Gefangen in der Corona-Matrix? Von noch mehr Ungereimtheiten, Maskenpflichten, Impfstoffen, Beschränkungen & Co. (Teil 3)

Von | 22. April 2020

Gefangen in der “Corona-Matrix”?. Bildquelle: Pixabay

Nachtrag: Für aktuelle Informationen bitte ich in Teil 1, Teil 2, Teil 4, Teil 5 und Teil 6 und Teil 7 dieser Serie zu schauen.

Der folgende Beitrag ist für mich eine Dokumentation für die ‘nächste Runde’, die das ganze sicher nehmen wird oder könnte – speziell wenn es um einen Impfstoff gehen sollte, den Bankkaufmann Spahn (aus meiner Interpretation der Dinge) wohl ganz klar haben will – also, wenn denn die Abstandsge(ver)bote mal gelockert werden sollten-können-dürfen [11]. Den Impfstoff halten viele aktuell noch nicht für möglich [5][6], aber ggf. könnte dennoch einer aus dem Tier- und Mastbereich ‘per Schnellzulassung’ kommen [4] – oder noch schneller, wie heute (20.4.2020) der MDR berichtet [13]. Mehr dazu weiter unten im Beitrag.

In meinem dritten Teil zu Corona & Co, nach Teil 1 und Teil 2 – welche ich als Vorlektüre voraussetzte und hier nicht wiederhole, möchte ich nur einige wenige neue Aspekte aufgreifen. Irgendwann kommt dann noch mal ein Nachschlag zu solchen Dingen wie Prevotella (Bakterium) als Co- bzw. Hauptinfektion und Träger des SARS-CoV2 Virus, HIV-Bestandteilen im SARS-CoV-2 Genom, PEPFAR und der Polly, dem ‘Virus-Wahn’ [10] und der Viren-Theorie allgemein, Übersterblichkeiten und komischen Berechnungen von Corona-Toten, Lymphozytopenie als Eigenschaft wie ca. 40% der (chinesischen) Patienten überein hatten, etc. pp. – aber aktuell nicht. Wer da tiefer einsteigt… Abgründe… wie auch 2009 bei der Schweinepest-Impfung mit den gleichen Akteuren.

Die Dinge, die ich heute kurz anreißen möchte, sind jedoch folgende:

  • Zur Maskenpflicht, ähm, Vermummungs-, ähm, Schal-,  ähm, Was-Auch-Immer-Im-Gesicht-Pflicht
  • der Reproduktionszahl “R” & Zielen die sich (andauernd) verschieben
  • Spahns (aber wohl auch Söder und Kretschmann) – Abstandsge(ver)bote (oder Träume) bis es einen Impfstoff gibt…
  • Ist ein baldiger Impfstoff realistisch -. mal ganz abgesehen von Sinn, Zweck, Wirksamkeit und Nebenwirkungen?
  • Berichte aus der Praxis: Sehr interessant und passend zu meinen Überlegungen
  • Ein paar abschliessende Gedanken – so zum Schmunzeln 🙂
  • Und noch was zur Zensur bei YouTube...

sowie mein übliches bzw. unübliches Fazit….

Zur Maskenpflicht – oder was auch immer im Gesicht Pflicht

Die Entwicklungen werden ja aktuell immer skurriler: Nach dem wir monatelang gehört haben, “dass die Masken nichts bringen” – wird (erst) jetzt, wo sich die Fallzahlen an (angeblich) Covid-19 Erkrankten sinken eine Maskenpflicht in vielen Bundesländern eingeführt [1]. Da frage ich mich: Warum erst jetzt – bzw. jetzt noch? Warum durfte ich letzte Woche ohne einkaufen und muss es heute mit Maske machen?

Wichtig ist die Frage: Was denn 0815-Masken, die dann noch ‘0815’ aufgesetzt werden bzw. selbstgenähte Stoffmasken oder Schals vor dem Gesicht wirklich bringen? Die meisten davon werden ja nicht nach einmaliger Nutzung sofort weggeschmissen oder richtig desinfiziert: Also z.B. mit CDS/CDL 250 ppm oder H2O2 – bzw. regelmäßig gewaschen, oder? Wer einige Tips in diesem Kontext braucht: Das US CDC hat hier einige – also Selbernähen, Handhabung, Waschen, etc. [35].

Warum ist das so wichtig? Weil falsch bediente bzw. mehrfach genutzte Masken auch eine hervorragende (feuchte) Brutstätte für Keime sein können – was z.B. Dr. med. Thomas Grünewald in seinem Video für Fachkreise erklärt hatte (-> Teil 1 der Corona-Serie). Die ‘Masken-Nummer’, die aktuell läuft, ist für mich so ziemlich zwiespältig. FFP3-Masken sind Genial – nutze ich oft bei Arbeiten mit Feinpartikeln (u.a. Dämmstoffe, etc.). Einfachste OP-Masken sind denn aber mehr ein Spuck-Schutz – auch nicht schlecht, weil die ganze Spucke und viele Partikel dann im Fließ der Maske landen – und so stecken mich dann andere oder infizierte weniger an. Alles gut – komplett o.k.! Aber wenn dann ‘irgendeine Bedeckung des Mundes’, wie z.B. mit einem Tuch oder Schal, auch ausreichend ist, dann ist das ganze – zu solch einem späten Zeitpunkt! – immer mehr eine ‘Psycho-Nummer’ für mich. Denn genau das: ein (Taschen-) Tuch mit Gummiband, Buff (Schlauchtuch) oder Schal im Gesicht – in Geschäften & Co. – das hätten wir auch schon vor 2 Monaten per Dekret haben können!

Wenn dann noch in Dresden & anderswo die Menschen (in dichter) Schlange vor dem Rathaus stehen um ein paar Masken zu ergattern – ist die ganze Aktion klar kontraproduktiv hoch 10. Etwas Vitamin C und Zink + Magnesium für die Menschen ab 50 wäre (aus meiner Sicht) sicher hilfreicher gewesen… also als Gratis-Austeilung vor Rathäusern – aber um wirklich hilfreiche Dinge für die breite Masse ging es in dieser ‘Krise’ bisher eher nicht so richtig… so zumindest mein Gefühl.

Das gesetzliche Vermummungsverbot in der Öffentlichkeit bzw. bei öffentlichen Veranstaltungen scheint dann gar nicht mehr zu gelten, da alleine schon das Mitführen von ‘Utensilien’ zur Vermummung verboten und eine Straftat ist – und keine Kleinigkeit wie eine Ordnungswidrigkeit. Naja, ggf. ist es egal, weil öffentliche Veranstaltungen ja faktisch verboten sind.  Aber das sind nicht die einzigen Verrückt- und Ungereimtheiten die sich inzwischen auftun – mal abgesehen davon, das ein Gesetz, welches schon das Mitführen von potentiellen Vermummungs-Utensilien (wie Atem-Masken) kriminalisiert (-> VersG) und mit bis zu 511€ ahndet, auch nicht sauber ist. Aber das ist ein anderes Thema…

Zur Reproduktionszahl “R” & Zielen, die sich (andauernd) verschieben…

Schätzung der effektiven Reproduktionszahl R für eine angenommene Generationszeit von 4 Tagen. Die gestrichelten vertikalen Linien kennzeichnen den Start der in Tab. 1 (S. 15) genannten Maßnahmen am 9. März, 16. März und 23. März 2020. Quelle: [16]

Prof. Dr. Homburg (Leibnitz Universität Hannover) sagt in einem Video-Interview, dass der ganze Lockdown, den wir jetzt erleben, unnötig sei bzw. war – weil die Reproduktionszahl “R” schon vor dem Lockdown unter “1” (also dem Ziel) war. Auf die Frage der Interviewerin, warum die Kanzlerin einen Erfolg mit einer Zahl verkünde, die schon 2 Tage vor dem Lockdown erreicht war, antwortet Homburg:

Es haben alle das gewusst. Die Eliten wissen um den wahren Sachverhalt. Wenn Sie sehen wie Herr Spahn als Bundesgesundheitsminister mit 12 Leuten im engen Aufzug ist – so ein Verhalten kann man überhaupt nur erklären: Er weiß, so etwas ist für jemanden wie Ihn, Sie oder mich überhaupt nicht gefährlich.“.

Homburg spielt auf Fahrstuhlgate [14] an – wo Bundesgesundheitsminister Spahn, Ministerpräsident Bouffier sowie weitere Politiker und Ärzte im Uniklinikum Gießen in einen Aufzug stiegen. Also alle – in einen einzigen Aufzug – mitten in der Corona-Krise! Homburg weiter:

“Die ganze Angst wurde geschürt vom Robert-Koch Institut, das am 20.3 gesagt hat, wir bekommen in Deutschland günstigstenfalls 300.000 Tote – vielleicht auch 1.500.000 Tote“.

So wird auch oft nur auf die akkumulierten Fallzahlen der Corona-Toten geschaut. Wenn man das selbe für Krebs, Erkältungen & Co. machen würde –  würden die Zahlen auch immer weiter steigen.. astronomisch hoch.

Festzuhalten ist aus meiner Sicht, dass sich aktuell alle ‘Nase lang’ die Ziele und Bemessungskriterien für die Länge des ‘Lockdowns’ – also der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Selbstkasteiung – ändern. Eine Chronologie:

  • Am 28.03.2020 hieß es, der Lockdown könne beendet werden, sobald die „Verdopplungszeit“ in Richtung 10 Tage wachse, was alsbald erreicht war. 
  • Die Zielmarke wurde dann  auf „10 bis 14“ Tage geändert, schnell erreicht, ohne Konsequenzen.
  • Sie beträgt derzeit mehr als 30 (!) Tage. Der Lockdown hält an.
  • Dafür bemühte das RKI bald ein anderes Bemessungskriterium, die „Reproduktionzahl“ bzw. Zahl, die kleiner 1 sein müsse.
  • Bereits am 06.04.2020 verkündete Herr Wieler einen unter 1 sinkenden Wert. Man änderte flugs die Berechnungsmethode.

Spannend ist auch, dass eine Veröffentlichung des RKI vom 15. April zeigt [16], dass der R-Wert seit ca. dem 20.3., also 2-3 Tage vor dem Lockdown, schon unter 1 war und es seitdem ist. Das ganze ist aber noch krasser, denn das RKI schreibt in dem gleichen Report auch:

“Ein Grund dafür, dass der Rückgang der Neuerkrankungen trotz der gravierenden Maßnahmen nur relativ langsam passiert, ist, dass sich das Virus nach dem 18. März stärker auch unter älteren Menschen ausbreitet und wir zunehmend auch Ausbrüche in Pflegeheimen und Krankenhäusern beobachten. Ein weiterer Aspekt ist aber auch, dass in Deutschland die Testkapazitäten deutlich erhöht worden sind und durch stärkeres Testen ein insgesamt größerer Teil der Infektionen sichtbar wird. Dieser strukturelle Effekt und der dadurch bedingte Anstieg der Meldezahlen, kann dazu führen dass der aktuelle R-Wert das reale Geschehen etwas überschätzt wird. Eine Adjustierung für die höheren Testraten ist nicht ohne weiteres möglich, da keine ausreichend differenzierten Testdaten vorliegen.”

Also wieder das gleiche: Alte und kranke Menschen (die primären Risikogruppen) erkranken und die Zahlen & Daten sind nicht ausreichend differenziert. Aber viele alte und und kranke Menschen, sogar 25.000 insgesamt, sind auch vor 2 Jahren an der Influenza gestorben [2]. Wen hat das damals interessiert? Ich denke nicht viele – weil es eben ein normales Lebensrisiko ist – genau wie die ca. 1,35 Millionen Toten durch den Verkehr weltweit. Und Tempolimits sind dann auch unnötig – zumindest in Deutschland – weil die paar Leben… Tja, das Leben ist eben risikoreich und bei der Geburt steht bereits eines fest: Das Kind wird irgendwann sterben – früher oder später.

Spahn (aber wohl auch Söder und Kretschmann): Abstandsge(ver)bote bis es einen Impfstoff gibt… ???

Abstands(ver)gebot noch viele Monate? Bildquelle: Pixabay

Nun legt der IHK geprüfte Bankkaufmann und Grüppchen-Fahrstuhlfahrer mit mindestens 11 anderen Menschen (mitten in der Corona-Krise), Mr. Bundesgesundheitsminister Spahn, die Latte noch einmal höher: Nach Fokus [11] werden die Abstandsg(ver)ebote sowie die verschärften Hygieneregeln noch lange gelten. Wie lange? [11]

“Er rechne noch „über Monate“ damit, sagte er am Sonntagabend im „heute journal“ im ZDF.”

Aber das ist nicht der Knaller, nein, der kommt noch. Weiterhin soll Spahn gesagt haben [11]:

Bis es einen Impfstoff gibt, werden wir miteinander und aufeinander aufpassen müssen.

Wie ist nun die letzte Aussage von Spahn zu interpretieren? Denn dass es einen Impfstoff gibt – der von den Ländern für teuer Geld gekauft wird, irgendwo im Regal liegt (und liegen bleibt, wie bei der Schweinepest) – das ist eine Sache. Das hat der Pharma damals (2009) Milliarden gebracht – also für produzierte und hinterher auf Steuerzahlerkosten vernichtete Impf-Ampullen. [23] Die Kritik an der ganzen Aktion war aber schon vor der Bestellung der Impfstoffe da – aber da hatte die WHO schnell die Pandemie ausgerufen – was dann die einzelnen Staaten zum handeln (also Kaufen) zwang. Ein tolles Geschäftsmodell mag ich meinen. Wenn dann ein Bill Gates, zweitgrößter Geldgeber der WHO nach den USA, nach eigenen Aussagen gerade einige Fabriken für eine Corona-Impfstoff-Produktion bauen lässt – da kommt mir der Gedanke ‘Interessenkonflikt’ natürlich überhaupt nicht in den Kopf.

Für mich ließt sich denn auch die Aussage Spahns, der schon die Masern-Impfung zur Pflicht machte, so, das er nun auch die Corona-Impfung, wenn verfügbar, verpflichtend machen könnte! Söder (CSU) und Kretschmann (Grüne) drücken sich wohl auch bereits entsprechend aus [32] – im Einklag mit Spahn! David Berger schreibt dann auch [32]:

“Nach einem Treffen der beiden Ministerpräsident in Ulm ließ Markus Söder wissen, dass er eine generelle Impfpflicht gegen das Coronavirus befürworte: „Für eine Impfpflicht wäre ich sehr offen.“ Und drohte gleichzeitig bis es einen Impfstoff gebe, werde es keine Entwarnungen und auch keine Lockerungen geben. So bestehe zum Beispiel bis dahin die Maskenpflicht.”

Bedeutet das im Umkehrschluss auch, das bis ein Impfstoff da ist – also 3, 6, 12 Monate – oder nie, Sportstudios, Schwimmbäder, Saunas, Discos, Clubs, Konzerte, Großveranstaltungen, Fußball, etc. pp. & Co. weiterhin geschlossen bleiben bzw. abgesagt werden? Wenn das so wäre: Das ist doch Wahnsinn im Quadrat angesichts der Letalität von SARS-CoV2!

Ach ja: Nebenbei soll auch die geplante Corona-App zur (anonymisierten -> Lach) ‘Nachverfolgung etwaiger Kontakte’ im Mai angewendet werden bzw. in Betrieb gehen können – natürlich ‘mit Datenschutz und so’. Mal schauen wann aus freiwillig Pflicht wird – in Österreich gab es ja schon solche Äußerungen von Politikern. Apple & Google liefern dann auch bereitwillig spezielle API’s & Schnittstellen für das Tracking – natürlich nur für staatliche Apps und ganz bestimmt, natürlich auch in der Zukunft, freiwillig. Ganz großes Indianer-Ehrenwort!

Zu Corona-Impfungen, deren Sinnhaftigkeit und der Impfdebatte in ‘ganz kurz’

Schweinepest 1973 & 2009 – erinnert sich noch einer? Bildquelle:

Informierte erinnern sich ggf. an die Schweinepest 1973 und in 2009 – wo mehr Menschen an den Nebenwirkungen der Impfungen & Co. gelitten haben (und teils gestorben sind) – als letztendlich an dem dafür verantwortlich gemachten Virus. Zur Impfung allgemein hatte ich ja schon hier und hier was geschrieben – alles nicht so schön… also gar nicht?

Nun wollen israelische Forscher (basierend auf Arbeiten im Bereich von Tiermast & Co.) in ein paar Monaten eine Impfung auf den Markt bringen – in einem verkürzten Zulassungsverfahren [4]. Die Jerusalem Times dazu (deepl.com):

“Israelische Wissenschaftler stehen kurz davor, den ersten Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus zu entwickeln, so Wissenschafts- und Technologieminister Ofir Akunis. Wenn alles wie geplant verläuft, könnte der Impfstoff laut einer Veröffentlichung innerhalb weniger Wochen fertig und in 90 Tagen verfügbar sein. (Akunis gab seine Erklärung Ende Februar ab).”

Ggf. hängen aber andere Firmen, u.a. aus Deutschland, die Israelis noch ab. So meldet der MDR heute (22.4.2020) [13]:

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat erstmals in Deutschland eine Zulassung für die klinische Prüfung eines Impfstoff-Kandidaten gegen das neuartige Coronavirus erteilt. Das Mainzer Unternehmen Biontech erhält demnach die Genehmigung, seinen Wirkstoff zu testen. Laut Biontech soll es Tests an rund 200 gesunden Freiwilligen geben.

Was macht Biontech sonst so? Genbasierte Immuntherapien zu Krebs – nun soll es einen ‘genbasierten Impfstoff’ geben – nach meinem Verständnis müsste das einer mit Adjuvantien sein. Wer noch ein paar Facts zum PEI braucht – der schaue sich das Video von Dr. Hartmann in meinem Beitrag zum Impfen an. Ich bin dann mal gespannt mit welchen (langfristigen) Nebenwirkungen die 200 Testpersonen zu kämpfen haben werden – früher hat man solch einen ‘Deal’ ja Strafgefangenen gegen Amnestie angeboten.

Zwar sieht Ian Frazier (der ‘Erfinder’ des HPV-Impfstoff… [7]) das ganze kritischer: “Ein entsprechender Impfstoff kann zwar die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung verringern, aber die Ausbreitung von COVID-19 kann damit nicht verhindert werden [6] und David Nabarro, Professor für Global Health am Londoner Imperial College und weltweit einer der führenden COVID-19-Experten, noch differenzierter und meint, das die Entwicklung eines (wirkungsvollen) Impfstoffes sei keinesfalls garantiert sei (so verstehe ich es zumindest) [5].

Warum ist eine Impfstoff-Entwicklung (Sinn- und Zweck und die Nebenwirkung mal außer Acht) so schwer? Die South China Morning Post meldet dazu, das (Deepl.com) [8]:

“Das Coronavirus verändert sich mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von etwa einer Mutation pro Monat. Bis Montag wurden nach Angaben des Nationalen Bioinformationszentrums Chinas mehr als 10.000 Stämme mit mehr als 4.300 Mutationen von Wissenschaftlern rund um den Globus sequenziert.”

Na dann mal prost! Gegen was soll denn da der Impfstoff auch nur theoretisch schützen? Also wenn da viele Monate bzw. Jahre von der Konzeption, über die Zulassung bis hin zur Implementation vergehen? Freundliches Viren-Lotto wie bei der Grippe-Impfung?

Ich selber habe da aktuell mehr Angst vor einer (Zwangs-) Corona-Impfung und deren Komplikationen & Auswirkungen auf mein Immunsystem (-> siehe u.a. AISA) – als vor Corona bzw. SARS-CoV2 selber! Warum genau, das führe ich ggf. noch mal im Detail aus. Zu denken sollte einem auch geben, dass selbst eine Riesen-Meta-Studie in ‘The Lancet’ [9] mit Sichtung von über 5000 Publikationen in Bezug auf die Wirkung der Grippe-Impfung, speziell bei alten Menschen über 65 Jahren – also der Corona-Problemgruppe überhaupt keine Evidenz für eine Schutzwirkung gefunden hat. Autsch! Aus dem Fazit der Studie [9]:

Influenza vaccines can provide moderate protection against virologically confirmed influenza, but such protection is greatly reduced or absent in some seasons. Evidencefor protection in adults aged 65 years or older is lacking.”

Und ganz neu: Eine Studie des Pentagon hat festgestellt, das eine Grippe-Impfung die Chance an Coronaviren zu erkranken um bis zu 36% steigen lässt! [38] So viel zu den Impfungen…. wie auch schon in Italien, Bergamo mit den Meningitis-Impfungen. Das ist nur der Anfang, wenn man buddelt… ist alles in Studien, Büchern & Co. beschrieben – auch, dass man gesunde Strafgefangene bei Tests (-> gegen Begnadigungen) in 1918 nicht mit der damals umhergehenden spanischen Grippe infiziert werden konnten – faktisch egal was man anstellte [10].

Wer noch eine andere Perspektive dazu braucht, schaut sich gerne Dr. Shiva Ayyadurai an. Er ist ein indisch-amerikanischer Wissenschaftler und MIT-Absolvent mit vier Ingenieursabschlüsse des MIT und Fokus auf die Systembiologie. In diesem Video [22] bezeichnet er die Vorschriften im Zusammenhang mit dem Coronavirus sowie die Krise als the biggest fearmongering hoax ever” (-> “der größte furchteinflößende Schwindel aller Zeiten”). Seine Erklärungen sind ähnlich meiner, also dass die vielen Todesfälle (u.a. in den USA) auf Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und andere immunsuppressiven Krankheiten – aber auch falsche Zählungen bzw. Zählweisen und entsprechende Anweisungen – zurückzuführen sind. Er geht auch auf viele wirtschaftliche Implikationen, Verbindungen & Co. von Pharma & Co. ein. Sicher durchaus sehenswert für die Leser hier, die sich noch nicht so stark mit diesen Themen beschäftigt haben – denn auch Dr. Ayyadurai sieht eine Impf-Pflicht am Horizont, also für die, die noch Reisen oder Ihr Haus verlassen wollen-dürfen. 

Berichte aus der Praxis: Sehr interessant und passend zu meinen Überlegungen

Spannend fand ich in diesem Kontext, neben vielen anderen, auch einen Bericht eines Menschen aus dem medizinischen Sektor (zumindest folgere ich das aus den Beiträgen), welcher u.a. schreibt [3]:

“Im Nachhinein muss man jetzt rückwirkend aufgrund dieser Auffälligkeiten zu dem Schluss kommen, dass es zu den desaströsen regionalen Verläufen nur aufgrund spezifischer Besonderheiten im Gesundheitswesen (Ressourcen, mangelnde Krankenhaushygiene und nosokomiale Infektionen), Verhalten (Begrüssungsküsse und Umarmungen?), Umwelt (Luftverschmutzung in Norditalien ?) oder Wohnen (Haushaltsgrößen, Struktur der Altersheime) so gekommen sein muss.”

Ich könnte ja noch Meningitis-Impfungen in der Region Bergamo, Amalgam-Füllungen (beliebt bei 50+ Jährigen), FDOK’s bzw. NICOs, Mobilfunk-Expositionen, medizinische Fehlbehandlungen, HPU oder anderem Störungen der Häm-Synthese, etc. pp. hinzufügen. Alles lokale Faktoren, welche die Mortalität und die Vorbelastungen der Menschen und deren Immunsystem dramatisch beeinflussen. In China, New-York (das in den USA auch A-Typisch viele Tote zu beklagen hat) ist das ganze ja auch nicht anders gelaufen. Immer gab es komische Hot-Spots – aber bisher nicht viele Erklärungen dafür. Der Autor weiter:

“Wäre der Virus grundsätzlich wirklich so gefährlich, wie am Anfang befürchtet , hätte er nicht praktisch vor der Grenze zu Basel halt gemacht, dann macht er auch nicht vor Rom halt. Ergo, der Virus ist viel weniger gefährlich als am Anfang befürchtet. (Vgl. Basler Anomalie)”

Und auch dass passt zu den regionalen Faktoren. Ganz wichtig jedoch:

“Gemessen an den Publikationen des RKI ist die Influenza vor 2 Jahren mit 25.000 Toten gefährlicher als die COVID mit bislang ca. 5000 Toten in D.” [2]

Was man dann, aus meiner Sicht, auch an den Daten und Graphen von Euromomo sieht. Da stellt sich mir schon wieder die Frage: Wer will sich hier warum überhaupt gegen was genau impfen? Gegen einen der mutierten Corona-Stämme? Warum? Damit andere ihre Investitionen in die Forschung und Produktion solcher Impfstoffe nicht abschreiben müssen und ggf. pleite gehen?

Ein paar ausleitende Gedanken… so zum Schmunzeln 🙂

Lachen oder weinen? – Nicht so einfach. Quelle: Pixabay

Nachdem es erst alles kein Problem war ist nur alles ein Problem. Weil Ironie immer eine gute Sache ist um Ärger & Co. zu kanalisieren sollten die, die sich an den nächsten Zeilen echauffieren, bitte Ihren Ironie-Schalter umlegen 😉

Auffällig ist für mich aktuell, das die ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda [12], welche uns täglich bzw. wöchentlich in der aktuellen Tagesschau in die Kamera schaut – immer wieder neue Planziele und Durchhalteparolen verkündet. So komme ich mir selber schon fast wie in der ehemaligen DDR vor. Glaubt Ihr nicht? Dann entscheidet selber:

  • Grenze(n) dicht
  • Schlangen vor den wenigen Geschäften
  • Diverse leere Regale
  • Misstrauische Blicke
  • Denunzianten und Leisetreter
  • Diffuse Angst
  • Propaganda…

Wie komplett wirr und wahnsinnig dann die beschlossenen Maßnahmen sind zeigt sich, auch in folgender humoristischer Zusammenfassung der bisherigen Maßnahmen. Ich gehe ja selber bei vielem zur Verlangsamung der Ausbreitung des SARS-CoV2 durchaus mit bzw. befürworte dieses sogar stark: z.B. Schulen schließen, ein paar Wochen keine Großveranstaltungen und anderes eher unnötiges – bis klar ist womit man es zu tun hat, also wie gefährlich die vermeintliche Gefahr wirklich ist. Aber wenn die Handlungen die zukünftigen Lebensgrundlagen zerstören – ist auch keinem geholfen.

Hier die Liste der Corona-Maßnahmen ‘zum Schmunzeln’:

  1. Im Prinzip dürfen Sie das Haus nicht verlassen, aber wenn Sie es müssen, dann können Sie.
  2. Masken sind nutzlos, außer, wenn sie helfen…
  3. Die Läden sind geschlossen, mit Ausnahme derjenigen, die geöffnet sind.
  4. Sie sollten nicht in Krankenhäuser gehen, es sei denn, Sie müssen dorthin gehen.
  5. Dieses Virus ist tödlich, aber nicht für die Mehrheit, da ist es mild.
  6. Auf Kinder hat es eher keine Auswirkungen, außer auf diejenigen, auf die es sich auswirkt…
  7. Handschuhe werden nicht helfen, aber sie können trotzdem helfen.
  8. Jeder muss ZUHAUSE bleiben, aber es ist wichtig, RAUSZUGEHEN.
  9. Es gibt keinen Mangel, aber es gibt viele Dinge, die fehlen…
  10. Tiere sind nicht betroffen, außer diese belgische Katze und die Tiger in New York.
  11. Sie werden viele Symptome haben, aber Sie können auch ohne Symptome krank werden…
  12. Man darf nicht mehr in Altersheime gehen, aber man muss sich um die Alten kümmern …
  13. Wenn Sie krank sind, können Sie nicht raus gehen, außer zur Apotheke.
  14. Sie können sich Restaurant-Essen ins Haus liefern lassen, das möglicherweise von Personen zubereitet wurde, die keine Masken oder Handschuhe trugen.
  15. Sie können mit einem Freund herumlaufen, aber nicht mit Ihrer Familie, wenn diese nicht unter demselben Dach lebt.
  16. Das Virus bleibt auf verschiedenen Oberflächen zwei Stunden lang aktiv, nein, vier, nein, sechs, nein, nicht Stunden, vielleicht Tage? Aber es braucht eine feuchte Umgebung, oder auch nicht.
  17. Das Virus bleibt in der Luft – vor allem in einem geschlossenen Raum. Unsere Kinder sind womöglich bereits in der Schule infiziert worden, bevor sie geschlossen wurde.
  18. Die Corona-Toten sind an dem Virus oder mit dem Virus gestorben.
  19. Der Test weist das Virus nach, nein es weist Moleküle in Zusammenhang mit dem Virus nach und schlägt mal falsch positiv und auch mal falsch negativ aus.
  20. Wir haben keine Behandlung, oder doch, die ist auch ungefährlich, außer, man nimmt zu viel davon ein.
  21. Wir sollten so lange eingesperrt bleiben, bis das Virus verschwindet, aber es wird nur verschwinden, wenn wir eine kollektive Immunität erreichen, also wenn es alle mal hatten… dafür müssten wir raus, aber jetzt noch nicht.
  22. Wir müssen die Kurve flach halten, damit die Krankenhäuser weiter so leer bleiben. Das dauert ein halbes Jahr, nein ein Jahr, ach was, bis zu 2 Jahre…
  23. Die Wirtschaft verkraftet das… nicht… oder doch… wir retten die Kleinen, nein die Großen, wir sammeln Corona-Soli, nein Corona-Bonds, von den reichen Armen und geben es den armen Reichen…

Noch was zur potentiellen Zensur in den Internet-Medien

Susan Wojcicki (YoutTube CEO) spricht über Löschung von Content der “Fehlinformationen” verbreitet – also z.B. alles was “Medically unsubstantiated” ist wie z.B. “Vitamin C, etc.”….

Es reicht ja nicht, das die ‘Beitragsfinanzierten’ öffentlich-rechtlichen Systemmedien schon sehr selektiv im Sinne der regierenden berichten – nun kommt auch auf den Tisch was bei den Internet-Konzernen passiert bzw. demnächst verschärft wird.

Phillip von Crossroads [28] weißt auf ein aktuelles Interview mit der YouTube Chefin Susan Wojcicki bei CNN [29] hin, in welchem diese sagt das Sie bzw. YouTube überlege Videos zu löschen (bzw. zensieren), welcheFalschinformationen verbreiten – also Informationen, die z.B. nicht mit denen der WHO übereinstimmen. Darunter z.B. auch solche Informationen das z.B. Vitamin C, Kurkuma etc. gegen SARS-CoV-2 helfen würde. Und letzteres finde ich schon Krass, weil Vitamin C ist das was laut chinesischen Studien bei SARS-CoV-2 hilft!

Das solche Sachen, wie z.B. die Verbindung von 5G und der Corona-Epidemie auch betroffen sein, auch das wird thematisiert. Dabei ist doch wissenschaftlich klar, das EMF’s allgemein (und nicht nur 5G) negative Auswirkungen auf das Immunsystem haben. Im Bericht bei Crossroads geht es aber noch um viel mehr… was ggf. nicht aus China gemeldet wird, defekte SARS-CoV2 Tests aus China… einfach zu viel was einen sehr, sehr nachdenklich machen kann.

Google (zu dem auch YouTube gehört) war dann ja auch das Unternehmen, welches alternative Gesundheits-Webseiten, selbst welche die von Ärzten betrieben werden, abwertete – natürlich nur zum Schutze der Verbraucher. Klar! Denn die Verbraucher sind bekanntlich auf ‘richtigen’ Seiten besser aufgehoben und bekommen dort nicht solche komischen Ideen sich z.B. mit (patent-freiem) Vitamin C für 20€ das Kilo, Zink, Magnesium oder Kurkuma gesund zu erhalten. Ne, daran kann doch keiner Profit machen!

Was sagte mal eine Journalistin in den öffentlich-rechtlichen Medien zu Ihrem journalistischen Auftrag: “… und wir berichten dann das, was die Menschen glauben sollen”.

Mein Fazit

Auch der (nicht mehr ganz so junge) Dr. Strunz, dessen Ansichten zur Ernährung ich nicht immer Teile – der aber viele Dinge in Kürze & Würze auf den Punkt bringt, schreibt aktuell ungefähr das, was ich mir im Kern aus all dem was ich las (-> Teil 1 & Teil 2 meiner Corona-Recherche) zusammenreimen konnte [17]:

An Corona sind bisher gestorben zu 95% nur die 60-jährigen und älter. Stimmt nicht. Kein einziger dieser Senioren ist an Corona gestorben, außer, er hat vorher schon an gravierenden Erkrankungen gelitten (Herzinfarkt, Schlaganfall, Bluthochdruck, Herzschwäche, Diabetes, durch Diabetes zerstörte Niere). Das waren 99%.

Irgendwie denke ich immer an dieses Buch bei all den Daten & Zahlen zu SARS-CoV2 und Covid-19: Jeder bastelt sich seine eigene Wahrheit. Quelle: Wikipedia

Sicher ist ‘kein einziger’ nicht ganz beweisbar oder gänzlich korrekt – aber die Tendenz stimmt für mich klar. Ihr wollt Zahlen? Hier: Times.com [33] meldet in Bezug auf eine ganz aktuelle Studie, Publiziert bei Jama, zu Zahlen aus New York (22.4.2020) [34], das 88% aller Corona-Patienten mehr als ein unterliegendes gesundheitliches Problem hatten und weit über 90% mindestens eines:

“Almost Every Hospitalized Coronavirus Patient Has Another Underlying Health Issue”

Unb ich denke bei den anderen 12% hat man nur nicht genau genug geschaut – wer weiß. Dr. Shiva Ayyadurai [23] bläst ins gleiche Horn – wie auch unzählige andere Deutsche und internationale Wissenschaftler und Ärzte.

Aber die ganze Geschichte ist noch Krasser – denn was ist überhaupt ein Corona, Covid-19 oder SARS-CoV2- Toter? So sind z.B. nach LGL Bayern alle Corona-Todesfälle solche [18] die mit und an SARS-CoV2 gestorben sind – sowie alle bei denen die Todesursache unbekannt ist (ca. 10%). Meint also: Ein Verkehrs-verunfallter Radfahrer mit SARS-CoV2 im Blut ist ein Corona-Toter. Glaubt Ihr nicht? Steht aber hier [18]:

“Als Todesfälle werden Personen gezählt, die mit und an SARS-CoV-2 verstorben sind, sowie Personen, bei denen die Ursache unbekannt ist. “

Dabei ist ggf. noch wichtig, das mit SARS-CoV-2 verstorben bedeutet, “dass die Person aufgrund anderer Ursachen verstorben ist, aber auch ein positiver Befund auf SARS-CoV-2 vorlag”. Gleiches steht ja auch in meinem zweiten Artikel zu Covid-19 Toten in Bezug auf Hamburg – wo man obduziert und nicht einfach, wie das RKI, addiert. Ach ja: Hatte ich schon die Grippe vor 2 Jahren mit geschätzt 25.000 Toten erwähnt? [2] Hat da irgendwer ‘gekräht’?

Aus meiner Sicht ist die Datenbasis die wir vorgesetzt bekommen ziemlich gruselig – und lässt alle möglichen Schlüsse oder Interpretationen zu – oder auch nicht. Und genau diese Ansicht wird auch von vielen anderen Wissenschaftlern & Co. geteilt [24]. Ob das so gewollt oder Planlosigkeit ist, das kann ich nicht bewerten. Allerdings haben Politiker & Co. den Zeitpunkt und die Reihenfolge der einzelnen Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen definitiv (systematisch) ‘verpeilt’ – wie ja auch Prof. Dr. med. Dr. h.c. Paul Robert Vogts im Detail ausführte [27]. Erst passiert nichts – nicht mal (wirtschaftlich gesehen) günstigste Schulschließungen und Absage von Karneval & Co.  – aber dann wird die Wirtschaft lahmgelegt – ohne, zum damaligen Zeitpunkt, die grundsätzlich sinnvolle Maskenpflicht – zumindest in sensitiven Bereichen.

Wer dann bedenkt, das wir sicher viel mehr infizierte haben als offiziell angegeben, nach einigen Studien ca. 50-85 mal so viel wie die offiziell getesteten [19] der sieht auch die Fallzahlen in Deutschland – mit aktuell ca. “5000” Corona-Toten – in einem anderen Licht. So soll in New-York die Durchseuchungsrate bei ca. 14% liegen [23]. Selbst wenn in Gesamtdeutschland die Dunkelziffer nur um Faktor 10-25 größer ist… die Toten in Relation zu den Infizierten werden zu einer kleinen Prozentzahl (<<0,5%) – im Bereich für sehr schwere Grippen. Auf Basis der Zahlen aus den USA (und anderswo) denke ich deswegen auch, das wir aktuell (20.4.2020) sicher von mindestens 5-10% ‘Durchseuchung’ in DE ausgehen können – womit sich angesichts der ‘Probleme’ die wir sehen viele Maßnahmen erübrigen dürften…

Auch bei Euromomo, also den realen Sterbezahlen in Europa, kann jeder Nachschauen und sehen, das die Menschen in Europa nicht wie über alle Maßen sterben. Klar gibt es eine ‘Spitze’ – und der ist aktuell leicht über der Grippewelle 2017/18 und etwas Zeitverschoben – weil der Winter relativ ‘Mild’ ausfiel. Aber die Zahlen sind (bis jetzt) nicht viel höher. Das es um die Volksgesundheit nun nicht unbedingt besser steht – das muss ich sicher keinem erklären, der sich mal mit den Auswirkungen von EMF, Mobilfunk, LED-Licht, Amalgam, Cholesterin-Senkern, Gadolinium und speziellen Antibiotika & Co. beschäftigt hat. Wenn die hier (vor-) geschädigten Menschen nun an Covid-19 & Co. versterben – schaut keiner auf die wirklichen Ursachen… und wenn ich mich umschaue legt auch keiner sein Smartphone bei Seite um sein Immunsystem (oder das von anderen) nicht zu schwächen.

Vom Hauptzweck(en) und fehlenden präventiven Maßnahmen…

Was nun der Hauptzweck der Übung der Politik ist – ich weiß es nicht – die Begründungen wechseln nach Lust und Laune. Weiter oben schrieb ich ja schon über die Chronologie der Maßzahlen. Bemerkenswert ist jedoch die Penetranz, mit der sämtliche Erkenntnisse, welche für eine wesentlich geringere Gefährlichkeit des Virus sprechen, schlichtweg ignoriert werden. Wo normalerweise Schwarzmaler keine Konjunktur haben – wird hier den Schwarzmalern anscheinend der größte Glauben geschenkt. Alle anderen, Dr. Baghdi & Co. finden nur Gehör bei YouTube & Co., wenn die Videos nicht gelöscht werden, und werden auch dort oft als Verschwörungstheoretiker gebrandmarkt, ihre Namen damit diskreditiert. In den öffentlich-rechtlichen Medien wird nur über sie – aber nicht mit ihnen gesprochen. Richtiges TV und richtiges ‘zu Wort kommen’ gibt es für mich so nur noch in den alternativen Medien – z.B. Ken.FM.

Selbst Prof. Ugo Bardi, Head des Club of Rome in Italien und Professor an der Uni Florenz, immer sehr kritisch und gut bewandert mit Daten & Zahlen, kommt angesichts der aktuell verfügbaren Daten zu einem interessanten Schuss. Italien? Ja, das ist das Land das einen richtig harten ‘Lockdown’ gemacht hat – da steht alles still – mit ziemlich krassen Ausgangsverboten. Was ist Bardis aktuelles Fazit – ausser das uns die Folgen an den Rande eines (wirtschaftlichen) Kollaps führen können? [36] Das hier (Deepl.com):

“Ich kann keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen der Sterblichkeitsrate und der Härte der von den lokalen Regierungen auferlegten Regeln finden.”

Aber die ganzen Maßnahmen soll offensichtlich noch lange andauern. Warum, wieso, weshalb? Das ist mir nach wie vor unklar. Ggf. will sich nun kein Entscheider wiederlegt sehen – ein Eingeständnis könnte viele Klagen aus Kleinbetrieben & von bereits vernichteten Existenzen bedeuten und die Gerichte für Jahre beschäftigen. Die Alternative: Die Drohkulisse muss aufrecht erhalten werden – um verschiedenste Maßnahmen und umbauten bei Gesetzten und in der Gesellschaft durchzudrücken. Eines befürchte ich jedoch schon heute: Das am Ende eine Massen-Zwangsimpfung steht.

Ich kann mich jedoch auch vergleichen zu 2009 nicht verwehren – also zur Schweinegrippe, wobei ich hier eine ARTE-Dokumentation empfehle [35]. Damals lief ähnliches wie heute ab – nur anscheinend haben Pharma & Co. aus dem Fiasko von 2009 gelernt und steuern die Meinung nun besser. Wo die Regierung in 2009 noch offiziell einen anderen Schweinegrippe-Impfstoff als die Bevölkerung bekommen hatte – einen ohne ein sehr fragwürdiges Adjuvant – bin ich mal gespannt was un demnächst erwartet.

Insofern ist es auch für mich nur folgerichtig, das keinerlei sinnvolle präventive Maßnahmen propagiert werden – außer (aktuell) Masken, Abstand und Hände Waschen. Mit der Ernährung, viel frischem Gemüse, wenig verarbeitetem Fraß, ggf. Supplementen wie Zink, Vitamin C und Magnesium, weniger EMF – also weniger Smartphone und WLAN aus – all das wäre ja (viel) zu einfach. Denn das würde den Menschen dann ja auch generell helfen unabhängiger von der Pharma-Keule zu werden – und neue Wege in die eigene Unabhängigkeit und Souveränität zu beschreiten. Aber das ist nicht im Sinne des Systems… keiner der Profiteure ist an einer hervorragenden Volksgesundheit und einem auf 20-30% schrumpfenden Gesundheitssystem interessiert!

Auf jeden Fall kann eine Massenimpfung nicht der Hauptzweck dieser (ja faktisch globalen) ‘Übung’ sein. An pure Konzeptionslosigkeit glaube ich aber auch nicht – dafür steht zu viel auf dem Spiel: Für alle. Aber die Konsequenzen werden, hin- oder her, aus meiner Sicht sehr, sehr hart werden – was ich in Teil 2 der Corona-Serie schon angerissen hatte – und in meinem anderen Blog, diesmal nur kurz, thematisiere. Edward Snowden [25] warnt jedoch auch vor dem was gerade (gesellschafts-) politisch – im Schatten von Corona – passiert, wie auch der schon erwähnte Dr. Shiva Ayyadurai in Interview bei Dr. Mercola [30]. Mercola zusammenfassend:

“Er glaubt auch, dass dieses Mandat der Furchteinflößung und der sozialen Isolierung als ein Weg genutzt werden wird, um die Menschen daran zu gewöhnen, die Wünsche des Staates oder das, was einige wenige für gut für alle halten, zu akzeptieren.”

Ich denke da an sowas wie Abschaffung des Bargelds, eine globale ID fürs Reise & den Impfnachweis, etc. pp. Und wenn ich aktuell schon vermehrt mit OP-Maske fahrende Radfahrer in faktischen menschenleeren Strasse fahren sehe… dann scheint die Furchteinflössung bzw. die geistige Konditionierung auch schon zu wirken…

Insofern wünsche ich den Lesern dieses Blogs alles Gute für die Zukunft und bis zum nächsten Teil der Corona-Story. Genießt den (ggf. kurzen) Sommernachtstraum – eventuell auch mit aufgestockten Kurzarbeitergeld – oder zumindest in Home-Office! Die nächsten Monate werden härter werden: So titelt das IAB (-> das wissenschaftliche Institut der Bundesanstalt für Arbeit) bereits: “Der Arbeitsmarkt in der schwersten Rezession der Nachkriegsgeschichte” [31] und der ganze Bericht ließt sich nicht gut. Zahlen? Bisher über 10 Millionen Kurzarbeit-Anzeigen in Deutschland und aktuell über 30 Millionen neue (Locksown-) Arbeitslose in den USA (Stand: 30.4.2020) – aber dazu hatte ich ja schon einiges im letzten Teil der Corona-Serie geschrieben.

 


P.S.: Zur abschließenden Klarstellung: Ich würde SARS-CoV2 insofern ernst nehmen, als das dieses Virus ältere, vor-erkrankte und Immun-geschwächte Menschen wirklich und konkret gefährdet – wie vieles andere auch. Wer ‘ältere’ Eltern hat, wer in Kontakt mit Vorerkrankten und sehr alten Menschen steht – hat eine Verantwortung für diese Mitmenschen und Mitbürger. Leichtfertigkeit ist hier keine Option. Allerdings gibt es auch viele andere Risiken für diese (bzw. alle) Menschen, die in der Regel ignoriert werden – aber ebenfalls mittelbar und unmittelbar zu Erkrankungen und sogar dem Tod führen.

Hier sollte (oder muss) aus meiner Sicht das richtige Maß gefunden werden. Aber das gilt für ziemlich viele Risiken…. und bei alten & kranken speziell für multiresistente (Krankenhaus-) Keime mit ca. 20.000 Toten – alleine dadurch! Das zu ändern würde ein paar Millionen kosten – die gibt’s aber nicht… und das ist nur ein Beispiel für die verschiedenen ‘Maßstäbe’ die so angesetzt werden.


Links / Quellen

Dieser Beitrag ist nur für Unterstützer dieses Blog einsehbar. Bitte logge Dich ein, oder registriere Dich als Unterstützer.

Anmelden