Vitamin A, C, D3, K2 und Calcium – Das synergistische Bild von Arteriosklerose, Osteoporose, schlechten Zähnen & Co.

Von | 3. Februar 2021

Levy-Bücher zu Calcium, Arteriosklerose, Vitamin C, Magnesium und Bleue-Buch zu K2

Zu Calcium, dem Calcium-Stoffwechsel, den dafür elementar wichtigen Vitaminen-Trio: A, D3, K2; sowie Vitamin C (u.a. für die Collagen-Produktion), Magnesium (als Calcium-Antagonist und wichtig für faktisch alle enzymatischen Reaktionen) und dem (Steroid-) Hormonsystem habe ich in diesem Blog schon viel geschrieben – zuletzt mit meinen überarbeiteten sechs Beiträgen zu Vitamin A, D und K2.

Beflügelt wurde ich zu diesem Artikel und der aufwändigen Überarbeitung meiner A, D & K-Artikel (>> 200 Stunden) durch Lesen von 5 Büchern, welche ich alle empfehlen kann:

  • Tod durch Calcium (Death by Calcium) von T. Levy, MD, JD [1]
    • Über Calcium, Magnesium, D, K2, Vitamin C, Zahnkrams und mehr.
  • Stop Americas Killer #1 von T. Levy, MD, JD [2]
    • Über Arteriosklerose, eigentlich jedoch Vitamin C und mehr.
  • Superheilmittel Vitamin C (Curing the Incurable: Vitamin C, Infectious Diseases, and Toxins, 3rd Edition) von T. Levy, MD, JD [3].
    • DAS Buch zu Vitamin C.
  • Magnesium – Reversing Disease von T. Levy, MD, JD [4]
    • Sehr viel zu Magnesium & mehr – 1a Recherche der Studienlage.
  • Vitamin K2 und das Calcium-Paradoxon von Kate Rheaume-Bleue [5]
    • Über Vitamin A, D, K2 und Calcium.

Optional empfehle ich gerne noch ‘Primal Panacea’ von Levy – was u.a. die ‘politische Dimension’ der ‘Ausblendung’ der Fakten zu Vitamin C thematisiert. Das tolle am Buch: Es gibt dieses Kostenlos als eBook!

Das synergistische Bild von Osteoporose, Arteriosklerose, Krankheit & Co.

Nach dem Lesen der Bücher von Levy und Bleue ist für mich eines klar: Viel Leiden könnten durch die ausreichende Zufuhr von Magnesium und Vitamin A, C, D & K2 verhindert oder gemildert werden.

Überschüssiges und überflüssiges Calcium ist jedoch in der Regel ein Problem, insbesondere wenn ein Mangel an Vitamin K2 vorliegt. Ich schreibe das hier, weil viele Menschen Calcium-Supplemente einnehmen, teils noch in der Kombination mit Vitamin D. Das ist jedoch eine in der Regel schlechte Idee – speziell wenn genug Vitamin K2 fehlt. Probleme mit der Schilddrüse bzw. dem Steroid-Hormonsystem (u.a. durch die hormonelle Verhütung bzw. ab den Wechseljahren) können die Calcium-Problematik dann nochmals deutlich verschärfen.

Nachfolgend mein Übersichtsbild des Zusammenspiels der für mich 4 wichtigsten Supplemente + Vitamin A:

Der Calcium-Stoffwechsel im Kontext Knochen & Arteriosklerose sowie die Rolle von Vitamin A, C, D, K sowie Magnesium, Collagen und den (Steroid-) Hormonen. Bild: H.C. Fricke

In meinen zahlreichen Artikeln zu Vitamin A, D & K habe ich die Details des Calcium-Stoffwechsels und der Rolle der einzelnen Vitamine im Detail erklärt. In diesem Artikel ist mir nur die große und grobe Übersicht noch einmal wichtig.

Wer nun denkt, das alles über die Ernährung zu lösen ist: Dem erteile ich hier leider eine Absage!

  • Vitamin A als Retinol? Das klappt nur bei guter Umwandlung von Provitaminen in Gemüse (-> Genetik) bzw. dem Konsum von Innereien (Leber) oder anderen tierischen Produkten.
  • Vitamin C klappt ggf. bis zu 500 mg am Tag über die Nahrung – viel zu wenig bei Infektionen oder chronischen Entzündungen (z.B. im Darm oder im Kiefer bzw. an den Zähnen).
  • Vitamin D wird schwierig bei Büro-Arbeiten, Schülern, Verkäufern, im Herbst & Winter, etc.
  • Vitamin K2 ist fast unmöglich, heute noch ausreichend über die Nahrung zuzuführen – außer es wird viel Natto verzehrt.
  • Magnesium ist zwar machbar – mit Top Essen, ohne EMF-Belastung & ohne chronische Infektionen – aber der Bedarf ist aus meiner Sicht heute deutlichst höher als noch vor 100 oder 200 Jahren.

Aus meiner Sicht sind ein gesteigerter Bedarf an Mikronährstoffen die veränderten Umweltbedingungen sowie die heutigen verarmten Lebensmittel die größten Probleme: Wenig ‘Input’, viel ‘Output’ (Verbrauch). Der höhere Bedarf kommt auch durch die vielen zusätzlichen Stressoren, Gifte und andere ‘neumodische’ Umweltfaktoren denen wir ausgesetzt sind zustande. In den letzten 10-15 Jahre sind zudem die Belastungen durch elektromagnetische Felder (EMF) mittels Smartphone, WLAN, Bluetooth & Co. exponentiell angestiegen – etwas, was viele übersehen und in den Auswirkungen dramatisch unterschätzen.

Mein Fazit

Ein kurzer Artikel mit denen ich noch einmal die Wichtigkeit meiner persönlichen Top-4 der Supplemente:

hervorheben wollte. Zwar erwähne ich hier auch Vitamin A (Retinol), Collagen und verschiedene Schilddrüsen- und Steroid-Hormone – jedoch sind letztere nicht Dinge, die so einfach und effektiv zugänglich sind wie meine Top 4. Wer Schilddrüsen- und Steroid-Hormone braucht, der braucht auch den Rezept-Block eines Arztes (-> Verschreibungspflichtig) und ‘ganz viel Plan’ – weil der bei sehr vielen Therapeuten in Bezug auf Hormone leider nicht vorhanden ist, da diese dies nicht lernen bzw. gelehrt bekommen.

 


Links / Quellen

Der Rest dieses Beitrages ist nur für eingeloggte Freunde des Blogs einsehbar. Bitte logge Dich ein, oder schaue unter dem Menüpunkt 'Freunde des Blogs' für weitere Informationen wenn ein ernsthaftes Interesse besteht hier weiter zu lesen.