Fette & Cholesterin – Alles im Blog zum Thema

Olivenöl. Quelle: Pixabay. Author: stevepb

Hier im Blog habe ich schon viel zu den verschiedenen Fettsäuren  geschrieben – von denen es ja allerhand verschiedene gibt (gesättigt, ungesättigt, mehrfach ungesättigt ala Omega 3 & 6, etc.).

Auch das Thema Cholesterin brodelt ja immer mal wieder in den Medien hoch. Zuguter letzt gibt es dann auch noch die so genannten Low-carb bzw. Keto-Ernährungsformen die anscheinend immer mal wieder populär sind bzw. die in verschiedenen Varianten als der letzte Schrei propagiert werden.

Pro & Contra Fette – das Wirrwar der Argumente…

Der Einsteiger verliert sich oft in den Argumenten – von denen sich viele erst einmal plausibel anhören. Allerdings ist das ganze Thema Biochemisch gesehen in den wichtigen Bereichen schon lange recht klar (-> ‘Wikipedia Wissen’) – und auch die epidemiologischen Studien (-> die gelebte Praxis) sind sehr eindeutig. Leider verlieren sich in diesen Kontext oft immer wieder fachfremde Laien und basteln Ihre eigenen Theorien auf Basis der Makronährstoffe (-> ‘Fett’, ‘Protein’ und ‘Kohlenhydrate’) ohne aber diese genau zu unterschieden und dann auch noch die verschiedenen Stoffwechselvorgänge im Körper halbwegs zu verstehen.

Das Problem?

Selbst wenn dann auf der Basis der Biochemie argumentiert wird – kommen selbst bei ‘eigentlichen’ Fachmännern (oder Frauen) oft obskure Schlüsse heraus… die nicht selten keiner Überprüfung stand halten – sich aber für den Laien oft überzeugend lesen. Das kann dann bei einer Umsetzung mittel- oder Langfristig Folgen haben die keiner braucht.

Mit dieser Seite möchte ich nun alles relevante zu ‘Fetten’ in diesem Blog zusammen fassen.

Übersicht über die ‘Fett-Relevanten’ Artikel in diesem Blog

Grobe Übersicht über die üblichen Nahrungskette. Bild: H.C.

Zum Einstieg empfehle ich folgende Artikel – welche erst einmal in die verschiedenen fette und Aspekte einführen.

Thema: Cholesterin

Das zweite Thema ist eines das Gemüter erregt: Das Cholesterin. Gut, Schlecht, egal – immer wieder gibt es viele Artikel und der Otto-Normalverbraucher bleibt nur verwirrt zurück…

Thema: Ernährung & Studien & Dogmen

Ernährung in Okinawa und Japan ca. 1950

Ernährung in Okinawa und Japan ca. 1950

Wer mal auf die Studien schaut – der wird auch sehen was in der “Masse” funktioniert – speziell auch historisch und in unserem Gen-Pool.

Thema: Zubereitung & Tips

Fertiger Hering

Fertiger Hering

Hier dann noch einiges praktische über verschiedene Öle, Fette und das richtige Zubereiten von Fisch & Co. – damit aus den guten Fetten keine oxidierten Toxine werden:

Thema: Buch-Kritiken im Kontext Low-Carb & Co.

Buch: Epi-Paleo RX - The Prescription for Disease Reversal and Optimal Health (Dr. Jack Kruse)

Buch: Epi-Paleo RX – The Prescription for Disease Reversal and Optimal Health (Dr. Jack Kruse)

Bücher habe ich viel gelesen – aus so ziemlich jeder Ecke, Low-Cab, Paleo, High-Carb, Vegan, Rohkost & Co., etc. pp. Aus meiner Sicht ist viel Dogma und Unsinn in den verschiedenen Argumenten erst dann erkennbar – wenn man die Gegensätze und Ungereimtheiten in den vielen Ansätzen aufdeckt. Ließt man nur eine Seite – dann kling alles logisch… und das ist dann gefährlich…

Mein Fazit

Nach all dem was ich gelesen und praktiziert habe bin ich für mich bei einem Fettanteil von ca. 20-25% (Kalorisch) gelandet. Diese Fette müssen auf jeden Fall frisch sein (-> z.B. frisch gemahlene Leinsamen, Samen, Saaten, Keimzeugs, Demeter Eier, frischer fetter Fisch) – oder gesättigte (MCT) Fette (-> haltbar wie z.B. Kokos-‘Zeugs’).

Alte Öle, hoch erhitzt (oxidierte) Fette bzw. mit hohen Temperaturen zubereitetes Fleisch oder Öl in der Pfanne gibt es bei mir gar nicht. Auch keine Spiegeleier oder Rührei…. nur ab und zu ein gekochtes Ei im Wasserbad mit flüssigem Eigelb. Fleisch wird bei niedrigen Temperaturen lange gegart – ähnlich mache ich es bei Fisch.

Ich hoffe das der Leser der Artikel einen kleinen Einblick in meine Philosophie gewonnen hat – und sich, egal welchem ‘Ernährungs-Dogma’ er ggf. noch anhängen mag, ein paar Ideen mit nimmt. Ich selber esse denn auch hauptsächlich (fetten) Fisch als Fleisch – was (aus meiner aktuellen Sicht) seine guten Gründe hat.

Was ggf. noch wichtiger ist als die Diskussion um Fette & Co.: Licht!

Das Thema hört aber hier nicht auf: Denn anstatt die Diskussion um Fett und Kohlenhydrate kreisen zu lassen verlieren viele ggf. noch wichtigere Faktoren wie das natürliche Sonnenlicht – aus dem Fokus. Das hat meiner Ansicht nach ggf. noch einen größeren Effekt auf uns als die Diskussion um Fette & Co. Hier (auf den Link clicken) gibt es dann auch einige Artikel zum Schwerpunkt Licht. Mehr dazu gibt es in den nächsten Monaten….