Corona Teil 9: Interview mit Toxikologe und Pharmakologe Prof. Dr. Stefan Hockertz zu den geplanten Covid-19 mRNA Impfungen & was zur ‘COVID-19 RVO’, geplanten Massentests, der Maskenpflicht

Von | 3. Oktober 2020

Gefangen in der “Corona-Matrix”?. Bildquelle: Pixabay

Aktuell machen sich viele Menschen Gedanken, was die nächsten Schritte der Regierungen sind – speziell wann und ob eine Impf-Pflicht mit einem Covid-19 Impfstoff kommen wird. Das beides, also Impfstoff & Impf-Pflicht kommen wird – davon gehe ich aus – und in anderen Ländern (u.a. Australien) wird die Impf-Pflicht bereits klar gefordert, inkl. drastischen Einschränkungen für alle (dann) nicht geimpften [8].

Was vielen Menschen nicht bekannt sein dürfte: Der (geplante) Covid-19 mRNA-Impfstoff ist nicht mit ‘herkömmlichen’ Impfstoffen zu vergleichen – die auch schon genug Probleme haben. So sagte Toxikologe und Pharmakologe Prof. Dr. Stefan Hockertz am 30.9.2020 in einem Interview, das ich weiter unten noch im Detail vorstelle, folgendes:

“… Hier wird ganz bewusst mit Menschenleben gespielt … Wir haben es nicht nur mit einer neuen Impfung, sondern mit einem neuen Impfprinzip zu tun… und die Verwendung von Messenger-RNA ist noch nie für den Menschen zugelassen worden… bei dieser Impfung hier fehlen alle nötigen toxischen Studien und Sicherheitsforschungen.

Und Hockertz ist nicht mal ein Impfgegner, sondern sogar Befürworter der klassischen Impfungen – wo 8-12 Jahre Entwicklungszeit & viele Fehlschläge faktisch obligatorisch sind. Vorab noch kurz ein ausschweif und eine kurze Liste der heutigen Themen:

  • Schwerpunkt: Interview mit Toxikologe und Pharmakologe Prof. Dr. Stefan Hockertz zur mRNA-Impfung
  • Nachschlag: Covid-19-Rechtsverordnungs(ermächtigungs)weitergeltungsgesetz  – ein Schrecken ohne Ende?
  • Ganz aktuell: Spahn plant Massentests in Alten- und Pflegeheime, Krankenhäusern, Arzt- und Zahnarztpraxen, etc.
  • Zum Schluss: Maskenpflicht – fakten-frei und Wiedersinnig  – mehrfach wissenschaftlich bestätigt
  • Nachtrag: Die WHO bestätigt das SARS-CoV-2 nur eine normale Grippe ist – mit einer Fatalitätsrate von ca. 0,14%

Am Ende folgt dann noch ein langes und sehr nachdenkliches Fazit.

Tip: Hier geht es zu meinen vorherigen Corina-Artikeln:  Teil 1Teil 2Teil 3Teil 4Teil 5Teil 6, Teil 7 und Teil 8.

Schwerpunkt: Interview mit Toxikologe und Pharmakologe Prof. Dr. Stefan Hockertz zur mRNA-Impfung

In Teil 5 meiner Serie zu Corona schrieb ich bereits:

“….  verlegt eine RNA-Impfung den Produktionsprozess (des Impfstoffes) in den Organismus der Menschen.” und “Nun weiß jedoch niemand, in welche Zellen die RNA tragenden (Nano-)Partikeln migrieren -> hier könnte jede Körperzelle, auch das Gehirn, betroffen sein. Die Reaktion des Immunsystem ist dann auch unvorhersehbar, denn die betroffene Zelle produziert nun die Virenpartikel und das Immunsystem soll der Impf-Logik nach diese Zellen dann mittels Killerzellen ‘vernichten’ (-> also z.B. die Gehirnzellen). Insofern passen für mich dann auch die Daten der Tests mit dem AstraZeneca ‘Impfstoff’, bei dem bei ca. 70% der Probanden von Nebenwirkungen berichtet werden.”

Vorwegnehmen möchte ich nun, das Prof. Dr. Stefan Hockertz im nachfolgenden Interview aussagt, dass bei der klinischen Studie von AstraZeneka nun schon zwei mal transverse Myelitis aufgetreten ist. Das ist eine Autoimmunkrankheit gegen das Knochenmark, die nicht mehr heilbar ist. Dennoch wird die Studie fortgesetzt  – das nur am Rande. Die ersten Daten bestätigen dann auch vorgenannte Zahlen inkl. schwerer Nebenwirkungen bei >5% der Probanden [33]. In dem nachfolgenden Interview von Milena Preradovic mit Toxikologe und Pharmakologe Prof. Dr. Stefan Hockertz, wird das Ganze noch mal vertieft – und ich denke es ist etwas, was durchaus hörenswert ist – auch wenn das meiste ggf. schon bekannt ist.

Schnellschuss Corona-Impfung - Punkt.PRERADOVIC Podcast mit Prof. Dr. Stefan Hockertz
Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Durch aktivieren der Wiedergabe (Play-Button) werden Daten von Youtube nachgeladen. Bitte beachten Sie dazu unsere Datenschutzerklärung

Hier einige Highlights aus dem Interview – wobei diese bei weitem nicht vollständig sind:

  • Ab Min 11:00:
    • Hockertz: “Man kann sagen dass hier grob fahrlässig gehandelt wird – und zwar mit Vorsatz. Es ist ja nicht so als ob wir nicht wüssten….”
    • Blaupause nach Hockertz: Schweinegrippe 2011
      • Anm. H.C.: Drosten hatte damals auch vor Millionen von Toten gewarnt…
    • Hockertz: Nebenwirkungen u.a. Narkolepsie bei Kindern durch Schweinegrippe-Impfstoff (2011) – Unheilbar.
      • Anm. H.C.: In Schweden war es ganz schlimm mit den Impfschäden – ggf. der Grund warum die dieses mal sehr zurückhaltend sind / waren.
  • Ab Min 12:40:
    • Hockertz: “Wenn nur 5% einen Impfschaden davontragen würden – also 4 Millionen Menschen… “
      • Anm.: Bezogen auf Deutschland….
    • Hockertz: ” …wir müssen damit rechnen, bei einem schlecht entwickelten Impfstoff, dass 0,1% der Impflinge versterben werden, und das sind sage und schreibe 80.000 Mensche …. das sind Städte wie Bamberg oder Konstanz, die ausgelöscht werden…”
      • Anm: Die 0,1% sind Daten und Zahlen, die von Bill Gates höchstpersönlich kommen – wie ich schon anderweitig hier im Blog mit Quelle auf das original Interview berichtet.
  • Ab Min. 14:45 – Nachfrage der Interviewerin: “Sind diese Zahlen Belastbar?”
    • Hockertz: “Es werden Gesunde behandelt – deswegen muss das Risiko sehr gering sein”
    • Hockertz: “Es gibt keine Impfung ohne Nebenwirkungen”
    • Hockertz: Bei der genetischen Impfung ist so gut wie keine Sicherheitsforschung betrieben worden...”
    • Hockertz: “Die Studie von Astra Zeneka hat eine Laufzeit von 2 Jahreninsofern ist es gar nicht möglich Anf. 2021 einen Impfstoff zu haben
      • Anm.: Und wenn es doch so kommt – dann wissen die Leser dieses Blogs bescheid….
  • Ab Min. 26:00 – Hockertz schildert grob:
    • Normal werden 8-10 Jahre für eine Impfstoffentwicklung benötigt. Mindestens.
      • Normalerweise müssen toxikologische Daten vorliegen – und dann beginnt eine kleine Studie.
      • Erst wenn hier die nötigen Sicherheiten nachgewiesen sind geht es schrittweise in größere Studien.
    • Die AstraZeneka Studie hat 30.000 Teilnehmer – ist eine sehr große Studie,
      • jedoch ohne vorherige (kleine) Studien und ohne toxikologische Daten bzw. Pharmakologie
      • und auch ohne Nachbeobachtungsphase, die üblicherweise ebenfalls ca. 2 Jahre beträgt
    • Es ist kein Wissen existent, wie unser Immunsystem auf diese neuen (RNA-) Impfungen reagiert.
  • Ab Min 28:00:
    • Hockertz: Das Paul Ehrlich Institut (PEI) (Anm.: Impfstoffüberwachung und Zulassung) reagiert nicht auf Anfragen zu Datensätzen,
      • bzw. kann keine Daten vorlegen bzw. hat keine Daten zur Verfügung und dann die Kommunikation eingestellt.
  • Ab Min 29:00:
    • Hockertz schildert Kontakt zu Kollegen im PEI, “die nicht mehr verstehen was im ‘Hause passiert’. Weil dort ganz offensichtlich auf dem ‘Altar der Politik’ die regulatorischen Vorgaben (Anm.: Sicherheit) ‘geopfert’ werden.”
    • Hockertz: Mit viel Geld kann Sicherheitsforschung nicht beschleunigt werden – genau wie eine Schwangerschaft nicht beschleunigt werden kann.
    • Ein Kollege aus Pharma- und Impfstoffforschung meinte zu Hockertz, dass 8 Jahre nicht realistisch sein, sondern eher mindestens 10-12 Jahre für die Entwicklung dieses mRNA-Impfstoffes nötigt sind,
      • da davon auszugehen ist, das einige Tests wiederholt werden müssen.
  • Ab Min. 31:00:
    • Hockertz: RKI und PEI sind Bundesinstitute und 100% der Bundesregierung unterstellt….
    • Koch & Ehrlich würden sich heute “im Grabe umdrehen”, wenn sie sehen würden, wie ihr Name verwendet wird.
  • Ab Min 32:00:
    • Die ‘Ethikkommission’ hat einvernehmlich der 1sten deutschen Studie mit 168 Patienten zugestimmt.
    • Auf Nachfrage bei einem der Menschen, der in der Kommission sitzt, speziell in Bezug auf die Sicherheitsbewertung, hat Prof. Dr. Stefan Hockertz ‘hanebüchene’ Aussagen bekommen.
      • U.a. auch eine die ungefähr so war: “In einem Steak von der Kuh ist auch Kuh-DNA Drin und am Abend machen wir auch nicht alle ‘Muhhh'”
        • Anm. H.C.: Unfassbar so etwas zu vergleichen!
  • Ab Min 33:45
    • Nach Hockertz sehen auch Kollegen, die für die Pharma-Industrie arbeiten, Risiken bei der aktuellen Vorgehensweise.
    • Aufgrund der nicht vorliegenden toxikologischen Daten sieht Hockertz klar Fahrlässigkeit / Vorsatz gegeben,
      • u.a. Massenhafte und vorsätzliche Körperverletzung, da diese Impfstoffe, sollten sie in 2021/22/2.. eingesetzt werden, nicht “State of the Art” entwickelt worden sind,
      • also über einen Zeitraum von 8 oder mehr Jahren mit entsprechend dokumentierter Toxikologie & Co.
  • Ab Min 42:00
    • Hier schließt sich einiges zum PCR-Test an, was ich schon berichtet hatte.
  • Ab Min 50:00
    • Einiges zur Thematik der (nicht-) Letalität von Covid-19, u.a. die Feststellung der Italienischen Gesundheitsbehörden, das 99% der Corona-Toten in Italien (‘erste Welle’) an Ihren Grundkrankheiten verstorben sind
      • und nicht ursächlich an Covid-19. Covid-19 war maximal ein begleitender Faktor.
  • Ab Min. 51:00
    • Etwas zur nicht existierenden Übersterblichkeit in 2020 im Vergleich zu 2017/18 auf Basis der offiziellen EuroMomo-Daten – wie ich auch schon berichtete.
    • Zwar gab es in einigen Ländern für 1-2 Wochen teils eine signifikante Übersterblichkeit – danach jedoch eine klare Untersterblichkeit.
      • Anm.: Bei der Übersterblichkeit sind dann aber noch lokale Effekte, u.a. vorhergehende Impfkampangen und Fehlbehandlungen zu beachten.
  • Ab min: 55:30
    • Hockertz: Man arbeitet demnach bereits an einer Darreichungsform, bei der keine Spritzen, sondern Pflaster mit Mikronadeln zum Einsatz kommen könnten und
      • man zusätzlich zum mRNA-Impfstoff auch Spuren von Luminol in die Hautschichten einbringt,
      • damit unter Schwarzlicht sofort die “geimpften” erkannt werden können.
    • Hockertz: “Alleine das solche Gedanken existieren bzw. daran gearbeitet wird – zeigt mir, wie perfide dieses ganze System ist”

Ab Min 56:30 schließt sich eine interessante Frage an: Was er (Hockertz) im Falle einer Zwangsimpfung tun würde”Er antwortete:

“Ich würde, für mich selbst, wenn es eine Zwangsimpfung gibt, versuchen mich dieser zu entziehen, weil ich es in der Verantwortung für meinen eigenen Organismus nicht verantworten kann mich mit einer Substanz, oder mich mit einer Impfung auseinandersetzten zu müssen, die derart schlecht untersucht worden ist.

Hockertz betont nach diesem Satz jedoch noch einmal klar, das er KEIN Impfgegner ist und er gut entwickelte Impfungen für einen Segen der Medizin hält und sich letztes Jahr 12 verschiedene Impfungen vor einer langen Motorradreise (u.a. Afrika) geben lassen hat. Er lehnt jedoch die diskutierten (und absehbaren) Corona-Impfungen ab, weil diese toxikologisch, medizinisch und klinisch nicht mal in Ansätzen ausreichend untersucht sind. Zudem sein Sie in der aktuellen Risikobewertung viel gefährlicher als das Risiko an Covid-19 ernsthaft zu erkranken.

Da das alles wohl auch bei den entsprechenden Stellen der EU bekannt ist, gewährt diese den Herstellern von potentiellen Impfstoffen gegen Covid-19 eine eingeschränkte Haftung im Falle von unvorhergesehenen Nebenwirkungen [31]. In Frankreich ist die Klage gegen die Impfpflicht schon gefallen [32] – in Deutschland ja auch (-> Masern). Das bedeutet, das sich die Menschen wohl impfen lassen müssen – aber bei Nebenwirkungen dann alleine da stehen. Den Klagen bezüglich Impf-Schäden dauern Jahre und werden in >90% der Fälle abgewiesen. So ist das eben in einer Demokratur.

Nachschlag: Covid-19-Rechtsverordnungs(ermächtigungs)weitergeltungsgesetz  – ein Schrecken ohne Ende?

Damit den Lesern hier bewusst ist, das eine Impf-Pflicht auch in Deutschland ganz klar im Rahmen des Wahrscheinlichen liegt, möchte ich daran erinnern, dass wir uns hier in Deutschland seit dem 25.3.2020 in einem Ausnahmezustand befinden, der sehr viele Freiheits- und Grundrechtseinschränkungen auf Basis des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) ermöglicht. An vorgenanntem Datum hatte der Bundestag [1] die

Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite” 

getroffen und ebenfalls festgelegt, dass

“Nach § 5 Absatz 1 Satz 2 IfSG hebt der Bundestag die Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite wieder auf, wenn die Voraussetzungen für ihre Feststellung nicht mehr vorliegen.”

Das Problem: Es gibt gar keine Liste der Voraussetzungen und auch keine Definition einer “epidemischen Lage von nationaler Tragweite”nicht im Infektionsschutzgesetzt (IfSG) oder anderswo. Wie sollen also die ‘Voraussetzungen für die Aufhebung’ festgestellt werden – wenn diese, und die Voraussetzungen für den ‘Eintritt’, gar nicht bestimmt sind? Mit der ‘Feststellung’ am 25.3.2020 hat sich aus meiner Sicht der Bundestag selbst entmachtet

Um den ganzen Wahnsinn in ‘geregeltere’ Bahnen zu überführen, wird seit Juni 2020 an einem Covid-19-Rechtsverordnungsweitergeltungsgesetz (COVID-19 RVO) gebastelt [1][2][3][4]. Sinn und Zweck des COVID-19 RVO ist es nun, den ‘Ausnahmezustand’ erst einmal bis Ende März 2022 fortzuführen, auch wenn keine ‘epidemische Lage’ mehr vorliegt. So schreibt Peter Frey bei Ken.FM zu den Artikeln des Grundgesetzes derzeit eingeschränkt sind [9]:

  • Allgemeine Handlungsfreiheit – Art. 2 Abs. 1 GG
  • Glaubensfreiheit – Art. 4 Abs. 1 und 2 GG
  • Versammlungsfreiheit – Art. 8 GG
  • Freizügigkeit – Art. 11 GG
  • Berufsfreiheit – Art. 12 Abs. 1 GG
  • Unverletzlichkeit der Wohnung – Art 13 Abs. 1 GG
  • Eigentumsgarantie – Art. 14 Abs. 1 GG und weitere (10)

Dann lässt Frey uns erinnern: An die Auflösung des Reichstages am 1. Februar 1933, nach der die Machthaber in den folgenden (von Terror gekennzeichneten) Wochen die politischen und demokratischen Rechte durch Notverordnungen des Präsidenten einschränkten. Frey schreibt weiter [9]:

“Als entscheidende Schritte auf dem Weg zur Diktatur gelten die Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutz von Volk und Staat (Reichstagsbrandverordnung) vom 28. Februar 1933 und das Ermächtigungsgesetz vom 24. März 1933. Der Reichstag verlor damit praktisch jegliche Entscheidungskompetenz.”

Mit erschließen sich parallelen…. speziell in Anbetracht einer nicht realen, nicht eingetretenen, nicht wahrscheinlichen und nur rein hypothetisch ‘hochstilisierten’ Gefahr. Ich habe mich mit dem Thema eingehend auseinandersetzt & verweise hier auf meine 8 Beiträge mit Recherchen zur Corona-Thematik mit sicher mehr als 300 Quellenangaben.

Ganz aktuell: Spahn plant Massentests in Alten- und Pflegeheime, Krankenhäusern, Arzt- und Zahnarztpraxen, etc.

Damit der ganze Wahn am laufen bleibt plant Spahn nun flächendeckende Corona-Tests in Alten- und Pflegeheime – ab dem 15.10.2020 – ‘um Bewohner, Personal und Besucher besser vor dem Virus zu schützen’. [10] Die geht nach Spiegel.de aus einem Referenten-Entwurf für eine Nationale Teststrategie hervor, der auch ähnliche Regelungen für Krankenhäuser, ambulante OP-Zentren, Arzt- und Zahnarztpraxen, Dialyseeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten, etc. vorsehe.

Ich hatte ja schon über die Ausweitung des Test-Wahn berichtet – wobei das ganze nur noch geschieht um die Fiktion der Gefahr hoch zu halten. Die Zahl der positiv getesteten bewegt sich seit Monaten weit unterhalb der Fehlerquote der Tests. Die absoluten Zahlen steigen jedoch, da jede Woche mehr Menschen getestet werden – inzwischen über 1,2 Millionen.

Das Problem: Für den, der falsch PCR-Positiv getestet wird – was die Regel bei den ‘positiven’ sein dürfte – beginnt dann eine sehr, sehr unlustige Zeit mit Hausarrest für Ihn und seine ‘Kontaktpersonen’ der letzten Tage. Viel Papierkrams, Stress auf der Arbeit, mit Bekannten & Verwandten dürfte folgen.

Zum Schluss: Maskenpflicht – fakten-frei und Wiedersinnig – wissenschaftlich bestätigt

Er weis bescheid: Steinmeier als einziger bei einem Krankenhausbesuch ohne Maske – zumindest vor und nach dem offiziellem Part der Aufzeichnung. Quelle: RT Deutschland

Ich kann nur jeden der die Maskenpflicht kritisch sieht – weil er weiß, das er sich damit selbst schädigt & verkeimt – empfehlen eine Wissenschaftliche Zusammenfassung der Studienlage von Frau Prof. Dr. Ines Kappstein (Krankenhaushygienikerin, Fachärztin für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin) zu lesen [10] bzw. den Podcast mit Ihr anzuhören [11] – und sei es nur, um mit den vielen,durch ARD, ZDF & Co., Verängstigten besser reden zu können. Ihre Arbeit trägt den Titel: “Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit: Keine Hinweise für eine Wirksamkeit“.

Ihr Fazit? : Die Empfehlung für MNB im öffentlichen Raum hat

  1. keine wissenschaftliche Grundlage und ist
  2. sogar potenziell kontraproduktiv.

Das Kurz-Fazit liest sich entsprechend:

“Aus einer Maskenpflicht für viele Millionen Bürger in Deutschland können jeden Tag zig-millionenfache Kontaminationen resultieren, die zu einem wesentlichen Teil vermeidbar wären, weil die ohnehin schon häufigen Hand-Gesichts-Kontakte der Menschen durch die Maskenpflicht noch häufiger werden, Händewaschen unterwegs aber nur ausnahmsweise möglich ist. Dabei besteht das Risiko, dass der – schon zwangsläufig – unsachgemäße Umgang mit der Maske und die erhöhte Tendenz, sich selbst ins Gesicht zu fassen, während man die Maske trägt, tatsächlich das Risiko einer Erregerverbreitung und damit Erregerübertragung noch erhöht – ein Risiko, das man doch aber gerade durch die Maske reduzieren will. Eine Maskenpflicht vermittelt ein falsches Sicherheitsgefühl, und ein falsches Sicherheitsgefühl ist immer ein Sicherheitsrisiko.”

Interessant auch:

“… generelle Maskenpflicht für die bei weitem überwiegende Mehrheit aller Bürger im öffentlichen Raum nicht zu begründen und entspricht auch nicht den Empfehlungen der WHO.”

Wenn mich also jemand vor dem Betreten eines Geschäftes zum Aufsetzen einer Maske auffordert dann gilt dies hier:

“RKI, ECDC, CDC und WHO betonen mit Nachdruck, dass äußerst sorgfältige Händehygiene und das Vermeiden von Hand-Gesichts-Kontakten essenziell sind und durch den Gebrauch von Masken in der Öffentlichkeit nicht vernachlässigt werden dürfen.”

Vor dem Aufsetzen der jeweils neuen und steril verpackten Maske sollten also die Hände gründlich (min. 60 Sekunden) gewaschen werden – vor welchem Geschäft kann ich dies machen? Machen das alle Angestellten in den Geschäften so? Nutzen diese Angestellten über den Tag immer wieder neue steril verpackte und medizinisch geprüfte Masken? Oder werden die dort Angestellten, die ja gar keine Maske tragen müssten, dieses jedoch oft auf Anweisung der Geschäftsführung tun müssen, zu Keimfabriken und horten der Bakterien- und Viren-Multiplikation?

Nur zur Klarstellung: Mich beunruhigt dies nicht in Bezug auf Covid-19 – jedoch in Hinblick auf die nächste Influenza, das Noro-Virus, Typhus und andere Krankheiten. Denn diese Verkäufer sortieren ja auch Ware in die Regale ein und fassen die Produkte an – welche ich an der Kasse bezahle. Da nützt Bargeldlos gar nix! Aber die Verkäufer und Arbeiter entwickeln noch andere Probleme unter den Masken – also nach einer ganz neuen Fach-Veröffentlichung im Ärzteblatt [20]:

“Insbesondere weniger trainierte Personen (starker Herzfrequenzanstieg) scheinen unter allen Maskentypen, vor allem unter der FFP2-Maske, mitunter bereits bei geringerer Belastung, Symptome wie Dyspnoe, Kopfschmerzen, Hitzegefühl oder Schwindel zu verspüren.”

Autsch! Aber nun mag euch jemand entgegnen, das der Fokus meldete: “Forscher haben es jetzt bewiesen: Maskenpflicht senkt Ansteckungrate deutlich”. Aber so einfach ist das nicht: Erst einmal ist das was der Fokus als ‘Beweis’ anführt keine Studie – sondern ein Arbeitspapier, zweitens nicht validiert und drittens hatte die Kanadische Uni von der das Papier stammt ‘zufälliger Weise’ ein paar Wochen vorher eine großzügige Spende von der Gates Foundation bekommen – so um die 1,6 Millionen Dollar. Zudem wurde die Frage ausgeblendet, ob die Fallzahlen in das Verhältnis zur Zahl der durchgeführten Tests gesetzt wurden. Zuguter letzt wurde die Papier von Ökonomen – aber nicht Epidemiologen & Co. – durchgeführt. [21] Das schreibt der Fokus allerdings nicht – warum auch?

Genau das alles wissen wohl auch die EU-Politiker, Bundestagspolitiker, Spahn, Steinmeier & Co. und setzten die Masken dann auch nur für Kamera & Co. auf – wenn überhaupt. Nimmt ein Bundestagspolitiker (im Bundestag) die Sache dann ernst, also mit einer wirklich wirksamen Maske, dann wird sogar dazu aufgefordert die Maske abzunehmen. Dämmert es da keinem?

Nachtrag: Die WHO bestätigt das SARS-CoV-2 nur eine normale Grippe ist – mit einer Fatalitätsrate von ca. 0,14%

Ganz genau so ist es. Ich übersetzte hier der einfachheit halber den Bericht von Off-Guardian [24] mit Verweis auf das Video der entsprechenden WHO-Sitzung [25]. Weiteres lässt sich in der (englischen) Presse finden. Am Montag, dem 5. Oktober, tagte die des 34-köpfigen Führungsspitze der WHO (Exekutivrat) in einer Sondersitzung. Während der Sitzung enthüllte Dr. Michael Ryan, der Leiter der Abteilung für Notfälle der WHO, dass sie glauben, dass etwa 10% der Welt mit Sars-Cov-2 infiziert sind. Das ist die aktuelle “beste Schätzung” und ein enormer Anstieg gegenüber der Zahl der offiziell anerkannten Fälle (etwa 35 Millionen).

Dr. Margaret Harris, eine WHO-Sprecherin, bestätigte später diese Zahl und erklärte, sie basiere auf den durchschnittlichen Ergebnissen aller breit angelegten Seroprävalenzstudien, die weltweit durchgeführt wurden. So sehr die WHO auch versuchte, dies als eine ‘schlechte Sache’ hinzustellen – Dr. Ryan sagte sogar, es bedeute, dass “die große Mehrheit der Welt weiterhin gefährdet ist” – es ist eigentlich eine gute Nachricht. Und es bestätigt einmal mehr, dass das Virus keineswegs so tödlich ist, wie alle vorhergesagt haben.

Kurz zur Rechnung:

  • Die Weltbevölkerung beträgt etwa 7,8 Milliarden Menschen,
  • wenn 10% infiziert sind, sind das 780 Millionen Fälle.
  • Die weltweiten Todeszahlen, die derzeit auf Sars-Cov-2-Infektionen zurückgeführt wird (also ‘mit’, ‘an’ ‘ggf.’ und ‘vielleicht’), beträgt 1.061.539.

Das ist eine Infektions-Todesrate von etwa 0,14% – welche dann primär alte und bereits mehrfach schwer vor-erkrankten Menschen mit geringer Rest-Lebenserwartung trifft. Dies steht in Einklang mit der saisonalen Grippe und den Vorhersagen vieler Experten aus der ganzen Welt. Und deswegen machen wir einen globalen Lockdown? …

Mein Fazit

Energielos?, Depressiv? Neurologische Störungen? Ggf. sind EMF die Ursache.

So viel Dummheit und gefährliche Entwicklungen, welche die meisten Menschen in meinem Umfeld nicht sehen wollen – da kann ich mir aktuell nur noch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Quelle: Pixabay

Alles kompletter Wahnsinn! Gefährliche Impfstoff-Entwicklungen und PCR-Tests, die uns vorgaukeln, Infizierte korrekt zu erkennen. So haben die PCR-Tests nach einem Artikel in The Lancet [6] nicht nur 1,4% ‘falsch Positive’ (Angabe RKI-Ringtest), sondern bis zu 4% – was auch die Zahlen von Bosch mit 95% Genauigkeit plausibel machen. Nochmal: Also bis zu 4% falsch Positive – je nach verwendeten Test, wobei keiner weiß welcher Test, von ca. 100 zugelassenen, wann, wie und wo verwendet wird. Darauf weist auch eine Fachinformation von Biovis hin [30], welche bestätigt, das viele (billige, aber nach WHO zugelassene) Tests nur auf das Corona-Spezifische, aber SARS-CoV-2 unspezifische E-Gen testen und auch der CT-Wert (PCR-Test Amplifikationszyklen) bei der Auswertung beachtet werden muss. So sind Tests ohne Validierung auf zusätzliche Gen-Sequenzen (RdRP-Gen, dem S-Gen oder dem ORF1-Gen) und mit einem CT-Werte >34 wohl eher ‘Glaskugelleserei’. Dass dies bei Tönnies wohl so gelaufen ‘sein kann’ – hatte ich ja schon mal erwähnt – denn die Rinder werden auch gegen Corona-Stämme geimpft… und dann schlagt der Test auf das E-Gen ggf. positiv an….

Wer das alles dann zu den aktuell ca. 1% PCR-“Positiv” getesteten ins Verhältnis setzt – ich denke, der versteht meinen Punkt. Und ‘positiv’ bezieht sich darauf, das ein paar “Moleküle” eines Corona-RNA-Fragments auf der Speichelprobe landet – egal wie es dorthin gelangte… Luft, Verunreinigung, etc. Das bedeutet nicht, das derjenige Infiziert ist, eine vermehrungsfähige Viruslast hat oder überhaupt ein vollständiges Covid-19 Virus-RNA Fragment vorhanden war/ist. Wer dann noch das ganze Gebilde von Test-Spezitivität, Test-Sensitivität, Statistik und eigentliche Aussagekraft verstehen will, dem empfehle ich ein ca. 30 min Video mit Virologe und Statistiker Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch [35] – solange es das Video noch auf Youtube gibt – weil die Fakten ja mit der Narrative von Söder & Co. kollidieren.

Ähnliches, also wie ich und Haditsch, der sich auch auf Streeck beruft, berichtete letztendlich auch die ARD im “ARD Extra: Die Corona-Lage” ab min. 11:35 [29]:

  • Das die Anzahl der ‘Infektionszahlen’ (-> positive PCR-Testungen) nur bedingt etwas aussagen, weil nur ein geringer Anteil eine medizinische Versorgung benötigt (Prof. Dr. Streeck) und die Covid-19 Stationen der Krankenhäuser in Deutschland nahezu leer sind.
  • Der derzeitige Anstieg der ‘Infektionszahlen’ (-> positive PCR-Testungen)  nicht zu stark steigenden Krankenhauseinweisungen führt.
    • Anm.: was ja auch logisch ist, da diese ‘absoluten Zahlen’ Ihre Grundlage in der vermehrten Testung haben.
  • Die Zahl der ‘Corona-Toten’ in Deutschland im Verhältnis zur Gesamtsterblichkeit extrem gering ist.
    • Anm: Es gab in Deutschland in 2020 bislang keine Übersterblichkeit!
  • Wir zukünftig mit diesem Virus leben müssen.
    • Anm: Wie mit all den anderen Viren auch….

Wenn die ARD-Redaktion das alles weiß – warum verbreitet diese ansonsten Corona-Panik? Wer dann noch bedenkt, dass ca. 81% der Bevölkerung eine Grundimmunität hat, nach einem Bericht in Nature Immunulogy [7], der fragt sich sicher zurecht, was mit der medialen Panik und der in Aussicht gestellten Zwangsimpfung ‘für alle’ bezweckt wird. Das dann viele der offiziell an Covid-19 verstorbenen deswegen gestorben sind, weil Sie falsch therapiert wurden [34] hatte ich ja schon in Teil 8 erwähnt – aber darüber berichtet dann faktisch keiner mehr.

Wie ich hier schon einige male schrieb, gehe ich inzwischen von sehr unguten Motiven aus… weil sonst würde man all diese Fakten und eine sinnvolle gesellschaftliche Diskussion nicht konstant ‘unter den Tisch’ kehren, sowie Menschen, die diese Fakten offen-legen und sachlich präsentieren, nicht als ‘Verschwörer’ titulieren.

Zu Stressleveln & Spaltung

All die Maßnahmen, Medienberichte und Einschränkungen machen zumindest eines: Uns psychisch krank, im Falle der Maskenpflicht auch physisch Krank, sie stürzen viele in Arbeitslosigkeit und schränken das ein, was wir machen können & (noch) dürfen. So ist auch die Aussage:

“Tragt die Masken, um ANDERE zu schützen”

kein Altruismus, sondern pure, fein psychologisch aufbereitet und geplante Erpressungwelche uns mit narzisstischen Manipulationstechniken einmassiert wird. Die Bürger bekommen suggeriert, dass man ein ‘schlechter Mensch’ ist, wenn man die Maske nicht trägt und damit riskiert ANDERE anzustecken. Um es überspitzt zu formulieren: ‘WIR’ sind Schuld am Tod des Anderen. Genauso funktioniert Spaltung (der Gesellschaft) – und das ist (aus meiner Sicht) gewollt.

So werden Drosten, Spahn, Merkel und ein paar andere dem Publikum jeden Tag als Corona-Experten präsentiert um den Wahnsinn weiter zu legitimieren – als ob es nur einen Virologen in Deutschland gäbe. Alle andere Ärzte, Dr.’s, Pharmakologen, Toxikologen, Tropenmediziner, Hygieniker, Infektionsepidemiologen, Mikrobiologen, Virologen, Biologen, Genetiker, … kommen in den Talk-Shows und Berichten der öffentlich-rechtlichen Medien & privaten Sender mit Reichweite nicht vor. Und wenn sich dann jemand wirklich qualifiziert und kritisch in Bezug auf das was Regierung, RKI & Co. machen äußert – dann tut der- oder diejenige das in den Regel nur ein mal. Der anfangs zitierte Frey schreibt dann in Bezug auf die Auswirkungen der Maskenpflicht [9]:

“Dieses Krankmachen wird bewusst in Kauf genommen, um den Angst- und damit Stresslevel der Menschen hochzuhalten.”

Ich denke zudem, das man hier die potentiellen Grippe-Kranken für die ‘nächste Welle’ erzeugt, also das Immunsystem vorsätzlich schwächt – um damit eine Ausweitung der Maßnahmen im Winter zu rechtfertigen. Da alle anderen sinnvollen oder ‘milden’ Erklärungen inzwischen ausscheiden – ist dieses die einzig plausible Erklärung, die für mich verbleibt.

Da frage ich mich: Fällt das den freiwillig Masken tragenden und auf den Impfstoff hoffenden nicht auf?

Und wenn es nicht mehr genug positiv getestete gibt – dann testet man einfach mehr, damit zumindest die absoluten ‘Fehlerzahlen’ steigen. Was kommt als nächstes? Menschen die mit Pump-Zerstäubern Corona-RNA-Virus-Fragmente in Altenheimen, Arzt-Praxen & Co. versprühen? Ich würde es ja so machen…

Aus allem Sinn machen?

Wie kann man den ganzen Wahn erklären, der aktuell faktisch Fakten-frei gegen alle Daten, gegen alle Vernunft, gegen alle Werte passiert? Warum gibt es kein Halt? Was ist mit den Medien los? Warum lassen sich die Menschen durch gesteuerte Bilder, Nachrichten und Medien so vereinnahmen? In diesem Blog möchte ich nicht weiter darauf eingehen – und ich denke ich habe in den vorherigen Teilen der Corona-Serie schon genug angedeutet [15][16]. In jedem Fall gehe ich davon aus, das unsere Handlungsfreiheit, unsere generellen Freiheiten, unsere Mobilität und noch viel mehr in den nächsten Monaten weiter drastisch eingeschränkt werden [12][14]. Also wird der Stresslevel hoch gehalten, damit die Menschen mit sich und ihrer Angst beschäftigt sind – denn Angst lähmt. Die Leute sind ja furchtsam um ihr bisschen Leben… und die Politik kann dann am Grundgesetz vorbeiregieren…

Andere Stichworte wie Event 201(9) (WEF), ID2020, ‘Great Reset’ (WEF) und ‘Vaccinations for all’ (EU-Kommission) – hatte ich hier schon erwähnt. CommonPass [36] ist ganz neu und eine Initiative von WEF und Rockefeller Foundation, welche hier ID2020 und ‘KnownTraveler’ zusammen mit Gesundheitsdaten zu verknüpfen wollen, als ein privater globaler Passierschein per App. [37]

Es ist ja nicht so, das die ‘Mächtigen’ und deren Erfüllungsgehilfen uns nicht sagen was Sie vor haben. Das wird zwar in der Qualitätspresse meist nicht erwähnt, ist aber alles über die Suchmaschinen sofort aufzufinden – also direkt bei den jeweiligen Organisationen wie z.B. dem World Economic Forum (WEF) oder der EU-Kommission. Die verkaufen es dem Volk jedoch als große Wohltaten – die Ziele sind jedoch andere und die sich recht leicht ergründbar – wenn man schauen mag und die nötigen Fäden spinnen kann um aus den einzelnen Aktionen und Informationen ein ganzes zu bauen. Ob der Virus dann nun im Labor hergestellt wurde oder nicht [22] – das ist für mich nur noch ein Nebenschauplatz. Wer alleine mal tiefer in das ID2020-Konsortium schaut, der trifft viele Bekannte: die Impfallianz GAVI (Global Alliance for Vaccines and Immunisation), die Rockefeller Foundation (u.a. IHD als Vorläufer der WHO), Microsoft und Accenture, welches in der Gesundheitsbranche gut vernetzt ist – also damit Geld verdient [26]. So finanzierte die Melinda & Bill Gates Foundation auch das Event 201 Scenario des WEF [27]. Aus meiner Sicht geht es hier nicht um Wohltaten – sondern um Geld, Daten, Macht, Kontrolle und …

Wer immer noch unschlüssig ist, der schaue sich Rechtsanwalt Dr. Fuellmich “Fast alles, was Drosten Test zeigt, ist falsch” an (Anm.: Inzwischen entfernt, weil zu viele Fakten) – der macht gerade mit anderen Anwälten eine Class-Action Klage in den USA bezüglich des ‘Fatally flawed’ PCR-Tests und schildert in seinem Vortrag sehr, sehr viele interessante Fakten die ich so auch noch nirgendwo anders gelesen hatte. Alles Abgründe, die nicht mehr ohne klaren Vorsatz erklärbar sind. Mal schauen wie weit Fuellmich & Co. mit Ihrer Klage kommen.

Wer sich dann die aktuellen Beschränkungen in Berlin & Co. anschaut – Sperrstunde ab 23 Uhr, nur 5 Menschen im freien dürfen sich treffen, nur 10 privat, 5000 € Strafe bei Zuwiderhandlung, der kann aus meiner Sicht nur zu der Schlussfolgerung kommen, die Mross und Hiß in Verweis auf H. Broder ausdrücken [18]: Wir sind auf dem Weg in den totalitären Hygiene-Staat in dem jedoch Politiker und Funktionäre von den Beschränkungen ausgenommen sind. Berlin ist dabei jedoch nur der Anfang – nun soll es deutschlandweit so gehandhabt werden [29]. Aktuell planen Spahn & Co. dann noch digitale Einreiseanmeldungen – also für Deutsche, die z.B. aus dem Ausland wieder einreisen [38] – etwas was in 2015 nicht mal für nicht-deutsche Einreisende möglich war.Wer Orwells ‘Farm der Tiere’ und ‘1984’ gelesen hat, der erkennt sicher die Muster und Parallelen.

Als letzten Schmankerl mag ich hier noch hinterlassen, das es doch recht komisch ist, das fast alle Staaten der Welt bei ‘Corona’ faktisch gleich handeln, oder? Wer jedoch weiß, wie mächtig IWF und Weltbank sind und wer da alles verschuldet ist – der wundert sich ggf. nicht mehr. So sollen IWF und Weltbank denn auch ‘leichten Druck’ auf die Staaten ausgeübt haben, die nicht mitziehen wollten – und hat die mit neuen Krediten belohnt, die ‘brav’ waren. Ich hatte ja an anderer Stelle schon mal Prof. Michel Chossudovsky und sein Buch ‘Globalization of Poverty’ erwähnt – dort steht u.a. sehr viel zum IWF und der Weltbank, deren Zielen und Inhabern. Aber Achtung: Wer dieses Buch ließt…. der wird der letzten Illusionen über die Welt beraubt.

Ein paar abschließende Tips

In jedem Falle ist eine Sache wichtig: Nicht bange machen lassen – denn Angst lähmt. Insofern:

Aktion ist das Gegenmittel gegen die Verzweiflung” (Joan Baez)

Wer nun wirklich und immer noch ‘Angst’ vor einem unbekannten ‘Virus’ hat, lese unbedingt hier, hier, hier, hier, beschäftige sich mit Melatonin, ggf. Harrod Buhner, und meinetwegen auch dem hier [19], wobei ich Pro-Oxidantien wie CDS ohne genug Antioxidantien wie Vitamin C – teils kritisch sehe. Vergleichende Tests würden mich interessieren – wobei ich denke, das Vitamin C der Gewinner ist – natürlich in den richtigen Dosen nach Cathcart und Klenner.

In jedem Fall macht Handlungsfähigkeit frei – genau darum geht es mir auch mit diesem Blog. Damit das Gehirn nicht verstopft wirdim doppelten Sinne –   würde ich jedem als ersten Schritt raten das Smartphone auszuschalten (bzw. min 23:50 h des Tages in den Flugmodus zu versetzen), den Fernseher abschaffen (letzteres habe ich bereits 2002 gemacht) und alles was geht Bar zu bezahlen (keine Daten & Standorte hinterlassen). Konzentriert euch auf Information & Aktionen, die euch handlungsfähig machen & eure Optionen und Möglichkeiten vergrößern (z.B. Garten, selber Kochen) – und nicht Informationen die euch lähmen.

Ansonsten: Wachsam sein, zu Demos gehen (wenn möglich) und versuchen den Menschen die Angst zu nehmen und die Fakten zu verbreiten. Jeder Mensch zählt! Ich würde zudem aktuell in keinem Fall eine Maske tragen – damit verkeimt Ihr euch selber. Sollte es in bestimmten Situationen nötigt sein – achtet wirklich auf absolute Hygiene! Die Teile sind in der Regel, nachgewiesener Maßen, insbesondere wenn kein Medizinprodukt & bei Mehrfachverwendung, ganz klar Keimschleudern.

 


Links/Quellen:

Schreibe einen Kommentar