“Shedding” von Spike-Proteinen, oxidativer Stress, Immunsystenmsupprimierung- und Erschöpfung: Zu den potentiellen Folgen experimenteller Covid-19 Gen-“Impfungen” & was auch bei einem “Standard-Infekt” getan werden kann (Update: 11.5.2022)

(Immun-) Erschöpft, Krank & Co. – Auswirkungen von S1 Spike-Proteinen, auch in der Luft von Heim, Supermarkt, Büros & Co. – oder durch (experimentelle) Gen-Behandlungen. Quelle: Pixabay

In diesem Artikel geht es mir um eine Kurzversion und Zusammenfassung dessen, was ich hier schon seit ca. 2 Jahren in meinem Corona-Artikeln beschreibe. + ein Update neuster Erkenntnisse. Dabei möchte ich mich auf 4 Themen + potentielle Ansätze in Bezug auf die (Neben- ?) Wirkungen der experimentellen und nur zeitlich begrenzt notzugelassenen “Covid-19” Gen-Therapien konzentrieren. Natürlich helfen diese vorgestellten Dinge auch bei normalen Grippen. Was sind die 4 Themen?

  • Das sogenannte “Shedding” von toxischen Spike-Proteinen durch die “Geimpften” [11][12][13] infolge ihrer gentechnischen Behandlung [5] (mRNA- und Vektor-“Impfstoffe”). Shedding bedeutet dann so wie wie das Ausscheiden der Spike-Proteine (u.a. Körperflüssigkeiten, Exosome [15],  Atemluft? [153]) was dann auch die “Ungeimpften” (potentiell) krank machen kann [178] – je nach Exposition und eigener Verfassung.
  • Der oxidative Stress, welcher durch die toxischen S1-Spike Proteine einer “richtigen” SARS-CoV-2 Infektion, der Gen-“Impfungen” (mRNA & Vektor) sowie dem “Shedding” der Spike-Proteine durch “geimpfte” verursacht wird [1].
  • Die potentielle Immunsystemsupprimierung u.a. durch Hemmung des Typ-1-Interferon-Signalweg [15][16][17], welche ebenfalls Durch S1 Spike-Proteine ausgelöst werden, welche auch durch die Gen-“Impfungen” im Körper der “behandelten” (auf unbestimmte Zeit) produziert werden.
  • Die potentielle Immunsystemerschöpfung (u.a. T-Zellen und weiterem Ungemach, aktuell schon als V(Vaccine)-AIDS benannt) [2][36][37][44], welche durch die Gen-“Impfungen” (und Ihre “Auffrischungen” bzw. “Booster”) verursacht werden [24][171]. Dies u.a. durch die fortwährende Produktion von “veralteten” und zugleich toxischen S1-Spike-Proteinen in den durch die gentechnischen Behandlungen [5] “unprogrammierten Zellen” mittels ‘optimierter mRNA’.

Zudem geschieht wohl durch jede (weitere) Covid-19 mRNA “Gen-Therapie” eine faktische Auslöschung der vorher ggf. bestehenden natürlichen Immunität gegenüber SARS-CoV-2 bzw. der Immunkompetenz bzw. Antwort. [42][43] – bzw. die Injektionen schwächen einfach den gesamten Organismus. Mehr dazu habe ich unter [42] zusammengefasst. Dr. Malone spricht inzwischen auch von einer faktischen Zerstörung des Immunsystems durch das Pseurouridin [154], was in den experimentellen mRNA “Gen-Therapien” vielfach anstatt dem Uridin verwendet wird.

Andere und mittelfristige potentielle Auswirkungen der experimentellen Covid-19 Gen-Therapien” wie Autoimmunkrankheiten, prionenbasierende Krankheiten (u.a. Creutzfeldt-Jakob) [44], neurodegenerative Erkrankungen (u.a. Parkinson, Alzheimer, vorzeitige Demenz), Myokarditis, Immunthrombozytopenie, Lebererkrankungen, gestörte adaptive Immunität und DNA-Schäden, welche Stephanie Seneff, Ph.D. im Interview mit Dr. Mercola [11][15][16] in Bezug auf Ihre geplante Veröffentlichung [37] noch erwähnt, lasse ich in diesem Artikel außen vor. Ebenfalls gehe ich nicht auf die Störung des System zur Verhinderung und Erkennung genetisch bedingter bösartiger Veränderungen in Zellen (-> Tumorgenese -> Krebs) oder auf Auswirkungen im Kontext CFS und MCS ein [37]. Empfehlen kann ich auch noch [44] als Zusammenfassung des obigen Ungemachtes, Sennef [37] (und mehr) in Video-Form (ca. 1h). Auf die “Codon-Optimierung” des genetischen Codes des S1-Spike-Protein in den mRNA und Vektor-“Impfstoffen” mag ich hier  nicht eingehen – das ist Hochkomplex und und seiner Relevanz, aufgrund der Komplexität, von mir in seinem Schadenspotential nicht bewertbar [58][59]. Interessierte sein auf Malone [154] verwiesen. Das Thema Fibrosen scheint jedoch auch noch sehr erschreckend zu sein [108][110][115][126][145][155].

Das der vorgebliche SARS-CoV-2 Virus aus dem Labor stammen “könnte”, diese Möglichkeit lässt nun auch der CEO von Moderna, Stéphane Bancel, gelten, nachdem von Moderna in 2016 patentierte RNA-Sequenzen im SARS-CoV-2 Virus festgestellt wurden [67][68][88][103][104]. Wer mehr wissen mag, schaut bitte in die Referenzen. Die Evidenz für einen Labor-Ursprung ist aus meiner Sicht inzwischen unumstößlich – mit allen Konsequenzen.

Die Problematik der ACE2-Rezeptor-Supprimierung [17] durch die S1 Spike-Proteine, welche zu vielen kardiovaskulären Problemen (-> Blutdruck, Regulierung Herzfrequenz, Problemen im Elektrolythaushalt, u.a. Natrium/Kalium) führen kann, habe ich schon in meinem Artikel zu Buch “Rapid Virus Recovery” von T. Levy, MD, JD beschrieben, so dass ich diese hier auch nicht mehr vertiefe. Dies betrifft auch das Thema der ADE (Antibody Dependend Enhancement), wobei Interessierte auf Seneff [11] und meine anderen Corona-Artikel verwiesen werden. Angesichts der neueren Erkenntnisse scheinen jedoch die vormals kritischen Themen ADE und die kardiovaskulären Probleme ‘Kleinkram’. Was es bedeutet, das “Impfstoff-RNA” rückwärts (-> revers) in die menschliche DNA transcribiert (-> übernommen) wird, was jetzt in menschlichen Zelllinien nachgewiesen wurde, ist auch noch (in seiner Gesamtheit) nicht klar [78][79] – dieser (vererbbare) ‘Worst Case’ wurde bisher jedoch immer ausgeschlossen.

Nicht nur aus meiner Sicht deutet sich hier also ein absolutes globales Desaster an, was auch viele aktuelle Studien, aktuelle Daten und meine Corona-Chronologie, mit sicher insgesamt weit über 2000 Links & Referenzen, belegen. Aktuell sehen wir, aus meiner Sicht, nur die ‘zaghaften Anfänge’ von dem was noch kommen kann, aber hoffentlich nicht wird, wobei ich davon ausgehe das es kommen wird und speziell auch den Nachwuchs betreffen wird.

Grundsätzlich geht es mir in diesem Artikel jedoch darum, was potentiell (also in der Theorie) getan werden könnte, um negative Auswirkungen von S1 Spike-Proteinen, sei es nun durch eine ‘natürliche’ Erkrankung oder durch experimentelle Gen-‘Therapien’ produziert, zu reduzieren bzw. minimieren. Meint: Also was ich potentiell für mich selber machen würde und mache, wenn… 


Wichtig: Aussagen oder Verlinkungen in diesem Artikel stellen keine Handlungsanweisungen dar. Kontaktieren Sie vor allen Interventionen Ihren hoffentlich qualifizierten, gut weitergebildeten und (‘Kammer-‘ sowie ‘Kredit-‘) unabhängigen Therapeuten, der nur Ihnen und seinem hippokratischen Eid gegenüber verpflichtet ist.


Was ist “Shedding”, was mache ich?

Zum Shedding (-> “Absondern”) hatte ich in schon im April 2021 etwas in Bezug auf die Studienunterlagen von Biontech/Pfitzer geschrieben (Corona-Serie, Teil 19). Inzwischen gilt als aus meiner Sicht als Bestätigt, was Biontech/Pfitzer dort ‘indirekt anmerkten’ jedoch nicht genau erklärten: Die mit den mRNA-Gen-“Impfstoffen” behandelten produzieren ja nach der Injektion potentiell in hunderten von Millionen (oder Milliarden) körpereigenen Zellen das toxische S1 Spike-Protein. Leider bleiben diese Spikes und auch die Exosomen der nachfolgenden (vermittelnden) Immunreaktion wohl nicht nur im Körper der ‘behandelten’, sondern werden a) wohl mit dem atmen in die Luft ausgeschieden und b) wohl auch über Körperflüssigkeiten (u.a. Salvia, Muttermilch) [11][12][13] und ggf. Hautkontakt. Nach Stephanie Seneff, Ph.D [15] beinhalten die von (Immun-) Zellen freigesetzten Exosome auch das S1 Spike-Protein.

Zu bedenken ist, dass das S1 Spike-Protein der gefährliche Teil des vorgeblichen SARS-CoV-2 Virus ist, was für die (primären) toxischen Auswirkungen verantwortlich gemacht wird. Allerdings ist das S1 Spike-Protein der ‘Impfungen’ verändert – um es wohlwollend auszudrücken (-> u.a. Codon-Optimierungen). Damit soll erreicht werden, das die mRNA der “Impfung” länger “aktiv” im Körper verbleibt. Warum gerade der toxischste Teil des SARS-CoV-2 Virus für die Replizierung im “Impfstoff” ausgewählt wurde überlasse ich der Vorstellungskraft des Lesers. Für mehr, insbesondere die Rolle von (Micro-) miRNAs und Exosomen, verweise ich auf Seneff et al. [37].

Ach ja: Zusätzlich weiß keiner wie lange die körpereigenen Zellen der “geimpften” das S1 Spike Protein (inkl. zugehörigen Exosomen) Produzieren: Wochen, Monate, ggf. sogar Jahre? Denn untersucht wurde dieses seitens der Hersteller nicht, wie Dr. Vanessa Schmidt-Krüger im Corona-Ausschuss Nr. 37 zur mRNA “Impftechnologie” Anf. 2021 schon bestätigte. Aktuell ist aus meiner Sicht davon auszugehen, dass die ersten 6 Wochen am kritischsten sind. Es kann jedoch sein, dass die Produktion letztendlich so lange dauert, bis alle (durch die mRNA- und Vektor Gen-“Impfstoffe”) re-programmierten Zellen vom Immunsystem abgetötet worden sind – also viele, viele Monate (oder mehr). Für mich keine gute Vorstellung, da ja neben den lymphatischen Gewebe (-> als primäres ‘Ziel’ der kationischen Nano-Lipide) auch Zellen in Herz, Gehirn und anderen Organen betroffen sind.

Was bedeutet dies? Ich würde den (intimen) Kontakt zu frisch “geimpften” bzw. “geboosterten” nach Möglichkeit reduzieren, hier speziell Ansammlungen wie Sie in engen Räumen, in Büros, in hoch frequentierten Supermärkten, ÖPNV (Bus & Bahn), Kinos, Diskos und in Restaurants sowie Feiern anzutreffen sind. Zudem würde ich auch auf den Geschlechtsverkehr, das Küssen, den Kontakt zu Schweiß und  das benutzen gemeinsamer Waschlappen, Handtücher, Gläser & Tassen (ohne Sie zu Waschen) für einen Übergangszeitraum von mindestens 6 Woche nach Injektion verzichten bzw. zumindest stark reduzieren.

Wichtig: Ich nehme es mit dem Shedding nicht auf die leichte Schulter, denn das was mich an Berichten erreicht hat, deutet darauf hin, dass es in der Praxis eine sehr reale und relevante Sache ist. Allerdings scheinen die “Impfstoffqualitäten” bzw. die Art der Injektion  (-> oft ohne “Aspiration”, direkt in die Blutgefäße) sehr stark das Ausmaß zu beeinflussen wie viele Körperzellen durch die gentechnische Behandlung “umprogrammiert” werden, also wie viele Spikes ein “geimpfter” letztendlich produziert und in Folge potentiell absondert.

Was ist “oxidativer Stress”, was mache ich?

Oxidativer Stress ist aus meiner (und Thomas E. Levy’s) Sicht der Kernmechanismuss aller Krankheiten, des (vorzeitigen) Alterns sowie des (vorzeitigen) Todes. Toxine, Entzündungen, EMF, Spritzmittel- und Chemikalien, Pilze & Bakterien, Psycho-Stress, Schwermetalle (u.a. Quecksilber aus Amalgam oder Gadolinium aus MRT-Kontranstmitteln) und natürlich auch die mannigfaltigen Auswirkungen der S1-Spike Proteine, produziert durch die Covid-19 “Impfungen”, machen letztendlich viel oxidativen Stress. Bei allen (also auch den anderen) “Impfungen” kommen dann noch toxische “Zusatzstoffe” mit dazu: Adjuvantien, PEG und teils nicht für die Verwendung am Menschen zugelassene Substanzen (-> mRNA-‘Impfungen’), Verunreinigungen mit Fremd-RNA & DNA, etc.

Ein kleiner Einschub: Und ja, eine ‘Zunft’ die immer noch (u.a. auf Kassenleistung) Quecksilber in die Zähne einbaut – die macht auch andere Sachen die ungut sind. Das muss keine Absicht und kein Vorsatz des einzelnen Arztes sein (der es meinetwegen nicht besser weiß) – es ist aber aus meiner Sicht ziemlich Fahrlässig, weil den Herstellern & (Interessens-) Verbänden mit Ihren Heilsbotschaften ‘glauben’ geschenkt wird, anstatt den Dingen auf den Grund zu gehen und die Aussagen zu (über-) prüfen. Aber da gibt es noch andere Geschichten….

Ob nun Entzündungen, (irgendwelche) Gifte, Dämpfe aus Klosteinen, Chemikalien in Wasch-, Spühl- und ‘Pflegemitteln’, fettiges Fastfood, ungute Lebensmittelzusatzstoffe, Probleme mit der Entgiftung durch die Leber oder unregelmäßigen Stuhlgang – alles erhöht in Summe den oxidativen Stress, der wieder Entzündungen produziert, die körpereigene Entgiftung behindert – was wiederum den oxidativen Stress erhöht. Ein Teufelskreuslauf, den es aus meiner Sicht zu ‘Durchbrechen’ bzw. zu minimieren gilt. Hier mal “mein” grobes Bild:

Der multiple Kreislauf aus Entzündung, exzessivem oxidativen Stress, Entgiftungsblockaden und Krankheit nach H.C. Fricke

In einem aktuellen Beitrag bei Orthomolecular.org [1], thematisiert Richard Z. Cheng was bei Covid-19 (also der Atemwegsymptomatik) passiert, was das in Bezug auf oxidativen Stress bedeutet und wie letzterer reduziert werden kann. Er beschreibt auch die “antioxidative Kaskade”, welche ich schon in meinen Artikels zur Alpha-Liponsäure thematisiert hatte. Aus [1] (übersetzt mit deepl.com):

Vitamin E (VE) scheint erforderlich zu sein, um die Ausbreitung der LPCR (Lipidperoxidase-Kettenreaktion) zu blockieren und die LPCR zu beenden. Das oxidierte VE wird seinerseits keine anderen Lipidmoleküle oxidieren, sondern oxidiertes VE muss durch andere Antioxidantien, insbesondere Vitamin C (VC), reduziert werden. Das oxidierte VC muss durch Alpha-Liponsäure, CoQ10, Glutathion, Selen und NADP+/NADP reduziert werden. Die freien Radikale werden an die NADP/NADPH-Kaskade weitergegeben, um im Wasser entsorgt zu werden. Diese Antioxidantien wirken auf systematische Weise

Interaktion von ALA und DHLA mit NAD(H) / NADP(H), Glutathion-Systemen, Antioxidanten und Radikalen

Die LPCR steht dabei im Zentrum des Zytokinsturms und produziert freie Radikale, die Basis für oxidativen Stress. Nebenstehend eine Grafik, die einen Teil der antioxidativen Systeme wiedergibt. Es ist eine Kette von Reaktionen, die verschiedene Substanzen benötigt (u.a. Vitamin C, Vitamin E, Q10, Glutathion, NADH/NADPH), um Elektronen zu übertragen und damit letztendlich freie Radikale (u.a. ROS, ROOH), die Grundlage für oxidativen Stress und um die Oxidation von ungesättigten Fetten (u.a. Zellmembranen), zu “entschärfen”.

Im Gegensatz zu vielen anderen Schreibern und auch Richard Z. Cheng [1], habe ich vorbehalte bezüglich der Einnahme (oder Infusion) von Alpha-Liponsäure und Glutathion. Glutathion kann sicher durchaus sinnvoll sein, jedoch gibt es verschiedene Formen und Zubereitungen und andere individuelle Umstände (z.B. Belastung mit Quecksilber) zu beachten. Insofern halte ich (nach-) folgendes für sinnvoll um die oben gezeigte antioxidative Kette am laufen zu halten.

Ganz wichtig aus meiner Sicht:

Für mich zumindest in Stressphasen sinnvoll:

  • Vitamin B3 für NAD/NADP/NADPH – Unverzichtbar für die oben gezeigte antioxidative Kette
    • Ich nutze Akut bis zu 4 * 250 mg / Tag + die gleiche Menge TMG (-> wichtig, denn die Leber braucht Methlygruppen zum Abbau von Metaboliten des B3).
    • Wichtig: Niacin finde ich sehr gut, es macht jedoch ab ca. 30-100 mg einen “Flush”, den nicht jeder mag, der jedoch mit der Zeit abnimmt.
      • Also mit wenig, z.B. 50-100 mg, anfangen und austesten! Mehr steht in meinem B3-Artikel.
    • Und ja: Kapseln kann man auf- & zumachen und aufteilen und Tabletten kann man zerbrechen 🙂
  • Vitamin B2 – wichtig für die Methylierung & den Energiestoffwechsel – oft vergessen
    • Ich nutze hier akut bis zu 100 mg zu jeder B3-Dosis, präventiv ca. 50 mg / Tag im B-Komplex (siehe weiter unten).
  • Q10 – auch wichtig für obige Kette, kann bei niedrigen Spiegeln hilfreich sein.
  • Vitamin E – Aus meiner Sicht wichtig für die oben gezeigte antioxidative Kette, wobei mir unklar wie groß der durchschnittliche Mangel sein mag.
  • N-Acetyl-Cystein (NAC) – Zusammen mit Glutamin & Glycin ein Vorläufer von Glutathion
    • Ich nutze Akut bis zu 3 * 300-600 mg / Tag, zusammen mit Glutamin & Glycin (als Pulver). Ist auch ein “Schleimlöser”.
      • z.B. 600 mg (Swanson) oder ACC-Hustenlöser (Rezeptfrei) aus der Apotheke mit vielen Zusatzstoffen.
    • Optional: Glycin (Pulver, NOW) einfach auf die Zunge, als Süßungsmittel bis 10 g / Tag in den Tee, etc. und Glutamin (500 mg, Kapseln) – gerne bis 2 g / Tag.
    • Ach ja: Bei Unverträglichkeit von NAC ggf. auch Molybdän ergänzen.

Für mich optionales, aber teils auch hilfreich:

Vereinfachter NAD+ und Methylierungs-Zyklus aus dem die Wichtigkeit von TMG B2, B6, B12 und Methyl-Donatoren wie Folat transparent wird.

Damit es mit den NAD+ & Co. auch wirklich klappt, braucht es noch zusätzliche B-Vitamine. Das Stichwort ist die Methylierung. Klappt es mit dieser nicht, erhöht sich der grundlegende oxidative Stress im Körper & z.B. das Homocystein, wobei Werte > 9 eher suboptimal sind. Zudem kann es sein, dass zugleich zu wenig NAD+ zur Verfügung steht, was problematisch für den den Energiestoffwechsel und die Versorgung mit Antioxidanten ist. Aus nebenstehenden Bild wird dann auch transparent, wie neues NAD+, also Vorläufer von NADP, NADH und NADPH “gemacht” wird. Im Kern sind dafür die B-Vitamine, Folat und das TMG als Methlygruppen-Spender wichtig. Auch Vitamin B6 ist sehr relevant – aber das hier müssen Menschen mit HPU etwas vorsichtig sein. Insofern würde ich dieses nicht (ohne zusätzlich Bindemittel einzunehmen) bzw. pauschal (also von 0 auf 100% auf einmal) mit Mengen > 5-10 mg / Tag ergänzen.

Anstatt einzelner Produkte nutze ich einen Multivitamin bzw. Vitamin B-Komplex (LEF Mix) als Grundversorgung der mit auch ausreichend Vitamin B6-P5P liefert, da dies praktikabler ist, als die Einnahme vieler einzelner B-Vitamine. Einzelne “B’s” sind dann  für mich “extras” in Phasen von “Stress”.

Da ich den LEF-Mix aus verschiedenen Gründen nicht in der “vollen Dröhnung” nutze ist die (vorgenannte) Extra-Ergänzung von B12 und Folat für mich wichtig. Folgendes Ergänze ich deswegen in der Regel extra:

Ein andere günstige Basis-Kombi-Variante wäre durchaus auch Jarrows B12 1000 µg + Folat 400 µg + B6-P5p 1,5 mgwelche zumindest die grundlegenden Dinge für die Methylierung beinhaltet die oft fehlen – ohne eine kritische Menge an B6-P5P im Falle einer (verdeckten bzw. unklaren) HPU zu überschreiten. Leider enthalten sehr viele B-Komplexe oder “Multis” viel “Mist” (-> u.a. Alpha-Liponsäure, Folsäure anstatt Folat, kein TMG, zu viel und inaktives B6). Die Teufel liegen im Detail!

Und ja, eine HPU ist ernst zunehmen und betrifft viele Menschen! Sie ist aus meiner Sicht ein wichtiges Element in dem Leidensweg vieler Menschen. Die systemischen Auswirkungen erhöhen den oxidativen Stress, mindern die Leistung der körpereigenen biochemischen Entgiftung und können auch viele psychologische Probleme erzeugen.

Wichtig: Die genannten Supplemente sind natürlich nur ein kleiner Auszug, weil die verschiedenen Reduktasen, Peroxidasen, Dehydrogenasen sowie Prozesse im Immunsystem, etc. noch andere Elemente und Vitamine benötigen. Wem das alles zu kompliziert ist, der sollte sich auf Magnesium und Vitamin C konzentrieren. Ergänzungen finden sich in meinen Artikeln zu den 3 Phasen der Entgiftung und Bindemitteln. Modifiziertes Citrus Pektin (MCP) und Chitosan (NOW) empfinde ich selber als hilfreich, speziell da mit einigen Mikronährstoffen (u.a. B6-P5P) auch eine körpereigene Entgiftung aktiviert werden kann. Eine sinnvolle Ernährung und gute Lebenspraktiken jedoch fundamental!


Ach ja: Wenn Ihr bei iHerb etwas bestellen solltet, dann gebt bitte den 5% Rabatt-Code HER2060 an – und tut mir damit einen kleinen Gefallen.


Was ist die “Immunsystemsuppriemierung”, was mache ich?

Die toxischen S1-Spike-Proteine, u.a. aus dem experimentellen Gen-‘Imfungen’ , supprimieren (-> Dämpfen) die Immunreaktion, hier speziell die sogenannte Interferon Type I Antwort [11][15][16][17][37]. Das hat in “einfachsprech” zur Folge, dass eine entsprechend schnelle und richtige Alarmierung des Immunsystems nicht stattfindet, eine entsprechend zeitlich schnelle “Gegenwehr” eintritt und Krankheitsverläufe schlimmer werden. Aus meiner Sicht ist es hier am sinnvollsten auf entsprechende experimentelle und die Interferon-Type-I Signalisierung kompromittierende Gen-Therapien zu verzichten. Allerdings hilft das noch nicht den Menschen, welche die S1-Spikes ggf. ungewollt (durch Kontakt mit entsprechend ‘geimpften’) einathmen.

Hier scheint mir Quercetin in mehrfacher Hinsicht vorteilhaft, in dem es (bei richtiger Konzentration), zumindest in Zellstudien, auch die Interferon-Signalkaskade wieder herstellt [18] (übersetzt mit deepl.com):

“Der Wirkmechanismus der aktivsten Verbindung, Quercetin, …. wurde durch eine deutliche Wiederherstellung der IFN-I-Signalkaskade charakterisiert”

Wer meinen Vitamin-C Beitrag gelesen hat, weiß auch das mein ‘Liebling’ 😉 ähnliches macht. Es reguliert die Expression von Typ-1-Interferonen, dem primären antiviralen Abwehrmechanismus, der von SARS-CoV-2 bzw. dem (synthetischen) S1 Spike-Protein herunterreguliert wird.

Quercetin kann aber noch etwas, was Vitamin C nicht kann: Es scheint ein sogenanntes Zink-Ionophore zu sein, was den Transport von Zink (gleich dazu mehr) in die (Immun-) Zellen verbessert [19]. Dies ist wohl auch ein Grund, warum Hydroxychloroquin (HCQ) und Chloroquin so gut gewirkt haben können: Beide sind Zink-Ionophoren [157]. Zink ist denn auch ein sehr wichtiges Element für eine gute Immunabwehr:

Ein anderes Zink-Ionophore ist EGCG:

  • EGCG (Epigallocatechin Gallate, Extrakt aus Grünem Tee) – ebenfalls ein Zink-Ionophore [157][158]
    • Nutze ich weniger.
      • z.B. 400 mg (NOW) – wobei ich diese Dosis nicht dauerhaft, sondern eher bei Bedarf einnehmen würde.
Buch: Pflanzliche Virenkiller von Stephen Harrod Buhner.

Buch: Pflanzliche Virenkiller von Stephen Harrod Buhner.

Natürlich gibt es noch andere Pflanzen (Extrakte) welche die Expression vom Interferon-Type-I Signalkaskade (und andere) positiv beeinflussen. Allerdings liegt dies außerhalb der Recherchetiefe dieses Artikels. Grundsätzlich positiv bei viralen Infektionen sind jedoch auch: Cordyceps (Sinesis), Katzenkralle, Holunder, Baikal Helmkraut, Säckelblume und andere. Wer mehr wissen mag, der sollte sich das nebenstehende Buch von Buhner zulegen (Mega!).

Buhner schreibt u.a. , dass je nach Virus (bzw. Krankheitssymptomatik) und Phase Krankheit, mit verschiedensten pflanzlichen Stoffen (-> Alkoholisch wässrige Auszüge, Extrakte und / oder Pulvern) bestimmte Prozesse und inflammatorische Botenstoffe gesenkt, moduliert oder unterdrückt werden können. Dabei geht es im Zykotine, Chemokine & Co. wie u.a. NF-kß, TNF-alpha, IL-1ß, IL-6, ICAM-1, COX-1, 2, 3, MMP-1, 3, 9 und viele mehr – also ganz harte Wissenschaft. Buhner hat über das Buch hinaus auch drei, zum Teil längere Beiträge mit Protokollen & Hintergründen speziell zum Corona-Virus zum freien Download veröffentlicht [21][22][23]. Allerdings ist das alles keine leichte Kost mehr…. 😉

Was ist die “Immunsystemerschöpfung”, was mache ich?

Elementar um die “Immunsystemerschöpfung” aus meiner Sicht zu verstehen ist die Wirkungsweise Gen-‘Impfungen’ zu verstehen. Diese veranlassen den Körper einen Teil des sogenannten SARS-CoV-2 Virus in der “Wuhan-Variante”, hier speziell das toxische S1-Spike-Protein, zu produzieren – massenweise. Meint: Durch die mRNA bzw. die Vektor-‘Impfstoffe’ können mit einer Spritze potentiell viele hundert Millionen Zellen faktisch ‘umprogrammiert’ werden. Genau das ist Sinn und Zweck dieser Injektionen. Das ganze passiert dann wohl so lange, also über Wochen und wohl eher Monate, bis alle umprogrammierten Zellen vom Immunsystem identifiziert und beseitigt (-> getötet) sind. Letzteres weiß keiner so genau, da es nie untersucht wurde.

Wenn das noch nicht schlimm genug ist, dann wird es jetzt erst absurd: Das Wuhan-SARS-CoV-2 Virus von 2019, das ja bis zum heutigen Tage noch nicht nach den (Robert) koch’schen Postulaten nachgewiesen wurde, zirkuliert heute gar nicht mehr. Heutzutage haben wir es mit “Delta” und “Omikron” zu tun. Das meint, vorausgesetzt all das, was uns erzählt wird stimmt, dass in den Gen-Spritzen gegen etwas “geimpft” wird, so das gar nicht mehr existiert – weil es in den letzten zwei Jahren weiter mutiert ist.

Bei den geimpften” bleibt heutzutage also eine Immunreaktion übrig, die nicht richtig funktioniert, denn Sie richtet sich gegen eine alte Version des Virus, und das Virus hat sich (wohl auch gerade durch die “Impfungen”) so entwickelt (-> mutiert), dass es die (falsche) Immunreaktion zu seinem Vorteil nutzt. Deshalb gibt es überall Rekordinfektionen, und deshalb hört man all diese Berichte über schnelle Reinfektionen [2][36].

Nun komme ich zum Kern der These [2]: Die (immer wieder) falsche Immunantwort (durch die ‘Impfungen’, mit dem “Wuhan S1-Spike-Protein”) führt zu einer Immunsystemerschöpfung. Je mehr ‘geboostert’ wird, desto schlimmer wird das ganze aus meiner Sicht. Die B-Zellen produzieren ständig nicht neutralisierende Antikörper, die das Virus nicht stoppen können, die (naiven) T-Zellen werden erschöpft und der Körper wird anfällig für Sekundärinfektionen. Das ganze ist im Grundsatz schon lange bekannt [6][7] (übersetzt mit deepl.com):

Das Problem der T-Zellen-Erschöpfung wurde vor etwa zwei Jahrzehnten durch Studien über langfristige Virusinfektionen erkannt, darunter auch Studien von Wherry und seinem Labor. Die Wissenschaftler kamen schließlich zu dem Schluss, das eine langfristige Exposition nicht nur gegenüber Viren, sondern auch gegenüber Krebstumoren die T-Zellen erschöpfen kann. Erschöpfte T-Zellen produzieren viel weniger immunstimulierende Proteine und sind im Allgemeinen weniger in der Lage, virusinfizierte Zellen oder Tumorzellen zu töten.”

Das ganze Thema zeigt sich dann auch in einer “funktionale Erschöpfung” vorhandener Immunzellen (Th1/2-Antwort auf Zytokine) in ‘geimpften’, welche durch Zellverschmelzung (Synzytien), hier speziell durch Anhaftung der injizierten und gebildeten Spikes verstärkt wird, was in Folge das Immunsystem weiter belastet. Auch die Aktivität natürlicher Killerzellen (NK), die u.a. zum Abtöten von Krebszellen dienen, wird gestört und ist in ‘geimpften’ wohl teils dramatisch verringert [44].

Aus meiner und anderer [2] Sicht führt die konstante Exposition gegenüber dem toxischem (und modifizierten) S1-Spike Protein, was über einen langen Zeitraum durch die Gen-Reprogrammierten Zellen der ‘geimpften’ produziert wird, genau zu dieser Problematik. Es ist wie eine “chronische Virusinfektion” über Wochen und Monate (bzw. das was man als ‘Virusinfektion’ benennt), und wenn ‘geboostert’, über ein vielfaches von Wochen und Monaten. Das Problem in “einfach”:

  • Die Polizei zeigt jemanden ein Foto von einem Verbrecher und mahnt zur Vorsicht.
  • Der Verbrecher aber verkleidet sich, lässt sich einen Bart wachsen und unterzieht sich einer Gesichts-OP.
  • Die Polizei zeigt aber immer noch das alte Bild & macht Lautsprecherdurchsagen – jeder soll sich darauf konzentrieren – ganz genau!
  • Die Aufmerksamkeit aller richtet sich jedoch auf das alte Aussehen des Verbrechers – lenkt also die Leute (-> das Immunsystem) von dem Ausschau nach dem nun anders aussehenden Verbrecher (mit neuen Gesicht) ab!
  • Der Verbrecher (-> das ‘Virus’) kann weiter unbemerkt “verbrechen”, Polizei und Bevölkerung stecken viel Energie in die Suche – suchen aber einen Verbrecher “den es ‘so’ nicht mehr gibt”.

Das gleiche passiert jetzt mit den “Covid-19 Impfungen”: Das Immunsystem wird dauerhaft belastet & beschäftigt und zudem immer wieder auf etwas ‘trainiert’, das es ‘so’ schon länger nicht mehr (außerhalb des Labors) gibt. Dies lässt die so ‘behandelten’ nun anfälliger gegen z.B. “Omikron” werden, denn die neu gebildete “Immunpolizei” im Körper schaut nach dem falschen Täter. Das gleich passiert auch mit der “Grippe-Impfung”: Da ist jedes Jahr nicht das “aktuelle” Grippe-Virus (soweit es das denn gibt) enthalten – sondern ein Cocktail aus “vergangenen” Viren-Schnipseln (-> Antigene) der Vorjahre bzw. das, was man dafür hält. Deswegen haben die “Grippeschutzimpfungen”, auch nach vielen Studien, faktisch keine positive Wirkung [10]. Verdient wird trotzdem prächtig damit!

Was in Bezug auf eine Vermeidung bzw. Reduktion einer potentiellen Immunsystem-Erschöpfung aus meiner Sicht gemacht werden kann ist zweiteilig: a) Damit aufhören das Immunsystem mit experimentellen Gen-“Therapien” zu belasten und zu verwirren und b) das Immunsystem auf natürliche Weise stärken. Ich nutze ich bei akuten, sogenannten “viralen Infekten”, unbedingt:

  • Zink – Elementar für die Immunabwehr.
  • Vitamin D3/K2 – Wichtig für das Immunsystem
    • Ich achte darauf das mein Serumspiegel von D3 (25(OH)D) zwischen 40 und 60 ng/dl liegt. Dauerhaft. Dafür brauche ich ca. 4000-5000 IE / Tag, wobei die Dosierung auch abhängig von dem Körpergewicht ist. Akut bzw. zum Auftanken nutze ich auch mal 10.000 IE / Tag für ein paar Tage.
    • Tipp: Morgens oder Mittags einnehmen – nicht abends (da scheint auch keine Sonne)
Zusammenspiel vom aktiven 1,25(OH)D Vitamin D mit dem VDR und RXR-Rezeptor für die Gen-Encodierung.

Zusammenspiel vom aktiven 1,25(OH)D Vitamin D mit dem VDR und RXR-Rezeptor für die Gen-Encodierung.

Hilfreich finde ich zudem:

  • Vitamin A – Wichtig im Zusammenspiel mit Vitamin D & K – denn wenn “A” fehlt, dann kann “D” nicht exprimiert werden.
  • Lysin – Wichtig für die virale Abwehr
    • Ich nutze Akut bis 5 * 1 g / Tag, ansonsten 2 * 1 g / Tag und etwas (ca. 1/3 der Lysin-Menge) Arginin oder Citrulin dazu.
  • Melatonin – Antioxidanz und gut für den Schlaf
    • Ich nutze Akut bis zu 6 mg zur Nacht (3 mg Time-Release und 3 mg sofort wirksames Melatonin).
    • Wichtig: Die Dosis kann stark alters- und Umstandsabhängig sein, wobei ich hier auf meinen Melatonin-Artikel und [50][51] verweise. Bei sehr akuten Symptomen könnten die 3 mg auch mehrfach am Tag genutzt werden, wobei ich hierzu keine eigenen Erfahrungen habe.

Pflanzliche Substanzen gibt es viele, z.B. die, welche in Jinhua Qinggan-Granulat enthalten sind, was in China offiziell gegen Covid-19 Symptome eingesetzt wird [33][34]: Geißblatt, Gips, Ephedra (Honig), Bittermandel, Baicalin (Baikal Helmkraut), Forsythie, Fritillaria, Klettenwurzel, Artemisia annua, Minze und Süßholz (mit Glycyrrhizinsäure). Ich nutze u.a.:

  • Baikal Helmkraut (Baicalin) ist auch bei Buhner oft anzutreffen. Ich mag es ebenfalls.
  • Astragalus sehe ich positiv-differenziert – weil es wohl nicht für jeden etwas scheint. Warum?Es stimuliert das TH1 Immunsystem, was für TH2-Dominante vorteilhaft sein kann, aber nicht unbedingt für TH1-Dominante.
  • Katzenkralle (Cats Claw) verringert u.a. die Entzündungsfaktoren TNF-α und NF-κB sowie COX-1 und COX-2.
  • Holunder, welchem antivitale Wirkungen zugeschrieben werden. Ist ein ‘Klassiker’ bei grippalen Infekten.
  • Süßholz (-> die Glycyrrhizinsäure!) erhöht z.B. Cortisol durch Hemmung Ihres Abbaus (gleich dazu noch mehr). Interessant: Menschen mit Lakritze-Sucht haben teils eine ‘schwache’ Nebenniere und (zu) wenig Cortisol.

Artemisia annua (einjähriger Beifuss) ist noch ein ‘Klassiker’ in der TCM und anderen Naturheilkunden. Für grundsätzliche Ideen zur Anwendung, Zubereitung und Dosierung in TCM, Ayurveda und Naturheilkunde verweise ich jedoch auf Buhners Buch und den eigenen, hoffentlich qualifizierten Therapeuten, da das ganze Thema Pflanzenheilkunde und die Interaktionen einfach zu komplex für einen einzelnen Blogbeitrag ist.

Immer dabei habe ich, weil für mich effektiv und gut verfügbar:

  • Cystus 052 (Dr. Pandalis) – bei jedem Zeichen von “Halsweh” und beim bzw. nach dem Besuch von muffigen Geschäften, Meetings, ÖPNV & Co. – also wo sich viele (potentiell) Erkältete aufgehalten haben. Pastille einfach unter die Zunge legen und auflösen lassen.

Im Detail ist das mit der Immunsystemerschöpfung und den genetischen Tricks der mRNA-Konstrukteure noch viel schlimmer. Ich verweise auf [36] und[37] für Details, sowie auf [44] für eine Einführung. Einige Auszüge mit Hervorhebungen finden sich unter Referenzen/Links. Eine kurze Übersicht zum TH1/2/17/Reg-Immunsystem, der angeborenen (u.a. NK-Zellen) und erworbenen Immunität (u.a. B- und T-Lymphozyten) findet Ihr dann z.B. hier im Blog

Mein Fazit

Das was ich hier aufgezählt habe erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, denn dafür ist das Thema zu komplex. Die vorgestellten Supplemente nutze ich alle selber während eines akuten “viralen” Infektes, also nicht nur SARS-CoV-2 Spezifisch, wobei ich “je nachdem” noch zusätzliche pflanzliche Trocken- und Flüssigextrakte und einiges homöopathische (z.B. Metavirulent) sowie Hydro-Cortison (mehr dazu weiter unten) nutze. Allerdings ereilt mich ein grippaler Infekt recht selten. Die aus meiner Sicht wichtigsten Supplemente hier noch einmal [46][47]:

falls nicht mehr Finanzmittel da sein sollten. Es gibt noch ein 6tes Mittel, was aber kein Supplement ist, über das ich noch in Zukunft berichten werde. Warum dieses Mittel von den meisten übersehen wird weiss ich nicht. Die Studienlage ist jedemfalls schon seit über 100 Jahren klar & es ist nicht patentierbar. Das Mittel selber gibt es seit ca. 150 Jahren und es befindet sich sogar auf der WHO-Liste der essentiellen Arzneistoffe.

Als größten Fehler in der “Anwendung” sehe ich aktuell, die Wirkung von Vitamin C zu unterschätzen und es zu gering zu dosieren. Wenn ich oben etwas von Akut und bis zu 50 g über den Tag verteilt schreibe, dann tue ich das auch so. Punkt. Mehr wäre hier sicher besser, ist aber ohne Infusion für mich nicht mehr praktikabel. Deswegen nutze ich selber auch zusätzlich liposomales Vitamin C, Ascorbyl-Palmitat sowie Natrium-Ascorbat im Tee & Wasser. Mehr steht in meinem Teil 2 zu Vitamin C.

Nur als Beispiel: Folgende Dosierungen gibt Klenner an, wobei er Akut auch ein vielfaches davon (u.a. per Infusion) verabreicht hat [9]:

Dosis Vitamin CKörpergewichtAnzahl der DosenMenge pro Dosis
35,000 mg110 kg17-182,000 mg
18,000 mg55 Kg181,000 mg
9,000 mg27 Kg18500 mg
4,500 mg14 Kg9500 mg
2,300 mg6-7 Kg9250 mg
1,200 mg3-4 Kg9130 – 135 mg

Auch ich halte diese Mengen, speziell für Erwachsene, für leicht oral verzehr- und erreichbar. Wenn ich unterwegs bin habe ich so zumindest Magnesium, Vitamin C, Zink ,Vitamin D3/K2 einen B-Komplex mit B2, B3, B12 und Folat sowie und Quercetin dabei.

Im Akutfall bzw. bei sich chronifizierenden Infekten mag noch Cortisol (als Hydro-Cortison “HC”, bis 0,5% Anteil in Cremes Rezeptfrei in Deutschland – z.B. als Rezeptur-Creme aus der Eigenherstellung einer Apotheke) hilfreich sein um überschießende Entzündungsreaktionen des Körpers zu dämpfen und die Verwertung von Vitamin C, speziell bei kleineren Dosierungen < 50 g / Tag, zu verbessern [27][28]. “HC” kann z.B. in die inneren Unterarme bzw. dahin wo die Entzündung ist gecremt werden. Und wer sich wundert wofür das “H.C.” steht – der denkt ab nun an Hydro-Cortison 😉

Wichtig: Ich nutze kein Prednisolon oder Cortison – das sind die (verschreibungspflichtigen) chemisch in der Struktur veränderten Formen von Cortisol. Damit ‘Spielt’ man nicht. Dosierungen von 20 mg HC, also dem körper- bzw. menschenidentischen Cortisol, würde ich pauschal nicht überschreiten, denn auch Cortisol ist nur ein Ausschnitt aus dem Steroid-Hormonsystem. A. Hall Cutler [45] und Levy schreiben gleiches [27][28]. Zudem supprimiert Cortisol nicht nur die Entzündungs-, sondern auch auch die Immunreaktion, so das aus meiner Sicht mehr als 10 mg – über den Tag verteilt – pauschal, und ohne Kenntnis der eigenen Blutwerte, auch daneben gehen können. Yin & Yan.

So schreibt Levy final im Kontext viraler Infekte [28] (deepl.com): “In der Praxis lässt sich aus dem Synergismus von Vitamin C und Cortisol also vor allem Folgendes ableiten:

“Wann immer Cortisol klinisch indiziert ist, wird seine Wirkung durch die gleichzeitige Gabe von Vitamin C erheblich verstärkt.

UND

wann immer Vitamin C klinisch indiziert ist, wird seine Wirkung durch die gleichzeitige Gabe von Cortisol erheblich verstärkt.”

Ach ja: “Klinisch indiziert” meint, wenn jemand qualifiziertes mit “Plan” weiß was er tut. Gerade wenn das Cortisol chronisch zu niedrig ist (-> Blutwerte), kann das helfen. Ein (chronisch) niedriges Cortisol hat jedoch auch Ursachen, denen nachgegangen werden sollte. Allerdings ist das Know-How diesbezüglich bei vielen Therapeuten aus meiner Sicht stark beschränkt, so das ich für eine erste Orientierung hier nur auf meine Artikelserie zum Steroid-Hormonsystem verweise.

Noch wichtig: Wer nicht (genau) weiß was er tut und einen Therapeuten zur Hand hat verzichtet hier lieber auf Experimente, auch wenn Cortisol-Cremes mit 0,5% rezeptfrei sind. Ich schreibe hier über mich – aber das muss nicht für den passen, der das hier ließt. Es kann aber etwas sein, dem “Du” zusammen mit Deinem Therapeuten nachgehen kannst. Für mich bedeutet das im Zweifel: Mehr Vitamin C!

Noch ein paar Hinweise

Unbedingt empfehle ich noch das Video [44] anzuschauen um das schiere Ausmaß des “Ungemachs” das uns bevorsteht zu realisieren. Im Vortrag wurde noch das inflammatorische Zytokin IL-6 erwähnt, was verstärkt freigesetzt wird und hyperinflammatorische Prozesse befördern kann. Elektrosmog aus WLAN und Mobilfunk macht nach meinen Informationen das gleiche, weswegen ich Menschen mit Booster & Co. unbedingt raten würde jegliche EMF-Exposition im Mikrowellenbereich (WLAN, Mobilfunk, Smartphone, Babyphone, Bluetooth & Co.) zu meiden bzw. drastisch zu reduzieren. Ich selber praktiziere dieses grundsätzlich schon seit mehreren Jahren. Auch Magnesium, Zink, Quercetin [48, 49], Melatonin, Vitamin B3 und andere normalisieren anscheinend das IL-6.

Da auch die NK-Zellen (natürliche Killerzellen) in den gentechnisch behandelten (unnatürlich) stark zu sinken scheinen [44] scheint es mir sinnvoll die NK-Zellen zu unterstützen. A. Hall Cutler schreibt in seinem Buch zu Amalgam in Bezug auf NK-Zellen (übersetzt mit deepl.com) [45]:

Menschen mit niedrigen NK-Zellen haben Schwierigkeiten Virusinfektionen zu beseitigen und sind anfälliger für Krebs. Echinacea 1 Woche pro Monat, Ginseng, Inositol und sein Hexaphosphat usw. erhöhen die Anzahl und Funktion der NK-Zellen.”

sowie in der Substanzliste:

Astragalus – Immunsystem Stimulans, insbesondere NK-Zellen

Dies mag “Stoff” für eigene Recherchen bieten. 1 g Inositol nutze ich selber pro Tag. Ginseng würde ich pauschal im Wechsel zu Echinacea (also nicht dauerhaft oder zusammen) nutzen und Astragalus mit dem Therapeuten besprechen und austesten, da es nicht unbedingt für jeden passen muss. Inositol ist günstig und aus meiner Sicht sehr sicher. Buhner empfiehlt z.B. bei Borreliose Astragalus ‘ein Leben lang’ einzunehmen – wobei es nicht für jeden die Symptome besser machen muss. Ich hatte es über viele Monate nach einem Zeckenbiss genutzt – ohne Probleme und mit subjektiver Verbesserung bei meinem TH1/2/17-Zytokinprobil (Bluttest), wobei es natürlich nicht an Astragalus gelegen haben muss.

Wer die Spikes an der Interaktion mit den ACE2-Rezeptoren hintern will, mag neben Kiefernrindenextrakt auch Löwenzahn [188] nutzen – letzteren gibt es in der Regel umsonst von der Wiese.

Wer sich wirklich tief mit der ganzen Materie beschäftigen will, der lese ggf. auch [48][49]. Ich würde mich jedoch erst einmal auf die Grundbaustellen konzentrieren und mich nicht in zu viele Möglichkeiten und Details verlieren. Oft bringt es zudem auch mehr, bestimmte Dinge nicht mehr zu tun (u.a. auf WLAN und Smartphone verzichten, keinen ‘Dreck’ essen) als Dinge hinzuzufügen (z.B. noch ein Supplement, dessen Wirkung und richtige Dosierung nicht wirklich verstanden wird).

Letzte Worte

Übersterblichkeit im zeitlichen Verzug zur 3ten Spritzung. Quelle als Video

Das wichtigste, was aktuell aus meiner Sicht vorbeugend getan werden kann, ist sich keine bzw. keine weitere experimentelle Gen-Therapie, sei es nun mRNA oder Vektor-Basierend, verabreichen zu lassen, auch nicht für oder gegen HIV bzw. AIDS, was wohl gerade als ‘Gegen-Narrativ’ bezüglich ‘der Nebenwirkungen’ aufgebaut wird [66].

Grundsätzlich würde ich mich keiner (experimentellen) Medikamente bedienen, für welche die Pharmaindustrie eine Haftung explizit ablehnt. Dies speziell, wenn es auch in den Verträgen mit der Europäischen Union und der Bundesrepublik Deutschland ausdrücklich so steht und die Hersteller darauf hinweisen, dass die Wirkung „ihres Impfstoffes“ nicht bekannt sei und nicht bekannt sei, welche Nebenwirkungen eintreten können, … [35] Natürlich entspricht das zuvor geschriebene nicht ganz der Wahrheit, da den Herstellern eine Vielzahl der Nebenwirkungen (über den Beipackzettel hinaus) bekannt gewesen sein müssen, denn ansonsten hätte die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA nicht schon im Oktober 2020 darüber entsprechende Annahmen treffen können. Seneff et al. [11][37] ergänzen weiteres Ungemach.

Wer sich fragt ob das, was jetzt passiert nicht ‘bestimmten Leuten’ schon vorher klar gewesen sein muss, den Verweise ich nochmals auf die FDA-Präsentation vom Oktober 2020 und die “vielen Warner” wie Prof. Bhakdi, Dr. Wodarg, Dr. Malone, Dr. Mercola, Prof. Hockertz & Konsorten. Auch dieses Blog ist voll mit den entsprechenden Links auf Interviews, Kommentare, wissenschaftliche Dokumente, Studien & Co. – welche vor Beginn der “Impfungen” bezüglich der wahrscheinlichen und der potentiellen Risiken warnten. Und all diese Leute arbeite(te)n im medizinischen “System” bzw. kommen aus dem System und argumentieren in der System-Logik. Sie gehen also davon aus, das die Virologie, so wie Sie uns erklärt wird, die in der Realität ablaufenden Prozesse ausreichend beschreibt.

Zum Thema: Anwendung von Zwang zur Erlangung von Freiheit?!?

Das, was so vielen Menschen, Professoren und Wissenschaftlern, selbst auf System-Ebene, klar und bewusst war bzw. geworden ist, kann auch den Herstellern & Verantwortlichen nicht verborgen gewesen sein – was entsprechende Dokumente zur Pharmakokinetik der mRNA-‘Gen-Therapien’ belegen. Selbst die offiziellen Studienunterlagen zu dem “glänzen” durch viele offene Fragen, die in der Regel beantwortet sein müssen, selbst wenn etwas hoch experimentelles auch “nur” (für Schwer- bzw. Todkranke) Notzugelassen wird. Hier geht es jedoch nicht um hundert Menschen die an etwas speziellem leiden, hier geht es nicht um Todkranke, hier geht es um die gesamte (ehemals noch halbwegs gesunde) Bevölkerung von Deutschland bzw. der Welt und um eine recht harmlose Grippe.

Insofern sollten sich alle die diese Zeilen hier lesen Fragen, warum nun durchaus viele Politiker “alle” dazu Zwingen wollen, sich experimentell medizinisch behandeln zu lassen, um “allen wieder die Freiheit geben zu können”. Keiner Fragt anscheinend, was Politiker berechtigt uns, selbst in persönlichsten Bereichen (-> Familientreffen), naturgegebene Freiheiten und Selbstverantwortung (ab-) zu nehmen.

Was dies alles bedeutet, muss sich jeder selber beantworten, speziell was mit unserer Diskussionskultur passiert ist und warum Medien und Regierung sehr Intolerant” gegenüber (berechtigten und kritischen) Fragen sind und versuchen diese in “bestimmte Ecken” zu rücken, ohne  die Fragen jedoch (sachlich) zu beantworten. Merke: Jede Antwort beginnt mit der richtigen Frage… Qui Bono.

 


Ach ja: Wenn Ihr bei iHerb etwas bestellen solltet, dann gebt bitte den 5% Rabatt-Code HER2060 an – und tut mir damit einen kleinen Gefallen. Ich bestelle dort auch viel.


Ggf. wichtig um meine viele ‘Anführungszeichen’ zu verstehen: Ich bestreite nicht, das es Krankheiten wie das, was wir z.B. Grippe nennen, gibt. Allerdings bin ich mir über die Mechanismen die zu den Symptomen einer ‘Grippe’ (und anderer sogenannter viraler Krankheiten) führen, wie auch viele andere Wissenschaftler, im unklaren. Die recht junge ‘Virologie’ (als wissenschaftliche Disziplin) hat denn auch ganz viele Theorien – jedoch das grundlegende Problem, das noch nie ein sogenanntes ‘Virus’ (-> Lat. für “Toxin”) nach den (Robert) koch’schen Postulaten isoliert und identifiziert wurde. Noch niemals und nirgends auf der Welt. Auch Luc Montagier, Nobelpreisträger für die ‘Entdeckung des HIV-Virus, hat seine Entdeckung öffentlich zurückgezogen und behauptet nicht mehr, einen HIV-Virus oder anderen Virus isoliert bzw. gefunden zu haben. Wirklich! [20].

Einige, z.B. Dr. Tom Cowan, A. Kaufmann, Lanka & Co., gehen dann davon aus, das es so etwas wie Viren nicht gibt und in Folge auch kein ADE & Co. Alles, inklusive der Entstehung und Übertragung von Krankheit geschehe komplett anders und große Teile der Zell- und Infektionsbiologie, so wie Sie uns erzählt würde, seien falsch. Ich kann dazu konkret nichts sagen, außer dem, dass mir die letzten 2 Jahre gezeigt haben, dass ich faktisch keiner Erklärung mehr außer der, die ich selber “vom Urschleim” her nachvollzogen habe, glauben kann. Dieses Thema ist dann Stoff für zukünftige Artikel – denn es muss ja einen plausiblen Mechanismus für das geben, was wir Grippewellen & Co. nennen, welche Cowan & Co. auch zum Teil beschreiben. Demnächst werde ich deswegen Cowan’s Buch “Der Ansteckungsmythos” im Blog vorstellen.


Links / Quellen:

  • [1] A Hallmark of Covid-19: Cytokine Storm/Oxidative Stress and its Integrative Mechanism, by Richard Z. Cheng, M.D., Ph.D., Orthomelecular.org, 22.1.2022
  • [2] Get ready for chronic COVID, Rinthra, 26.1.2022
    • Übersetzt mit Deepl.com
      • “Was passiert ist, ist, dass alle Menschen eine sehr ähnliche Immunantwort hatten, nachdem sie diese Impfstoffe erhalten hatten.”
      • “Daraufhin entstanden neue Varianten, die sich diese ähnliche Immunreaktion zunutze machten. Delta hat dies mit AY.4.2 versucht, aber dann kam Omicron, das ein viel besserer Kandidat mit einem gewaltigen Vorsprung war.”
      • “So sind wir zu BA.1 und BA.2 gekommen. Mit diesen Viren wird man nicht mehr auf die Intensivstation geschickt, denn jeder in der westlichen Welt ist inzwischen mit SARS-COV-2 in Berührung gekommen, so dass die traditionelle Überreaktion des Immunsystems nicht mehr stattfindet.“
      • “Vielmehr handelt es sich jetzt um ein chronisches Virus, das eher mit Herpes oder Hepatitis C vergleichbar ist. Es ist so mutiert, dass es Interferon unterdrücken kann, was bedeutet, dass es sich weiterhin in Ihren Zellen versteckt, ohne das angeborene Immunsystem zu alarmieren.”
    • Der Hammer:
      • Bei den geimpften bleibt eine Immunreaktion übrig, die nicht richtig funktioniert. Sie richtet sich gegen eine alte Version des Virus, und das Virus hat sich so entwickelt, dass es die Immunreaktion zu seinem Vorteil nutzt. Deshalb gibt es überall Rekordinfektionen, und deshalb hört man all diese Berichte über schnelle Reinfektionen.
      • Dies tötet die Menschen langsam, indem es das Immunsystem erschöpft. Die B-Zellen produzieren ständig nicht neutralisierende Antikörper, die das Virus nicht stoppen können, die T-Zellen werden erschöpft und der Körper wird anfällig für Sekundärinfektionen. Im Gegensatz zu früheren Varianten verhält sich das Virus nicht wie eine normale Atemwegsinfektion, es ist nicht wie eine schwere Grippe…
    • Aus dem Fazit des Artikels:
      • “Wie sonst lässt sich die überwältigende Häufung von Mutationen in der rezeptorbindenden Domäne des Spike-Proteins erklären?”
      • “Das ist genau das, wonach es aussieht: Ein Virus, das sich so entwickelt hat, dass es Ihre Immunreaktion zu seinem eigenen Vorteil nutzt. Im Allgemeinen wird es Sie nicht direkt töten. Vielmehr altert es jedes Mal, wenn es Sie infiziert, und erschöpft Ihr Immunsystem.”
      • Sie werden Zeuge einer Verarmung der naiven T-Zellen. Jedes Mal, wenn er Sie infiziert, reagiert Ihr Körper mit einer Abwandlung der unzureichenden Immunreaktion, die er gelernt hat, als er mit der Wuhan-Version des Spike-Proteins überwältigt wurde.”
      • “Israel weitet nun die vierte Impfung auf alle über 18 Jahre aus. Die vierte Impfung wird jedoch genau das bewirken, was die dritte Impfung bewirkt hat. Die Breite der Immunreaktion nimmt weiter ab, da das Immunsystem erneut lernt, sich auf das Spike-Protein aus Wuhan zu konzentrieren.”
      • “Das bedeutet, dass die Menschen einige Wochen lang geschützt sind, aber sobald die Flitterwochen vorbei sind, werden sie noch anfälliger für dieses Virus.”
    • H.C.: Megarelevant in den Kommentaren, was den Status der Gespritzen erklärt!
      • “People seem to think that antibody dependent enhancement means you’re faced with some sort of sudden severe disease. Antibody dependent enhancement is different in almost every virus where we encounter the phenomenon. In the case of SARS-COV-2, antibody dependent enhancement enables the virus to replicate itself inside your macrophages, leading to a reduction in your immune competence. This expresses itself in the form of lymphopenia after infection with SARS-COV-2. It can lead to reactivation of Epstein Barr virus and other nastiness.“
    • H.C.: Ein anderer Kommentar hat auch eine gute Analogie:
      • “Jede Person, der der mRNA-Impfstoff injiziert wurde, zeigt also die gleiche Immunantwort auf das Virus. Im Grunde genommen haben wir Milliarden von Menschen zu genetisch geklonten Individuen gemacht, was die Bekämpfung dieses Virus angeht. Wir haben sie in eine RIESIGE Monokultur verwandelt. Monokulturen werden in der Regel ziemlich leicht von Schädlingen befallen…..”
    • H.C.: Wenn das alles so, wie dargestellt ist – dann gute Nacht für die “Gespritzten”. Jede Spritze macht es dann noch schlimmer….  Wer hingegen “clean” ist – dem sein Immunsystem wird nocht falsch trainert (-> verwirrt) – und lernt konstant hinzu.
  • [3] Alberta’s new data reveals: The vaccines are causing you to get infected, Rinthra, 21.1.2021
    • Übersetzt mit deepl.com:
      • “Ich habe nun schon ein paar Mal erklärt, dass die Statistiken zur Wirksamkeit des COVID-Impfstoffs trügerisch sind. Sie stehen vor zwei großen Problemen.
        • Zum einen werden die Daten im Allgemeinen nicht um Störfaktoren bereinigt.
      • Das andere große Problem besteht darin, dass die Hersteller dieser Impfstoffe mit einem großen Trick davongekommen sind, der nicht zu übersehen ist. Wenn man diese Impfstoffe in den Arm gespritzt bekommt und die weißen Blutkörperchen, die das Spike-Protein abfangen können, zum Ort der Injektion wandern, bleibt der Rest des Körpers einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt.
        • In den ersten Wochen besteht also ein erhöhtes Risiko, sich zu infizieren. Ihre Soldaten sind damit beschäftigt, auf Lockvögel zu schießen, während der Feind von hinten einmarschiert.
      • Die Statistiken über die Wirksamkeit des Impfstoffs sehen jedoch wie folgt aus: Man ist geimpft, wenn man mehr als zwei Wochen nach der zweiten Dosis geimpft ist. Die ersten zwei Wochen nach der zweiten Impfung werden entweder unter “teilweise geimpft” oder sogar unter “nicht geimpft” verbucht.
      • Praktisch jede Regierung in der westlichen Welt tut dies. Aus eigener, anekdotischer Erfahrung habe ich dies bereits bemerkt. Gesunde junge Leute ließen sich impfen, durften feiern, gingen sofort aus und holten sich eine böse COVID-Infektion. In den Niederlanden führte dies zu dem “dansen met Jansen”-Debakel.
      • Wir wollen unseren Regierungsbeamten glauben, dass sie unwissende, inkompetente Menschen sind, die ihre Unwissenheit und Inkompetenz durch ein hohes Maß an Selbstvertrauen wettmachen, was zu solchen Katastrophen führt, aber es gab eindeutige Beweise dafür, dass es mitten im Sommer zu einem plötzlichen Anstieg der Infektionen kam, als gesunde junge Menschen wieder in die Clubs gehen durften, sobald sie die Impfung bekommen hatten.
      • Dadurch wird also die Wirksamkeit des Impfstoffs aufgebläht. Aber die Frage ist natürlich: Wie stark? Nun, das wissen wir erst, wenn eine Regierung versehentlich übermäßig transparent wird. Und das ist gerade passiert. Es stellt sich heraus, dass 47,6 % der COVID-Krankenhauseinweisungen und 55,6 % der COVID-Todesfälle in Alberta auf Infektionen in den ersten vierzehn Tagen nach der Impfung zurückzuführen sind (Link). Diese Todesfälle fallen unter die Rubrik “Ungeimpfte”. Es wird Sie nicht schockieren zu hören, dass die Regierung von Alberta die Daten sofort wieder entfernt hat, aber die Leute hatten sie bereits heruntergeladen, so dass die Katze aus dem Sack war.
    • H.C.: Auch schon oft diskutiert – hier mit Daten untermauert!
  • [4] Amtliche Zahlen zeigen 91.000 unerwartete Sterbefälle seit Beginn der „Impfungen“, Corona Blog, 27.1.2022
    • „Als Physiker gilt für mich der Grundsatz: Die Zahlen lügen nicht; bei sehr vielen Politikern und Medien muß man leider mit dem Gegenteil rechnen“ – so hat uns ein Physiker angeschrieben, der eine neue, interessante Auswertung zu den Sterbedaten in Deutschland gemacht hat. Die Ergebnisse sind erschreckend: seit Beginn der Impfkampagne bis jetzt gab es in Deutschland 91.000 mehr Todesfälle, als der Trend erwarten ließe. Wir werfen einen Blick auf die Auswertung und erklären sie im Detail.
    • Was wir jetzt herausgefunden haben, fasst Archi.medes kurz zusammen:
      • Lange oszillierte die Abweichung vom kumulierten Trend der kaum manipulierbaren amtlichen Sterbefallzahlen im Rhythmus der Jahreszeiten mit Winter-Bergen und Sommer-Tälern nahezu symmetrisch um die Trendlinie. Sogar im ersten „Corona“-Jahr 2020 passiert nichts Auffälliges, die Amplitude war sogar relativ klein.
      • Mit Beginn der Gen-Injektionen ab 2021 öffnet sich aber eine tödliche Schere der Abweichung nach oben. Aktuell (Jan. 2022) beträgt die Abweichung 91.000 unerwartete Sterbefälle, also 8% der ca. 1 Mio. jährlichen Sterbefälle in Deutschland, bezogen auf die Gen-Gespritzte Bevölkerung sogar 12%.
      • Diese summarische Analyse kann zwar eine Korrelation aufzeigen, aber keinen kausalen Zusammenhang. In Betracht ziehen muß man aber Herz- und Kreislaufprobleme und Thrombosen (sehr viele „plötzlich und unerwartet“ Verstorbene, auch sehr viele Sportler wesentlich mehr betroffen als in den Vorjahren) sowie Folge-Infektionen durch die kurz- und langfristige Schwächung des Immunsystems. In den amtlichen Zahlen werden insbesondere die kurz auf den Stich folgenden Fälle oft nicht als Nebenwirkung der Genspritzen registriert, denn man beginnt erst ab zwei Wochen nach dem Stich zu zählen.Archi.medes
    • H.C.: Die Zahl würde zu meinen Erwartungen auf Basis der offiziellen Todes-Zahlen durch Nebenwirkungen passen. Leider ist das nur der Anfang und es sind nur die Toten. Die Schwerkranken durch die Spritzungen dürften diese Zahl leicht um Faktor 10 übersteigen.
  • [5] Yes, the vaccines are gene therapy, Rinthra, 28.1.2022
    • Übersetzt mit deepl.com:
      • Wenn Sie sich im Internet umsehen, werden Sie feststellen, dass jeder, der behauptet, diese Impfstoffe seien eine Form der Gentherapie, sofort zensiert wird. Die Faktenprüfer, das Äquivalent zu den Bürokraten des Wahrheitsministeriums in unserer Zeitlinie, sind ebenfalls eifrig dabei, die Behauptung zu entkräften, dass die Impfstoffe eine Form der Gentherapie sind. Wenn Sie also nachschlagen, werden Sie sofort feststellen, dass Sie einer massiven Lüge aufgesessen sind. Denn was sagt man Ihnen?
      • Beachten Sie, dass die Faktenprüfer NIEMALS die Adenovirus-Vektor-Impfstoffe erwähnen, wenn sie versuchen, die Behauptung der “Gentherapie” zu widerlegen. Sie erwähnen sie nicht, weil diese Impfstoffe als Gentherapie konzipiert sind. In dem Artikel, den ich oben verlinkt habe, wird kein Wort über diese Adenovirus-Vektor-Impfstoffe erwähnt. Das ist ein Eingeständnis durch Unterlassung.
      • Was haben diese Impfstoffe gemeinsam? Es handelt sich um replikationsdefekte Adenovirus-Vektorimpfstoffe. Ein Adenovirus ist ein DNA-Virus, das in Ihre Zellen eindringt, um DNA zu liefern, die die Zelle dann exprimieren wird. Den Adeno-Viren, die in diesen Impfstoffen verwendet werden, fehlen bestimmte Gene, was sie im Allgemeinen daran hindern sollte, neue Kopien von sich selbst zu erstellen, die weitere Zellen infizieren können. Dennoch gelingt es ihnen, zunächst in Ihre Zellen einzudringen und die genetische Nutzlast zu übertragen.
      • Diese Impfstoffe sind so konzipiert, dass sie DNA, die Kopien des Spike-Proteins produziert, in Ihre Zellen einschleusen. Während die mRNA-Expression nur vorübergehend sein sollte, sind diese Adenovirus-Vektor-Impfstoffe so konzipiert, dass sie Ihren Körper dauerhaft dazu bringen, die an Ihre Zellen gelieferte DNA zu exprimieren.
      • Diese Adenovirus-Vektoren sind so konzipiert, dass Ihr eigenes Gewebe die DNA dauerhaft exprimiert. Der einzige Grund dafür, dass die Expression im Laufe der Zeit abnimmt, ist, dass Ihr eigenes Immunsystem diese Zellen aufspürt, um sie zu zerstören. Wenn Sie mit einem der Adenovirus-Vektoren geimpft wurden, ist Ihr Immunsystem ständig bemüht, alle Zellen loszuwerden, die zur Produktion des toxischen Spike-Proteins umprogrammiert wurden. Es scheint jedoch, dass Ihr Körper nicht in der Lage ist, diese Zellen aus den Muskeln und der Leber loszuwerden.
      • Wenn Sie einen der Adenovirus-Vektorimpfstoffe erhalten haben, bedeutet dies, dass Ihnen ein genetisch manipuliertes Virus injiziert wurde, das fremdes genetisches Material in Ihre Zellen einschleusen soll, das so lange bestehen bleibt, wie die Zellen selbst überleben. Dieses genetische Material produziert ein toxisches Protein, das in der Lage ist, die Stammzellen zu schädigen, die für die Bildung Ihrer weißen Blutkörperchen verantwortlich sind.
      • Man kann Ihnen nicht einmal zwei Dosen des Adenovirus-Vektorimpfstoffs verabreichen, weil er dann nicht mehr richtig funktioniert. Ihr Immunsystem ist sofort in höchster Alarmbereitschaft für das Adenovirus-Material und wird alles tun, um zu verhindern, dass diese Viren erneut in Ihre Zellen gelangen. Das funktioniert aber nur beim ersten Mal, weil Ihr Immunsystem noch nicht auf das vorbereitet ist, was sie tun. Beachten Sie, dass alle Booster, die den Menschen verabreicht werden, auf mRNA basieren. Niemand, der einen Adenovirus-Vektor-Impfstoff erhalten hat, bekommt eine Auffrischungsimpfung, die auf einem Adenovirus-Vektor-Impfstoff basiert.
      • Und falls es Ihnen noch nicht aufgefallen ist: Das Spike-Protein des eigentlichen Virus verändert sich mit der Zeit. Aber im Moment produzieren Ihre eigenen Zellen immer noch eine Version des Spike-Proteins, die sich von der in Omicron gefundenen Version völlig unterscheidet. Ihr Immunsystem wird darauf vorbereitet, sich gegen eine Version des Spike-Proteins zu verteidigen, die nicht mehr existiert, weil Ihre eigenen Zellen umprogrammiert wurden, um eine Version des Spike-Proteins zu produzieren, die nicht mehr existiert.
      • Ihre T-Zellen sind nun ständig gezwungen, alle Zellen anzugreifen, auf die sie treffen und die dieses Spike-Protein exprimieren. Es ist bekannt, dass anhaltende Infektionen zu einer Erschöpfung der T-Zellen führen, und diese Adenovirus-Vektor-Impfstoffe können bei einigen Menschen durchaus das gleiche Problem verursachen, wir wissen es nur noch nicht
    • H.C.: Alles gruselig! Immunerschöpfung durch ungebremstes Spike-Produzieren der umprogrammierten zellen – bis alles diese milliarden von potentiell umprogrammierten Zellen vom eigenen Immunsystem gekillt werden! Irrsinn!
  • [6] Penn Medicine Discovery Clarifies the Problem of T-Cell “Exhaustion”, July 26, 2021
    • Researchers in the Perelman School of Medicine at the University of Pennsylvania have illuminated an important limitation of the immune system in prolonged battles against cancers or viruses: T cells, which are among the most powerful weapons in the immune systems of humans and other vertebrates, remain substantially programmed to stay exhausted even many weeks after exposure to a virus ended. The findings were published today in Nature Immunology.
    • Auszüge (Deepl.com):
      • “Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass T-Zellen, wenn sie einmal erschöpft sind, grundsätzlich auf Erschöpfung eingestellt bleiben – es könnte also schwierig sein, sie wieder zu wirksamen Viren- und Krebsbekämpfern zu machen”, sagte der Hauptautor der Studie, Dr. E. John Wherry, Vorsitzender der Abteilung für Systempharmakologie und Translationale Therapeutika und Direktor des Penn Institute of Immunology an der Perelman School of Medicine der University of Pennsylvania.
      • Das Problem der T-Zellen-Erschöpfung wurde vor etwa zwei Jahrzehnten durch Studien über langfristige Virusinfektionen erkannt, darunter auch Studien von Wherry und seinem Labor. Die Wissenschaftler kamen schließlich zu dem Schluss, dass eine langfristige Exposition nicht nur gegenüber Viren, sondern auch gegenüber Krebstumoren die T-Zellen erschöpfen kann. Erschöpfte T-Zellen produzieren viel weniger immunstimulierende Proteine und sind im Allgemeinen weniger in der Lage, virusinfizierte Zellen oder Tumorzellen zu töten.
      • Eine ungelöste Frage ist, ob und inwieweit erschöpfte T-Zellen ihre normalen Funktionen wiedererlangen können, wenn sie nicht mehr mit dem Virus oder Tumor in Kontakt kommen, der sie erschöpft hat. Mit anderen Worten: Werden die T-Zellen, die gegen den Tumor gerichtet sind, nicht erschöpft, wenn eine Person eine langfristige Remission von Krebs erlangt, und können sie ein gewisses Maß an Immunität gegen ein Wiederauftreten von Krebs bieten?
      • “Die Erschöpfung hinterlässt offenbar dauerhafte ‘epigenetische Narben’ in den T-Zellen, die ihre Fähigkeit, eine Immunantwort zu unterstützen, einschränken. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass wir herausfinden müssen, wie wir diese epigenetische Vernarbung rückgängig machen können”, so Wherry.
    • H.C.: Aus meiner Sicht meint dies, das die “gespritzten” (ohne Placebo) langsam Ihr Immunsystem verlieren… jede Spritze macht es schlimmer, die chronischen Infekte krasser bis zum Exitus durch den Kollaps des Immunsystems.
  • [7] Epigenetic scarring of exhausted T cells hinders memory differentiation upon eliminating chronic antigenic stimulation., Abdel-Hakeem, M.S., Manne, S., Beltra, JC. et al., Nat Immunol 22, 1008–1019 (2021). doi: 10.1038/s41590-021-00975-5
    • Exhausted CD8 T cells (TEX) are a distinct state of T cell differentiation associated with failure to clear chronic viruses and cancer.
  • [8] Vitamin C and Infants – Determining dose, Helen Saul Case, January 26, 2022
    • I am often asked about the vitamin C dosages that I gave my children when they were very little. I have not written an article specifically addressing how I got vitamin C into them when they were infants. This article is meant to fill that gap.
    • Daily Doses of Vitamin C:
      • The day our children were born, we started supplementing with 50 milligrams (mg) per day of oral vitamin C. By age one, they were taking 1,000 mg of vitamin C per day in divided doses. These oral doses were in addition to the vitamin C they received through my breastmilk. (I was taking at least 8,000-10,000 mg of vitamin C per day while I was pregnant and while nursing.) We based these dosages on board certified chest physician Dr. Frederick R. Klenner’s recommendation for infants of 50 mg per day. For healthy children, Frederick R. Klenner, MD, recommended 1,000 mg per day per year of age, leveling off at 10,000 mg per day when the child reaches ten years of age. [1] This is when they were in GOOD health.
      • During their first year of life, we gradually moved up to Klenner’s recommendation of 1,000 mg per day by age one. So as the months went by, we increased the dose. For example, at 6 months old, we gave them approximately 500 mg per day in divided doses. By age one, they were getting 1,000 mg per day.
    • H.C.: Guter Artikel
  • [9] Therapeutic Level of Vitamin C Supplementation as Employed by F. R. Klenner, MD from The Significance of High Daily Intake of Ascorbic Acid in Preventive Medicine, Roger Williams, PhD, ed., Physician’s Handbook on Orthomolecular Medicine, Third Edition, p. 51-59
    • A Working Summation of Dr. Klenner’s Formula: 350 mg Vitamin C per kg body weight per day (350 mg./kg./day)
      mg. of Vitamin “C”Body WeightNumber of DosesAmt. per dose
      35,000 mg.220 lbs.17-182,000 mg
      18,000 mg110 lbs.181,000 mg.
      9,000 mg.55 lbs.18500 mg.
      4,500 mg.28 lbs.9500 mg.
      2,300 mg.14-15 lbs.9250 mg.
      1,200 mg.7-8 lbs.9130 – 135 mg.
    • These quantities may seem high; Klenner actually used as much as four times as much, typically by injection.  These are moderate oral doses. You may also give twice as many doses, with half as much “C” per dose.  Injections of C may be arranged with your physician.
  • [10] Efficacy and effectiveness of influenza vaccines: a systematic review and meta-analysis, Prof Michael T Osterholm, PhD et al., The Lancet, Volume 12, Issue 1, P36-44, Jan 01, 2012, DOI: 10.1016/S1473-3099(11)70295-X
    • Anmerkung H.C.: Ein absoluter ‘Versenker’ für die Grippe-‘Schutzimpfungen’ – speziell für die Menschen >= 65 Jahre. Meint: Wer alt ist bzw. ein schlechtes Immunsystem hat, bei dem bringen auch die Impfungen nichts. Wirken sollen die Grippe-Impfungen (statistisch gesehen) bei ganz jungen Menschen – wobei die aber nicht zu den Risikogruppen gehören und die Impfung bezüglich ihres in der Regel starken Immunsystems noch ‘weg stecken’ können.
  • [11] Worse Than the Disease? Reviewing Some Possible Unintended Consequences of the mRNA Vaccines Against COVID-19Stephanie Seneff, Greg Nigh, International Journal of Vaccine Theory, Practice, and Research, Issue  Vol. 2 No. 1 (2021): Epidemic NCDs (Deutsche Übersetzung)
    • In this review we first describe the technology underlying these vaccines in detail. We then review both components of and the intended biological response to these vaccines, including production of the spike protein itself, and their potential relationship to a wide range of both acute and long-term induced pathologies, such as blood disorders, neurodegenerative diseases and autoimmune diseases.
    • Among these potential induced pathologies, we discuss the relevance of prion-protein-related amino acid sequences within the spike protein.
    • We also present a brief review of studies supporting the potential for spike protein “shedding”, transmission of the protein from a vaccinated to an unvaccinated person, resulting in symptoms induced in the latter.
    • We finish by addressing a common point of debate, namely, whether or not these vaccines could modify the DNA of those receiving the vaccination.
    • While there are no studies demonstrating definitively that this is happening, we provide a plausible scenario, supported by previously established pathways for transformation and transport of genetic material, whereby injected mRNA could ultimately be incorporated into germ cell DNA for transgenerational transmission.
    • We conclude with our recommendations regarding surveillance that will help to clarify the long-term effects of these experimental drugs and allow us to better assess the true risk/benefit ratio of these novel technologies.
    • H.C.: Unfassbar und Mega-Lesenswert – eigentlich ein eigener Artikel – aber auch mein Tag hat nur 24 h.
  • [12] Corona Ausschuss Nr. 63 – Im Auge des  Sturms , Stiftung Corona Ausschuss, 30.7.2021 (Backup)
    • Im Gespräch mit Prof. Mattias Desmet (Psychoanalytischer Psychotherapeut, Univ. Gent)
    • Im Gespräch mit Dr. Bryan Ardis (CEO of ArdisLabs.com)
    • Im Gespräch mit Dr. Harold Eymer (Zahnarzt mit Schwerpunkt Naturheilwesen)
    • Im Gespräch mit Dr. Robert Kleinstäuber (Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin)
    • Im Gespräch mit Martin Lejeune (Freier Journalist)
    • Ab 1:20:00 erzählt der Zahnarzt (Dr. Harold Eymer, biologische Zahnmedizin) von vielen Problemen seiner Patienten (ab Stunde 1:20:00) nach der C-Spritzung:
      • Alte Wurzelkanalbehandlungen “gehen hoch”
      • Stumme Entzündungen im Kiefer flammen auf
      • Auftreten insb. ein paar Tage bzw. 2-3 Wochen nach primär zweiter “Spritze”
      • Zudem Spannend wie der Zahnarzt mit den Patienten umgeht…
    • Um 2:40:00 was über das “Shedding”. Kinder (u.a. Babies) erkranken ohne Impfung nachdem die Eltern geimpft wurden – zeitgleich zur Einführung der Impfung in den USA nach Daten der FDA. Unfassbar!
      • H.C.: Shedding war dann die in der Biontech/Pfizter indirekt thematisierte Problematik, das Spike-Proteine bzw. der “Impfstoff” auf andere durch Körperausscheidungen bzw. Flüssigkeiten übertragen werden können – und dort Probleme auslösen (speziell ungeborene bei schwangeren).
    • Einiges zu Remdesivir als Standardbehandlung duch Dekret von Fauci in den USA von Feb-Okt. 2020. Remdesivir ist aber nicht zugelassen und verursacht selber, nachgewiesen durch Studien, unmittelbar sehr schwere Nebenwirkungen und Todesfälle.
  • [13] „Kinder können an Spike-Protein von Geimpften sterben“Beunruhigende Studie, Reitschuster.de,
    • Nun dürfte eine weitere, noch nicht peer-reviewte Studie die Diskussion weiter befeuern. Der Titel: „Die Covid-19-Impfung erhöht die Sterblichkeit von ungeimpften Kindern in Europa.“ Hervé Seligmann, der am Karlsruhe Institute of Technology forscht, hat zwischen Januar und Mai dieses Jahres ungeimpfte Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren aus 22 europäischen Ländern analysiert. Bei den Zahlen der erfolgten Impfungen in der Gesamtbevölkerung bezieht er sich auf „Ourworldindata“ und bei der wöchentlichen Gesamtsterblichkeit auf „Euromomo“.
    • Eine seiner zentralen Erkenntnisse: „Indirekte Wirkungen der Covid-19-Vakzine, mutmaßlich durch Impfstoff-Shedding von Spike-Proteinen und/oder anderen Molekülen, erhöhen die Gesamtmortalität bei den Ungeimpften – insbesondere in der frühen Phase, in der die Impfung nachteilige Auswirkungen auf die Geimpften hat.“ Impfstoff-Shedding bezeichnet die Übertragung von Spike-Proteinen oder Begleitstoffen von Geimpften auf Ungeimpfte durch die Ausscheidung von Flüssigkeiten wie Schleim (durch Husten oder sogar normale Atmung) oder auch Muttermilch.
    • „Insbesondere Kinder entwickeln unerwünschte Impfreaktionen“, schreibt Seligmann. Besonders beunruhigend sei, dass die unerwünschten Wirkungen mit der Zeit zuzunehmen scheinen. Dies schließe aber nicht aus, dass Impfstoff-Shedding auch ungeimpfte Erwachsene jedes Alters betrifft.
    • Ein trauriges Beispiel ist der Tod eines fünf Monate alten Babys in den USA, das innerhalb von zwei Tagen starb, nachdem die Mutter ihre Impfung mit dem Pfizer-Vakzin erhalten hatte. Die Mutter wurde am 17. März geimpft, tags darauf lief das Baby rot an, bekam Fieber, weigerte sich zu essen und hörte nicht auf zu weinen. Im Krankenhaus fanden die Ärzte einen hohen Anteil an Enzymen in der Leber – ein Zeichen für eine Vergiftung.
    • Das Baby starb innerhalb von zwei Tagen. Laut des Meldesystems für Verdachtsfälle unerwünschter Wirkungen von Impfstoffen in den USA (VAERS) gab es für dessen Tod keinen anderen Grund als die indirekte Wirkung der Impfung, nachzulesen im VAERS-System unter der Ereignisnummer 1166062-1.
    • Auf der Ebene der Gesamtpopulation der Kinder unter 15 Jahren in den 22 untersuchten Ländern führe die Impfung von einem Prozent der Erwachsenen zu einem Anstieg der durchschnittlichen wöchentlichen Todesrate ungeimpfter Kinder um acht Prozent.
    • Zu bedenken sei auch, dass sich die Ergebnisse dieser Studie nur auf die kurzfristigen Auswirkungen der Impfungen beziehen. Langfristige Folgeerscheinungen durch impfinduzierte Erhöhungen der Raten von Autoimmunkrankheiten, Krebserkrankungen usw. sind Seligmann zufolge nicht Gegenstand dieser Studie. Gleichwohl hält er sie für wahrscheinlich – und zwar für alle Altersgruppen.
  • [14] Booster und Impfungen verursachen Anstieg von Hospitalisierungen in Israel und anderen Ländern,
    • Politik und die Pharmalobby behaupten ständig die hohe Wirksamkeit der Gentechnik-Impfung. Ausgeblendet wird dabei aber regelmäßig was in den mindestens 5 Wochen nach der ersten Impfung passiert. Da kommt es einerseits zu gar nicht so seltenen Nebenwirkung und anderseits zu oft schweren Covid-Verläufen. Das bestätigen wieder Daten aus Israel und vielen anderen Ländern.
  • [15] How COVID Shots Supress Your Immune System- Interview with Stephanie Seneff, Ph.D., Mercola.com, 19.1.2022
    • In this interview, return guest Stephanie Seneff, Ph.D., a senior research scientist at MIT for over five decades, discusses her latest paper, “Innate Immune Suppression by SARS-CoV-2 mRNA Vaccinations. The Role of G-quadruplexes, Exosomes and MicroRNAs,” co-written with Dr. Peter McCullough, along with two other authors, Dr. Greg Nigh and Dr. Anthony Kyriakopoulos.
    • In an as-yet unpublished paper, Stephanie Seneff, Ph.D., describes a mechanism of the COVID shots that results in the suppression of your innate immune system. It does this by inhibiting the type-1 interferon pathway
    • The COVID jab can cause neurons in your brain to produce toxic spike protein, or take up circulating spike protein, and the neurons try to eliminate the spike protein by transmitting them through exosomes. The exosomes are picked up by microglia, immune cells in your brain, which activate an inflammatory response, which can contribute to a degenerative brain disorders
    • Two microRNAs, miR-148a and miR-590, are central in this process. These microRNAs — exuded in the exosomes along with the spike protein — significantly disrupt the type-1 interferon response in any cell, including immune cells
    • On average, there are twice as many reports of cancer following the COVID shots compared to all other vaccines combined over the last 31 years
    • The fact that the signal is that strong is even more remarkable when you consider that most people don’t think the COVID shot could be a variable in their cancer emergence, so they never report it
  • [16] How COVID Shots Suppress Your Immune System, Mercola.com, 23.1.2022
    • We May Soon See an Explosion of Parkinson’s Cases: Disturbingly, loss of smell and dysphagia, the inability to swallow, are both signs of Parkinson’s disease, and both of these conditions are being reported post-jab by the thousands. So, in years to come, we could be looking at an explosion of Parkinson’s.
    • Aus dem Artikel:
      • Parkinson’s studies have shown that you can get pathogens in the gut that produce a prion-like protein, which is what the spike protein is. The immune cells then take it up and take it to the spleen. This, of course, causes stress.
      • A stressed immune cell in the spleen upregulates and produces more alpha-synuclein. Alpha-synuclein is a molecule that fights infection, and that’s the molecule that misfolds in association with Parkinson’s disease.
      • I’m fascinated with all of these molecules that are prion-like. There’s the prion protein itself, which is associated with CJD, Creutzfeldt-Jakob disease, but then there’s the alpha-synuclein and amyloid beta, there’s TDP-43, which is associated with ALS.
      • All of those diseases are overrepresented in the VAERS database for the COVID shots, compared to all the other vaccines combined over 31 years. It’s just completely out of line.
      • There are 58 cases of Alzheimer’s in association with the COVID vaccines, and 13 in association with all the other vaccines over 31 years. That’s several times more — 58 versus 13.
      • CJD is also much more common. It’s almost seven times as common in the COVID vaccine cases. CJD is a terrible disease. You get very crippled and die after a few years. That’s the classic prion protein [disease]. It’s extremely rare. Only 1 in 1 million gets CJD.
      • There was a person who contacted me from France whose wife got CJD just a few weeks after the second vaccine. He was absolutely convinced the vaccine caused it. There are actually 27 cases [of CJD] reported in VAERS for the COVID-19 vaccines, against only four cases over the entire history of all other vaccines combined.
  • [17] Interferon Control of Human Coronavirus Infection and Viral Evasion: Mechanistic Insights and Implications for Antiviral Drug and Vaccine Development, Xuesen Zhao et al., J Mol Biol, 2022 Jan 3;167438., doi: 10.1016/j.jmb.2021.167438. Online ahead of print.
    • However, the profiles of inflammatory cytokines and transcriptome response induced by a specific human coronaviruses (HCoV) are usually cell type specific and determined by the virus-specific mechanisms of subverting the induction and function of interferons and inflammatory cytokines as well as the genetic trait of the host genes of innate immune pathways.
    • Type I interferon mediates an important innate immune response against viral infection by directly inhibiting viral replication. It also bridges innate to adaptive immunity for long-term protection against viral reinfections (17, 18).
    • Results: SARS-CoV-2 Spike Protein Suppressed ACE2 and Type I Interferon mRNA Expression in Most of the Primary Lung Bronchoalveolar Lavage Samples
    • Collectively, our study using primary cells from non-human primate BAL specimens indicates that spike protein S1 directly suppresses the mRNAs for ACE2 and type I interferons in most of the cases as well as secreted IFNα protein. This effect of S1 could explain the recent finding that type I interferon activity is diminished in severe COVID-19 infections (63). These findings have important implications in future therapeutic strategies to combat COVID-19 and related lung diseases and prevent associated pathologies.
  • [18] Quercetin Blocks Ebola Virus Infection by Counteracting the VP24 Interferon-Inhibitory Function, Elisa Fanunza et al., ASM Journals, Antimicrobial Agents and Chemotherapy, Vol. 64, No. 7, DOI: 10.1128/AAC.00530-20
    • The mechanism of action of the most active compound, quercetin, showing a half-maximal inhibitory concentration (IC50) of 7.4 μM, was characterized to significantly restore the IFN-I signaling cascade, blocked by VP24, by directly interfering with the VP24 binding to karyopherin-α and thus restoring P-STAT1 nuclear transport and IFN gene transcription.
    • Quercetin significantly blocked viral infection, specifically targeting EBOV VP24 anti-IFN-I function. Overall, quercetin is the first identified inhibitor of the EBOV VP24 anti-IFN function, representing a molecule interacting with a viral binding site that is very promising for further drug development aiming to block EBOV infection at the early steps.
  • [19] Zinc Ionophore Activity of Quercetin and Epigallocatechin-gallate: From Hepa 1-6 Cells to a Liposome Model, Husam Dabbagh-Bazarbachi, Gael Clergeaud, Isabel M. Quesada, Mayreli Ortiz, Ciara K. O’Sullivan, and Juan B. Fernández-Larrea, Journal of Agricultural and Food Chemistry 2014 62 (32), 8085-8093DOI: 10.1021/jf5014633
    • Labile zinc, a tiny fraction of total intracellular zinc that is loosely bound to proteins and easily interchangeable, modulates the activity of numerous signaling and metabolic pathways. Dietary plant polyphenols such as the flavonoids quercetin (QCT) and epigallocatechin-gallate act as antioxidants and as signaling molecules.
    • Remarkably, the activities of numerous enzymes that are targeted by polyphenols are dependent on zinc.
    • We have previously shown that these polyphenols chelate zinc cations and hypothesized that these flavonoids might be also acting as zinc ionophores, transporting zinc cations through the plasma membrane.
    • Only the combinations of the chelators with zinc triggered a rapid increase of FluoZin-3 fluorescence within the liposomes, thus demonstrating the ionophore action of QCT, epigallocatechin-gallate, and CQ on lipid membrane systems.
    • The ionophore activity of dietary polyphenols may underlay the raising of labile zinc levels triggered in cells by polyphenols and thus many of their biological actions.
  • [20] Dr Tom Cowan Interview – The Nonexistent Virus And The Covid Cult (Intervista al dott. Cowan – Il virus inesistente e il culto del covid) 2021 (originale), Archive.org
  • [21] Plant-Based Interventions for Corona-Virus (Sars-CoV-2) and the necessity for sophisticated, Organ-Specific Treatments, Stephen Harrod Buhner, May 2020
  • [22] Herbal Treatments for Corona-Virus infections, Stephen Harrod Buhner, March 2020
  • [23] Corona Virus Addendum, Stephen Harrod Buhner, March 2020
  • [24] Race Is On for an Omicron Jab, Mercola.com, 1.2.2022
    • Übersetzt mit deepl.com
      • Die Omicron-Infektion breitet sich rasant in der Bevölkerung aus und hinterlässt eine natürliche Herdenimmunität. Trotzdem arbeiten die Impfstoffhersteller noch immer hart an der Herstellung einer Omicron-spezifischen Injektion, die im März 2022 auf den Markt kommen soll, also lange nachdem sich die Mehrheit der Bevölkerung bereits infiziert hat.
      • Nach der Einführung einer vierten Dosis hat Israel nun die höchste COVID-Fallrate pro Kopf der Bevölkerung seit Beginn der Pandemie
      • Die Definition dessen, was es bedeutet, “vollständig” gegen COVID geimpft zu sein, verschiebt sich mit der Einführung zusätzlicher Auffrischungsimpfungen. Inhabern von Impfpässen in verschiedenen Ländern droht der Verlust ihrer “Privilegien”, wenn sie sich nicht auffrischen lassen
      • Regierungsdaten aus Australien, den USA, Kanada, Schottland und England deuten darauf hin, dass Menschen, die mindestens zwei Impfungen erhalten haben, jetzt Anzeichen einer ernsthaften Schwächung des Immunsystems zeigen.
      • Man nimmt an, dass diese Immunerosion, auch bekannt als erworbene Immunschwäche, für die erhöhten Raten von Herzmuskelentzündungen und anderen Erkrankungen nach der Impfung verantwortlich ist, von denen einige zum Tod führen können, wenn sie schnell fortschreiten, oder zu chronischen Krankheiten, wenn sie langsamer verlaufen
    • As reported by The Exposé,15 January 22, 2022, government data from around the world suggest people who have received at least two shots are now showing signs of serious immune system degradation.
      • So, the vaccine passports holders are 2.2x more likely to spread COVID than the unvaxxed who are denied vaccine passports and locked up in detention centers.” ~ The Exposé
    • While I think it’s still too early to come to a definitive conclusion, former Pfizer vice president Michael Yeadon has made a similar statement.21 In a December 6, 2021, article on americasfrontlinedoctors.org, Yeadon is quoted saying:22
      • “If immune erosion occurs after two doses and just a few months, how can we exclude the possibility that effects of an untested ‘booster’ will not erode more rapidly and to a greater extent?”
    • H.C.: Die Hersteller arbeiten an einem “Impfstoff gegen Omikron”, der kommt, wenn die Grippe-Welle vorbei ist und es faktisch jeder hatte. Wie üblich… es geht um Geld. Bis dahin wird “verimpft” was da ist und wobei man weiss, das es nicht hilft, aber schadet.
      • Aus dem Artikel dazu: As Dr. William Moss, executive director of the International Vaccine Access Center at the Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health told CNBC,4 “An omicron-targeted vaccine was needed in December [2021]. It still could be valuable but I do think in many ways, it’s too late.
    • H.C.: Alles in alles passiert genau das, worauf dieser Artikel hinweist.
  • [25] 2019 CSPAN Video Emerges Where Forcing Unproven mRNA Vaccines on the Public is Discussed, Milken Institute,
    • H.C.: Rick Bright (BARDA director) und Anthony Facuci in einer Podiumsrunde des “Milken Instutut”, wo Sie diskutieren was es brauchte, damit man die experimentelle mRNA Technologie schneller “einführen” können. Genannt wird als “Beispiel” der Ausbruch einer Virus-Epedemie (‘Novell Vurus’) in China….
    • H.C.: Wer es jetzt nicht versteht…
  • [26] The Great COVID Cover-Ups, Mercola.com, 2.1.2022
    • Übersetzung der Zusammenfassung (deepl.com):
      • Die COVID-Pandemie ist voller Vertuschungen, angefangen damit, dass China absichtlich die Ausbreitung des Ausbruchs zuließ, indem es behauptete, es gäbe keine Beweise für eine Übertragung von Mensch zu Mensch
      • 2019 deuteten Dr. Anthony Fauci und ein ehemaliger Direktor der US-amerikanischen Behörde für biomedizinische Forschung und Entwicklung (BARDA) an, dass eine Pandemie ein perfekter Vorwand sei, um von der herkömmlichen Impfstoffherstellung auf eine experimentelle mRNA-Technologie umzusteigen, deren Markteinführung ansonsten Jahrzehnte dauern würde.
      • Zwei der größten Vertuschungen waren die hartnäckigen Leugnungen, dass SARS-CoV-2 das Ergebnis von Gain-of-Function-Forschung war und dass die Pandemie das Ergebnis eines Laborlecks war (ob versehentlich oder absichtlich).
      • Vertuschungen haben irrationale Erzählungen hervorgebracht, die wiederum zu einer Reihe von irrationalen Überzeugungen und Verhaltensweisen geführt haben, darunter die übermäßige Abhängigkeit von Plastikummantelungen, Plastikbarrieren, Anweisungen zum Gehen in eine Richtung, die Vorstellung, dass es keine natürliche Herdenimmunität gibt, wohl aber eine asymptomatische Ausbreitung, und der Glaube, dass Abriegelungen die Infektionsraten senken.
      • Eine der hartnäckigsten irrationalen Überzeugungen, die während dieser Pandemie entstanden sind, ist die, dass Masken die Ausbreitung des Virus verhindern. Ein kürzlich veröffentlichter Bericht des britischen Bildungsministeriums fand keine Beweise dafür, dass das allgemeine Tragen von Masken in Schulen die krankheitsbedingten Fehlzeiten verringert, und sollte daher nicht vorgeschrieben werden.
    • Das Zitat aus [25] im Volltext:
      • Fauci: “There may be a need, even an urgent call, for an entity of excitement out there which is completely disruptive, not beholden to bureaucratic strings and processes …”
      • Bright: “It is not too crazy to think that an outbreak of a novel avian virus could occur in China somewhere. We could get the RNA sequence from that and beam it to a number of regional centers, if not local, if not even in your home at some point, and print those vaccines on a patch to be self-administered.
    • Mercola: Many doctors and scientists warned that these gene-based shots were a stupendously bad idea, poised to cause all sorts of ill health and death. But rather than having a discussion about the science, Fauci and the rest did exactly what he proposed in this video. They ignored everyone’s perceptions and concerns and barreled ahead, changing definitions along the way to make their narrative work.
    • H.C.: Dem habe ich nichts hinzuzufügen.
  • [27] How COVID Helped Me Regain Good Health, Editorial by Thomas E. Levy, MD, JD, Orthomolecular Medicine News Service, February 1, 2022
    • On December 11, 2021, another of my OMNS articles was published (http://orthomolecular.org/resources/omns/v17n28.shtml) This article discussed the synergistic relationship between vitamin C and cortisol [hydrocortisone], especially in the context of their role in the response of the body to acute stress, infection, and toxin exposures. In a nutshell, the premise of the article is that all possible positive clinical responses to any condition are ultimately realized by normalizing cytoplasmic levels of vitamin C in the affected cells. Very high doses of vitamin C (doses of 50 grams intravenously or higher) are effective at doing this, but lower multi-gram vitamin C doses, orally or intravenously, appear to require the assistance of cortisol to realize optimal intracellular levels of vitamin C.
    • Adrenal/Cortisol Insufficiency: The Unrecognized Pandemic: As discussed in the December 11, 2022 OMNS article cited above, a working diagnosis of some degree of adrenal fatigue/cortisol insufficiency can be made when you contract a respiratory infection but cannot resolve it in a day or less. The classical symptoms of acute influenza, for example, are essentially identical to the symptoms of just a profound deficiency of cortisol secretion in the body. However, when you have enough vitamin C and cortisol present, you simply do not (or more precisely, cannot) get a viral infection. And if you are subjected to an overwhelming large viral exposure, you will only get mild symptoms that promptly resolve. As a working rule of thumb, staying sick with a cold, flu, or COVID for several days is seen with mild adrenal fatigue. The longer the infection stays, however, the greater the degree of cortisol insufficiency can be expected to be present.
    • Basically, the pathogens that cause disease are always present, and the ability to keep normal levels of vitamin C inside the cells of the body (and the respiratory tract) is what keeps us well and the pathogens at bay. When this ability is compromised, infections always result, and eventually chronic diseases will follow.
  • [28] Vitamin C and Cortisol Synergistic Infection and Toxin Defense, Commentary by Thomas E. Levy, MD, JD, Orthomolecular Medicine News Service, December 11, 2021
    • As it turns out, cortisol significantly augments the uptake of vitamin C into cells (Fujita et al., 2001; Mikirova et al., 2019). More specifically, it appears to stimulate the production of the messenger RNA needed to increase the expression of the sodium-ascorbate co-transporters (SVCTs). This works to enhance cellular vitamin C uptake needed to maximize the protection of metabolically active cells against oxidative stress (Savini et al., 2008). This is very likely the primary function of cortisol in the body, as there is nothing more important for the resolution of tissue inflammation and the resulting tissue damage than normalizing elevated levels of intracellular oxidative stress as rapidly and completely as possible by normalizing intracellular levels of vitamin C. And when intracellular levels of vitamin C are normal, cellular glutathione levels needed to protect the cell are also optimized.
    • As a practical point, then, the primary clinical point to take from the synergism of vitamin C and cortisol is the following: Whenever cortisol is clinically indicated, its impact will be greatly enhanced by the simultaneous administration of vitamin C. AND Whenever vitamin C is clinically indicated, its impact will be greatly enhanced by the simultaneous administration of cortisol.
  • [29] Brisante Fragen an Biontech: Weshalb ist Cov-19-Impfung im 2019 Geschäftsbericht?, Report 24,
    • Man findet den Geschäftsbericht Ihres Unternehmens vom Jahr 2019 online unter folgendem Link: https://investors.biontech.de/static-files/5e4133c2-6e8f-4ca4-8a65-ffa97007d9eb
    • Hier kann man auf Seite 6 sehen, an welchen Projekten, Medikamenten, Immuntherapeutika und Impfstoffen das Unternehmen aktuell arbeitet und wie weit fortgeschritten der Prozess bereits ist. Hier wird als Immuntherapeutikum basierend auf der mRNA Technologie ein Medikament gegen COVID 19 aufgeführt.
    • Man kann sehen, dass die präklinische Studienphase bereits abgeschlossen ist und die Phase 1 der Testung läuft. Weiter kann man lesen, dass das Medikament/Therapeutikum/der Impfstoff mit BNT 162 bezeichnet wird. Der ergänzende Hinweis lautet (Sternchen), dass dies seit 2020 der Fall ist.
    • Frage 1: Wie war es Ihrem Unternehmen möglich, ein Therapeutikum zu entwickeln, welches Ende 2019 bereits die präklinische Testphase abgeschlossen hatte, wo doch das Virus erst im Dezember 2019 überhaupt auftrat?
      • Ich habe extra nochmals geguckt, ob ich hier unter Umständen einem Denkfehler erlegen bin, weil sie gegen Corona-Viren im Allgemeinen Therapeutika entwickelt haben, aber dem ist nicht so, denn in ihrem Geschäftsbericht ist zu lesen, dass es sich um ein Therapeutikum gegen COVID-19 handelt.
    • Frage 2: In Ihrem Geschäftsbericht ist zu lesen, dass es sich um einen Immuntherapie basierend auf der mRNA Technologie handelt. Können Sie mir bitte erklären, was der Unterschied zwischen einer Immuntherapie und einer Impfung ist? Ich bin hier etwas verunsichert, da ich bisher der Meinung war, dass die beiden Dinge nicht gleichbedeutend sind
    • H.C.: Interessante Fragen und Geschehnisse!
  • [30] Statt IMPFPFLICHT: Was VIROLOGE STREECK der Politik jetzt vorschlagen würde, WELT THEMA, 1.2.2022
    • „Die Impfung ist eindeutig kein Herdenschutz“, sagt Virologe Hendrik Streeck im WELT Talk zum Thema Impfpflicht. Stattdessen hat er einen pragmatischen Vorschlag an die Politik.
  • [31] DROSTEN WARNT VOR OMIKRON BA.2: Virologe Stöhr – “Kann es nicht mehr hören”, WELT Interview, 2.2.2022
    • Der neue Subtyp BA.2 der Corona-Variante Omikron soll noch sehr viel ansteckender sein und bereitet dem Virologen Christian Drosten Sorgen. Ganz anders sieht das der Virologe Prof. Klaus Stöhr. Er beruhigt und hält die Debatte für nicht zielführend.
  • [32] Das Sterben beginnt: Auszahlungen von Lebensversicherungen schießen um 258% in die Höhe, da die Todesfälle nach der Impfung rapide zunehmen, uncut-news.ch, Februar 2, 2022
    • In einer wenig bekannten Meldung von Reuters, die in den Medien kaum Beachtung fand, gab der niederländische Versicherer Aegon bekannt, dass die Auszahlungen von Lebensversicherungen im dritten Quartal 2021 im Vergleich zum dritten Quartal 2020 um 258 % in die Höhe geschnellt sind. Der Unterschied ist natürlich auf die Impfstoffe zurückzuführen. Im Jahr 2020 waren die Impfstoffe noch nicht verfügbar, sodass die Auszahlungen für Aegon nur 31 Millionen Dollar erreichten. Aber nach drei Quartalen aggressiver Impfungen im Jahr 2021 erreichten die Auszahlungen des Sterbegeldes 111 Mio. $, was einem Anstieg von 258 % entspricht.
    • Quelle: Von Reuters über Yahoo Finance (übersetzt): “Der niederländische Versicherer Aegon, der zwei Drittel seines Geschäfts in den Vereinigten Staaten betreibt, sagte, dass seine Ansprüche in Amerika im dritten Quartal 111 Mio. $ betrugen, gegenüber 31 Mio. $ ein Jahr zuvor. Die US-Versicherer MetLife und Prudential Financial meldeten ebenfalls einen Anstieg der Lebensversicherungsansprüche. Die südafrikanische Old Mutual verbrauchte einen größeren Teil ihrer Pandemierückstellungen, um Schäden zu bezahlen, und der Rückversicherer Munich Re erhöhte seine Schätzung der COVID-19-Schäden im Lebens- und Krankenversicherungsbereich für 2021 von 400 Millionen Euro auf 600 Millionen Euro.”
  • [33] Sweet Wormwood Again Shows Effectiveness Against COVID-19, Mercola.com, 4.2.2022
    • Zusammenfassung Übersetzt mit Deepl.com
      • Süßer Wermut (Artemisia annua) ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel mit antiparasitären, antiviralen und krebshemmenden Eigenschaften. Studien zeigen, dass er auch ein wirksames Mittel zur Behandlung von leichtem bis mittelschwerem COVID-19 ist.
      • Im April 2020 nahm China drei Formeln der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) in die Standardbehandlung von COVID-19 auf, darunter eine mit Süßem Wermut, genannt Jinhua Qinggan
      • In einer COVID-spezifischen Studie wurde festgestellt, dass Jinhua Qinggan-Granulat Fieber, Husten, Müdigkeit, Auswurf, Angstzustände und die Notwendigkeit eines Krankenhausaufenthalts deutlich lindert. Kürzlich ergab eine pakistanische Studie, dass das TCM-Mittel bei COVID-positiven Patienten, die zu Hause gegen eine leichte bis mittelschwere Infektion behandelt wurden, zu 82,6 % wirksam war.
      • Im Februar 2022 veröffentlichten saudi-arabische Forscher eine Arbeit, in der sie beschrieben, wie einer der Hauptbestandteile, Artemisinin, und seine Derivate die SARS-CoV-2-Infektion hemmen, indem sie sich an ein Enzym binden, das das Virus nutzt, um sich in der Zelle zu vermehren und die Immunabwehr des Wirtes zu entwaffnen
      • Artemisia annua ist auch gegen andere Viren bioaktiv, darunter das Cytomegalovirus, Hepatitis B und C sowie Mitglieder der Herpesfamilie, einschließlich des Herpesvirus Typ 1 und Epstein-Barr
  • [34] The therapeutic effects of traditional chinese medicine on COVID-19: a narrative review, Can Wang et al, Int J Clin Pharm. 2020 Sep 24 : 1–11., doi: 10.1007/s11096-020-01153-7
    • The Coronavirus Disease 2019 (COVID-19) is a new, highly infective virus. In the absence of specific vaccines and antiviral drugs, the China National Health Commission has released a series of COVID-19 treatment guidelines, which include symptomatic treatment, antiviral treatment, and traditional Chinese medicines (TCM). Aim of the review To analyze and summarize the role of TCMs in the treatment of COVID-19.
    • Jinhua Qinggan granules: Honeysuckle, gypsum, ephedra (honey), bitter almond, baicalin, forsythia, fritillaria, burdock seed, artemisia annua, mint, licorice
  • [35] Pflicht zur Impfung gegen COVID-19, Von Friedemann Willemer, Apolut, 3. Februar 2022
    • Seit einem Jahr wird in Politik und Medien eine emotional aufgeladene Debatte über eine Corona-Impfpflicht geführt. Die Mehrzahl der Abgeordneten der etablierten Parteien CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP und Die Linke im Deutschen Bundestag setzen sich teilweise leidenschaftlich für eine Impfpflicht ab 18 Jahren ein wie zuletzt anlässlich der Orientierungsdebatte vom 26. Januar 2022 im Deutschen Bundestag zu beobachten war. Die Regierungen in Bund und Ländern sehen unisono in einer Zwangsimpfung – zur Zeit beschönigend noch als Impfpflicht bezeichnet – den Königsweg zum Schutz des Gesundheitswesens und zurück in die Freiheit der Vor-Corona-Zeit.
    • Die Corona-Impfpflicht-Debatte hat inzwischen paranoide Züge angenommen und wird dominiert von Psychopathen, die jeden Bezug zur Realität verloren haben und ihre Allmachtsphantasien mit allen Mitteln gegenüber einem mehrheitlich untertänigen Volk unter Missbrauch des staatlichen Gewaltmonopols durchsetzen wollen.
    • Die Impfpflicht-Debatte wird geführt, obwohl es keinen zugelassenen Impfstoff ohne Bedingungsvorbehalt gibt. Eine absurde Situation.
    • Bevor man über eine Impflicht beginnt nachzudenken, insbesondere sich dafür echauffiert, sollte ein zugelassener Impfstoff zur Verfügung stehen, der evidenzbasiert nachgewiesen:
      • eine sterile Immunität gegenüber dem Corona-Virus gewährleistet,
      • der schwere COVID-19-Krankheitsverläufe bis hin zum Tod ausschließt,
      • und keine „über das übliche Ausmaß einer Impfreaktion hinausgehende gesundheitliche Schädigung“ (§ 6 InfSchG) nach sich zieht.
    • H.C.: Ein guter Text und guten Hintergründen für eine sinnvolle und sachliche Diskussion!
  • [36] Suppression of the innate immune system: The main cause of the pandemic of the fully vaccinated, Rintrah, February 3, 2022
    • Big news. Just after finishing this essay, I found this news report today in the Israeli media, where the head of Ichilov Hospital’s coronavirus ward just stated that 70-80% of patients are vaccinated and the vaccine has “no significance regarding severe illness”. Vaccine failure is now becoming officially admitted.
    • SARS-COV-2 is no different, it strongly resembles your own proteins. In nature there is a reason for everything, the reason your antibody response against this virus doesn’t last is because the antibodies always carry the risk of binding to your own proteins and interfering with their function. The B-cells tasked with churning out antibodies against SARS-COV-2 are constantly activated by your own tissues and so this leads them to become tolerant over time and cease producing their antibodies.
    • Übersetzt mit deepl.com:
      • Der einfachste Weg, das Problem anzugehen, wäre gewesen zu erkennen, dass das angeborene Immunsystem in einer Kohorte gefährdeter älterer Menschen einen Schub braucht. Die Vitamin-D-Signalisierung stärkt die primäre antivirale Immunität. Die Alterung des Immunsystems ähnelt einem Zinkmangel, und eine Zinksupplementierung stärkt ebenfalls die angeborene Immunität. Leider wollten die Menschen eine Hightech-Lösung im Stil des Turms von Babel und beschlossen daher, sich eine synthetische mRNA zu injizieren.
      • Dies ist ein weiterer wichtiger Teil des Puzzles, den es zu verstehen gilt. Sie konnten den Menschen keine normale mRNA injizieren, weil das nicht funktioniert. Die Zellen verfügen über alle möglichen Mechanismen, die sie darauf aufmerksam machen, dass sie fremde mRNA exprimieren, was eine Immunreaktion auslöst. In diesem Fall begannen sie also, bestimmte Codons durch synthetische Versionen zu ersetzen, die eine normale mRNA normalerweise nicht verwenden würde. Anstelle von Uridin wurde N1-Methylpseudouridin verwendet.
      • Dadurch konnte die Effizienz der mRNA-Expression gesteigert und das Risiko schwerer allergischer Reaktionen verringert werden. Die Erkennung der viralen mRNA wäre jedoch Teil einer normalen Immunreaktion. Wenn die mRNA für die Zellen unerkennbar gemacht wurde, senden die Zellen keine Entzündungssignale mehr aus. Normalerweise würde ein fremdes Protein wie das Spike-Protein von Ihren Zellen produziert werden, und zwar in Gegenwart aller möglichen Entzündungssignale, die von den infizierten Zellen produziert werden und Ihr Immunsystem darauf aufmerksam machen sollen, dass etwas nicht stimmt.
      • In diesem Fall werden Ihre eigenen Zellen, die mit dieser synthetischen mRNA infiziert sind, ausgetrickst. Durch die Produktion einer synthetischen Form von mRNA, die Ihre Zellen nicht erkennen können, werden die Zellen daran gehindert, ihre Aufgabe zu erfüllen, nämlich Ihre weißen Blutkörperchen darauf hinzuweisen, dass sie mit fremdem genetischen Material infiziert wurden. Ihr Immunsystem findet zwar heraus, dass diese armen Zellen ein neues fremdes Spike-Protein exprimieren, aber die Zellen selbst senden nicht die Entzündungssignale aus, die Ihr Immunsystem normalerweise dazu veranlassen, etwas dagegen zu unternehmen. Dies führt dazu, dass Ihr Immunsystem nun bis zu einem gewissen Grad lernt, das Spike-Protein zu tolerieren.
      • N1-Methylpseudouridin ist nicht von Natur aus synthetisch, sondern kommt in einigen Organismen vor. Man findet es zum Beispiel in bestimmten Hefeformen. Und das erklärt wahrscheinlich einen weiteren Teil des Rätsels, mit dem wir es hier zu tun haben. Aus der oben zitierten Studie geht hervor, dass die Immunreaktion auf Pilzproteine nach einer Impfung tatsächlich verstärkt wird:
        • Die Reaktion der angeborenen Immunzellen auf TLR4- und TLR7/8-Liganden war nach der BNT162b2 Impfung geringer, während die durch Pilze ausgelösten Zytokinreaktionen stärker waren.
      • Schließlich tun sie Folgendes:
        • Sie wollen Ihre eigenen Zellen dazu bringen, Coronavirus-mRNA zu produzieren.
        • Ihre Zellen verfügen über alle möglichen angeborenen Immunmechanismen, die sicherstellen, dass sie nicht einfach dazu verleitet werden, Proteine zu produzieren, die auf fremder mRNA basieren, die in Ihre Zellen gelangt ist.
        • Dieses Problem machte es für Unternehmen wie Moderna sehr schwierig, die mRNA-Technologie tatsächlich für irgendetwas zu nutzen, und es machte es auch praktisch unmöglich, Impfstoffe mit mRNA herzustellen.
        • Sie lösten das Problem, indem sie bestimmte Codons durch sehr seltsame, seltene Codons wie N1-Methylpseudouridin ersetzten, auf die Ihr Körper normalerweise sehr selten trifft.
        • Ihre angeborenen Immunmechanismen werden nun ausgetrickst, Ihre Zellen merken nicht, dass sie “gehackt” wurden, und so produzieren sie das Spike-Protein, ohne dass sich die Zellen, die mit dieser mRNA infiziert wurden, wirklich darüber beschweren, dass etwas Feindliches in die Zelle eingedrungen ist.
        • Ihre adaptive Immunantwort entdeckt, dass die Epithelzellen, die Ihre Blutgefäße auskleiden und mit dieser synthetischen mRNA infiziert wurden, nun ein gefährliches neues Protein, das Spike-Protein, exprimieren. Da diese Zellen jedoch keine Entzündungssignale aussenden, ist die adaptive Immunreaktion schwach und tolerant gegenüber dieser neuen Proteinstruktur.
        • Da sie dieses seltsame Codon verwenden, das normalerweise in Hefe und anderen Mikroben vorkommt, nimmt die angeborene Immunreaktion des Körpers an, dass sie von einer Art Pilz getäuscht wurde und nicht von dummen Wissenschaftlern. Als Reaktion auf diese Diagnose beginnt die angeborene Immunreaktion, sich mehr auf Pilzmaterial und weniger auf virales Material zu konzentrieren.
        • Da sich Ihre angeborene Immunreaktion nun stärker auf Pilzmaterial und weniger auf virales Material konzentriert, ist Ihr Körper anfälliger für eine Infektion mit SARS-COV-2 geworden. Die angeborene Immunreaktion soll verhindern, dass Sie sich überhaupt infizieren, die adaptive Immunreaktion ist dafür da, die Dinge zu bereinigen, wenn eine Infektion außer Kontrolle gerät. So sind wir in die derzeitige Situation geraten, in der sich immer wieder Menschen infizieren, aber die traditionellen COVID-19-Todesfälle in den ersten Monaten nach der Impfung/Auffrischung relativ gering sind.
        • Diese adaptive Immunantwort, die aus großen Mengen von Antikörpern besteht, wird durch Immuntoleranz allmählich heruntergefahren. Der Grund dafür ist, dass sich diese Antikörper auch an Ihre eigenen Proteine binden und Ihnen somit zwar helfen, mit dem Virus fertig zu werden, aber alle möglichen anderen Probleme verursachen, die erst aufhören, wenn die Produktion dieser Antikörper nachlässt.
        • Wenn diese adaptive Immunreaktion einige Monate nach der letzten Injektion abgeklungen ist, stehen Sie nun vor folgender Situation: Ihre angeborene Immunreaktion auf das Virus wurde unterbrochen, weil diese dummen Wissenschaftler Ihnen eine seltsame synthetische mRNA injiziert haben, die für Ihren Körper nicht wie normales virales genetisches Material aussieht, sondern eher wie etwas Pilzartiges, denn sie mussten die angeborene Immunreaktion umgehen, um Ihre Zellen dazu zu bringen, das Spike-Protein zu produzieren, ohne dass Sie aufgrund einer allergischen Reaktion tot umfallen. Ihre adaptive Immunreaktion sollte das Problem für Sie lösen, aber die adaptive Immunreaktion besteht hauptsächlich aus großen Mengen von Antikörpern, die sehr zerstörerisch sind und auf eine Version dieses Virus abzielen, die nicht mehr existiert, so dass auch sie nach ein paar Monaten ausgeschaltet wird.
        • Ihr angeborenes Immunsystem wurde ausgetrickst, Ihre B-Zellen dürfen ihre Arbeit nicht machen, weil ihre Art, mit dem Problem umzugehen, alle möglichen schädlichen Nebenwirkungen hat, weil fast alle ihre Antikörper auch an Ihre eigenen Proteine binden. Das bedeutet, dass Sie jetzt nur noch eine Möglichkeit haben, mit diesem fiesen Virus fertig zu werden: Ihre T-Zellen!
    • Conclusion
      • This path we are descending on now is how you end up with mass death. The innate immune response was the first layer of immunity that developed in our ancestors. It’s the most primitive and fundamental form, even plants have an innate immune system. Many organisms rely entirely on their innate immune system to survive in this world. The innate immune system works pretty well against pathogens that change rapidly. The innate immune system focuses on certain rough patterns of characteristics that these pathogens always have to follow.
      • With these vaccines, we damage the innate immune response against this virus, possibly against many other pathogens as well. I can’t explain the whole process, there’s a recent paper by McCullough who delves even deeper into how the innate immune response is harmed by these “vaccines”, which should really just be considered a blasphemy against nature, just as the mandates are blasphemy against civilization.
      • With the innate immune response disabled, you’re left with the adaptive immune response. However, even if we constantly keep injecting people with mRNA and adenovirus vector vaccines to trigger a constant antibody response against this virus, we’re faced with a situation where this virus mutates. The Dengue virus knows how to perfectly use your antibody response to its own advantage. Different strains use the antibody response induced by other strains of Dengue, to enhance their own replication.
      • With the corona viruses we’ll see something similar emerge. As you can see with Omicron, they have now evolved to deal very effectively with your adaptive immune response. If our bodies then develop a novel antibody response specifically towards Omicron, you’ll see variants of the coronavirus that figure out how to use that niche to their advantage, BA.2 seems to be an example of that, it only seems to have an advantage over BA.1 in places that have had a big BA.1 wave. These future variants don’t have to be related to Omicron, Omicron came from seemingly nowhere and we still have many other variants that lay in wait for their time to strike.
  • [37] Innate Immune Suppression by SARS-CoV-2 mRNA Vaccinations: The role of G-quadruplexes, exosomes and microRNAs, Stephanie Seneff, Greg Nigh, Anthony M. Kyriakopoulos, Peter A McCullough, January 21, 2022 (Alternative)
    • Aus dem Abstract
      • The mRNA SARS-CoV-2 vaccines were brought to market in response to the widely perceived public health crises of Covid-19. The utilization of mRNA vaccines in the context of infectious disease had no precedent, but desperate times seemed to call for desperate measures. The mRNA vaccines utilize genetically modified mRNA encoding spike proteins.
      • These alterations hide the mRNA from cellular defenses, promote a longer biological half-life for the proteins, and provoke higher overall spike protein production. However, both experimental and observational evidence reveals a very different immune response to the vaccines compared to the response to infection with SARS-CoV-2.
      • As we will show, the genetic modifications introduced by the vaccine are likely the source of these differential responses.
      • In this paper, we present the evidence that vaccination, unlike natural infection, induces a profound impairment in type I interferon signaling, which has diverse adverse consequences to human health.
      • We explain the mechanism by which immune cells release into the circulation large quantities of exosomes containing spike protein along with critical microRNAs that induce a signaling response in recipient cells at distant sites.
      • We also identify potential profound disturbances in regulatory control of protein synthesis and cancer surveillance. These disturbances are shown to have a potentially direct causal link to neurodegenerative disease, myocarditis, immune thrombocytopenia, Bell’s palsy, liver disease, impaired adaptive immunity, increased tumorigenesis, and DNA damage.
      • We show evidence from adverse event reports in the VAERS database supporting our hypothesis. We believe a comprehensive risk/benefit assessment of the mRNA vaccines excludes them as positive contributors to public health, even in the context of the Covid-19 pandemic.
    • 16. Diskussion (übersetzt mit deepl.com)
      • Der öffentliche Gesundheitsapparat in den USA und in der ganzen Welt hat die Sicherheit und Wirksamkeit von mRNA-Impfungen gegen SARS-CoV-2 unentwegt betont. Die Wirksamkeit wird jedoch zunehmend angezweifelt, wie ein kürzlich veröffentlichter Brief von Günter Kampf an die Zeitschrift Lancet Regional Health zeigt [215]. Kampf legte Daten vor, aus denen hervorgeht, dass die Geimpften inzwischen genauso wahrscheinlich wie die Ungeimpften die Krankheit verbreiten.
        • Er schloss daraus: “Es scheint grob fahrlässig zu sein, die geimpfte Bevölkerung als mögliche und relevante Übertragungsquelle zu ignorieren, wenn man über Maßnahmen zur Kontrolle der öffentlichen Gesundheit entscheidet.”
      • In diesem Papier machen wir auf drei sehr wichtige Aspekte des Sicherheitsprofils dieser Impfungen aufmerksam.
        • Der erste ist die umfassend dokumentierte Untergrabung der angeborenen Immunität, vor allem durch Unterdrückung von IFN-α und der damit verbundenen Signalkaskade. Diese Unterdrückung hat eine ganze Reihe von Folgen, zu denen nicht zuletzt die Reaktivierung latenter Virusinfektionen und die verminderte Fähigkeit zur wirksamen Bekämpfung künftiger Infektionen gehören.
        • Zweitens wird das System zur Verhinderung und Erkennung genetisch bedingter bösartiger Veränderungen in Zellen gestört, was dazu führen kann, dass Impfungen diese Veränderungen fördern.
        • Drittens unterbricht die mRNA-Impfung möglicherweise die intrazelluläre Kommunikation durch Exosomen und veranlasst Zellen, die Spike-mRNA aufnehmen, hohe Mengen an Spike-tragenden Exosomen zu produzieren, was möglicherweise schwerwiegende entzündliche Folgen hat.
      • Sollte eines dieser Potenziale voll ausgeschöpft werden, könnte dies enorme Auswirkungen auf Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt haben und sowohl kurz- als auch langfristig zur Belastung unseres Gesundheitssystems durch Krankheiten beitragen.
      • Angesichts des derzeit rasch wachsenden Bewusstseins für die vielfältigen Rollen von G4 bei der Regulierung der mRNA-Translation und der Clearance durch Stressgranula hat die Zunahme von pG4 aufgrund der Anreicherung des GC-Gehalts als Folge der Codonoptimierung unbekannte, aber wahrscheinlich weitreichende Folgen. Eine spezifische analytische Bewertung der Sicherheit dieser Konstrukte in Impfstoffen ist dringend erforderlich, einschließlich Massenspektrometrie zur Identifizierung kryptischer Expression und Immunpräzipitationsstudien zur Bewertung des Potenzials für Störungen oder Interferenzen mit den wesentlichen Aktivitäten von RNA- und DNA-bindenden Proteinen.
    • 17. Schlussfolgerungen (übersetzt mit deepl.com)
      • Die weltweite Verabreichung der mRNA-Impfungen muss unbedingt sofort gestoppt werden, bis weitere Studien durchgeführt werden, um das Ausmaß der in dieser Abhandlung beschriebenen potenziellen pathologischen Folgen zu ermitteln. Diese Impfungen können nicht als Teil einer öffentlichen Gesundheitskampagne betrachtet werden, ohne dass eine detaillierte Analyse der menschlichen Auswirkungen der potenziellen Kollateralschäden vorliegt.
      • Außerdem müssen VAERS und andere Überwachungssysteme unbedingt so optimiert werden, dass sie Signale im Zusammenhang mit den von uns beschriebenen gesundheitlichen Folgen der mRNA-Impfung erkennen. Wir glauben, dass das in der Studie von Harvard Pilgrim Health Care, Inc. beschriebene, aber leider von der CDC nicht unterstützte, verbesserte VAERS-Überwachungssystem in dieser Hinsicht ein wertvoller Anfang wäre [208].
      • Letztendlich übertreiben wir nicht, wenn wir sagen, dass Milliarden von Leben auf dem Spiel stehen. Wir fordern die Institutionen des öffentlichen Gesundheitswesens auf, mit Beweisen zu belegen, warum die in diesem Papier erörterten Themen für die öffentliche Gesundheit nicht relevant sind, oder anzuerkennen, dass sie es sind, und entsprechend zu handeln.
      • Solange unsere öffentlichen Gesundheitseinrichtungen in dieser Hinsicht nicht das Richtige tun, ermutigen wir jeden Einzelnen, seine eigenen Entscheidungen in Bezug auf die Gesundheitsversorgung zu treffen und dabei diese Informationen als einen wichtigen Faktor zu berücksichtigen.
    • H.C.: Wer nicht alles durchlesen mag, höre sich erst einmal [15] an!
  • [38] ZEUGEN DER WAHRHEIT: Was in Spitälern, Heimen und Ordinationen wirklich passiert, Auf1 TV, 5.2.2022
    • Gab es Spitalsüberlastungen? Wie viele Menschen leiden wirklich an Nebenwirkungen der Covid-Impfungen? Werden die Nebenwirkungen überhaupt gemeldet? – Was wir darüber in den etablierten Medien hören, ist nichts als Propaganda. Ungefiltert dringen kaum echte Informationen aus Spitälern, Heimen oder Arztpraxen nach draußen. Bisher herrschte großes Schweigen, da die Angst vor Diffamierung und Jobverlust unter den Ärzten und Pflegern viel zu groß war. Doch dieses große Schweigen hat nun ein Ende. Immer mehr Menschen aus Gesundheitsberufen wollen sprechen. Der enorme Widerspruch zwischen Berichten der Mainstream-Presse und ihren eigenen Erfahrungen wird immer unerträglicher. Und jetzt soll auch noch eine Covid-Impfpflicht kommen. Genug ist genug.
    • Deshalb nahmen hunderte Menschen ihren ganzen Mut zusammen und meldeten sich bei Elsa Mittmannsgruber. Im Dezember machte sie einen Aufruf an alle Ärzte, Pfleger, Sanitäter, Therapeuten und alle Personen, die in Gesundheitsberufen tätig sind. Denn so viele von ihnen würden ihr Woche um Woche die furchtbarsten Erlebnisse aus ihrer Arbeit berichten – aber leider wollen sie nach außen hin anonym bleiben. Elsa Mittmannsgruber suchte nun nach Menschen, die Gesicht zeigen. Die offen über ihre Erfahrungen berichten. Das braucht großen Mut, da diesen Menschen Anfeindungen und die Kündigung blühen kann. Aber dieses Risiko gingen viele ein, die sich nach dem Aufruf meldeten. Aus ihnen wählte Elsa Mittmannsgruber 17 Personen aus. 17 Zeugen der Wahrheit, die sich mit Gesicht und vollem Namen vor die Kamera stellten. 17 mutige Menschen aus Deutschland, Österreich und Südtirol berichten über ihre Erlebnisse aus Covid-Stationen und anderen Intensivstationen, Teststationen und Impfzentren, dem ärztlichen Notdienst sowie ihren eigenen Praxen. Was diese Ärzte, Sanitäter, Pfleger und Therapeuten erzählen, bringt das Corona-Narrativ der Machthaber und ihren Medien endgültig zum Einsturz!
  • [39] “Eine allgemeine Impfpflicht ist die Brücke, über die wir gehen müssen”, Multipolar, 29.1.2022
    • Multipolar dokumentiert Auszüge aus den Redebeiträgen der fast vierstündigen Debatte zur Einführung einer Impfpflicht am 26. Januar 2022 im Deutschen Bundestag.
    • Dagmar Schmidt (SPD, Historikerin, Mitglied des Parteivorstands): „Die Impfstoffe, die wir haben, zählen mit zu den besten überhaupt. Bei inzwischen weltweit knapp 5 Milliarden Geimpften wissen wir das sehr gut. Nach dem Stand der Wissenschaft bieten drei Impfungen einen guten Schutz gegen schwere Verläufe und Tod – auch bei Varianten.“
    • Tino Sorge (CDU, Rechtsanwalt, Mitglied des Gesundheitsausschusses): „Die Mediziner sagen uns: Impfen schützt bei Corona. (…) Wir sollten immer darauf hinweisen, dass Impfen der Weg aus der Krise ist.“
    • Dr. Kirsten Kappert-Gonther (Grüne, Psychotherapeutin, Stellvertretende Vorsitzendes des Gesundheitsausschusses): „Impfen ist der Schlüssel dafür, die Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden. (…) Eine durchgemachte Infektion birgt nicht nur für alle Altersgruppen hohe Risiken, sie schützt auch nicht so effektiv vor weiteren Infektionen wie eine Impfung. (…) Je mehr Menschen im persönlichen Umfeld geimpft sind, desto höher ist auch die eigene Impfbereitschaft. Es muss die Regel werden, geimpft zu sein, und das erreichen wir durch eine allgemeine Impfpflicht.“
    • Tino Chrupalla (AfD, Malermeister, Fraktionsvorsitzender): „Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem Impfstoffe schon fast eine religiöse Stellung erhalten. Sie sollen das verbindende Element für alle Bürger sein, damit diese ein Teil der Gesellschaft sein dürfen. Wer nicht glaubt und von seinem Grundrecht auf Selbstbestimmung Gebrauch macht, ist automatisch ausgeschlossen. (…) Werte Bundesregierung, geben Sie den Bürgern endlich Antworten zu den Wirkungen und auch Nebenwirkungen der Impfung. Deren Wirksamkeit und Sicherheit werfen viele Fragen auf.“
    • Alice Weidel (AfD, Volkswirtin, Fraktionsvorsitzende): „Die Impfpflicht ist ein autoritärer Amoklauf gegen die Grundfesten unserer demokratischen und rechtsstaatlichen Grundordnung. Wenn der Staat sich anmaßt, über die Körper seiner Bürger zu entscheiden, ist das ein elementarer Zivilisationsbruch. (…) Eine Impfpflicht gegen eine Krankheit, die für mehr als 99 Prozent der Menschen keine lebensgefährliche Bedrohung darstellt, mit einem Impfstoff, der weder vor Ansteckung noch vor der Weitergabe des Erregers zuverlässig schützt, ist absurd. (…) Sie klammern sich an die Impfpflicht, weil Sie sich komplett verrannt haben, verrannt in eine Politik der Bevormundung und Entrechtung.“
    • H.C.: Autsch…
  • [40] Faktencheck: Unwahre Behauptungen von Abgeordneten im Impfpflicht-Entwurf, Multipolar, 8.2.2022
    • Am vergangenen Freitag kam ein Eckpunktepapier aus dem Bundestag an die Öffentlichkeit, das erste Details eines Impfpflichtgesetzes nennt. Multipolar hat die darin aufgestellten Behauptungen überprüft. Außerdem: Die in der letzten Woche zugänglich gewordenen Abrechnungsdaten der Krankenkassen für 2021 belegen einen massiven Anstieg der Behandlungen von Impfnebenwirkungen. Die Daten zeigen auch, dass eine Überlastung der Krankenhäuser – Hauptargument für eine Impfpflicht – zu keinem Zeitpunkt der Corona-Krise drohte.
    • 20 Mal mehr Krankenhausbehandlungen von Impfnebenwirkungen als in den Vorjahren: 20.000 Fälle, über 2.000 davon auf Intensivstation: Die vor wenigen Tagen vom Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) veröffentlichten Abrechnungsdaten der Krankenhäuser mit den Krankenkassen für das Jahr 2021 zeigen eine besorgniserregende Anzahl und Schwere der Komplikationen und Nebenwirkungen der COVID-19-Impfungen. Anhand der Auswertungen des ICD-10-Codes Y59.9 für „Komplikationen durch Impfstoffe oder biologisch aktive Substanzen“ sowie des im April 2021 neu eingeführten Codes U12.9 für „Unerwünschte Nebenwirkungen bei der Anwendung von COVID-19-Impfstoffen, nicht näher bezeichnet“ wird das Ausmaß der Folgen der Impfungen deutlich.
    • Worum geht es eigentlich? Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnisse stellt sich die Frage, ob Gesundheitsminister Karl Lauterbach sowie die Abgeordneten, die eine Impfpflicht vorantreiben, die Grundsätze der Epidemiologie und der empirischen Medizinwissenschaft nicht kennen, oder ob sie andere Ziele als das gesundheitliche Wohl der Bevölkerung verfolgen.
    • H.C.: Autsch….
  • [41] Important: When you get vaccinated, you lose your natural immunity, Rinthra, 9.2.2022
    • I honestly didn’t think I would ever write this headline. I would have assumed that if this were true, it would be impossible to keep quiet. And yet, we now have a scientific study that demonstrates exactly this. It isn’t up for debate either, the authors themselves make it clear that this happens. They might not enjoy having to present these findings, but they don’t deny the results they found.
    • In Kürze: Der Impfstoff lässt Ihr Immunsystem vergessen, was es zuvor über dieses Virus gelernt hatte.
    • Übersetzt mit Deepl.com
      • Mit anderen Worten: Für natürlich infizierte Menschen bedeutet die Impfung einen Rückfall in die Ausgangslage. Sie haben sich schon früh während der Pandemie mit dem Virus infiziert und dachten, Sie würden das “Richtige” tun und sich dagegen impfen lassen. Der Effekt war jedoch, dass Ihre Antikörperspiegel vorübergehend erhöht wurden, aber nach sechs Monaten sind sie auf einen Bruchteil dessen gesunken, was sie gewesen wären, wenn Sie sich nie die Mühe gemacht hätten, sich impfen zu lassen.
    • Zum Warum:
      • So funktioniert das normalerweise. Aber hier ist das Problem, auf das die Impfstoffhersteller gestoßen sind: Sie hatten diese mRNA-Technologie, die sie auf den Markt bringen wollten. Das Problem, auf das sie immer wieder stießen, ist, dass Zellen es nicht mögen, wenn sie plötzlich mit einer seltsamen fremden mRNA infiziert werden, die sie noch nie zuvor gesehen haben. Also begannen sie mit folgendem Vorgehen: Sie begannen damit, bestimmte Nukleotide in sehr seltsame Nukleotide zu verwandeln, denen der Körper normalerweise selten begegnet. Diesen Teil habe ich bereits in einem früheren Beitrag erklärt, hier. Das hat zur Folge, dass Ihre Zellen nicht mehr alle Alarmglocken läuten, wenn diese synthetische Impfstoff-MRNA in Ihre Zelle gelangt.
      • Stellen Sie sich die folgende Frage: Wenn Ihre Zellen das Spike-Protein produzieren, weil sie diese mRNA erhalten haben, aber keine Alarmsignale aussenden, die Ihre weißen Blutkörperchen anweisen, sie zu töten, wie werden sie dann das Spike-Protein von ihrer Oberfläche los? Ich weiß es nicht, aber ich habe den Eindruck, dass es lange Zeit auf der Oberfläche dieser Zellen verbleiben würde. Es gibt sogar Studien, die zeigen, dass das Spike-Protein noch sechzig Tage nach der Impfung im Blut zirkuliert.
    • Wenn man sich also impfen lässt, kommt man in diesen Kreislauf:
      • Schritt 1: Du bekommst die Spritze.
      • Schritt 2: Ihr Immunsystem ist alarmiert! “Was zum Teufel ist hier los, wir werden angegriffen! Also gut, T-Helferzellen, geht raus und findet heraus, womit wir es zu tun haben!”
      • Schritt 3: Ihre T-Helferzelle trifft auf eine Zelle, die mit der mRNA infiziert wurde: “Oh wow, ich habe gefunden, womit wir es zu tun haben: Ein seltsames neues virales Protein. Ich werde einer B-Zelle sagen, dass sie mit der Produktion von Antikörpern gegen dieses Ding beginnen soll!”
      • Schritt 4: Ihre B-Zelle wird angewiesen, sich bereit zu machen, ihr Tag ist gekommen: Sie muss mit der Produktion von Antikörpern gegen dieses virale Protein beginnen.
      • Schritt 5: Es gibt keine Zellen mehr, die sich darüber beschweren, mit einem Virus infiziert zu sein, Ihre zytotoxischen T-Zellen haben sich um sie alle gekümmert. Es sind jedoch noch viele Zellen übrig, auf deren Oberfläche dieses Spike-Protein klebt.
      • Schritt 6: Ihre B-Zellen produzieren ihre Antikörper gegen jeden Teil des Spike-Proteins, den sie erkennen können, aber sie sind verwirrt: Ihr B-Zell-Rezeptor wird immer wieder stimuliert, weil dieser Teil des Proteins, den sie erkennen, offenbar immer noch im Körper auftaucht. Da es nicht auf dem MHC-Molekül präsentiert wird und die verbleibenden infizierten Zellen aufgehört haben, sich zu beschweren, geben Ihre T-Helferzellen keine ermutigenden Botschaften an Ihre B-Zellen weiter. Ihre B-Zellen sind nun zunehmend davon überzeugt, dass sie sich irren: “Dieses Spike-Protein, das wir angreifen, ist eigentlich ein ganz normaler Teil des Körpers! Lasst uns die Antikörperproduktion herunterfahren, Leute.”
      • Schritt 7: Die Wissenschaftler stellen fest, dass Ihre Antikörperproduktion ziemlich schnell zu sinken scheint. Nach sechs Monaten denken sie bei sich: Nun, es ist an der Zeit, dass du geboostet wirst!
      • Schritt 8: Du wurdest geboostet, und eine ganze Reihe von Zellen wurde nun mit mRNA infiziert, die sie dazu bringt, das Spike-Protein erneut zu produzieren. Ihre zytotoxischen T-Zellen töten einige dieser Zellen, Ihre T-Helferzellen bemerken, dass dieses Spike-Protein auf dem MHC-Molekül der infizierten Zellen präsentiert wird, die Interferon produzieren, und so sagen Ihre T-Helferzellen einigen B-Zellen, dass es Zeit ist, sich wieder ans Werk zu machen! “Ich weiß, dass ihr euch abgeschaltet habt, weil ihr denkt, dass ihr unseren eigenen Körper angreift, aber ihr müsst wieder mit der Produktion von Antikörpern beginnen, Leute!”
      • Schritt 9: Die Antikörperproduktion läuft eine Zeit lang weiter, aber überall gibt es Zellen, die dieses Spike-Protein exprimieren, ohne dass sie wirkliche Symptome einer Virusinfektion zeigen, so dass die B-Zellen schnell wieder herunterfahren, da ihr B-Zell-Rezeptor ständig stimuliert wird, weil scheinbar gesunde Zellen dieses Spike-Protein auf ihrer Oberfläche exprimiert haben.
      • Schritt 10: Die Wissenschaftler sehen Sie an und sind alarmiert. “Oh je, die Antikörperproduktion geht wieder zurück. Zeit für Injektion Nummer vier!”
      • Schritt 11: Der ganze Prozess wiederholt sich erneut.
    • Zu dem was wir gerade sehen:
      • Die einfachste Erklärung: Die Impfstoffe bringen Ihre eigenen Zellen dazu, einen kleinen Teil des Coronavirus (das so genannte “Spike-Protein”) zu produzieren. Aufgrund der Art und Weise, wie die Impfstoffe Ihre Zellen dazu zwingen, diesen Teil des Virus zu produzieren, ist Ihr Immunsystem jedoch innerhalb weniger Wochen zunehmend davon überzeugt, dass dieser kleine Teil des Coronavirus kein Virus ist, sondern einfach ein normaler Teil Ihres Körpers, den es noch nicht kannte, und so beginnt es, dieses Protein zu tolerieren.
    • Was bringt die Zukunft? u.a.:
      • Aufgrund der Impfkampagne haben wir allen Grund zu der Annahme, dass das Virus in absehbarer Zukunft weiterhin in seiner Ausbreitung unterstützt wird, was ihm die Möglichkeit gibt, alle möglichen neuen Varianten zu gebären, die nun auf nicht-menschliche Spezies überspringen, wo sie dann mutieren und wieder auf unsere Spezies überspringen können.
    • H.C.: Doom!
  • [42] Dynamics of Neutralizing Antibody Responses Following Natural SARS-CoV-2 Infection and Correlation with Commercial Serologic Tests. A Reappraisal and Indirect Comparison with Vaccinated Subjects, Constant Gillot, et al, Viruses. 2021 Nov; 13(11): 2329., Published online 2021 Nov 22. doi: 10.3390/v13112329
    • In this cohort of vaccinated subjects, 43% (n = 25/58) of the participants no longer exhibit NAbs activity 180 days after the administration of the first dose of BNT162b2 []. This is a very interesting observation since even those who were seropositive at baseline, i.e., a documented previous infection to SARS-CoV-2, seemed to lose their neutralizing capacity (n = 7/18, 39%) [].
    • H.C.: Die Studie zu [41]
  • [43] Wichtiger Kommentar auf [42]
    • Original: 
      • The cmRNA vaccines cause the immune system to produce ISOMERIC antibodies. The genetic code is coded with Pseudouridine, instead of Uracil (a 100% replacement in the cmRNA vaccines), which is an isomer of Uridine. Both the spike proteins and the abs will be isomeric. Since the immune system is being sabotaged to produce a huge numnber of isomeric abs, the normal antibodies will be fabricated in lower numbers, including the lethal abs REGN10987 and B38. However, now, the vaccinated people are left with a large number of isomeric binding antibodies (which can be misfolded or neurotoxic) and a significant number of isomeric spike proteins (since the immune system will produce trillions of such isomeric superantigens, there won’t be a matching number of neutralizing isomeric abs to counter them).
      • It is now known that heat shock proteins are related to prion diseases. A spike protein = a prion = Wilhelm Reich’s T-bacilli. These heat shock proteins can become misfolded (dextrorotatory) prions if they encounter a thermal shock, such as a large volcanic eruption which will lower the temperature by many degrees.
      • https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.03.07.21253098v2 (binding abs after vaccination)
      • cmRNA = chemically modified RNA (since Uracil is substituted with Pseudouridine, we are talking about CRISPR-RNA, which causes chromothripsis)
      • REGN10987/B38 are lethal antibodies (in the context of Sars-Cov-2) for which there is an antidote, acetylneuraminic methyl ester acid
    • Deutsch (deepl.com)
      • Die cmRNA-Impfstoffe veranlassen das Immunsystem, ISOMERISCHE Antikörper zu produzieren. Der genetische Code wird mit Pseudouridin anstelle von Uracil kodiert (ein 100%iger Ersatz in den cmRNA-Impfstoffen), das ein Isomer von Uridin ist. Sowohl die Spike-Proteine als auch die Antikörper werden isomer sein.
      • Da das Immunsystem sabotiert wird, um eine große Anzahl isomerer Abs zu produzieren, werden die normalen Antikörper in geringerer Anzahl hergestellt, einschließlich der tödlichen Abs REGN10987 und B38.
      • Die geimpften Menschen haben nun jedoch eine große Anzahl isomerer bindender Antikörper (die fehlgefaltet oder neurotoxisch sein können) und eine beträchtliche Anzahl isomerer Spike-Proteine (da das Immunsystem Billionen solcher isomerer Superantigene produziert, gibt es keine entsprechende Anzahl neutralisierender isomerer Antikörper, um ihnen zu begegnen).
      • Es ist inzwischen bekannt, dass Hitzeschockproteine mit Prionenerkrankungen in Verbindung stehen. Ein Spike-Protein = ein Prion = Wilhelm Reichs T-Bazillen.
      • Diese Hitzeschockproteine können zu fehlgefalteten (rechtsdrehenden) Prionen werden, wenn sie einem thermischen Schock ausgesetzt sind, wie z. B. einem großen Vulkanausbruch, der die Temperatur um viele Grad senkt.
      • https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.03.07.21253098v2 (bindende Abs nach Impfung)
      • cmRNA = chemisch veränderte RNA (da Uracil durch Pseudouridin ersetzt wird, handelt es sich um CRISPR-RNA, die Chromothripsis verursacht)
      • REGN10987/B38 sind tödliche Antikörper (im Zusammenhang mit Sars-Cov-2), für die es ein Gegenmittel gibt, Acetylneuraminsäuremethylester
  • [44] V-AIDS, Florian Schilling, 10.2.2022
    • Eine Zusammenfassung des aktuellen Wissensstandes zum impfverursachten Immunschwächesyndrom:
      • 7:54: Autoimmunreaktion durch infektionsverstärkende Antikörper (ADE)
      • 12:23: Erhöhung der Bildung regulatorischer T-Zellen (T-Reg), die das Immunsystem bremsen -> EMA äußert daher, dass wiederholte Impfungen in kurzen Abständen keine nachhaltige langfristige Strategie darstellen und das Risiko der Überlastung des Immunsystems besteht
      • 19:18: Ausschalten (“funktionale Erschöpfung”) vorhandener Immunzellen (Th1/2)
      • 23:29: Zellverschmelzung (Synzytien) durch Anhaftung der injizierten und gebildeten Spikes (“Spiking”), was das Immunsystem stärker belastet
      • 27:35: Störung der Aktivität natürlicher Killerzellen (NK), die u.a. zum Abtöten von Krebszellen dienen
      • 32:16: Interferon-Botenstoffe, die zur Bildung von Killerzellen führen, werden unterdrückt – damit wird die Krebs- und Virenabwehr geschwächt
      • 37:58: mRNA-Spiking schaltet Interferon-Signalwege ab und entzündliche Signalwege an
      • 43:42: eigene Abwehrzellen werden genetisch so umprogrammiert, dass Genaktivitäten selektiv verstärkt oder geschwächt werden, was zu deutlich verschlechterten Laborwerten und Zellverhalten führt (beschleunigte Alterung, Gerinnung, Hypoxie, …)
      • 51:08: Zusammenfassung der Erkenntnisse
    • H.C.: Sichert euch den Vortrag wie auch diesen Blog-Artikel… wer weiss….
  • [45] Amalgam Illness: Diagnosis & Treatment: What You Can Do to Get Better, How Your Doctor Can Help You, Andrew Hall, Ph.D. Cutler , 1. Juni 1999
  • [46] Florida Surgeon General Promotes Nutraceuticals for COVID, Dr. Mercola, 13.12.2021
    • Dr. Joseph Ladapo was appointed Florida surgeon general and secretary of the Florida Department of Health by Gov. Ron DeSantis September 21, 2021
    • Ladapo has now issued a statewide public service announcement in support of commonsense COVID prevention strategies such as optimizing your vitamin D, staying active, eating nutrient-dense foods and boosting your immune system with supplements such as vitamin C, quercetin and zinc
    • H.C.: Quelle für diesen Artikel ist [47]
  • [47] COVID-19: Optimize Your Health – Florida’s Innovative ResponseFlorida Department of Health
    • Talk to your health care provider about how certain supplements or foods containing vitamins and minerals might help boost your immune system, such as:
  • [48] World Council for Health Reveals Spike Protein Detox, Mercola.com, 22.12.2021 (Backup)
    • The World Council for Health has released a spike protein detox guide, which provides straightforward steps you can take to potentially lessen the effects of toxic spike protein in your body. Spike protein inhibitors and neutralizers include pine needles, ivermectin, neem, N-acetylcysteine (NAC) and glutathione. The top 10 spike protein detox essentials include vitamin D, vitamin C, nigella seed, quercetin, zinc, curcumin, milk thistle extract, NAC, ivermectin and magnesium.
    • Interleukin 6 (IL-6) is a proinflammatory cytokine that is expressed post-injection and levels increase in those with COVID-19. It’s for this reason that the World Health Organization recommends IL-6 inhibitors for people who are severely ill with COVID-19.15 Many natural IL-6 inhibitors, or anti-inflammatories, exist and may be useful for those seeking to detox from COVID-19 or COVID-19 injections:16
      Boswellia serrata (frankincense)Dandelion leaf extract
      Black cumin (Nigella sativa)Curcumin
      Krill oil and other fatty acidsCinnamon
      FisetinApigenin
      QuercetinResveratrol
      LuteolinVitamin D3 (with vitamin K)
      ZincMagnesium
      Jasmine teaSpices
      Bay leavesBlack pepper
      NutmegSage
    • A group of international doctors and holistic practitioners who have experience helping people recover from COVID-19 and post-injection illness compiled natural options for helping to reduce your body’s spike protein load. The following are spike protein inhibitors, which means they inhibit the binding of the spike protein to human cells:
      Prunella vulgarisPine needles
      EmodinNeem
      Dandelion leaf extractIvermectin
    • Ivermectin, for example, docks to the SARS-CoV-2 spike receptor-bending domain attached to ACE2, which may interfere with its ability to attach to the human cell membrane.11 They also compiled a list of spike protein neutralizers, which render it unable to cause further damage to cells. This includes:
      N-acetylcysteine (NAC)Glutathione
      Fennel teaStar anise tea
      Pine needle teaSt. John’s wort
      Comfrey leafVitamin C
    • The plant compounds in the table above contain shikimic acid, which may counteract blood clot formation and reduce some of the spike protein’s toxic effects. Nattokinase, a form of fermented soy, may also help to reduce the occurrence of blood clots.12
    • Serine protease is another enzyme that’s “responsible for the proteolytic cleavage of the SARS-CoV-2 spike protein, enabling host cell fusion of the virus.”19 Inhibiting serine protease may therefore prevent spike protein activation and viral entry into cells. WCH compiled several natural serine protease inhibitors, which include:20
      Green teaPotato tubers
      Blue green algaeSoybeans
      N-acetyl cysteine (NAC)Boswellia
    • Top 10 Spike Protein Detox Essentials — and the Full Guide: Below you can find WCH’s full guide of useful substances to detox from toxic spike proteins, including recommended doses, which you can confirm with your holistic health care practitioner. If you’re not sure where to start, the following 10 compounds are the “essentials” when it comes to spike protein detox. This is a good place to begin as you work out a more comprehensive health strategy:25
      Vitamin DVitamin C
      NACIvermectin
      Nigella seedQuercetin
      ZincMagnesium
      CurcuminMilk thistle extract
    • World Council for Health’s Spike Protein Detox Guide26
      SUBSTANCENATURAL SOURCE(S)WHERE TO GETRECOMMENDED DOSE
      IvermectinSoil bacteria (avermectin)On prescription0.4 mg/kg weekly for 4 weeks, then monthly
      *Check package instructions to determine if there are contraindications prior to use
      HydroxychloroquineOn prescription200 mg weekly for 4 weeks
      *Check package instructions to determine if there are contraindications prior to use
      Vitamin CCitrus fruits (e.g. oranges) and vegetables (broccoli, cauliflower, brussels sprouts)Supplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, online6-12 g daily (divided evenly between sodium ascorbate (several grams), liposomal vitamin C (3-6 g) & ascorbyl palmitate (1–3 g)
      Prunella Vulgaris (commonly known as self-heal)Self-heal plantSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, online7 ounces (207 ml) daily
      Pine NeedlesPine treeSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineConsume tea 3 x daily (consume oil/resin that accumulates in the tea also)
      NeemNeem treeSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineAs per your practitioner’s or preparation instructions
      Dandelion Leaf ExtractDandelion plantSupplement (dandelion tea, dandelion coffee, leaf tincture): natural food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineTincture as per your practitioner’s or preparation instructions
      N-Acetyl Cysteine (NAC)High-protein foods (beans, lentils, spinach, bananas, salmon, tuna)Supplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineUp to 1,200 mg daily (in divided doses)
      Fennel TeaFennel plantSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineNo upper limit. Start with 1 cup and monitor body’s reaction
      Star Anise TeaChinese evergreen tree (Illicium verum)Supplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineNo upper limit. Start with 1 cup and monitor body’s reaction
      St John’s WortSt John’s wort plantSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineAs directed on supplement
      Comfrey LeafSymphytum plant genusSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineAs directed on supplement
      Lumbrokinase
      Serrapeptidase
      Or Nattokinase
      Natto (Japanese soybean dish)Supplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, online2-6 capsules 3-4 times a day on empty stomach one hour before or two hours after a meal
      Boswellia serrataBoswellia serrata treeSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineAs directed on supplement
      Black Cumin (Nigella Sativa)Buttercup plant familyGrocery stores, health food stores
      CurcuminTurmericGrocery stores, health food stores
      Fish OilFatty/oily fishGrocery stores, health food storesUp to 2,000 mg daily
      CinnamonCinnamomum tree genusGrocery store
      Fisetin (Flavonoid)Fruits: strawberries, apples, mangoes Vegetables: onions, nuts, wineSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineUp to 100 mg daily Consume with fats
      ApigeninFruits, veg & herbs parsley, chamomile, vine-spinach, celery, artichokes, oreganoSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, online50 mg daily
      Quercetin (Flavonoid)Citrus fruits, onions, parsley, red wineSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineUp to 500 mg twice daily, Consume with zinc
      ResveratrolPeanuts, grapes, wine, blueberries, cocoaSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineUp to 1,500 mg daily for up to 3 months
      LuteolinVegetables: celery, parsley, onion leaves
      Fruits: apple skins, chrysanthemum flowers
      Supplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, online100-300 mg daily (Typical manufacturer recommendations)
      Vitamin D3Fatty fish, fish liver oilsSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, online5,000–10,000 IU daily or whatever it takes to get to 60-80 ng/ml as tested in your blood
      Vitamin KGreen leafy vegetablesSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, online90-120 mg daily (90 for women, 120 for men)
      ZincRed meat, poultry, oysters, whole grains, milk productsSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, online11-40 mg daily
      MagnesiumGreens, whole grains, nutsSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineUp to 350 mg daily
      Jasmine TeaLeaves of common jasmine or Sampaguita plantsGrocery store, health food storesUp to 8 cups per day
      SpicesGrocery store
      Bay LeavesBay leaf plantsGrocery store
      Black PepperPiper nigrum plantGrocery store
      NutmegMyristica fragrans tree seedGrocery store
      SageSage plantGrocery store
      RutinBuckwheat, asparagus, apricots, cherries, black tea, green tea, elderflower teaSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, online500-4,000 mg daily (consult health care provider before taking higher-end doses)
      LimoneneRind of citrus fruits such as lemons, oranges, and limesSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineUp to 2,000 mg daily
      BaicaleinScutellaria plant genusSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, online100-2,800 mg
      HesperidinCitrus fruitSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, onlineUp to 150 mg twice daily
      Green TeaCamellia sinensis plant leavesGrocery storeUp to 8 cups of tea a day or as directed on supplement
      Potatoes tubersPotatoesGrocery store
      Blue Green AlgaeCyanobacteriaSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, online1-10 grams daily
      Andrographis PaniculataGreen chiretta plantSupplement: health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, online400 mg x 2 daily
      *Check for contraindications
      Milk Thistle ExtractSilymarinSupplement; Health food stores, pharmacies, dietary supplement stores, online200 mg x 3 daily
      Soybeans (organic)SoybeansGrocery store, health food stores
    • H.C.: Quelle für diesen Artikel ist [49]
  • [49] Spike Protein Detox GuideWorld Council for Health
  • [50] Melatonin Significantly Reduces COVID-19 Mortality, Mercola.com, 13.1.2022
    • Aus der Zusammenfassung:
      • Melatonin ist zwar vor allem als natürlicher Schlafregulator bekannt, hat aber auch viele andere wichtige Funktionen. Es stärkt die Immunfunktion, hilft bei der Wiederaufladung von Glutathion und kann die Behandlung bestimmter bakterieller Erkrankungen verbessern; es hat krampflösende und antiexzitotoxische Eigenschaften und ist ein starkes Antioxidans mit der seltenen Fähigkeit, in die Mitochondrien einzudringen.
      • Bei Virusinfektionen verringert Melatonin die Überreaktion der Wirtszellen auf den Erreger und erhöht so die Toleranz des Wirts gegenüber dem Virus. Dies gibt dem Wirt Zeit, eine adaptive Immunreaktion zu entwickeln und den eindringenden Erreger zu vernichten.
      • Melatonin schwächt mehrere pathologische Merkmale von COVID-19 ab, darunter übermäßigen oxidativen Stress und Entzündungen, eine übertriebene Immunreaktion, die zu einem Zytokinsturm führt, eine akute Lungenverletzung und ein akutes Atemnotsyndrom.
      • Eine Studie vom Oktober 2021 ergab, dass Melatonin die Sterblichkeitsrate bei schwer infizierten COVID-Patienten deutlich senkt. In der Gruppe, die nur die Standardbehandlung erhielt, starben 13 der 76 Patienten (17,1 %), verglichen mit nur einem der 82 Patienten (1,2 %), die zusätzlich zur Standardbehandlung Melatonin erhielten – eine Verringerung der Sterblichkeit um 93 %.
      • In der zweiten Woche der Infektion, einer Zeit, in der es bei schwer infizierten Patienten zu einer drastischen Verschlechterung kommen kann, ging es der Melatonin-Gruppe wesentlich besser als der Gruppe, die nur die Standardbehandlung erhielt: Nur zwei Patienten entwickelten eine Sepsis, während es in der Gruppe mit der Standardbehandlung acht waren.
    • H.C.: Die Studie ist [51] un die Sosierungen waren wohl um die 36-72 mg Intravenös, was die Dosierungen in meinem ersten Coronaserien-Artikel mit Verweis auf eine andere Studie bzw “Opinion” bestärkt. Mercola gibt dann auch Dosierungen um 10-100 mg in diesen Fällen als Bandbreite an. Ich selber würde dieses natürlich (rein theoretisch) nicht auf einen Schlag nehmen, sondern über den Tag verteilt zuführen.
  • [51]  The Effect of Melatonin on Thrombosis, Sepsis and Mortality Rate in COVID-19 Patients, Zainab Thanon Hasan et al., Int J Infect Dis, 2022 Jan;114:79-84., doi: 10.1016/j.ijid.2021.10.012. Epub 2021 Oct 12.
    • Adjuvant use of melatonin may help to reduce thrombosis, sepsis, and mortality in COVID-19 patients.
  • [52] How Nose Swabs Detect New Covid-19 Strains, WIRED, 27.1.2021
    • Scientists from around the world are using nose swabs to track the emergence of SARS-CoV-2 variants. Here’s how it works.
    • H.C.: Meint von 10% der PCR-Tests (USA) wird ggf. das gesamte Genom der getesteten Personen analysiert (so wie ich es verstehe) um vorgeblich “neue SARS-CoV-2 Varianten zu suchen”. Und sicher schmeißen Sie die anderen Teile (die vom Menschen) in die Mülltonne….
  • [53] Netzfund: “Alle namhaften Experten unterstützen die Regierungspolitik, weil man nur zum namhaften Experten wird, wenn man die Regierungspolitik unterstützt.”
  • [54] Videoschaltkonferenz des Bundeskanzlers mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 16. Februar 2022, Welt.de
    • Aus dem Beschluss:
      • Spätestens im Herbst besteht vor diesem Hintergrund nach der Einschätzung der Expertinnen und Experten das Risiko erneuter Infektionswellen
      • Nach Einschätzung des Expertenrats befinden wir uns in einer neuen Phase der Pandemie. Sie erfordere allerdings weiterhin ein hohes Maß an Aufmerksamkeit
      • Von zentraler Bedeutung sei es, dass zunächst weiterhin Masken getragen würden.
      • Bund und Länder werden weiter intensiv für das Impfen werben und leicht zu erreichende Impfangebote machen. Denn: Impfen hilft.
      • In einem ersten Schritt werden private Zusammenkünfte für Geimpfte und Genesene wieder ohne Begrenzung der Teilnehmendenzahl möglich.
      • In einem zweiten Schritt wird unter Berücksichtigung der Situation in den Krankenhäusern ab dem 4. März 2022 der Zugang zur Gastronomie für Geimpfte, Genesene und Personen mit tagesaktuellem Test ermöglicht  (3G Regelung).
      • In einem dritten und letzten Schritt ab dem 20. März 2022 sollen alle tiefgreifenderen Schutzmaßnahmen entfallen, wenn die Situation in den Krankenhäusern dies zulässt.
      • Auch die nach dem Infektionsschutzgesetz verpflichtenden Homeoffice-Regelungen entfallen.
      • .. dass es auch über den 19. März 2022 hinaus niedrigschwelliger Basisschutzmaßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens und zum Schutz vulnerabler Gruppen bedarf.
      • Die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder bitten die Bundesregierung, eine Teststrategie über den 31. März 2022 hinaus zu entwickeln und die Testverordnung zu verlängern.
  • [55] Data about the vaccines is disappearing, Alex Berenson, Feb 17 2022
    • Scotland is one of the most transparent countries about Covid vaccines. Whoops! I mean Scotland WAS one of the most transparent. The country just said mRNA shots work so well that the raw data showing how well they work will no longer be released. Because they work so well.
    • … viel Analyse dr Daten….
    • In other words, almost 9 out of 10 of the people who die in Scotland are vaccinated, and the vast majority of those are boosted. And deaths remain stubbornly high, even though Omicron is far milder.
    • Scotland was among a handful of countries to publish data at this level of detail. I suspect the others will follow its lead. The novel Covid vaccine experiment is over. It’s ending. It’s failed. The authorities know the truth as well as anyone else. They are taking their only possible course of action: end the mandates, hide the raw numbers, and hope there are no long-term problems and everyone forgets. Oh yeah, and try to censor anyone who won’t.
  • [56] Scotland will HIDE Vaccinated and Boosted Deaths – The data looks bad… So hide the data!, Igor Chudov, Feb 17 2022
    • Our astute reader JC mentioned this gem to me: starting Feb 16, Scotland will no longer report cases and deaths by vaccination status.
    • It also shows how public health agencies deal with truth about vaccination: they hide it.
    • Lastly, any population statistics has “data issues” and “confounders”. Those issues and confounders were fine with PHE during the brief honeymoon period when “Covid Vax” seemed to work. Once the vaccine situation turned into a dumpster fire, suddenly the data is no longer worth reporting and should be replaced by “appropriate guidance”.
  • [57] Heads I win, tails I don’t report the results, Rinthra, 18.2.2022
    • Scotland has just announced that they’re going to stop reporting the death rates of vaccinated versus unvaccinated COVID patients. Others have already covered this, so have a look at this:
    • Auschnitte:
      • The vaccines have so far failed to work and that’s why politicians are now so eager to return to normal, without reporting what’s going on in the hospitals anymore. They’re now under the impression that the vaccines can’t solve it and merely make it “manageable” and so they’re eager to get the population to go along with going back to normal. They’re also going to painstakingly insist that the problem is over, even when it proves to be far worse than last winter, as in Denmark right now.
      • However, unfortunately for everyone, this is just not where it stops. Vaccine efficacy doesn’t decline to zero, it declines below zero, as the virus gradually evolves to use your vaccine induced immune response to its own advantage. This eventually leads to the dreaded antibody dependent enhancement. The zero point is merely the point where governments stop reporting the data (because clearly there must be some issue with the data when it shows the vaccines don’t work, even if said issue wasn’t there before Omicron and even if we don’t have a clue what the issue might be!), it’s not the point where the numbers stop getting worse.
      • Our failed vaccine experiment that leads to antibody dependent enhancement is different from the failed Dengue vaccine experiment in the Philippines that killed children through antibody dependent enhancement, for a simple reason: Our vaccines have been distributed to so many people that they have created evolutionary relevant selective pressure for antibody dependent enhancement.
      • Antibody dependent enhancement may be playing a role in a strange phenomenon we observe: People get Omicron, they get sick and then they take an unusually long time to die from it. If infection triggers the rise in antibodies that merely make the infection worse, it would explain the delay in death.
      • Worse, the breadth of the immune response declines with every booster, so it degrades the quality of the immune response, which is masked by the temporary increase in quantity. In other words, if you got off the booster train after the third shot and faced a 2% risk of death upon infection, you might for example face a 3% risk of death upon infection if you decided to get off the booster train after the fourth.
    • H.C.: Da wird noch was auf uns zu kommen… nun verbirgt man auch in Schottland, was man in Deutschland nie veröffentlich hat… weil die Zahlen ausweisen das die “Impfungen” (die keine sind) nichts bringen. Man stoppt die Zahlenflut, bevor klar wird das Sie nicht nur nicht helfen, sondern….
  • [58] COPTIGATE – THE WORST DESIGN FLAW IN HUMAN HISTORY THAT IS IMPACTING YOUR HEALTH, Ehden Biber, Aug 20, 2021
    • How come Prizer, Moderna, AstraZeneca, Janssen etc. are using a technology that both they and the regulators know will cause unknown results?
    • Let’s start with a thought experiment:
      • If an engineering design flaw exists and no one measures it, can it really injure people or kill them?
      • Making a new vaccine is hard. Making a new vaccine that uses a new technology is even harder, because you need to prove safety.
      • Luckily, when it comes to COVID, the vaccines have been tested and shown to be safe, right?
      • Well, they might have forgotten one thing…
      • Trying to tell your body to generate proteins is hard for many reasons. One of them is the fact that when you try to run the protein information via ribosomes which process that code and generate the protein, it can be very slow or can get stuck during the process.
      • Luckily, scientists found a way to overcome this problem, by doing code substitution: instead of using the original genetic code to generate the protein, they changed the letters in the code so the code would be optimized. This is known as Codon Optimization.
      • Codons are three nucleotides; nucleotides are the building blocks of your DNA.
      • In 2011 Nature Medicine magazine published an article called “Breaking the Silence”. It described how codon optimization, which uses this synonymous DNA changes, can trigger disease in a number of ways.: https://doi.org/10.1038/nm1211-1536
      • Turns out the protein which was manufactured when codon optimization has different ways it folds and a different 3D shape, and it “could cause immunogenicity, for example, which wouldn’t be seen until late-stage clinical trials or even after approval”.
      • “The changed form could cause immunogenicity, for example, which wouldn’t be seen until late-stage clinical trials or even after approval.” (Chava Kimchi Sarfaty, FDA)
      • This statement relates to the NORMAL approval cycle. The COVID vaccines went via an accelerated one.
      • “Codon optimization can lead to alterations in protein conformation and function…. and increase immunogenicity….some of these elements can … alter protein folding, and lead to changes in protein conformation and post-translational modifications.” (Vincent P. Mauro)
      • Protein misfolding “has been linked with neurodegeneration in Alzheimer and Parkinson disease, and many other pathologies.”: pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28441058/
      • “The data confirm that protein misfolding resulting in intracellular PAO accumulation is sufficient to cause cardiomyocyte death and heart failure.”: pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18612262/
      • So if it is so problematic, why do manufacturers use it? because “higher levels of protein expression are required for clinical trials and commercialization, and these expression levels can sometimes be obtained by using (codon optimization)” (Vincent P. Mauro, 2018)
      • Pfizer is the most aggressive in their genetic code optimization (as far as we know); just read the abstract from “BNT162b2 Vaccine: Possible Codons Misreading, Errors in Protein Synthesis and Alternative Splicing’s Anomalies”: https://europepmc.org/article/PPR/PPR303115
        • Aus dem Abstract: The problem is the  heavy alteration of the mRNA :  Uracil  is replaced to fool the immune system with  Ψ  ( Pseudouridine ); the  letters of all codon triplets  are replaced by a  C  or a  G , to  extremely increase  the  speed  of  protein synthesis ; replacement of some  amino acids  with  Proline ; addition of a  sequence (3’-UTR)  with  unknown  alteration. These  impairments  could cause strong  doubts  about the presence of  codon usage errors . An eventual  mistranslation  has consequences on the  pathophysiology  of a  variety of diseases .In addition,  mRNA injected  is a  pre-mRNA , which can  lead  to the  multiple  mature  mRNAs ; these are  alternative splicing   anomalies , direct  source  of serious  long-term harm  on the human health. In essence, what will be created  may not be identical  with  protein S Spike : just an  error in translational decoding , codons  misreading , production of  different  amino acids, then  proteins , to cause serious  long-term damage  to human  health , despite the  DNA is not modified , being instead in the  cell nucleus  and  not in the cytoplasm , where the modified mRNA arrives. However, in this case, the  correlation  between  speed of synthesis  and  protein expression  with  synthesis errors , as well as the  mechanism  that could affect the  translation of the sequence  remain obscure, many  trials  have  not yet  been  performed .
      • AS FAR AS I KNOW the codon optimization which is used by manufacturers (Pfizer, AZ, Moderna, Jannsen etc.) do not take into account the the triplet-of-triplets relationship, meaning THEIR CODON OPTIMIZATION CAN INTRODUCE UNPREDICTABLE FEATURES!
      • SUMMARY:
        • On top of all the possible problems that can introduced due to the optimization, there is an inability to foresee the real impact of this optimization due to the inter-dependency of codons.
        • Welcome to Jurassic Park, the Codon Optimization edition.
    • H.C.: Bitte im Original weiterlesen.. mir wird gerade sehr, sehr übel….
  • [59] Die Nebenwirkungen der mRNA-Spritze, über die niemand redet, Uncut-News, 18.2.2022
    • Die COVID-Impfungen enthalten nicht die identische mRNA, die im SARS-CoV-2-Virus enthalten ist. Die mRNA wurde in einem Prozess namens „Codon-Optimierung“ gentechnisch verändert, und es ist bekannt, dass dieser Prozess zu völlig unvorhersehbaren Nebenwirkungen führen kann
    • Die Codon-Optimierung kann zu einer Fehlfaltung von Proteinen führen, die wiederum mit tödlichen Krankheiten wie neurodegenerativen Erkrankungen und Herzversagen in Verbindung gebracht wird.
    • Pfizer scheint bei der Codonoptimierung am aggressivsten vorgegangen zu sein. In seinem der FDA vorgelegten Risikomanagementplan räumt Pfizer ein, dass die durchgeführte Codonoptimierung zu einer erhöhten Gamma-Glutamyl-Transferase (GGT) geführt hat, die ein früher Marker für Herzversagen ist.
    • In seinem Risikomanagementplan für BNT162b2/Comirnaty, den er bei der FDA eingereicht hat, um eine Notfallzulassung zu erhalten, gibt Pfizer sogar zu, dass die von ihnen durchgeführte Codonoptimierung zu einer erhöhten Gamma-Glutamyl-Transferase (GGT) geführt hat, die ein früher Marker für Herzversagen ist.
    • Erhöhte GGT-Werte sind auch ein Indikator für Insulinresistenz, kardiometabolische Erkrankungen, Lebererkrankungen und chronische Nierenerkrankungen. Wenn Ihre GGT-Werte erhöht sind, bedeutet dies auch, dass Ihre Leber unter Stress steht. Der ideale GGT-Wert liegt unter 16 Einheiten pro Liter (U/L) für Männer und unter 9 U/L für Frauen. Bei einem Wert von mehr als 25 U/L bei Männern und 18 U/L bei Frauen steigt Ihr Risiko für chronische Krankheiten erheblich.
    • Zusammenfassung
      • Um es kurz und bündig zusammenzufassen: Pfizer, Moderna und Janssen haben den genetischen Code ihrer RNA verändert, um sicherzustellen, dass das resultierende Spike-Protein, das Ihr Körper herstellt, stabiler ist, und um die Schutzmechanismen in den Zellen zu umgehen, die die Virusreplikation verhindern.
      • Ohne diese Änderung würde Ihr Immunsystem die mRNA einfach zerstören, bevor Ihre Zellen mit der Produktion von Spike-Protein beginnen könnten. Das Problem ist, dass diese Codon-Optimierung, diese genetische Umschreibung, zu Übersetzungsfehlern führt, wenn Ihre Ribosomen – die „Maschinen“ in Ihren Zellen, die Proteine synthetisieren – den Code verarbeiten.
      • Diese Übersetzungsfehler können zu falsch gefalteten und schlecht funktionierenden Proteinen führen. Wir wissen bereits, dass eine gewisse Fehlfaltung von Proteinen mit neurodegenerativen Erkrankungen und plötzlichem Herzversagen in Verbindung gebracht wird. Aber wir haben keine Ahnung, was die durch die COVID-Impfungen entstehenden fehlgefalteten Proteine anrichten könnten. Die Folgen könnten identisch mit denen anderer Proteinfehlfaltungen sein, oder sie könnten zu völlig neuen Zuständen führen.
      • Um mehr zu erfahren, sollten Sie sich das „Planet Lockdown“-Interview mit Alexandra Henrion-Caude, Ph.D., einer Genetikerin und Forscherin am Französischen Institut für Gesundheit, anhören, das Sie oben in diesem Artikel finden. Sie erklärt, was RNA ist, wie die COVID-Impfung theoretisch funktionieren soll und welche Bedenken es bei ihrer Verwendung gibt.
      • Sie weist darauf hin, dass man, wenn man einen Impfstoff herstellen wollte, nicht auf den Teil des Virus abzielen würde, der am anfälligsten für Mutationen ist (das Spike-Protein). Man würde einen Teil des Virus auswählen, der weniger mutationsanfällig ist. Indem man sich auf das Spike-Protein konzentrierte, war man gezwungen, mehrere Impfstoffe herzustellen, um mit den Mutationen Schritt zu halten.
      • Durch die Wahl des Spike-Proteins als Ziel wurde der Körper außerdem darauf programmiert, den giftigsten Teil des Virus zu produzieren. Wir wissen, dass das Spike-Protein allein pathogen ist und beispielsweise Blutgerinnsel und abnormale Blutungen hervorruft – auch ohne den Rest des Virus. Die Blutgerinnung und/oder Blutung ist darauf zurückzuführen, dass Ihr Immunsystem die Zellen in Ihrem Gefäßsystem angreift und zerstört, die das Spike-Protein produzieren.
    • H.C.: Ganz wichtig: Der “Impfstoff” hat das komplizierteste Stück angeblichen SARS-CoV-2 eingebaut! Und alle Hersteller haben den gleichen (toxischen und kompliziertem) Teil gewählt – kein Unterschied? Warum?
  • [60] Kanada und Paypal zeigen, wie die totalitäre Zukunft ohne Bargeld und mit Impfpässen aussieht, Norbert Haering, 17. 02. 2022
    • Aus einer abstrakten Bedrohung der Freiheit durch rein digitalen Zahlungsverkehr ist schneller als erwartet Realität geworden: Die Regierung des linksliberalen Musterlandes Kanada lässt protestierenden Truckern und deren Unterstützung Verdächtigen die Konten einfrieren. Paypal zeigt, dass man sich gegen willkürliche Kontensperrung kaum wehren kann und die EZB lässt durchblicken, dass sie Bargeld gern los wäre und stattdessen digitales Zentralbankgeld einführen möchte.
  • [61] STIKO empfiehlt Aspiration bei COVID-19-Impfung als Vorsichtsmaßnahme, Ärzteblatt, Freitag, 18. Februar 2022
    • Entgegen den allgemeinen Empfehlungen für Impfungen rät die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut (RKI) zu einer Aspiration bei der intramuskulären Applikation eines COVID-19-Impfstoffs. So soll die Impfstoffsicherheit weiter erhöht werden.
    • Darauf weist die STIKO in der 18. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung vom 15. Februar hin. Im Tiermodell seien nach direkter intravenöser Gabe eines mRNA-Impfstoffs Perimyokarditiden aufgetreten. Sie ließen sich sowohl klinisch als auch histopathologisch nachweisen.
    • Die Impfung sollte strikt intramuskulär erfolgen, betonte die STIKO in den Empfehlungen. Intradermale, subkutane oder intravaskuläre Applikationen seien zu vermeiden.
    • H.C.: Nach 190 Millionen gesetzter Spritzen erkennt die STIKO auf einmal, dass Aspiration ja doch irgendwie sinnvoll ist. Da fühlt man sich mit seiner Gesundheit doch ernst genommen!
  • [62] COVID-19 and All-Cause Mortality Data by Age Group Reveals Risk of COVID Vaccine-Induced Fatality is Equal to or Greater than the Risk of a COVID death for all Age Groups Under 80 Years Old as of 6 February 2022., Kathy Dopp, MS Mathematics and Stephanie Seneff, PhD, 13 February 2022.
    • As of 6 February 2022, based on publicly available official UK and US data, all age groups under 50 years old are at greater risk of fatality after receiving a COVID-19 inoculation than an unvaccinated person is at risk of a COVID-19 death. All age groups under 80 years old have virtually no benefit from receiving a COVID-19 inoculation, and the younger ages incur significant risk. This analysis is conservative because it ignores the fact that inoculation-induced adverse events such as thrombosis, myocarditis, Bell’s palsy, and other vaccine-induced injuries can lead to shortened life span. When one takes into consideration the fact that there is approximately a 90% decrease in risk of COVID-19 death if early treatment is provided to all symptomatic high-risk persons, one can only conclude that mandates of COVID-19 inoculations are ill-advised. Considering the emergence of antibody-resistant variants like Delta and Omicron, for most age groups COVID-19 vaccine inoculations result in higher death rates than COVID-19 does for the unvaccinated. 
  • [63] The Covid-19 Vaccines- Circling the Drain of Truth, Greg Nyquist, Oct 5, 2021
    • What is the truth about the Covid-19 vaccines? Are they as safe and effective as their proponents claim? Or are they ineffective and fraught with troublesome and dangerous side effects? Or does the truth exist somewhere between these two extremes? There must exist thousands of claims, both for and against, scattered across the four winds of the internet. How are we supposed to evaluate these claims? How are they to be weighed and tested?
    • If we were governed by competent rulers, the vaccine mandates would immediately stop and only those high at risk of developing a severe Covid-19 infection would be given the option of vaccination. But we are not governed by competent rulers, and so hundreds of thousands, if not more, may wind up suffering at the hands of these potentially dangerous experimental injections.
  • [64] Netzfund: Leute das ist so einfach, dass man schreien möchte, solstitiumSamstag, 19.02.2022, 19:04
    • 10 Leute werden am 1.2.2022 geimpft geboostert irgendwas.
    • Am 2.2.2022 kommen sie infolge der Impfung in die Intensivstation.
    • Der Aufnahmebogen woraus die Statistiken an RKI gemeldet werden, wird am EINLIEFERUNGSTAG erhoben.
    • Am 2.2.2022 gelten diese 10 geimpften/geboosterten Leute allesamt als?????
    • UNGEIMPFTE !
      • (warum die dort liegen einerseits egal, andererseits aber kriegen die ja einen Test angedient und dann darf der ruhig mal positiv ausfallen weil dann versechsfachen (oder so) sich die Einnahmen.)
      • Weil: Die Deklaration “Geimpfte” sie erst 14 Tage nach der Impfung/Boosterung erlangen.
      • Die Leute liegen also allesamt, sofern nicht sofort in die ewigen Jagdgründe verabschiedend, nach 3 Wochen immernoch auf der Intensivstation.
      • Wird dann ein neuer Fragebogen täglich hinsichtlich Impfstatus abgefragt/ausgefüllt?
      • Nein!
      • Es gilt weiterhin der verquer deklarierte Fragebogen vom Einlieferungstag.
    • In diesem Beispiel also meldet Helios ganz offiziell und gemäß der Regularien: 100% Ungeimpfte in der ITS.
      • In Wirklichkeit sind es 100% Geimpfte!
      • Und wenn die innerhalb der ersten 14 Tage nach Nirvana migrieren, sind die auch noch als UNGEIMPFTE verstorben, wenn positiv getestet “an Corona”.
    • Braucht noch jemand ne Skizze?
    • H.C.: Nein, das Prinzip wird klar, warum man den “Ungeimpften”-Zahlen nicht trauen kann, denn es müsste hier “1-fach” oder “2-fach” etc. Geimpft ausgewiesen werden. “Ungeimpft” ist für die Politik, RKI und PEI ein willkürlich festzulegender und jederzeit änderbarer Begriff – nicht die Abwesenheit einer experimentellen Covid-19 Gen-Therapie.
  • [65] Bill Gates: Sadly the virus itself particularly the variant called Omicron is a type of vaccine, Münchener Sicherheitskonferenz 2022
    • Bill Gates: “Sadly the virus itself particularly the variant called Omicron is a type of vaccine, creates both B cell and T cell immunity and it’s done better job of getting out to the world population than we have with vaccines…”
  • [66] What’s Behind the New AIDS Scare?, Mercola.com, 22.2.2022
    • Zusammenfassung:
      • Während sich die Medien von COVID abwenden, nehmen sie stattdessen AIDS ins Visier. Das Timing der AIDS-bezogenen Artikel und Ankündigungen deutet auf eine koordinierte PR-Kampagne hin, die einen bestimmten Zweck verfolgen muss
      • Während die Berühmtheit von Prinz Harry nach Kräften ausgenutzt wird, um die Menschen dazu zu bringen, an einen HIV-Test zu denken, wurde gleichzeitig die Entdeckung einer neuen HIV-Variante in den Niederlanden bekannt gegeben. Diese Variante ist ansteckender, verursacht schwerere Krankheiten und verläuft doppelt so schnell. In den Niederlanden gibt es 109 bekannte Fälle dieser HIV-Variante.
      • Die COVID-Impfung könnte eine AIDS-ähnliche Krankheit verursachen, indem sie die Immunfunktion dezimiert. Forscher haben auch davor gewarnt, dass die COVID-Impfung das Risiko einer HIV-Infektion erhöhen kann. Ist die Fokussierung der Medien auf AIDS ein Versuch, die Auswirkungen der COVID-Impfung zu vertuschen?
      • In der gleichen Woche, in der Prinz Harry in den Medien auftrat und der neue HIV-Stamm veröffentlicht wurde, kündigte Moderna den Start einer Humanstudie für den weltweit ersten mRNA-HIV-Impfstoff an
      • Die Parallelen zwischen der AIDS-Kampagne von Dr. Anthony Fauci in den 80er Jahren und COVID sind frappierend ähnlich. In den 80er Jahren propagierte Fauci das tödliche Medikament AZT als einzig zulässige Art der AIDS-Behandlung. Während der COVID-Pandemie erhielt Faucis gescheitertes und tödliches Ebola-Medikament Remdesivir grünes Licht auf Kosten von weitaus sichereren Behandlungsalternativen. Fauci drängt auch auf einen Übergang von herkömmlichen Impfstoffen zur mRNA-Plattform
  • [67] Moderna Patented CANCER GENE is in Sars-Cov-2 “Spike Protein” – CTCCTCGGCGGGCACGTAG may do just what it was designed to do, Igor Chudov, 23.2.2022
    • First, a recap: Sars-Cov-2 virus has a genetic insert that exists ONLY in Moderna patent 9,587,003 from 2018. Obviously, bats could not copy the patented insert into their viruses by themselves, right?
    • Rephrasing his explanation: Sars-Cov-2 was passed through human cells, which were specifically of the line developed by Moderna, which contained mutated MSH3 genes. Due to such passage, Sars-Cov-2 cells acquired the Moderna mutation. In other words, they say, the CTCCTCGGCGGGCACGTAG sequence was randomly picked off human cells, that happened to be Moderna patented human cells. It is just a sign of what kind of lab work was performed.
    • But go back to the patent where CTCCTCGGCGGGCACGTAG appears: This is a Moderna patent (by Bancel et al) that is ONCOLOGY (Cancer) related and is about making cancer-causing proteins
  • [68] How did Moderna’s Patented Sequence End up in Sars-Cov-2?, And why Moderna “took only two days” to create the “Covid Vaxx”?, Igor Chudov, Feb 21, 2022
    • Here’s a continuation of the CTCCTCGGCGGGCACGTAG story. It was discussed much online and Naked Emperor posted a great substack article that prompted me to post a follow up.
    • The short of this (and you NEED to read the long version) is that Sars-Cov2 has a genetic sequence CTCCTCGGCGGGCACGTAG, that is the mirror image (complement) of the same sequence called “MSH3”, in the Moderna patent 9,587,003 from 2018.
    • This might also explain why Moderna “only needed two days” to come up with a vaccine for a comlpetely novel virus. The explanation, of course, is that it had plenty of time to develop the vaccine well in advance. It was not quite as novel to Moderna as it seemed, containing a Moderna patented sequence.
  • [69] MSH3 Homology and Potential Recombination Link to SARS-CoV-2 Furin Cleavage Site, Balamurali K. Ambati et al., Front.Virol., 21 February 2022, doi: 10.3389/fviro.2022.834808
    • In any case, the presence of the 19-nucleotide long RNA sequence including the FCS with 100% identity to the reverse complement of the MSH3 mRNA is highly unusual and requires further investigations.
  • [70] Netzfund: Leserzuschrift: Omicron Anagram Oncomir, IkonoklastMittwoch, 23.02.2022
    • Das Anagram lautet: Oncomir
    • Oncomir: An oncomir is a microRNA that is associated with cancer. MicroRNAs are short RNA molecules about 22 nucleotides in length. Essentially, miRNAs specifically target certain messenger RNAs to prevent them from coding for a specific protein. The dysregulation of certain microRNAs has been associated with specific cancer forming events. Many different oncomirs have been identified in numerous types of human cancers. Oncomirs are associated with carcinogenesis, malignant transformation, and metastasis. Some oncomir genes are oncogenes, in that overexpression of the gene leads to cancerous growth. Other oncomir genes are tumor suppressors in a normal cell, so that underexpression of the gene leads to cancerous growth.
    • H.C.: Noch fragen? Was ein Anagram ist muss ich hoffentlich hier nicht erklären 😉
  • [71] Krankenversicherung schlägt Alarm: Zahl der Impfnebenwirkungen in Wahrheit deutlich höher, Max Roland, Tichys Einblick, 23.2.2022
    • Eine Analyse von Krankenkassen-Daten unterstreicht nun die Skepsis gegenüber den offiziellen Zahlen zu den Impfnebenwirkungen. Die Krankenkasse BBK ProVita schlägt in einem Brief Alarm: „Es wäre ethisch falsch, nicht darüber zu sprechen.“
    • Bis zum Ende des Jahres 2021 erfasste das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) rund 245.000 Impfnebenwirkungen. Doch die tatsächliche Zahl dieser Nebenwirkungen dürfte um ein vielfaches höher liegen. Darauf deuten zumindest Ergebnisse einer Analyse der Krankenkasse BBK ProVita, über die die Welt berichtet. Man sei „hellhörig“ geworden, als immer mehr auftretende Diagnosen auf eine Impfnebenwirkung schließen ließen. Man habe daher die Datenbanken aller BBK-Kassen durchsucht. Die Datensammlung zeichnet ein völlig anderes Bild als die Zahlen aus dem Gesundheitsministerium.
    • So mussten von Januar bis August 2021 rund 217.000 von knapp 11 Millionen BBK-Versicherten wegen Impfnebenwirkungen behandelt werden – während das Paul-Ehrlich-Institut auf Basis von  61,4 Millionen geimpften nur 244.576 Nebenwirkungsmeldungen führt. „Gemäß unserer Berechnungen halten wir 400.000 Arztbesuche unserer Versicherten wegen Impfkomplikationen bis zum heutigen Tag für realistisch“, sagt Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK gegenüber der Welt. „Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung läge dieser Wert bei drei Millionen.“  Somit wäre die Zahl der Impfnebenwirkungen um über 1000 Prozent höher, als das PEI meldet.
    • H.C.: Da hat man wohl den Vorstand der BBK “nicht gebrieft”. Langsam kommt das raus, was jeder der ein paar Menschen kennt, die gespritzt wurden, sieht und mitbekommt! Und das, was jetzt rauskommt ist ja nur der Anfang der langfristigen Nebenwirkungen und der wachsenden Krebsgeschwüre…
  • [75] MARKmobil: Labor des Todes, Archivmeldung vom 30.04.2021, Extremnews
    • Das Pentagon-Biowaffenlabor “Lugar Center” in Georgien, im Volksmund “Labor des Todes” genannt. Aus dem Lugar Center sind Dokumente geleakt worden, die belegen, dass private US-Firmen wie Gilead oder Metabiota von höchsten Politikern Georgiens einen Freibrief für Menschenversuche bekommen haben. In zahlreichen Fällen mit tödlichem Ausgang. Seit der Eröffnung des Lugar Centers wird die Kaukasus-Republik Georgien von Epidemien und Pandemien heimgesucht. Im Land sind Schwärme von exotischen Insekten aufgetaucht, an denen die USA im Rahmen ihres Geheimprojektes “Insect Allies” forschen.
    • Außerdem nähren die Geheimdokumente aus dem Lugar Center den Verdacht, dass das Pentagon mit genetisch veränderten Pest-Viren experimentiert, die gezielt einzelne Menschenrassen ausrotten sollen, und damit eine der größten Bedrohungen der Menschheit überhaupt darstellen.
    • Video: https://www.bitchute.com/embed/ZK1TNlUYoiPC/
    • H.C.: Lest selber weiter… nur mal so, als Vervollständigung des (Welt-) Bildes….
  • [76] Documents expose US biological experiments on allied soldiers in Ukraine and Georgia, By Dilyana Gaytandzhieva, January 24, 2022
    • While the US is planning to increase its military presence in Eastern Europe to “protect its allies against Russia”, internal documents show what American “protection” in practical terms means.
    • The Pentagon has conducted biological experiments with a potentially lethal outcome on 4,400 soldiers in Ukraine and 1,000 soldiers in Georgia. According to leaked documents, all volunteer deaths should be reported within 24 h (in Ukraine) and 48 h (in Georgia).
    • Both countries are considered the most loyal US partners in the region with a number of Pentagon programs being implemented in their territory. One of them is the $2.5 billion Defense Threat Reduction Agency (DTRA) Biological engagement program which includes research on bio agents, deadly viruses and antibiotic-resistant bacteria being studied on the local population.
    • H.C.: Lest selber weiter… nur mal so, als Vervollständigung des (Welt-) Bildes….
  • [77] Omicron benefits from mass vaccination: A comparison between countries, Rintrah, 25.2.2022
    • Auszüge:
      • Whereas Delta broke through the waning vaccine induced immune response, Omicron benefits from it.
      • … countries that have vaccinated most of their population, are seeing an Omicron wave that led to anywhere around ten times as many infections during its peak and most worrisomely, appears to stay stuck above the peak of the Delta wave, something that doesn’t happen in countries with low vaccination rates.
        • Here we have Portugal, which has vaccinated 91% of its population: Its cases now peak at around 15 times the Delta wave.
        • Here we see Denmark, another highly vaccinated nation, with 81% of its population fully vaccinated: The Delta wave can barely be spotted, Omicron peaks at around fifty times the Delta peak.
        • Israel’s Omicron wave peaked at around ten times Delta, but importantly, it appears to drop down to a baseline that is still above the 7-day peak of the Delta wave. Denmark is not done dropping yet, but Portugal appears to similarly stay stuck at a high base of continuing infections, that exceeds any of its previous waves.
      • So, I will repeat what I have said before:
        • A vaccine against a novel coronavirus with high potential for variability, that generates non-sterilizing immunity for around six months, erodes natural immunity and is given indiscriminately to ~80% of the Western world’s population will lead to a longer and deadlier pandemic.
      • In fact, we see that Scotland has stopped publishing its statistics, because the same numbers that showed protection against death through the Delta wave have stopped showing protection now that Omicron has grown dominant.
      • A chronic infection that has evolved to overcome your antibody response is a big problem for a number of reasons. To start with,
        • chronic viral infections lead to T-cell exhaustion. This is a gradual process, that eventually makes it easier for this virus to spread through your body. Second,
        • COVID-19 is better thought of as a vascular disease that damages your endothelium than as a respiratory disease. This is for example why we see increased risk of stroke in people who suffer mild infections, for weeks after the infection.
    • Unfortunately, governments just seem eager to pursue the sort of policies that are making the situation worse. You can expect that the outcome of this mistake will be very deadly.
  • [78] Worst Fears Realized: Pfizer mRNA Integrates into your DNA mRNA Vaccines Actually are “Gene Therapy”, Study Shows, Igor Chudov, 25.2.2022
    • Auszüge:
      • What it is saying is: lab studies show that mRNA vaccine DOES integrate itself into human cellular DNA. This means that a shot of Pfizer vaccine, taken even once, permanently changes the DNA of affected cells.
      • What the article shows is that in vitro, using a human liver cell line, Pfizer mRNA vaccine uses a natural reverse transcriptase enzyme called LINE-1, and the genetic code of the vaccine is reverse transcribed into the DNA.
      • It also explains that vaccine mRNA actually does travel to the liver as one of the preferred sites (the other sites, as we heard, are ovaries and more).
      • What does it mean? Normally, our cells do the opposite: the cell nucleus, where the DNA is, expresses certain DNA code based on conditions of the cell, and produces natural, human messenger RNA. That messenger RNA travels out of the nucleus, where it is expressed into proteins needed for cell building. This is how growing organisms express different genetic programs to grow muscle cells or brain cells, etc.
      • This process is called “transcription”.
      • For many years, Central Dogma of Molecular Biology stated that the “reverse transcription” — moving genetic code from RNA back into the sacred cellular nucleus and recoding the DNA — was impossible. Eventually, scientists realized that it is possible under various conditions.
      • ….
      • Considering that Sars-Cov-2 “spike protein” has cancer code from Moderna 2017’ patent 9,587,003, it is imperative to find out the implications of this reverse transcription, and whether the vaccinated now have any undesirable genetic code embedded into their DNA.
    • EDIT: Our astute commenter pointed out an anonymous 4chan post from Dec 2020, long before any of this became known. The date makes us all ask, did this person know too much?
      • Uff… mehr schrebe ich nicht, wenn das hier kein Fake ist und wirklich aus 2020 stammt!

    • H.C.: Lest selber weiter… hatte ich ja schon drüber berichtet das es so sein soll, und jetzt ist der Nachweis für den Biontech-“Impfstoff” da…. AUA!
  • [79] Intracellular Reverse Transcription of Pfizer BioNTech COVID-19 mRNA Vaccine BNT162b2 In Vitro in Human Liver Cell Line, Markus Aldén et al., Curr. Issues Mol. Biol. 2022, 44(3), 1115-1126; https://doi.org/10.3390/cimb44030073 (registering DOI)
    • Our results indicate a fast up-take of BNT162b2 into human liver cell line Huh7, leading to changes in LINE-1 expression and distribution.
    • We also show that BNT162b2 mRNA is reverse transcribed intracellularly into DNA in as fast as 6 h upon BNT162b2 exposure.
  • [80] Blick in den Abgrund: BNT162b2/Comirnaty in Zell-DNA gefunden, Sciencefiles, 26.2.2022
    • Aldén et al. (2022) haben einen Beitrag mit dem Titel “Intracellular Reverse Transcription of Pfizer BioNTech COVID-19 mRNA Vaccine BNT162b2 In Vitro in Human Liver Cell Line” erstellt, der in der Zeitschrift “Current Issues in Molecular Biology” erschienen ist und in dem sie die Frage untersuchen, ob die mRNA, die von der Gentherapie von Pfizer/Biontech in menschliche Zellen gebracht wird, dort in DNA geschrieben werden kann. Eine nicht unerhebliche Frage, denn falls das eintreten sollte, führten die Konsequenzen mit hoher Wahrscheinlichkeit zu mehr als Kopfschmerzen und Übelkeit, den derzeit häufigsten Nebenwirkungen nach einer Gentherapie mit Pfizer/Biontech.
    • Umso erschreckender ist das Ergebnis, zu dem sie gelangen: Bereits 6 Stunden nachdem die menschlichen Hub7- Leberzellen mit Comirnaty / BNT162b2 zusammengebracht wurden, ist die mRNA Teil der Zell-DNA. Der Weg, über dem die messanger RNA dieses erstaunliche Kunststück vollbringt, scheint über LINE1 zu verlaufen, Long Interspersed Nuclear Elements, die rund 17% des menschlichen Genoms ausmachen. LINE1 ist ein sogenanntes Transposable Element (TE), eine Proteinkette, die ihre Position innerhalb des menschlichen Genoms verändern kann, dabei Löschungen oder Einfügungen vornehmen, Mutationen hervorbringen oder beseitigen kann. LINE1 ist ein Grund dafür, dass menschliche Genome nicht stabil sind und wird u.a. mit Krebs in Verbindung gebracht.
  • [81] Die Pandemiemassnahmen sollen global verbindlich erklärt werden, Zeitenwende, 25.2.2022
    • Am 1. März beginnen in Genf die Verhandlungen über ein internationales Abkommen zur Prävention und Bekämpfung von Pandemien. Grundlage des Abkommens ist Art. 19 der Verfassung der WHO, nach dem die WHO-Generalversammlung mit Zweidrittelsmehrheit für alle Mitgliedstaaten bindende Vereinbarungen beschliessen kann. Der Artikel ist in der 74-jährigen Geschichte erst einmal angewendet worden.
    • Hinter dem Abkommen stehen die Bill&Melinda-Gates Foundation und der US-Milliardär Marcel Arsenault, der im Herbst 2021 ankündigte, die globale Pandemie-Prävention mit 200 Mio. Dollar zu unterstützen.
    • Tedros Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO spricht von einer «einmaligen Gelegenheit, die globale Gesundheitsarchitektur zu stärken. Die EU, die das Projekt unterstützt, erwartet von dem Abkommen.
    • Das tönt alles recht harmlos. Aber Beobachter rechnen damit, dass die WHO mit dem Pakt verbindliche Massnahmen wie Lockdowns, Impfpflichten oder die zentrale Erhebung von Daten vorschreiben kann. Der Pakt würde der WHO direkten Einfluss auf die Ausübung von Bürgerrechten in den Mitgliedsländern geben.
    • H.C.: Damit könnten global Impfpflichten von Gates & Co. über die WHO-Ebene durchgedrückt werden… und alle Politiker sind dann fein raus und verweisen auf “internationale Abkommen”! Grundlage des Abkommens ist Art. 19 der Verfassung der WHO, nach dem die WHO-Generalversammlung mit Zweidrittelsmehrheit für alle Mitgliedstaaten bindende Vereinbarungen beschliessen kann. Der Artikel ist in der 74-jährigen Geschichte erst einmal angewendet worden.
  • [82] Unterschiede in der vom Impfstoff und der SARS-CoV-2-Replikation abgeleiteten mRNA: Implikationen für die Zellbiologie und zukünftige Krankheiten, Ikonoklast, Montag, 28.02.2022
    • Zusammenfassung
      • Codon-Optimierung beschreibt den Prozess, der zur Steigerung der Proteinproduktion durch alternative, aber synonyme Codonänderungen eingesetzt wird. In SARS-CoV-2 mRNA-Vakzinen können Codon-Optimierungen zu unterschiedlichen sekundären Konformationen führen, die sich unweigerlich auf die Funktion eines Proteins auswirken, was erhebliche Folgen für die Zelle hat.
      • Wenn die Codon-Optimierung den GC-Gehalt synthetischer mRNAs erhöht, kann es zu einer unvermeidlichen Anreicherung von G-Quartetten kommen, die potenziell G-Quadruplex-Strukturen bilden können. Die entstehenden G-Quadruplexe sind günstige Bindungsstellen für RNA-bindende Proteine wie Helikasen, die sich unweigerlich auf die epigenetische Reprogrammierung der Zelle auswirken, indem sie die Transkription, Translation und Replikation verändern.
      • In dieser Studie haben wir eine RNA-Faltanalyse durchgeführt, um die Veränderungen in den Sekundärstrukturen von mRNAs in SARS-CoV-2-Impfstoffen aufgrund der Codon-Optimierung zu untersuchen.
      • Wir konnten zeigen, dass der GC-Gehalt von mRNAs in Impfstoffen im Vergleich zu nativen SARS-CoV-2-RNA-Sequenzen, die für das Spike-Protein kodieren, deutlich erhöht ist. Da die GC-Anreicherung zu mehr G-Quadruplex-Strukturen führt, könnten diese zu möglichen pathologischen Prozessen beitragen, die durch die molekulare Impfung gegen SARS-CoV-2 ausgelöst werden.
    • Schlussfolgerungen
      • Das Argument, dass die von kodonoptimierten mRNAs synthetisierten Spike-Proteine mit dem Spike-Protein des Virus identisch sind, sollte mit Vorsicht geprüft werden. Es gibt mehrere Argumente, die dieses Dogma in Frage stellen.
        • Erstens diskriminiert die Biodistribution der unspezifischen LNP-Transfektion von mRNAs nicht gegenüber ACE2- oder CD147-exprimierenden Zelllinien, wie es bei dem Virus der Fall war.
        • Zweitens ist bekannt, dass die mRNA, die für das Spike-Protein kodiert, in mehrfacher Hinsicht unterschiedlich ist. Es ist bekannt, dass die mRNAs zwei Prolin-Substitutionen (K986P und V987P) aufweisen (Department of Health and Human Services Patent US 10,960,070B2), die die Konformation des Proteins verändern.
        • Es ist bekannt, dass die mRNAs kodonoptimiert sind, wodurch sich ihre Sekundärstruktur und ihre Quadruplex-G-Dichte in der Spike-Protein-mRNA verändern.
        • Es ist bekannt, dass die mRNAs N1-Methylpseudourin-Substitutionen aufweisen, die die Translationstreue und die Erkennung durch Toll-like-Rezeptoren verändern.
        • Darüber hinaus können die Expressionsniveaus und die Dauer dieser mRNAs in vielen Geweben, die nie eine natürliche Virusinfektion erfahren, länger sein und eine höhere Kopienzahl aufweisen.
        • Schließlich ist die Pharmakokinetik der Injektion anders als die der Infektion. 60ug-200ug Spike-mRNA entsprechen 26 Billionen bis 80 Billionen mRNA-Molekülen, die in wenigen Sekunden injiziert werden. Die Pharmakokinetik dieser Bolusinjektion unterscheidet sich von der Pharmakokinetik der viralen Replikation, die sich über einige Tage hinzieht. Wenn jede dieser mRNAs 10-100 Spike-Proteine produzieren kann und man 30-40 Billionen Zellen hat, kann die Exposition gegenüber Spike-Proteinen auf dem Weg der Impfung eine viel größere systemische Menge und eine viel längere Dauer haben als bei einer natürlichen Infektion.
      • Auffrischungsimpfungen, die häufiger als ein Jahr verabreicht werden, führen zu einer Anhäufung von Spike-Proteinen im gesamten Körper und erhöhen das Krankheitsrisiko in Organen wie Gehirn, Herz, Knochenmark sowie Immunzellen und -geweben weiter. Diese falsche Äquivalenz kann dazu führen, dass die Symptomatik von impfstoffbedingten unerwünschten Ereignissen unterschätzt wird.
      • Es sollte betont werden, dass es sich bei diesen Ergebnissen um eine In-silico-Hypothese handelt, die durch die Fachliteratur gestützt wird, dass aber weitere Arbeiten erforderlich sind, um die Homogenität der Spike-Protein-Expression in vivo besser zu charakterisieren. In dieser Arbeit wurden weder posttranslationale Modifikationen noch die Auswirkungen der degenerierten Basenpaarung von N1-Methylpseudouridin berücksichtigt.
      • Nach mehr als 20 Monaten Pandemie haben wir Millionen von SARs-CoV-2-Genomen sequenziert. Eine Los-zu-Los-Sequenzierung der Impfstoffe gibt es nicht. Bis heute gibt es im NCBI keine Rohdaten für diese Impfstoffe, obwohl über eine Milliarde haftungsfreie Impfungen durchgeführt wurden.
      • Um Substitutions-, Fragmentierungs- oder Strangbildungsfehler bei der mRNA-Synthese vollständig zu verstehen, sollte eine robuste Los-zu-Los-Sequenzierung durchgeführt und veröffentlicht werden.
      • Da es sich bei diesen mRNAs um Prodrugs handelt, die für ein gewünschtes Protein kodieren, wo ist der Nachweis, dass die Umwandlung dieses Prodrugs in ein Medikament mit hoher Zuverlässigkeit erfolgt? Dies scheint eher eine Annahme als ein Beleg zu sein. Diese Arbeit legt nahe, dass diese Annahme in Frage gestellt werden sollte.
      • Eine öffentliche und transparente Qualitätskontrolle dieser häufig vorgeschriebenen Injektionen ist erforderlich. Dies sollte eine Sequenzüberprüfung und Qualitätskontrolle der verschiedenen Chargen sowie den Nachweis der Proteine umfassen, die diese mRNA in den Patienten exprimieren.
  • [83] Differences in Vaccine and SARS-CoV-2 Replication Derived mRNA: Implications for Cell Biology and Future Disease, Kevin McKernan1, Anthony M. Kyriakopoulos2, Peter McCullough3, Nov 26, 2021
  • [84] Immune imprinting, breadth of variant recognition and germinal center response in human SARS-CoV-2 infection and vaccination Cell. Published:January 24, 2022, DOI: 10.1016/j.cell.2022.01.018
    • Highlights
      • Vaccination confers broader IgG binding of variant RBDs than SARS-CoV-2 infection
      • Imprinting from initial antigen exposures alters IgG responses to viral variants
      • Histology of mRNA vaccinee lymph nodes shows abundant GCs
      • Vaccine spike antigen and mRNA persist for weeks in lymph node GCs
  • [85] A Health Public Policy Nightmare, Vaccine spike antigen and mRNA persist for two months in lymph node germinal centers..., Robert W Malone MD, MS, 5.2.2022
    • H.C.: Bezieht sich auf [84] Artikel ist von R. Malone….
    • Daraus:
      • Using these vaccines, which include pseudouridine without fully understanding the implications and without the FDA requiring a complete pre-clinical toxicology regulatory package, including long-term follow-up, as is done with any other unique chemical or adjuvant additive is shocking.
      • Then there is the novel use of the unique nano particles being used in these vaccines, which also were only marginally assessed, as shown by the Japanese Pfizer data.
      • Protein expression is not being turned off, because the immune response against the mRNA/pseudouridine complex is either not happening or is ineffective. It may also be that the mRNA/pseudouridine complex has a longer half-life than normal mRNA. The In either case, this is regulatory nightmare.
      • I do not know how to write this more strongly. This technology is immature. The WHO has approved six, more traditional vaccines, all of which the US government could license. These genetic vaccines are not the only option.
      • To note: The use of pseudouridine in these mRNA vaccines is not the only option. It has often been hypothesized that the reason Dr. Kariko added pseudouridine to the mRNA vaccine was to make an improvement to the original mRNA patents that I was an inventor on. An improvement to an existing patent allows commercialization of that patent. It is an old trick.
      • Remember, that Curevac does not use pseudouridine in its formulation and it is not required or necessary for a significant immune response. In the next generation of mRNA vaccine experiments (hopefully done in an animal model), it is clear that the issues of adding pseudouridine need to be addressed prior to any more of these vaccines going into humans.
  • [86] Ein gesundheitspolitischer Albtraum, Ikonoklast, Montag, 28.02.2022
    • [85] in deutsch.
  • [87] It does incorporate into human DNA. And it’s probably messing up embryogenesis., Jessica Rose, Feb 26 2022
    • These injectable convid-1984 products are perfect bioweapons – either by design or accident. Who cares which. The outcome is the same.
  • [88] Es wird in die menschliche DNA eingebaut. Und es bringt wahrscheinlich die Embryogenese durcheinander., IkonoklastSonntag, 27.02.2022
    • [87] in deutsch.
    • Daraus:
      • Lassen Sie mich hier deutlich werden: Diese injizierbaren COVID-19-Produkte sind perfekte Biowaffen – entweder absichtlich oder aus Versehen. Wen interessiert das schon. Das Ergebnis ist das gleiche.
      • Hintergrund für die Zukunft: MSH3 (MutS Homolog 3) ist ein Gen, das für ein Protein kodiert, das für die Aufrechterhaltung der Stabilität unserer Genome und die Unterdrückung der Tumorbildung verantwortlich ist. Bei diesem Protein handelt es sich um ein DNA-Mismatch-Repair-Protein (MMR), d. h. es erkennt und repariert fehlerhafte Basen-(Nukleotid-)Insertionen, Deletionen und Fehlinkorporationen, die bei der DNA-Rekombination und -Replikation sowie bei der DNA-Reparatur zwangsläufig vorkommen. Vielleicht haben Sie mich in einigen meiner Vorträge darüber sprechen hören, und zwar in Bezug auf die kürzlich veröffentlichte Arbeit, in der zwei Enzyme beschrieben werden, die durch das Spike-Protein gehemmt werden.
        • “…wir haben herausgefunden, dass das Spike-Protein im Zellkern lokalisiert ist und die Reparatur von DNA-Schäden hemmt, indem es die Rekrutierung der wichtigen DNA-Reparaturproteine BRCA1 und 53BP1 an der Schadensstelle behindert.”
      • Diese neuere Arbeit zeigt das Vorhandensein einer 19 Nukleotide langen Sequenz (19mer), die tatsächlich die Sequenz enthält, die für die Furin-Spaltstelle des SARS-nCoV-2-Spike-Proteins kodiert. Diese 19mer-Sequenz weist eine 100 %ige Sequenzidentität (100 % Abfrageabdeckung und übereinstimmende antiparallele Komplementarität 5′-3′) mit patentierten Sequenzen aus dem Jahr 2015 auf. (Ich überprüfe gerade den Link zu MSH3.)1
      • Für GenBank: HZ246785.1 finden wir CTACGTGCCCGCCGAGGAG, was das umgekehrte Komplement des 19mer CTCCTCGGCGGGCACGTAG ist, das im Spike-Protein von SARS-nCoV-2 zu finden ist.
      • Und dann gibt es noch dieses: GenBank: KH664781.1 (SEQ ID NO 11652): die Sequenz aus dem MSH3-Papier. Es gibt 4 weitere Patentsequenzen von Moderna mit dieser 19mer-Sequenz, die ich bisher gefunden habe (LZ959695.1LZ959694.1KH664781.1KH664780.1). Das war kein Zufall.
      • Am beunruhigendsten ist jedoch, dass HZ246785.1 vor 7 Jahren von MODERNA THERAPEUTICS (2015) und kürzlich von ModernaTX Inc (2017/2018) patentiert wurde. Weitere Patente für dasselbe 19mer wurden von CAMBIA (2015) und CureVac AG (2021) angemeldet. Eine kürzere Version mit 89 % Abfrage und 100 % übereinstimmender Identität wurde in Patenten gefunden, die von Monsanto Technology LLC (2016) und Metanomics GmbH (2015) eingereicht wurden. Ich weise hier nur auf einige bekannte Namen hin. Ich erhebe keine Ansprüche.
      • INE-1-Retrotransposons sind ebenfalls an der frühen Embryonalentwicklung beteiligt. Da die Expression von LINE-1 deutlich erhöht ist, wie wirkt sich diese Überexpression auf die Embryogenese aus?
        • “Wir haben festgestellt, dass eine zu starke oder zu schwache LINE-1-Expression die Entwicklung zum Stillstand bringt. Das bedeutet, dass der genaue Zeitpunkt und das Ausmaß der Retrotransposon-Expression für die Entwicklung des Embryos entscheidend sind.””
      • Ich brauche einen Spaziergang. Dieser Artikel wird aktualisiert.
  • [89] Corona-Impfstoffe: Gesetzeslose unter uns!, Mario Buchner, 26.8.2022
    • Mit der Markteinführung der Corona-Impfstoffe hat sich die Welt der Medizin und Pharmaindustrie drastisch verändert. Über Nacht wurden wesentliche bisher geltende und bewährte Gesetze, Verordnungen und Praktiken über Bord geworfen. Wie konnte es dazu kommen? Die Antwort gibt eine still und heimlich verabschiedete Verordnung der Bundesregierung.
    • Die Verordnung trägt den sperrigen Namen Medizinischer Bedarf Versorgungssicherstellungsverordnung (MedBVSV) und ist der entscheidende Federstrich, mit dem die Bundesregierung für eine schnellstmögliche Einführung der Corona-Impfstoffe einen Großteil der wichtigsten Arzneimittelgesetze und Verordnungen über Nacht außer Kraft gesetzt hat. Folgende Gesetze und Verordnungen wurden nach §3 Abs. 1 der MedBVSV für Corona-Impfstoffe außer Kraft gesetzt:
      • § 8 Absatz 3, die §§ 10, 11, 11a und 21 Absatz 1, § 21a Absatz 1 und 9, § 32 Absatz 1, die §§ 43, 47 und 72 Absatz 1 und 4, § 72a Absatz 1, § 72b Absatz 1 und 2, § 72c Absatz 1, die §§ 73a, 78 und 94 des Arzneimittelgesetzes (AMG) sowie § 4a Absatz 1 und § 6 Absatz 1 der Arzneimittelhandelsverordnung (AM-HandelsV) gelten nicht für das Bundesministerium, die von ihm beauftragten Stellen und für Personen, von denen das Bundesministerium oder eine von ihm beauftragte Stelle die Arzneimittel beschafft, wenn das Bundesministerium oder eine von ihm beauftragte Stelle nach § 2 Absatz 1 Arzneimittel oder Wirk-, Ausgangs- und Hilfsstoffe beschafft und in den Verkehr bringt.
    • Arzneimittelgesetz (AMG)
      • §8 Abs. 3 AMG (Verbot des Inverkehrbringen abgelaufener Arzneimittel)
        • Abgelaufene Corona-Impfstoffe dürfen in Verkehr gebracht und verimpft werden.
      • §10 AMG (Kennzeichnungspflicht für Arzneimittel)
        • Corona-Impfstoffe benötigen keine Kennzeichnung
      • §11 AMG (Packungsbeilage)
        • Corona-Impfstoffe benötigen keine Packungsbeilage
      • §11a AMG (Fachinformation)
        • Corona-Impfstoffe benötigen keine Fachinformation
      • §21 AMG (Zulassungspflicht)
        • Corona-Impfstoffe dürfen auch ohne Zulassung in Verkehr gebracht werden.
      • §32 AMG (Staatliche Chargenprüfung)
        • Corona-Impfstoffe dürfen auch ohne eine staatliche Chargenprüfung in Verkehr gebracht werden.
      • §43 AMG (Apothekenpflicht)
        • Corona-Impfstoffe dürfen unter Umgehung der Apotheken in Verkehr gebracht werden.
      • §47 AMG (Vertriebswege)
        • Corona-Impfstoffe dürfen unter Umgehung der Vertriebswege (Großhandel – Apotheke – Arzt – Patient) in Verkehr gebracht werden.
      • §72 Abs.1 und 4 AMG (Einfuhrerlaubnis)
        • Corona-Impfstoffe dürfen ohne Einfuhrerlaubnis nach Deutschland eingeführt werden.
      • §72a Abs. 1 AMG (Zertifikate für die Einfuhr)
        • Corona-Impfstoffe dürfen ohne Zertifikate nach Deutschland eingeführt werden.
      • §72b Abs. 1 und 2 AMG (Einfuhrerlaubnis für Gewebe)
        • Gewebe die der Behandlung oder Vorbeugung von COVID-19 dienen, dürfen ohne Erlaubnis nach Deutschland eingeführt werden.
      • §72c Abs. 1 AMG (Einmalige Einfuhr von Gewebe)
        • Die einmalige Einfuhr von Gewebe die der Behandlung oder Vorbeugung von COVID-19 dienen, dürfen ohne Erlaubnis nach Deutschland eingeführt werden.
      • §73a AMG (Ausfuhr)
        • Die Ausfuhr von Corona-Impfstoffen aus Deutschland bedarf keiner Genehmigung.
      • §78 AMG (Preise)
        • Preise für Corona-Impfstoffen können frei gebildet werden.
      • §84 AMG (Gefährdungshaftung)
        • Ärzte und Apotheker haften für die Verabreichung von Corona-Impfstoffen nicht.
      • §94 AMG (Deckungsvorsorge)
        • Hersteller haften für das Inverkehrbringen ihrer Corona-Impfstoffe nicht.
    • Arzneimittelhandelsverordnung (AM-HandelsV)
      • § 4a Absatz 1 AM-HandelsV (Abgabe nur durch berechtigte Betriebe)
        • Corona-Impfstoffe dürfen an jeden ausgeliefert werden.
      • § 6 Absatz 1 AM-HandelsV (Auslieferung nur an Betriebe mit Erlaubnis)
        • Corona-Impfstoffe dürfen an jeden ausgeliefert werden.
    • Folgende Gesetze und Verordnungen wurden nach §4 der MedBVSV für Corona-Impfstoffe außer Kraft gesetzt:
      • Arzneimittelgesetz (AMG)
        • §13 AMG (Herstellungserlaubnis)
          • Corona-Impfstoffe können mit Zustimmung der Behörde auch ohne Herstellungserlaubnis hergestellt werden.
        • §15 AMG (Sachkenntnis)
          • Corona-Impfstoffe können mit Zustimmung der Behörde auch ohne Sachkenntnis hergestellt werden.
        • §19 AMG (Verantwortungsbereiche)
          • Corona-Impfstoffe können mit Zustimmung der Behörde auch ohne eine sachkundige Person hergestellt werden.
      • Arzneimittel- und Wirkstoffherstellungsverordnung (AMWHV)
        • §3 AMWHV (Qualitätsmanagementsystem, Gute Herstellungspraxis und gute fachliche Praxis)
          • Corona-Impfstoffe können mit Zustimmung der Behörde auch entgegen QMS, GMP und GfP hergestellt werden.
        • §4 AMWHV (Personal)
          • Corona-Impfstoffe können mit Zustimmung der Behörde auch ohne ausreichendes sachkundiges und qualifiziertes Personal hergestellt werden.
        • §11 AMWHV (Selbstinspektion und Lieferantenqualifizierung)
          • Corona-Impfstoffe können mit Zustimmung der Behörde auch ohne regelmäßige Selbstinspektionen und eine Qualifizierung der Lieferanten für Rohstoffe, Verpackungsmaterial etc. hergestellt werden.
        • §15 AMWHV (Kennzeichnung)
          • Corona-Impfstoffe können mit Zustimmung der Behörde auch ohne Kennzeichnung hergestellt werden.
        • §16 AMWHV (Freigabe)
          • Corona-Impfstoffe können mit Zustimmung der Behörde auch ohne eine qualitative Überprüfung und Freigabe in Verkehr gebracht werden.
        • §17 AMWHV (Inverkehrbringen und Einfuhr)
          • Corona-Impfstoffe können mit Zustimmung der Behörde auch ohne Freigabe in Verkehr gebracht und aus dem Ausland eingeführt werden.
        • §22 – 26 AMWHV (Herstellung, Prüfung, Kennzeichnung, Freigabe und Inverkehrbringen, Inverkehrbringen und Einfuhr)
          • Für Corona-Impfstoffe entfallen mit Zustimmung der Behörde alle genannten Vorschriften.
      • Folgende Gesetze und Verordnungen wurden nach §5 der MedBVSV für Corona-Impfstoffe außer Kraft gesetzt:
        • Transfusionsgesetz (TFG)
          • §4 & §7 TFG (Anforderung an die Spendeneinrichtung /Anforderungen zur Entnahme der Spende)
            • Personen, die mit einem Corona-Impfstoffe geimpft wurden, dürfen Blut spenden.
          • § 5 Absatz 1 Satz 2 TFG (Auswahl der spendenden Personen)
            • Personen, die mit einem Corona-Impfstoffe geimpft wurden, dürfen Blut spenden.
    • Hier geht es direkt zu den zuvor genannten Gesetzen und Verordnungen:
  • [90] Steve Kirsch: Germ Line Mutation Allegations Easy to Test Potentially Explosive Findings if True, Igor Chudov, 2.3.2022 (Deutsch)
    • This is an open letter to Steve Kirsch that is a result of discussions between me and Andreas Oehler and some of our substack contributors.Steve, in light of the recent discussions of mRNA vaccines reverse transcribing into DNA, our readers pointed us at an unsigned and anonymous 4chan post from the year of 2020 (!) making several allegations. It is shown below:
    • If nothing else, its negative outcome, which we all desire, will be a relief and reassurance to anxious vaccinated parents. The positive outcome (finding statistically significant genetic abnormalities in boosted sperm) would have far reaching consequences, as you can imagine.
    • H.C.: Irre! Nur noch Irre!
  • [91] Lasting Legacy of Trojan Horses, Andreas Oehler, 1,3.2022 (Deutsch)
    • An anonymous tip from December of 2020 aged exceptionally well, with bad repercussions for the female fertility in girls born to both Covid-19 vaccinee parents.
    • Although it has been reported on by Igor Chudov a few days ago, I would like to add a bit more beef to this uncorroborated (so far) information, as it is the news no one wants to believe, but it deserves further investigation for the reasons outlined below.
    • In the meantime, this post should serve as a fair warning and one of the elements on which to base your informed decision as to whether to accept any vaccine in 2022 and going onward. Or any injection, for that matter, from your caring health authorities and governments.
    • H.C.: Irre! Nur noch Irre!
  • [92] HIV, SARS(-CoV-2), and All That Jazz, Andreas Oehler, 9.2.2022 (Deutsch)
    • Time to connect the dots in this “lab or nature” SARS-CoV-2 saga.
    • I start with the backgrounder on Moderna, the reason for which will become obvious in due course. Then the battle in the media, of the last 2 years, over the lab vs natural origin of SARS-CoV-2 is summarized, followed by a sidebar on the furin cleavage site. At last, the factual material is presented as to the “SARS-CoV-2 as the HIV-spiked SARS in the lab” conspiracy, with fact-checkers given a fair chance to debunk this crazy idea.
    • The brave little Moderna, after its tremendous and equally unexpected success with highly efficacious and extremely safe Covid-19 mRNA jabs, decided not to rest on the proverbial laurels and switched its attention to the HIV vaccines. So maybe it’s highest time to dispel any lingering doubts and misconceptions regarding this fine specimen of BigPharma, in case we had any left?
    • So, which side’s arguments are more convincing to you? Do you believe in $cience, or are you falling for a “conspiracy”?
    • H.C.: Irre! Nur noch Irre!
  • [93] Allegations of Genetic Harm to Newborn Females are Easy to Verify, Igor Chudov, 28.2.2022 (Deutsch)
    • All it Takes is Swabbing a Few Dozen Select Newborns for DNA
    • I wrote a couple of articles recently, about a study that found reverse transcription of mRNA into DNA in human cells.
    • Why is this important? When mRNA vaccination campaign started, we were promised that mRNA enclosed in Lipid NanoParticles (LNP) is very short lived, generates “harmless spike protein”, and goes away in a few days, priming our immune system for success. The virus, we were told, “stops with every vaccinated person”.
    • I hope and pray that the answer would be negative and the the little baby girls do not carry the CDKN1B Mutation. But some assurance would certainly be welcomed.
    • H.C.: Irre! Nur noch Irre!
  • [94] Erschütternd: Schwangeren-Beratung meldet noch nie dagewesene Anzahl an Fehl- und Totgeburten, Unser Mitteleuropa, 02. 03. 2022
    • “Alarmierendes meldet die Sprecherin der Plattform Leben Vorarlberg, wo man sich für Frauen im Schwangerschaftskonflikt engagiert. In einer Videobotschaft (siehe unten) spricht die Dipl. Krankenschwester von eine noch nie dagewesene Anzahl an Fehl- und Totgeburten sowie schwerste Missbildungen bei Ungeborenen. Und mehr noch: Es häufen sich auch Berichte von neurologischen Auffälligkeiten bei Säuglingen, deren Mütter sich in der Stillzeit gegen COVID impfen ließen. Dieselben Beobachtungen melden auch Hebammen und Therapeuten bei während der Stillperiode geimpften Müttern.”
    • H.C.: Kann ich nicht verifizieren, würde aber “sinn” machen.
  • [95] Renz Whistleblowers DMED DATA Reveals Incredibly Disturbing Spikes in Vaccine Injuries Across the Board, Renz Rechtsanwälte, USA
    • DATENBANK mit Grafiken!
    • DATENBANK mit Grafiken! (Backup)
    • 279% SPIKE in Miscarriages
    • 487% SPIKE in Breast Cancer
    • 1048% SPIKE in the Nervous System
    • 155% SPIKE in Birth Defects
    • 350% SPIKE in Male Infertility
    • 369% SPIKE in Testicular Cancer
    • 2181% SPIKE in Hypertension
    • 664% SPIKE in Malignant Neoplasms
    • 680% SPIKE in Multiple Sclerosis
    • 551% SPIKE in Guillain-Barre Syndrome
    • 468% SPIKE in Pulmonary Embolism
    • 302% SPIKE in Tachycardia
    • 452% SPIKE in Migraines
    • 471% SPIKE in Female Infertility
    • 437% SPIKE in Ovarian Dysfunction
    • 269% SPIKE in Myocardial infarction
    • 291% SPIKE in Bell’s palsy
    • 467% SPIKE in Pulmonary Embolism
    • At Senator Ron Johnson’s panel Covid-19: A Second Opinion, Attorney Tom Renz revealed Whistleblower information from the Defense Medical Epidemiology Database (DMED) which showed a radical increase in injury to military personnel since the Covid-19 vaccine injections were demanded of the U.S. Military. Watch Entire Sen. Johnson Panel Here
    • H.C.: Anstieg von Erkrankungen im US-Milität seit beginn der “Spritzungen”. Gute Nacht!
  • [96] Entwurf eines Gesetzes zur Aufklärung, Beratung und Impfung aller Volljährigen gegen SARS-CoV-2 (SARSCovImpfG), Drucksache 20/899, Deutscher Bundstag, 3.3.2022
    • H.C.: “Endlich” ist der 1. Entwurf eines Gesetzes für eine allgemeine Impfpflicht (in Deutschland) fertig. Wenn man die Begründung für diese Ermächtigung liest, wähnt man sich selbst in einem Paralleluniversum, oder als ob man in den vergangenen zwei Jahren im Vollrausch gewesen ist. Kurze Zusammenfassung der erneuten “Änderung des Infektionsschutzgesetzes”:
      • Impfpflicht ab 18 Jahren, gültig ab dem 01.10.2022 (Also noch ein bischen Freigang….)
      • Die Regierung darf die “Intervallzeiten” zwischen den Impfungen beliebig bestimmen (weil da ja schon über 500 Mill. Impfungen bestellt sind)
      • Die Regierung darf die Zahl der Einzelimpfungen für einen vollständigen Impfschutz beliebig bestimmen (meint: Nie genug!)
    • Aus dem Text: “Zur Prävention stehen gut verträgliche, sichere und hochwirksame Impfstoffe zur Verfügung. Studien zeigen, dass Schutzimpfungen gegen das Coronavirus SARSCoV-2 nicht nur die geimpfte Person wirksam vor einer Erkrankung und insbesondere vor schweren Krankheitsverläufen schützen, sondern auch dazu führen, dass geimpfte Personen weniger zur Ausbreitung des Erregers beitragen, was insbesondere dem Schutz vulnerabler Personengruppen vor einer SARS-CoV-2-Infektion dienlich ist”.
      • H.C.: Die Leben da auf einem anderen Stern oder in einem anderen Paralleluniversum und laber kompletten Mist. Da ist nichts mehr zu retten – also bei Menschen die solch einen Stuss verfassen, der jeglicher Datenlage widerspricht.
    • Weiter: “Dies bedeutet, dass Personen, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt seit mindestens sechs Monaten in der Bundesrepublik Deutschland haben und das 18. Lebensjahr vollendet haben, verpflichtet sind, ab dem 1. Oktober 2022 über einen Impf- oder Genesenennachweis zu verfügen und diesen auf Anforderung der zuständigen Behörde vorzulegen.
      • H.C.: Das ist der zweite Streich….  schön aber, das dieses nur “Personen” betrifft.
    • Weiter: “„§ 54c Zwangsmittel: Zur Durchsetzung einer Anforderung nach § 20c Absatz 1 und Absatz 2 ist ausschließlich das Zwangsmittel des Zwangsgeldes zulässig. Im Falle der Uneinbringlichkeit des Zwangsgeldes nach Satz 1 ist die Anordnung von Ersatzzwangshaft oder Erzwingungshaft ausgeschlossen.“
      • H.C.: Also nur Geld, keine Haft für die, die sich darauf einlassen…
  • [97] Impfpflicht auf dem Weg: Abgeordnete legen Gesetzentwurf vor, RT.com, 4 Mär. 2022
    • Der Deutsche Bundestag hat auf seiner Webseite einen Gesetzesentwurf von Abgeordneten der Ampel-Koalition zu einer möglichen Impfpflicht in Deutschland veröffentlicht. Sollte es am 17. März zu einer Verabschiedung im Deutschen Bundestag kommen, werden ab Oktober 2022 weitreichende Vorgaben erfolgen.
    • Daraus:
      • Unter dem Titel “Entwurf eines Gesetzes zur Aufklärung, Beratung und Impfung aller Volljährigen gegen SARS-CoV-2 (SARSCovImpfG)” hat der Deutsche Bundestag am Donnerstag ein PDF-Dokument auf seiner Webseite veröffentlicht. Bei den aufgelisteten Autoren handelt es sich ausschließlich um Abgeordnete der Ampel-Koalition. Aufgrund der großen Zahl an Beteiligten werden im Folgenden daher nur einige Namen genannt. Unter diesen befinden sich unter anderem Politiker, die seit geraumer Zeit vehement eine Impfpflicht einfordern, so etwa Janosch Dahmen (Grüne), Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und Dr. Till Steffen (Grüne).
      • Des Weiteren werden Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne), die Bundesministerin für Wirtschaft Svenja Schulze (SPD), der ehemalige Verdi-Chef Frank Bsirske (SPD), die SPD-Bundesvorsitzende Saskia Esken, die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Katrin Göring-Eckardt (Grüne), Vizekanzler Robert Habeck (Grüne), die Bundesvorsitzenden der Grünen Ricarda Lang und Omid Nouripour, der ehemalige Berliner Bürgermeister Michael Müller (SPD), Claudia Roth (Grüne) sowie Jürgen Trittin (Grüne) genannt.
      • Die Regelmäßigkeit und Konfrontation einer drohenden Zwangsmitteldurchsetzung obliegt den zuständigen und ausführenden Behörden. Die Höhe des Zwangsgeld-Betrages kann individuell festgelegt werden und im Extremfall mehrere Tausend Euro betragen. § 11 Verwaltungsvollstreckungsgesetz (Zwangsgeld) besagt: “Die Höhe des Zwangsgeldes muss mindestens 5 € betragen (Art. 6 Abs. 1 EGStGB) und darf 25.000,00 € nicht überschreiten (§ 35 Abs. 3 Satz 1). Diese Höchstsumme gilt für jeden einzelnen Fall der Zuwiderhandlung.
    • H.C.: Für die, die mehr wissen wollen, sei auf dem Artikel von RT verwiesen.
  • [98] Begrenzte Impfpflicht: Bußgeld vermeiden #Leistungserweigerungsrecht, Kanzlei Rohring, 4.3.2022
  • [99] Gesetzentwurf: 209 Abgeordnete wollen Impf- und Boosterpflicht, Tichys Einblick, 4.3.2022
    • Abgeordnete rund um den Bundeskanzler wollen eine Impfpflicht beschließen. Dafür sind nicht nur zahlreiche Minister, sondern auch einige Abgeordnete der FDP. Es ist in jeder Hinsicht die Maximalforderung – die Erfolgsaussichten sind begrenzt.
    • Dabei soll ab dem 1. Oktober für alle Einwohner, die über 18 Jahre alt sind und ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort in Deutschland haben, die Pflicht gelten, einen Impf- oder Genesenennachweis vorzeigen zu können. Kontrolliert werden soll das durch eine Abfrage der gesetzlichen und privaten Krankenkassen. Wenn Bürger keinen entsprechenden Nachweis vorlegen bzw. Fristen verpassen, wird das an die zuständige Verwaltung gemeldet, die ein Ordnungsgeld von bis zu 2.500 Euro verhängen kann.
    • Doch es kommt noch dicker: Zusätzlich soll die Bundesregierung ohne weitere Zustimmung des Bundesrates ermächtigt werden, den erforderlichen Impfstatus quasi flexibel neu festzulegen, sofern dies für die Betroffenen „vorteilhaft“ ist. Dazu zählen sowohl die Intervalle zwischen den Impfungen als auch eine nach oben nicht begrenzte Zahl an Dosen, die verabreicht werden müssten.
    • Unverhohlen fordert man hier nicht nur die Impfpflicht, sondern die Pflicht zum Impfabo. Klar ist erstmals nun auch, wer diesen Antrag unterstützt: 209 Abgeordnete von FDP, SPD und Grünen haben unterschrieben. Das ist allerdings gerade mal die Hälfte der Insgesamt 416 Abgeordneten der Regierungsfraktion und wäre weit von einer Mehrheit entfernt.
    • H.C.: Der Impfzwang ist mitnichten eine saudämliche Idee, das wird der Trigger für das beabsichtigte Chaos werden.
  • [100] Netzfund: RKI: Hinweise zur Erfassung und Veröffentlichung von COVID-19-Fallzahlen
    • Nochmals aktuelle Definitionen
    • RKI: „In Einklang mit den internationalen Standards der WHO wertet das RKI alle labordiagnostischen Nachweise von SARS-CoV-2 unabhängig vom Vorhandensein oder der Ausprägung der klinischen Symptomatik als COVID-19-Fälle. (Quelle)
      • H.C.: Mein: Nur der Test zählt…
    • PEI: „COVID-19-Impfstoffe sind indiziert zur aktiven Immunisierung zur Vorbeugung der durch das SARS-CoV-2-Virus verursachten COVID-19-Erkrankung.“ (Quelle)
      • H.C.: Meint, das PEI definiert es geschwurbelter, denn die Gesetzte schreiben „einem vollständigen Impfschutzes gegen das Coronavirus SARS-CoV-2“. Letzteren gibt es nicht und das PEI sagt nun was von “Immunisierung” gegenüber einer (einzelnen) Erkrankung (Symptom) – das ist aber auch wieder Bockmist. In den “Impfstoffen” steht nur was zur Verbinderung des Risikos von schweren Covid-19 verläufen. Das ist dann aber keine “Impfung”, sondern eine präventive medizinische Behandlung. Denn eine “Impfung” die nur gegen ein spezifisches Sympton einer Infoektion (oder was auch immer) wirkt – aber nicht die 99 anderen schützt und auch nicht gegen die grundlegende Erkrankung und Weitergabe – was soll das den sein?
  • [101] Bad News from Hong Kong, Cases and DEATHS exploding despite “Zero Covid” and Vaccination, Igor Chudov, 6.3.2022 (Deutsch)
    • Something very strange is happening in Hong Kong. I am not the first to write about it, but I wanted to do a good job compiling the information and informing my readers so this post is somewhat complete. I will include additional reading below.
    • Hong Kong’s very active China-inspired and stringent “Zero Covid” policy, stopped to work in mid-February and a “wall of cases” curve exploded in the territory. Now, we have seen such “walls of cases” before, but nothing close ever happened to deaths:
    • Weitere Auszüge (Übersetzt):
      • In Hongkong wird genauso viel geimpft wie in den Vereinigten Staaten oder Israel und liegt damit genau zwischen diesen beiden Ländern:
      • Gerade als die Fälle und Todesfälle in Hongkong in die Höhe schossen, hat eine neue Untervariante mit der Bezeichnung “BA.2 + S:I1221T” die Oberhand gewonnen:
      • Datenprobleme: Jeder Hongkonger, bei dem Covid diagnostiziert wird, muss für 21 Tage an einem sehr trostlosen und traurigen Ort namens “Penny Bay” isoliert werden, wo es nicht einmal funktionierendes Wi-Fi gibt.
      • Null Covid bedeutet, dass jeder ein Ziel ist: Hier im Westen hatten die meisten Menschen bereits Kontakt mit Covid. Es ist ein Rätsel, wer sich zuerst ansteckt und warum manche Menschen erst später in der Pandemie mit Covid infiziert werden. Möglicherweise haben sich hier in den USA oder im Vereinigten Königreich die am wenigsten gesunden Menschen bereits mit Covid infiziert, und einige sind leider gestorben. Daher scheinen nachfolgende Wellen weniger tödlich zu sein, zum Teil, weil bereits mehrere Wellen von Covid durch die Bevölkerung gegangen sind und bereits eine gewisse Immunität besteht. Nicht so in HK, wo jetzt jeder anfällig ist.
      • Antikörperabhängiges Enhancement: Obwohl ich bisher keine Hinweise auf ADE gesehen habe, ist es möglich, dass die unglaublich hohe Sterblichkeitsrate auf ADE durch diese neue Variante zurückzuführen ist. Die S:i1221T-Mutation verändert eine Spike-Aminosäure, und es ist möglich, dass Impfstoff-Spike-Antikörper die Infektion unterstützen, anstatt sie zu unterdrücken. Auch wenn es sich hierbei noch um eine Spekulation handelt, ist eine solche Möglichkeit nicht von der Hand zu weisen.
    • Kommentare:
  • [102] „Die Maßnahmen töten mehr Menschen als Covid-19“, Multipolar, CAMILLA HILDEBRANDT, 6. März 2022
    • Prof. Christian Schubert ist Psychoneuroimmunologe, Arzt, Psychologe und Psychotherapeut aus Innsbruck. Seit über 25 Jahren analysiert er die Wechselwirkungen zwischen Psyche, Gehirn und Immunsystem. Die Gesellschaft, so Schubert, ist in der Corona-Krise von Regierung, Medien und Wissenschaft emotional missbraucht und traumatisiert worden, indem man sie dauerhaft in schwersten Stress versetzt hat. Der Arzt spricht von einer „Maschinen-Medizin“ und „Maschinen-Ideologie unserer Kultur“. Und er fragt sich: Was passiert mit den vielen Menschen, die sich gegen ihren Willen impfen lassen, um damit ihre „Freiheit“ zurückzubekommen? Im Interview mit Multipolar schildert er auch, warum viele Menschen das offizielle Narrativ nicht loslassen können.
    • Für diejenigen, die keine Zeit oder keine Lust haben, das ganze Interview zu lesen:
      • Die Covid-19-Krise ist der vorläufige Höhepunkt einer gesamtgesellschaftlichen Krise, die schon vorher vor sich hin gärte.
      • Soziale Isolation und fehlender Lebenssinn der spätkapitalistischen, neoliberalen Gesellschaft schufen bei vielen Menschen unbewusste Angststörungen.
      • Diese unbewussten Ängste wurden jetzt auf die scheinbar reale Corona-Angst projeziert.
      • Die Maßnahmen und die Impfung bedeuten Hoffnung auf Erlösung von den Ängsten.
      • Das Corona-Narrativ wird so heftig verteidigt, weil es eine Projektion und Kompensation der unbewussten Ängste ermöglicht
      • Diese ca. 30% der Gesellschaft sind praktisch kaum noch zurückzuholen, da sie bereits vorher psychisch krank waren und statt Impfung eigentlich eine Psychotherapie benötigen.
  • [103] Moderna Patented Key COVID Spike Protein Sequence in 2016, Mercola.com, 7.3.2022
    • Zusammenfassung Übersetzt:
      • In einer am 21. Februar 2022 in Frontiers in Virology veröffentlichten Studie wird behauptet, dass eine Sequenz des Spike-Proteins des Virus zu 100 % mit einer modifizierten Boten-RNA-Sequenz (mmRNA) übereinstimmt, die 2016 von Moderna patentiert wurde
      • Die von Moderna patentierte Gensequenz ist Teil eines menschlichen DNA-Reparaturgens namens MSH3. Diese patentierte Sequenz befindet sich in der Furin-Spaltstelle des Spike-Proteins von SARS-CoV-2 – dem Teil, der dem Virus einen so leichten Zugang zu menschlichen Zellen ermöglicht
      • Dem Patentantrag von Moderna zufolge wurde die Gensequenz “für die Produktion von onkologiebezogenen Proteinen und Peptiden” modifiziert, angeblich zur Verwendung in der Krebsforschung
      • Den Forschern zufolge liegt die Wahrscheinlichkeit, dass SARS-CoV-2 diese Furin-Spaltstelle zufällig durch die natürliche Evolution erworben hat, bei 1 zu 3 Billionen
      • In einem Interview vom 24. Februar 2022 schlug Stéphane Bancel, CEO von Moderna, vor, dass die COVID-19-Pandemie das Ergebnis eines Lecks im Labor gewesen sein könnte
    • Moderna CEO Suggests Lab Leak Responsible for COVID-19
      • One hypothesis raised in the paper is that the matching code might have been introduced into the SARS-CoV-2 genome through infected human cells that express the MSH3 gene. The question, then, is how and when did that happen? Interestingly, in a February 24, 2022, interview, Fox Business host Maria Bartiromo questioned Bancel about the finding. He responded saying their scientists are looking into the claim, adding: “That it came from a lab is possible. Humans make mistakes. It’s possible that the Wuhan lab in China was working on virus enhancement or gene modification and then there was an accident where somebody was infected in the lab, which affected family and friends. It is possible. On the claim you just mentioned, scientists will look to know if it’s real or not.”
    • Why This Code?
      • Now, if SARS-CoV-2 was man-made, why would they use this particular code? As noted in the Frontiers of Virology paper, the MSH3 sequence in question has been shown to cause mismatch repair in DNA, and faulty repair of genetic damage can lead to a number of diseases, including cancer. But overexpression of MSH3 also plays a role in virology: “Overexpression of MSH3 is known to interfere with mismatch repair … which holds virologic importance. Induction of DNA mismatch repair deficiency results in permissiveness of influenza A virus (IAV) infection of human respiratory cells and increased pathogenicity. Mismatch repair deficiency may extend shedding of SARS-CoV-2 …
      • A human-codon-optimized mRNA encoding a protein 100% homologous to human MSH3 could, during the course of viral research, inadvertently or intentionally induce mismatch repair deficiency in a human cell line, which would increase susceptibility to SARS-like viral infection.”
      • It’s interesting to note that Moderna did not have a single successful mRNA product brought to market before the COVID-19 pandemic allowed them to bypass normal regulatory requirements.
    • H.C.: Die Lügengebäude fallen immer mehr zusammen.
  • [104] MSH3 Homology and Potential Recombination Link to SARS-CoV-2 Furin Cleavage Site, Balamurali K. Ambati et al., Front.Virol., 21 February 2022 , doi: 10.3389/fviro.2022.834808
    • A BLAST search revealed that a 19 nucleotide portion of the SARS.Cov2 genome encompassing the furing cleavage site is a 100% complementary match to a codon-optimized proprietary sequence that is the reverse complement of the human mutS homolog (MSH3).
    • In any case, the presence of the 19-nucleotide long RNA sequence including the FCS with 100% identity to the reverse complement of the MSH3 mRNA is highly unusual and requires further investigations.
  • [105] How could Chinese Cave Bats pick the NGVEGF motif from Swine Flu Pandemic? And how “flu vaccine” destroys kids natural protection, Igur Chudoc, 7.3.2022 (Deutsch)
    • A new study came out that looks at reasons why some people seem to NOT catch Covid-19: It is very interesting by itself and shows many amazing facts that can be classified as “bombshells”.
      • Sars-Cov-2 contains a code to make NGVEGF peptide, that, incidentally, exists in H1N1 virus from the infamous “Swine Flu Pandemic”
      • About 75-80% of people were immunologically protected from the original Sars-Cov-2
      • Flu vaccination of children destroys or prevents immunity that they could enjoy against Sars-Cov-2
    • NGVEGF: We already know that Sars-Cov-2 has some unnatural and unlikely sequences picked up from HIV, as well as from a Moderna cancer patent. Those specific sequences, mind you, are not in some unused genetic detritus of the Sars-Cov-2 RNA genome, they are occupying crucially important locations of the genetic code, near the furin cleavage site!
      • The article that I am discussing picked one more interesting finding: Sars-Cov-2 encodes a peptide NGVEGF, which is ONLY present in “Swine Flu” of 2008-2009.
      • Just as the HIV motifs and Moderna cancer patent motifs, this NGVEGF peptide sits at the highly important location called “receptor binding domain”. Without the RBD proteins, the Sars-Cov-2 would not be able to bind to human cells and the pandemic that we are experiencing, very possibly, would not even be a thing. Thus, likely, NGVEGF is not a random genetic “accident”.
    • Flu Immunity: The authors of the article make a very straightforward point, saying that many people’s preexisting immunity to NGVEGF being present in flu infections that they experienced, may be the reason why the initial waves of Sars-Cov-2 infected only 20-23% of people.
      • It further lends credibility to the claim that NGVEGF (mysteriously transplanted from swine flu to Sars-Cov-2) is indeed contributing to protective immune reaction from people who had a flu with the same motif, in the past.
      • Of course, as we know, Sars-Cov-2 mutated later and was able to infect many more people, and the mutations also changed the NGVNGF peptide to evade prior flu immunity. But NGVEGF did its job in getting the pandemic started to infect 23% of people, after which the virus mutated.
      • Things get worse from here.
    • Flu Vaccine Detrimental to Children?
      • The other bombshell hypothesis from this article, is that “flu vaccination” in children likely leads to their decreased ability to protect against SARS-Cov-2.
      • ….
    • H.C.: Autsch…
  • [106] Netzfund: These mit der Immunität könnte hinkommen (edit), Ikonoklast, Montag, 07.03.2022
    • Dass Menschen, die mit der Schweine-Grippe infiziert waren immun gegen den Urtyp von Sars-Cov-2 sind, dürfte hinkommen. Ich hatte über mehrere Tage zwei nachweislich Infizierteim Büro, zudem hatte meine Frau um die Jahreswende 19/20 die typische Covid-Symptomatik. Eigentlich hatte ich wegen meiner Nicht-Infektion auf eine Kreuzimmunität wegen eines anderen Cornavirustyps getippt, aber da ich 2009 nachweislich die Schweine-Grippe hatte, dürfte wohl mich wohl eher die Grippe vor Corona “gerettet” [[zwinker]] haben.
    • Dass wohl bis zu 80% in irgendeiner Form eine existierende Kreuzimmunität aufgewiesen haben macht für mich die These von einer Zweikomponentenbiowaffe immer wahrscheinlicher.
    • H.C.: Das “C” bzw. das S1-Spike-Protein eine Biowaffe ist, erzählt David E. Martin schon lange – inkl. Beweise über die Patente.
  • [107] Österreich setzt Corona-Impfpflicht aus – Scholz hält an Impfpflicht-Plänen fest, Epoch Times, 9. März 2022
    • In der Alpenrepublik gilt eigentlich seit Anfang Februar die Corona-Impfpflicht. Alle, die sich weigern, mussten mit hohen Geldstrafen rechnen. Nun wird die Impfpflicht ausgesetzt.
    • Deutschland hält an Corona-Impfpflicht fest
      • Ungeachtet der Entscheidung der österreichischen Regierung hält Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) weiterhin an der Impfpflicht fest. Die Meinung des Kanzlers habe sich „nicht geändert“, sagte Vizeregierungssprecher Wolfgang Büchner am Mittwoch in Berlin. „Wir brauchen die allgemeine Impfpflicht, um uns für den Herbst und Winter vorzubereiten.“
      • In dieser Sache sei sich Scholz mit den Regierenden aller 16 Bundesländer einig, betonte Büchner. Über die allgemeine Impfpflicht soll voraussichtlich Anfang April im Bundestag entschieden werden.
    • H.C.: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben & Scholz & Co. wollen Sie durchsetzten. Am Jahresende kann es auch in AT weiter gehen – oder gleich auf WHO-Ebene global… wenn bis dahin überhaupt noch die Steine aufeinanderstehen.
  • [108] Es stellt sich immer mehr heraus: Corona reagiert mit den Antikörpern v. a. aus den Spritzungen -> Fibrosen, IkonoklastFreitag, 11.03.2022
    • Das Spike-Protein schädigt also nicht nur das Endothel und löst Fibrose aus, sondern auch seine IMMUNKOMPLEXE, die diese Wirkung sogar noch VERSTÄRKEN können, da sie sich an MEHR ZELLEN anlagern können (erhöhter Tropismus), da das Spike-Protein jetzt einen HUMANEN Fc-EMPFÄNGER hat!
    • Zur Lungensystematik: Es handelt sich um eine interstitielle Lungenentzündung. Den meisten Menschen ist jedoch nicht bewusst, dass es sich bei der interstitiellen Pneumonie um eine Seltene und sehr schwerwiegende Erkrankung handelt.
      • Erste Erkenntnisse stützen die Hypothese, dass einige Überlebende einer COVID-Pneumonie langfristige respiratorische Folgeerscheinungen entwickeln könnten. Fibrotische Anomalien der Lunge wurden bereits 3 Wochen nach Auftreten der Symptome festgestellt, unabhängig davon, ob die akute Erkrankung leicht, mittelschwer oder schwer war. Abnormale Lungenfunktionen (d. h. restriktive Anomalien, verminderte Diffusionskapazität und Obstruktion der kleinen Atemwege) wurden auch zum Zeitpunkt der Entlassung aus dem Krankenhaus und zwei Wochen nach der Entlassung festgestellt. Diese Lungenfunktionsanomalien scheinen häufiger bei Patienten aufzutreten, deren akute COVID-19-Erkrankung schwerwiegend war und hohe Konzentrationen von Entzündungsmarkern aufwies, und werden häufig von Anzeichen einer Lungenfibrose begleitet, einschließlich interstitieller Verdickung, grober retikulärer Muster und parenchymatöser Bänder.
      • Die COVID-Pneumonie ist im Wesentlichen eine akute interstitielle Pneumonie. Die akute interstitielle Pneumonie (AIP – auch als Hamman-Rich-Syndrom bekannt) ist eine akute, rasch fortschreitende idiopathische Lungenerkrankung, die häufig zu fulminantem Atemversagen und akutem Atemnotsyndrom (ARDS) führt. Klinisch unterscheidet sie sich von anderen Formen der interstitiellen Lungenentzündung durch das rasche Auftreten von Atemversagen bei Patienten ohne vorbestehende Lungenerkrankung. Louis Hamman und Arnold Rich beschrieben sie erstmals 1935 als fulminante diffuse interstitielle Fibrose der Lunge.
      • Da diese COVID (AIP)-Pneumonie 9-12 Tage nach dem ersten Auftreten der Symptome auftritt (NACH der Beseitigung des Virus, also nicht DIREKT durch das Virus verursacht), kann sie als “schnelles Auftreten von Atemversagen bei einem Patienten ohne vorbestehende Lungenerkrankung” bezeichnet werden!
    • Originalquelle: https://nitter.net/Parsifaler/status/1501941383971573773
  • [109] Netzfund: Anscheinend muss wohl auch mit einer Herzinfarkt-Epidemie bei Gespritzten gerechnet werden, IkonoklastFreitag, 11.03.2022
    • Quelle: https://nitter.net/JikkyKjj/status/1502224150064103428
      • Man beachte, dass Peter Doherty (auch bekannt als #UkrainePete) @abcnews’s #TheDrum (ein linker politischer Medienkanal) rekrutiert, um die massive Welle von Herzinfarkten, die jetzt kommt, als Folge von #covid19 zu propagieren.
      • Nur um das klarzustellen: Der Grund, warum sie das tun, ist, dass fast jeder, der 2 oder 3 Dosen mRNA erhalten hat, dann #covid19 bekommen hat. Das erlaubt es ihnen, die Todesfälle als “langes Covid” oder andere Propaganda darzustellen.
  • [110] Netzfund: Walter M Chesnut: ÜBERZEUGENDE, ENDGÜLTIGE BEWEISE FÜR MASSENVERLETZUNGEN/-TÖTUNGEN, IkonoklastSamstag, 12.03.2022
    • Über 90 % der S1-Spike-positiven Zellen waren Endothelien in Mikrogefäßen. DAS SPIKE-PROTEIN VERURSACHT WIEDERHOLTE UND SCHWERE SCHÄDEN AM MIKROGEFÄSSSYSTEM UND FÜHRT ZU FIBROSE. Quelle: https://nitter.net/Parsifaler/status/1502476121744543745
    • Die einleitende Aussage dieses Beitrags stammt von Mäuseautopsien nach der Verabreichung von Spike-Protein ALLEIN: Über 90 % der S1-Spike-positiven Zellen waren Endothelien in Mikrogefäßen. Ich glaube, es steht außer Frage, dass das Spike-Protein eine Fibrose auslöst und das Gefäßsystem in Narbengewebe verwandelt. Nun, da wir wissen, WO sich der Spike befindet, lassen Sie uns untersuchen, WIE es die Fibrose auslöst.
    • Fibrose ist die endgültige Entwicklung einer chronischen Entzündung in vielen Organen. Bei schweren oder wiederholten Gewebeschäden, die die Regenerationsfähigkeit der umgebenden Parenchymzellen übersteigen, wird die normale Gewebereparatur übermäßig, das interstitielle fibröse Bindegewebe repariert eine große Anzahl von Proliferationen, was zu pathologischen Veränderungen der Fibrose führt. Es wird allgemein angenommen, dass aktivierte Fibroblasten die Schlüsselzellen sind, die letztlich zur Fibrose führen.
    • Und genau das geschieht bei der SARS-CoV-2-Infektion. Letztlich werden Fibroblasten rekrutiert und aktiviert, um diese Verletzung zu vermitteln. Aktivierte Fibroblasten lagern Kollagen und andere ECM-Moleküle ab, um das geschädigte Gewebe zu reparieren. Wenn diese Wundheilungsreaktion jedoch gestört ist, kann dies zu einer verminderten Gewebefunktion führen, die sich in einer erhöhten Dicke, einer Versteifung und einer veränderten Vaskularisierung sowie in PF äußert.
    • Jeder Mediziner, der einem Patienten erzählt, dass das Spike-Protein ein harmloses Virusfragment ist, und dann damit fortfährt, es zu induzieren oder zu injizieren, sollte wegen versuchten Mordes angeklagt werden, ebenso wie alle Beteiligten.
    • H.C.: Verweist auf [111]. Mit den Spritzungen wird das S1 Spike im Körper der gespritzten produziert – auf unbestimmte Dauer!
  • [111] Endothelial cell damage is the central part of COVID-19 and a mouse model induced by injection of the S1 subunit of the spike protein, Gerard J Nuovo, et al., Ann Diagn Pathol, 2021 Apr;51:151682. doi: 10.1016/j.anndiagpath.2020.151682. Epub 2020 Dec 24.
    • Aus dem Abstract: Tail vein injection of the full length S1 spike subunit in mice led to neurologic signs (increased thirst, stressed behavior) not evident in those injected with the S2 subunit. The S1 subunit localized to the endothelia of microvessels in the mice brain and showed co-localization with caspase-3, ACE2, IL6, TNFα, and C5b-9. The surrounding neurons showed increased neuronal NOS and decreased MFSD2a. It is concluded that ACE2+ endothelial damage is a central part of SARS-CoV2 pathology and may be induced by the spike protein alone.
  • [112] Netzfund: SARS-COV2 würde das biologische Alter beschleunigen, IkonoklastSamstag, 12.03.2022
    • Wenn man die Krankheit über die ersten Tage hinaus fortschreiten lässt und Impfungen als einzige Lösung einsetzt, besteht die Gefahr, dass die Lebenszeit sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern verkürzt wird. Will man in einer Zeit, in der Frauen wie Männer versuchen, unter den besten Bedingungen alt zu werden und so lange wie möglich jung zu bleiben, mit regelmäßigen Injektionen das Risiko eingehen, all diese Bemühungen zu ruinieren? Angesichts der Bereitschaft, auch Kinder zu impfen, die nicht von SARS-CoV2 betroffen sind, sollte das Heilmittel nicht schlimmer sein als das Übel.
    • H.C.: Behandelt Telomerverkürzungen über S1-Spike vermittelten Oxidativen Stress aus den “Spritzungen”.
  • [113] “Erhebliche Bedenken” wegen Impfstoffen: Chemieprofessoren stellen unbequeme Fragen an das PEI, 12 Mär. 2022 06:58 Uhr
    • In einem öffentlichen Brief an das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) stellen anerkannte Forscher deutscher Universitäten kritische Fragen zu den Nebenwirkungen der gegen COVID-19 eingesetzten mRNA-Impfstoffe, wie die hohe Zahl an Thrombosen und Herzmuskelentzündungen
    • Der Brief der Chemiker im Wortlaut:
      • “Sehr geehrte Damen und Herren,
      • Ihr Institut ist zuständig für die Zulassung und Chargenfreigabe von Impfstoffen und biomedizinischen Arzneimitteln und trägt wesentlich zur Sicherheit dieser Arzneimittel in Deutschland bei. Wir, die Unterzeichner dieses Briefes, sind Professoren in den Bereichen Chemie und Physik an fünf deutschsprachigen Universitäten und schätzen Ihre wichtige Tätigkeit. Bezüglich der Qualität und Sicherheit des bedingt zugelassenen Impfstoffs Comirnaty der Firma BioNTech haben wir jedoch erhebliche Bedenken.
      • Aus diesen Gründen beantragen wir Zugang zu Informationen zu Zulassungs- und regulatorischen Aufsichtsdaten auf dem Wege der Akteneinsicht nach §1 IFG in die Unterlagen des PEI über Sie als Präsident der öffentlichen Behörde.
      • Wir beantragen im Einzelnen:
        • Zugang zu Daten bezüglich des onkogenen Potentials der mRNA Impfstoffe: Eine aktuelle Publikation zeigt, dass die mRNA des Impfstoffs BNT162b2, also der aktuell zur Anwendung kommende, durch eine reverse Transkriptase in das Genom von menschlichen Leberzellen eingebaut werden kann (https://www.mdpi.com/1467-3045/44/3/73/htm). Das Risiko der Onkogenese durch Gentherapeutika basierend auf der Integration von Vektoren und/oder des therapeutischen Genwirkstoffes in das Genom der Target Zellen ist bekannt und daher sollte es vor einer ersten Anwendung am Mensch Bestandteil der präklinischen Prüfung sein.
        • Zugang zu Informationen über Zulassungsstudien der Hilfsstoffe ALC-0159 und ALC-0350: Aufgrund des großflächigen Einsatzes der neuen experimentellen Impfstoffe bei weiten Teilen der gesunden Bevölkerung muss unseres Erachtens ein unumstößlicher Unbedenklichkeitsnachweis derartiger Arzneiformen vorliegen. Wir fragen daher:
          • Welche relevanten Großstudien zur Unbedenklichkeit von LNP-Dispersionen nach IM Injektion bei gesunden Menschen existieren und wurden seitens der EMA dem positiven Votum zugrunde gelegt?
          • Welche Unbedenklichkeitsnachweise liegen vor?
          • Welche Reinheitsstandards müssen für den Einsatz der beiden oben genannten Lipide beim Impfstoff Comirnaty von BioNTech nach gegenwärtigem Stand eingehalten werden?
          • Welche pharmakokinetischen Modellrechnungen bzw. Studien liegen Ihnen dazu vor, wie lange die neuen Hilfsstoffe sowie die mRNA in regionalen Lymphknoten verweilen und wie ist dies im Kontext mit Mehrfachgaben zu betrachten?
          • Auf welcher Datengrundlage hat die EMA den Hilfsstoff ALC-0315 im Rahmen der bedingten Zulassung des mRNA Impfstoffs von BioNTech und damit für eine Zubereitung zur IM Injektion zugelassen?
          • Teilen Sie uns bitte mit, welche Ergebnisse von klinischen Prüfungen bzw. anderweitige Studien Ihnen zur zeitabhängigen örtlichen Verteilung und einer möglichen lokalen Anreicherung der LNP nach der Injektion vorliegen bzw. bekannt sind.
          • Wurde BioNTech von der EMA aufgefordert, eine mögliche Genotoxizität bzw. Karzinogenität von ALC-0315 zu prüfen, und ist es richtig, dass die Forderung einer solchen Prüfung angezeigt ist, da a) Mehrfachgabe in einem Zeitraum von über 6 Monaten erfolgt, b) ALC-0315 LNPs Entzündungen hervorrufen können und c) kationische Transfektionsagentien DNA-Strangbrüche verursachen können?
    • H.C.: Lest selber weiter…. viele Fragen und sicher keine Antworten welche folgen werden…
  • [114] Dr. Yuval Noah Harari: “Human are hackable animall”…
    • H.C.: Denkt das mal weiter…. sucht mal mit den begriffen des Videos… und denkt “Optogenetik”. Mehr schreibe ich hier nicht… weil es gruselig ist und alles “da ist”.
      • Und: Der Typ ist Chef-Berater bei WEF (Schwab) für solche Sachen… wenn also Wahn…..e and den puren Wahn…. “glauben” – dann ist das eine durchaus gefährliche Sache.
  • [115] AUF TÖTEN PROGRAMMIERT: EINE ZELLULÄRE WAFFE MIT KURZER, MITTLERER UND LANGER REICHWEITE – EINE KASKADE VON KASKADEN, Walter M Chesnut deepl.com-Übersetzung, Ikonoklast, Dienstag, 15.03.2022 (Original)
    • Selbst ich bin verblüfft. Ich ging heute spazieren, nachdem ich die Gerinnungs- und Fibrosekaskade entdeckt hatte, als es mich traf. Ich hielt inne. Das Spike-Protein ist nicht nur in der Lage, diese Kaskade auszulösen, die sich als tödlich erweisen kann, sondern es kann auch mehrere andere, ebenso verheerende Kaskaden auslösen.
      • Schadenskaskade des S1-Spike Proteins…

    • KURZFRISTIG: DER ZYTOKINSTURM
      • Der direkteste und schnellste Weg, wie das Spike-Protein töten kann, ist die Induktion des berüchtigten Zytokinsturms.
      • Die Pathogenese von COVID-19 wird mit einer hyperinflammatorischen Reaktion in Verbindung gebracht; der genaue Mechanismus der SARS-CoV-2-induzierten Entzündung ist jedoch kaum bekannt. Hier untersuchten wir die direkten entzündlichen Funktionen der wichtigsten Strukturproteine von SARS-CoV-2. Wir beobachteten, dass das Spike-(S)-Protein entzündliche Zytokine und Chemokine, einschließlich IL-6, IL-1β, TNFα, CXCL1, CXCL2 und CCL2, aber keine IFNs in Makrophagen von Mensch und Maus induzierte. Eine solche Entzündungsreaktion wurde nicht beobachtet als Reaktion auf Membran- (M), Hüll- (E) und Nukleokapsid- (N) Proteine.
    • KURZ- UND MITTELFRISTIG: DIE GERINNUNGS-/FIBROSEKASKADE
      • Einzelheiten zu diesem Mechanismus finden Sie in meinem früheren Beitrag.
    • MITTLERE UND LANGE REICHWEITE: ONKOGENE UND NEURODEGENERATIVE KASKADEN -> KREBS
      • Das Spike-Protein dysreguliert RAS. So kann es, wenn es Sie nicht mit einem Zytokinsturm tötet, über seine Dysregulierung von RAS Krebs auslösen. In der Grafik ist die RAS-Rückkopplungsschleife, die durch das Spike-Protein ausgelöst wird, mit orangefarbenen Pfeilen dargestellt. SARS-CoV-2, das durch die Bindung seines Spike-Proteins auf ACE2 einwirkt, ist in Magenta dargestellt.
      • Damit sind wir wieder an der Wiege der Krebsbiologie angelangt und erfahren, wie eines der ersten entdeckten Onkogene, RAS, Krebserkrankungen auf neue und unerwartete Weise antreibt. Im Laufe der Zeit hat sich unser Verständnis der onkogenen Signalübertragung weiterentwickelt und es ist klar, dass die RAS-Signalübertragung nicht homogen ist, sondern bei verschiedenen Krebsarten und -typen unterschiedliche nachgeschaltete Effektoren aktiviert. Die RAS-Signalübertragung wird durch eine Reihe von posttranskriptionellen Mechanismen streng kontrolliert, die im Zusammenhang mit Krebs häufig verzerrt sind, und Sie bestimmen wichtige metabolische und immunologische Zustände, die Krebswachstum, Migration, Überleben, Metastasierung und Plastizität fördern.
    • NEURODEGENERATION
      • In einer weiteren Kaskade ist das Spike-Protein in der Lage, durch seine Fähigkeit, AMYLOIDE PROTEINE zu AGGREGIEREN, Neurodegeneration zu induzieren. SARS-CoV-2 S1 RBD bindet an eine Reihe von zur Aggregation neigenden, heparinbindenden Proteinen, darunter Aβ, α-Synuclein, Tau, Prion und TDP-43 RRM. Diese Wechselwirkungen lassen vermuten, dass die Heparin-Bindungsstelle auf dem S1-Protein die Bindung von Amyloid-Proteinen an die virale Oberfläche unterstützen könnte und somit die Aggregation dieser Proteine auslösen könnte, was schließlich zur Neurodegeneration im Gehirn führt.
      • Diese plötzlichen Erkenntnisse lassen die Analogie des “Schweizer Taschenmessers des Todes” zum SARS-CoV-2-Spike-Protein wieder aufleben. Die Implikationen sollten offensichtlich sein. Bitte pausieren Sie alle Spike Protein-Beschleuniger sofort.
    • H.C.: Genau das machen die Spikes aus den experimentellen “Gen-Therapien” – über Monate… und wenn das nicht mehr funktioniert, dann gibt es den “booster”.
  • [116] Catherine Austin Fitts Interview – Ukraine Biolabs & COVID Rollback Illusion, 14.3.2022
    • Joining me today is Catherine Austin Fitts, here to discuss the illusion of COVID restriction rollbacks, the convoluted topic of what is actually in this injection, as well as the financial enslavement that it is all leading toward.
      • Quelle: https://www.thelastamericanvagabond.com/
    • H.C.: Ab 1h Spricht Fitts zu einem Fragenbogen bez. Nebenwirkungen…. – Austin-Fitts sagte, sie habe – als sie diese Sätze las – zum ersten Mal an Genozid denken müssen.
  • [117] Globalists Aim to Take Over Health Systems Worldwide, Mercola.com, 15.3.2022
    • Aus der Zusammenfassung:
      • Die globalistische Kabale plant die weltweite Monopolisierung der Gesundheitssysteme durch die Schaffung eines internationalen Pandemievertrags, der die Weltgesundheitsorganisation zum alleinigen Entscheidungsträger in Pandemiefragen macht
      • Möglicherweise plant die WHO auch, die Macht über die Gesundheitssysteme im weiteren Sinne an sich zu reißen. Tedros Adhanom Ghebreyesus hat erklärt, dass seine “zentrale Priorität” als Generaldirektor der WHO darin besteht, die Welt zu einer allgemeinen Gesundheitsversorgung zu drängen
      • Im Namen des Schutzes aller Menschen vor Infektionen hat die globalistische Kabale beispiellose Angriffe auf die Demokratie, die bürgerlichen Freiheiten und die persönlichen Freiheiten gerechtfertigt, einschließlich des Rechts, seine medizinische Behandlung selbst zu wählen. Jetzt bereitet sich die WHO darauf vor, ihre Pandemie-Führung dauerhaft zu machen und sie auf die Gesundheitssysteme aller Länder auszuweiten. Die Idee ist, eine universelle Gesundheitsfürsorge einzuführen, die von der WHO als Teil des Great Reset
      • Wenn dieser Vertrag zustande kommt, hätte die WHO die Macht, Pflichtimpfungen und Gesundheitspässe zu fordern, und ihre Entscheidung würde nationale und staatliche Gesetze ersetzen. Wenn man bedenkt, dass die WHO ihre Definition von “Pandemie” in “weltweite Epidemie einer Krankheit” geändert hat und damit das Erfordernis einer hohen Morbidität gestrichen hat, könnte so ziemlich alles unter das Pandemie-Kriterium fallen, einschließlich Fettleibigkeit
      • Das SMART-Health-Cards-System wird von mehr als einem Dutzend Ländern, 25 US-Bundesstaaten, Puerto Rico und Washington D.C. genutzt; das australische Parlament arbeitet an einem Gesetzesentwurf zur vertrauenswürdigen digitalen Identität”; der US-Kongress treibt den Improving Digital Identity Act” voran, und die WHO hat mit einer Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom eine Vereinbarung zum Aufbau des ersten globalen digitalen Impfpasses unterzeichnet. All diese Vorhaben haben eines gemeinsam: das Ziel, sie zu einem verbesserten, globalen Sozialkreditsystem auszubauen.
    • The Globalists’ Next Move
      • In a February 18, 2022, article, Dr. Peter Breggin, author of “COVID-19 and the Global Predators: We Are the Prey,”4 warned that the next move in the globalists’ war on humanity is to seize control over the health care systems of the entire world:5
        • “We have discovered the next move of the global predators — already in progress — in their escalating assaults against individual and political freedom. The next big assault on human freedom involves a legalized takeover of national healthcare systems by the World Health Organization (WHO).
        • This stealth attack — with its initial plans already backed by many nations — will begin full implementation in 2024 if it is not quickly recognized and fought! … The Chinese Communist influence over WHO has been solid for more than a decade, and the party was able to install Tedros without any competition.
        • He became the first and only Director-General who is not a physician and instead is a communist politician. Now the Director-General of WHO, Tedros Adhanom Ghebreyesus — known simply as Tedros — has unveiled plans to take charge of all global health.
        • While addressing the WHO Executive Committee on January 24, 2022, Director-General Tedros spelled out his global health plan, including his final priority for his enormous scheme: ‘The fifth priority is to urgently strengthen WHO as the leading and directing authority on global health, at the center of the global health architecture.’
        • Tedros’s closing words to his report to the executive committee are chilling in their grandiosity and echo Marxist exhortations to cheering mobs by a Stalin, Mao, or Xi Jinping: ‘We are one world, we have one health, we are one WHO.’ Tedros seeks to become super-Fauci for the world, and, like Fauci, he will do it on behalf of the global predators.”
    • The Rise of Health Fascism
      • As explained by Breggin, the global health care takeover really began with Gates’ Decade of Vaccines, announced in 2010 at the World Economic Forum’s (WEF’s) annual meeting in Davos. At that time, Gates installed Fauci on his vaccine advisory board, thereby guaranteeing his plans would receive support from the NIAID. Breggin continues:6
        • “A theme for the Decade of Vaccines was ‘Public-Private Partnerships Drive Progress in Vaccine Development, Delivery’ — essentially the precursor to the Great Reset establishing a world governance of public and private health united in the spirit of fascism.
        • By 2012, Gates achieved official UN approval for his scheme, establishing a broad network of global predators aimed at exploiting and dominating humanity through public health.
        • Communist China would play a prominent role through its control over the UN and WHO and through its close relationships with global predators like Bill Gates, Klaus Schwab, Mike Bloomberg, Big Tech executives, and many other billionaires and world leaders.
        • A decade and more later, during COVID-19, WHO has proven its usefulness to the predators in orchestrating science, medicine, and public health in the suppression of human freedom and the generation of wealth and power for the globalists.”
      • Under the guise of a global pandemic, the WHO, the WEF and all of its installed leaders in government and private business, were able to roll out a plan that has been decades in the making. The pandemic was a perfect cover. In the name of keeping everyone “safe” from infection, the globalists have justified unprecedented attacks on democracy, civil liberties and personal freedoms, including the right to choose your own medical treatment.
      • Now, the WHO is gearing up to make its pandemic leadership permanent, and to extend it into the health care systems of every nation. “The idea is ‘the principle of health for all’ — universal health care organized by WHO as part of the Great Reset,” Breggin explains.
    • H.C.: Ungut an allen Fronten – wie schon berichtet, wellchen bestimmte Interessen eine globale Impfpflicht auf WHO-Ebene installieren. Dann entscheiden ein paar menschen über das Schicksal vom milliarden – ohne Rechenschaft, ohne Transparenz, ohne Haftung. Die, die die WHO bezahlen und steuern – bestimmen dann! Nicht mitzumachen ist der wichtigste Akt. Wenn keiner mitmacht, nichts mit umsetzt oder durchsetzt ist dies der weg um den Schaden zu reduzieren.
  • [118] Ken Jebsen: Impfpflicht + Ukraine, 15.3.2022
    • H.C.: Wenn morgen im Windschatten des Ukraine-Konflikts die Impfpflicht beschlossen und das Grundgesetz nachhaltig entkräftet wird… dann aua….
  • [119] Netzfund: Weniger ist mehr, Ikonoklast, 16.3.2022
    • Meine Vermutung geht in Richtung ‘Weniger Mensch ist mehr’. Wie ich an anderer Stelle schon schrieb, erst die mRNA-Spritzen öffnen das Tor zum Weg Verdammnis richtig. Vorher ist es nur einen Spalt weit geöffnet.
    • Durch die Gabe von mRNA werden die Spikes über einen längeren Zeitraum (mittlerweile 15 Monate nach letzter Gabe nachgewiesen) im Körper produziert und können ihr verheerendes Werk verrichten. Zudem wird Covid für Gespritzte dadurch chronisch, was in einer Ermüdung der naiven T-Zellen endet. Es greift die CD4-Zellen an und tötet diese. Verkürzt Telomere (Verkürzte Lebenserwartung) usw.
    • Der zentrale Punkt an der ganzen Spritzungsgeschichte – abgesehen davon, dass das Spike diese HIV- und Schweine-Grippe-Gensequenzen enthält – ist die aggressive propagieren der mRNA-Technologie. Ich wiederhole mich [[zwinker]]: Genau diese öffnet das Tor zum Weg der Verdammnis!
    • Ich stelle mir den Corona-Betrug im Moment wie schon hier beschrieben vor.
    • H.C.: Spielt auf die SARS-CoV-2 geschichte als 2-Komponentenbiowaffe an. Die “natürliche” Krankheit als Vorwand um dann geziehlt die Spritzen zu setzen. Denn eine undifferenzierte “Biowaffe” kann auch gegen die Erfinder bzw. Erzeuger wirken. Optimal wird eine Biowaffe dann der Zielbevölkerung direkt verabreicht – so das es “die richtigen” trifft. Das S1 Spike ist eine Biowaffe – und die Spritzungen erzeugen es in der Ziel-Population für > 12 Monate direkt im Körper durch Gen-reprogrammierung.
  • [120] Netzfund: Zweikomponentenbiowaffe, Ikonoklast, Mittwoch, 16.03.2022
    • Wie schon mehrfach geschrieben, das Ding ist eine Zweikomponentenbiowaffe!
    • Die Spritzungen öffnen das Tor zum Weg der Verdammnis:
      • Die gespritzte mRNA sorgt dafür, dass Corona chronisch wird, sich Gespritzte laufend reinfizieren können.
      • Zudem zerstört sie die natürliche Immunantwort und das angeborene Immunsystem.
        • Detals hierzu via “rintrah” (v. a. deepl.com-Übersetzungen der Artikel)
      • Die LNPs (Lipide Nano-Partikel) integrieren die mRNA aus den Spritzen über all im Körper, z. B. Leber, Gehirn, Milz, Nieren etc.
        • Dort werden dann die toxischen Spikes bis zu 15 Monate Produziert.
    • Spikes können:
    • Die Spritzungen:
    • Wie schon mehrfach geschrieben, richtig gefährlich wird es erst wenn ein Gespikter auf den Coronavirus trifft -> dann potenzieren sich die durch Spikes ausgelösten Kaskaden/Gefahren!
    • H.C.: Meint: 1. Komponente: Panik mittels eines vorgeblich tödlichen Virus um dann in Phase 2. etwas direkt zu applizieren, was die Menschen langsam “…”. Appliziert wird das “Medikament” jedoch nicht bei allen und speziell nicht bei wenigen “bestimmten”. SARS-CoV-2 oder “was auch immer” geht vorbei – ein Impfabbo alle 6 Monate mit unbekannten Inhaltsstoffen (-> “Impf”-Cocktail) jedoch nicht.
  • [121] Netzfund
    • Ohne weitere Worte…

  • [122] Corona-Impfstoffe: Verträge bis 2029 beschlossen, APOTHEKE ADHOC, 16.03.2022
    • Die Bundesregierung will mit fünf Unternehmen Verträge zur Bereitstellung von Corona-Impfstoffen für die kommenden Jahre bis 2029 schließen. Deutschland setzt auf Biontech, Curevac/GSK, Wacker/CordenPharma, Celonic und IDT.
    • Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sagte: „Pandemiebekämpfung funktioniert am besten mit entschlossenem Handeln, weitsichtiger Planung und ausreichend Ressourcen. Dieser Einsicht aus den letzten zwei Jahren folgen die heute beschlossenen Verträge. So stellen wir sicher, dass künftig schnell die Bevölkerung mit Impfstoff versorgt werden kann.“
    • H.C.: Irre!
  • [123] Netzfund: Wer die Sprache beherrscht, beherrscht das Denken., Manuel H., Donnerstag, 17.03.2022
    • Und das ist ein Problem, auch bei kritischen Geistern, die die Propaganda durchschauen, kann ich deren Konsum der Lügenmedien (sorry, ist einfach sachlich und faktisch richtig) anhand der Verwendung der Sprache feststellen. Wer in welcher Diskussion auch immer die vorgegebenen Propaganda Sprachbilder der Schwarzen Propaganda übernimmt, hat die Diskussion schon verloren, sobald er den Mund aufmacht.
      • Wer also von “Flüchtlingen” oder gar “Flüchtenden” spricht statt von illegal Eingewanderten, hat bereits die Lüge zur Grundlage seiner Argumentation gemacht.
      • Wer also bei einem achtjährigen Kriegskonflikt, der sich genozidal gegen ethnische Russen wendet, von einer Kriegsbeginn der Russen spricht, hat schon verloren. Die Russen versuchen im Gegenteil einen völkerrechtswidrigen Krieg zu beenden.
      • Wer also von Preissteigerungen russischen Gases spricht, impliziert, dass Russland an der Preisschraube gedreht hat, in Wahrheit wurden die Preise von Westen radikal erhöht.
      • Wer erklärt, dass Corona die Freiheitseinschränkungen bewirke, erzählt, dass ein Virus die politischen Maßnahmen erlassen hätte und nicht die Regierung.
      • Wer Verständnis für die “Impf-Leugner” äußert, macht Kritiker der Impfkampagne zu Abstreitern wider besseren Wissens und das auch noch gegenüber jedwedem Impfstoff.
    • Je mehr man von dieser Schwarzen Porpaganda täglich konsumiert, desto mehr setzen sich die Umframungen fest.
  • [124] Unbemerkt passiert das – Das Ende unseres Gesundheitssystems? + Impfpflicht? + BKK Pro Vita Studie, Outdoor Chiemgau – Der Krisenvorsorgekanal, 15.3.2022
    • Unbemerkt von der Öffentlichkeit passieren 3 Dinge in D
      • Impfpflicht fürs Gesundheitswesen soll nun doch durchgezogen werden
      • Impfpflicht für alle ab 18?
      • Studie zu Impfnebenwirkungen der BKK Pro Vita zeigt 2,6 Millionen IMpfnebenwirkungen?
  • [125] UK will HIDE Vaccinated Cases and Deaths – Just as I predicted EXACTLY A MONTH AGO, Igor Chudov, 18.3.2022
    • Feeling like a Cassandra… My article from February 17 (a month ago)…
    • Aus der deutschen Übersetzung
      • Der berüchtigte UKHSA Vaccine Surveillance Report (Impfüberwachungsbericht) war zunächst ein großartiges Instrument der Impfbefürworter, um die “unglaublichen Erfolge” von Covid Vaxx zu präsentieren. Doch mit der Zeit war der Erfolg nicht mehr zu erwarten, und die Berichte zeigten ein immer schlimmeres Versagen der Impfstoffe im Vereinigten Königreich.
      • Die so genannten “kostenlosen Covid-Tests” werden wahrscheinlich aus ähnlich finsteren Gründen eingestellt, insbesondere weil man die Fälle herunterspielen will, die im Vereinigten Königreich ständig zunehmen. Nun, diese UKHSA-Berichte waren gut, solange sie anhielten. Die wahrheitsgemäßen Berichte über den Impfstatus, die das schändliche Ende der britischen Impfkampagne aufzeigen, werden ab April nicht mehr verfügbar sein.
      • Sie haben wirklich etwas zu verbergen: Was sie zu verbergen versuchen, ist, dass die Pandemie bei den Ungeimpften im Wesentlichen vorbei ist, während sie bei den Geimpften gerade erst anfängt.
        • In der gefährdeten Kategorie der 60- bis 69-Jährigen erkranken die geimpften 60- bis 69-Jährigen 4,25-mal so häufig wie die ungeimpften 60- bis 69-Jährigen. Nehmen Sie sich eine Minute Zeit, um das zu begreifen. Die Auffrischungsimpfung schützt nicht, sondern macht die 60- bis 69-Jährigen viermal anfälliger für Infektionen!
        • Auch die Todesfälle zeigen ein trauriges Bild. 90 % der Covid-Todesfälle im Vereinigten Königreich in den Wochen 7-10 waren unter den Geimpften!
      • Ba.2 ist die große Neuigkeit für die Vaxxed (Geimpften):
        • Ba.2 hat sich schließlich zur vorherrschenden Variante im Vereinigten Königreich entwickelt und richtet mit einem Anstieg der Fälle und Krankenhausaufenthalte verheerende Schäden an. (wie ich oben gezeigt habe, steigt die Zahl fast ausschließlich unter den Geimpften und Aufgefrischten)
      • Meine Vorhersage für das Vereinigte Königreich (bzw. die Geimpften dort):
        • Der Schutz der kürzlich aufgefrischten Personen wird bald nachlassen
        • Ba.2 wird beginnen, Personen wieder zu infizieren, die vor mehr als 90 Tagen Ba.1 hatten
    • H.C.: Meint: Die Impfstoffe, welche u.a. das Immunsystem zerstören, sind Ursache für das Weiterbestehen “der Pandemie”.
  • [126] Omnipotenter Tropismus: Ein furchterregendes Monster für Blutgefäße – und Neuronen! Höchstwahrscheinlich mehr, Ikonoklast, Freitag, 18.03.2022
    • Original: OMNIPOTENT TROPISM; OMNIPOTENT MOLECULAR MIMICRY: A Terrifying Monster To Blood Vessels – AND NEURONS! Most Likely More
    • Übersetzung:
      • Ich weiß nicht recht, wie ich das sagen soll. Aber ich zittere, während ich dies schreibe. Ich habe eine Zigarre geraucht und über eine DM nachgedacht, die mir ein erstaunlicher (und berühmter) Arzt geschickt hat.
      • Spike in Endothelium. Spike in Perizyten. Spike in der Basalmembran. Spike in der Myelinscheide. Spike im Axon. Spike verteilt durch Blutgefäße. Spike verteilt durch Axone. Induzierung von Fibrose. Induziert Autoimmunität. Verstehen Sie nicht? Es ist ein omnipotenter Wühler! Und warum? Wegen seines massiven TROPISMUS!
      • Und dann erinnerte ich mich an eine Abhandlung aus dem Jahr 2005, die ich gelesen hatte. Darin ging es darum, wie Coronaviren durch molekulare Mimikry MS verursachen. Es wurden mehrere Mechanismen vorgeschlagen, um zu erklären, wie eine Virusinfektion zu einer Autoimmunerkrankung führen kann. Einer dieser Mechanismen ist die molekulare Mimikry. Diesem Modell zufolge aktiviert ein fremdes Agens zunächst eine Immunzelle. Dann erkennt die Zelle erkennt die Zelle dann ein eigenes Element, das die gleiche antigene Konformation wie der Erreger aufweist, und richtet eine Reaktion darauf aus. Personen, die genetisch prädisponiert sind, auf diese antigene Determinante eines Erregers zu reagieren, die eine ähnliche Konformation aufweist wie eine Determinante eines Selbstantigens, könnten nach einer Infektion eine Autoimmunreaktion entwickeln. Es wurden gemeinsame Sequenzen oder ähnliche Determinantenkonformationen zwischen Coronaviren und Myelinproteinen wie dem myelinbasischen Protein (MBP) und dem Proteolipidprotein (PLP) festgestellt. Molekulare Mimikry bietet einen vereinheitlichenden Mechanismus, der sowohl die genetischen als auch die umweltbedingten Aspekte bei der Auslösung von MS erklären könnte.
      • Wenn also ein ORDINÄRES Coronavirus MS auslösen kann. Was ist dann mit einem, dessen Spike-Protein einen sechzigfachen Anstieg der Peptidteilung aufweist? Zwischen dem Spike-Glykoprotein von SARS-CoV-2 und menschlichen Proteinen besteht ein massiver Heptapeptid-Austausch. Eine solche Peptid-Gemeinsamkeit ist unerwartet und aus mathematischer Sicht höchst unwahrscheinlich, da, wie im Abschnitt “Methoden” beschrieben, die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von nur einem Heptapeptid in zwei Proteinen ~ 20-7 (oder 1 von 1.280.000.000) beträgt. Ebenso ist die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von nur einem Hexapeptid in zwei Proteinen nahe Null, indem sie ~ 20-6 (oder 1 von 64.000.000) beträgt. Das ist richtig.
      • Die Wahrscheinlichkeit, dass ZWEI gemeinsame Peptide vorkommen, beträgt 1 IN 1,28 MILLIARDEN. Es kann sein, dass alles, was mit dem Spike-Protein in Berührung kommt, entweder vom Körper angegriffen wird oder sich in Narbengewebe verwandelt, oder beides. Mein Gott! Stoppen Sie diesen Wahnsinn! Bitte lesen Sie die zitierten Arbeiten. Sie sind äußerst wichtig.
    • H.C. : Alles langsam zuviel für mich. Aber eiens ist klar: Der “Mist” wird zumindest durch die Spritzen in die Körper der Menschen injeziert, egal ob es das vorgebliche Virus SARS-CoV-2 gibt, nicht gibt, es aus dem Labor stammte oder nicht. Die Spritze ist die wirksame Komponente dieser Biowaffe!
  • [127] Gewünschte Anmerkungen zu gespritzt – ungespritzt und weitere zur aktuellen Corona-Situation, Ikonoklast, Freitag, 18.03.2022
    • H.C.: Grafiken anschauen!!
  • [128] Great Reset: Zelensky kündigte an, dass er eine Sozialkredit-Anwendung einführen wird, die ein universelles Grundeinkommen (UBI), eine digitale Identität und einen Impfpass kombiniert – ….., Vatapitta, Freitag, 18.03.2022
    • Ukraine nimmt WEF-Vorschläge an: Zelensky hat soeben die ersten Schritte von Schwabs Great Reset in Kraft gesetzt. Er kündigte an, dass er eine Sozialkredit-Anwendung einführen wird, die ein universelles Grundeinkommen (UBI), eine digitale Identität und einen Impfpass kombiniert – alles innerhalb ihrer Diia-App. Er sagt auch, dass er Kryptowährungen in der Ukraine legalisiert hat, weil so viel Geld in die Ukraine fließt, da er eine internationale Berühmtheit geworden ist. Laut dem ukrainischen Ministerium für digitale Transformation wird er ausländischen und ukrainischen Kryptowährungsbörsen erlauben, legal zu arbeiten.
    • Originale Quelle: Ukraine Adopts WEF Proposals, Amstrog Economics, 17.3.2022
      • Zelensky has just signed into law the first steps of Schwab’s Great Reset. He announced he is introducing a Social Credit Application combining Universal Basic Income (UBI), a Digital Identity & a Vaccine Passport all within their Diia app. He also says that because so much money is coming into Ukraine as he has become an international celebrity, he has legalized cryptocurrencies in Ukraine. He will allow foreign and Ukrainian cryptocurrencies exchanges to operate legally, according to the country’s Ministry of Digital Transformation.
    • H.C.: Noch Fragen? Also zu dem wie wir verarscht werden? Zelensky ist WEF-Jünger. Forscht nach wie er an die Macht gekommen ist, was er im Lande angerichtet hat, wem er gehorcht, wer Ihn finanziert und wem Ihn wie in die Macht gebracht hat. Weitere Stichworte: Biden-Connection, Victoria Nuland, etc. Situation im Donnbas, Unterdrückung von nicht-Ukrainischen Minderheiten, Biowaffen Labore, Atomwaffen, NATO-Übungen – alles Gruselig.
    • H.C.: Was hat das alles Mit Corona & Co zu tun? Ganz viel!
  • [129] Katalin Karikó und der Turbokrebs nach Impfung, 2020news.de, März 14, 2022
    • Die ungarische Biochemikerin Katalin Karikó hat im Jahr 2005 ein von ihr entwickeltes Verfahren publiziert, RNA so zu modifizieren, dass sie die Immunantwort von Zellen ausschalten kann. Seit 2013 ist Karikó die Vizepräsidentin von BioNTech/Pfizer. In 2014 hat Karikó zusammen mit BioNTech-Chef Ugur Sahin darüber publiziert, wie mit Hilfe ihres Verfahrens eine ganz neue Art von Medikamenten entwickelt werden könne. Die Firma nutzt die Technologie nun auf Lizenzbasis für die mRNA-Impfstoffe. Ist das gezielte Ausschalten des zellulären Immunsystems verantwortlich für den Turbokrebs, der nach der Corona-Impfung beobachtet wird?
    • Das Verfahren zur Unterdrückung einer Immunantwort hat sich die Ungarin Karikó, die bislang kaum öffentlich in Erscheinung getreten ist, zusammen mit zwei weiteren Kollegen patentieren lassen. Ihre Erfindung wurde in Wissenschaftskreisen als derart relevant angesehen, dass man sie bereits als Kandidatin für einen Nobelpreis handelte. Die Technologie birgt aber erhebliche Gefahren.
    • Normalerweise wird fremde RNA, die einer körpereigenen Abwehrzelle (z.B. in den Lymphknoten) präsentiert wird, von dieser sofort erkannt und abgebaut. Wenn man die fremde RNA jedoch dadurch modifiziert, dass man den RNA-Baustein Uridin durch Pseudouridin oder ähnlich modifizierte Bausteine ersetzt, kann die Abwehrzelle den Eindringling nicht mehr als fremd erkennen und greift ihn daher nicht an. Schlimmer noch, durch einen weiteren Prozess, der im folgenden näher beleuchtet wird, wird die Zelle mit Blick auf wichtige Funktionsmechanismen inaktiviert, so dass sie auch andere Viren, Bakterien, ja sogar Krebszellen, die in jedem lebenden Wesen permanent entstehen, aber durch ein gut funktionierendes Immunsystem in Schach gehalten werden, nicht mehr abtötet.
    • Genau dieser Austausch des Bausteins Uridine gegen einen künstlichen Baustein – konkret N1-Methylpseudouridin – ist bei der Entwicklung des mRNA-Corona-Impfstoffs Corminaty erfolgt. Zudem ist die Lipidhülle, in die die mRNA bei Corminaty eingekleidet ist, eigens so ausgesucht und hergestellt worden, dass die Partikel nicht an der Injektionsstelle verbleiben, sondern vielmehr zu den dentritischen (d.h. antigen-präsentierenden) Zellen, der „zentralen Schaltstelle“ der Immunanwort, wandern.
    • H.C.: Lest selber weiter…. alles nur Wahnsinn – und ich hatte auch schon drüber berichtet – hier nur noch mal im Fokus eines einzigen Artikels!
  • [130] Mehrere Tausend Dreifach- und Dutzende Vierfach-Infektionen, Welt.de, 18.3.2022
    • Dass man sich mit dem Coronavirus mehrfach infizieren kann, ist bekannt. Nun zeigt eine Auswertung in England, dass sich seit Beginn der Pandemie rund 7640 Menschen dreifach infiziert haben. 62 Menschen seien sogar viermal infiziert gewesen.
    • H.C.: Tja, ggf.passiert dieses durch eine zerstörte Immunantwort bzw. eine Unterdrückung des Immunsystems ?!?
  • [131] SARS-Cov-2 is HIV and Dr. Anthony Fauci Holds the Patents,
    • Anthony Fauci Vindicates Civilian Intelligence Network.: The article was suggesting that COVID-19 was created by inserting the particular glycoprotein 120 (GP120) from the HIV-1 disease that involve patents held by or applied for by Fauci. What was even more upsetting was the suggestion that the insertion of these 4 HIV-1 inserts into a SARS virus is not likely to occur in nature. To be clear, science demonstrated that COVID-19 was laboratory-created, possibly as a bioweapon, and that the creator of the virus used GP120 to do so; a glycoprotein from the HIV-1 1990s era that tied back to Fauci. This statement is the most damning: “We found 4 insertions in the spike glycoprotein (S) which are unique to the 2019-nCoV and are not present in other coronaviruses. Importantly, amino acid residues in all the 4 inserts have identity or similarity to those in the HIV-1 GP120 or HIV-1 Gag.”
    • The Glycoprotein 120 is the Spike Protein” and the viral mRNA sequence inside the vaccines therefore codes for Glycoprotein 120. Simply put, when HIV triggers infection and inflammation in the body, it’s Glycoprotein 120 found on it’s outer membrane has to bind to proteins on human cells (Alpha4 Beta7 integrin proteins) which results in the immune system attacking healthy cells. The mRNA vaccines themselves carry the HIV-1 genes!
    • H.C.: Alles so übel…  – sucht hier im Blog nach David E. Martin…
  • [132] Gain-of-Function Experiments: TheSARS-CoV-2/HIV-1 Story,
    • Auszüge:
    • During a Senate hearing on the COVID-19 pandemic response, Senator Rand Paul, a physician and politician from Kentucky alleged that the National Institute of Health (NIH) had been funding the Wuhan lab in China. Dr. Paul claimed they “juiced up” a virus that was originally found in bats to create a super virus that can infect human cells. This virus then somehow escaped, either because of an accident or because it was deliberately released.
    • Now a confidential agreement between Fauci’s NIH and Moderna, dated November 9, 2015 has surfaced showing that Fauci’s NIAID had transferred MERS genetic material to Moderna and it’s affiliates” which was considered priporitory information and was redacted in the disclosure document (bottom figure marked in yellow). Who were the “affiliates” working with Moderna on the deadly MERS pathogen?
    • And guess what? Moderna’s CEO Stephane Bancel filed a patent on the MERS active site or “spike protein” on March 4, 2016 called Modified Polynucleotides for the Production of Proteins Associated with Human Disease” or in layman’s terms: Viral mRNA that will be used to make “spike proteins”.
    • Now Here’s the Fuckin Insane Plot Twist: Yes, just when we thought we saw the last of these “mind blowing” revelations on the SARS-CoV-2 Story and its evolution, we now have the Rothschilds throw a wrench into the works! A patent was filed by Rothschild on October 13 2015, before the confidential agreement with Moderna on a testing protocol for COVID-19 that would require the use of cell phones to test for the presence of the virus in a persons body:
    • What does this all mean? Here’s a timeline to help you:
      • February 12 2013: WHO meeting of Stakeholders which included Erasmus Medical Center of the Netherlands, Dr. Theresa Tam of the PHAC (Public Health Agency of Canada), the CDC, the ECDC (European Center for Disease Control), members from the Robert Koch Institute, Germany, France.
      • May 4 2013: Canada’s NML receives the MERS virus from the Erasmus Medical Center in the Netherlands.
      • September 23 2013: Erasmus Medical center in the Netherlands files a Patent on the MERS coronavirus.
      • China 2013: Here are the Chinese “affiliates” working with Moderna: Wang Nianshuang started working on coronaviruses in 2013 at the Chinese Academy of Science which reports directly to the Chinese Military. He determined the structural mechanism of MERS-CoV receptor recognition, then partnered with another professor at Tsinghua’s medical school in 2014, Wang and colleagues discovered the first human monoclonal antibody that can strongly neutralize the coronavirus that causes Middle East Respiratory Syndrome (MERS). Basically it means the Chinese have the cure for MERS!
      • November 6 2015: NIAID, Moderna & “affiliates” sign Confidential Agreement transferring MERS genetic material from Fort Detrick to Moderna & Affiliates.
      • July 4 2016: Moderna files an mRNA patent on the MERS virus active site or “spike protein.” Since “MERS” is not specifically identified in the patent we believe this patent (which was an extension to the Erasmus MERS patent) is indeed the SARS-CoV-2 weaponized mRNA sequence for the spike protein in vaccines.
      • March 30 2020:  Wang and colleagues published the first structure for the Sars-CoV-2 virus spike protein. They shared the viral mRNA “computer model” with more than 100 labs and also participated in vaccine development in cooperation with vaccine manufacturers such as Moderna.
    • However with Rothschild filing a COVID-19 testing patent on October 13, 2015 it means that the SARS-CoV-2 virus was already weaponized, that the “spike protein” or active region was isolated, and the viral mRNA sequence was already deciphered! It also means that the majority of this work was carried out in collaboration between Fort Detrick and China at the Chinese Academy of Science which worked directly with the Chinese Military!
    • Exactly what did Fauci’s NIAID give Moderna & Affiliates in that “Confidential Agreement”? Our guess is… the mRNA sequence to the weaponized SARS-CoV-2 spike protein sequence used in the COVID-19 vaccines! The very same sequence that contains SARS+MERS+HIV. It was already weaponized before they gave it to Moderna who then transferred it to its Affiliates” in China where they could conduct “Human Trials” (most likely on inmates in Chinese prisons). This was in 2016, so it is highly probable that they know the long-term outcomes of the viral mRNA vaccines already!
    • H.C.: Kann man nicht ales lesen.. wird einem Speiübel… – sucht hier im Blog nach David E. Martin…
  • [133] Durchbruchsinfektionen nach der COVID-19-Impfung: Frühe HIV-Serokonversion!, Ikonoklast, Freitag, 18.03.2022
    • Original: Post-COVID-19 Vaccination Breakthrough Infections: Early HIV Seroconversion!
    • Aus der Übersetzung:
      • Es gibt eine Fülle von Forschungsergebnissen, die auf eine Autoimmunkomponente sowohl bei den “Infizierten” als auch bei den “Geimpften” hinweisen, deren Symptome denen einer HIV-Infektion ähneln. Auch Durchbruchsinfektionen treten in den geimpften Bevölkerungsgruppen immer häufiger auf, wobei die Symptome denen einer HIV-Serokonversion ähneln. Wir vermuten, dass der Impfstoff selbst eine aktive HIV-Komponente enthält und dass “Durchbruchsinfektionen” eine “HIV-Serokonversion” sind.
      • Was ist die HIV-Serokonversion? Nachdem sich eine Person mit HIV infiziert hat, beginnt ihr Immunsystem mit der Entwicklung von HIV-Antikörpern in einem Prozess, der als Serokonversion bezeichnet wird; das ist der Zeitraum, in dem diese HIV-Antikörper erstmals nachweisbar werden. Die meisten HIV-Tests prüfen auf das Vorhandensein von HIV-Antikörpern. Wenn also eine Person, die sich mit dem Virus infiziert hat, einen Test macht, bevor die Serokonversion beginnt, ist das Ergebnis in der Regel negativ. Die Zeitspanne zwischen der ersten Ansteckung mit dem HIV-Virus und der Entwicklung nachweisbarer Antikörper kann unterschiedlich lang sein, da das Immunsystem jedes Menschen anders ist. Die meisten Menschen entwickeln normalerweise innerhalb von 3-12 Wochen nach der Ansteckung mit HIV nachweisbare Antikörper, bei anderen kann es bis zu 6 Monate dauern.
      • Warum ist dies von Bedeutung? Was die CDC nicht veröffentlicht hat, ist, dass innerhalb dieser Kohorte “eine vorläufige Analyse, die Cluster-assoziierte COVID-19-Fälle mit den staatlichen HIV-Fallüberwachungsdaten abgleicht, 6 % Fälle mit verifizierter HIV-Infektion identifiziert”.
      • In den Vereinigten Staaten sind nur 0,36 % der Bevölkerung von einer HIV-Infektion betroffen. Wie kommt es dann zu einer Rate von 6 % HIV-Positivität in dieser Kohorte? Eine Rate, die 17 Mal höher ist als der nationale Durchschnitt? Da es 3 bis 6 Monate dauern kann, bis der HIV-Status festgestellt wird, vermuten wir, dass diese Rate in den nächsten Monaten bei geimpften Personen ansteigen wird.
      • Eilmeldung: HIV bei Geimpften bestätigt!
      • Gibt es weitere Studien, die diese Theorie stützen? In einer australischen Coronavirus-Impfstudie wurde der Impfstoff aufgegeben, nachdem ALLE Studienteilnehmer positiv auf HIV getestet worden waren. Die geimpften Personen bildeten HIV-Antikörper. Die Studienkoordinatoren sahen sich gezwungen, die Studie abzubrechen, behaupteten aber, dass es sich bei allen um falsch positive HIV-Tests handelte. Wie war das überhaupt möglich? Tatsache: Es wurden HIV-Antikörper nachgewiesen, was bedeutet, dass alle Studienteilnehmer entweder zuvor mit HIV infiziert waren (was höchst unwahrscheinlich ist) oder einen Impfstoff erhielten, der genetisches HIV-Material enthielt!
      • HIV-Serokonversion oder ADE? Es gibt Stimmen, die behaupten, dass “Durchbruchsinfektionen” das Ergebnis von ADE (Antibody Dependent Enhancement) sind, die als Folge des Impfprozesses selbst auftreten. Wie funktioniert ADE? Die während der Immunreaktion nach der Impfung gebildeten Antikörper können einen Erreger (SARS-CoV-2 oder eine Variante) erkennen und an ihn binden, sind aber nicht in der Lage, eine Infektion zu verhindern.
      • Drittens: Es gibt bereits zahlreiche Studien, die die “Stabilität” des SARS-CoV-2-Virus belegen. Wir schlagen vor, dass es keine neuen “externen Varianten” gibt und dass die Geimpften selbst diese “Varianten” direkt durch die Impfung produzieren! Bei HIV-Infizierten ist das HIV-Virus mit der DNA in den Körperzellen verschmolzen und mutiert leicht, so dass “HIV-Varianten” entstehen und die Entwicklung von Impfstoffen fast unmöglich wird.
      • Wir glauben, dass die “HIV-Serokonversion” der Hauptmechanismus der Infektion ist, wobei die Geimpften selbst zu den “Variantenerzeugern” und “Superverbreitern” geworden sind. Während ADE für die Infektion von einem Virus abhängt, ist die Impfung selbst die Infektion, die Variante und alle zukünftigen Varianten! Wir gehen davon aus, dass jede künftige “neue Variante” wahrscheinlich von der viralen HIV-Komponente erzeugt wird, die über den mRNA-Impfstoff zugeführt wird und nun im Körper der geimpften Personen mutiert. Im Wesentlichen ist diese Biowaffe in der Lage, Varianten zu erzeugen, die einer HIV-Infektion ähneln; der Impfstoff selbst ist “Varianten-R-US”!
      • Was wird das Ergebnis sein? Die NWO hat die ultimative Biowaffe geschaffen, zusammen mit der Wissenschaft, die ihr Narrativ untermauert, um mehr Impfstoffe zu fordern.
      • Die Biowaffe: Die Instabilität der HIV-Komponente im Impfstoff selbst, die sich in das menschliche Genom integrieren kann, wird zu mehr zukünftigen Varianten führen, und die erhöhte Viruslast und Übertragbarkeit wird es dem Virus nur ermöglichen, sich leicht innerhalb von Populationen zu verbreiten, um die Ungeimpften einzuschließen; die Geimpften sind zu den Superverbreitern geworden!
      • Die Wissenschaft: Niedrige Antikörperspiegel werden zweifelsohne die Forderung nach mehr Impfungen durch Auffrischungsimpfungen unterstützen, um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern; eine Infektion, die die NWO selbst geschaffen hat. Dies wird nicht aufhören, bis sie ihre gewünschte Tötungsrate erreicht haben!
    • Tip: Ausführung zu Serokonversion
    • H.C.: Der rote Block macht am meisten Sinn für mich selber. Da ich es “bewusst” (Logik, Ration, Determinismuss) nicht mehr verarbeiten kann – zu viel, zu komplex – ist das, was mir mein Bauch sagt, der Abgrund, den ich da schon lange sehe: Eine chronische beschleunigte Verschlechterung der Gesundheitszustände der Gespritzten – abhängig vom allgemeinen Grundzustand, Lebenswandel, EMF-Belastung, Ernährung und Supplementen-Status. Die Spritze ist also die wirksame Komponente dieser Zwei-Komponenten-Biowaffe (aus dem Labor), mit der die Suppe in den Körper kommt. Ein “Virus”, Exosom – oder was auch immer – kann dies in diesem Ausmaß nicht machen und währe auch nicht zielgenau genug. Was das für die Überlebensfähigkeit der verschiedenen (durchgespritzten) Gesellschaften bedeuten dürfte kann sich jeder selber ausmalen. Dabei ist aus meiner Sicht alles ab der 3ten Spritze wirklich kritisch und “scharf” gemacht.
  • [134] US Bio-web, Global Times.cn, 16.3.2022
    • US-funded bio-labs reportedly discovered in Ukraine have attracted global attention as many question the US’ inconsistent responses regarding the matter, for a full clarification of its bio-military activities within and outside its borders. The Global Times lays out the spread of the US’ Cooperative Biological Engagement Program and wide concerns over its labs’ potential risks and safety loopholes.
    • H.C.: Mega – inklusive vieler Fragen, welche u.a. die chinesische Regierung an die USA und Ihre Labore stellt – die weltweit verteilt sind….
  • [135] Netzfund: In welcher Statistik tauchen die Nontschews auf? – Globaler Hass auf Deutschland – Die Wahrheit auf dem Totenschein., solstitium, Sonntag, 20.03.2022
    • Auszüge:
      • Wonach suchen wir also?
      • Abweichung der tatsächlichen Lebenserwartung von der statistischen Lebenserwartung Ungeimpfte/Geimpfte im Vergleich. -> Das ist der Zielkorridor und alles Andere ist für die Tonne.
      • Der Todeszeitpunkt der Geimpften liegt ~10 Jahre unter dem Todeszeitpunkt der durchschnittlichen Lebenserwartung lass es 6 Jahre sein auch egal selbst 2 wären noch schlimm es ist niedriger Punkt!
      • Der Todeszeitpunkt, und das haben ja sogar die Medien zu beginn lange durchgekaut, diverse Kommentare sind uns bekannt, der UNGEIMPFTEN an/mit Corona Verstorbenen OBERHALB DER DURCHSCHNITTLICHEN LEBENSERWARTUNG!
      • Treffer, versenkt, auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen.
    • H.C.: Im Kommentar steht auch: Egal ob es nun 10, 5 oder 2 Jahre sind – das ist der Punkt, der Punkt den ich auch hier im Blog schon oft thematisiert habe. Es geht um die Reduktion der Lebenserwartung und damit indirekt die Abschaffung der Sozialsysteme – in die natürlich weiter eingezahlt werden “muss”. Harz4, Krankenhauszutritt – demnächst nur noch für “Gespritzte”. Zahlen darf aber auch der Ungespritze…
    • Ergänzender Kommentar (den ich in etwa auch so gelesen habe): “J. Attali, der Königsmacher und Berater mehrerer franösischer Präsidenten, soll ja in einem Interview mal geäußert haben (sinngemäß), er betrachte den Menschen wie eine Maschine, ab einem gewissen Alter werde die maschine in der Instandhaltung zu teuer und solle daher verschrottet werden. Sprich: wenn der Mensch keine Steuern mehr erwirtschaftet und durch erhöhte Krankheitskosten auffällt, solle er besser euthanisiert werden.”
  • [136] Grandiose Rede von Stephan Brandner (AFD)., Marcel, @Marcel91221810, 18.3.2022
    • Die Körpersprache von Lauterbach sagt schon alles über das Innere des Gesundheitsministers aus: Kein Respekt vor anderen Menschen.
    • Aussagen: Lauterbach sei ein “Impfamist” und man brauche ein “Injektionsschutzgesetz”.
    •  Replik Lauterbach: Lame! Er möchte nicht als “Lügner” diffamiert werden – weil er mehrfach FALSCH vorausgesagt hat, PANIK verbreitet hat, das Millionen sterben werden, wenn nicht alle gespritzt werden.
  • [137] SARS-CoV-2 INFIZIERT T-Lymphozyten! Direkte Schädigung des Immunsystems., Ikonoklast, Sonntag, 20.03.2022
    • Original: SARS-CoV-2 INFECTS T lymphocytes!
    • Bezugsstudie: ACE2-independent infection of T lymphocytes by SARS-CoV-2, Shen, XR., Geng, R., Li, Q. et al., Sig Transduct Target Ther 7, 83 (2022), Nature, 11.3.2022, doi: 10.1038/s41392-022-00919-x
    • Aus der deutschen Übersetzung:
      • Behauptungen zur “infektionsbasierten Immunität” sind völlig überholt: SARS-CoV-2 INFIZIERT T-Lymphozyten! Direkte Schädigung des Immunsystems.
      • Warum war das so schwer zu erkennen? Antwort: Die Infektion nutzt keine ACE-2-Rezeptoren. Sie nutzt einen anderen Mechanismus.
    • H.C.: Die Frage ist, was mit aus der Zusammenfassung nicht klar ist, ob das S1-Spike-Protein (u.a. aus den Spritzungen) ausreicht um verehrendes anzurichten. Auf Irgendwelche Virus-Studien gebe ich denn auch nicht so viel…
  • [138] Pathologie-Konferenz: “Erste Beweise” für tödliche Folgen der COVID-19-Impfungen, RT.de, 20 Mär. 2022 07:39 Uhr
    • Eine Initiativgruppe von Pathologen und anderen Spezialisten um den Reutlinger Professor Arne Burkhardt konnte jüngst Beweise präsentieren, die den Zusammenhang von Corona-Impfungen und Impfschäden bis zu Todesfolgen aufzuzeigen scheinen.
    • Daraus:
      • Burkhardt berichtete von merkwürdigen Befunden, die er aus seiner langen Erfahrung als Pathologe nicht kenne und auch seine Kollegen ratlos machten. Im Gefäß einer Hirnarterie eines Patienten habe er ein nicht näher bestimmbares Material festgestellt, das in den übrigen Arterien des Körpers nicht zu finden war.
      • Burkhardts Forschergruppe wurde mit Einwänden konfrontiert, dass es sich den untersuchten Fällen um Tote, die eine “echte” Coronavirusinfektion durchgemacht hatten, und daher um sogenannte “Impfdurchbrüche” handeln müsse, ließ der Pathologe nicht gelten. Zur Begründung führte er an, dies sei: “extrem unwahrscheinlich. Denn ein Tod durch eine echte Corona-Infektion ohne Vorlauf, das heißt, ohne dass sie vorher Husten, Atembeschwerden hatten, sondern einfach auf der Treppe oder zu Hause zusammenbrachen, ist praktisch nicht denkbar. Aber wir haben trotzdem natürlich entsprechende Kontrollen gemacht – und das Nukleokapsid zusätzlich nachgewiesen. Und logischerweise muss das Nukleokapsid in den impfinduzierten Läsionen negativ sein, weil die Impfung produziert ja lediglich Antikörper gegen das Spike-Protein.”
      • Verstörende Befunde: Zu den beobachteten Folgen zählten auch ungewöhnliche Gefäßwandverdopplungen oder Gefäßdurchbrüche, so Burkhardt. Dafür konnte er einige Aufnahmen als Belege anführen. Betroffene Organe waren Leber und Milz sowie Lymphknoten. Außerdem konnte er auch unidentifizierte Objekte innerhalb wie außerhalb von Milzgefäßen nachweisen.
      • Das Spike-Protein konnte auch im Gehirn nachgewiesen werden. Daraus folgt, dass vom Präparat offenbar die Blut-Hirn-Schranke überwunden werden kann. Durch diese Befunde könnten etwa auch Wesensänderungen der Persönlichkeit zu erklären sein, die sich bisweilen nach der Impfung einstellen könnten.
      • Man habe teilweise unidentifizierte Strukturen im (Fett-)Gewebe, sehr häufig in Gefäßen, vor allem in der Milz, entdeckt. Diese Gebilde seien keine Fettzellen, denn sie enthielten keine Zellkerne. Unklar sei, wie diese Fremdkörper entstünden. Bei der ersten Pathologen-Konferenz habe man zeigen können, dass es sich teilweise um doppelt lichtbrechende Materialien, also Fremdmaterialien, handelt. Mit diesen Fragen stehen die Reutlinger Pathologen keineswegs allein.
  • [139] Todd Callender: Genverändernde Impfstoffe können die Menschenrechte außer Kraft setzen, Ikonoklast, Dienstag, 22.03.2022
    • Orginal: Best Explanation For Covid-19-“Vax” Genocide” & Coming “Zombie Apocalypse”?: Todd Callender: Genetic-altering GMO “Vaccines” Could Nullify Human Rights (Trunews.com, 2/18/22)
    • Video: Todd Callender: Genetic-altering Vaccines Could Nullify Human Rights
    • Aus der deutschen Zusammenfassung:
      • Die beste Erklärung für den Covid-19-“Impfstoff”-Völkermord und die kommende “Zombie-Apokalypse”? Todd Callender: Genetisch verändernde GMO-“Impfstoffe” können die Menschenrechte außer Kraft setzen (Trunews.com, 2/18/22)
      • Heute auf TruNews, Gründer und Gastgeber Rick Wiles wird vom Anwalt Todd Callender, Aktivist für Behindertenrechte, der aktiv US-Soldaten verteidigt, die gezwungen werden, den Covid-Impfstoff zu nehmen. Sie diskutieren auch die Geschichte der Entwicklung von mRNA-Injektionen und ihre Zukunft bei der Veränderung der menschlichen DNA, die in einer Aufhebung der Menschenrechte endet.
      • Zitat aus dem Epigramm: “Sie als Empfänger dieser Spritze sind nach diesem Fall das Eigentum der Patentinhaber. Sie sind dann ein Transhumanes Wesen. Welche Menschenrechte können Ihnen zugesprochen werden, wenn Sie kein Mensch mehr sind?” “Das alles ist von langer Hand geplant.” – Todd Callender, Anwalt, Aktivist für Behindertenrechte
      • Die wichtigsten Punkte:
        • 1) Die Biowaffen-Operation Covid-19-“Impfstoff” ist ein geplanter Völkermord und ein Kriegsverbrechen gegen die Menschheit, welches einen mehr-dekadischen Plan der Elite erfüllt.
        • 2) Sowohl Covid-19 als auch die Injektion sind von Menschenhand geschaffene Biowaffen, die biotechnisch hergestellte, synthetische, chimäre, hybride Bazillen enthalten, die zum Teil viral und zum Teil bakteriell sind. Sie verwenden chimäre Ecoli, Ebola und Marburg in den Spritzen. Wir befinden uns alle in der klinischen Phase-3-Studie.
        • 3) Die Injektionen enthalten Lipid-Nanopartikel, die diese pathogenen chimären Bazillen enthalten, die in die Zellen eindringen und sie genetisch verändern, um Spike-Proteine zu produzieren. Das HIV-Protein in den Biowaffen setzt das Autoimmunsystem des Körpers außer Kraft, sodass diese Lipid-Nanopartikel in die Zellen eindringen können. Der “Impfstoff” verursacht VAIDS, das “Vaccine Auto Immune Deficiency Syndrome”. Alle, die “geimpft” sind, werden nun positiv auf HIV getestet. Menschen, die 3 Impfungen erhalten haben, haben kein Immunsystem mehr. Es gibt keine andere Möglichkeit, als dieses Programm als ungesetzlichen Mord/Völkermord zu bezeichnen.
        • 4) Die eigenen Zahlen des Militärs in ihrer DMED-Datenbank zeigen einen 1.100%-igen Anstieg aller Todes- und Krankheitsursachen bei 1,8 Millionen US-Soldaten von 2020 bis 2021. Diese Bevölkerungsgruppe ist zwischen 18 und 40 Jahre alt. Die Prognosen sagen für dieses Jahr (2022) einen Anstieg der Morbidität und Mortalität in derselben Gruppe um 5.000% voraus.
        • 5) Nach der Impfung mit mRNA-(Gentherapie)-“Impfstoffen” können die “Geimpften” tatsächlich zu einer nicht-menschlichen Spezies erklärt werden, die Transhumane Wesen sind. Sie können nun als genetisch veränderte Organismen (GVO) betrachtet werden, die den Patentinhabern der mRNA-Technologie gehören, die in den “Injektionen” von Pfizer und Moderna enthalten ist. Die “Geimpften”, die nun eine genetisch unterschiedliche Rasse oder Spezies sind, haben im rechtlichen Sinne möglicherweise ihre Menschenrechte verwirkt.
        • 6) Jeder, der die Injektionen erhalten hat, nimmt an einer klinischen Studie der Phase 3 teil, ohne seine Einwilligung gegeben zu haben. Wie der ehemalige Außenminister Mike Pompeo sagte: “Wir befinden uns mitten in einer Live-Übung”.
        • 7) Dies alles steht im Zusammenhang mit der breiten Einführung des 5G-Kommunikationssystems. Das 5G (18 bis 60 Gigahertz) EM-Signal erzeugt beim Menschen Symptome, die mit Covid-19 und dem “Impfstoff” identisch sind. Außerdem sind die Materialien in den Injektionen so konzipiert, dass sie bei Exposition gegenüber den von 5G-Antennen ausgestrahlten 18-GHz-Frequenzen aktiviert werden. Somit werden 5G-Sender (0 bis 100 GHz) der Auslösemechanismus für eine kommende Zombie-Apokalypse sein.
        • 8) Die ersten großen Ausbrüche von “Covid-19” ereigneten sich in Wuhan, China, Mailand, Italien, und New York City, nachdem dort die 5G-Kommunikationssysteme zum ersten Mal aktiviert wurden.
        • 9) Die ADE-Reaktion in geimpften Menschen wird chimäre Bugs freisetzen, die sie in N-Protein-Fabriken verwandeln werden, die sie auf andere übertragen und die darauf ausgelegt sind, ansteckend zu sein. Auf diese Weise wird 5G die Zombies der Zombie-Apokalypse hervorbringen. Lesen Sie über das 1p36-Gen-Deletionssyndrom nach. Dies ist die Nummer 1 der von Pfizer aufgeführten schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse. Es ist im Grunde die Marburg-Infektion und die Zombie-Apokalypse. [1, 2, 3]
        • 10) Wir befinden uns in der Endzeit. Todd Callender, der einen Rechtsstreit gegen das US-Verteidigungsministerium führt, weil es unseren Soldaten diese völkermörderische Biowaffe verabreicht hat, stellt fest, dass nur Christen mit einer Beziehung zu Gott im Allgemeinen die nötige Unterscheidungskraft haben, um das Ausmaß des Bösen zu verstehen, das uns jetzt von unseren Führern auferlegt wird.
        • 11) Die nächste Plandemie wird darin bestehen, die Widerständler (Ungeimpfte) zu erschrecken, indem man sie so erschrocken macht, dass sie in die Quarantänezentren (FEMA-Lager) rennen. Es wird zu massiven Ausbrüchen von hämorrhagischem Fieber kommen, Menschen werden durch Ebola tot umfallen, und andere Menschen haben Zecken und beißen sich gegenseitig, das sieht dann aus wie eine Zombie-Apokalypse. Die NINS und alle anderen Regierungsstellen führen Übungen zur Vorbereitung auf die Zombie-Apokalypse durch. Sie werden die Welt ins Armageddon stürzen.
        • 12) Die Menschen müssen sich vorbereiten und mit ihren örtlichen Behörden und Vertretern in Kontakt treten. Zieht die Rüstung Gottes an, denn wir könnten an einen Punkt kommen, an dem wir uns nicht mehr selbst helfen können. Drittens: Lasst Sie die 5G-Masten so schnell wie möglich abbauen… die sind ein Angriff. Das ist der Auslöser für die nächste Plandemie und die Zombie-Apokalypse.
      • Quelle:
  • [140] APPENDIX 1. LIST OF ADVERSE EVENTS OF SPECIAL INTEREST, Pfitzer/Biontech,
    • H.C.: Nach Gerichtsbeschluss freigegebene Pfizer Dokumente: Impfung verändert DNA und 9 Seiten voller Nebenwirkungen Darunter: 1p36 deletion syndrome: In a list of almost 1,300 adverse events the first listed is 1p36 Deletion Syndrome which alters DNA.
    • Aus anderer Zusammenfassung [139]:
      • Die von Pfizer nach Gerichtsbeschluss zwangsweise veröffentlichte Zulassungsstudie offenbart 9 Seiten mit Nebenwirkungen [1] – und dass man diese eigentlich für die nächsten 77 Jahre unter Verschluss, sprich vertuschen wollte. So wie ich das interpretiere ist das Zeug ca. 30x tödlicher wie das Corona-Virus selbst. Doch es sollen alle, koste es was es wolle, gepikst werden.
      • Was steckt da dahinter? Die Volksgesundheit wird es wohl kaum sein. Dient wohl eher als Grundlage, um ab 01.01.2024 die Lastenausgleichverordnung (Enteignungen) durchzusetzen.
      • Übrigens, die erste aufgeführte unerwünschte “Nebenwirkung” [2] (der 9 Seiten unerwünschter Ereignisse) ist das 1p36-Deletionssyndrom, das die DNA verändert! Das 1p36-Deletionssyndrom ist eine Chromosomenstörung. Eine Chromosomenstörung ist eine Veränderung der Chromosomenzahl oder -struktur, die zu einer Reihe von Merkmalen oder Symptomen führt. Menschen mit 1p36-Deletionssyndrom haben eine kleine, aber variable Menge an genetischem Material von einem ihrer 46 Chromosomen verloren. Chromosomen bestehen aus DNA und sind die Struktur im Kern der Körperzellen, die genetische Informationen (bekannt als Gene) tragen und dem Körper sagen, wie er sich entwickeln und funktionieren soll. Das 1p36 Syndrom betrifft vor allem die Langzeitfolgen, die dann schwer der Impfung zugeordnet werden können und führt aufgrund der induzierten Immunschwäche zu Krebserkrankungen und Aktivierung eines Primäraffektes der Tuberkulose usw. Als Kurzzeiteffekt kann das Auftreten von Herpeserkrankungen (Lippenherpes, Gürtelrose) interpretiert werden.
    • Weitere Links:
  • [141] Möglicherweise verminderte Immunität des Gehirns durch Pfizer-Impfstoff verursacht, Ikonoklast, Dienstag, 22.03.2022
    • Video dazu: https://piped.kavin.rocks/watch?v=QswE7SY8_Y4
    • Studie: Decoding COVID-19 mRNA Vaccine Immunometabolism in Central Nervous System: human brain normal glial and glioma cells by Raman imaging
    • Aus dem Abstract:
      • Das Papier stellt die Wirkung von COVID-19 mRNA (Pfizer/BioNT) Impfstoff auf in vitro Gliazellen des Gehirns mit Hilfe von Raman-Spektroskopie und Bildgebung untersucht. Die Ergebnisse, die für normale und Tumor-Gliazellen des menschlichen Gehirns (Astrozyten, Astrozytome, Glioblastome) erzielt wurden, die mit dem Covid-19 mRNA-Impfstoff von Pfizer/BioNT inkubiert wurden, zeigen Veränderungen in den mit Cytochrom c verbundenen Reduktions-Oxidationswegen.
      • Wir fanden heraus, dass der Pfizer/BioNT-Impfstoff die Konzentration von Cytochrom c in Mitochondrien bei der Inkubation mit normalen und tumorösen Gliazellen herunterreguliert. Es hat sich gezeigt, dass die Konzentration der oxidierten Form von Cytochrom c in Gehirnzellen nach Inkubation mit dem mRNA-Impfstoff abnimmt. Eine geringere Konzentration von oxidiertem Cytochrom c führt zu einer geringeren Effektivität der oxidativen Phosphorylierung (Atmung), einer reduzierten Apoptose und einer verminderten ATP-Produktion. Veränderung der Amid-I-Konzentration, was die Abnahme des mRNA-Adenin-Nukleotid-Translokators widerspiegeln kann. Darüber hinaus führt der mRNA-Impfstoff zu Veränderungen in der biochemischen Zusammensetzung der Lipide, die auf eine zunehmende Rolle der Signalübertragung hindeuten. Der mRNA-Impfstoff bewirkt statistisch signifikante Veränderungen im Zellkern aufgrund von Histonveränderungen. Die Ergebnisse für Mitochondrien, Lipidtröpfchen und Zytoplasma deuten darauf hin, dass der COVID-19 mRNA-Impfstoff (Pfizer/BioNT) die Immunantwort umprogrammiert. Die beobachteten Veränderungen der biochemischen Profile bei der Inkubation mit COVID-19 mRNA in den spezifischen Organellen der Gliazellen ähneln denen, die wir bei Hirntumoren in Abhängigkeit vom Aggressionsgrad beobachten.
  • [142] Das Spikeprotein “verkalkt” das Gefäßsystem, Ikonoklast, Gelbes Forum, Dienstag, 22.03.2022
    • Originalquelle: https://nitter.net/Parsifaler/status/1506073156724875267
    • Aus der De-Übersetzung:
      • IN DER TIEFE: DIE BISHER WICHTIGSTE ERKENNTNIS: NACHDEM DAS SPIKE-PROTEIN DAS ENDOTHEL ZERSTÖRT HAT, FÜHRT ES NICHT NUR ZUR FIBROSE, SONDERN VERWANDELT DAS GEFÄSSSYSTEM AUCH IN “EISEN UND STEIN”: DAS SPIKE-PROTEIN VERANSTALTET DIE KALKIFIZIERUNG UND HEMOSIDERIN-ABLADUNG IN DER VASKULATUR:
      • ….
      • Noch beunruhigender ist, dass in einer kürzlich durchgeführten Studie festgestellt wurde, dass die CaMKII-ähnlichen Domänen des S-Proteins die Fusion von Viren und infizierten Zellen vermitteln, und dass Kalziumionen an diesem Prozess beteiligt sind. Bei der Membranfusion sammelten sich Kalziumionen in der Nähe der Schnittstelle zwischen dem S-Protein und der Zellmembran schnell an, was zu anormalen Kalziumionenströmen führte. Außerdem verursachte der anormale Kalziumionenstrom eine Depolarisierung der Zellen in der Nähe der infizierten Zelle, was dazu führte, dass viele Kalziumionen in die benachbarten Zellen gespült wurden. Schließlich beschleunigte sich der Kalziumionenbedarf im Serum in kurzer Zeit, wodurch die Freisetzung von Kalzium im Körper erleichtert wurde. Wenn das Infektionsgebiet des SARS-CoV-2-Virus groß war, förderte dies die Anomalie des Serumkalziumspiegels und störte die Kalziumhomöostase des Körpers.Daraus ist zu schließen, dass die Membranfusion das Risiko der Gerinnung und der VASKULÄREN KALZIFIZIERUNG erhöht.
      • ….
      • Dies würde darauf hindeuten, dass nachfolgende Expositionen gegenüber dem Spike-Protein die Menge des im Gefäßsystem abgelagerten Eisens schrittweise erhöhen würden. Und woher wissen wir, dass es Spike ist? Das Folgende ist sehr aufschlussreich: Das SARS-CoV-2-Spike-Protein wurde auch im Zytoplasma der dermalen Hautgefäße und der ekkrinen Zellen in der Immunhistochemie (IHC) eines 35-jährigen Mannes mit akralen purpurnen Flecken nachgewiesen, obwohl seine RT-PCR negativ war. Im Laufe der Entwicklung der Läsionen ändert sich die Farbe zu kupferrot und violett aufgrund der damit verbundenen Extravasation roter Zellen und dann zu orange-braun als Ergebnis der Hämosiderinablagerung.
      • Ja, es ist so schlimm. Bitte hören Sie auf, mich mit dem Mantra “nur Angst, keine Lösungen” zu beschimpfen. Wir können nicht einmal ansatzweise Lösungen finden, solange wir nicht wissen, was es tatsächlich bewirkt. Irgendwann müssen wir den Grund dieser Grube erreichen. Hoffen wir nur, dass das nicht die Entdeckung ist, dass eine Infektion oder Transfektion mit dem Spike-Protein von SARS-CoV-2 letztlich zu 100 % Sterblichkeit führt. Glauben Sie mir das. Ich möchte das nicht finden.
      • Sie MÜSSEN sich erinnern. HIV beginnt mit einer “leichten grippeähnlichen Erkrankung”. Hören Sie auf, COVD eine verdammte Erkältung zu nennen. Und wir MÜSSEN UNBEDINGT aufhören, dem bekannten Universum Spike-Protein-Beschleuniger aufzuzwingen!
    • Weitere Quellen:
  • [143] Ein Mechanismus warum man COVID-Reinfektionen vermeiden sollte: Ein Fall von geschrumpften Gehirnen: Wie Covid-19 die Gehirnzellen schädigen kann, Ikonoklast, Dienstag, 22.03.2022
    • Original ein eher reisserischer Forbes Beitrag: A Case Of Shrunken Brains: How Covid-19 May Damage Brain Cells
    • Aus dem Beitrag:
      • Ich bringe das hier noch einmal extra, da hier ein Mechanismus beschrieben wird und erläutert warum ich in letzter Zeit immer schreibe: Reinfektionen vermeiden wo es möglich ist!
      • Weiter unten habe ich schon Übersetzungen gebracht, dass COVID auch bei leichtem Verlauf das Gehirn schädigen kann. Zudem hindern die Pfizer/BioNtech-Gentherapeutika das Immunsystem eine ausreichende Immunatwort bei Spikebefall im Gehirn zu erzeugen.
      • Hier noch einmal der wichtige Teil: Es ist wichtig zu wissen, dass nicht jede mit Covid-19 infizierte Person eine Verringerung des Hirnvolumens erfährt, während andere viel größere Verluste erleiden. Diejenigen, die mit Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, wiesen zum Beispiel weitreichendere Gewebeschäden und Atrophien auf als diejenigen, die nicht wegen einer Infektion ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Abgesehen von der Unterscheidung zwischen hospitalisierten und nicht hospitalisierten Patienten gab es in dieser Studie nur wenige Daten, die zeigen, wie der Schweregrad der Infektion zu diesen Auswirkungen beitragen kann.
      • Bei Reinfektion steigt das Risiko, dass man zu den andere(n, die) viel größere Verluste erleiden gehört.
    • H.C.: Die Frage ist: Ist es das manipulierte Spike oder der vorgebliche Virus? Bei ersterem wäre die Spritze das Problem… und weniger die temporäre Infektion. Bedeutet für mich: Vitamin C – kübelweise 😉
  • [144] Evidence for a connection between coronavirus disease-19 and exposure to radiofrequency radiation from wireless communications including 5G, Beverly Rubik , Robert R. Brown, Journal of Clinical and Translational Research 2021; 7(5): 666-681
  • [145] Future Science Series: Is There a Connection between 5G and Covid-19? A Conversation with Beverly Rubik, PhD Part I, Solari report
    • H.C.: Interview zu [144]
  • [146] Supplies of sedative used for COVID-19 patients diverted from France to avoid potential shortages, The Pharmaceutical Journal, 19.5.2020
    • Exclusive: Accord Healthcare has told The Pharmaceutical Journal that “some French label stock” of midazolam is now being sold into UK wholesalers.
  • [147] Midazolam, DocCheck Flexikon
    • Daraus: 9 Kontraindikationen: Die Kontraindikationen von Midazolam entsprechen denen anderer Benzodiazepine: akute respiratorische InsuffizienzAsthma bronchialeCOPDSchlaf-Apnoe-Syndrom
    • H.C.: In [139] wird darauf hingewiesen, das die “Covid-19” Fälle bzw. Positiven der “ersten Runde” (2020) direkt eine Remdesivir und/oder Midazolam-Infusion bekamen, welche dann wohl u.a. auch zu deren Tod beigetragen hatte – die Beatmungsmaschinen waren dann nur noch das sprichwörtliche “Sahnehäubchen”. In der Tat gab es deswegen sogar eine Knappheit an Midazolam in 2020 [146]. Midazolam ist ein sehr potentes Anästhetika, was explizit NICHT bei Fällen von Atemwegsproblematiken verwendet werden soll (DocCheck). Jeder mag seine Schlüsse daraus ziehen… denn die Protokolle was in welchem Fall zu tun ist werden über Leitlinien vorgegeben, so das wenige Menschen kontrollieren, was im Falle X in der Regel gemacht wird. So wurde zumindest in den USA dann auch Remdesivir verabreicht – ein Medikament mit bis zu 54% Todestare in klinischen Studien [139] – auch darüber hatte ich hier schon berichtet.
  • [148] Unprecedented mass infection in Scotland, Rinthrah, March 26, 2022 (Deutsch)
    • Aus der deutschen Übersetzung:
      • Millionen (Anm. “geimpfte”) von Menschen auf der ganzen Welt sitzen fest mit:
        • Antikörpern gegen die NTD-Region des Spike-Proteins, die die Infektion lediglich verstärken.
        • einer ursprünglichen antigene Antwort, die auf dem Wuhan-Spike-Protein basiert
        • Verringerte Breite der Immunantwort als Folge wiederholter Impfungen mit dem Wuhan-Spike-Protein
      • In ähnlicher Weise haben wir jetzt mit BA.2 unsere eigene SARS-COV-2-Variante, die nahezu perfekt darauf optimiert ist, die hoch geimpfte westliche Bevölkerung zu infizieren. Wo ist die BA.2-Welle in Algerien? Wo ist Südafrikas BA.2-Welle? Wir sind ihre ökologische Nische, wie die 11 % der schottischen Bevölkerung zeigen, die jetzt schätzungsweise Träger des Virus sind.
      • Sie sollten sich fragen, wie viel Zeit der Gesundheitsminister Ihres Landes damit verbracht hat, über die langfristigen Auswirkungen der Impfung auf die evolutionäre Dynamik eines Coronavirus nachzudenken, das Menschen erneut infizieren kann. Meine Vermutung ist: Nicht sehr viel Zeit. Der niederländische Minister ist jetzt in Verlegenheit, weil einige seiner Textnachrichten durchgesickert sind, in denen er den Kauf von Gesichtsmasken von einigen Betrügern erörtert, die die Regierung geschröpft haben und nun mit rechtlichen Konsequenzen rechnen müssen.
  • [149]  Ralph Baric entwickelte 2010 eine schneller mutierende Sars-Variante, igorchudov.substack.com deepl.com-Übersetzung, Ikonoklast, Samstag, 26.03.2022 (Original)
    • Aus der deutschen Übersetzung:
      • Da neue Varianten von Sars-Cov-2 immer schneller auftauchen, stellt sich die Frage, was die Sars-Cov-2-Quasispezies dazu bringt, so schnell zu mutieren, so viel schneller als das ursprüngliche Sars aus dem Jahr 2003, und endlose neue Varianten hervorzubringen.
      • Publikation: https://journals.plos.org/plospathogens/article?id=10.1371/journal.ppat.1000896
      • Warum ist dieser 12 Jahre alte Artikel so interessant? Weil er zeigt, wie der führende Gain-of-Function-Forscher Ralph Baric am SARS-Virus (dem ursprünglichen SARS-Virus von 2003) herumspielte, damit es schneller mutiert und in der Lage ist, neue Varianten mit höherer Geschwindigkeit hervorzubringen.
      • Hier gibt es nichts zu sehen: Dies könnte ein reiner Zufall sein:
      • Ich meine, warum sollte Moderna den Fledermäusen die Erlaubnis geben, ihren patentierten Code in Sars-Cov-2 zu verwenden? Dafür gibt es überhaupt keinen Grund! Die Milliarden, die Moderna aus den Covid-19-Impfstoffen gemacht hat, sind sicherlich völlig unabhängig davon.
      • Als sie mit den genetischen Veränderungen fertig waren, flogen diese Fledermäuse 1.000 km von ihren Höhlen nach Wuhan, China, und lösten eine weltweite Pandemie aus, direkt auf dem “feuchten Markt”, 2 km vom Wuhan-Institut für Virologie entfernt. All dies ist natürlich nur ein Zufall. Hier gibt es nichts zu sehen. Bitte gehen Sie weiter, ignorieren Sie es, und teilen Sie diesen Artikel NICHT.
  • [150] Netzfund: Twitter-Thread auf Deutsch zu 3 Mechanismen des Spikes: Blutverklumpung , Zerstörung der Mitochondrien, Förderung von Entzündungen (nL)
    • Ich denke ich habe inzwischen herausgefunden welcher Mechanismus der Impfung der Grund für Thrombosen und Herzmuskelentzündungen, Herzbeutelentzündungen und neurologische Störungen ist. Kleiner Exkurs
    • (1) Das Spike-Protein des Virus, das auch in den Impfstoffen verwendet wird, schädigt unsere Zellen durch drei Mechanismen. Wenn das Spike-Protein an den ACE2-Rezeptor bindet, veranlasst es ACE2, Signale an die Mitochondrien in der Zelle zu senden, die die Mitochondrien zerstören
    • (2) und die Zelle schließlich abtöten. Zweitens: Wenn das Spike-Protein an unsere ACE2-Rezeptoren bindet, veranlasst es das ACE2, Signale an andere Zellen zu senden, die die Menge an entzündungsfördernden Stoffen im Blut erhöhen. Diese Entzündung schädigt das Gewebe
    • (3) Drittens: Wenn das Spike-Protein an das ACE2 der Blutplättchen in unserem Blut bindet, führt es dazu, dass diese verklumpen. Nun haben die Impfstoffhersteller Maßnahmen ergriffen, um das Spike-Protein sicherer zu machen
    • (4) Das Spike-Protein besteht aus zwei Teilen, einer S1-Untereinheit und einer S2-Untereinheit. Die S1 ist der Teil, der sich mit dem ACE2 verbindet, und die S2 ist der Teil, der sich wie ein Messer öffnet, das in die Membran sticht und die Fusion zwischen der Zellmembran
    • (5) und der Virushülle ermöglicht. Bei den Impfstoffen wurde die S2-Untereinheit so verändert, dass sie sich nicht mehr öffnen und in die Zellmembranen einstechen kann, wenn sie mit einem ACE2-Rezeptor verbunden ist. Sie dachten, dass dies das Spike-Protein sicher machen würde
    • (6) aber diese Annahme ist falsch, und wenn sie sich die Zeit genommen hätten, mehr zu forschen, bevor sie die Produktion überstürzen, hätten sie das herausgefunden. Es mag den Anschein haben, dass der S2-Teil die Zellen schädigt, aber in Wirklichkeit wird der größte Schade
    • 7) durch die Verbindung des S1 mit dem ACE2-Rezeptor verursacht. Allein das S1, ohne das S2, veranlasst den ACE2-Rezeptor, die Zellsignalprozesse in Gang zu setzen, die die mitochondriale Schädigung, die pro-inflammatorische Reaktion und die Blutgerinnsel verursachen
    • Quellen: 1. Wie das Virus das Spike-Protein nutzt, um in menschliche Zellen einzudringen: https://www.nature.com/articles/d41586-021-02039-y
    • 2. Artikel darüber, wie das Spike-Protein Covid19 die Blut-Hirn-Schranke überwindet: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S096999612030406X?via%3Dihub
    • 3. Japanischer Artikel über den Zusammenhang zwischen dem Pfizer-Vax und Hirnblutungen (was die Hypothese untermauert, dass die Spike-Proteine bei einigen Menschen die Blut-Hirn-Schranke überwinden): https://joppp.biomedcentral.com/articles/10.1186/s40545-021-00326-7
    • H.C.: Für mehr den Artikel lesen…
  • [151] Amyloidose und Fibrose durch (synthetische) Spikes?, Ikonoklast, Samstag, 09.04.2022
    • Original
    • Übersetzung: MEHR ALS AMYLOIDOSEN. ALLE MENSCHLICHEN GEWEBE WERDEN IN FASERIGE MASSEN UMGEWANDELT. EINSCHLIESSLICH. DAS. BLUT.
      • Stichworte: AMYLOIDOSIS. FIBROSIS. AUTOPSIE. ERHÖHTES ORGANGEWICHT. KLUMPEN. AMYLOIDE.
      • Die Gewebe des Körpers, einschließlich des Blutes, werden entweder mit Fibrillen abgelagert oder WERDEN IN FIBRILLEN UMGEWANDELT.
      • Amyloidose > Ablagerung von Fibrillen. Fibrose > Umwandlung in Fibrillen.
      • Das Spike-Protein verwandelt (zumindest) das gesamte menschliche Gewebe (vielleicht auch andere Arten?) in nicht funktionierende fibröse Massen.
      • Nach dem Abendessen habe ich im Solarium bei einer Zigarre Zeitungen gelesen. Dabei dachte ich immer wieder an Amyloidose und Fibrose. Ich habe beides gesehen. Ist es das eine? Oder ist es das andere? Nachdem ich weitere Zeitungen – und einige Autopsieberichte – gelesen hatte, kam ich zu einer verblüffenden und unglaublich beunruhigenden Schlussfolgerung. Es ist BEIDES!
      • DIE GERINNSEL, DIE WIR DIE WIR IM COVID, IN AUTOPSIEN UND IM LANGEN COVID SEHEN, SIND KEINE NORMALEN GERINNSEL! SIE SIND EIN BEWEIS DAFÜR, DASS SOGAR DAS BLUT SELBST IN FASERIGES GEWEBE UMGEWANDELT WIRD.
      • Es hat sich gezeigt, dass große anomale (amyloide) Fibrin(ogen)ablagerungen im Plasma von akuten COVID-19-Patienten vorhanden sind. Hier zeigen wir, dass Plasmaproben von langen COVID/PASC immer noch große anomale (Amyloid-)Ablagerungen enthalten und dass diese Ablagerungen selbst bei der Behandlung mit einer zweistufigen Trypsin-Methode äußerst resistent gegen Fibrinolyse sind. Mit Hilfe der Proteomik untersuchten wir das Vorhandensein von Proteinen sowohl im verdauten Überstand als auch in den eingeschlossenen persistenten Pelletablagerungen (nach dem Proteinverdau durch Trypsin). Von besonderem Interesse war ein erheblicher Anstieg des Akute-Phase-Entzündungsmoleküls Serum Amyloid A (SAA4) und α(2)-Antiplasmin (α2AP), die in den fibrinolytikaresistenten Pelletdepot eingeschlossen waren.
      • DIES SIND KEINE NORMALEN GERINNSEL. ES HANDELT SICH UM AGGREGIERTE BLUTZELLEN, DIE SICH IN AGGREGIERTE FIBRILLEN VERWANDELT HABEN! DIES ERKLÄRT DIE LANGEN GERINNSEL, DIE BEI AUTOPSIEN GEFUNDEN UND DEN PATIENTEN ENTNOMMEN WERDEN!
      • Sehen wir uns auch einige frühe COVID-Autopsien an. Die Veränderungen in der Lunge waren durch eine Zunahme des Organgewichts (59,3 %) gekennzeichnet.
      • Patienten mit fortgeschrittener Krankheit hatten zu 38 % eine kollagebedingte Ablagerung in der Lunge! SIE HATTEN 27%-46% VOLLSTÄNDIG BLOCKIERTES, NICHT BELÜFTETES GEWEBE!
      • Ich glaube nicht, dass dies nur in der Lunge geschieht.
    • H.C.: Wenn das so ist – dann aua! Dann wäre jede weitere SARS-CoV-2 (Re-) Infektion – oder was auch immer – nachteilhaft. Wer diese aktuell verbreitet – also aus meiner Sicht – muss ich hier nicht noch einmal schreiben…
  • [152] Im UK scheint Covid zur chronischen Krankheit zu werden, von , 6. April 2022
    • Die Briten führen wirklich ordentliche Statistiken. Für viele Bewohner scheint Covid eine Krankheit geworden zu sein, die einfach nicht verschwinden will. Endlose Schübe, Rückfälle oder sogar eine nicht enden wollende Krankheit sind jetzt die Norm und nicht die Ausnahme und könnten zu einer Katastrophe führen.
    • Wir haben es im stark durchgeimpften UK also offenbar mit einer neuen Erscheinung der Schädigung des angeborenen Immunsystems zu tun. Dadurch kann eine Infektion sehr lange anhalten, ähnlich wie ein Schnupfen oder eine Erkältung lange anhält wenn das Immunsystem geschwächt ist, oder es kommt eben recht häufig zu Reinfektionen.
    • H.C.: Ein Leserkommentar dem ich mich anschliessen mag: “Die mRNA befällt auch Zellen, die zum Immunsystem gehören. Wenn diese anfangen, fleißig Spikes zu produzieren, werden sie vom Immunsystem als feindlich oder defekt erkannt und eliminiert. Das Immunsystem eliminiert sich also selbst. Noch Fragen Kienzle?”
  • [153] Exosome-enclosed microRNAs in exhaled breath hold potential for biomarker discovery in patients with pulmonary diseases, et al., J Allergy Clin Immunol, 2013 Jul;132(1):219-22. doi: 10.1016/j.jaci.2013.03.035. Epub 2013 May 14.
    • H.C.: So viel zu “Exosomen” können nicht in der Atemluft sein… Sie können es und damit wird auch das S1-Spike-Protein höchstwarscheinlich in der Atemluft übertragen, wenn ich Seneff [15] richtig verstehe.
  • [154] When is mRNA not really mRNA?, What is pseudouridine, why is it being injected into you, and why should you care., Robert W Malone MD, MS, Mar 28, 2022
    • Aus der Conclusion:
      • Based on this information, it appears to me that the extensive random incorporation of pseudouridine into the synthetic mRNA-like molecules used for the Pfizer/BioNTech and Moderna SARS-CoV-2 vaccines may well account for much or all of the observed immunosuppression, DNA virus reactivation, and remarkable persistence of the synthetic “mRNA” molecules observed in lymph node biopsy tissues by Katharina Röltgen et al
      • Many of these adverse effects were reported by Kariko, Weissman et al in their 2008 paper “Incorporation of pseudouridine into mRNA yields superior nonimmunogenic vector with increased translational capacity and biological stability” and could have been anticipated by regulatory and toxicology professionals if they had bothered to consider these findings prior to allowing emergency use authorization and widespread (global) deployment of what is truly an immature and previously untested technology.  
      • Therefore, neither the FDA, NIH, CDC, nor BioNTech (which employs Dr. Kariko as a Vice President) nor Moderna can claim true ignorance.  To my eyes, what we have seen is more appropriately classified as “willful ignorance”.
    • H.C.: Mehr als lesenswert!
  • [155] Optischer Vergleich Spike aus dem Virus vs. Spike aus den Spritzen, Ikonoklast, DGF, 12.4.2022 (Original-Post)
    • H.C.: Noch interessant: 17 inch fibrin clot taken out of artery by an embalmer earlier this week (in Bezug auf 12.4.2022). (Quelle)
    • Kommentar: 17 inch fibrin clot taken out of artery by an embalmer earlier this week. (Quelle

    • Kommentar aus dem Link: Für mich sieht es weiterhin so aus, als hätten wir es hier mit ‘Die Dosis macht das Gift‘ und einer Zweikomponentenbio…. + Pseudouridin zerstört das Immunsystem zu tun. Jikky und auch schon andere Wissenschaftler argumentierten ähnlich, das Spike aus Infektion richtet nicht so viel Schaden an, wie das Spike aus den Spritzen. Manche sprechen schon von 10x mehr Spikes durch die mRNA-Spritzen, wie durch natürliche Infektion. Dies leuchtet auch ein Stückweit ein, bei natürlicher Infektion nimmt der Virus den althergebrachten Weg, muss sich mit dem Immunsystem rumärgern und kann nicht wahllos durch den Körper wandern. Anders verhält es sich bei den mRNA-Spritzen, hier tragen die LNPs die eingebettete mRNA an jede Stelle des Körpers. Alle Zellen können Zielzellen zur Spikeproduktion werden!
  • [156] FDA and Pfizer Knew COVID Shot Caused Immunosuppression, Analysis by Dr. Joseph Mercola, April 14, 2022
    • Aus der Zusammenfassung:
      • Am 1. April 2022 wurde ein weiterer Stapel von 11.000 Pfizer-Dokumenten von der US-amerikanischen Food and Drug Administration freigegeben. Aus den Studiendaten von Pfizer geht hervor, dass die natürliche Immunität ebenso wirksam war wie die Impfung und dass die Nebenwirkungen der Spritze bei Personen unter 55 Jahren stärker ausgeprägt waren. Da das Risiko, an schwerer COVID zu erkranken, bei jüngeren Menschen deutlich geringer ist, ist ein erhöhtes Risiko für Nebenwirkungen nicht akzeptabel, und die Impfung hätte auf Personen mit hohem Risiko für schwere COVID beschränkt werden sollen.
      • Die Nebenwirkungsrate pro Dosis für den mRNA-Impfstoff von Pfizer liegt nach eigenen Studien bei fast 1:800, und die Myokarditis-Rate beträgt 10:100.000 – weit mehr als die zuvor gemeldete Rate von 2:100.000.
      • In der Einwilligungserklärung von Pfizer heißt es, dass die Auswirkungen auf Spermien, Föten und stillende Kinder unbekannt sind. Dennoch haben Gesundheitsbehörden und Medien als “Tatsache” verkündet, dass die Spritze keine Auswirkungen auf die reproduktive Gesundheit oder die Fruchtbarkeit hat und für schwangere und stillende Mütter vollkommen sicher ist
      • Aus den Unterlagen von Pfizer geht hervor, dass das Risiko eines antikörperabhängigen Enhancements nicht ausgeschlossen werden konnte. Impfstoff-assoziierte verstärkte Krankheit (VAED) wird als “wichtiges potenzielles Risiko” aufgeführt. Bis zum 28. Februar 2021 lagen Pfizer 138 Verdachtsfälle von VAED vor, von denen 75 schwerwiegend waren und zu Krankenhausaufenthalten, Behinderungen, lebensbedrohlichen Folgen oder zum Tod führten; insgesamt 38 Fälle verliefen tödlich und 65 blieben ungeklärt
      • Pfizer und die FDA wussten auch, dass bei Menschen aller Altersgruppen eine vorübergehende Unterdrückung der Immunfunktion für eine Woche nach der ersten Dosis auftrat
    • Fully Vaxxed Are More Likely to Die From COVID: The fact that Pfizer and the U.S. Food and Drug Administration were aware the shot caused immunosuppression is incriminating, now that U.K. government data show that, compared to the unvaccinated, those who have received two doses are:
      • Up to three times more likely to be diagnosed with COVID-19
      • Twice more likely to be hospitalized with COVID-19
      • Three times more likely to die of COVID-19
    • The Pfizer documents admit there was a temporary drop in immune function after the first dose, but the real-world data showing an increased risk of severe infection and death due to COVID among the double jabbed suggest ADE may indeed be at play later on as well.
  • [157] The Secret of Zinc’s Immunity-Boosting Power Revealed, Analysis by Dr. Joseph Mercola, April 15, 2022
    • A molecule inside your cells called GPR39 acts as a sensor that tracks changes in external zinc, and when the level rises, GPR39 triggers the release of a key renewal factor and thymic regeneration
    • Zinc ionophores, which act as a shuttle to transport the zinc into the cell, improves zinc uptake. Zinc ionophores include hydroxychloroquine (HCQ), chloroquine, quercetin and epigallocatechin gallate (EGCG)
  • [158] Zinc ionophore activity of quercetin and epigallocatechin-gallate: from Hepa 1-6 cells to a liposome model, Husam Dabbagh-Bazarbachi et al., J Agric Food Chem, . 2014 Aug 13;62(32):8085-93., doi: 10.1021/jf5014633. Epub 2014 Jul 31.
  • [159] The Surprising Health Benefits of Methylene Blue, Dr. Joseph Mercola, April 17, 2022
    • In this interview, Francisco Gonzalez-Lima, Ph.D., discusses a really powerful strategy to improve your mitochondria, which generate the vast majority of the energy your cells produce from food.
    • Zusammenfassung (deepl.com):
      • Methylenblau fördert die mitochondriale Atmung und verbessert den Energiestoffwechsel des Gehirns. Dadurch kann es die kognitive Leistung verbessern und der Neurodegeneration vorbeugen.
      • Methylenblau ist das Ausgangsmolekül für Hydroxychloroquin und Chloroquin, patentfreie Medikamente, die nicht nur zur Behandlung von Malaria, sondern auch von COVID-19 eingesetzt werden.
      • In Notaufnahmen auf der ganzen Welt wird es eingesetzt, da es das einzige bekannte Gegenmittel für Stoffwechselgifte ist, die eine Methämoglobinämie verursachen, d. h., wenn ein Stoffwechselgift den Sauerstofftransport im Hämoglobin beeinträchtigt.
      • Methylenblau ist ein Hormonpräparat, so dass niedrige Dosen die gegenteilige Wirkung von hohen Dosen haben
      • Niedrige Dosen, 0,5 mg bis 1 mg pro Kilo Körpergewicht, werden für nicht akute, längerfristige Behandlungen empfohlen. Zu den Anwendungsgebieten gehören die Vorbeugung und Behandlung von Demenz, die Behandlung von Schlaganfällen und anderen Hirnverletzungen, die Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten und die allgemeine Optimierung der Gesundheit, wenn man bereits gesund ist.
    • Aus dem Artikel:
      • How to Select a High-Quality Product
        • Last but not least, selecting the correct product is of crucial importance, in addition to getting the dosing right. There are three basic types of methylene blue: industrial, chemical and pharmaceutical-grade.
        • The only version you’ll want to use medicinally is pharmaceutical-grade. Do not ingest methylene blue from the pet store that is meant for fish tanks. Industrial-grade methylene blue has lots of impurities, and typically contain only 10% to 25% methylene blue.
        • Chemical or laboratory grade, which is used for staining purposes on laboratories, has a much higher purity, but it’s still not suitable for medicinal purposes as it typically has heavy metal contaminants like lead, cadmium and arsenic. Over time, the impurities can accumulate in your body, resulting in toxicity.
        • Pharmaceutical grade is 99%+ pure. This is the kind used when injected intravenously for antidote purposes, or used orally. These products will be marked USP, which stands for United States Pharmacopeia.
        • According to Gonzalez-Lima, USP is better in terms of purity than the European pharmaceutical grade, which has fewer requirements. Taking the methylene blue with some ascorbic acid (vitamin C) facilitates absorption. You won’t find methylene blue at your local pharmacy but many compounding pharmacies can obtain the pharmaceutical grade.
        • “Ascorbic acid is a way to facilitate the cycling of methylene blue by promoting its reduction,” he explains. Considering the importance of mitochondrial health, methylene blue appears to be a simple and remarkably effective way to improve your overall health and cognitive function.
    • H.C: Ich wusste nicht, das MB das Ausgangsmolekül für Hydroxychloroquin und Chloroquin ist. Spannend! Da alles Patentfrei ist, besteht natürlich kein Interesse daran, diese Substanzen irgendwie positiv erscheinen zu lassen, auch wenn Sie teils seit über 100 Jahren nur Standardmedikation im Krankenhaus & Co. gehören.
  • [160] BioNTech zweifelt an Sicherheit und Wirksamkeit des eigenen mRNA-Präparates, , 17. April 2022
    • Aus dem Artikel ein paar Highlights:
      • „Wir könnten nicht in der Lage sein, eine ausreichende Wirksamkeit oder Sicherheit unseres COVID-19-Impfstoffs und/oder variantenspezifischer Formulierungen nachzuweisen, um eine dauerhafte behördliche Zulassung in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, der Europäischen Union oder anderen Ländern zu erlangen, in denen der Impfstoff für den Notfalleinsatz zugelassen oder eine bedingte Marktzulassung erteilt wurde.“
      • „Während unserer klinischen Studien oder sogar nach Erhalt der behördlichen Zulassung können schwerwiegende unerwünschte Ereignisse auftreten, die die klinischen Studien verzögern oder beenden und die behördliche Zulassung oder Marktakzeptanz unserer Produktkandidaten verzögern oder verhindern könnten.“
      • „die Dauerhaftigkeit der durch unseren COVID-19-Impfstoff erzeugten Immunantwort, die in klinischen Studien noch nicht nachgewiesen wurde“.
      • „Bei der Verwendung eines Impfstoffs durch eine breite Patientenpopulation können von Zeit zu Zeit schwerwiegende, unerwünschte Ereignisse auftreten, die nicht in den klinischen Studien des Produkts aufgetreten sind oder die zunächst nicht mit dem Impfstoff selbst im Zusammenhang zu stehen schienen und erst durch spätere Informationen erkannt werden.“
    • H.C.: Aber unsere Politiker wissen das es hilft und keine Nebenwirkungen hat – ganz bestimmt!
  • [161] Corona Ausschuss 100  – Endstation Gerechtigkeit, 14.4.2022
    • H.C.: Das erste Segment ist relevant. Dort wird auf die AIDS/HIV-Programme hingewiesen, die gerade in den USA hoch gefahren werden. Moderna hat einen HIV mRNA-Impfstoff. Mehrfach C-19 gepimpfte testen vermehrt positiv. Was kommt nun? – lasst mich mal zusammenzählen was ich aus dem, was im C-Ausschuss thematisiert wird zusammenfasse:
      • Der Testhersteller bestimmt was positiv testet.
      • Die Medien bauschen ein Thema auf
      • Die C-19 mRNA-Pimpfungen zerstören das Immunsystem
      • Eine “allgemeine Immunschwäche” ist die Definition von “AIDS” – u.a. bei zerstörtem Immunsystem
      • Jetzt wird noch irgend ein Virus für das AIDS verantwortlich gemacht – z.B. HIV (obwohl niemals eine Kausalität festgestellt wurde)
      • Die “positiven” bekommen dann noch HIV-Medikamente – alle anderen die Schlumpfung…
      • Viele Ärzte sagen, das Ihre AIDS-Patienten erst nach Start der Medikamente abgebaut haben (wen wundert es)….
      • Interessant: Facui immer involviert AIDS, Ebola, Schweinegrippe, SARS-CoV-1 und 2
      • “History does not repeat itsel – but it rymes”…
      • Schauen wir mal! Es muss ja irgendwas für die Misere verantwortlich gemacht werden (und natürlich verstärken) – falls Sie überhaupt noch jemanden auffällt bei all der kognitiven Dissonanz.
  • [162] Neue Studie in The Lancet bestätigt leichte erhöhte Sterblichkeit bei mRNA-Impfung , 19. April 2022
    • Keiner der mRNA-Impfstoffe hatte im Vergleich zu Placebo irgendeine Wirkung auf das Gesamtmortalitätsrisiko. Es gab einen Trend zu weniger Todesfällen durch COVID, der jedoch durch einen etwa gleich großen Trend zu einem erhöhten Todesrisiko durch kardiovaskuläre Ursachen wieder ausgeglichen wurde.
    • H.C.: Dafür spricht sich die Studie (Pre-Print) aber für die Vektor-Dinger aus und hat eine “illustre” Sponsoren-Liste.
  • [163] Randomised clinical trials of COVID-19 vaccines: do adenovirus-vector vaccines have beneficial non-specific effects?, Christine S. Benn et all, Lancet PrePrints, 55.4.2022
    • H.C.: Die “Studie” zu [162] – die “Warheit” wird scheibchenweise zugegeben…
  • [164] Statements des World Council For Health zu den Beratungen über den Pandemievertrag der WHO, , 20. April 2022
    • Derzeit sind Bemühungen im Gange, einen völkerrechtlich bindenden Pandemievertrag abzuschließen, der aus der WHO eine Art Weltregierung machen würde, die sich über Verfassungen und Menschenrechte hinweg setzen könnte. Die WHO ist mittlerweile zu 80% von Unternehmen und Oligarchen bzw deren Stiftungen finanziert. Die WHO vertritt damit in erster Linie deren Gewinn- und Machtinteressen.
    • Zusammengefasst: Das aktuelle Verfahren der Öffentlichkeitsbeteiligung der WHO, das erst letzte Woche angekündigt wurde, hält den Zugang zu Informationen, das Recht auf Entscheidungsfindung und andere demokratische Säulen der Bürgerrechte nicht ein. Nichtsdestotrotz sind alle Eingaben nun Teil der öffentlichen Aufzeichnungen, und jede gültige Vereinbarung muss Bedingungen enthalten, die das Naturrecht, die Siracusa-Prinzipien und den Hippokratischen Eid wahren.
    • Bezugsartikel: https://worldcouncilforhealth.org/news/2022/03/pandemic-treaty/45591/
  • [165] SARS-COV-2: Where do we now stand? Rinthra, April 21, 2022
    • Aus der deutschen Übersetzung:
      • Das nächstliegende Äquivalent zu dem, was wir getan haben, ist die Wiederholung des katastrophalen Dengvaxia-Experiments auf den Philippinen, das zahlreiche Kinder mit einer offensichtlich lebenslang erhöhten Anfälligkeit für schwere Dengue-Fiebererkrankungen zurückgelassen hat, und zwar auf globaler Ebene. Nebenwirkungen wie Herzmuskelentzündung und Blutgerinnsel sind zwar unangenehm, aber zumindest treten sie innerhalb weniger Tage nach der Impfung auf.
      • Das Dengvaxia-Experiment hingegen ist so beängstigend, weil es dazu führt, dass Kinder noch Jahre nach der Impfung sterben, weil ihr Immunsystem nicht mehr in der Lage ist, mit anderen Dengue-Stämmen fertig zu werden, die sich von den Impfstämmen unterscheiden.
      • Nach allem, was ich gelesen habe, erscheint es mir durchaus plausibel, dass Menschen, die diese Auffrischungsimpfungen erhalten haben, noch in fünf oder zehn Jahren an einer erhöhten Anfälligkeit für dieses Virus sterben werden, einfach weil ihre Fähigkeit, ihre Immunreaktion auf künftige Varianten einzustellen, negativ beeinflusst wurde.
      • Das Worst-Case-Szenario wäre ein Massensterben in den hochgeimpften Industrienationen, da verschiedene positive Rückkopplungsschleifen in einer Weise zusammenwirken, die in den kommenden Monaten eine Katastrophe auslösen wird:
        • Infektionsfördernde Antikörper führen dazu, dass sich mehr Menschen anstecken.
        • Je mehr Infektionen, desto mehr Gelegenheiten für Mutationen gibt es.
        • Die Mutationen beschleunigen sich gegenseitig, da die Umgehung eines zusätzlichen Antikörpers nützlicher wird, wenn die meisten Antikörper bereits nicht mehr funktionieren.
        • Mit mehr Infektionen werden die infektionsverstärkenden Antikörper ständig auf natürliche Weise verstärkt.
        • Jede Infektion schädigt das Immunsystem, indem sie einen Teil unserer T-Zell-Population abtötet, die uns vor dem Virus schützen soll, und so unsere Anfälligkeit für schwerere Reinfektionen und chronische Infektionen erhöht.
        • Mit einer zunehmenden Zahl solcher chronischen Infektionen wächst auch die Fähigkeit, viele verschiedene Mutationen anzuhäufen.
        • Da die genetische Vielfalt des Virus dramatisch zunimmt, sind wir ständig Varianten ausgesetzt, für die wir noch anfällig sind.
      • So gerne ich auch der Meinung wäre, dass wir diesen Virus überwunden haben und die Gesellschaft zur Normalität zurückgekehrt ist, sehe ich keinen Grund, dies zu glauben. Wir haben genau die Situation geschaffen, in der wir mit der ständigen Aussicht auf weitere Wellen konfrontiert sind.
    • H.C.: Alles durch die “Impfungen”. Ein gigantischer Mythos und Aberglaube der da erschaffen wurde! 
  • [166] Netzfund: Video Jane Bürgermeister 2009 zu Schweinegrippe aus dem Labor und Impfstoffe als Biowaffe, Ikonoklast, Freitag, 22.04.2022
    • Kommentar: Jane Bürgermeister hat schon 2009 zur Schweinegrippe eine Laborthese vertreten, und, dass die hierfür entwickelten Impfstoffe eigentlich Biowaffen sind. Zudem geht sie auch auf das unheilige Zusammenspiel von WHO und den Regierungen ein. Im Rückblick scheint sie richtig gelegen zu haben. Wo sie derzeit lebt/ist ist ein Mysterium: Manche behaupten, sie sei mitterweile tot, andere sprechen davon, sie sei in Wien untergetaucht. Hier das Video: https://odysee.com/@BehindTheMatrix:7/Jane-B%C3%BCrgermeister-%C3%BCber-Impfungen-(2009):7
    • H.C.: Jane Bürgermeister war damals für mich recht obskur… heute weniger…
  • [167] My offer to share videos and blood clot tissue samples from multiple embalmers with the CDC and FDA, Steve Kirsch, 20.4.2022
    • I want everyone to know that every time they have been offered to see evidence of harm, they refuse to see it. This is the latest offer. These clots are impossible to explain away.
    • H.C.: Steve Kirsch zu Blutverklumpungen und Fibringewebe nach Spritzung. Unschöne Bilder & Videos.
  • [168] Netzfund: A Pfizer employee (whistle-blower) will soon be revealing evidence that the mRNA production and distribution was in place well before the plandemic was announced., Joseph, Nitter
    • Weitere Kommentare:
      • This was foregone – there is no way to have sourced, manufactured, packaged, boxed, shipped, and delivered all billions of these doses in mere months – during a global shutdown where these things weren’t being produced. The special cold storage units were also done early
      • Of course …. However, most can’t comprehend this reality. …..completely not cognizant
      • It’s the only way they could possibly have produced the BILLIONS of doses required
      • Canada and other countries ordered 10+ doses per person from the start. This means they KNEW the first 2 shots would not work.
      • QR coding preprogrammed to accept up to 8 registered doses
      • But you definitely have to ask yourself “why” do people need so many shots? Is there something to do with saturation of blood and tissue with this “magic serum” that is important for something?
  • [169] Netzfund: from lung of patient in ICU in Utah. Presented w shortness of breath. patient is a 32 y/o male/no existing health conditions. He is still alive, currently intubated, in the ICU, and sedated. Family stated he has 💉’d, (Dr Jane R U b Y), Nitter, Wejolyn, 23.4.2022
    • Bild der Fibrine: Gruselig! https://nitter.net/pic/media%2FFRDEggFVcAAhnYM.jpg%3Fname%3Dorig
  • [170] Biontech zweifelt am eigenen Produkt? Alles Ausser Mainstream Dr. Bodo Schiffmann, 24.4.2022
    • Bodo: Impfstoff-Dosen waren schon lange vor der Zulassung produziert – nach Auskunft eines Mitarbeiters von …
    • Bodo: Biontech selber sagt das noch nicht nachgewiesen wurde, das durch die “Impfungen” ein dauerhafter Schutz entsteht. Ja sapperlot! Was schwafeln denn die Pilotiker und der Klabauermann da immer? 😉
  • [171] igorchudov.substack.com deepl.com-Übersetzung: Moderna wusste, dass geimpfte Menschen nach bahnbrechenden Infektionen nie eine richtige Immunität erlangen werden, Ikonoklast, Dienstag, 26.04.2022
    • Original: Moderna Knew Vaccinated People Will Never Acquire Proper Immunity After Breakthrough Infections, Original Antigenic Sin was hidden from us until Apr 19, 2022
    • Aus der Übersetzung:
      • Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum einige geimpfte Menschen scheinbar endlose Covids haben? Es wurde eine interessante Studie veröffentlicht.
      • Diese Studie untersuchte zwei Seiten der Phase-3-Impfstoffstudie von Moderna: die geimpfte Gruppe und die Kontrollgruppe. Untersucht wurden ungeimpfte Personen, die an Covid erkrankt waren, im Vergleich zu geimpften Personen, bei denen es zu so genannten “Covid-Durchbruchsinfektionen” kam.
      • Die Frage, die sie sich stellten, lautete: Erwerben die Geimpften die gleiche Vollspektrum-Immunität wie die Ungeimpften?
        • Die Antwort war nein. Geimpfte Menschen hatten eine wesentlich GERINGERE Wahrscheinlichkeit, eine breite natürliche Immunität zu entwickeln, als ungeimpfte Menschen.
      • Im Gegensatz dazu überflutet die Impfung mit einem der vorhandenen Covid-Impfstoffe unsere Zellen nur mit dem S-Protein (dem “Spike-Protein”) eines Virus, das erst seit Januar 2020 existiert. Nebenbei bemerkt ist dieses Spike-Protein extrem giftig und verursacht zahlreiche Nebenwirkungen, von denen wir gehört haben. Seine Auswirkungen hängen von vielen Faktoren ab, z. B. davon, wie genau man geimpft wurde und wie viel von dem Impfstoff in den Blutkreislauf gelangt ist. Das S-Protein kann auch in Zellkerne eindringen und die DNA-Reparatur beeinträchtigen.
      • Der Sinn der “Covid-Impfung” besteht darin, dass unser Immunsystem lernt, dieses S-Protein zu erkennen und Antikörper zu entwickeln. Dadurch kann der Geimpfte die Covid-19-Infektion in den ersten Monaten nach der Impfung abwehren. Dann nehmen diese S-Antikörper ab, die Immunität lässt nach, und der Geimpfte ist nicht mehr immun.
      • Wichtig ist, dass die Impfstoffimmunität NUR Antikörper für das S-Protein bildet, nicht aber für andere Proteine des echten Virus, wie das N-Protein. Darum geht es beim Roche N-Test: Er weist das Vorhandensein von N-Antikörpern nach, die nur bei Überlebenden des echten Covid-19-Virus auftreten können, das N-Protein enthält, das dem Covid-Impfstoff fehlt.
      • Ungeimpfte Überlebende von Covid-19 entwickeln also eine Vielzahl von Antikörpern, darunter S-Antikörper (wie bei den Geimpften), N-Antikörper (die bei Geimpften, die kein Covid hatten, nie vorkommen) usw.
      • Die Moderna-Studie
        • Während der ursprünglichen Moderna-Phase-3-Studie, noch vor Delta und Omicron, stellten die Wissenschaftler denselben Effekt fest: Bei den Geimpften ist die Wahrscheinlichkeit einer “Serokonversion” und der Entwicklung der oben beschriebenen N-Antikörper wesentlich geringer. Der Unterschied zwischen den Geimpften und den Ungeimpften beträgt das FÜNFTE, was enorm ist. Bei den Ungeimpften ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie eine breite Immunität einschließlich N-Antikörper entwickeln, fünfmal höher als bei den Geimpften.
        • Es kommt noch schlimmer: Bei den geimpften Personen, bei denen nach der zweiten Dosis eine Durchbruchsinfektion auftrat (Krankheit am 29. Tag festgestellt), war ihre Fähigkeit, N-Antikörper zu entwickeln, 13 MAL schlechter als bei den ungeimpften Personen:
        • Diese Unfähigkeit, eine breitere natürliche Immunität zu erlangen, ist der Grund für die endlosen Kovidien: Eine Kovidieninfektion bei den Geimpften führt nicht zu einer dauerhaften Immunität und wirkt ähnlich wie eine fast wertlose Auffrischungsimpfung. Eine “Durchbruchsinfektion” fügt dem veralteten Wuhan-Virus eine große Zahl vorübergehender S-Antikörper hinzu. Die Ungeimpften hingegen erhalten zahlreiche Antikörper gegen alle möglichen Facetten (Epitope) des Virus, mit dem sie sich infiziert haben.
        • Die Autoren erkennen auch die Bedeutung dieser Erkenntnis an und verweisen auf andere Studien, die den gleichen Effekt zeigen:
      • Implikationen
        • Die Folgen, die sich daraus ergeben, dass geimpfte Menschen keine vollständige Immunität erlangen, sind enorm. Aufgrund der willkürlich getesteten Impfstoffe können die Geimpften nach der ersten, zweiten oder jeder weiteren Infektion nicht natürlich immun werden.
        • Daher ist jede Art von Herdenimmunität, die in Ländern mit niedrigem Impfstand erfolgreich erreicht wurde, in den hochgeimpften Ländern unmöglich.
        • Endlose Covid-Infektionen sind NICHT harmlos, denn Sars-Cov-2 infiziert Immunzellen und wirkt wie ein Rammbock gegen unser Immunsystem. Wiederholte Schläge dieses “Rammbocks” sind äußerst schädlich für das Immunsystem der Geimpften.
  • [172] Netzfund: Studie (Preprint): Unterschiede in der vom Impfstoff und der SARS-CoV-2-Replikation abgeleiteten mRNA: Implikationen für die Zellbiologie und zukünftige Krankheiten, Ikonoklast, Freitag, 29.04.2022
    • Jetzt mal zu den “Highlights” [173]:
      • “If each of these mRNAs can produce 10-100 spike proteins and you have 30-40 Trillion cells, there may be a far greater systemic quantity and a much longer duration of spike protein exposure through the vaccination route than natural infection.”
      • Übersetzung (deepl.com): Wenn jede dieser mRNAs 10-100 Spike-Proteine produzieren kann und man 30-40 Billionen Zellen hat, kann die Exposition gegenüber Spike-Proteinen durch die Impfung in einer viel größeren Menge und für eine viel längere Dauer der Spike-Protein-Exposition durch die Impfung als bei einer natürlichen Infektion.
      • “Boosters given more frequently than a year will lead to total body accumulation of spike protein and further heighten the risk of disease in organs such as the brain, heart, bone marrow, and immune cells and tissues. This false equivalency may lead to an under appreciation of the symptomatology of vaccine based adverse events.”
      • Übersetzung (deepl.com): Werden Booster häufiger als ein Jahr verabreicht, führt dies zu einer Anhäufung von Spike-Protein im gesamten Körper führen und das Risiko einer Erkrankung von Organen wie Gehirn, Herz, Knochenmark sowie Immunzellen und -gewebe. Diese falsche Äquivalenz kann zu einer Unterschätzung der Symptomatik von Impfstoff unerwünschten Ereignissen führen.
      • Mittlerweile wird davon ausgegangen, dass bei Spritzen um ein! bis zwei! Großenordungen (das ist 10 bis 20 mal mehr) mehr (freie, toxische!) Spikes vom Körper produziert werden, als bei natürlicher Infektion. Wir erinnern uns, durch die LNPs (darin ist die mRNA eingebettet) wird die mRNA in jede Zelle im Körper gekarrt, auch ins Gehirn. LNPs können die Blut-Hirn-Schranke überwinden. Somit dürfte auch klar sein, woher die Korrelation (Kausalität) im nächsten Post kommt. Wird gleich eingestellt, einen kurzen Moment Geduld bitt e[[zwinker]]
  • [173] Differences in Vaccine and SARS-CoV-2 Replication Derived mRNA: Implications for Cell Biology and Future Disease., McKernan, K., Kyriakopoulos, A. M., & McCullough, P. A. (2021, November 25), doi: 10.31219/osf.io/bcsa6
    • Codon optimization describes the process used to increase protein production by use of alternative but synonymous codon changes. In SARS-CoV-2 mRNA vaccines codon optimizations can result in differential secondary conformations that inevitably affect a protein’s function with significant consequences to the cell. Importantly, when codon optimization increases the GC content of synthetic mRNAs, there can be an inevitable enrichment of G-quartets which potentially form G-quadruplex structures. The emerging G-quadruplexes are favorable binding sites of RNA binding proteins like helicases that inevitably affect epigenetic reprogramming of the cell by altering transcription, translation and replication. In this study, we performed a RNAfold analysis to investigate alterations in secondary structures of mRNAs in SARS-CoV-2 vaccines due to codon optimization. We show a significant increase in the GC content of mRNAs in vaccines as compared to native SARS-CoV-2 RNA sequences encoding the spike protein. As the GC enrichment leads to more G-quadruplex structure formations, these may contribute to potential pathological processes initiated by SARS-CoV-2 molecular vaccination.
  • [174] Covid-Orkanwarnung Teil 2, Chrispoth Becker (Freizahn.de), 25.4.2022
    • Am 25.  März 2022, neun Tage nach dem in Covid-Orkanwarnung übersetzten Interview von Jean-Pierre Kiekens von CovExit.com mit Dr. Geert Vanden Bossche und Dr. Peter McCullough, hat Dr. Philip McMillan von Vejon-Health ein insgesamt gut 70 Minuten dauerndes Interview mit Dr. Vanden Bossche geführt. Dieses Interview habe ich nun auch übersetzt, weil dort für das Verständnis wichtiger Phänomene im Zusammenhang mit Omikron bedeutende Details besonders gut erklärt werden und die Warnung vor dem baldigen Auftreten einer neuen, für die Geimpften sehr gefährlichen Variante präzisiert wird.
    • Warum Omikron bei Geimpften so infektiös ist: Ein Grund für die extreme Infektiosität ist, dass sich impfstoffinduzierte Antikörper,  die Omikron nicht mehr neutralisieren können, an das Spike-Protein des Virus anlagern. Das Spike-Protein kann verschiedene Formen annehmen. Durch die Anlagerung der das Virus nicht neutralisierenden Impfantikörper werden die Spike-Proteine in eine Form gebracht, die die Bindung an die ACE2-Rezeptoren der Zellwände stark verbessert. Die Omikron-Viren können die Zellen also mit Hilfe der nicht mehr neutralisierenden Impfantikörper besser infizieren. Zellen mit vielen ACE-2-Rezeptoren kommen vor allem in den oberen Atemwegen vor. Omikron kann daher besonders gut in die Zellen der oberen Atemwege eindringen. Dadurch ist es dort extrem infektiös. Man nennt diesen Effekt Antikörperverstärkte Infektiosität (Antibody-Dependent Enhancement of Infection bzw. ADEI ).
    • Warum Geimpften die Viren nicht los werden: Ein anderer vor Dr. Vanden Bossche beschriebener Effekt ist, dass wohl ebenfalls als Folge der Anwesenheit nicht neutralisierender Impfantikörper, lebende Viren auf dentritischen Zellen in großer Zahl „geparkt“ oder „gelähmt“ werden, aber dort nicht vernichtet (=neutralisiert) werden können. Im Gegensatz zu Ungeimpften können Geimpfte das Virus damit zumindest nicht mehr per Immunantwort los werden. Aufmerksame Leser meines Blogs wissen aber, dass es selbstverständlich ein sehr wirksames, sicheres und dazu auch noch sehr preiswertes Mittel gibt, um die Geimpften trotzdem von den Viren zu befreien.
    • Die große Gefahr für die Geimpften: Die Befürchtung ist nun, dass es in Gesellschaften mit hohen Impfquoten in nächster Zeit (er meint innerhalb von 2 Monaten ab 25. März, also noch im Mai), zu Mutationen kommt, die bei den gegen Covid-19 geimpften den in den unteren Atemwegen aufgebauten Immundruck umgehen, während sie gleichzeitig mindestens so infektiös sind wie die bisherigen Omikronvarianten. Das würde dann bei den Geimpften zu einem Tsunami schwerer und schwerster Erkrankungen führen. Bei vollständig Ungeimpften, gesunden Personen würden diese neuen Virusmutanten, sofern sie überhaupt Symptome verursachen, schlimmstenfalls zu leichten Erkankungen führen.
  • [175] They’re Coming for Our Kids: Psychological Infiltration + Mind Control Tactics, Published April 27, 2022
    • In this crucial episode of “Financial Rebellion,” guest Corey Lynn of Corey’s Digs discusses the push to use “major psychological obedience training” to control the population, “cradle to grave.” Corey breaks down the programs that utilize data mining and indoctrinate users to rely on digital currency. She also provides practical advice on how to push back and break off from this dangerous downhill slope.
  • [176] Netzfund: WEF | India Economic Summit 2019 Sadhguru: “They want more souls, I want less on the planet.”, Wittgenstein @backtolife_2022, Apr 28 2022
    • H.C.: Alle dabei…
  • [177] Netzfund: Übersterblichkeit & Booster in DE. (Backup auf Nitter)
    • Tipp: Video runterladen mit: https://twsaver.com/twitter-video-downloader.php
  • [178] igorchudov.substack.com deepl.com-Übersetzung: Impfstoff Shedding endlich bewiesen!, IkonoklastMittwoch, 04.05.2022
    • Original: Vaccine Shedding Finally Proven!
    • Aus der deutschen Übersetzung:
      • Statistisch signifikante Impfstoffausscheidung von Eltern auf Kinder
      • Soeben wurde eine Studie mit dem Titel “Evidence for Aerosol Transfer of SARS-CoV2-specific Humoral Immunity” veröffentlicht.
        • “Die Auswertung von Proben auf diese Weise ergab, dass ein hoher intranasaler IgG-Wert bei geimpften Eltern signifikant (p-Wert = 0,01) mit einem 0,38-fachen Anstieg des logarithmierten intranasalen IgG-gMFIs bei einem Kind aus demselben Haushalt verbunden war (Abb. 1F).”
      • Es bleibt zu erklären, WARUM Kinder intranasales IgG haben. Die Autoren scheinen davon auszugehen, dass dies auf die Ausscheidung von Antikörpern über Tröpfchen zurückzuführen ist. Mit anderen Worten, sie scheinen vorzuschlagen, dass das IgG selbst in Speicheltröpfchen übertragen wird. Damit könnten sie Recht haben. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass Kinder intranasales IgG entwickeln, weil andere Impfstoffnebenprodukte oder Exosomen ausgeschieden werden.
      • Es könnte sogar daran liegen, dass Lipid-mRNA-Nanopartikel selbst ausgeschieden und über den Speichel übertragen werden, wie ein Virus. In Anbetracht zweier Antworten auf diesen Artikel, die ich unten zitiert habe, ist die Freisetzung von mRNA-Lipid-Nanopartikeln sogar sehr wahrscheinlich. Und warum? Weil die Befragten berichten, dass sie starke Immunreaktionen erfahren haben.
      • Solche Nebenprodukte würden intranasale IgG bei Kindern als Immunreaktion bei Kindern verursachen, anstatt dass diese IgGs im Wesentlichen mechanisch von den Eltern auf ihre Kinder gespuckt werden.
      • Der Artikel ist zwar sehr interessant, stellt aber nur den ersten Schritt in der Erforschung von Impfstoffausscheidungen dar, und ich hoffe, dass dieses Phänomen weiter beleuchtet wird (Wortspiel beabsichtigt)!
      • Die Autoren, möglicherweise in der Hoffnung, ihren Artikel von der Wissenschaftszensur genehmigen zu lassen, bezeichnen ihn als eine gute Sache:
        • “Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Übertragung von Antikörpern über Aerosole ebenfalls zum Schutz des Wirts beitragen kann und einen bisher nicht erkannten Mechanismus darstellt, durch den ein passiver Immunschutz vermittelt werden kann. Ob die Übertragung von Antikörpern den Schutz des Wirts vermittelt, hängt von der Exposition ab, aber es scheint vernünftig zu sein, davon auszugehen, dass jede Menge Antikörperübertragung für den Empfängerwirt nützlich ist, wenn alles gleich bleibt.”
      • Ich bin mir nicht sicher, ob ich das selbst als etwas Gutes bezeichnen kann. Antikörper oder mRNA-Nanopartikel aus Impfstoffen, die NICHT von der FDA für Kinder zugelassen sind, werden von Eltern auf Kinder übertragen, ohne dass die Eltern oder die Kinder zustimmen oder davon wissen. All dies wird von den Behörden geleugnet.
      • Glauben Sie, dass dies eine gute Sache ist?
  • [179] Netzfund: GP120: Flug-AIDS + VAIDS, Ikonoklast, Mittwoch, 04.05.2022, 14:39
  • [180] „Ohne als Impfgegner zu gelten“: Charité-Forscher fordert Ambulanzen für Impfgeschädigte – wo Betroffene Hilfe finden, Fokus, 5.5.2022
    • Acht von 1000 geimpften Personen leiden nach einer Corona-Impfung unter schweren Nebenwirkungen. Zu diesem Ergebnis kommt Harald Matthes, der an der Berliner Charité zu Nebenwirkungen der Impfung forscht. Er fordert eine rasche Einrichtung von Spezialambulanzen für Betroffene.
    • H.C.: Im Fokus!!!! Fast 1% offizielle SCHWERE Nebenwirkungen. Langsam wird die Enteignung ab 1.1.2024 (SGB 12 -> Impfschäden) vorbereitet – natürlich nur meine Meinung.
  • [181] Impfung bringt 13 Billionen mRNA-Spikes in 35 Billionen Körperzellen, von , 6. Mai 2022
    • Bei der gentechnischen Covid Impfung werden 30 bis 100 Mikrogramm des Impfstoffes in den Oberarm gespritzt. Das ist doch eine winzige Menge und kann daher keinen Schaden anrichten? Oder doch? Denn auch eine winzige Menge kann eine riesige Zahl von kleinsten Molekülen enthalten, in dem Fall die mRNA, die die Körperzellen transfiziert und dort die Spike Proteine erzeugt. Und dabei handelt es sich um Billionen.
    • Solche unphysiologischen Mengen können nur mit unerwünschten Wirkungen einhergehen, über die wir keine Informationen haben, da wir unerfahren im Umgang mit solchen RNA-Dosen sind, von denen man auch bedenken muss, dass nur etwa 50% intakte Moleküle sind, während der Rest aus schlecht definierten „Stücken“ besteht.
  • [182] Netzfund: Hinweise auf Reservoir-Bildung von Covid in Magen-Darm-Trakt und Adenovirus als Ursache für Hepatitis in Kindern verdichten sich / @heller hatte Recht, Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Sonntag, 08.05.2022
    • Igor Chudov beweist oft eine gute Spürnase, was die weitere Entwicklung von Covid angeht. Nun sieht es vermehrt so aus, als würde es sich Covid im Magen-Darm-Trakt gemütlich machen und zu einer chronischen Infektion mit Reservoir-Bildung ähnlich HIV werden:
    • Es verdichten sich zudem die Hinweise, dass sich die Adenoviren aus Vektor-Spritzung (Vermutung J&J) in einem menschlichen Bioreaktor reaktiviert haben und nun Hepatitis in Kindern auslösen kann: https://nitter.net/looking5452/status/1522967820211933184#m
    • Es verdichten sich zudem die Hinweise, dass sich die Adenoviren aus Vektor-Spritzung (Vermutung J&J) in einem menschlichen Bioreaktor reaktiviert haben und nun Hepatitis in Kindern auslösen kann.

  • [183] U.S Group Life Insurance Mortality Survey. P. 23 data on Q3 is terrifying., Pierre Kory, MD MPA, 10.5.2022
    • Am told Q4 looking the same. Some CEO’s speaking out. How many more have to die for states to revolt against Federal HHS by stopping vax & allowing access to early Rx like TN & NH? Quelle: https://www.soa.org/48ff80/globalassets/assets/files/resources/research-report/2022/group-life-covid-19-mortality.pdf
    • Übersterblichkeit USA. Quelle

  • [184] Netzfund: Israel: Chronisches Covid persistiert in Eingeweiden und CD8-Zellen des Immunsystems, wie bei AIDS, Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Mittwoch, 11.05.2022
    • Original: Israel: Chronic Covid Persists in Guts and Immune CD8 Cells, like AIDS, Igor Chudov, 10.5.2022
    • Aus der Übersetzung:
      • Delta-Variante wird massiv in Abwässern nachgewiesen, lange nachdem Omicron die Kontrolle übernommen hat!
      • Ein neuer Artikel aus Israel befasst sich mit Covid-Varianten in israelischen Abwässern – und zeigt auch, dass Israelis an chronischem Covid erkrankt sind, das ihre Immunzellen infiziert und ähnlich wie AIDS über lange Zeit fortbesteht. Hut ab vor Geert Vanden Bossche, der diesen Artikel in seinem großartigen Beitrag erwähnt, in dem er argumentiert, dass es sinnlos ist, die Zukunft auf der Grundlage von Abwässern vorherzusagen.
      • Ich stimme Geert in diesem Punkt vollkommen zu. In diesem Artikel wollte ich einen anderen Blick auf die israelische Abwasserstudie werfen und zeigen, dass das hochgeimpfte Israel von chronischem Covid heimgesucht wird und dass Menschen, die sich scheinbar von Covid erholt haben, immer noch krank sind und weiterhin aktive Covid-Infektionen haben, die sie sich vor langer Zeit eingefangen haben.
      • Virale Persistenz in Därmen und CD8-Immunzellen
        • Eine sehr wichtige Studie, über die wir Bescheid wissen müssen, heißt Post-acute COVID-19 und ist durch die Persistenz viraler Antigene im Darm bei entzündlichen Darmerkrankungen gekennzeichnet.
        • Sie untersuchten Patienten, die COVID hatten. Die Autoren kamen zu zwei äußerst interessanten Ergebnissen. Erstens bestätigten sie, dass Sars-Cov-2 in den Eingeweiden exprimiert wird. Am wichtigsten ist jedoch, dass sie Sars-Cov-2-RNA in CD8-Immunzellen fanden!
        • Insgesamt ergibt sich ein bedrohliches Bild von Menschen, die sich hartnäckig mit einer veralteten Variante von Sars-Cov-2 (Delta) infizieren, die nicht mehr zirkuliert, aber im Abwasser noch voll vorhanden ist.
      • Chronische Covid-Patienten züchten neue Varianten
        • Dass ein Teil der Bevölkerung chronisch mit SARS-Cov-2 infiziert ist, ist eine sehr schlechte Entwicklung. Dies bedeutet, dass Sars-Cov-2-Träger im Grunde genommen permanent wandelnde Virusvariantenfabriken sind, ähnlich wie HIV-Patienten. Sie würden unaufhörlich neuere und fittere Varianten produzieren.
        • In der Vergangenheit wurde die virale Fitness durch die Ansteckungsfähigkeit bestimmt. Wenn ein großer Teil der Bevölkerung chronisch infiziert ist, kann die Fitness durch die Fähigkeit des Virus bestimmt werden, im Körper zu verweilen und Immunzellen zu infizieren. Die Variante, die am längsten im Körper verbleibt, gewinnt.
        • Wenn alte Varianten im Körper verbleiben, sind die Voraussetzungen für die Entstehung von “rekombinanten Varianten” wie Ba4 oder Ba5 gegeben. Diese rekombinanten Varianten kombinieren Merkmale von Delta und Omicron und treten wahrscheinlich bei chronischen Covid-Patienten auf.
        • Wenn dies der Fall ist, wird sich das chronische Covid im Laufe der Zeit aufgrund der Zerstörung der CD8-Immunzellen und der Entwicklung von Varianten verschlimmern. Viel Glück für die Betroffenen
  • [185] “I happen to be in the morbidity business; I’m the CEO of a large insurance group, and we underwrite morbidity risk … Based on what it is we are seeing, the rates right now, excess mortality at 84%, and excess every kind of disease at 1100%, Lee Van Kief, 9.5.2022
    • H.C.: Originalaussage im Video… und er erwartet eine 5000% Erhöhung der “Excess Mortality” in disem Jahr! Kann die Quelle nicht prüfen.. aber macht sinnvbei Ausfallraten (Krankheit) in DE-Firmen von 25-50%, wobei 25% wohl das neue “Normal” ist.
  • [186] Netzfund: boriquagato.substack.com deepl.com-Übersetzung: CG-Anreicherung in der mRNA des Covid-Impfstoffs, Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 13.05.2022
    • Neulich habe ich darüber geschrieben, wie mRNA-Impfstoffe nicht nur die angeborene Immunfunktion zu unterdrücken scheinen, sondern auch die Mechanismen, mit denen Krankheitserreger und Krebs erkannt werden.
    • Original: are mRNA vaccines causing innate immune suppression? a look at new work on pathways and proposed areas for research, El gato malo, 22.4.2022
    • Aus der DE-Übersetzung:
      • In diesem Artikel wurde auch der Pseudo-Uridin-Passkey erörtert, durch den diese Medikamente ungehindert in den gesamten Körper eindringen können, sowie der lange Zeitraum, in dem sie synthetische Spike-Proteine erzeugen. Diese Spike-Proteine sind selbst ein ernst zu nehmender Krankheitserreger, und es sieht so aus, als ob sie über 60 Tage nach der Injektion produziert werden.
      • Dies allein wäre schon besorgniserregend, aber diese Bedenken können durch einen anderen Aspekt noch erheblich verstärkt werden: Die ausgelösten S-Proteine sind NICHT dieselben genetischen Sequenzen wie lebende Viren. Sie sind hochgradig CG-angereichert, und das birgt ein großes Gefahrenpotenzial.
      • Der CG-Gehalt (Guanin-Cytosin-Gehalt) ist der Prozentsatz der Stickstoffbasen in einem DNA- oder RNA-Molekül, die entweder Guanin (G) oder Cytosin (C) sind.
      • Das aktuelle Virus hat einen Anteil von 36 %, Pfizer einen Anteil von 53 % und Moderna einen Anteil von 61 %. Das sind 47 % bzw. 69 % mehr CG-Gehalt als beim lebenden Virus.
      • Durch die Anreicherung von CG kann die Expression von Genen um ein Vielfaches oder sogar um das Hundertfache gesteigert werden. Dies wurde in den Studien NICHT getestet.
      • OK. Bereiten Sie sich auf ein weiteres Glänzen der Augen vor: “Wie an anderer Stelle beschrieben, kommt es während der zellulären Translation von Impfstoff-mRNAs zu einer verstärkten Ansammlung einer Reihe von RNA-bindenden Proteinhelicasen, wie z. B. eIF4A, das an eIF4G gebunden ist [74]. Das Vorhandensein von mehr pG4s in synthetischen mRNAs kann die Bindung von RNA-bindenden Proteinen und miRNAs potenziell verstärken. Diese Form der molekularen Verdrängung von Proteinkomponenten (Helikasen) mit hoher Affinität zur G4-Bindung [100] verringert die Anzahl der RNA-Bindeproteine, die G4s binden, die normalerweise für die miRNA-Regulation zur Verfügung stehen. Dieser Verlust an RNA-Bindungsproteinen sowie an miRNAs, die für die Regulierung durch Bindung an G4s zur Verfügung stehen, kann die Translationsregulierung der in den Zellen vorhandenen miRNAs dramatisch verändern und dadurch die wesentliche Regulierung der Expression von Onkogenen stören. Ein Beispiel ist die p16-abhängige Regulation des Tumorsuppressorproteins p53 [100,107].”
      • Cliff Notes: Mehr G-Quadruplexe begünstigen durch eine komplexe Interaktion mit Mikro-RNA die Expression von Onkogenen, also mutierten Genen, die, wie die Vorsilbe schon sagt, Krebs verursachen. Kombiniert man dies mit der Unterdrückung der gebührenpflichtigen Rezeptoren (TLR) 7 und 8 und der Hemmung der Aktivität der BRCA-1- und BRCA-2-Gene durch die Hemmung von IRF 7 und 9 (die im oben verlinkten Teilstapel besprochen wurde), ist dem Krebswachstum Tür und Tor geöffnet, und zwar genau zu dem Zeitpunkt, an dem alle möglichen krebsfördernden Potenziale freigesetzt werden.
      • Ist dieser Zusammenhang zwischen mRNA-Impfstoff und Krebs zweifelsfrei bewiesen? nein. Ist er suggestiv genug, um eine Menge ernsthafter Arbeit zu rechtfertigen? ja, ich denke schon.
      • Die mRNA ist ein problematisches Verfahren. Sie ist bei mehreren therapeutischen Anwendungen aufgrund von schrecklichen Nebenwirkungen gescheitert und wurde noch nie beim Menschen eingesetzt.
      • Und jetzt führen wir so etwas wie eine globale Großstudie durch, bei der noch nicht einmal die Toxizität und die Dosierung im Zusammenhang mit unerwünschten Ereignissen geklärt sind.
      • VAERS ist explodiert, und wir sind so weit hinter den Ergebnissen zurück, dass jeder andere Impfstoff in der Geschichte vom Markt genommen worden wäre, dass man das Hubble-Teleskop bräuchte, um so weit zurückzublicken.
  • [187] Netzfund: Kurzvideo: Army-Veteranin Pam Long zur “Mehrung von Krankheiten” aus der DMED Data Base (US-Army VAERS), Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 13.05.2022, 10:02 @ Ikonoklast122 Views
    • Pam Long berichtet von folgenden Zahlen:
      • Myocarditis – Up 2800%
      • Cancers – Up 300% to 900%
      • Infertility (Both Genders) – Up 500%
      • Miscarriages – Up 300%
      • Neurological Disorders – Up 1000%
      • Demyelinating Disorders – Up 1000%
      • Multiple Sclerosis (MS) – Up 600%
      • Guillain-Barré Syndrome – Up 500%
      • HIV – Up 500%
    • DMED Data Base ist eine Art VAERS der US-Army. Der Anstieg scheint wohl wirklich im Bereich des Möglichen: Uncut-News hat die Übersetzung des Artikels von Steve Kirsch.
  • [188] Common dandelion (Taraxacum officinale) efficiently blocks the interaction between ACE2 cell surface receptor and SARS-CoV-2 spike protein D614, mutants D614G, N501Y, K417N and E484K in vitroHoai Thi Thu Tran, Nguyen Phan Khoi Le, Michael Gigl et al., bioRxiv, doi:10.1101/2021.03.19.435959
    • Here we report on the efficacy of common dandelion (Taraxacum officinale) to block protein-protein interaction of spike S1 to the human ACE2 cell surface receptor. This could be shown for the original spike D614, but also for its mutant forms (D614G, N501Y, and mix of K417N, E484K, N501Y) in human HEK293-hACE2 kidney and A549-hACE2-TMPRSS2 lung cells. High molecular weight compounds in the water-based extract account for this effect. Infection of the lung cells using SARS-CoV-2 spike pseudotyped lentivirus particles was efficiently prevented by the extract and so was virus-triggered pro-inflammatory interleukin 6 secretion. Modern herbal monographs consider the usage of this medicinal plant as safe. Thus, the in vitro results reported here should encourage further research on the clinical relevance and applicability of the extract as prevention strategy for SARS-CoV-2 infection.

Der Rest dieses Beitrages ist nur für eingeloggte Freunde des Blogs einsehbar. Bitte logge Dich ein, oder schaue unter dem Menüpunkt 'Freunde des Blogs' für weitere Informationen wenn ein ernsthaftes Interesse besteht hier weiter zu lesen.

Das könnte dich auch interessieren …