Schlagwort-Archive: Dämpfen

Vom minimalistischem & fettfreiem Kochen mit Waage, Dämpferaufsatz und Kochkiste

Von | 21. November 2018

Kein Bock auf aufwändig kochen? Kein Bock auf viele Töpfe? Kein Bock auf Abwaschen? Was anständiges schnell & schonend kochen? Hier werden Sie geholfen! Tip: In meiner Seite über Fette habe ich dann noch viel mehr Infos zu Fetten & Co. verlinkt. Einfach Kochen – Kein Problem! Zu der Thematik hatte ich schon einiges geschrieben,… Weiterlesen »

InstantPot – Schnellkochtopf für Hülsenfrüchte & Co.

Von | 25. Oktober 2017

Heute wollte ich einmal über meinen InstantPot berichten. Was ist das? Ein Multifunktions-Dampfdruckkochtopf mit eigenem Heizelement und elektronischer Steuerung. Ich nutze dieses Topf für die schnelle Zubereitung meiner Hülsenfrüchte: Kichererbsen, braune und rote Linsen, schwarze Bohnen, grüne getrocknete Erbsen, etc. pp. All diese Dinge stellen eine hervorragende Proteinquelle dar. Update: Auch nach über 3 Jahren (Anf.… Weiterlesen »

Gemüse Dämpfen – mit dem Dämpferaufsatz

Von | 8. Februar 2017

Wenn ich Menschen davon erzähle das ich mein Gemüse Dämpfe, dann haben viele keine genaue Vorstellung davon was ich meine. Nebenstehend habe ich mal einen universellen Dämpferaufsatz abgebildet. Der kostet ca. 30€ und ist ein Dämpferaufsatz von Schulte-Ufer aus der Wega Serie. Das tolle an ihm ist: Er passt auf verschiedene Kochtopfgrößen & lässt sich… Weiterlesen »

Glykotoxine und Alzheimer – Fleisch ganz schlecht….

Von | 15. Dezember 2016

Bei Nutritionfacts.org gibts einen neuen Artikel zu so genannten Glykotoxinen: ‘Verringerung der Glykotoxinzufuhr zur Verringerung des Gehirnverlusts’. Zusammenfassend sagt der Artikel aus, das es im Körper bestimmte Enzyme mit dem Namen Sirtunin gibt, wobei Untersuchungen zeigen, das diese wohl der Bildung von Alzheimer-Plaques entgegenwirken. Das ganze ist dabei kein kleiner Effekt mehr, wie auch Autopsien… Weiterlesen »

Gemüse zum Frühstück?

Von | 14. September 2016

Ich esse schon seit ca. 1,5 Jahren (stärkefreies) Gemüse zum Frühstück – also vor meinem Müsli und ca. 30 Minuten nach dem Trinken von ca. 0,5-0,75l Wasser gleich nach dem Aufstehen. Auf die Idee brachte mich die Bloggerin Silke Rosenbusch vom Blog Food is Medicine, welche dort auf Kathleen DesMaisons (Buch: ‘Potatoes Not Prozac’) verweist.… Weiterlesen »