Corona: Eine schnelle Durchimpfung ist wichtig – damit alle geimpft sind bevor die Nebenwirkungen die Runde machen + was zur ‚Funktionalisierung‘ von Symptomen, Regelimpfungen und der Beschränkung von allem (Teil 12, letztes Update 19.12.2020)

Von | 28. November 2020
Alles zu Corona, SARS-CoV2, Covid19 und den Hintergründen....

Impfen gegen ein RNA-Virus wie SARS-CoV-2 (Corona) mit in unter 6 Monaten entwickelten mRNA-Impfstoffen, welche noch niemals erfolgreich bei Menschen & Tieren benutzt wurden? Kann das gut gehen? Bildquelle: Pixabay

Die Ereignisse überschlagen sich und ich möchte den langjährigen Lesern hier im Blog ein paar Gedanken mit auf den Weg geben – in Hinblick auf die sehr turbulenten Zeiten, die sich ab ca. Mitte Dezember entwickeln dürften. In meiner nun 12-teiligen Corona- und 3-teiligen Impf-Serie hatte ich viele Dinge schon angesprochen – und den meisten Lesern hier dürfte klar geworden sein, dass nicht SARS-CoV-2 oder die nächste Grippe das Problem ist – sondern die ‚Funktionalisierung‘ dieser (nur vorgeblich sehr großen) Gefahr. Für neue Leser hier: Wie die ‚aktuellen Zahlen‘ zustande kommen, das der PCR-Test keine infizierten nachweisen kann, etc. – habe ich in dieser Serie ausführlich dargelegt. Grundsätzlich geht es darum:

„Stellen Sie sich vor, es gibt einen Impfstoff, der so sicher ist, dass Sie gezwungen werden müssen, ihn zu nehmen – für eine Krankheit, die so tödlich ist, dass man getestet werden muss, um zu wissen, ob man sie hat.“

Im Rahmen der Funktionalisierung von Corona, aber auch anderen Krankheiten, gestalten dritte ‚wohin die Reise geht‘, oder wie etwas umgedeutet wird: Um andere (u.a. finanzielle) – aber nicht ‚unsere‘ Ziele zu erreichen. Die Gesundheit ist das letzte woran hier aus meiner Sicht gearbeitet wird. Und nun lese ich folgendes von unserem (ehemaligem) Bankkaufmann, Bilderberger [67], Pharma-Manager in das Gesundheitswesen-Beförderer [68] & (zumindest ehemaliger) Pharma-Lobbyist Jens Spahn [10]:

„Es gibt Anlass zum Optimismus, dass es noch in diesem Jahr eine Zulassung für einen Impfstoff in Europa geben wird. Und dann können wir mit den Impfungen sofort loslegen

Helfen sollen Spahn die Länder, in denen schon fleißig die über 440 Impfzentren [69] aufgebaut werden, die ab Mitte Dezember (mit Hilfe der Bundeswehr im Inlandseinsatz…) einsatzbereit sein. Das scheint nach Spahn auch zu klappen [10]:

Wir haben uns entschieden, ab Mitte Dezember einsatzbereit zu sein

Nach RT [10] rechne Spahn noch im Dezember mit den ersten Impfungen gegen das Coronavirus und geht davon aus,

dass es nicht bis Ende 2021 dauern werde, bis alle Bevölkerungsgruppen durchgeimpft seien“.

Die Bild-Zeitung geht inzwischen von Januar aus [47] und rechnet hoch, welche Gruppen potentiel wann geimpft werden. Ugur Sahin, der Chef des Biologieunternehmens Biontech, geht ebenfalls von einer Zulassung im Januar aus – und einer Durchimpfung von 70% der Deutschen bis zum Sommer. Er selber sei jedoch noch nicht geimpft….[48].

Update: Inzwischen spricht man ‚wohl schon leise‘ über Covid-19 Regel-Impfungen. ABDA-Präsident Friedemann Schmidt in einer Sendung mit Jens Spahn [45] zu Impfungen in Apotheken:

„Ich glaube nicht, dass wir bei Covid-19  ins Spiel kommen müssen, weil die Impfquote hoffentlich hoch genug sein wird……….. Das kann in ein paar Jahren anders aussehen, wenn wir Covid-19-Regelimpfungen haben.“

Wo ihn dann Spahn Herrn Schmidt schnell ‚unterbricht‘ und etwas peinlich berührt auf das nächste Thema lenkt… das sollte wohl noch nicht an die Öffentlichkeit…

Wie das alles (gänzlich) ohne Impf-Pflicht erreicht werden soll erschließt sich mir (noch) nicht. Sicher haben Herr Spahn, Herr Lauterbach & Frau Merkel auch dafür schon ein paar Antworten in der Schublade – oder spielen es, wie in Österreich, über die Bande der Bioethikkommission – welche dort die Zwangsimpfung empfiehlt [29], die Kretschmann (Grüne) schon fordert (am 14.12.2020) [66]. Wenn jedoch selbst Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen den Lockdown bezweifelt [61] und auch die Experten der LMU München aktuell keine Übersterblichkeit & Co. feststellen können [58] – dann frage ich in welcher Welt Frau Merkel, Kretschmann und andere Mitglieder der Regierung, Ministerpräsidenten & Co. leben [59]. Und weil mir und ggf. euch das Thema unter den Nägeln brennt, möchte ich hier noch ein paar Informationen und Gedanken ’nachschieben‘:

  • Prolog….
  • Corona-Impfung: Zu den Nebenwirkungen und Jubelmeldungen in der Presse
  • Nicht nur die Impfung hat Nebenwirkungen: Auch Masken und Desinfektionsmittel
  • Corona Ausschuss Sitzung 29: Der Angriff auf Körper und Seele – und was zur Schwangerschaft

Sowie am Ende des Artikels mein Fazit und ein Versuch der Interpretation dessen, was gerade passiert:

  • ‚Drosten PCR-Test‘ mit min. 10 systemischen Fehlern und einem Virus das nie isoliert und nie richtig bestimmt wurde
  • Von Impfen als patriotischem Akt – und vielen offenen Fragen
  • Zum gezinkten Spiel und ganz anderen Zielen…
  • Die (voraussichtlich) nächsten Schritte: Einschränkung des Lebens für ungeimpfte…
  • Warum nun so schnell alle Impfen?
  • Keine Gegenmeinung erlaubt: Das Bundesverfassungs-Gericht (BVerfG) Karlsruhe bestätigt Demoverbot wegen theoretischer, aber nicht belegter, Gesundheitsgefahren.
  • Eine finale These

Ganz wichtig: Eines der größten Hemmnisse dem hier geschriebenen Raum zu geben ist, das wenn ich mit allem Recht habe, das es das komplette Vertrauen in alle unsere ’staatlichen‘ Organisationen, die Politiker, die Verwaltungen (und vieles mehr) in Ihren Grundfesten erschüttert. Bei wem das noch nicht im Herbst 2001 oder Ende 2008 und im Laufe von 2009 passiert ist – der hat jetzt maximalen Nachholbedarf.

Ach ja: Und für Lesewütige noch ein Link auf eine wirklich gigantische & tagesaktuell Chronik & Sammlung zum Wahn: Corona Doks.

Prolog….

In ‚3 Tips fürs Leben‘ hatte ich mal Amalgam-Füllungen (Quecksilber), MRT-Aufnahmen (GadoliniumKontrastmittel) welche nicht nur Tinnitus machen und Antibiotika fast irreversibel die Mitochondrien schädigen (Flourchinolone) thematisiert. Einen 4ten Tip hatte ich angedeutet… All diese Dinge sind noch immer Standard, werden täglich verschrieben, eingenommen und eingebaut, und vernichten so die Gesundheit von Millionen (bzw. Milliarden) von Menschen – jeden Tag – gerade eben – jetzt. SARS-CoV2 und Covid-19 sind dagegen ein leichtes Zwicken oder ein temporärer kurzer Schnupfen.

Sicher hatten und haben 40 Millionen der aktuell lebenden Menschen in Deutschland Quecksilber als Amalgam in den Zähnen – viele sind dadurch sehr krank geworden, bei anderen kommen die Leiden schleichend und werden mit der Ursache nicht in Verbindung gebracht. Wer jedoch weiß, was alles mit Quecksilber in Verbindung steht, wie Quecksilber im Körper wirkt – der wundert sich über nichts mehr. Eigentlich wäre dieses ein riesiger Markt – mit Weltweit über 2 Milliarden Kunden. Die einzigen Mittel die hier angeboten werden, sind jedoch die alten Russen-Chelatoren DMPS und DMSA (50’er Jahre) sowie das ‚freie‘ Andy Cutler-Protokoll mit RS-Alpha-Liponsäure, was im Notfall auch ohne den Rezeptblock eines Arztes durchgeführt werden kann.

Ähnliches könnte ich noch über vieles schreiben: Gadolinium (MRT) bekommt man mit Zn-DTPA raus – dauert Jahre – und macht faktisch kein Arzt bzw. er macht es falsch. Millionen sind betroffen. Flourchinolone zerhächseln vielen die Gesundheit – auch hier ist was machbar, mit Mikronährstoffen – aber kein Pharma-Unternehmen macht was. Krebs? Da gibt es nur die Chemo seitens der Pharma. Das ist wie Napalm auf den ganzen Körper – eine Brandbombe. Dagegen ist oral eingenommenes Chlordioxid, das angeblich ganz schlimm sein soll, ein Zuckerwasser-Tonikum. Ursachenforschung? Fehlanzeige – bzw. nur Alternativ. Ähnliches könnte ich noch über die Nebenwirkungen von Statinen (anstatt Ernährungsumstellung & Schilddrüse), Psychopharmaka (anstatt 5-HTP, HPU– und Schilddrüsen-Behandlung), Blutdrucksenkern und vielem anderem Schreiben.

Die Frage: Warum gehen die Pharma-Branche oder andere diese Themen nicht an?

Das wäre doch ein gigantischer Markt Milliarden von Menschen gesund zu machen und zu längerem und sorgenfreierem Leben zu verhelfen, oder? Oder könnte der, der Menschen nachhaltig gesund macht, ggf. & eventuell, sich damit seine zukünftigen Lohn- & Brot-Quellen selber ‚abschneiden‘? Ist es ggf. ‚ertragreicher‘, viele latent und chronisch Kranke zu produzieren und diesen Zustand auch zu erhalten?

Nach all meiner Beschäftigung mit der Thematik Gesundheit bleibt mir kein anderer Schluss übrig – wie auch vielen anderen Experten, Ärzten und ‚ganz normalen‘ Menschen wie mir. Hier werden über (schleichende) Vergiftungen viel Leid und Symptome geschaffen, welche dann ‚Funktionalisiert‘ werden. Meint: Nicht die Ursache wird behandelt, bearbeitet oder abgestellt, sondern das Symptom wird mit der jeweiligen Behandlung unterdrückt und verschleppt + das es werden neue Probleme erzeugt. Die Ursache wird jedoch in den meisten Fällen nicht angegangen und nun sind die Grünen noch federführend dabei die Nahrungsergänzungsmittel zu ‚regulieren‘. Wer all diese Gedanken weiter denkt, der sollte sich auch fragen, was gerade im Kontext Corona-Impfung ‚ab geht‘.

Corona-Impfung: Zu den Nebenwirkungen und Jubelmeldungen in der Presse

Zu der Thematik habe ich weiter unten einiges zusammen getragen – Zusammenfassungen, Videos, verweise auf die Studien und mehr [1][2][3][4][5][6][7][8][9][11][12][13][14][15][16][17][21].

Ganz wichtig ist zu wissen, dass (angebliche) 60, 70 oder 90% Effektivität eines der Impfstoffe, wie aktuell in den Gazetten berichtet wird, nichts bedeuten:

  • Diese ist, selbst wenn die Zahl stimmt, die Relative Wirksamkeit‘ – die absolute Schutzverbesserung liegt aber nur bei ca. 0,4%, wie Wodarg ausführt [41, Min. 1:19:40]
    • Dies, weil das Grundrisiko einer schweren Erkrankung schon sehr niedrig ist.
  • Aktuell stammen faktisch alle Daten von den Herstellern, sind Pressemitteilungen oder erste Berichte, nicht unabhängig überprüft.
    • Daten sollen dann teils (oder frühstens) erst im April 2021 (oder später) nachgeliefert werden [12]. Also nach dem Start der Impfung…
  • Als ‚Covid-19 Kranker‘ gelten den Kriterien der (oder zumindest einer) Studien nach bereits Menschen der Intensivstation mit positiven ‚Drosten‘-PCR-Test, der massive systemische Fehler aufweist [23].
    • Also auch Menschen die dort z.B. wegen einer Herz-OP liegen und nun irgendwie ‚positiv‘ getestet wurden damit der Klinik-Beutel doppelt klingelt [14]. Das alte Spiel…
  • Die Behörden, u.a. in der UK (MHRA), sind dabei, Vorkehrungen zu treffen, um die zu erwartende sehr große Anzahl von Menschen mit Impf-Nebenwirkungen, zu erfassen. [13]
    • Worauf auch Hockertz [41, ab 3:05:00], angesichts der Zulassung der ersten Impfstoffe in den UK vor ein paar Tagen, noch mal eingeht.
    • Am Ende des Artikels in der Referenz [13] die Details… eigentlich Unfassbar.
  • Der AstraZeneca Impfstoff führt u.a. zu Fieber und
    • einer Abnahme der weißen Blutkörperchen (Neutropenie) – neben vielen anderen Nebenwirkungen. [5]

Spannend ist, dass die EU mit Astra-Zeneca bereits einen Vertrag über die Lieferung von bis zu 400 Millionen Impfdosen zu einem Preis von einer Milliarde Euro abgeschlossen hat – wie ich schon vor Monaten berichtete. Praktisch dabei:

Gleiches schreibt ScienceFiles zum Pfitzer-Impfstoff [16]:

  • Es gibt bislang KEINEN mRNA-Impfstoff, der zugelassen ist. BNT162b2 wäre der erste mRNA-Impfstoff.
  • Es gibt keinen wissenschaftlichen Bericht über das Trial.
  • Es gibt keine Beschreibung welcher Art auch immer.
  • Es gibt keine Daten, keine Zahlen.
  • Es gibt keine graue Literatur, z.B. eine Veröffentlichung auf medRxiv, nichts.

Zu den 60, 70 oder 90% Effektivität: Dazu reichen auch die Anzahl der Probanden der aktuellen Trials gar nicht aus. So müssten diese 300.000 bis 450.000 Probanden umfassen, um sicherzustellen, dass überhaupt eine relevante Anzahl von Testpersonen an COVID-19 versterben kann. Die derzeitigen Trials sind viel zu klein, um diese Aussage zu machen (-> Pfizer/Biontech rekrutierten um die  30.000 Testpersonen). ScienceFiles weiter [15]:

Mit anderen Worten: Die derzeitigen Trials können keinerlei Aussage darüber machen, ob der getestete Impfstoff vor einer schweren Erkrankung oder gar einem Versterben an COVID-19 schützt.“

Der Forscher Clemens Arvey schreibt in einem Fachartikel im Schweizer Ärzteblatt [2], den es auch als Video gibt [1], folgendes – wobei ich hier nur eine kleine Auswahl wiedergebe und den (noch zurückhaltenden und vorsichtigen) Artikel, neben denen von ScienceFiles, zum lesen Empfehle:

  • Genetische Ansätze (Anm.: mRNA) werden öffentlich als erfolgversprechende Kandidaten gehandhabt und unter anderen von Bill Gates und Christian Drosten favorisiert.
    • Anm: Das ist der Gates von der Impf-Allianz GAVI, welche in der Schweiz absolute Immunität genießt… [24]
  • Als adverser Effekt ist die Bildung von Antikörpern gegen DNA möglich, was unerwünschte Autoimmun­reaktionen auslösen könnte.
  • Neben diesen grundsätzlichen Fragen besteht vor allem das Risiko einer unbeabsichtigten und zufälligen Insertion von DNA ins Genom der Zielzelle,
    • was eine Aktivierung von Onkogenen oder eine Deaktivierung antikarzinogener DNA-Sequenzen bewirken
    • und das Tumorrisiko erhöhen könnte.
  • Offene Fragen betreffen vor allem das synthetische Design des Antigens.
  • So haben präklinische Studien mit RNA-Impfstoffen gegen SARS und MERS das Risiko schwerwiegender entzündlicher Veränderungen des Lungengewebes offengelegt,
    • die über eine Überreaktion der Th2-Lymphozyten vermittelt werden.
  • Frühere Versuche, Impfstoffe gegen Coronaviren zu entwickeln, scheiterten.
  • Vakzine gegen das feline Coronavirus FIPV führten zu adversen Effekten,
    • sodass bei immunisierten Katzen die Wahrscheinlichkeit, die Erkrankung zu entwickeln, anstieg.
  • Bei einem bislang favorisierten RNA-Kandidaten gegen SARS-CoV-2 zeigte sich jüngst im Primatenversuch, dass das Vakzin zu keiner ausreichenden Immunität führt
  • Es muss auch bedacht werden, dass sich Coronaviren möglicherweise relativ rasch verändern.

Letzterer Punkt meint: Der Impfstoff verliert schneller an Wirkung und Relevanz als dass er entwickelt und verabreicht werden könnte – wenn man mal davon ausgeht, das ein Impfstoff überhaupt möglich ist. Darüber hatte ich schon in Impfen, Teil 3 geschrieben. Zusammenfassend lässt sich schreiben, wobei ich hier auf Röper (Anti-Spiegel) zurückgreife [9]:

„Was Medien und Politik derzeit in Sachen Corona-Impfstoff veranstalten, ist an Absurdität nicht zu überbieten. Miserable Testergebnisse eines Impfstoff-Kandidaten werden zu Erfolgsmeldungen hochgejubelt, Milliarden werden verschleudert und wer sich nicht impft, darf vielleicht demnächst nicht mehr fliegen.“

Da ist es doch toll, das die WHO vor 2 Jahren die Umstände geändert hat was überhaupt als Impf-Nebenwirkung zählt, u.a. [25] (Übersetzt mit deepl.com):

Nur Reaktionen, die zuvor in epidemiologischen Studien als durch den Impfstoff verursacht anerkannt wurden, werden als Impfstoff-Produkt-bezogene Reaktion klassifiziert.“

Also sind Impf-Nebenwirkungen nur (noch) die, welche die Menschen festlegen die das ganze Impfstoff-Geschäft betreiben. Höchst praktisch! Die wissenschaftliche Kritik auf Pubmed [25] liest sich im Detail aber noch viel gruseliger. Wichtig: Der ganze Wahnsinn & das ganze Risiko für ggf. 0,4% Risikominimierung! Dafür haben alle das absolute Risiko der Nebenwirkungen… worauf Wodarg [41] noch mal eindringlich hinweist. Die (kurzfristigen) Nebenwirkungen sind im zweistelligen Prozentbereich und die langfristigen Nebenwirkungen sind noch komplett unbekannt – was nun auch die ersten Massenimpfungen bestätigen [62].

Nicht nur die Impfung hat Nebenwirkungen: Auch Masken und Desinfektionsmittel

Das die Masken viele Probleme haben (-> CO2-Akkumulation, Behinderung der Atmung, Verkeimung, etc.), darüber hatte ich schon mehrfach berichtet. Aber nun wird es noch ‚besser‘: Erste Masken werden wegen giftiger Inhaltsstoffe zurückgerufen [57] – wie auch zahlreiche Desinfektionsmittel [54][55][56]. Über die Dunkelziffer möchte ich gar nicht nachdenken.

Wie man sich nach WHO-Rezept eigenes Desinfektionsmittel macht, hatte ich in den ersten Teilen der Corona-Serie geschrieben – also wenn man das unbedingt machen möchte. Allerdings ist ‚zu viel davon‘ auch nicht gut und schädigt u.a. die Haut – wie jedes überflüssige Waschen mit Seifen und jedes Desinfektionsmittel. Die geschädigte Haut und die geschädigte Lunge sind dann wieder ein Einfallstor für wirklich gefährliche Keime und Bakterien – zumindest wenn das Immunsystem nicht 1a Arbeitet.

Jeder muss selbst am Ende entscheiden ob Ihn die Furcht – und die Aktionen die aus der Furcht oder Panik entstehen – nicht mehr schädigt als die scheinbare Gefahr, aus der die ursächliche Furcht entspringt. Manchmal reicht es ja schon aus, den Fernseher und das Radio auszuschalten und keine Zeitung mehr zu lesen – und die Furcht ist weg…

Corona Ausschuss Sitzung 29: Der Angriff auf Körper und Seele

Corona Ausschuss Sitzung 29: Der Angriff auf Körper und Seele Video auf Youtube [21]. Falls es wieder gelöscht wird, bitte hier schauen bzw hier.

Wer sich weiter informieren möchte – also was gerade abläuft und wie absurd und offensichtlich schwachsinnig oder zumindest unplausibel das ist, dem empfehle ich z.B. das nebenstehende Video aus dem Corona-Ausschuss [21]. Nachtrag: Video bei YouTube inzwischen gelöscht, wieder eingestellt – falls es wieder gelöscht wird: hier die Textversion [31].

Den Teil 30 [41] gibt es ’noch‘ bei YouTube – dort wird es dann ’noch mal schlimmer‘so ab Min. 3:05:00 und auch 3:47:00 wo Prof. Dr. Hockertz sprichtkeine (öffentlichen) Daten, keine (offiziellen) Fakten, ganz viel (offenes) nichtsaber ggf. 20 verstorbene Versuchstiere (von 20 = 100%) nach Impfung mit dem Astra…-Impfstoff & späterer Infektionein gigantisches Menschenexperiment was auf uns zukommt!

Wer dann darüber nachdenkt, warum das passiert was gerade passiert, dem wird klar, das nicht nur einiges nicht mehr passt – sondern faktisch alles. Und umso mehr den Menschen das klar wird – desto absurder werden die Maßnahmen der Politik und Medien uns einzureden, dass das mit Corona viel schlimmer ist.

Wenn nun im Winter immungeschwächte (u.a. Alte) geimpft werden sollen, dann ist das eine ‚perverse‘ Angelegenheit – wie auch der interviewte Arzt im Video bei Min [21, 1:47:20] erwähnt. So war ja gerade in Italien Anf. 2020 das ‚hineinimpfen‘ von Alten in die Grippezeit eines der Ursachen, was dort im Frühjahr die Grippe-Problematik verstärkte – wie ich auch schon in Teil 1-3 meiner Corona-Serie berichtete.

Allerdings ist das was Wodarg ab 1:49:00 sagt, das legt noch mal eine ‚Schippe drauf‘. In kürze: Das Immunsystem der Geimpften könnte bei einer 2ten Welle des Corona-Virus, bzw. gegenüber einer mutierten Version, überreagieren (-> Hyperimmunreaktion, Zytokinsturm). Das würde dann zu dem Passen, was Gates vor kurzem verkündet hat und was ich ganz unten in meinem Corona-Artikel-Übersicht geschrieben & verlinkt hatte – was auch Wodarg im Video anmerkt. Aber Wodarg erzählt noch nie mehr… zu einigen Spezifika der mRNA-Impfung… und was zur Schwangerschaft… Abgründe…

Im Kern: Beabsichtigtes Ziel der Corona-Impfung ist es, dass der Körper so etwas ähnliches wie die ‚Spikeproteine‘ herstellen soll. Das Immunsystem soll dann Antikörper dagegen herstellen und so, in der Theorie, Immunität erlangen. Das Problem: Die Spikeproteine kommen nicht nur in Coronaviren vor, sondern ermöglichen auch Schwangerschaften. Dazu benötigt es Synzitin, damit sich die Eizelle in der Gebärmutter einnisten kann. Die Antikörper bekämpfen nach Wodarg eventuell das Synzitin. Eine massenhafte Unfruchtbarkeit von Frauen wäre so, nach Wodarg, durchaus möglich. 

Wodarg erwähnt dann noch, das schwangere Frauen bei den Impfstoff-Studien ausgeschlossen sind und nicht über dieses Risiko aufgeklärt werden (so ab 1:59:00). Sollte es also ‚Probleme‘ mit der Schwangerschaft nach der Impfung geben – fällt dieses bei den aktuellen Studien nicht auf – sondern erst wenn alle nach (Spahn’s) Plan binnen Jahresfrist geimpft sind.

Update: Inzwischen haben Dr. Michael Yeadon, ehemaliger Leiter des Forschungsbereichs Atemwegserkrankungen bei Pfizer, und der Lungenfacharzt und ehemalige Gesundheitsamtschef Dr. Wolfgang Wodarg bei der EMA (European Medicine Agency) einen Antrag auf die sofortige Aussetzung sämtlicher SARS-CoV-2-Impfstoffstudien, insbesondere die Studie von BioNtech/Pfizer zu BNT162b (EudraCT-Nummer 2020-002641-42), gestellt. Im Kern geht es um [28]:

  • Die Bildung sogenannternicht-neutralisierender Antikörper“ (-> dadurch Überreaktion des Immunsystems bei Kontakt mit dem ‚wilden‘ Virus)
  • Die Unfruchtbarkeits-Problematik in Bezug auf die Spike-Proteine.
  • BioNTech/Pfizer verwenden Polyethylenglykol (PEG), einen Zusatzstoff, gegen den 70% der Menschen Antikörper bilden und allergisch, ggf. mit Todesfolge, reagieren können.
  • Die viel zu kurze Studiendauer – speziell, da BioNTech/Pfizer offenbar am 01. Dezember 2020 einen Antrag auf Notfall-Zulassung gestellt haben!

Tip: Unten in den Referenzen ist dann noch eine (kurze) Zusammenfassung des Videos mit Zeitmarken und allen Referenzen [21]. Hier könnt Ihr die Petition als vorbereitete E-Mail an die EMA unterstützen.

Mein Fazit

So macht man aus einer Mücke einen Elefanten: Mit falsch positiven PCR-Test, der nicht mal eine Infektion nachweisen kann. Und dabei ist das Beispiel noch geschmeichelt, weil die Tests viel mehr falsch Positive haben!

Da immer offensichtlicher wird, dass etwas nicht stimmt, dass die öffentlich-rechtlichen Medien und die mit 220 Millionen € geförderte Systempresse die Fakten und Daten verklärt bzw. anders (und einseitig) interpretiert und darstellt – wird die Zeit für die Politiker, die Involvierten und die Drahtzieher im Hintergrund knapp. Die Sache mit den falsch positiven PCR-Tests und das diese keine Infektion nachweisen können fliegt ja auch gerade bei den Gerichten auf. Über all dies hinaus weißt der Drosten-PCR-Test mindestens 10 systemische Mängel (bzw. Fehler) auf, welche von einer internationalen Gruppe an Experten nun veröffentlicht wurden [23]. Das Fazit  der Veröffentlichung sagt fast alles (übersetzt mit deepl.com):

„Im Lichte unserer erneuten Überprüfung des im Corman-Drosten-Papier beschriebenen Testprotokolls zur Identifizierung von SARS-CoV-2 haben wir Fehler und inhärente Irrtümer identifiziert, die den SARS-CoV-2-PCR-Test unbrauchbar machen.“

Es scheint also, das Drosten nicht nur seinen Dr.-Titel unter wohl noch zu klärenden Umständen erlangt hat – sondern das auch der ‚Drosten‘-PCR-Test ggf. vorsätzlich falsch ‚entwickelt‘ wurde. Ich schreibe hier klar ‚vorsätzlich‘ – weil die begangenen Fehler (u.a. ct-Wert weit über >25) sind einfach zu offensichtlich und gravierend. Pikant ist auch, das Drosten faktisch DER (einzige?) ‚Regierungs-Virologe‘ ist, sich schon bei der Schweinegrippe mit seinen Vorhersagen (von Millionen von Toten) massivst geirrt hatte [46] und nun sogar eine eigene Radioshow im öffentlichen Rundfunk zum Thema Corona bekam.

Zudem ist COVID-19 nichts, was sich am lebenden Patienten anhand sichtbarer Krankheitssymptome diagnostizieren lässt. Sämtliche der gelisteten Symptome (schwere wie Atemnot, Geruchs- und Geschmacksstörungen, Infiltrate auf der Lunge, lange Rekonvaleszenzdauern und selbst Langzeitschäden) sind unspezifisch und nichts ungewöhnliches im Zusammenhang mit Atemwegsinfekten. In Deutschland erkranken jährlich zwischen 350.000-500.000 Menschen an ambulanten Pneumonien, um 60.000 sterben daran (DE) und weltweiten Schätzungen zufolge jährlich etwa drei bis vier Millionen Menschen (inkl. junger Menschen). Also nichts Neues unter der Sonne. Den einzigen Unterschied zwischen Pneumonie und ‚SARS-CoV-2‘ macht nun der massenhafte Einsatz von untauglichen ‚Drosten‘-PCR-Tests [51]. So sind hunderte Erreger bekannt, welche die genannten Symptome hervorrufen können – und nur ein kleiner Bruchteil davon lässt sich am lebenden Patienten mit (korrekt durchgeführten) Labortests nachweisen. Letzteres macht aber keiner… Aus dem Ärzteblatt [51]:

Laienpresse und Politiker setzen positive PCR-Tests mit Infektion oder Krankheit gleich.“

Es ist aber noch schlimmer: Das angebliche Virus selber wurde bis zum heutigen Tage noch nicht nach den (Robert) Koch’schen Postulaten isoliert und bestimmt [36]. Die Postulate lauten:

  1. Der Mikroorganismus muss in allen Organismen, die an der Krankheit leiden, im Überfluss vorhanden sein, sollte aber nicht in gesunden Organismen gefunden werden.
  2. Der Mikroorganismus muss aus einem erkrankten Organismus isoliert und in Reinkultur gezüchtet werden.
  3. Der kultivierte Mikroorganismus sollte eine Krankheit verursachen, wenn er in einen gesunden Organismus eingebracht wird.
  4. Der Mikroorganismus muss von dem geimpften, kranken experimentellen Wirt wieder isoliert und als identisch mit dem ursprünglichen spezifischen Erreger identifiziert werden.

Es wird aber noch ’schlimmer‘, die SARS-CoV-2 Sequenz vom 17.1.2020 und andere… sind nach Dr. Andrew Kaufman [40] aus der ‚gesamten‘ Körperflüssigkeit eines ‚vermuteten‘ Erkrankten entnommen worden, wobei dann faktisch ‚alles‘ – also alle Genome (RNA/DNA-Schnipsel) in der Flüssigkeit war. Aus dem ‚Brei der Genome‘ wurde dann, mit Hilfe von Computermodellen, etwas herausgefiltert, was man als Virus definiert hat – und Lücken des Genoms mit Bruchstücken (aus dem Archiv oder der Retorte) gefüllt. Das ganz sei ein nach Kaufmann [40] ein:

„Theorethical genome of a hypothetical virus“(Min 3:40)

Also ein theoretisches Genom eines hypothetischen Virus. Auf genau dieser Basis – einem Computermodelliertem Genom vom 17.1.2020 und einem fehlerhaften PCR-Test basiert alles was in 2020 passiert ist – und auch im nächsten Jahr passieren wird [53]. Nicht das es keine Krankheit gibt – aber alles was wir sehen ist selbst nach WHO nicht unüblich und vom geschehen deutlich milder als bei der Hong-Kong-Grippe und anderen.

Von Impfen als patriotischem Akt – und vielen offenen Fragen

In anderen Beiträgen legte ich bereits mehrfach dar, dass das, was aktuell (in ÖR & Co.) zum Thema Corona berichtet wird klar die Kriterien von Propaganda nach Definition der Bundesstelle für politische Bildung (BPB) erfüllt – wenn nicht gleich Zensiert wird! [60]. Weil die Zeit knapp wird und die Unwahrheiten immer offensichtlicher werden, sind nun auch die Lügengebäude ‚investierten‘ Politiker immer deutlicher: Fakten & Diskurs war vor-vor-gestern. So sagte u.a. CSU-Generalsekretär Blume vor kurzem [8]:

Impfen sollte zur patriotischen Selbstverständlichkeit werden“

Wo Blume die AfD zum „Superspreader von geistigem Schmutz“ erklärt nimmt er selber das Wort ‚Patriotismus‘ in den Mund: Denn ein (falsch verstandener) Patriot denkt wohl eher wenig nach und marschiert los… diesmal nicht in den Krieg, jedoch (nach Blume) zumindest zum nächsten Impfzentrum.

So wird der Druck & die Geschwindigkeit aktuell jeden Tag erhöht. Impfstoffe werden von Unternehmen schon per Vorkasse gekauft, die Unternehmen haftungsfrei gestellt – Monate bzw. Jahre bevor überhaupt fest steht, ob das Unternehmen wirklich liefern kann. Wie kann das sein? Eine Entwicklung eines neuen Impfstoffes, bei bekannten Verfahren, dauert normalerweise 8-12 Jahre. Nun soll es in 8-12 Monaten klappen. Wie kann das sein? Die ersten Daten zur den aktuell laufenden Studien, die normalerweise 4 Jahre laufen, sollen im April 2021 zur Verfügung stehen – reine Daten der Hersteller – ohne externe Überprüfung. Wie kann das sein?  Geimpft werden soll jedoch schon ab Mitte Dezember 2020. Wie kann das sein? Auf welcher Basis will da irgendwer irgendetwas jetzt zulassen können? Da frage ich mich:

  • Wie kann es sein, das ab Mitte Dezember schon Impfstoffe für Massenimpfungen zur Verfügung stehen?
    • Da frage ich mich: Wann muss da bitte die Forschung & Produktion begonnen haben?
  • Kann es sein, dass alles was wir zu hören bekommen von langer Hand geplant, also das ‚Spiel‘ gezinkt ist?
    • Anm.: Ich erinnere hier nur an das Event 201 Szenario von WEF, Gates Foundation und weiteren…
  • Kann es sein, dass die Impfstoffe was ganz anderes machen sollen als uns gesagt wird?
    • Meint: Das ggf. auch andere mRNA in den finalen Impfdosen enthalten sein werden?
  • Hat schon mal einer was von Adenoviren (u.a. die Basis des Sputnik V Impfstoffes der Russen) als Transportmechanismuss z.B. für Opsine (Proteingruppen) gelesen? [22][A][B]
    • Damit meine ich: Abgründe weiter denken… die Narrative, das im Impfstoff das drin ist was gesagt wird, verlassen…

Wundert sich zudem irgendwer, das es die Impfungen nur in „Impf-Zentren“ geben soll? Meint: a) Es wird sehr schwer werden eine Dosis des Impfstoffes ‚abzuzwacken‘ und unabhängig zu untersuchen, b) keiner der Verantwortlichen ist so richtig greifbar – alles Menschen hinter weißen Kitteln und Masken und c) ‚Daneben-Impfen‘ funktioniert auch nicht mehr – nicht mal mehr für die Ärzte selber. Das Arztpraxen jedoch keine Gefrierschränke haben um den Impfstoff zu lagern halte ich dann auch für einen sehr durchschaubaren Vorwand – denn für alles ist Geld da – warum aber nicht für Gefrierschränke?

Ein Impfstoff, der (je nach Hersteller) (ggf.) nicht gegen eine Infektion schützt, nur (ggf.) die Symptome reduzieren soll und das (ggf.) auch nur für 3 Monate [37][38][39], wobei man eigentlich nichts weis – außer, das der Stoff bei angeblich minus 70 oder sogar minus 90 Grad gelagert werden muss? Ab wann wird eine Geschichte eigentlich peinlich? Hätte ich so etwas in einem Roman geschrieben – der wäre verrissen worden…

Die (voraussichtlich) nächsten Schritte: Einschränkung des Lebens für ungeimpfte…

Das, was ich aktuell sehe – angesichts der Hyperbeschleunigung der Impf-Bemühungen inkl. dem von Spahn formulierten Ziel schon Ende 2021 die gesamte Bevölkerung durchgeimpft zu haben [10] ist folgendes:

  • Reisefreiheit nur für Geimpfte… -> bereits im neuen IfSG vorgesehen.
  • Schwimmbad, Sport, Sauna, Fitness & Co. nur für Geimpfte… -> auch schon diskutiert.
  • Arbeitgeber werden Mitarbeiter ohne Impfung ab einem bestimmten Datum fristlos Kündigen dürfen – ohne Abfindung.
    • Anm.: Für die Menschen in Heilberufen schon jetzt absehbar ‚obligatorisch‘.
  • ALG I nur für Geimpfte – weil sonst nicht vermittelbar…
  • ÖPNV & Co. nur  für Geimpfte.
  • Alle Geschäfte außer der Grundversorgung (-> Lebensmittel, Apotheke) nur für Geimpfte…
  • Harz IV, Rente und Sozialhilfe nur mit Abschlägen für Ungeimpfte? Für mich zumindest denkbar.
  • bzw. später, ab einer Impf-Quote von >50% der Bevölkerung dann die Impf-Pflicht.

Vieles wurde davon schon in der einen oder andere Weise von den Politikern angedeutet – ich berichtete mit Zitaten in meinen Corona-Artikeln. In Kanada wird genau das vom Ontarios leitenden medizinischer Beamten Williams klar formuliert. ZeroHedge meldete [35]:

„Williams räumte ein, dass ‚wir niemanden zwingen können, einen Impfstoff einzunehmen‘, aber er erklärte, das Menschen, die ihn nicht einnehmen, in ihrer Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt würden.“

ich denke, bei uns wird es nicht anders sein. Wenn dann 70-80% geimpft sind, dann wird sicher gesagt werden: „Erst wenn (fast) alle geimpft sind können wir die Maßnahmen aufheben“. Dies, damit die 80% Geimpften sich gegen die 20% der Ungeimpften Mitbürger stellen. So spaltet die Politik weiter die Kraft des Volkes und lenkt deren Energie gegen sich selber – anstatt gegen die Politiker und die Drahtzieher im Hintergrund. Aktuelle Aussagen von Politikern, Mitgliedern des Ethikrates in Deutschland und anderen in Österreich gehen komplett in diese Richtung – gebilligte bzw. geforderte Ausgrenzung und Nachteile für un-geimpfte und un-getestete [63][64][65]. Das kleine Machiavelli 1 * 1 in Aktion.

Ich könnte hier noch kreativer sein, aber ich denke, dass viele Arbeitgeber – speziell die großen DAX-Konzerne und Automobilhersteller – froh seien werden, sich von kritischen und im Rahmen der ‚Digitalisierung‘ nicht mehr benötigten Arbeitnehmern ohne jede Abfindung zu entledigen. Die Verbindung von Arbeitsplatz und Einkommen mit der Impfung wird dann auch sehr viele Menschen mürbe machen. Das alles wird, die Schlagzahl der bisherigen Entwicklungen vorausgesetzt, sehr, sehr schnell passieren. So kenne ich einige Therapeuten welche Ihre Praxis schließen bzw. Tätigkeit einstellen werden – sollte eine Impfpflicht für (bzw. gegen) Sie durchgesetzt werden. Wer jedoch eine Familie mit Kindern versorgen muss und eine Hypothek am laufen hat – der ist (schnell) in die Enge getrieben und sollte ggf. schon jetzt finanzielle Reserven anlegen und sich mit Kollegen, die ähnlich denken, solidarisieren. Ganz klar für mich: Von den Gewerkschaften ist eher keine Hilfe zu erwarten…

Warum so schnell alle Impfen?

Ebenfalls ganz klar für mich: Wenn sich die (weiter oben beschriebenen) Nebenwirkungen durch Mundpropaganda rumsprechen – haben die (noch) un-geimpften gar keinen Bock mehr auf eine Impfung.

Tagesschau, Heute-Journal, die Systempresse, YouTube & Co. können die Realität mit zahlreichen Jubelmeldungen und Such- und Filterblasen nur ein paar Monate verzerren – irgendwann kennt jeder irgend wen, wo klar ist, das es nur die Impfung gewesen sein kann, welche das neue Leid, die Veränderung, die Krankheit oder sogar den Tod brachte. Sogar Bill Gates geht ja angesichts der ‚beschleunigten Entwicklung und Zulassung‘ von, je nach Interview & Quelle, durchaus 1 aus 10.000 (bzw. 0,1% nach Hockertz) von Nebenwirkungen betroffenen Menschen aus (CNBC-Interview, Min 3:15 – aktuell keine bessere Quelle -> YouTube Löschorgie):

“… if we have one in 10,000 side effects that’s way more, 700,000 people who will suffer from that.

Nun kann man ’suffer‘ -> ‚leiden‘ mannigfaltig interpretieren. Den aktuellen Studien des mRNA-Impfstoffes von Pfitzer/Biontech nach haben weit mehr als 1 aus 10.000 ‚Nebenwirkungen‘ und ‚Suffern‘. Geht man davon aus, das in Folge der Impfung einer (1) aus 10.000 Menschen stirbt bzw. schwer geschädigt und für sein Leben behindert ist (ähnlich der Schweinerippe-Impfung in Schweden oder Anfang der 1970’er in den USA), dann würde das bei 80 Millionen Menschen in Deutschland bis zu 80.000 schwer geschädigte oder Tote bedeuten – nach meinem Interpretationsspielraum der Aussage von Bill Gates. Das wäre angesichts der Letalität von Covid-19 purer Wahnsinn, wie auch Toxikologe Hockertz kommentiert. Selbst Tierarzt und RKI-Präsident Lothar Wieler [26][27], der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut, Dr. Thomas Mertens [33]  und auch Lauterbach (SPD) [30] bestätigen ja vieles was ich hier schreibe direkt oder indirekt. Wieler u.a. [27]:

„Also, wir gehen alle davon aus, dass im nächsten Jahr Impfstoffe zugelassen werden. Wir wissen nicht genau wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken, aber ich bin sehr optimistisch, dass es Impfstoffe gibt, ja.“

Damit nicht genug, am 5.12.2020 schiebt RKI-Chef Wieler in der ARD folgendes nach [42]:

„Es wird…vorkommen…, dass auch Menschen in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung versterben werden. Dann ist extrem wichtig, herauszufinden, ob der Grund die Impfung war oder eine andere zugrunde liegende Krankheit.

Sterbezahlen im Vergleich: Wo ist die Pandiemie? Quelle: Statista auf Basis Destatis. Lizenz: CC

Komisch: Wenn ein schwer Krebs- oder Herzkranker ‚Corona-PCR-Positiv‘ verstirbt ist es ein Corona-Opfer – weswegen ja aktuell die Gründe für etwaige Todesursachen deutlich sinken, da diese Toten nun als Corona-Tote zählen. Wenn nun ein Mensch im zeitlichen Zusammenhang mit der Corona-Impfung verstirbt, dann soll jedoch ganz genau hingeschaut werden, ob es nicht ggf. irgend einen anderen Grund gehabt haben könnte? So schreibt neben dem Arzt Dr. G. Frank [46] auch Multipolar-Magazin Schreyer (-> Lesenswert!) [43] kritisches:

„Es gibt keine Übersterblichkeit – so der Chef des Frankfurter Gesundheitsamtes. Auch das Statistische Bundesamt weist keine signifikante Übersterblichkeit im Vergleich zu den Vorjahren aus. Die in einzelnen Wochen messbare Übersterblichkeit beruht mehrheitlich nicht auf Covid-19.“

Partielle Übersterblichkeiten beruhen dann auf Hitzewellen, jahreszeitlichen Verschiebungen, etc. – worauf ich auch schon in Bezug auf Pressemitteilungen von Destatis hinwies. Das, was passiert ist: Kranke die eigentlich an Krebs, Herzinfarkt & Co. verstorben sind – werden ‚Dank‘ Pre- oder Post-Mortem PCR-Test zu Corona-Toten ‚umdeklariert‘. Es verschieben sich also nur die ‚offiziellen Todesursachen‘ – in der Summe bleibt alles gleich.

Ich mag hier noch schreiben das wir das gleiche bei AIDS/HIV gesehen haben: Bis heute ist noch kein Virus identifiziert, es gibt kein Gegenmittel, keine richtige Diagnose, keine ‚Impfung‘ – aber es wurden Multimilliarden für Forschung & Pharma ausgegeben. Und jetzt? Nichts mehr… Schweigen im Walde. Wer sich mit dem aktuellen Stand von AIDS/HIV beschäftigt, den (damaligen) ‚Tests‘, den Medikamenten welche für sehr viele Patienten tödlicher Waren als die, wie auch immer geartete, Erkrankung – es ist alles so gruselig.

Anm.: Den Link mit dem Gates O-Ton im TV-Interview habe ich in meiner Corona-Serie verlinkt – das Video selber gesehen und auch Hockerts erwähnt es. Da passt es doch, das die Impf-Allianz GAVI in der Schweiz absolute Immunität genießt: Vermögen, Mitarbeiter (u.a. Gates) und alle Dokumente – also falls was ’schief‘ gesehen sollte [24].

Das Bundesverfassungs-Gericht (BVerfG) Karlsruhe bestätigt Demoverbot

Grundrechte? Bitte einmal an der Garderobe abgeben! Quelle: Wikipedia. Lizenz: CC BY SA 3.0

Damit der Dissens in der Bevölkerung nicht auffällt und auch nicht öffentlich geäußert werden kann bestätigt nun auch das BVerfG ein Demoverbot und besiegelt damit das komplette Ende der letzten Rechtsstaats-Illusion. Ich möchte hier im Artikel nur kurz auf einen Artikel bei Reitschuster hinweisen, der die Entscheidung des BVerfG gut kommentiert eine Querdenken-Demo nicht zuzulassen, weil [44]:

„Die drei Richter wiesen den Antrag auf eine einstweilige Verfügung gegen die Verbotsentscheidung zurück. Sie begründeten dies damit, dass der mögliche Gesundheitsschaden durch eine Demonstration mit 20.000 Teilnehmern für eine einstweilige Verfügung schwerer wiege als das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit.

Wenn „möglich Gesundheitsschäden“ schwerer wiegen als Grundrechte – dann stelle ich mir einige Fragen. Wenn man das, was die Richter da als Begründung ‚heranziehen‘  auf andere Bereiche ausdehnt – wie kann es sein, das wir heute noch Quecksilber in die Zähne einbauen, Gadolinium spritzen und Fluorchinolone verschrieben werden? Da ist der Gesundheitsschaden nicht nur „möglich“ – sondern ziemlich sicher. Bei dem Demo-geschehen ignorierten die Richter, wie auch die Vorinstanzen, nach Reitschuster beflissentlich die Daten & Fakten [1]:

„Dass bisher allerdings nach Großdemonstrationen keinerlei steigende Krankheitszahlen zu beobachten waren (siehe hier), ignorierten die Richter. Ebenso wie die Tatsache, dass die Bundesregierung regelmäßig die Demonstrationen in Weißrussland lobt.“

Wer ist Reitschuster? Ein kritischer Journalist, heute freischaffend und 16 Jahren Büroleiter des Nachrichtenmagazins Focus in der russischen Hauptstadt Moskau. Also einer, der sich mit sanfter ‚Repression‘ durch autoritäre Staaten auskennt. Wo dann die Querdenken- oder andere Corona-Politik bzw. regierungskritische Demos verboten werden – werden gleichzeitig die Antifa-Gegendemonstrationen erlaubt und nicht behelligt. So schreibt Reitschuster [1]:

„Wenn der Gesundheitsschutz wirklich an erster Stelle steht, wäre zudem zu fragen, warum etwa in Berlin in der zweiten Novemberhälfte Wasserwerfer eingesetzt wurden gegen Demonstranten, darunter auch Kinder und viele Senioren. Die Süddeutsche Zeitung schreibt: „Anders als die ‚Querdenker‘-Demonstration waren mehrere Gegendemonstrationen nicht verboten worden.“

Aus meiner Sicht war der 5.12.2020 das finale Ende eines irgendwie gearteten Rechtsstaat-Simulation. Nun werden sicher viele Verwaltungen und Unterinstanzen auf die BVerfG Entscheidung verweisen und damit nach Gutsherrenart ungeliebte und Kritische Demos verbieten. Ich hoffe ich habe kein Recht… aber die Entwicklung geht ja bisher nur in eine Richtung: Alles was eine ‚Wirkung‘ hat, Menschen mobilisiert, wird aktiv und Medial unterdrückt und / oder diffamiert.

Eine finale These

Fake News?

Angesichts aller Daten, Fakten zu Corona, Impfstoffen und einem immer noch nicht nach den koch’schen Postulaten identifizierten bzw. isoliertem Virus [36] & Co. bleibt nur noch eine Möglichkeit der Interpretation übrig – auch wenn diese für viele unwahrscheinlich klingt. Denn wenn alle anderen Möglichkeiten ausscheiden, dann ist das, was übrig bleibt, auch wenn es noch so absurd oder unwahrscheinlich klingen mag, die potentiell plausible Erklärung für das, was man sieht. Auch Wodarg war im Video vom Corona-Ausschuss weiter oben in diesem Punkt sehr klar [21].

Es ist doch komisch dass (unter anderem) Bill & Melinda Gates auf einer Seite (vorgeblich) mit Impfungen die Menschheit (insbesondere in Afrika & Co.) retten will – und auf der anderen Seite meint, das wir schon zu viele auf diesem Planeten sind. Wer mal sucht, in wie vielen Staaten, u.a. Indien, Herr und Frau Gates niemals wieder Impf-Programme durchführen dürfen – und weswegen – dem gehen ggf. einige Lichter auf, was in den Impfungen noch so enthalten war [34]. Nein, das ist aus meiner Sicht keine Fake-News. Wodarg sagt im Video weiter oben das gleiche… ganz offen. Eigentlich unfassbar….

Klaus Schwaab (WEF), Prinz Charles [17], Prinz Williams [18] oder Bill Gates & Co. [19] – all diese Menschen wissen, dass es mit 7,5+ Milliarden Menschen so nicht weitergehen kann. Die Frage ist, wie man mit dieser Problematik umgeht: Gemeinsam – oder als Entscheidung einzelner, welche dann die ‚geeigneten Maßnahmen‘ beschließen, bei denen sie dann, nebenbei, noch profitieren.

Über den ‚Great Reset‘ (WEF, Schwaab), ‚Event 201‘ (WEF & Gates Stiftung, sowie der von der Rockefeller Stiftung gegründeten Johns Hopkins School of Hygiene and Public Health und andere), ‚Vaccinations for all‘ (EU), ‚ID2020‘ (AccentureMicrosoft, der Gates-finanzierten Impfallianz Gavi und der Rockefeller Stiftung), CommonPass‘ (WEF, Schwaab und  Rockefeller Stiftung) [49], sowie die WHO als Nachfolge-Organisation des IHD (International Health Division, Rockefeller)  [50] und andere Vorhaben (der Super-Reichen und global agierenden Konzerne) hatte ich hier ja schon genug berichtet – auch die vielen Interviews vom Corona-Ausschuss deuten Glasklar in diese Richtung [21]. In meinem Artikeln zu Impfungen und Corona habe ich bereits vieles aus meiner Sichtweise mit sicher > 1000 Referenzen & Verweise auf Artikel, Studien, Videos und anderes erklärt und belegt. WEF, Gates, Rockefellerfällt hier jemanden ggf. ein Muster etwas auf?

Das ganze läuft auf Kontrolle, gesellschaftlichen Umbau (und mehr) hinaus – von privaten Interessen und vor unseren Augen orchestriert & ‚im groben‘ nicht mal geheim – aber mit vielen alt bekannten und ‚gut durchdachten‘ Methoden [52]. Jedoch ist das, was wir öffentlich sehen nur ein kleiner Teil des ganzen. Ich schrieb ja schon mal: Wer die Welt beherrschen will, muss Sie umspannen – und das können nur (uralte) Netzwerke. Dazu reicht in der Regel ein Leben nicht. Solche Netzwerke denken und handeln in Dekaden und Inter-generational. Prof. Mausfeld gibt kleine Einblicke in die Feinheiten der Meinungssteuerung, Gatto in das Schulwesen, Noam Chomsky ist sowieso eine Ikone, Krysmanski trägt viel zu den Herrschaftsstrukturen bei und Prof. Michel Chossudovsky zur Globalisierung. Wer sich mit allem Beschäftigen mag, der findet genug ‚Stoff‘.

Für mich kann all das, was gerade passiert, nur eines in Bezug auf die Impfung bedeuten: a) Die Alten & Immun-Schwachen werden ggf. (un-)natürlich ‚ausgesiebt‘, b) Viele Gesunde werden zu neuen Kunden des ‚Pharma-Medizinischen‘ Sektors und c) besteht die Wahrscheinlichkeit einer dritten Komponente die Wodarg klar benennt. Ich selber halte sogar eine 4te Komponente für möglich. Falls die Regelimpfung kommen sollte – kann das alles ‚fein‘ gesteuert werden. Insofern sind ‚Opfer‘ der ersten Impf-Runde ‚Collateral Damage‘.

Ein Trost habe ich: Es war nie anders. Wer das nicht versteht, der lese den Prolog noch einmal und überlege sich, warum in Deutschland immer noch Quecksilber in die Zähne eingebaut wird (-> ‚Kasse-Standard‘), warum Gadolinium-Kontrastmittel verwendet werden, etc. Das Thema Impfen habe ich dann ja noch in meinen Impf-Artikeln ausgebreitet. Das eine Impfung, falls Sie überhaupt funktionieren sollte, gar nicht nötig ist – also nirgendwo – ist noch ein anderes Thema….

Zu allem passt für mich auch, das in den USA, unter dem Deckmantel der ‚Rassengerechtigkeit‘ das Johns Hopkins Center for Health Security einen Plan vorgestellt hat, in dem es vorschlägt zuerst ethnische Minderheiten und geistig Behinderte zu impfen. Die Begründung ist ‚aus Gründen der Gerechtigkeit‘ – also weil diese Gruppen sonst immer benachteiligt werden bzw. wurden [32]. Mir kommen andere Gedanken: Ich würde zuerst die Führungskräfte der Pharma-Konzerne und dann unsere Politiker impfen – schauen was passiert – und dann ggf. vorsichtig weiter machen oder damit aufhören.

Wir entscheiden, welchen ‚Wolf‘ wir füttern.

Schlussendlich bedeuten die aktuellen Geschehnisse für mich: Wachsam sein, Zivilcourage zeigen, nicht jeden ‚Scheiß‘ unüberlegt mit machen, zu den Demos gehen, sich mit anderen Menschen solidarisieren und Menschen die einem wichtig sind Unterstützen und informieren! Passt insbesondere auf die auf, die abhängig sind, z.B. in Altenheimen. Hier kann schnell subtiler Druck aufgebaut werden – welchem viele alte Menschen nicht standhalten können. Das gleiche gilt noch mehr für eure Kinder – denn die sind die Zukunft unserer Gesellschaft und des Lebens. Diese müssen wissen, das Sie sich uneingeschränkt auf euch verlassen können – das ihr in der Not 101% hinter Ihnen steht & für Sie da seid – ohne jeden Zweifel, ohne jedes Wort.

Schließen möchte ich jedoch mit diesem 103 Jahre alten Zitat von Steiner:

„Ich habe euch gesagt, dass die Geister der Dunkelheit ihre menschlichen Wirte, in denen sie wohnen, inspirieren werden, eine Impfung zu finden, welche alle Neigungen in Richtung Spiritualität aus den Seelen der Menschen treiben wird, solange sie noch sehr jung sind. Und das wird auf Umwegen geschehen durch den lebendigen Körper.“  (Rudolf Steiner, Vortrag 13, Die gefallenen Seelen und ihr Einfluss auf die Welt, Dornach, 27. Oktober 1917

 


Links / Quellen (diesmal mit meinen Schnell-Lese-Recherche-Schnipseln & ja, ich lese mir den Kram, den ich hier immer verlinke wirklich durch!):

  • [1] Genetische Impfstoffe gegen ­COVID-19: Hoffnung oder Risiko? Clemens Arvey, Schweiz Ärzteztg. 2020;101(2728):862-864, 01.07.2020, DOI: 10.4414/saez.2020.18982
    • Genetische Ansätze werden öffentlich als erfolgversprechende Kandidaten gehandhabt [6] und unter anderen von Bill Gates und Christian Drosten favorisiert.
    • Als adverser Effekt ist die Bildung von Antikörpern gegen DNA möglich, was unerwünschte Autoimmun­reaktionen auslösen könnte.
    • Neben diesen grundsätzlichen Fragen besteht vor allem das Risiko einer unbeabsichtigten und zufälligen Insertion von DNA ins Genom der Zielzelle, was eine Aktivierung von Onkogenen oder eine Deaktivierung antikarzinogener DNA-Sequenzen bewirken und das Tumorrisiko erhöhen könnte.
    • Offene Fragen betreffen vor allem das synthetische Design des Antigens
    • So haben präklinische Studien mit RNA-Impfstoffen gegen SARS und MERS das Risiko schwerwiegender entzündlicher Veränderungen des Lungengewebes offengelegt, die über eine Überreaktion der Th2-Lymphozyten vermittelt werden
    • Frühere Versuche, Impfstoffe gegen Coronaviren zu entwickeln, scheiterten
    • Vakzinen gegen das feline Coronavirus FIPV führten zu adversen Effekten, so dass bei immunisierten Katzen die Wahrscheinlichkeit, die Erkrankung zu entwickeln, anstieg .
    • Bei einem bislang favorisierten RNA-Kandidaten gegen SARS-CoV-2 zeigte sich jüngst im Primatenversuch, dass das Vakzin zu keiner ausreichenden Immunität führt, 
    • Es muss auch bedacht werden, dass sich Coronaviren möglicherweise relativ rasch verändern
    • Aus dem Fazit:  Genetische Impfstoffe können Gesundheitsrisiken wie beispielsweise inflammatorische Autoimmunreaktionen und (im Fall der DNA-Plattform) Aktivierung von Onkogenen bergen.
  • [2] Wettrennen um COVID-19-Impfstoff: Problemfelder ausführlich erklärt, Clemens Arvay, 09.11.2020
    • Der Inhalt von [1] im Video erklärt.
  • [3] Infections, Vaccinations, and Chronic Fatigue Syndrome, Hussein Mahagna Naim Mahroum Howard Amital, Vaccines and Autoimmunity, 2015, doi: 10.1002/9781118663721.ch36
    • It is known that vaccinations can cause self‐limiting fatigue and flu‐like symptoms.
    • However, it is possible that various vaccines or exposures to various pathogens might take part in the induction of CFS.
  • [4] SARS-CoV-2 immunity: review and applications to phase 3 vaccine candidates, Gregory A Poland, MD et al., The Lancet, October 13, 2020, DOI: 10.1016/S0140-6736(20)32137-1
    • AstraZeneca (Oxford Vaccine)
      • Adverse events (eg, pain and tenderness at the injection site, chills, fatigue, fever, headache, malaise, muscle aches, and nausea) were mostly mild and largely occurred within 4–5 days of vaccination
      • The phase 3 trial was paused after a vaccine recipient developed symptoms consistent with transverse myelitis
    • Pfizer and BioNtech
      • with mostly mild side-effects (eg, injection site pain, fatigue, headache, chills, muscle pain, and joint pain)
    • Ansonsten kaum was zu den Nebenwirkungen der anderen Impfstoffe… und die, über die berichtet wird werden bagatellisiert un sich nur Herstellerangaben – aber nicht von 3ten unabhängig nachgeprüft / verifiziert.
  • [5] COVID-19: Difficult trade-offs in AstraZeneca vaccine development – The Oxford vaccine ChAdOx1 is seen as a promising candidate to combat COVID-19. But critics believe that research is going too fast and that risks could be being played down. What is true about the accusations?, Deutsche Welle,  28.10.2020
    • Under the current procedure, it is conceivable that the vaccine could be released just a few days after the end of the tests — if the authority is convinced that it is efficacious and safe
    • Critics like the Austrian health ecologist Clemens Arvay  are seeing all this as confirmation of their belief that the powerful pharmaceutical industry, backed by sponsors like Bill Gates and with tacit political approval, wants to bring the vaccine onto the market at any cost in pursuit of these profits.
    • Oxford Vaccine: The active substance did not create sufficient protection against infections  in the preclinical phase in primates and was nevertheless approved for a combined phase I and II trial.
      • In this phase there were severe side effects: fever and a decrease in white blood cells (neutropenia). Despite this, the vaccine was approved for phase III.
      • And now there has been a serious incident in phase III, with one patient ending up suffering from transverse myelitis  — but research continues.
    • „I can understand the concern that people are not working carefully because the pressure is so great,“
      • says Prof. Stephan Becker, a virologist from the University of Marburg in Germany.
    • Influenza-like side effects
      • Arvay’s second criticism focuses on side effects recorded during the vaccine tests, in this case flu-like symptoms, which about 70% of the vaccinated test persons had developed temporarily, as well as a high fever of over 38 degrees Celsius.
    • Temporary decrease of white blood cells
      • One in 10 participants in the phase I/phase II study underwent blood monitoring and it was found that the neutrophils, types of white blood cells, had temporarily decreased in 46% of these people.
      • According to Arvay, this neutropenia is an indication that the immune system is weakened by the vaccination. In his opinion, it was not justified to go on to phase III.
      • So, Becker says, it may have been right to start phase III after all.
        • „If the neutrophils disappear from the serum, it is because they retreat to where they are now needed — to the place where the vaccination is being administered. This is probably also the reason why they come back relatively quickly,“ he says.
      • Becker feels that the neutropenia and the fever can probably be interpreted part of the same reaction.
        • „It is unpleasant, but it is also a sign that the immune system has kicked in here,“ he says.
  • [6] A Review of the Progress and Challenges of Developing a Vaccine for COVID-19, Omna Sharma1 et al., Front. Immunol., 14 October 2020 | https://doi.org/10.3389/fimmu.2020.585354
    • BioNTech/Fosun/Pfizer
      • Laboratory values did not change much for most individuals but a few were noted to have decreased lymphocyte and neutrophil count which then returned to normal 6–8 days post-vaccination (40).
    • AstraZeneca/University of Oxford
      • However, it is interesting to note that neutropenia was observed in 46% (25 out of 54) of the participants in the AZD1222 group compared to 7% (3 out of 44) of the control MenACWY group (43).
      • In those who received paracetamol, fewer patients reported pain, tenderness, fatigue and headache compared to the non-paracetamol prophylactic group (43). Other less frequently observed events in the group given paracetamol include myalgia, chills and fever (43).
    • CanSino Biological inc./Beijing Institute of Biotechnology
      • The most common reported reactions were pain at the site of injection in addition to fever, muscle aches, headaches and fatigue (48). Ten individuals experienced these symptoms at the Grade 3 level with 6 being in the high dose group and accounting for 17% of the high dose group (48).
      • Additionally, some patients reported hyperglycemia, increased levels of total bilirubin and 5 alanine aminotransferase but these were not considered to be clinically significant (48).
      • Both vaccine groups reported mild to moderate adverse events such as fatigue, fever, headache and pain at the injection site (49).
  • [7] The AstraZeneca/Oxford University Phase 3 COVID-19 Vaccine Trial – Why Was It Paused?, Helen Stillwell, 17 September 2020
    • TM (Transverse Myelitis) is an autoimmune condition that results when one’s immune system is unable distinguish between ‘self’ antigen and infectious antigen.
    • In eliciting a host immune response through the presentation of a viral antigen, in some cases, vaccines initiate the autoimmune cascade, resulting in diseases such as TM (Levin et al. 2009).
    • Indeed, a systematic review of the literature citing TM associated with vaccination identified 37 reported cases between 1970 and 2009.
  • [8] CSU-General Blume zur Corona-Krise: „Impfen sollte zur patriotischen Selbstverständlichkeit werden“ , Thomas Sebastian Vitzthum, Welt.de 28.11.2020
    • Die Corona-Eingriffe von Bund und Ländern sind noch viel zu zaghaft, findet CSU-Generalsekretär Blume –
      • in Hotspots etwa könnten Ausgangssperren verhängt werden.
      • Für Impfgegner hat er eine klare Botschaft.
      • Die AfD erklärt er zum „Superspreader von geistigem Schmutz“.
  • [9] Propaganda und Repressionen: Impft! Euch! Alle!, Anti-Spiegel, Thomas Röper, 24.11.2020
    • Was Medien und Politik derzeit in Sachen Corona-Impfstoff veranstalten, ist an Absurdität nicht zu überbieten. Miserable Testergebnisse eines Impfstoff-Kandidaten werden zu Erfolgsmeldungen hochgejubelt, Milliarden werden verschleudert und wer sich nicht impft, darf vielleicht demnächst nicht mehr fliegen.
    • Astra-Zeneca hat neue Daten seines Skandal-Impfstoffs bekannt gegeben und der Spiegel macht daraus eine Erfolgsmeldung.
      • Kein Wunder, denn der entsprechende Artikel wurde von Julia Merlot geschrieben, die beim Spiegel seit jeher für die Werbeartikel für die chemische und die Pharmaindustrie zuständig ist, wie ich mehrmals aufgezeigt habe.
      • Nun also durfte Frau Merlot ein Loblied auf den Impfstoff von Astra-Zeneca singen, dessen Phase-III-Tests zweimal wegen schwerer Nebenwirkungen beziehungsweise dem Tod eines Studienteilnehmers in Brasilien unterbrochen werden mussten.
      • Natürlich hat Astra-Zeneca dann die Tests wieder aufgenommen und mitgeteilt, die Zwischenfälle hätten nichts mit der Impfung zu tun gehabt.
    • Die EU hat mit Astra-Zeneca bereits einen Vertrag über die Lieferung von bis zu 400 Millionen Impfdosen zu einem Preis von einer Milliarde Euro abgeschlossen.
    • Frau Merlot erklärt auch, dass eine andere Studie nur zu einer Wirksamkeit von 60 Prozent kommt,
      • was laut Astra-Zeneca zu einer Gesamtwirksamkeit von im Durchschnitt 70 Prozent führt.
      • Das sind keine guten Zahlen und sie sind noch nicht von unabhängiger Seite bestätigt worden. Trotzdem feiert Frau Merlot die gute Nachricht.
  • [10] Spahn optimistisch: „Gemeinsamer harter Corona-Winter wird Impfbereitschaft steigen lassen“, RT Online, 23.11.2020
    • Am Montag verbreitete Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Corona-Optimismus: Noch in diesem Jahr werde wohl ein Impfstoff zugelassen.
      • Alle Vorbereitungen seien getroffen, um danach „sofort loszulegen“.
    • Als Gesundheitsminister habe er die Länder darum gebeten, dass die Impfzentren Mitte Dezember einsatzbereit sein sollen. Das scheint zu klappen.
      • Wir haben uns entschieden, ab Mitte Dezember einsatzbereit zu sein“, erklärte Spahn
    • Noch in diesem Jahr rechne er mit den ersten Impfungen gegen das Coronavirus, frohlockte der Gesundheitsminister nun.
      • „Es gibt Anlass zum Optimismus, dass es noch in diesem Jahr eine Zulassung für einen Impfstoff in Europa geben wird. Und dann können wir mit den Impfungen sofort loslegen“, erklärte Spahn dem RedaktionsNetzwerk Deutschland am Montag.
    • Mit der Hoffnung einer „wachsenden Bereitschaft sich impfen zu lassen“ verband Spahn zudem die von ihm nun ebenfalls an den Tag gelegte Zuversicht,
      • dass es nicht bis Ende 2021 dauern werde, bis alle Bevölkerungsgruppen durchgeimpft seien.
      • Diese Aussicht werde auch dadurch begünstigt, dass für viele der voraussichtlichen Impfstoffe keine tiefe Kühlung benötigt werde. Sie könnten in normalen Arztpraxen durchgeführt werden.
    • Und dann geht es schnell: Vergessen wir nicht, dass jährlich in wenigen Wochen bis zu 20 Millionen Menschen gegen Grippe geimpft werden“, so Spahn.
    • Insbesondere dann, wenn wir bei den besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen eine hohe Impfquote erreicht haben, werden wir die Beschränkungen schrittweise lockern können.
    • In ihrer Impfstoff-Freude ist die Große Koalition so geeint wie selten.
      • Auch SPD-Finanzminister Olaf Scholz zeigte sich zuversichtlich, dass es noch in diesem Jahr mit dem impfen losgehen könne:
        • „Wir haben die Vorbereitungen dafür getroffen, dass es noch im Dezember losgehen könnte“, erklärte Scholz bereits am Sonntagabend.
        • Er glaube, es gehe „mit der Impfung schneller los, als wir vor einiger Zeit gedacht haben, zeigte sich der Vizekanzler erfreut.
  • [11] Tausche milde Symptome gegen schwere Erkrankung: Nebenwirkungen von Impfstoffen, die bislang verschwiegen werden, Sciencefiles, November 24, 2020
    • Aus der Teilnahme-Haftungsentlastung
      • “There is a theoretical risk that active vaccination to prevent the novel viral infection caused by SARS-CoV-2 may cause a paradoxical increase in the risk of disease. This possibility is based on the rare phenomenon of vaccine-associated disease enhancement which was first seen in the 1960s with 2 vaccines made in the same way (formalin-inactivated whole virus) and designed to protect children against infection with RSV (Chin et al 1969) or measles (Fulginiti et al 1967).
      • Disease enhancement has also been proposed as a possible explanation for cases of more serious disease associated with dengue vaccination (Thomas and Yoon 2019; WHO 2018). It is not known if mRNA-1273 will increase the risk of enhanced disease”
    • Das Risiko, ADE, wird nach Ansicht von Cardozo und Veazey noch dadurch erhöht, dass alle Impfstoffe, die derzeit entwickelt werden, auf dem orginalen Stamm von SARS-CoV-2, dem so genannten “Wuhan-Virus”, entwickelt werden. Der am häufigsten verbreitete Stamm von SARS-CoV-2 ist aber die Mutation D1614G.
      • Dadurch, dass Impfstoffe auf dem Wuhan-Virus basieren, dessen Mutation D1614G aber am weitesten verbreitet ist, wird die Wahrscheinlichkeit von ADE erhöht.
    • Aber selbst eine Wahrscheinlichkeit von 1% transformiert dann, wenn 80.000.000 Menschen geimpft werden in 800.000 Fälle, hinter denen sich 800.000 Leben verbergen, die durch ADE beeinträchtigt, erheblich beeinträchtigt, vielleicht sogar beendet werden.
    • Warum Medien und Polit-Darsteller das Thema Nebenwirkungen nicht ansprechen, vermeiden, wie der Teufel das Weihwasser, ist vor dem Hintergrund der doch gut dokumentierten Nebenwirkungen und Risiken, die sich mit einer Impfung gegen COVID-19 verbinden, eine Frage, auf die sich nur schwierig eine Antwort finden lässt.
  • [12] AZD1222: Noch ein erfolgreicher Impfstoff – Monkey-Stuff, Nebenwirkungen, öffentlich-rechtliche Nicht-Information, Sciencefiles, November 23, 2020
    • Die Tatsache, dass Zwischenergebnisse auf Basis von 22.690 Testpersonen veröffentlicht werden, wenn das Gesamtsample 60.000 Testpersonen umfassen soll, zeigt, dass bei AstraZeneca/Oxford wie dies zuvor bereits bei Pfizer/Biontech und Moderna der Fall war, willkürlich ein Datum bestimmt wird, um Zwischenergebnisse vorlegen und eine Notfallzulassung beantragen zu können.
    • Nebenwirkungen kommen in der Pressemeldung von AstraZeneca indirekt vor: “AZD122 was well tolerated”, heißt es. Aber was heißt “well tolerated”? Die Pressemeldung der Oxford University ist hier auch nicht spezifischer. Es findet sich lediglich der Hinweis: “Large saftey dabase from over 24,000 volunteers from clinical trials in the UK, Brazil and South Africa, with follow up since April”
    • Nebenwirkungen ChAd0x1 nCoV-19 (AZD1222): https://i1.wp.com/sciencefiles.org/wp-content/uploads/2020/11/Systemic-adverse-reaction.jpg?resize=768%2C646&ssl=1
  • [13] Erhebliche Nebenwirkungen erwartet: Eine öffentliche Debatte über COVID-19-Impfstoffe ist dringend notwendig, Sciencefiles, November 18, 2020
    • MHRA (Medicine and Healthcare Products Regulatory Authority).
    • ADR: Adverse Drug reaction
    • Die MHRA ist eine dem Gesundheitsministerium des UK nachgeordnete Behörde, deren Aufgaben in der Gewährleistung der Einhaltung von Sicherheitsstandards bei Medikamenten ist, die also letztlich über die Zulassung von Medikamenten entscheidet.
    • MHRA meint den Umfang nicht bewältigen zu können:
      • “For reasons of extreme urgency under Regulation 32(2)(c) related to the release of a Covid-19 vaccine MHRA have accelerated the sourcing and implementation of a vaccine specific AI tool.“
      • „Strictly necessary — it is not possible to retrofit the MHRA’s legacy systems to handle the volume of ADRs that will be generated by a Covid-19 vaccine. Therefore, if the MHRA does not implement the AI tool, it will be unable to process these ADRs effectively. This will hinder its ability to rapidly identify any potential safety issues with the Covid-19 vaccine and represents a direct threat to patient life and public health.”
    • Unfassbare Nebenwirkungen: https://i0.wp.com/sciencefiles.org/wp-content/uploads/2020/11/mRNA1273-Side-effects.png?w=725&ssl=1
      • Zwei Impfungen im Abstand von 29 Tagen mit zweimal 50μg, erhebliche Nebenwirkungen verbunden sind.
    • Das ist eine extraordinäre Situation. Während Polit-Darsteller durch die Lande ziehen und die neuen Impfstoffe wie ein Geschenk des Messias preisen, sind Behörden dabei, Vorkehrungen zu treffen, um die zu erwartende sehr große Anzahl von Personen, die nach Impfung unter Nebenwirkungen leiden werden, erfassen zu können.
  • [14] Moderna oder Seltsamkeiten der COVID-19 Impfstoffe – Spiel zur Halbzeit gewonnen?, Sciencefiles, November 16, 2020
    • Wie normal es geworden ist, nicht mehr bis zum Ende einer Studie zu warten, sondern willkürlich mittendrin ein paar Ergebnisse, die gerade gut sind, zu veröffentlichen.
    • 100 Personen sind seit Beginn des Trials positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden und zeigen Symptome einer Erkrankung an COVID-19: 95 in der Kontroll-, 5 in der Impfgruppe;
      • Unter den 100 Personen finden sich 11 Personen, die schwer an COVID-19 erkrankt sind, alle in der Kontrollgruppe;
      • Die Effektivität wurde von Moderna auf 94,5% berechnet.
    • Zunächst muss man aber wissen, wann ein Teilnehmer an der Studie als symptomatischer Fall von COVID-19 gezählt wird und somit einen “Endpunkt” darstellt und wann ein Teilnehmer als ernsthaft an COVID-19 erkrankt gilt.
      • Ein Proband stellt dann einen “Endpunkt” dar, wenn er positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde und entweder
        • Zwei der folgenden Symptome aufweist: Fieber, Frösteln, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Verlust von Geschmacks- oder Geruchssinn;
        • oder: Eines der folgenden Symptome aufweist: Husten, Kurzatmigkeit, Atemschwierigkeiten oder Pneumonie;
        • Ein Husten und ein positiver Test reichen somit aus, um als einer der 100 an COVID-19 Erkrankten zu gelten.
      • Eine schwere Erkrankung an COVID-19 liegt vor, wenn
        • Klinische Daten, wie der Puls, die Atemfrequenz oder der Blutdruck oder der Sauerstoffgehalt des Blutes auf eine ernste Erkrankung hindeuten;
        • oder: eine akute Erkrankung der Atemwege diagnostiziert wurde;
        • oder: akute Funktionsstörungen der Niere, der Leber oder neurologische Störungen vorliegen;
        • oder: eine Einweisung auf eine Intensivstation erfolgt ist;
    • Fazit: Was sich hinter den 100 an COVID-19 Erkrankten und den 11 schwer Erkrankten, die sich darunter befinden, genau an Symptomen verbirgt, das ist unbekannt.
  • [15] Wogegen schützen COVID-19-Impfstoffe? Schützen sie überhaupt? Ziehen Sie sich warm an!, Sciencefiles, November 10, 2020
    • Alle freuen sich darüber, dass der Impfstoff eine 90%ige Effektivität hat.
    • Aber was bedeutet eine 90%ige Effektivität?
    • Heißt das:
      • Unter Geimpften stecken sich 90% weniger Personen an als unter Nichtgeimpften?
      • Unter Geimpften erkranken 90% weniger Personen schwer an COVID-19 als unter Nichtgeimpften?
      • Unter Geimpften sterben 90% weniger Personen an COVID-19 als unter Nichtgeimpften?
    • 90% Effektivität bedeutet also, dass von den 30.000 – 3.000 an COVID-19 erkrankt sind, 2.700 davon in der Kontrollgruppe?
      • Ja? Nein! Falsch.
    • Die Infection Fatality Rate, also die Wahrscheinlichkeit, nach Infektion mit SARS-CoV-2 zu sterben, liegt derzeit bei ~1,4%.
      • Bei 30.000 Personen in einem klinischen Trial, dessen Endpunkt erreicht ist, wenn 150 oder 160 Personen an COVID-19 erkrankt sind, kann man somit 1 bis 2 Personen erwarten, die an COVID-19 sterben.
      • Um Aussagen darüber machen zu können, ob der Impfstoff, der gerade getestet wird, die Sterblichkeit reduziert, müsste man die Trials um den Faktor 10 bis 15 vergrößern, also auf 300.000 bis 450.000 Probanden, um sicherzustellen, dass eine relevante Anzahl von Testpersonen an COVID-19 versterben kann.
      • Die derzeitigen Trials sind viel zu klein, um diese Aussage zu machen. Pfizer/Biontech rekrutiert 30.000 Testpersonen.
      • Mit anderen Worten: Die derzeitigen Trials können keinerlei Aussage darüber machen, ob der getestete Impfstoff vor einer schweren Erkrankung oder gar einem Versterben an COVID-19 schützt.
    • Die 90% Effektivität, die derzeit so frenetisch gefeiert wird, bedeutet somit, dass die Wahrscheinlichkeit einer leichten Erkrankung an COVID-19 durch den Pfizer/Biontech Impfstoff um 90% geringer ist, wobei die Anzahl der Ereignisse, die diesem Anteil zugrunde liegen, wohl derzeit nicht größer als 90 bis 100 ist.
    • In Deutsch: Ob der neue Impfstoff die älteren Menschen, die ihn zuerst erhalten sollen, überhaupt in irgend einer Weise zu schützen vermag, ist unsicher, ob er einen erkennbaren Effekt auf die Sterberate hat, ist unsicher, ob sein Nutzen in irgend einem Verhältnis zu den Kosten steht, ist fraglich.
  • [16] COVID-19-Impfstoff: “Großartige, vielversprechende Daten” – nur: keiner kennt die Daten, Sciencefiles,, November 9, 2020
    • Zu Pfitzer mRNA-Impfstoff.
    • Es gibt bislang KEINEN mRNA-Impfstoff, der zugelassen ist. BNT162b2 wäre der erste mRNA-Impfstoff.
    • Es gibt keinen wissenschaftlichen Bericht über das Trial.
    • Es gibt keine Beschreibung welcher Art auch immer.
    • Es gibt keine Daten, keine Zahlen.
    • Es gibt keine graue Literatur, z.B. eine Veröffentlichung auf medRxiv, nichts.
  • [17] Stalling population growth vital to Earth’s future, says prince – POPULATION growth must be halted if the world is to live within „nature’s benevolence and bounty“, Prince Charles insisted yesterday. By The Newsroom, Thursday, 10th June 2010 (Link)
  • [18] Duke of Cambridge insists there are too many people in the world in a passionate speech about population growth – after his father Prince Charles warned the earth can’t ’sustain us all‘, Daliy Mail Online, 10.6. 2017
  • [19] Billionaires Try to Shrink World’s Population, Report Says, Robert Frank, Wall Street Journal, 26.5.2009 (Link)
  • [20] Narrative #28: Verdrängung unserer Sterblichkeit mit Dr. Paul Brandenburg, Narrative, 25.11.2020
    • Robert Cibis trifft den Arzt Dr. Paul Brandenburg, welcher sich 2013 entschieden hat, einen anderen Ansatz in der Medizin umzusetzen: „Die Würde des Menschen verlangt es, Lebensqualität in den Mittelpunkt ärztlichen Handelns zu stellen.”
    • Nach dem Studium in Berlin und Japan wird Paul Brandenburg für seine medizinische Forschung mehrfach ausgezeichnet. An der Universitätsklinik Charité beginnt er seine ärztliche Arbeit. Er stellt schnell fest: Ein schrankenloser Eigennutz der Gesundheitsindustrie bestimmt das Schicksal der Patienten.
    • Brandenburg macht sich als Notfallmediziner selbstständig und schreibt über die Abgründe der Medizin sein Buch Kliniken und Nebenwirkungen. Das Buch wird zum Kultur SPIEGEL-Beststeller und zum Anfang seines Engagements für ein Gesundheitssystem, das diesen Namen verdient.
  • [21] Corona Ausschuss: Sitzung 29: Der Angriff auf Körper und Seele, 27.11.2020 (Zusammenfassung in Teilen hierher)
    • Alternative Videoquelle: Oval Media Kanal auf Lbry.tv
    • Dr. Thomas Ly lebt und arbeitet in Thailand bei einem privaten Klinikkonzern. Zuvor arbeitete er in Russland, China, Indonesien, Deutschland und kennt nach eigenen Aussagen ca. 1.500 Infektionskrankheiten. In Thailand hatten sie frühzeitig (Februar) Informationen zu Corona ausgewertet und auch der Bundesregierung (wegen der Wuhan-Chinesin / Webasto) zur Verfügung gestellt, die allerdings von den deutschen Behörden nicht aufgegriffen wurden.
      • 21:49 Vergleich der „mit Corona Verstorbenen pro 1 Mio Einwohner“
        • Thailand 0,9 Tote pro 1 Mio
        • China 3 Tote pro 1 Mio
        • Deutschland 188 Tote pro 1 Mio
        • Wenn es eine Infektionskrankheit ist, dann müsste sie die Menschen auf der ganzen Welt gleich betreffen, oder nicht?
      • 38:08 Coronaviren sind bei 80 % der Bevölkerung nachzuweisen
      • 49:10 wir haben ständig Coronaviren in uns
      • 38:50 Inzidenzwert 50 von 100.000, das entspricht 5 von 10.000 und das ist die Definition für eine seltene Erkrankung
      • 41:15/47:04 über die „Wuhan-Chinesin“
      • 42:10 Tuberkulose
      • 45:30 Ärzte für Aufklärung wollen „Entmonopolisierung von Fachwissen“ … geplant ist ein „Project InfectCor“, eine Datenbank, in der alle Informationen zu Infektionskrankheiten publiziert werden … in Zukunft kann keiner mehr sagen, „ich habe das Wissen nicht gehabt“
      • 54:00 in Thailand wird nur bei Symptomen getestet, es werden 3 Gen-Sequenzen ausgwertet und und max 25-30 Zyklen durchgeführt
      • 56:00 Aufruf an Leute mit schwerem Coronaverlauf, sich zu melden. Die Patientenakten sollen angefordert und überprüft werden
      • 1:01:26 Fortbildungsdefizit bei Infektionskrankheiten in Deutschland
      • 1:16:50 UV-C Strahlung
    • Dr. Justus Hoffmann (Corona Ausschuss)
      • 1:26:04 Im OWiG-Verfahren (z.B. Maskenverstößen) verlangt das Gericht, dass der Bürger seine Gründe/Berechtigung darlegen soll, weshalb er keine Masken tragen kann. Er möge doch seine Materialien, die als Beweise gegen den Bürger verwendet werden sollen, vorlegen. Das ist keinesfalls nötig. Im OWiG gilt die „Unschuldsvermutung“, der Staat muss nachweisen, dass der Bürger im Unrecht ist.
      • 1:28:30 Lehrkräfte verlangen Attest der Kinder zur Einsicht/Überprüfung der Diagnose (unzulässig)
      • 1:38:40 Ärzte zur Verantwortung ziehen, die kein Attest ausstellen, wegen unterlassener Hilfeleistung
    • Dr. Wodarg (sollte ja bekannt sein):
      • 1:48:19 Wenn Menschen infolge einer Impfung unvollständig sensibilisiert sind, kann es beim späteren Kontakt mit dem Wildvirus zu einem Zytokinsturm kommen. Das kommt selten vor, ca. 1 Promille, aber bei 300 Millionen Geimpften in Europa sind das 300.000 Menschen, die in Todesgefahr gebracht werden.
        • Die schweren Verläufe, die bei jungen Menschen aufgetreten sind, können diese Fälle gewesen sein. Diese Fälle gibt es, sie sind glaubhaft. Der Zytokinsturm kann auch von einem anderen Virus ausgelöst sein.
      • 1:59:15 Beabsichtigtes Ziel der Corona-impfung ist, dass der Körper so etwas ähnliches wie die „Spikeproteine“ herstellen soll. Das Immunsytem soll dann Antikörper dagegen herstellen.
        • Das Problem: Die Spikeproteine kommen nicht nur in Coronaviren vor, sondern ermöglichen Schwangerschaften. Dazu benötigt es Synzitin, damit sich die Eizelle in der Gebärmutter einnisten kann. Die Antikörper bekämpfen evtl. auch das Synzitin und es kann dadurch nicht mehr zur Schwangerschaft kommen. Eine massenhafte Unfruchtbarkeit von Frauen wäre möglich. Bei den Studien sind schwangere Frauen ausgeschlossen, weibliche Studienteilnehmer werden nicht über das Risiko aufgeklärt.
        • Fazit: Menschen können durch den Zytokinsturm sterben & Frauen werden evtl. unfruchtbar
    • Dr. Ly – Zytokinsturm = Perfurin-Defizienz
      • 2:13:39 CFS Fatigue auch bei sehr jungen Menschen. Tritt immer öfter auf, muss etwas von Menschen gemacht sein, kann von Impfungen kommen.
    • Martin Gerloff
      • 2:29:40 Bericht aus Weißrussland, Finnland und Schweden
      • 2:35:10 Finnland hatte einen Lockdown im Frühjahr, jetzt herrscht in Finnland ein ganz normales Leben, hunderte Menschen in Discos, unbeschwertes Feiern und Spaßhaben in Clubs and everwhere.
    • Prof. Claudia von Werlhof
      • 3:09:10 Prof. Claudia von Werlhof – über die man sich sicher streiten kann….
        • Sie beleuchtet die „4. Industrie Revolution“, den Trend zum Maschinenmenschen, Transhumanismus, etc.
        • Das sind u.a. die Themen von Klaus Schwab, Ray Kurzweil, den Google-Gründern, der Singularity University, etc. – aus meiner Sicht utopischen Träumern, welche die Lösung aller heutigen und zukünftigen Probleme in der Technologie, u.a. der KI, suchen.
        • Warum das so nicht funktionieren kann, habe ich, aus meiner Perspektive, u.a. hier erklärt.
  • [22] Sputnik V: The first registered Vaccine against COVID-19
    • Daraus: “Der Impfstoff Sputnik V basiert auf einer gut untersuchten humanen adenoviralen Vektorplattform“… als Transportmechanismuss für die mRNA (und anderes).
  • [23] External peer review of the RTPCR test to detect SARS-CoV-2 reveals 10 major scientific flaws at the molecular and methodological level: consequences for false positive results., Pieter Borger, Bobby Rajesh Malhotra , Michael Yeadon , Clare Craig, Kevin McKernan , Klaus Steger , Paul McSheehy , Lidiya Angelova, Fabio Franchi, Thomas Binder, Henrik Ullrich , Makoto Ohashi, Stefano Scoglio, Marjolein Doesburg-van Kleffens, Dorothea Gilbert, Rainer Klement(, Ruth Schruefer, Berber W. Pieksma, Jan Bonte, Bruno H. Dalle Carbonare, Kevin P. Corbet , Ulrike Kämmerer,
    • In light of our re-examination of the test protocol to identify SARS-CoV-2 described in the Corman-Drosten paper we have identified concerning errors and inherent fallacies which render the SARS-CoV-2 PCR test useless.
  • [24] Immunität für Bill Gates Impfallianz GAVI, New Swiss Journal
    • Die von Bill Gates (mit-) gegründete Impfallianz GAVI (-> 750 Millionen $ Startkapital von der Gates-Foundation) genießt in der Schweiz Immunität. Schweizer Behörden dürfen das Gelände von GAVI nicht betreten und Mitarbeiter genießen Immunität vor Festnahme oder Haft
  • [25] Revised World Health Organization (WHO)’s causality assessment of adverse events following immunization—a critique, Jacob Puliyel et al., Version 2. F1000Res. 2018; 7: 243., Published online 2018 May 29. doi: 10.12688/f1000research.13694.2
    • “The World Health Organisation (WHO) has recently revised how adverse events after immunization (AEFI) are classified.
      • Only reactions that have previously been acknowledged in epidemiological studies to be caused by the vaccine are classified as a vaccine-product–related-reaction.
      • Deaths observed during post-marketing surveillance are not considered as ‘consistent with causal association with vaccine’, if there was no statistically significant increase in deaths recorded during the small Phase 3 trials that preceded it.
      • Of course, vaccines noted to have caused a significant increase in deaths in the control-trials stage would probably not be licensed. After licensure, deaths and all new serious adverse reactions are labelled as ‘coincidental deaths/events’ or ‘unclassifiable’, and the association with vaccine is not acknowledged. The resulting paradox is evident.
    • The definition of causal association has also been changed. It is now used only if there is ‘no other factor intervening in the processes’.
      • Therefore, if a child with an underlying congenital heart disease (other factor), develops fever and cardiac decompensation after vaccination, the cardiac failure would not be considered causally related to the vaccine.
      • The Global Advisory Committee on Vaccine Safety has documented many deaths in children with pre-existing heart disease after they were administered the pentavalent vaccine.
      • The WHO now advises precautions when vaccinating such children. This has reduced the risk of death. Using the new definition of causal association, this relationship would not be acknowledged and lives would be put at risk. In view of the above, it is necessary that the AEFI manual be revaluated and revised urgently. AEFI reporting is said to be for vaccine safety. Child safety (safety of children) rather than vaccine safety (safety for vaccines) needs to be the emphasis.”
  • [26] Corona-Impfungen als größtes Humanexperiment der modernen Geschichte, telepolis.de, ,
    • Noch nie wurden Vakzine so schnell und mit so wenig Kontrollen auf den Markt gebracht. Obwohl Experten warnen, versagt das Gros der Medien in ihrer Kontrollfunktion
    • All Regeln, Zeitvorgaben und Mechanismen außer Kraft gesetzt
    • Risiken nicht abschätzbar, Nebenwirkungen teils erheblich
    • „Die Teleskopierung von Testabfolgen und Genehmigungen setzt uns alle einem unnötigen Risiko im Zusammenhang mit der Impfung aus. (…) Schon eine ernste Nebenwirkung pro 1.000 Impfungen bedeutet bei 100 Millionen Menschen für 100.000 von ihnen einen Schaden, obwohl sie zuvor gesund waren.“ – Genetiker und Virologe William Haseltine
    • „Wenn wir in der Gruppe der über 65-Jährigen keine ausreichenden Daten haben, dann sollten die über 65-Jährigen diesen Impfstoff nicht bekommen, was eine Schande wäre, denn sie sind diejenigen, die am ehesten an dieser Infektion sterben.“ – Impfforscher Paul Offit
    • „Also, wir gehen alle davon aus, dass im nächsten Jahr Impfstoffe zugelassen werden. Wir wissen nicht genau wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken, aber ich bin sehr optimistisch, dass es Impfstoffe gibt, ja.“ – RKI-Präsident Lothar Wieler.
  • [27] Prof. Lothar Wieler bei Alfred Schier Impfstoffe und Wirkung! (Covid-19, Corona), Phoenix persönlich, 20.10.2020
  • [28] Dr. Wodarg und Dr. Yeadon beantragen den Stopp sämtlicher Corona-Impfstudien und rufen zum Mitzeichnen der Petition auf, 2020news.de, Dezember 1, 2020
    • Die Bildung sogenannter “nicht-neutralisierender Antikörper” kann speziell dann, wenn der Proband nach der Impfung mit dem echten, dem “wilden” Virus konfrontiert ist, zu einer überschiessenden Immunreaktion führen. Diese sogenannte antikörperabhängige Verstärkung, ADE, ist z.B. lange aus Experimenten mit Corona-Impfstoffen bei Katzen bekannt. Im Verlauf dieser Studien sind alle Katzen, die die Impfung zunächst gut vertragen hatten, gestorben, nachdem sie sich den wilden Virus gefangen hatten.
    • Von den Impfungen wird erwartet, dass sie Antikörper gegen Spike-Proteine von SARS-CoV-2 hervorrufen. Spike Proteine enthalten aber unter anderem auch unter anderem  Syncytin-homologe Proteine, die bei Säugetieren, wie dem Menschen, wesentliche Voraussetzung für die Ausbildung der Plazenta darstellen. Es muss unbedingt ausgeschlossen werden, dass ein Impfstoff gegen SARS-CoV-2 eine Immunreaktion gegen Syncytin-1 auslöst, da ansonsten Unfruchtbarkeit von unbestimmter Dauer bei geimpften Frauen die Folge sein könnte.
    • In den mRNA-Impfstoffen von BioNTech/Pfizer ist Polyethylenglykol (PEG) enthalten. 70% der Menschen bilden Antikörper gegen diesen Stoff aus – das bedeutet, viele Menschen können allergische, möglicherweise tödliche Reaktionen auf die Impfung entwickeln.
    • Die viel zu kurze Studiendauer läßt eine realistische Abschätzung der Spätfolgen nicht zu. Wie bei den Narkolepsie-Fällen nach der Schweinegrippe-Impfung würden bei einer geplanten Notzulassung mit erst anschließender Beobachtungsmöglichkeit von Spätfolgen gegebenenfalls Millionen gesunder Menschen einem nicht hinnehmbaren Risiken ausgesetzt.
    • Gleichwohl haben BioNTech/Pfizer offenbar am 01. Dezember 2020 einen Antrag auf Notfall-Zulassung gestellt.
  • [29] Empfehlung der Bioethikkommission zu Impfpflicht, Orf.at, 2.12.2020
    • Die Bioethikkommission empfiehlt eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen. Dazu gehören etwa das Gesundheitspersonal und körpernahe Dienstleister wie Friseure und Masseure, sagte Christiane Druml, Vorsitzende der österreichischen Bioethikkommission der „Presse“ (Dienstag-Ausgabe).
  • [30] Lauterbach: Corona Impfstoff schützt möglicherweise nicht vor Infektionen u. Ansteckung (Satire), 28.11.2020
    • Meine Zusammenfassung: Lauterbach bestätigt, das die demnächst Geimpften ggf. gar nicht gegen Ansteckung geschützt sein werden und deswegen die Maßnahmen auch für diese weiter gelten würden.  So sollten ggf. nur die leichten Symptome ggf. leichter werden. Man werden jedoch bis Anfang Januar Impfstoffe zulassen – davon gehe er aus. Aus meiner Sicht nimmt er hier ein Ergebnis voraus, das aufgrund der aktuellen Datenlage gar nicht möglich scheint. Mir erscheint das nach einer Zulassung „per Dekret‘.
    • Interessant ist auch das „Augenspiel“ von Lauterbach – ich sehe da faktisch keine Emotion oder Regung – wie auch immer.
  • [31] Gelöschte Sitzung Nr. 29 vom Corona-Ausschuss “Der Angriff auf Körper und Seele” zum Lesen, 2020news.de, Dezember 2, 2020
  • [32] Under Guise of ‘Racial Justice,’ Johns Hopkins Lays Out Plan to Vaccinate Ethnic Minorities and Mentally Challenged First – Claims made by Johns Hopkins Center for Health Security about its strategy for vaccinating ethnic minorities and the mentally challenged first, “as a matter of justice,” suggest ulterior motives.
    Jeremy Loffredo, Whitney Webb, The Defender, 1.12.2020
  • [33] Chef der Impfkommission: Geballte Inkompetenz oder kriminelle Energie?, Corona Doks, 4.12.2020
  • [34] Exposing the Gates Agenda in Africa, Obianuju Ekeocha, 14.6.2020
    • Vorwort H.C.: Das Video fand ich ganz gut für den Einstieg in diese Thematik. Wichtig: Ich habe die jeweiligen Aussagen nicht selber an der Quelle recherchiert. Im Kontext Gates it das jedoch auch inzwischen schwierig, weil die potentiellen Primär-quellen sehr schlecht über die üblichen Suchmaschinen zu finden sind.
    • Der Vortragenden nach arbeitet Melinda Gates eng mit Pfizer und ähnlichen Firmen zusammen – was ja inzwischen bekannt sein sollte.
    • Diese setzen sich jedoch nicht nur für Geburtenkontrolle in Afrika ein, sondern brachten eigene Medikamente dort hin, darunter das gefährliche Verhütungsmittel Depo-Provera, das sie in Afrika Sayana Press nannten, und vor dem in den USA gewarnt wurde. Das Medikament war zu der Zeit bereits nicht genehmigt und nicht verfügbar in den USA.
    • Weiterhin gab Melinda Gates 2014 bekannt, dass sie keine Abtreibungen mehr finanzieren würden. Dafür wurden sie gelobt, hat aber hinter den Kulissen Abtreibungsorganisationen finanziert, so etwa eine englische Organisation, die berichtet, jährlich 3 Mio. Abtreibungen durchzuführen. Darunter illegale Abtreibungen in Afrika.
    • Dann kommt sie zu Ginuity, einer US-Organisation, die in Burkina Faso illegale Experimente in späterem Schwangerschaftsstadium durchführt. Der Hauptspender für die Organisation sei die Gates Foundation.
    • Zu Impfungen: Zwischen 2013 und 2015 hat die WHO junge Frauen und Mädchen in Kenia gegen Tetanus geimpft. Einige Ärzte haben den Impfstoff zur Prüfung an Labore geschickt und es kam heraus, dass dort HCG enthalten war, das Frauen für Jahre sterilisiert…
  • [35] Chief Medical Officer Says Canadians Who Refuse Vaccine Won’t Have „Freedom To Move Around“, ZeroHedge, 5.12.2020
    • Williams räumte ein, dass „wir niemanden zwingen können, einen Impfstoff einzunehmen“, aber als er erklärte, wie Menschen, die ihn nicht einnehmen, in ihrer Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt würden.
  • [36] Dr. Andrew Kaufman: Die Koch’schen Postulate; der Grundpfeiler der „Plandemie“?, ExtremNews, Jun 15, 2020
    • Weitere Informationen hier.
    • Im Video erklärt der Molekularbiologie das der SARS-CoV-2 und der -1 Virus nicht nach den kochschen Postulaten identifiziert bzw. isoliert wurden – anhand der Studien und auf Basis einer guten Einführung in die Thematik.
  • [37] Warum der Pfizer / BioNTech „Impfstoff“ ein gigantischer Betrug und zudem gefährlich ist,
    • Dieser sogenannte „Impfstoff“ schützt weder vor Infektion von SARS II (dem aktuellen Coronavirus), noch vor dessen Verbreitung. Er schützt, heißt es, lediglich vor der Krankheit Covid-19. Und das auch nur ca. 3 Monate. Es können allerdings trotzdem „Symptome“ wie Müdigkeit auftreten. Eine Immunität gegen SARS II gibt es durch diesen Impfstoff nicht.
    • Fazit Nr.1: neben allem anderen läuft dieser „Impfstoff“ darauf hinaus, dass man ihn alle paar Monate nehmen soll / muss und dafür natürlich entsprechend bezahlt wird, wohl bis zum Lebensende.
  • [38] The First Covid Vaccines May Not Prevent Covid Infection, John Lauerman and James Paton, Bloomberg, June 15, 2020
    • The notion of using imperfect vaccines and therapies is “fine,” Kinch said. “That’s just practicality. And we may follow those up with more-perfect. There will never be a truly perfect vaccine.”
  • [39] Vaccines may not prevent the transmission of Covid-19 from vaccinated to unvaccinated, Moderna chief doctor warns, Danielle Zoellner, The Independent,
    • ‘I think we need to be careful, as we get vaccinated, not to over-interpret the results,’ Dr Tal Zaks says
  • [40] Red Pill Expo Interviews: Dr. Andrew Kaufman – Exposing the lies of the coronavirus hysteria, November 4th, 2020
    • Erklärt das die SARS-CoV-2 Genom/RNA die ‚offiziell‘ als diese gilt nie nach den kochschen Postulaten oder ähnlich identifiziert und isoliert wurde.
    • Erklärt, das für die ‚Bestimmung‘ einfach Körperflüssigkeit eines ‚vermuteten‘ Erkrankten genommen und faktisch ‚alles‘ analysiert wurde.
    • Aus dem Brei der Genome (RNA/DNA) wurde dann, mit Hilfe von Computermodellen etwas herausgefiltert, was man als Virus definiert hat – und Lücken des Genoms mit Bruchstücken (aus dem Archiv oder der Retorte) gefüllt.
    • Das ganze sei ein „Theorethical Genome of a Hypothetical Virus“(Min 3:40)
  • [41] Livestream Sitzung 30: Unter der Lupe – Stiftung Corona Ausschuss, Stiftung Corona-Ausschuss, 04.12.2020
    • Alternative Videoquelle: Oval Media Kanal auf Lbry.tv
    • Unfassbar!
    • Unbedingt ab 3:05:00 (Hockerts) anhören bis zum Ende…. es wird immer unglaublicher – auch für mich nach 12 Teilen zu Corona.
    • 20 Tote Versuchtiere die geimpft worden sind – in Deutschland: Alle Tod nach Infektion mit dem Virus (-> Immun-Überreaktion) – aber Stille um die Daten.
    • Von anderen Toten (Menschen), die an den Studien teilgenommen haben wird auch berichtet…. natürlich nicht offiziell…
    • Die Ärzte in dem Impf-Zentren sollen 300 Menschen am Tag impfen…. keine 2 Minuten pro Patient – wie soll das mit Aufklärung und Untersuchung funktionieren?
      • Hockerts (3:56:00): 2 Minuten pro Patient: „Das ist ein verbrechen!“
    • Hockerts betont klar, das wenn Er bzw. Füllmich klagen werden, Sie sich mit ganz anderen Leuten anlegen – weil da Milliarden im Spiel sind…
    • Und vieles andere…
  • [42] RKI-Chef Wieler in der ARD, 5.12.2020
    • „Es wird…vorkommen…, dass auch Menschen in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung versterben werden. Dann ist extrem wichtig, herauszufinden, ob der Grund die Impfung war oder eine andere zugrunde liegende Krankheit.“
      RKI-Chef Wieler in der ARD. pic.twitter.com/uik25icTXt
  • [43] Was steckt hinter der Corona-Politik?, Paul Schreyer, Multipolar, 2. Dezember 2020
    • Die öffentliche Debatte in Deutschland und anderswo scheint festgefahren: aus „Fallzahlen“ und „Inzidenzen“ folgen „Sachzwänge“ und „Maßnahmen“ – zumeist alternativlos.
    • Was aber motiviert dann die von Regierungen in aller Welt energisch durchgesetzten Freiheitsbeschränkungen?
    • Die Tödlichkeit des Virus liegt in der Größenordnung der Influenza – so schreibt es inzwischen auch eine Fachpublikation der WHO.
    • Es gibt keine Übersterblichkeit – so der Chef des Frankfurter Gesundheitsamtes. Auch das Statistische Bundesamt weist keine signifikante Übersterblichkeit im Vergleich zu den Vorjahren aus. Die in einzelnen Wochen messbare Übersterblichkeit beruht mehrheitlich nicht auf Covid-19. (Auch in den USA gibt es laut den amtlichen Zahlen 2020 keine Übersterblichkeit, (1) sondern nur eine Verschiebung bei den Etikettierungen der Todesursachen – die Zahl der „Covid-Toten“ wuchs demnach im gleichen Maße, wie andere Todesfälle zurückgingen – was auf eine statistische Täuschung hinweist.)
    • Die Gesamtzahl an Intensivpatienten blieb zuletzt ungefähr gleich, es stieg lediglich die Anzahl der Patienten mit positivem PCR-Test. Eine Überlastung des Gesundheitssystems ist nicht in Sicht.
    • Die WHO hatte bereits im Juni erklärt, dass Übertragungen durch Asymptomatische „sehr selten“ seien. Dies entspricht dem gesunden Menschenverstand: Wer eine so geringe Viruslast trägt, dass er keine Symptome entwickelt und wer daher nicht niest oder hustet, der kann auch nur schwer andere anstecken. Laut einer im November veröffentlichten chinesischen Studie mit 10 Millionen Teilnehmern sind positiv getestete Menschen ohne Krankheitssymptome nicht infektiös. Wörtlich heißt es in der Studie: „Es gab keinen Beweis dafür, dass die identifizierten asymptomatischen positiven Fälle infektiös waren.“ Demnach sind pauschale Einschränkungen wie Quarantäne oder Maskentragen für symptomfreie Menschen ungerechtfertigt.
    • Schließlich: Der PCR-Test selbst weist keine Infektiosität nach. Prof. Dr. Matthias Schrappe, langjähriger Vizechef im Sachverständigenrat des Bundesgesundheitsministeriums, betonte Ende Oktober in einer Anhörung vor dem Gesundheitsausschuss des Bundestages: „Die derzeitig verwendeten Testverfahren lassen keine sinnvolle Aussage zur Infektiosität zu und können daher daraus abgeleitete Maßnahmen nicht begründen.“
  • [44] Karlsruhe amputiert Grundrechte Demo-Verbot bestätigt, reitschuster.de,
    • „Die drei Richter wiesen den Antrag auf eine einstweilige Verfügung gegen die Verbotsentscheidung zurück. Sie begründeten dies damit, dass der mögliche Gesundheitsschaden durch eine Demonstration mit 20.000 Teilnehmern für eine einstweilige Verfügung schwerer wiege als das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit.
    • „Dass bisher allerdings nach Großdemonstrationen keinerlei steigende Krankheitszahlen zu beobachten waren (siehe hier), ignorierten die Richter. Ebenso wie die Tatsache, dass die Bundesregierung regelmäßig die Demonstrationen in Weißrussland lobt.“
    • „Wenn der Gesundheitsschutz wirklich an erster Stelle steht, wäre zudem zu fragen, warum etwa in Berlin in der zweiten Novemberhälfte Wasserwerfer eingesetzt wurden gegen Demonstranten, darunter auch Kinder und viele Senioren. Die Süddeutsche Zeitung schreibt: „Anders als die ‚Querdenker‘-Demonstration waren mehrere Gegendemonstrationen nicht verboten worden.“
    • Abgründe…
  • [45] Amtliche Anweisung an Ärzte und Apotheker: «Bitte sprechen Sie die Risiken nicht an, Corona-Transition, 7. Dezember 2020
    • In einem Live-Chat der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) haben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und ABDA-Präsident Friedemann Schmidt mehrfach darauf hingewiesen, dass Apotheker in Beratungsgesprächen mit Patienten möglichst keine Bedenken bezüglich der Covid-19-Vakzine äussern sollen.
    • Spahn erklärte (ab Minute 23:00): „Die Frage, wie wird in Apotheken auf das Thema reagiert … hat einen Rieseneinfluss auf die Impfbereitschaft“.
    • ABDA-Präsident Friedemann Schmidt wurde noch deutlicher. Er forderte Apothekerinnen und Apotheker auf, keine Bedenken bezüglich der Impfstoffe zu äussern. Zu der Frage, ob auch in Apotheken Covid-19-Impfungen stattfinden werden, sagte Schmidt (ab Minute 34:00): „Ich glaube nicht, dass wir bei Covid-19  ins Spiel kommen müssen, weil die Impfquote hoffentlich hoch genug sein wird…… Das kann in ein paar Jahren anders aussehen, wenn wir Covid-19-Regelimpfungen haben.“
    • An dieser Stelle würgt Jens Spahn den Redefluss des Verbandsfunktionärs ab. Augenscheinlich passt dem Gesundheitsminister diese Zusatzinformation nicht.
    • Videolink: Hier bei YT – solange bis die das Segment löschen….
  • [46] Bericht zur Coronalage vom 07.12.2020: Wielers Offenbarungseid, Gunter Frank, Gastautor, Achgut.com 07.12.2020
    • Gastkommentar eine Arztes!
    • Erstens: Einer der wichtigsten ärztlichen Grundsätze lautet: primum nihil nocere. Das bedeutet, der Arzt muss dafür Sorge tragen, dass seine Behandlung möglichst wenig schadet. Medizinische Maßnahme müssen ausreichend auf Nebenwirkungen geprüft werden, bevor man sie anwendet. PUNKT.
    • Zweitens: Das RKI hat bis heute nicht das kleine Einmaleins der Epidemiologe umgesetzt, nämlich die Einrichtung repräsentativer Kohortenstudien, um Licht ins Dunkel des Infektionsgeschehens und der tatsächlichen Wirkung der Schutzmaßnahmen zu bringen.
    • Drittens: Laut Lothar Wieler ist die Ursache, wenn alte Menschen nach der geplanten Impfung sterben, dann im Alter und in den Grunderkrankungen zu suchen. Doch wenn alte Menschen mit einem positiven Corona-Test sterben, dann gelten sie laut RKI selbstverständlich als COVID-Tote. Das ist das gleiche Spiel wie bei der Schweinegrippe
    • Und: Schweinegrippeimpfung 2009. Hier wurde ebenfalls ein nicht seriös geprüfter Impfstoff ohne Not vom RKI zur breiten Anwendung mit ähnlichem Panikmodus empfohlen. Mit der Folge unzähliger schwerer Nebenwirkungen und der inzwischen gesicherten Langzeitfolge der Narkolepsie (Schlafkrankheit), von der offiziell laut Ärzteblatt etwa 1.300 Menschen betroffen sind.
  • [47] Lesen Sie, wann Sie dran sind! Der Corona-Impfplan für Deutschland, Bild, 9.12.2020
    • Viele Impfzentren sind schon nächste Woche fertig. Ab Januar – wenn die Zulassung da ist – sollen dann 60 bis 70 Mio. Deutsche geimpft werden.
    • Hier noch ein Artikel bei Fokus dazu ohne „Paywall“
    • Umso älter – umso höher die Risiko-Gruppen Einstufung…. also genau da wo nachweislich schon die Grippe-Impfung nicht wirkt.
  • [48] Biontech-Chef zu Corona Rund 70 Prozent der Deutschen bis Sommer geimpft, Bild, 9.12.2020
    • Sein Corona-Impfstoff steht kurz vor der Zulassung in Deutschland: Ugur Sahin, der Chef des Biologieunternehmens Biontech hat mit seinem Team die SARS-CoV-2-Impfung entwickelt, die voraussichtlich bis Anfang Januar für alle verfügbar sein wird.
  • [49] Lufthansa macht ganz vorne mit bei ID2020, Known Traveller und demnächst Impfpflicht, Norbert Häring, 9. 12. 2020
    • Es gibt das von der Rockefeller Foundation entwickelte und wohlwollend beschriebene Gleichschritt-Szenario eines Übergangs zu autoritären Gesellschaftsformen mit intensiver Bevölkerungsüberwachung als Reaktion auf eine Pandemie.
    • Es gibt die Organisation ID2020, finanziert vor allem von AccentureMicrosoft, der Gates-finanzierten Impfallianz Gavi und der Rockefeller Stiftung, die an der Entwicklung und Einführung biometrischen Identitätsnachweisen für alle Erdenbürger arbeitet.
    • Es gibt das Known-Traveller-Projekt von AccentureWeltwirtschaftsforum, Homeland Security und anderen, das die zunächst freiwillige Beteiligung an der biometrischen Registrierung fördern hilft.
    • Es gibt CommonPass, entwickelt und promotet von Weltwirtschaftsforum und dem von der Rockefeller Stiftung finanzierten The Commons Project, das man als eine Inkarnation des ID2020-Projekts mit starken Elementen von Known Traveller betrachten kann.
    • Es gab Event 201, organisiert von Gates-Stiftung, Weltwirtschaftsforum und der mit dem Geld der Rockefeller Stiftung gegründeten Johns Hopkins School of Hygiene and Public Health (heute Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health), in dem unter anderem ein hochrangiger Lufthansa Manager kurz vor Ausbruch der Corona Pandemie den Umgang mit einer derartigen Pandemie übte.
    • Die Lufthansa hat nun mit Star Alliance Biometrics in Zusammenarbeit mit Microsoft das Known Traveller Prinzip umgesetzt und führt auch den CommonPass ein.
  • [50] International Health Division (IHD), Rockefeller Foundation
    • The International Health Commission (IHC) was created on June 27, 1913, charged with the “ … promotion of public sanitation and the spread of knowledge of scientific medicine … ” Throughout its history, the organization underwent a variety of mandate and name changes, becoming the International Health Board (IHB) in 1916 and the International Health Division (IHD) in 1927.  Ultimately, the organization initiated programs in over 80 countries.
    • Furthermore, the legacy of the IHD influenced the WHO in many concrete ways, especially the WHO’s Global Malaria Eradication Program, begun in 1955.
  • [51] Coronapandemie: PCR-Test, Infektion, Erkrankung, Scheurle, Hans Jürgen, Dtsch Arztebl 2020; 117(48): A-2356 / B-1984
  • [52] Excurs: “Bidermans Diagramm des Zwangs” -Die in Corona-Zeiten angewendeten Methoden finden sich in Handbüchern zu Folter und der Behandlung Kriegsgefangener (Video 26 min), Hausverwaltercheck.com
    • Bidermans Diagramm des Zwangs (Biderman’s Chart of Coercion):
      • 1. Isolierung
      • 2. Monopolisierung der Wahrnehmung
      • 3. Induzierte Erschöpfung und Entkräftung
      • 4. Drohungen
      • 5. Allmacht demonstrieren
      • 6. Erniedrigung
      • 7. Das Erzwingen trivialer Forderungen in Form von Regeln
    • Siehe auch meine Buchkritik zu Gatto!
  • [53] Projekt Immanuel – Video Vorstellung, 12.12.2020 (Projekt Immanuel- Haupt-Webseite)
  • [54] EU schlägt Alarm – Rückruf bei Edeka: Tödliches Desinfektionsmittel – Es hätte nie verkauft werden dürfen, HNA, 10.12.2020
    • Bei Edeka ist ein Desinfektionsmittel von einem Rückruf betroffen.
    • Die Europäische Union hat ihre Warnung für das Desinfektionshandgel des Herstellers Mir24 noch einmal verstärkt.
  • [55] Rückruf von Desinfektions Handgel via EDEKA und Marktkauf, , Produktwarnung.eu,
    • Ein Teil der Produkte enthält eine hohe Menge an Methanol (65,3 g bzw. 68,7 g pro 100 g), das ein toxische Wirkung hat.
  • [56] Coronavirus: Handel mit Desinfektionsmitteln u.a., Dr. Harald Hohmann, Rechtsanwalt, Exportmanager-Online, 13. Mai 2020
    • Sollten weder die Vorgaben des Art. 95 Biozid-VO in der Lieferkette erfüllt sein noch die Voraussetzungen der Allgemeinverfügungen vom April 2020 vorliegen, bedeutet dies zwingend ein Vermarktungsverbot in der EU.
  • [57] Rückruf: Hersteller ruft 7-Monats Mundschutzmaske „viral Protect“ via Müller zurück, Redaktion, Produktwarnung.eu, 11. Dezember 2020
    • Ein Hersteller warnt dringend vor dem Gebrauch einer bestimmten Maske, die unter anderem in Müller Drogeriemärkten verkauft wurde.
    • Betroffen ist die 7-Monats-Mundschutzmaske „viral Protect“ des Herstellers Media Chain Products in den Größen M und L in der Farbe schwarz.
    • Die Media Chain Products GmbH hat ein Statement zum Rückruf übermittelt – Demnach wurde in einer Maske der Charge 100406 der AZO-Farbstoff Anilin nachgewiesen
  • [58] CoDAG-Bericht Nr. 4, LMU München, Prof. Dr. Göran Kauermann, Prof. Dr. Helmut Küchenhoff, 11.12.2020
    • 1. Todesfälle durch COVID-19 – Adjustiert auf die Einwohnerzahl zeigt sich keine ausgeprägte Übersterblichkeit – Goeran Kauermann, Giacomo De Nicola, Ursula Berger
    • 2. Problematische Entwicklung der Fallzahlen bei den Hochbetagten – Die bisherigen Corona-Maßnahmen verfehlen notwendigen Schutz der Ältesten – Marc Schneble, Goeran Kauermann
    • 3. Aktuelle Analysen zum Verlauf der Pandemie: Kein deutlicher Rückgang nach dem Lockdown. Seit der 3. Oktoberwoche gibt es insgesamt einen stabilen Verlauf – Helmut Küchenhoff, Felix Günther, Andreas Bender, Michael Höhle, Daniel Schlichting
    • Anm H.C.: Wie auch…. es passiert ja nichts außergewöhnliches für die Jahreszeit.
  • [59] Merkel attackiert „Querdenker“ heftig: „Angriff auf unsere Lebensweise“, Rt.com, 15 Dez. 2020 17:45 Uhr
    • Merkel: „Seit der Aufklärung ist Europa den Weg gegangen, sich auf der Basis von Fakten sozusagen ein Weltbild zu verschaffen. Und wenn ein Weltbild plötzlich losgelöst oder antifaktisch ist, dann ist das natürlich mit unserer ganzen Art zu leben sehr schwer vereinbar.“

      • Anm. H.C.: Gerade die Regierung und Merkel verabschieden sich von den Fakten!
    • Merkel:Wie verabschiedet man sich eigentlich aus der Welt der Fakten und gerät in eine Welt, die sozusagen eine andere Sprache spricht und die wir mit unserer faktenbasierten Sprache gar nicht erreichen können?
      • Anm. H.C.: Ja, das genau frage ich Sie, Frau Merkel! – angesichts der hier im Blog dokumentierten Berichte, offiziellen Zahlen und Tatsachen!
    • RT zu Merkel: Bei den Anhängern von „Querdenken“ und anderen Gegnern der Regierungsmaßnahmen im Kampf gegen die Pandemie, mache sie „eine richtige Diskussionsverweigerung“ aus. Zum Schluss gab sich die Bundeskanzlerin aber versöhnlich: „Trotzdem sind wir ein tolerantes Land.“
      • Anm. H.C.: Die Querdenker wollen diskutieren – die ÖR, die System-Presse und die Regierung verweigern jedoch die Diskussion und betreiben ‚post-faktische‘ Propaganda!
  • [60] Das sollten Sie nicht wissen: Milliardengeschenke an McDonald´s & Co, ZDF löscht Lanz-Sendung vom 2.12., Thomas Röper, Anti-Spiegel, 15.12.2020
    • In der Markus-Lanz-Sendung vom 2. Dezember hat Carsten Linnemann,Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, sich zu den Corona-Hilfen geäußert und dazu, dass die Konzerne „das Geschäft ihres Lebens“ machen. Das war dem ZDF offensichtlich zu ehrlich, denn die Sendung war danach in der ZDF-Mediathek nicht aufrufbar.
      • H.C.: Und später waren dann die ca. 2 Minuten rausgeschnitten….
    • In der Sendung hat Carsten Linnemann erzählt, dass die großen Restaurant-Konzerne wie McDonald´s, Burger King oder auch Starbucks (die ja in Deutschland nicht einmal wirklich Steuern zahlen) vom Staat nun ohne Obergrenze 75 Prozent ihres Umsatzes von November und Dezember des letzten Jahres erstattet bekommen. Und das obwohl sie trotzdem noch an Schaltern ihr Essen außer Haus verkaufen durften, das wird nicht einmal gegengerechnet. Die konnten also Personal vor die Tür setzen, hatten weniger Kosten, weil sie weniger Lebensmittel verarbeiten mussten und bekommen trotzdem so viel Geld erstattet, während sie – im Gegensatz zu den meisten Familienunternehmen in der Gastronomie – immer noch Einnahmen aus dem Außer-Haus-Verkauf haben.
    • In dem von mir verlinkten Video ist das von Minuten 3.02 bis 5.00 zu sehen. Diese zwei Minuten wurden vom ZDF zensiert.
  • [61] Maßnahmen sinnlos? Nach Lockdown-Aussage hagelt es Kritik an Kassenarzt-Chef Gassen, Focus.de, Donnerstag, 17.12.2020, 20:19
    • Mit seinen öffentlich gezeigten Zweifeln am Nutzen der Lockdown-Regeln hat der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, bei Bundespolitikern tiefe Verärgerung ausgelöst. „Nassforsch“ findet SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach die Äußerungen. Und: „nicht ungefährlich“.
  • [62] Pfizer mRNA Impfstoff mit sehr starken Nebenwirkungen und unklarer Wirkung, , 
    • Im Vereinigten Königreich (UK) sind dabei zwei Fälle von Anaphylaxie (ein starker Schockzustand, der sofort behandelt werden muss) und ein möglicher Fall einer anderen allergischen Reaktion aufgetreten, berichtet die neue UK-Arzneibehörde „Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency“ (MHRA).
    • „Der CDC ist bekannt, dass eine Mitarbeiterin im Gesundheitswesen nach der Verabreichung des Impfstoffs COVID-19 von Pfizer-BioNTech eine Anaphylaxie, eine schwere allergische Reaktion, gemeldet hat.
    • Während der Verabreichung des Impfstoffs COVID-19 in den USA kann es zu signifikanten unerwünschten Ereignissen oder Häufungen von unerwünschten Ereignissen kommen, die gemeldet werden.
  • [63] Mahrer: Wer sich testen lässt, darf ins Wirtshaus und einkaufen gehen – Der Wirtschaftskammer-Chef setzt auf Testen und digitales Tracing. Wer Corona-negativ ist, soll vom Lockdown ausgenommen werden, Der Standard, 18. Dezember 2020
    • Mit Negativtests sollen sich Menschen künftig vom Lockdown befreien können.
    • Testen, testen, testen. Impfen, impfen, impfen. Die Auswege aus der Corona-Krise sind klar definiert, und dennoch haben die Lösungen ihre Schwächen.
    • Ob Gasthaus-, Kino- oder Theaterbesuch, einkaufen oder in die Oper gehen. „Die Leute würden sich testen lassen, wenn sich dafür ins Wirtshaus gehen dürfen“, ist der Chef der Wirtschaftskammer überzeugt.
  • [64] Impfpflicht kommt doch – durch die Hintertür! – Hat sich eine Ministerin verplappert?, reitschuster.de, 18.12.2020
    • Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU), …. , gibt fast unumwunden zu, dass eine soziale Impfpflicht kommen werde.
    • Schlimmer noch: Sie redet ihr geradezu das Wort. Ein indirekter Druck durch das Hausrecht etwa von Restaurant- oder Theater-Betreibern lasse sich kaum vermeiden, sagte sie jetzt im ZDF-Morgenmagazin: „Natürlich sind wir ein Land, was Privatwirtschaft hat. Verhindern werden wir das nicht können.“ Orte mit Hausrecht könnten, so die Ministerin, in Zukunft auf eine Impfung oder einen negativen Corona-Test für Gäste bestehen.
      • H.C.: Und diese Diskriminierung soll durch kein Gesetz verboten werden.
    • Denn ihre Worte wirken in etwa so anstachelnd, als würde man sagen: „Wir wollen nicht, dass gestohlen wird, auch wenn das jetzt völlig straffrei möglich sein wird und niemand Konsequenzen zu fürchten hat, wenn er das tut.“
    • Die Beteuerung, der Staat könne die faktische soziale Impfpflicht nicht verhindern, ist Unsinn. Selbstverständlich könnte man unterbinden, dass überhaupt in der Öffentlichkeit sensible Gesundheitsdaten von Dritten wie etwa deren Impfdaten verlangt werden dürfen: Zauberwort Datenschutz.
    • Seit wann umfasst das Hausrecht die Einsicht in Krankenakten?
  • [65] Ethikrat-Mitglied fordert Impfgegner sollen auf Beatmung verzichten, N-TV, Samstag, 19. Dezember 2020
    • Wolfram Henn: „Wer partout das Impfen verweigern will, der sollte, bitte schön, auch ständig ein Dokument bei sich tragen mit der Aufschrift: Ich will nicht geimpft werden! Ich will den Schutz vor der Krankheit anderen überlassen! Ich will, wenn ich krank werde, mein Intensivbett und mein Beatmungsgerät anderen überlassen“
    • Direktor des Instituts für Weltwirtschaft, Michael Hüther: „Zu prüfen wäre daher, ob Impfverweigerer wegen der aus ihrem Verhalten resultierenden externen Effekte dadurch sanktioniert werden können, dass bei ihnen kein Versicherungsschutz im Falle einer Covid-19-Erkrankung besteht
      • Und weiter: Natürlich, das geht erst einmal nur in der Gesetzlichen Krankenversicherung. Und ja, es ist eine teilweise Abkehr des Solidarprinzips. Dem steht aber das Schutzinteresse der Solidargemeinschaft vor übergebührlicher Inanspruchnahme entgegen“
    • H.C.: Unfassbar! 
  • [66] UNFASSBAR! » Die Bevölkerung wird DURCHGEIMPFT «, Gerhard Wisnewski, 20.12.2020
  • [67] CDU-Politiker Jens Spahn nimmt an Bilderberg-Konferenz teil, , Telepolis.de,
    • Der CDU-Politiker Jens Spahn nimmt an der Bilderberg-Konferenz teil, die vom 1-4. Juni im US-Bundesstaat Virginia stattfindet. Das geht aus der Teilnehmerliste hervor, die der Machteliten-Zirkel auf seiner Webseite veröffentlicht hat.
    • Es werden diskutiert über
      • den „Krieg um Information“
      • die „Trump-Regierung“
      • die „Richtung der EU“
      • „Arbeit, Einkommen, nicht-verwirklichte Erwartungen“
      • „Russland in der Internationalen Ordnung“
    • An der aktuellen Bilderberg-Konferenz nimmt beispielsweise neben Mathias Döpfner (Vorstandsvorsitzender Axel Springer SE) aus Deutschland auch Oliver Bäte (Allianz), Werner Baumann (Bayer), Thomas Enders (Airbus) oder Susanne Klatten (SKion) auch Frank Bsirske von der Gewerkschaft ver.di teil.
  • [68] Neue Recherchen zeigen privates Verhältnis: Jens Spahn verschaffte altem Freund einen Top-Job im Gesundheitswesen, Fokus.de, 22.11.2020
    • Im Sommer 2019 gab Gesundheitsminister Jens Spahn dem Pharma-Manager Markus Leyck Dieken die Position des Chef-Digitalisierers im Gesundheitswesen. Nun decken „Tagesspiegel“-Recherchen auf, dass eine private Bekanntschaft und gemeinsame Immobiliengeschäfte die beiden verbinden.
    • Den Unterlagen zufolge, habe Leyck Dieken die Wohnung zum Preis von 980.000 Euro an Spahn verkauft, der seit Anfang Januar 2018 im Grundbuch als Eigentümer eingetragen sei.
    • Auf Spahns Wunsch übernahm Bund die Mehrheit von Leyck Diekens Gesellschaft
  • [69] Mehr als 400 Standorte: Die große Bundesländer-Übersicht: Hier stehen die neuen Corona-Impfzentren, Fokus.de, 22.12.2020

Dieser Beitrag ist nur für Unterstützer dieses Blog einsehbar. Bitte logge Dich ein, oder registriere Dich als Unterstützer.

Anmelden