Veröffentlichung zu den Nebenwirkungen der mRNA-‘Impfstoffe’ & dem Corona-Ausschuss bez. der Netzwerke hinter der P(l)andemie (Corona Teil 20, Update: 20.6.21)

Von | 7. Juni 2021

Diesmal nur ein kurzes Update zum Corona-Wahn. Der im Blog schon länger ließt, dem ist ggf. schon aufgefallen, das ich in den Corona-Artikeln bis zum erscheinen des jeweilig neuen, ganz unten bzw. am Ende, immer neue Links mit Verweisen auf aktuelles anfüge. Im Teil 19 hat sich nun so viel neues gesammelt, das ich hier noch einmal ganz kurz Lese-Tips bezüglich der letzten Entwicklungen geben möchte.

Für alle die an den möglichen Hintergründen, Absichten und den ‘Kreisen’ Interessiert sind, die wahrscheinlich diese P(l)andiemie zu verantworten haben, empfehle ich verschiedene Interviews aus dem Corona-Ausschuss 54 und 55. Das wichtigste Interview ist aus meiner Sicht das mit

  • James Corbet [6] (Investigativer Journalist, Ausschuss 54 [7] hier das Interview in Deutsch), welcher das ganz große Bild zeichnet, also welche Fraktionen involviert sind, welche Ziele es ggf. gibt und wie viele andere Spieler (Eugeniker, Rockefeller- und Gates-Familie, WHO, ‘Big Oil’, Pharma- und  Tech-Industrie, Transhumanisten, China, Polit-, Tech- und Führungseliten, NGO’s) zu bewerten sind und wissentlich oder unwissentlich interagieren.
  • Christina Martín Jiménez (Journalistin & Buchautorin, in Ausschuss 55, Direktlink) [17] zu den Netzwerken hinter dem was gerade passiert, hier speziell der Rolle der Bilderberger und ähnliche Strukturen.
  • Brian Gerrish (Verhaltenspsychologie, Ausschuss 54 [7], hier das Interview in Deutsch) u.a. über die Rolle von Medien (BBC), Inszenierung, Mediale und sprachliche Reprogrammierung, die Rolle der WHO, etc. Tip: unter [11] gibt es eine Zusammenfassung in Deutsch zu Lesen.
  • Dr. Astrid Stückelberger (Gesundheitswissenschaften & Politik, Ausschuss 54 [7], hier das Interview in Deutsch) über die Rollen von UN, WHO, GAVI, Weltbank und viel mehr in Bezug auf die Koordination, Umsetzung und lange Vorbereitung dessen was wir aktuell sehen.

Wer nur wenig Zeit hat, dem empfehle ich das Interview mit Corbet anzuschauen.

Corbet hat allerdings noch viel mehr zu bieten insbesondere auch die beiden Dokumentationen “How & Why Big Oil Conquered The World” [27][28][29][30]. In diesen Dokumentationen wird aufgezeigt, wie immer wieder die gleichen Spieler, Familien und Dynastien in den letzten ca. 120 Jahren Ihren Fußabdruck, Macht, Einfluss und Kontrolle ausgebaut haben (u.a. Öl & Energie, Chemie, Medizin- und Pharmazie, Bankwesen (u.a. US Fed), Agro-Tech und ganz wichtig: Bildung & Schulwesen).

Wer Zeit hat kann sich ggf. auch noch kurz den Ausschuss 54 ab Minute 59 für 10 Minuten anhören. Dr. Füllmich erklärt was gerade in den USA in Bezug auf Fauci (dem US-Gegenstück von Herrn Wieler, Chef des RKI) ‘ab geht’. Fauci wird vorgeworfen mit US-Steuergeld im Labor in Wuhan (dem offiziellen Ursprung des Corona-Virus) sogenannte ‘Gain of Function’ Experimente durchführen zu lassen (-> da versucht man u.a. Viren tödlicher zu machen). Wichtig dabei ist: Fauci hatte über diese Tatsache gelogen, was in den USA politisch gesehen schlimmer ist als schlimmes zu tun. Vieles deutet so (seit langem) darauf hin, das der Virus aus dem Labor stammt – jedoch nicht gefährlich ist. Füllmich und Wodarg erklären die Details. Das ganze war dann aber der Startschuss um die vorher in Event 201 (WEF, GAVI, Gates Foundation, etc.) geübten Szenarien weltweit umzusetzen, wobei dann auch Drosten & sein PCR-Test in das Spiel kommen. Wer sich Corbet & Jiménez anhört, der wird verstehen, dass das was nun passiert dekadenlange Vorgeschichten hat. Sie gehen auch auf das wer und warum sowie die (möglichen bzw. wahrscheinlichen) Ziele näher ein. Gerrish und Stückelberger zeigen mehr das ‘wie’ auf. Auch Füllmich ist im Ausschuss 54 bei Stunde 4:22:45 sehr klar.

Aktuell wird Fauci klar zu recht kritisiert – aber nebenbei die Narrative des ‘tödlichen Virus aus dem Labor’ eingestreut. Füllmich folgert dann auch dass, was ich ebenfalls denke: Hier wird ggf. schon der ‘heiße Herbst’ (+ Winter & Frühjahr) vorbereitet [44], also der Zeitpunkt wenn die Toten durch die potentielle ADE-Nebenwirkung [42][43][62] (Anm.: mehr weiter unten) der ‘Impfstoffe’ als Opfer einer ‘neuen Mutante’ erklärt werden um in Folg noch mehr zu ‘impfen’. So wird ja auch aktuell die ‘epidemische Lage nationaler Tragweite’ aufrechterhalten, weil man ansonsten den experimentellen Gen-‘Impfstoff’ nicht weiter verabreichen dürfte (-> die Rechtsgrundlage würde fehlen). [38][39]

Auch wenn die zum großem Teil privat finanzierte WHO keine Notlage erklären würde – dann dürfte das, was gerade ‘verabreicht’ wird – nicht ‘gespritzt’ werden. So lohnt sich also die ‘Investition’ des größten privaten Finanzier der WHO (Anm.: über GAVI doppelt vertreten), der ja dann an den Impfstoffen gut (mit-) verdient. Die WHO ist dann wieder die Nachfolge’club’ der IHD (Rockefeller). Letztendlich gibt es ganz viele private und supranational operierende Organisationen, u.a. die WHO und GAVI, die keinem zur Auskunft & Rechenschaft verpflichtet sind – aber faktisch global ‘mitmischen & bestimmen’ , dann noch Steuergelder, weitreichende Immunität und Steuervergünstigungen erhalten. Ungut. Aber auch darauf gehen Corbet und Jiménez ein.

Ach ja: Für eingeloggte geht es hier zur Corona-Artikel Übersicht (Teil 1-20 und den 4 Impf-Artikeln die für alle lesbar sind).

Hinweis: Die Updates sind ganz unten nach dem Artikel als Referenzen mit Testauszug und kurzem Kommentar aufgelistet.

Schlimmer als die Krankheit?

Diese experimentelle und nur bedingt zugelassene Gen-‘Impfung’ reduziert das Sterberisiko bei schwerer Erkrankung ggf. um ca. 1% – aber hat (deutlichst) mehr Nebenwirkungen als andere. Ist das o.k. für Sie?, Bildquelle. Lizenz: CC BY SA 2.0

In der Veröffentlichung Worse Than the Disease? Reviewing Some Possible Unintended Consequences of the mRNA Vaccines Against COVID-19 [1], zu Deutsch “Schlimmer als die Krankheit? Die Überprüfung einiger möglicher unbeabsichtigter Folgen der mRNA-Impfstoffe gegen COVID-19”, gibt es einen sehr guten Überblick bezüglich all der möglichen Folgen der experimentellen Biontech/Pfitzer und auch Moderna mRNA-Gen-‘Therapie’. Auch Dr. Mercola [2] und Wodarg [4] greifen diese Veröffentlichung auf & fassen Sie aus Ihrer Sicht zusammen (welche inzwischen auch in das Deutsche übersetzt wurde) [5]. Ich habe weiter unten in den Referenzen ebenfalls Auszüge mit Hervorhebungen ‘zusammengefasst’. Hier nur kurz einige Auszüge aus den Artikeln von Dr. Mercola [2] und Dr. Wodarg [4]:

  • Die schlimmsten Symptome von COVID-19 werden durch das SARS-CoV-2-Spike-Protein hervorgerufen, und das ist genau das, was die genbasierten COVID-Impfstoffe Ihren Körper anweisen, herzustellen. Darüber hatte ich bereits ausführlich in Teil 19 berichtet – mit allen schlimmen und tödlichen Folgen.
  • Der Grund dafür ist, dass die synthetische RNA so manipuliert wurde, dass ein sehr unnatürliches Spike-Protein entsteht, das dazu führt, dass es nicht auf sich selbst in die Zelle kollabiert, sobald es sich an den ACE2-Rezeptor anlagert, wie es das normalerweise tut. Stattdessen bleibt es offen und an den ACE2-Rezeptor angeheftet, was diesen außer Gefecht setzt und eine Reihe von Problemen verursacht, die zu Herz-, Lungen- und Immunschwäche führen.
  • Die mRNA-‘Impfstoffe’ deaktivieren den Typ-I-Interferon-Signalweg, was erklären würde, warum geimpfte Patienten nach der COVID-19-Impfung über Herpes- und Gürtelrose-Infektionen berichten
  • Das durch die ‘Impfung’ produzierte abnormale SARS-CoV-2 Spike-Protein kann ein Prion sein, was in Zukunft vermehrt zu Parkinson-Erkrankungen führen könnte.
  • Die mRNAVakzine sind eine experimentelle Gentherapie mit dem Potenzial, den Code für das SARSCoV-2-Spike-Protein in die menschliche DNA einzubauen. Forscher vom MIT und Harvard veröffentlichten 2021 eine beunruhigende Arbeit, in der sie starke Beweise dafür lieferten, dass die SARS-CoV-2-RNA in die DNA revers transkribiert und in die menschliche DNA integriert werden kann (Zhang et al., 2021).
  • Eine ADE (Meint: Eine Autoimmun-Fehl/Überreaktion bei Infizierung/Kontakt mit dem natürlich mutierten Virus nach einer ‘Impfung’) kann sich potentiell bei allen Impfungen, die gegen SARS-CoV-2 eingesetzt werden, manifestieren.
  • Diese PEGylierten mRNA-‘Impfstoffe’ (Anm.: PEG = Poly-Ethylen-Glykol), haben (neben direkten Allergien) nach Mohamed et. al. (2019) eine Reihe von besorgniserregenden Befunden in Bezug auf PEG und die immunologische Aktivierung, die es nachweislich hervorruft, einschließlich humoraler, zellvermittelter und komplementbasierter Aktivierung.
  • Potenzial, dass die mRNA-‘Impfungen’  viele Arten von Autoimmunität gleichzeitig auslösen kann.
  • und viel mehr…

Auch zur potentiellen Übertragung der ‘Impfung’ auf ungeimpfte äußern sich die Autoren [2]:

“Wie Mikovits erklärt, ist die Übertragung, die offenbar von geimpften Individuen auf ungeimpfte stattfindet, die Übertragung von Exosomen, also dem Spike-Protein. Das Problem ist, diese Exosomen sehen aus wie ein Virus zu Ihrem Immunsystem, und “Wenn das synthetische Nanopartikel ist ein Virus-ähnliche Partikel und sie sind buchstäblich selbst-assemblieren, dann haben Sie sich eine synthetische Alptraum” sagt Sie.

Was sind ‘Exosome’? Das sind Proteinkomplexe, welche beim Abbau von Ribonukleinsäuren (RNA) eine Rolle spielen. Ob das passiert wissen wir also noch nicht, die Probleme mit den Spike-Proteinen, seit mindestens 3 Jahren bekannt [23], sind jedoch real. Wodarg im Corona-Ausschuss 55 aus einer Zusammenfassung von Epoch Times [23]:

“‘Der eine hat Bauchschmerzen, der andere kann nicht mehr hören, der Dritte hat Kopfschmerzen, dem anderen wird schwindelig’, so Wodarg, je nachdem, wo Teile des Körpers außer Funktion gesetzt werden. Ganz kleine Thrombosen würden unbemerkt bleiben.

Zu der ADE möchte ich noch anmerken, das diese von von Wodarg ab min. 26 [22] noch mal erklärt (hier für den Direktlink clicken), andere mögen in Fachveröffentlichungen schauen [42], ganz ausführliche Erklärungen anschauen [43] oder noch neueres lesen [62]. Die Probleme sind bereit bei klassischen SARS-Impfstoffen aufgetreten, weswegen dort die Impfstoff-Entwicklung eingestellt wurde. Ein Problem was Wodarg anspricht ist, dass die Impfstoffe (nach Spritzung) alle möglichen Gewebe erreichen – also auch Bereiche (u.a. das Gehirn und verschiedene Organe), wo Sie untypisch sind. Dies ist schon im Falle der ‘Impfung’ problematisch – wie wir es jetzt gerade sehen, wenn alle möglichen Bereiche im Körper auf einmal Spike-Proteine herstellen. Im Falle einer nachfolgenden ‘echten’, leicht mutierten, Infektion kann es dann zu irregulären (Fehl-) Reaktionen des Immunsystems, der ADE, kommen da das Immunsystem falsch trainiert wurde.

Eine Spritzung mit einem Impfstoff oder einer mRNA-Gen Therapie, bestehend aus Virus-Teilen bzw. Resten (inkl. Verunreinigungen durch Fremdeiweisse [13]), direkt in das Blut bzw. Muskulär (wo sich dann alles über das lymphatische System im Körper fein verteilt) ist eben etwas anderes als eine ‘normale’ Infektion über die Atemwege. Natürlich war das alles auch schon vor der ‘bedingten Zulassung’ der EMA (Europäische Arzneimittelagentur) bekannt – aber auch dort gab es Mitte November 2020 einen Wechsel: Frau Dr. Emer Cooke, eine ausgewiesene Pharma-Lobbyistin [34] (wie auch Herr Spahn [35], der 2017 auf einem Bilderbergertreffen [36] ‘dabei sein’ durfte).

Mein Fazit: Die Pixibuch-Realität dessen was wir ‘im Normalfall’ über Impfungen gesagt bekommen hat also nichts mit den harten wissenschaftlichen & biologischen Fakten zu tun.

Dr. Bridal und unveröffentlichte japanische Daten zu den Impfstoffen von Biontech/Pfitzer

Alschner berichtet dann noch über Dr. Bridal der über das japanische Informationsfreiheitsgesetz an bisher ‘geheime’ Daten zu den Impfstoffen von Biontech/Pftizer gelangt ist [8][9][10]. Das Pikante daran ist, das aus diesem Dokument mit der Bezeichnung “Pfizer Confidential“ hervor geht, dass entgegen aller bisher bekannten Äußerungen seitens der entwickelnden Unternehmen (BioNtech GmbH / Pfizer Inc.), sowie gleichlautend der EMA tatsächlich im Rahmen der Zulassungsstudien für die Marktzutrittsauthorisation solche toxikologischen Studien mittels Tierversuchen durchgeführt wurden. Aus den Daten geht nach Alschner [8] hervor, das:

die mRNA-Nanopartikel nicht wie angenommen und von den Herstellern behauptet lokal an der Einstichstelle im Muskelgewebe verbleiben, sondern in teils dramatischer Konzentration in die Organe gelangen, wo sie von den dortigen Zellen nach und nach aufgenommen werden”.

Das war natürlich schon länger klar siehe auch Corona-Ausschuss Nr. 37, und eine inzwischen veröffentlichste STudie an Menschen die mal nachgemessen hat [68]. Offiziell wird es immer noch ‘bestritten’. Es ist aber aus meiner Sicht anzunehmen, dass identische Unterlagen auch bei FDA (USA), EMA (EU-Staaten-Gemeinschaft) sowie weiteren, für die Zulassung angefragten Behörden eingereicht wurden. Die wissen genau was Sie gemacht haben – so ist zumindest meine Ansicht und Meinung in der Sache. Bridals Fazit? Das hier:

Wenn wir also Menschen impfen, impfen wir sie versehentlich mit einem Toxin. Bei manchen Menschen gelangt dieses in den Blutkreislauf, und wenn das bei manchen Menschen passiert, kann es Schäden verursachen, insbesondere im Herz-Kreislauf-System. Und ich habe noch viele andere Bedenken, ich habe nicht die Zeit, aber viele andere berechtigte Fragen über die langfristige Sicherheit dieses Impfstoffs. Zum Beispiel, wenn er sich in den Eierstöcken anreichert, lautet eine meiner Fragen: Werden wir junge Menschen unfruchtbar machen? …”

Neue Infos und Zahlen von Dr. Bhakdi [15][16] und Euromomo zur Sterblichkeitentwicklung [14] machen dann auch die Dimension klar von dem, was aktuell schon ‘akut’ passiert – die mittel- und Langfristigen Auswirkungen mal ganz außen vor [15]:

Wie Dr. Bhakdi berichtet, weiß er von einem Arzt aus erster Hand, dass bei 30 (40) Prozent (!) der untersuchten geimpften Personen Blutgerinnsel zu beobachten waren.”

Hier noch das Video von Bhakdi [24]. So ist auch nach offiziellen Zahlen die Sterberate an einer SARS-CoV-2 Erkrankung bei geimpften bis zu 30 mal höher im Vergleich zu ungeimpften [18][19]. So sind alleine in Deutschland schon fast 3000 geimpfte an Covid-19 verstorben – eine mehr als auffällige Häufung. Wer nun meint: Ja, das ist aber wegen der vielen Alten die sowieso schneller und häufiger sterben, der sollte in die Euromomo-Zahlen schauen. Aus einem Forum dazu [14]:

Die Euromomo Daten zeigen inzwischen ziemlich eindeutig, dass die Übersterblichkeit bei den 15-44 jährigen (also faktisch nicht von Covid Betroffenen) genau in den Ländern massiv ist, wo diese Altersgruppe am stärksten durchgeimpft ist… Nämlich Israel, GB und Ungarn……”

Dr. Wodarg, Dr. Mercola, Prof. Dr. Bhakdi, Dr. Hockertz, Alscher und Dr. Bridal sind nicht die einzigen die warnen. Auch C. Arvey [45], Prof. Harald Wallach [41] und Prof. Dr. Stephan Luckhaus [26] sind lesens bzw. anschauenswert.

Mein Fazit

Foto aus den Nürnberger Prozessen 1946. U.a. hatten die Menschenversuche von Mengele zu dem Nürnberg-Kodex geführt – also nie wieder Menschenversuche mit Zwang, List & Tücke sowie der Vorenthaltung von wichtigen Informationen bezüglich der Risiken! Bildquelle, Lizenz: Public Domain.

Ich denke das ich zudem geschriebenen nicht mehr viel hinzufügen muss. Wichtig für alle die zur experimentellen mRNA/Vektor-Gen-Therapie gedrängt werden: Nach den Nürnberg-Kodex darf keiner gezwungen werden, auch nicht durch List & Druck an einem medizinischen Experiment teilzunehmen. Aus Punkt 1:

Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können. Diese letzte Bedingung macht es notwendig, dass der Versuchsperson vor der Einholung ihrer Zustimmung das Wesen, die Länge und der Zweck des Versuches klargemacht werden; sowie die Methode und die Mittel, welche angewendet werden sollen, alle Unannehmlichkeiten und Gefahren, welche mit Fug zu erwarten sind, und die Folgen für ihre Gesundheit oder ihre Person, welche sich aus der Teilnahme ergeben mögen. Die Pflicht und Verantwortlichkeit, den Wert der Zustimmung festzustellen, obliegt jedem, der den Versuch anordnet, leitet oder ihn durchführt. Dies ist eine persönliche Pflicht und Verantwortlichkeit, welche nicht straflos an andere weitergegeben werden kann.”

Hinzufügen mag ich noch Artikel 13 des Übereinkommen zum Schutz der Menschenrechte und der Menschenwürde im Hinblick auf die Anwendung von Biologie und Medizin: Konvention zu Menschenrechten und Biomedizin” des Council of Europe [20]:

“Eingriffe in das menschliche Genom: Ein Eingriff, der darauf abzielt, das menschliche Genom zu verändern, darf nur zu präventiven, diagnostischen oder therapeutischen Zwecken vorgenommen werden und nur dann, wenn das Ziel darin besteht, keine Veränderung im Genom der Nachkommen vorzunehmen.”

Genau das aber scheint bei den mRNA (und ggf. auch Vektor) ‘Impfstoffen’ nicht der Fall. Hier mag ich noch einmal auf [1] und [4] verweisen:

Forscher vom MIT und Harvard veröffentlichten 2021 eine beunruhigende Arbeit, in der sie starke Beweise dafür lieferten, dass die SARS-CoV-2-RNA in die DNA revers transkribiert und in die menschliche DNA integriert werden kann (Zhang et al., 2021).”

Wenn also nun irgendwer, u.a. mit falschen Informationen, List und Druck, jemanden zur ‘Impfung’ drängt – speziell wenn keine umfassende Aufklärung stattgefunden hat – dann verstößt dieser gegen den Nürnberg-Kodex, die Menschenrechte und gegen die Deklaration des CoE. Diesen jemand kann dann kein Gesetz haftungsfrei stellen oder von seiner Verantwortung entlasten. Dr. Füllmich führt diese Thematik im Ausschuss 54 am min. 53:35 im Detail aus – u.a. die Definition des ‘groben Behandlungsfehlers’, wo dann die Beweislastumkehr für den Arzt gilt. Das sollte dann auch in dem Fall gelten, wo ein Impf-Arzt in eine 9-Jährige ‘Biontech’ gespritzt hatte und nicht in den Vater – kein Scherz! [32]. Problematisch ist hier aber, dass der, der Recht hat noch lange keines vor Gericht bekommen muss – speziell wenn es auf einmal Millionen von Anspruchstellern oder Klägern gibt.

Wenn Ihr das experimentelle Risiko eingeht: Immer alles schriftlich!

Lasst euch im immer alles schriftlich geben, speziell wenn Ihr (aus was für Gründen auch immer) wirklich vor habt euch experimentell ‘Gen-Therapieren’ zu lassen: z.B. Aufforderungen zur Impfung seitens des Arbeitgebers – unterschrieben vom Vorgesetzten, Dokumentation & (exakter) Inhalt der Aufklärung bzw. des Aufklärungsgespräches Unterschrieben vom Arzt (-> dies kann nicht an ein Video oder Helfer delegiert werden), Namen & Anschrift des Impfarztes (kontrolliert auch die Personaldaten -> Reisepass, ggf. auch Personalausweis, aber nicht irgend eine Plaste-Karte). Schriftliche Bestätigung mit Unterschrift vom Impf-Arzt, optimal auch Haftungsübernahmen mit schon angesprochener Beweislastumkehr im Falle von Impfschäden.

Ich empfehle im Kontext der ‘Impfung’ auf Druck des Arbeitgebers (oder anderen) zumindest eine Lebensrisikoversicherung für die nächsten 5 Jahre – auch wenn ich selber solch eine experimentelle Gen-Therapie nie an mir ausprobieren lassen würde:

  • Versicherungsnehmer: Diejenige Person oder Institution, welche die Impfung durchführt und / oder anweist.
  • Versicherter: Der ‘Geimpfte’
  • Begünstigter: Die Erben des Versicherten

Die Versicherungssumme würde ich mit 1 Million € (oder mehr) ansetzten – wobei sich diese jährlich mit dem Inflations-Index erhöht. Wichtig ist, das die Versicherung darlegen kann, welche Rückversicherung(en) abgeschlossen wurden, um die Auszahlung auch für den Fall der Zahlungsunfähigkeit der Versicherungsgesellschaft zu gewährleisten. Eine Versicherung bezüglich Invalidität oder Berufsunfähigkeit kann natürlich auch nicht schaden – die Betroffenen müssen ja nicht immer gleich Tod umfallen.

Letzte Worte

Vergesst nicht, das eine 2-malige ‘Impfung’ nicht das Ende ist. Euer ‘Freifahrtschein’ gilt 6, 9 bzw. maximal 12 Monate – dann wird Nachgeimpft, ggf. ‘für immer’ [40]. Die 1,8 Milliarden Impfdosen für 2022 & 23 sind seitens der EU schon bestellt – genug um jedem EU-Bürger von Kind bis Altenheimbewohner 2 mal im Jahr zu ‘spritzen’.

Wer sich experimentell behandeln lässt um wieder seine ‘Freiheit’ zurückzubekommen, der sollte sich einmal Gedanken darum machen was gerade passiert ist. Das ist genau der Zwang, der Druck und die List, welche nach dem Nürnberg-Kodex verboten ist. Allerdings wird dieses durch unsere Regierungen und die abhängigen Medien ganz subtil ‘einmassiert’, so dass, wenn es schief geht, keiner haftet außer Ihr selber – im ‘Bestfall’ mit eurer Gesundheit bzw. im ‘Schlechtfall’ mit eurem Leben.


Links/Quellen

  • [1] Worse Than the Disease? Reviewing Some Possible Unintended Consequences of the mRNA Vaccines Against COVID-19Stephanie Seneff, Greg Nigh, International Journal of Vaccine Theory, Practice, and Research, Issue  Vol. 2 No. 1 (2021): Epidemic NCDs (Deutsche Übersetzung)
    • In this review we first describe the technology underlying these vaccines in detail. We then review both components of and the intended biological response to these vaccines, including production of the spike protein itself, and their potential relationship to a wide range of both acute and long-term induced pathologies, such as blood disorders, neurodegenerative diseases and autoimmune diseases.
    • Among these potential induced pathologies, we discuss the relevance of prion-protein-related amino acid sequences within the spike protein.
    • We also present a brief review of studies supporting the potential for spike protein “shedding”, transmission of the protein from a vaccinated to an unvaccinated person, resulting in symptoms induced in the latter.
    • We finish by addressing a common point of debate, namely, whether or not these vaccines could modify the DNA of those receiving the vaccination.
    • While there are no studies demonstrating definitively that this is happening, we provide a plausible scenario, supported by previously established pathways for transformation and transport of genetic material, whereby injected mRNA could ultimately be incorporated into germ cell DNA for transgenerational transmission.
    • We conclude with our recommendations regarding surveillance that will help to clarify the long-term effects of these experimental drugs and allow us to better assess the true risk/benefit ratio of these novel technologies.
    • H.C.: Unfassbar und Mega-Lesenswert – eigentlich ein eigener Artikel – aber auch mein Tag hat nur 24 h.
  • [2] The Many Ways in Which COVID Vaccines May Harm Your Health, Analysis by Dr. Joseph Mercola, 30.5.2021
    • Aus der Übersicht:
      • COVID-19-Impfstoffe sind in der Lage, auf verschiedene Weise Schaden anzurichten. Beunruhigend ist, dass all diese verschiedenen Schadensmechanismen synergistische Effekte haben, wenn es darum geht, Ihr angeborenes und adaptives Immunsystem zu dysregulieren und latente Viren zu aktivieren
      • Die schlimmsten Symptome von COVID-19 werden durch das SARS-CoV-2-Spike-Protein hervorgerufen, und das ist genau das, was die genbasierten COVID-Impfstoffe Ihren Körper anweisen, herzustellen
      • Während das natürliche Spike-Protein schlecht ist, ist das Spike-Protein, das Ihr Körper als Reaktion auf den Impfstoff produziert, noch schlimmer, da die synthetische RNA so manipuliert wurde, dass sie ein sehr robustes und unnatürliches Spike-Protein erzeugt
      • Das Spike-Protein ist an und für sich giftig und kann Gefäß-, Herz- und neurologische Schäden hervorrufen.
      • Der COVID-19-Impfstoff deaktiviert den Typ-I-Interferon-Signalweg, was erklärt, warum geimpfte Patienten nach der COVID-19-Impfung über Herpes- und Gürtelrose-Infektionen berichten
    • Aus dem Text:
      • Seneff erklärt, dass ein wesentlicher Teil des Problems darin besteht, dass das natürliche Spike-Protein zwar schlecht ist, das Spike-Protein, das Ihr Körper als Reaktion auf den Impfstoff produziert, aber noch schlechter ist.
      • Der Grund dafür ist, dass die synthetische RNA so manipuliert wurde, dass ein sehr unnatürliches Spike-Protein entsteht, das dazu führt, dass es nicht auf sich selbst in die Zelle kollabiert, sobald es sich an den ACE2-Rezeptor anlagert, wie es das normalerweise tut. Stattdessen bleibt es offen und an den ACE2-Rezeptor angeheftet, was diesen außer Gefecht setzt und eine Reihe von Problemen verursacht, die zu Herz-, Lungen- und Immunschwäche führen. Wie von Seneff erklärt:
      • Sie haben die RNA so modifiziert, dass sie wirklich robust ist, so dass die Enzyme sie nicht abbauen können … Normalerweise würden die Enzyme, die in Ihrem System sind, diese RNA einfach abbauen. RNA ist sehr zerbrechlich, aber sie haben sie robust gemacht, indem sie PEG [Polyethylenglykol] hineingegeben haben, indem sie diese Lipidmembran hinzugefügt haben, und das Lipid ist positiv geladen, was dazu führt, dass sich die Zelle sehr aufregt, wenn das in die Zellmembran gelangt.
      • Aber ich denke, das vielleicht Beunruhigendste ist, dass sie den [RNA-]Code tatsächlich so modifiziert haben, dass er keine normale Version des Spike-Proteins produziert. Es wird eine Version produziert, die ein paar Prolinen enthält, und zwar nebeneinander an der kritischen Stelle, an der das Spike-Protein normalerweise mit der Zelle, die es infiziert, verschmelzen würde.
      • Das Spike-Protein bindet also an den ACE2-Rezeptor, sobald es von der menschlichen Zelle produziert wird … aber es ist eine modifizierte Version des Spike-Proteins. Es hat diese zwei Prolinen, die es sehr steif machen, so dass es sich nicht umformen kann. Normalerweise würde es an den ACE2-Rezeptor binden und dann würde es sich umformen und wie ein Speer direkt in die Membran eindringen.
      • Wegen dieser Umgestaltung kann es das nicht tun, also sitzt es dort auf dem ACE-Rezeptor, ungeschützt … Das erlaubt den Immunzellen, Antikörper zu produzieren, die spezifisch für die Stelle sind, wo es mit der Zelle fusionieren sollte, die Fusionsdomäne. Es bringt die Fusionsdomäne durcheinander, hält das Protein offen und verhindert, dass das Protein eindringen kann, was bedeutet, dass das Protein einfach auf dem ACE2-Rezeptor sitzen bleibt und diesen deaktiviert.
      • Wenn Sie die ACE2-Rezeptoren im Herzen deaktivieren, bekommen Sie Herzversagen. Wenn man sie in der Lunge ausschaltet, bekommt man pulmonale Hypertonie. Wenn Sie es im Gehirn tun, bekommen Sie einen Schlaganfall. Viele schlimme Dinge passieren, wenn man die ACE2-Rezeptoren ausschaltet…
      • Die andere Sache, die sie mit der RNA gemacht haben, ist, dass sie eine Menge extra Gs (Guanin) und Cs (Cytosin) eingebaut haben, was sie viel besser macht, um Proteine zu bilden. Sie haben die Verstärkung des natürlichen Virus um das 1000-fache erhöht, wodurch die RNA viel bereitwilliger ist, ein Protein herzustellen. Es wird also viel mehr Spike-Protein hergestellt, als es bei einem natürlichen RNA-Virus der Fall gewesen wäre.”
    • Noch krasser:
      • SARS-CoV-2 Spike-Protein kann ein Prion sein: In ihrem Papier diskutiert Seneff auch Hinweise darauf, dass das SARS-CoV-2 Spike-Protein ein Prion sein könnte, was eine weitere wirklich schlechte Nachricht ist. “Es ist absolut erschreckend für mich,” sagt sie und fügt hinzu:
      • “Ich glaube, das ist das Schlimmste an diesen mRNA-Impfstoffen, denn sie produzieren dieses abnormale Spike-Protein, das nicht in die Membran gehen will. Prionproteine sind bekanntermaßen Membranproteine. Sie sind Alpha-Helices in der Membran, und dann falten sie sich falsch und werden zu Beta-Sheets im Zytoplasma, und das ist es, was zu dem Prionenproblem führt.
      • Sie bilden einen Kristall, der andere Proteine anzieht und dieses große Durcheinander erzeugt und Fibrillen und Alzheimer-Plaque bildet. Das wichtigste Prionprotein ist PrP, das in der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit vorkommt, der menschlichen Form des Rinderwahnsinns. Es ist eine Art von Protein-Quellen-Infektion. Es ist ziemlich wild, denn es ist keine DNA beteiligt, keine RNA, nur Protein.
      • Aber die Sache ist die, wenn man eine Version der mRNA produziert hat, die tonnenweise ein Prionprotein ausspucken kann, werden die Prionproteine problematisch, wenn es zu viele von ihnen gibt und die Konzentration im Zytoplasma zu hoch ist.
      • Und die Spike-Proteine, die diese mRNA-Impfstoffe produzieren … sind nicht in der Lage, in die Membran zu gelangen, was meiner Meinung nach dazu führt, dass sie zu einem problematischen Prionprotein werden. Wenn man dann eine Entzündung hat, wird Alpha-Synuclein [ein neuronales Protein, das den synaptischen Verkehr und die Freisetzung von Neurotransmittern reguliert] hochreguliert.
      • Also wird Alpha-Synuclein in fehlgefaltete Spike-Proteine gezogen und verwandelt sich in ein Durcheinander in den dendritischen Zellen in den Keimzentren der Milz. Und sie werden all diesen Dreck in Exosomen verpacken und sie freisetzen. Sie wandern dann entlang des Vagusnervs zum Hirnstamm und verursachen Dinge wie die Parkinsonsche Krankheit.
      • Ich denke also, dass dies ein kompletter Aufbau für Parkinson ist. Was passieren kann, ist, dass sie, weil sie diesen Impfstoff bekommen haben, die Parkinson-Krankheit fünf Jahre früher bekommen, als sie sie sonst bekommen hätten. Es wird das Datum vorverlegen, an dem jemand, der eine Neigung zu Parkinson hat, es bekommen wird.
      • Und es wird wahrscheinlich dazu führen, dass Menschen an Parkinson erkranken, die es nie bekommen hätten – vor allem, wenn sie sich jedes Jahr impfen lassen. Jedes Jahr, in dem man eine Auffrischungsimpfung macht, rückt das Datum, an dem man Parkinson bekommen wird, immer näher.”
    • Zur Übertragung…
      • Können COVID-Impfstoffe Infektionen auslösen oder übertragen? Beunruhigenderweise scheint es, dass die COVID-19-Impfstoffe auch Probleme für diejenigen verursachen können, die sich nicht impfen lassen, aber Zeit in der Nähe von Menschen verbringen, die sich impfen lassen. Zwar kann es sich nicht um eine Virusausscheidung handeln, da keiner der Impfstoffe lebende oder gar abgeschwächte Viren verwendet, aber es scheint eine Art von Spike-Protein-Übertragung stattzufinden.
      • “Wie Mikovits erklärt, ist die Übertragung, die offenbar von geimpften Individuen auf ungeimpfte stattfindet, die Übertragung von Exosomen, also dem Spike-Protein. Das Problem ist, diese Exosomen sehen aus wie ein Virus zu Ihrem Immunsystem, und “Wenn das synthetische Nanopartikel ist ein Virus-ähnliche Partikel und sie sind buchstäblich selbst-assemblieren, dann haben Sie sich eine synthetische Alptraum,” Sie sagt.
    • Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
    • H.C.: Unfassbar & in Verweis auf [115].
  • [4] Lesen! Schlimmer als die Krankheit: Wissenschaftliches Papier des MIT zeigt erschreckende Risiken der Covid-Impfstoffe!,Schildverlag, 5
    • H.C.: In Ergänzung zu [1,2,3] mit Zusammenfassung von Dr. Wolfgag Wodarg – sehr gute Zusammenfassung!
    • Die Entwicklung von mRNA-Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten ist in vielerlei Hinsicht beispiellos. In einer Publikation aus dem Jahr 2018, die von der Bill and Melinda Gates Foundation gesponsert wurde, wurden Impfstoffe in drei Kategorien eingeteilt: Simple, Complex und Unprecedented (Young et al., 2018). Einfache und komplexe Impfstoffe repräsentierten Standard- und modifizierte Anwendungen von bestehenden Impfstofftechnologien. Unprecedented repräsentiert eine Kategorie von noch nie dagewesenen Impfstoffe.
    • Wie ihre Analyse zeigt (…) wird erwartet, dass die Entwicklung noch nie dagewesener Impfstoffe 12,5 Jahre dauern wird. Noch bedrohlicher ist, dass sie eine geschätzte Chance von 5 % haben, es durch die Phase-II-Studien (Bewertung der Wirksamkeit) zu schaffen, und von diesen 5 % eine Chance von 40 %, es durch die Phase-III Studien (Bewertung des Nutzens für die Bevölkerung) zu schaffen. Mit anderen Worten: Einem noch nie dagewesenen Impfstoff wurde eine Erfolgswahrscheinlichkeit von 2 % im Stadium einer klinischen Studie der Phase III vorhergesagt.
    • Wie die Autoren es unverblümt ausdrücken, gibt es eine „geringe Erfolgswahrscheinlichkeit, insbesondere für noch nie dagewesene Impfstoffe. (…) Vor diesem Hintergrund haben wir zwei Jahre später einen noch nie dagewesenen Impfstoff mit Berichten über 90-95% Wirksamkeit (Baden et al. 2020). (…) Es gibt in der Tat Gründe für die Annahme, dass die Schätzungen der Wirksamkeit einer Neubewertung bedürfen.
    • In dieser Analyse, die sich auf Daten stützt, die der FDA (Food and Drug Administration) von den Impfstoffherstellern zur Verfügung gestellt wurden, zeigte der Moderna-Impfstoff zum Zeitpunkt der Zwischenanalyse eine absolute Risikoreduktion von 1,1 % (p= 0,004), während die absolute Risikoreduktion des Pfizer-Impfstoffs 0,7 % betrug (p<0,000) (Brown 2021).
    • Zwei weitere Impfstoffe, die jetzt im Rahmen eines Notfalls verabreicht werden, sind der Impfstoff von Johnson & Johnson und der Impfstoff von AstraZeneca. Beide basieren auf einer Vektor-DNA-Technologie, die sich stark von der Technologie unterscheidet, die bei den mRNA-Impfstoffen verwendet wird. Diese Impfstoffe wurden ebenfalls überstürzt und ohne ausreichende Evaluierung auf den Markt gebracht, sie sind jedoch nicht Gegenstand dieses Artikels. (…) Johnson & Johnson verwendet eine ähnliche Technik, die auf einer fötalen Netzhautzelle basiert. Da für die Herstellung dieser Impfstoffe gentechnisch veränderte humane Tumorzelllinien benötigt werden, besteht die Möglichkeit einer Kontamination mit menschlicher DNA sowie vieler anderer potenzieller Verunreinigungen.
    • In einem im Mai 2019 veröffentlichten Artikel, noch vor den großen klinischen Studien mit diesen PEGylierten Impfstoffen, haben Mohamed et. al. (2019) eine Reihe von besorgniserregenden Befunden in Bezug auf PEG und die immunologische Aktivierung, die es nachweislich hervorruft, einschließlich humoraler, zellvermittelter und komplementbasierter Aktivierung, beschrieben. Sie stellen fest, dass große Injektionsdosen von PEG paradoxerweise keine offensichtliche allergische Reaktion hervorrufen. Kleine Dosen können jedoch zu einer dramatischen pathologischen Immunaktivierung führen. Impfstoffe, die mit PEGylierung arbeiten, verwenden mikromolare Mengen dieser Lipide, die diese potentiell immunogene Niedrigdosis-Exposition darstellen. (…) In Tierstudien wurde gezeigt, dass die Komplementaktivierung sowohl für Anaphylaxie als auch für kardiovaskulären Kollaps verantwortlich ist.
    • Eine veröffentlichte prospektive Studie an 64.900 medizinischen Mitarbeitern, bei der die Reaktionen auf die erste mRNAImpfung sorgfältig überwacht wurden, ergab jedoch, dass 2,1 % der Probanden akute allergische Reaktionen zeigten. Eine extremere Reaktion mit Anaphylaxie trat mit einer Rate von 247 pro Million Impfungen auf (Blumenthal et al., 2021). Das sind mehr als 21 Mal so viele, wie ursprünglich von der CDC berichtet wurden.
    • In einer erweiterten Korrespondenz, die in Nature Biotechnology veröffentlicht wurde, bieten Eroshenko et. al. einen umfassenden Überblick über die Beweise, die darauf hindeuten, dass ADE bei allen Impfungen, die gegen SARS-CoV-2 eingesetzt werden, manifest werden könnten. Wichtig ist, dass sie darauf hinweisen, dass ADE mit Coronavirus-Impfstoffen beobachtet wurde, die sowohl in vitro als auch in vivomodellen (sowohl in der Petrischale, als auch an Lebewesen) getestet wurden. Andere haben vor der gleichen Möglichkeit mit SARS-CoV-2-Impfstoffen gewarnt. Eine Theorie, wie ADE im Falle eines SARS-CoV-2-Impfstoffs auftreten könnte, legt nahe, dass nicht-neutralisierende Antikörper Immunkomplexe mit viralen Antigenen bilden, um eine übermäßige Sekretion von pro-inflammatorischen Zytokinen und im Extremfall einen Zytokinsturm zu provozieren, der weitreichende lokale Gewebeschäden verursacht.
    • Vorbestehende Immunglobulin G (IgG)-Antikörper, die durch eine vorherige Impfung induziert wurden, tragen zu schweren pulmonalen Schäden (Lungenschäden) durch SARS-CoV bei Makaken (eine Affenart als Versuchstiere) bei.
    • Es wurde berichtet, dass alle drei US-amerikanischen Impfstoffhersteller – Moderna, Pfizer und Johnson & Johnson – an der Entwicklung von Auffrischungsimpfungen arbeiten. Mit zig Millionen junger Erwachsener und sogar Kindern, die jetzt impfstoffinduzierte Coronavirus-Spike-Protein-Antikörper haben, besteht die Möglichkeit, dass ADE entweder im Zusammenhang mit einer zukünftigen SARS-CoV-2-Infektion oder einer Auffrischungsimpfung unter dieser jüngeren Bevölkerung ausgelöst werden. Die Zeit wird es zeigen.
    • In Anbetracht der hier nur teilweise geprüften Nachweise gibt es genügend Grund zu der Vermutung, dass Antikörper gegen das Spike-Protein zu ADE beitragen, die durch eine vorherige SARS-CoV-2-Infektion oder Impfung ausgelöst werden und sich entweder als akute oder chronische Autoimmun- und Entzündungszustände manifestieren können. Wir haben oben festgestellt, dass es nicht möglich ist, eine ADE Manifestation der Krankheit von einer echten, nicht-ADE-Virusinfektion zu unterscheiden. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig zu erkennen, dass, wenn Krankheiten und Todesfälle kurz nach der Impfung mit einem mRNA-Impfstoff auftreten, selbst bei einer vollständigen Untersuchung nie endgültig festgestellt werden kann, dass die Impfreaktion keine naheliegende Ursache war.
    • Pathogenes Priming ist ein Konzept, das im Ergebnis ähnlich ist wie ADE, sich aber im zugrunde liegenden Mechanismus unterscheidet. Wir diskutieren es hier als einen einzigartigen Mechanismus, durch den die mRNA-Impfstoffe assoziierte Pathologien provozieren könnten. Im April 2020 wurde eine wichtige Arbeit veröffentlicht, die sich mit dem Potenzial für die Bildung selbstreaktiver Antikörper nach Exposition gegenüber dem Spike-Protein und anderen antigenen Epitopen, die über die Länge von SARS-CoV-2 verteilt sind, befasst. (…) Der Autor spekuliert, dass eine frühere Virusexposition oder eine frühere Impfung, die beide die Produktion von Antikörpern auslösen könnten, die sich gegen diese endogenen (körpereigene) Proteine richten, eine Rolle bei der Entwicklung einer schwereren Erkrankung vor allem bei älteren Menschen spielen könnten. In diesem Fall unterdrücken die bereits vorhandenen Antikörper das adaptive Immunsystem und führen zu einer schwereren Erkrankung.
    • Eine andere Gruppe (Ehrenfeld et. al., 2020) untersuchte in einer Arbeit, die sich vor allem mit dem breiten Spektrum an Autoimmunerkrankungen befasst, die in Verbindung mit einer früheren SARS-CoV-2-Infektion gefunden wurden, wie das Spike-Protein ein solches Spektrum an Erkrankungen auslösen könnte. (…) . Sie identifizierten 26 Heptapeptide, die beim Menschen und im Spike-Protein vorkommen. (…) eine auffallend lange Kette von identischen Peptiden, die zwischen endogenen menschlichen Proteinen und dem Spike-Protein zu finden ist. Zu den überlappenden Peptiden, die sie entdeckt hatten, und dem Potenzial, dass dies viele Arten von Autoimmunität gleichzeitig auslösen kann, kommentieren sie: „Das klinische Szenario, das sich daraus ergibt, ist erschütternd.“
    • Im Gegensatz zum Autoimmunprozess, der mit dem Pathogen-Priming verbunden ist, dauert es bei diesen Autoimmunerkrankungen typischerweise Jahre, bis sich die Symptome manifestieren.
    • In dem in der Fachzeitschrift „Circulation Research“ veröffentlichten Paper zeigen Forscher aus den USA und China, dass Sars-CoV-2 das Gefäßsystem auf zellulärer Ebene schädigt und angreift. Aus ihrer Sicht ist Covid-19 deshalb eine Gefäßerkrankung. „Viele Leute halten es für eine Atemwegserkrankung, aber es ist wirklich eine Gefäßerkrankung“, wird Uri Manor, einer der Autoren der Studie, in einer Mitteilung des Salk Institute for Biological Studies zitiert. Für ihre Studie erstellten sie ein „Pseudovirus“, das von der klassischen Sars-CoV-2-Krone aus Spike-Proteinen umgeben war, jedoch kein tatsächliches Virus enthielt. Das Pseudovirus führte bereits am Tiermodell zu einer Schädigung der Lunge und der Arterien – ein Beweis dafür, dass das Spike-Protein allein ausreichte, um eine Krankheit zu verursachen. Gewebeproben zeigten zudem eine Entzündung in den Endothelzellen, die die Wände der Lungenarterie auskleiden. Das Team wiederholte diesen Prozess im Labor und setzte gesunde Endothelzellen dem Spike-Protein aus. Dabei zeigte sich, dass das Spike-Protein die Zellen durch Bindung von ACE2 beschädigte.
    • Es wurde behauptet, dass mRNA-basierte Impfstoffe sicherer sind als DNA-vermittelte Impfstoffe, die durch den Einbau des genetischen Codes für das antigene Zielprotein in ein DNA-Virus funktionieren, weil die RNA nicht versehentlich in das menschliche Genom eingebaut werden kann. Es ist jedoch keineswegs klar, dass dies der Fall ist. Das klassische Modell von DNA → RNA → Protein ist inzwischen als falsch bekannt. Es ist inzwischen unbestritten, dass es eine große Klasse von Viren gibt, die Retroviren genannt werden und Gene tragen, die RNA revers in komplementäre DNA (cDNA) zurücktranskribieren.
    • Forscher vom MIT und Harvard veröffentlichten 2021 eine beunruhigende Arbeit, in der sie starke Beweise dafür lieferten, dass die SARS-CoV-2-RNA in die DNA revers transkribiert und in die menschliche DNA integriert werden kann (Zhang et al., 2021). Sie wurden dazu veranlasst, diese Idee zu untersuchen, nachdem sie beobachtet hatten, dass viele Patienten weiterhin positiv auf COVID-19 getestet wurden, nachdem das Virus bereits aus ihrem Körper entfernt worden war. (…) Die exogene RNA des Virus, die in die menschliche DNA inkorporiert wurde, könnte Fragmente viraler Proteine auf unbestimmte Zeit produzieren, nachdem die Infektion abgeklungen ist, was zu einem falsch-positiven Ergebnis bei einem PCR-Test führt.
    • Die mRNAVakzine sind eine experimentelle Gentherapie mit dem Potenzial, den Code für das SARSCoV-2-Spike-Protein in die menschliche DNA einzubauen. Dieser DNA-Code könnte die Synthese einer großen Anzahl von Kopien der proteinartigen infektiösen Partikel anweisen, und dies hat das Potenzial, mehrere falsche Signale in die sich entfaltende Geschichte einzufügen, was zu unvorhersehbaren Ergebnissen führt.
  • [5] Schlimmer als die Krankheit? Übersicht über einige mögliche unerwünschte Folgen der mRNA Impfstoffe gegenCOVID19, Stephanie Seneff1und Greg Night
    • H.C.: Deutsche Übersetzung von [1]
  • [6] Sitzung 54: Zwischen Nudging und Nebenwirkungen, Stiftung Corona-Ausschuss, 28.05.202
    • H.C.: Mega – auf jeden Fall Corbett und Dr. Bridle ansehen!
  • [7] Corona Ausschuss Teil 54: James Corbett Interview (English), 31.5.2021
    • H.C.: Unfassbar genial – Sehr viel zu den potentiellen Hintergründen und “Eliten” bezüglich der Inszenierung der “Corona-Pandemie” und wohin das alles führen wird/kann/soll.
  • [8] »Spike Protein in der Muttermilch ist toxisch«, alschner-klartext.de, 31.5.2021
    • Byram Bridal ist Professor für Virologie und Immunologie an der kanadischen University of Guelph. Vor wenigen Tagen hat sich Bridal mit einer ernst zu nehmenden Warung vor den gentechnisch hergestellten Covid-Impfstoffen gegenüber der Radiomoderatorin Alex Pierson zu Wort gemeldet.
    • Bridal hatte gemeinsam mit weiteren Kollegen in Japan bei der dortigen Zulassungsbehörde eine Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz gestellt – und Auskunft erhalten über die bis dato öffentlich nicht zugänglichen Tierversuchsdaten zum mRNA-Impfstoff von Pfizer und Biontech. Wir dokumentieren die in japanischer Sprache eingereichten Dateien in automatischer englischer Übersetzung durch Google, so wie sie uns von Wissenschaftlern zugänglich gemacht wurden, die mit Professor Bridal im direkten Kontakt stehen.
    • Aus den Daten, insbesondere den pharmakokinetischen Übersichtstabellen geht hervor, dass die mRNA-Nanopartikel nicht wie angenommen und von den Herstellern behauptet lokal an der Einstichstelle im Muskelgewebe verbleiben, sondern in teils dramatischer Konzentration in die Organe gelangen, wo sie von den dortigen Zellen nach und nach aufgenommen werden. Diese Erkenntnisse aus den Tierversuchen, so Bridal, können erklären, weshalb es auch bei Menschen zu ernsten Komplikationen (u.a. Herzmuskelentzündungen und Thrombosen) sowie zu Todesfällen durch Blutgerinnsel gekommen ist, nachdem sich Menschen haben impfen lassen.
    • Bridal warnte: „Wir haben einen Fehler gemacht. Das Spike-Protein ist selbst toxisch und für Menschen gefährlich.“ Es werde sogar über die Muttermilch an gestillte Kinder übertragen.
    • Das Spike-Protein gelangt ins Blut, zirkuliert im Blut  über mehrere Tage nach der Impfung. Es reichert sich an, sobald es ins Blut gelangt und reichert sich in einer Reihe von Geweben an, wie der Milz, dem Knochenmark, der Leber, den Nebennieren, und, was für mich besonders besorgniserregend ist, es reichert sich in ziemlich hohen Konzentrationen in den Eierstöcken an.
    • Es kann entweder bewirken, dass die Blutplättchen verklumpen und das kann zu Blutgerinnseln führen. Das ist genau der Grund, warum wir Gerinnungsstörungen in Verbindung mit diesen Impfstoffen gesehen haben. Es kann auch zu Blutungen führen. Und natürlich ist das Herz involviert. Es ist ein wichtiger Teil des kardiovaskulären Systems. Deshalb sehen wir Herzprobleme. Das Protein kann auch die Blut-Hirn-Schranke überwinden und neurologische Schäden verursachen. Deshalb wird es auch in den tödlichen Fällen von Blutgerinnseln oft im Gehirn gesehen.
    • Bedenklich ist auch der Hinweis aus einer Studie, die noch nicht zur Veröffentlichung angenommen worden ist. Darin wurde versucht zu zeigen, dass die Antikörper aus dem Impfstoff durch die Muttermilch übertragen werden. Der Gedanke war, dass dies eine gute Sache sein könnte, weil es dem Baby einen passiven Schutz verleihen würde. Was sie jedoch unbeabsichtigt herausfanden, war, dass die Impfstoffe, die Boten-RNA-Impfstoffe, tatsächlich durch die Muttermilch übertragen werden, um den Impfstoff-Vektor selbst an gestillte Säuglinge abzugeben.
    • Also, was heißt das? Nun, wir wissen, dass das Spike-Protein in den Blutkreislauf gelangt. Alle Proteine im Blut werden in der Muttermilch konzentriert. Wenn wir uns die Datenbank für Nebenwirkungen in den Vereinigten Staaten ansehen, finden wir Hinweise darauf, dass bei gestillten Säuglingen Blutungen im Magen-Darm-Trakt auftreten
    • Wenn wir also Menschen impfen, impfen wir sie versehentlich mit einem Toxin. Bei manchen Menschen gelangt dieses in den Blutkreislauf, und wenn das bei manchen Menschen passiert, kann es Schäden verursachen, insbesondere im Herz-Kreislauf-System. Und ich habe noch viele andere Bedenken, ich habe nicht die Zeit, aber viele andere berechtigte Fragen über die langfristige Sicherheit dieses Impfstoffs. Zum Beispiel, wenn er sich in den Eierstöcken anreichert, lautet eine meiner Fragen: Werden wir junge Menschen unfruchtbar machen? …
    • H.C. Greift die Thematik aus dem Corona-Ausschuss 54 auf
  • [9] New peer reviewed study on COVID-19 vaccines suggests why heart inflammation, blood clots and other dangerous side effects occur, OnPoint with Alex Pierson, May 28, 2021 1:49 AM
    • Alex talks with Dr. Byram Bridle, an Associate Professor on Viral Immunology at the University of Guelph about new peer-reviewed studies that suggests there may be terrifying reasons side effects such as heart inflammation, VITT, and other serious issues may occur in those who have been vaccinated.
    • H.C.: Das Orgininal-Interview aus [8]
  • [10] SARS-COV-2 mRNA Vaccine (BNT162, PF-07302048) 2.6.4, Overview of Pharmacokinetic Test
    • H.C.: Die aus dem Japanischem Übersetzte Studie von Pfitzer in Bezug auf [8]
  • [11] Brian Gerrish vor dem Corona-Ausschuss: Die wichtigste Technik der Herrscher ist die angewandte Verhaltenspsychologie, BRIAN GERRISH, Monday, 31st May 2021
    • Anmerkungen von Gerrish: “Hierunter finden Sie eine Übersetzung meiner Bemerkungen an der 54. Sitzung der Stiftung Corona Ausschuss am 28. Mai 2021 (Zwischen Nudging und Nebenwirkungen).”
    • Brian Gerrish: Mein persönlicher Hintergrund ist, dass ich Berufsmilitär war: Ich war einundzwanzig Jahre lang Offizier der britischen Marine. Danach habe ich eine Zeit lang in der Industrie gearbeitet, aber nach ein paar Jahren begann ich zu verstehen, dass die Situation in Großbritannien nicht gut war, und ich begann, Dinge zu sehen und zu untersuchen.
    • Brian Gerrish: Das ist absolut richtig. Wir können hier in Großbritannien sehen, dass insbesondere die BBC angewandte Psychologie auf diese Weise einsetzt: stark gefühlsbetonte, beunruhigende Fotos mit sehr wenig sachlicher Berichterstattung, um das Bild, die Idee, die im Foto vermittelt wird, zu unterstützen.
    • Brian Gerrish: Ja, und ich kann diese Aussage bekräftigen, indem ich Ihnen sage, dass wir jetzt einen Strom von Leuten haben, die zu uns kommen — Ärzte und Krankenschwestern — die sagen, dass zu der Zeit, als die britische Regierung behauptete, die Krankenhäuser seien voll mit Covid-Patienten, sie gar nicht voll waren.
    • Brian Gerrish: Es ist wohl beabsichtigt, und vor etwa neun Monaten (ich kann es nicht weiter begründen, da es sich um einen Hinweis handelt), erzählte uns ein Hinweisgeber, der offensichtlich an einigen ziemlich hochrangigen Treffen innerhalb der britischen Regierung teilgenommen hatte, dass er schockiert war, dass man zu einem bestimmten Zeitpunkt über die Notwendigkeit diskutiert hatte, kleine und mittlere Unternehmen zu zerstören.
    • Brian Gerrish: Es reicht also nicht aus, über „die BBC“ zu sprechen; wir müssen eher über Tim Davie, Generaldirektor der BBC, sprechen. Es reicht mir nicht, über „die MHRA“ zu sprechen; ich muss über Dr. June Raine, Vorsitzende der MHRA, sprechen.
  • [12] Why Parents, Teens, and Children Should Question the COVID-19 Vaccine, Canadian Covid Care Alliance, 31.5.2021
    • Auszüge:
      • Health Canada hat die COVID-19-Impfstoffe ohne biodistributive und pharmakokinetische Studien über das Virus-Spike-Protein.
      • Angesichts der Bedenken bezüglich des Spike-Proteins ist es wichtig, dass wir vollständig verstehen: welche Zellen tatsächlich an der Produktion des Spike-Proteins beteiligt sind, da die von Pfizer bei den japanischen Behörden eingereichte eigene Studie die den japanischen Behörden vorgelegt wurde, die Ablagerung von Impfstoff-Nanopartikeln in verschiedenen Geweben und Organen zeigt
        • ob das Spike-Protein in den Blutkreislauf gelangt und, wenn ja, für wie lange;
        • ob das Spike-Protein die Blut-Hirn-Schranke überwindet
        • ob das Spike-Protein die Spermaproduktion oder den Eisprung beeinträchtigt,
        • ob das Spike-Protein die Plazenta durchquert und ein sich entwickelndes Baby beeinträchtigt, oder
        • ob das Spike-Protein in die Milch der stillenden Mutter ausgeschieden wird.
      • Die gleichen Informationen werden für die S1-Untereinheit des Spike-Proteins benötigt, das ist der Teil, der an ACE2-Rezeptoren bindet; und die auch im Plasma von Personen nach einer mRNA-1273 (Moderna)-Impfung nachgewiesen wurde (Ogata et al., 2021).
      • Die mit dem Pfizer BioNTech-Impfstoff durchgeführten Toxizitätsstudien erlauben keine Sicherheitsbewertung des Spike-Proteins.
      • Obwohl Pfizer BioNTech Toxizitätsstudien, einschließlich einer Studie zur Reproduktionstoxizität, durchführte, verwendeten sie Ratten als ihr Tiermodell. Obwohl Ratten ACE2-Rezeptoren besitzen, haben diese Rezeptoren eine sehr geringe Bindungsaffinität für das Spike-Protein.
      • Tatsächlich haben von 14 untersuchten Säugetierarten hatten die ACE2-Rezeptoren von Ratten und Mäusen die niedrigsten Bindungsaffinitäten für das Spike-Protein Affinitäten auf, während ACE2-Rezeptoren von Menschen und Rhesusaffen die höchsten Affinitäten aufwiesen. Während also die aktuellen Toxizitätsstudien Toxizitätsstudien zwar nützliche Informationen über die Komponenten des Impfstoffs geliefert haben, aber nur wenig zum Verständnis der Sicherheit des des Spike-Proteins, für das sie kodieren.
      • Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
  • [13] H.C.: Krasser Scheiss: 1/3 Impfstoff, 2/3 Verunreinigungen – und das keine harmlosen – in den Impstoffen zumindest von AstraZeneca, Tweet von Henning Rosenbusch, 28.5.2021
    • “Die Vielzahl der gefundenen Verunreinigungen, von denen zumindest einige negative Effekte haben könnten, macht es nötig, den Herstellungsprozess und die Qualitätskontrolle des Impfstoffs zu überarbeiten.” Benachrichtigt: Behörden, EMA, STIKO, PEI, Hersteller. Keine Antwort.”
  • [14] Aus einem Forum
    • Die Euromomo Daten zeigen inzwischen ziemlich eindeutig, dass die Übersterblichkeit bei den 15-44 jährigen (also faktisch nicht von Covid Betroffenen) genau in den Ländern massiv ist, wo diese Altersgruppe am stärksten durchgeimpft ist… Nämlich Israel, GB und Ungarn……
    • Und zwar in allen diesen Ländern nicht zum Zeitpunkt des Covid-Infektionspeaks, sondern offenbar nach dem massiven Hochfahren der Impfungen…
    • Es gibt auch keine Übersterblichkeitsphase in irgendeinem am Euromomo System angeschlossenen Land innerhalb der letzten 6 Jahre, (länger zurück gehts nicht..) die in dieser Altersgruppe vergleichbar wäre….
    • Anmerkung: In absoluten Zahlen wirkt sich das natürlich kaum aus, weil die Sterbezahlen in dieser Altersgruppe nur einen Bruchteil der gesamten Verstorbenen ausmacht….
    • H.C.: Wie vorhergesagt…
  • [15] Fatale Nebenwirkungen – Im Rubikon-Exklusivinterview berichtet der Infektionsepidemiologe Dr. Sucharit Bhakdi von tödlichen Folgen des Corona-Impfstoffs und warnt vor blindem Vertrauen in Politik und Medien, von Flavio von Witzleben, Rubikon.de, Mittwoch, 02. Juni 2021
    • Wer Politik und Medien in Fragen des Impfstoffs vertraut, kommt zu dem Eindruck, dass dieser sicher und wirksam sei, unverzichtbar im Kampf gegen das Virus. In den Medien werden Bilder von Menschen gezeigt, die fröhlich ihren „Piks“ erhalten haben. Die Politik feiert die Entwicklung eines mRNA-Impfstoffes in Rekordzeit und verspricht gleichzeitig, dass dieser den Weg zur „alten Normalität“ ebnen würde. Im Interview mit Rubikon räumt Dr. Sucharit Bhakdi mit derartigen Mythen und Verdrehungen auf — und nimmt dabei, was die Gefährlichkeit und mögliche Nebenwirkungen der neuen Impfstoffe angeht, kein Blatt vor den Mund.
    • Dr. Bhakdi klärt im Interview auf, dass es sich hierbei um Impfstoffe handelt, welche die Bezeichnung „Impfstoff“ nicht verdienen. Ein Genexperiment an der Menschheit wäre wohl die zutreffendere Beschreibung. Sukzessive wird derzeit auch offenbar, welche Nebenwirkungen die neuartigen „Impfstoffe“ haben.
    • Wie Dr. Bhakdi berichtet, weiß er von einem Arzt aus erster Hand, dass bei 40 Prozent (!) der untersuchten geimpften Personen Blutgerinnsel zu beobachten waren.
    • Ganz wichtig: Bhakdi, wie sollen Antikörper im Blut auf Viren in Lungenzellen einwirken – das geht gar nicht. Nach der Logik von Bhakdi gibt es keinen wie auch immer gearteten Impfstoff, die Gentherapie verfolgt sowieso andere Ziele…
  • [16] Bhakdi: Impf-Nebenwirkungen bei mehr als 30% bestätigt und bewiesen!, Wochenblick.at, 4.6.2021
    • Die schon lange geäußerten Bedenken, dass die Corona-Impfungen die Blutgerinnung beeinflussen und zu Thrombosen führen können, wurden nun laut Sucharit Bhakdi bestätigt. Die Zahlen sind erschreckend und übertreffen sogar die schlimmsten Erwartungen.
      • Auf einer Fachkonferenz der „Ärzte für Aufklärung“ hielt Professor Sucharit Bhakdi einen Vortrag über Impfnebenwirkungen
      • Die Gefahr von Gerinnungsstörungen und Thombosen durch Corona-Impfstoffe ist erwiesen.
      • Er hatte Kontakte mit Ärzten aus Deutschland, die ihre Patienten nach den Impfungen testeten, bei mehr als 30 Prozent gab es derartige Nebenwirkungen
      • Bhakdi empfiehlt vor den Impfungen derartige Tests durchführen zu lassen
  • [17] Corona Ausschuss Teil 55 – Investigationen, 4.6.2021 (Bitchute Backup)
    • H.C.: Beschäftigt sich mit den Hintergründen von Corona & Co. – also Rockefeller, speziell am Anfang die Rolle der Bilderberger und der ganzen Latte der supranationalen NGO’s und Ihre Rolle im Spiel. Hoch interessant!
  • [18] 2.707 Menschen nach Impfung an Covid-19 gestorben 6.221 Geimpfte mussten wegen Covid-19 ins Krankenhaus, Reitschuster.de,
  • [19] “die Sterberate von Geimpften ist also 30 Mal höher als die von Ungeimpfeten”, Corona-Stories.net, 28.5.2021
    • Nach Bundesgesundheitsamt bis zum 13.5.2021 > 57.000 Fälle von positiven Covid-Fällen unter ‘geimpften’,mit einer Sterberate von 4,7% (2707 Fälle)
    • Sterberate bei ungeimpften nach WHO (Stanford Studie Okt. 2020) 0,15%
    • Unterschied: Ca. Faktor 30
    • H.C.: Im Bericht von Reitschuster mehr [132]
  • [20] Convention for the Protection of Human Rights and Dignity of the Human Being with regard to the Application of Biology and Medicine: Convention on Human Rights and Biomedicine *, Council of Europe (CoE), Oviedo, 4.IV.1997
    • Chapter IV – Human genome
    • Article 11 – Non-discrimination
      • Any form of discrimination against a person on grounds of his or her genetic heritage is prohibited.
    • Article 12 – Predictive genetic tests
      • Tests which are predictive of genetic diseases or which serve either to identify the subject as a carrier of a gene responsible for a disease or to detect a genetic predisposition or susceptibility to a disease may be performed only for health purposes or for scientific research linked to health purposes, and subject to appropriate genetic counselling.
    • Article 13 – Interventions on the human genome
      • An intervention seeking to modify the human genome may only be undertaken for preventive, diagnostic or therapeutic purposes and only if its aim is not to introduce any modification in the genome of any descendants.
    • Article 14 – Non-selection of sex
      • The use of techniques of medically assisted procreation shall not be allowed for the purpose of choosing a future child’s sex, except where serious hereditary sex-related disease is to be avoided.
    • H.C.: Die experimentellen Gen-Therapien (Spritzungen, “Impfungen”) verstoßen gegen Artikel 13. Das ein RNA in die DNA integriert werden kann ist bereits bekannt [1][2]
  • [21] Eva Herzig : ARD-Krimistar verweigert Impfung und verliert Job, T-Onlin.de 06.06.2021
    • Seit rund drei Jahren spielt Eva Herzig in der ARD-“Steirerkrimi”-Reihe mit. Jetzt soll damit Schluss sein. Der Grund: Die Schauspielerin will sich nicht gegen Corona impfen lassen. Ihr Arbeitgeber findet das unverantwortlich und kündigt die Zusammenarbeit. 
    • “Diese Impfung ist mir noch zu unerforscht”, sagte sie jetzt der “Bild am Sonntag”.
    • H.C.: Der Staatsfunk legt vor – und koppelt Arbeit an eine unethische Impfpflicht – also den Zugang zur Arbeit an eine experimentelle genetische Modufikation bzw. medizinische Intervention.
  • [22] Dr. Wolfgang Wodarg | Sitzung 54: Zwischen Nudging und Nebenwirkungen, Auschnitt aus Corona Ausschuss Teil 54
    • H.C.: Ab min. 26 wird das mit den ADE nochmal ausführlich erklärt
  • [23] „Was die Ärzte festgestellt haben, ist erschreckend“: Wodarg über Blutgerinnselbildung nach COVID-19-Impfung, Susanne Ausic, Epoch Times, 7. Juni 2021
    • Bauchschmerzen, Hörprobleme, Schwindel. Diesen unterschiedlichen Symptomen könnte eine einzige Ursache zugrunde liegen: eine COVID-19-Impfdosis. In der 55. Sitzung des Corona-Ausschusses erklärt der Mediziner Dr. Wolfgang Wodarg, wie wichtig eine Blutuntersuchung vor und nach der Impfung ist. Die Kosten dafür seien „gut angelegtes Geld“.
    • Seit Jahren sei den Wissenschaftlern bekannt, dass Spikeproteine von Coronaviren Blutgerinnsel auslösen, wenn sie ins Blut gelangen. „Blutgerinnsel sind immer lebensgefährlich“, so Wodarg. Allerdings wisse man nicht, wo sich diese Gerinnsel bilden. Daher gebe es keine einheitliche Symptomatik.
    • „Der eine hat Bauchschmerzen, der andere kann nicht mehr hören, der Dritte hat Kopfschmerzen, dem anderen wird schwindelig“, so Wodarg, je nachdem, wo Teile des Körpers außer Funktion gesetzt werden. Ganz kleine Thrombosen würden unbemerkt bleiben. Die meisten Patienten, bei denen Blutveränderungen nachgewiesen wurden, hatten keine Symptome.
    • Es darf kein Medikament bei Menschen gespritzt werden, das bei einem Drittel der Patienten zu Gerinnselbildung führt, ob sie die merken oder nicht – da geht immer etwas kaputt“, betont Wodarg.
    • Der Jurist Dr. Reiner Fuellmich weist darauf hin, dass man mit einer derartigen Datenerhebung kein Kausalitätsproblem mehr habe, um Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche gegenüber dem Impfarzt geltend zu machen.
    • H.C.:Wodargs Äußerungen im Corona Auschuss 55 zum Nachlesen
  • [24] Bhakdi: Impf-Nebenwirkungen bei mehr als 30% bestätigt und bewiesen
    • H.C.: Vortrag von Bhakdi auf einer Konferenz
  • [25] Mass Protests Can End Vaccine Passports, Analysis by Dr. Joseph Mercola, 8.6.2021
    • H.C.: Mercola über folgende Themen:
      • Friedliche Proteste wirken. In Großbritannien könnte die Regierung nach massiven Protesten gegen den Impfpass nun ihren Plan für den Impfpass als gesetzliche Vorschrift für Großveranstaltungen aufgeben.
      • In den USA haben 14 Bundesstaaten Gesetze erlassen, die eine Impfpasspflicht verbieten, um die Entstehung einer Zweiklassengesellschaft zu verhindern. Nur zwei haben eine Impfpasspflicht für bestimmte Aktivitäten eingeführt
      • Impfpässe oder jede andere Art von Zertifizierung sind Teil eines viel größeren Plans, ein globales soziales Kreditsystem zu implementieren, das auf der Vernetzung von Tausenden von Datenbanken beruht, was Oracle der US-Regierung im Jahr 2002 kostenlos angeboten hat
      • Oracle verwaltet Datenbanken für COVID-19-Fälle, Impfstoffdaten und Daten aus klinischen Studien, die nationale Sicherheitsdatenbank der USA und Datenbanken für die CIA, den Geheimdienst der Marine, den Geheimdienst der Luftwaffe und die nationale Sicherheitsbehörde, sowie Banken und eine Vielzahl kommerzieller Datenbanken. Oracle Labs arbeitet auch mit der DARPA zusammen, um einen vernetzten Supercomputer zu schaffen
      • Letztendlich wird der Impfpass nicht nur den Impfstatus umfassen, sondern auch andere medizinische Daten, grundlegende Identifikationsdaten, Finanzdaten und so ziemlich alles andere, was digitalisiert und verfolgt werden kann. Das Endziel ist das Ende der Freiheit, wie wir sie kennen, mit Hilfe eines sozialen Kreditsystems, das auf elektronischer Überwachung rund um die Uhr basiert, um die Einhaltung der Vorschriften sicherzustellen.
  • [26] Prof. Dr. Stephan Luckhaus – zu Zahlen, Daten & Fakten – 6 Minuten, 4.6.2021
    • Ehem. Senator der Sektion Mathematik an der Deutschen Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina (2007-2020)
    • H.C.: 5:30 Minuten Klartext von einem Experten!
  • [27] How & Why Big Oil Conquered The World,  10.06.2017
  • [28] Episode 308 – 9/11 Trillions: Follow The Money, Corbet Report
  • [29] Century of Enslavement: The History of The Federal Reserve, , 07.06.2014
  • [30] Who Is Bill Gates?, 05.01.2020
  • [31] Covid-19 Impf-Dashboard
    • H.C.: Hier wird das Fortschreiten des Impf-Unglücks offiziell dokumentiert. Zum 7.6.21 hatten 46% der DE-Bevölkerung zumindest eine Impfdosis erhalten
  • [32] Neunjährige gegen Coronavirus geimpft – Vater stellt Strafanzeige, Welt.de, 8.6.21
    • Eine Neunjährige begleitet ihren Vater zum Impftermin. Als der Arzt dem Mädchen den Arm desinfiziert, denkt der Vater noch an einen Scherz. Doch dann wird sie mit Biontech geimpft.
  • [33] James Corbett on the Human Extinction Event german translation, James Corbet, 15.5.2021
  • [34] Gerald Hauser zeigt Brisantes über die Impfstoffzulassung auf!, FPÖ-TV, 1.4.2021
    • H.C. Zur neuen EMA-Cheffin…
    • „Und wenn man sich jetzt den Lebenslauf der Frau Dr. Emer Cooke ansieht, darf ich ihnen mitteilen, sehen Sie sich das einmal an. Sie ist seit 1985 in verschiedensten Positionen der Pharmaindustrie tätig gewesen und tätig. Interessant ist weiterhin, dass sie von 1991 bis 1998 Vorständin der EFPIA war. Und wissen Sie, was die EFPIA ist? Die EFPIA ist die Lobbying-Organisation der größten europäischen Pharmakonzerne. Und wissen Sie, sie hat acht Jahre lobbyiert für die Big 30 der europäischen Pharmaindustrie. Und wissen Sie, wer ihr Auftraggeber war? […] Pfizer, AstraZeneca, Novartis, Johnson & Johnson usw. usf. Also die Frau Dr. Emer Cooke, die Mitte November 2020 zum Vorstand der EMA bestellt wurde, hat ihr ganzes Leben für die Pharmaindustrie gearbeitet. Sie hat für die Pharmaindustrie geschäftsführend lobbyiert und ist nun für die Zulassung und für die Kontrolle und für Wirksamkeit von Impfstoffen […] zuständig.“ (Transcript Quelle)
  • [35] Jens Spahn: wie ein Pharmalobbyist zum Gesundheitsminister wird und Zwangsimpfungen vorbereitet, Schildverlag.de, ,
  • [36] CDU-Politiker Jens Spahn nimmt an Bilderberg-Konferenz teil, , Telepolis.de,
    • Der CDU-Politiker Jens Spahn nimmt an der Bilderberg-Konferenz teil, die vom 1-4. Juni im US-Bundesstaat Virginia stattfindet. Das geht aus der Teilnehmerliste hervor, die der Machteliten-Zirkel auf seiner Webseite veröffentlicht hat.
  • [37] “Ihr seit alle Sklaven und Ihr liebt es!”, Louis Farrakhan, 2011
    • Im Jahr 2011 hielt Louis Farrakhan, der Führer der Afro- amerikanischen Bewegung, eine Rede vor Vertretern führender US- Medien. Nein, keine Rede, vielmer eine Brandrede, denn er nutzte sie, um seinen Rezipienten gehörig den Kopf zu waschen. Treffsicher schlägt er in dieser Rede eine retorische Brücke zwischen Meinungsmanipulation und dem Betrug am amerikanischen Volk durch Massenmedien, die nicht mehr die Wahrheit sagen.
    • Dabei hält Louis Farrakhan den Vertreten der Massenmedien das Offensichtliche vor Augen, dass Sie nicht nur moderne Sklaven sind, sondern dass sie Sklavendasein auch noch lieben.
    • Medien die nicht frei darin sind, die Wahrheit zu publizieren, weil sie zu dicht am politischen Establishment und zu abhängig von ihren Geldgebern sind, zerstören und zersetzen jede Form der Demokratie.
    • H.C.: Alles wird ab min 1:15-1:25 gesagt. Setzt heute Banken = Pharma.
  • [38] Mit der EMA auf der Überholspur, Tagesspiegel, 26.02.2021
    • Die Feststellung einer epidemischen Lage nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag im März 2020 ist die rechtliche Grundlage von Sonderregeln, unter anderem zur Versorgung der Bevölkerung mit Impfstoffen. Auch das europäische Zulassungsverfahren wurde verändert.
  • [39] Pandemienotlage soll offiziell verlängert werden, Aertzteblatt.de, Donnerstag, 3. Juni 2021
    • Die Regierungskoalition will die Pandemienotlage nationaler Tragweite verlängern, die als recht­liche Grundlage für Coronaregelungen, etwa zu Impfungen und Testkosten, dient.
  • [40] „Wir werden von nun an immer gegen Corona impfen müssen“, Von Jan DamsAnne Kunz, Welt.de, 9.6.2021
    • Der Chef der Techniker Krankenkasse warnt, dass Techkonzerne das deutsche Gesundheitssystem übernehmen könnten.
    • WELT: Herr Baas, sind Sie schon geimpft?
    • Jens Baas: Ich habe bislang nur die Erstimpfung erhalten und mich bewusst für AstraZeneca entschieden, weil der Impfstoff von so vielen gemieden wird. Tatsächlich habe ich auch stark darauf reagiert
    • WELT: Wie lange werden wir noch impfen?
    • Baas: Wir werden von nun an immer gegen Corona impfen müssen. Das Virus wird nicht weggehen, es wird weitere Mutationen und die Notwendigkeit für Impfauffrischungen geben.
  • [41] Das Ei, Corona und ein paar Neuigkeiten zu Impfungen, Prof. Harald Wallach, 7.6.2021
    • Die Testeritis ist ja der Sorge geschuldet, man könnte SARS-CoV2 Positive übersehen, die dann, ohne dass sie es wissen und wollen, die Krankheit an andere weitergeben. Bislang galt in der Virologie, wenn ich das recht sehe: Nur symptomatische Patienten können Infektionen weitergeben. Das schien nun hier zum ersten Mal ausgehebelt. 
    • Die einzige Studie, die mit hoher Qualität bewertet wurde, zeigte keine Weitergabe der Infektion durch Asymptomatische. 
    • Irgendwann hieß es ja, die Impfung würde die Pandemie beenden. Verschiedene Leser haben mir auf meinen Blog hin geschrieben, in dem ich die Kosten und Nutzen der Impfstoffe diskutiert habe. Ich habe daraufhin nochmals mit zwei Kollegen, Rainer Klement und Wouter Aukema, die Datenbasis analysiert und mir Schützenhilfe beim Rechnen geholt, damit sich kein Fehler einschleicht. Wouter Aukema ist Datenanalysespezialist und hat herausgefunden, dass die sorgfältigste Berichtsmoral in Europa in Holland herrscht. Dort werden mehr als 5 Mal so viel Nebenwirkungen berichtet, als im EU-Durchschnitt. Deutschland berichtet nur ein Drittel der Nebenwirkungen des EU-Durchschnittes. Wenn man mal davon ausgeht, dass die Impfungen in allen europäischen Ländern gleich gut oder schlecht sind und überall ungefähr gleich viele Nebenwirkungen erzeugen, dann heißt das: Die deutschen Behörden und Ärzte haben eine schlechte Berichtssystematik. Die niederländische Behörde managt auch die ADR-Datenbank der EMA zu den Covid-19 Vakzinen, hat Wouter Aukema herausgefunden. Und die dort berichteten schweren Fälle werden allesamt von Ärzten nochmals genau auf Kausalität und Zusammenhang überprüft. 
    • Wir sehen derzeit 4,11 Todesfälle auf 100.000 Impfungen, die von den Impfstoffen verursacht werden. Wir retten irgendwas zwischen 6 und maximal 33 Leben durch die Impfungen. Wir erzeugen auch 700 Nebenwirkungen, 16 davon schwer bei 100.000 Impfungen. Hätten wir es mit Pest oder Ebola zu tun, könnte man das ja verstehen. Aber bei diesem Erreger?
    • Es gibt keinen einzigen anderen Impfstoff auf Gottes weiter Erde, der eine derart schlechte Risiko-Nutzen-Bilanz aufweist. Das spiegelt übrigens US-amerikanische Daten. Die finden 3,4 Todesfälle auf 100.000 Impfungen [13].
    • Ein Kollege, der an einer angesehenen ausländischen Universität tätig ist, erzählte mir, dass er  bei einem Labor eine molekulargenetische Untersuchung der Inhaltsstoffe der mRNA Vakzine in Auftrag geben wollte. Er hätte dafür auch bezahlt. Kein Labor wollte den Auftrag annehmen. Nun geht er in Deutschland auf die Suche. Warum das? Erste Untersuchungen haben gezeigt, dass die Impfstoffe alles andere als sauber sind. In dem Vektor-Impfstoff aus Oxford sind nämlich mengenweise Verunreinigungen, vor allem durch menschliche und andere Proteine, festgestellt worden [18]. Darunter sind viele sog. Hitzeschock-Proteine. Das sind Proteine, die die Zellen bilden, wenn sie unter Stress geraten und die dann Kaskaden von Schutzreaktionen auslösen. Das könnte die Problematik der häufigen autoimmunologischen Reaktionen bei diesen Vakzinen erklären.
    • H.C.: Sehr guter Text – hier nur einige Auszüge.
  • [42] Antibody-dependent enhancement of coronavirus, Jieqi Wen, Yifan Cheng, Rongsong Ling, Yarong Dai, Boxuan Huang, Wenjie Huang, Siyan Zhang, Yizhou Jiang, International Journal of Infectious Diseases, Volume 100, 2020, Pages 483-489, ISSN 1201-9712, doi: 10.1016/j.ijid.2020.09.015.
    • In this review, antibody-dependent enhancements in dengue virus and two kinds of coronavirus are summarized. Possible solutions for the effects are reported. We also speculate that ADE may exist in SARS-CoV-2.
    • Highlights
      • Five mechanisms of antibody-dependent enhancement have been discussed to date, with the most frequent effect being related to FcγR.
      • Antibody-dependent enhancement has been discovered in both severe acute respiratory syndrome coronavirus and Middle East respiratory syndrome coronavirus, but the mechanism is not completely clear; different studies have led to different opinions.
      • Many scientist have mentioned the potential existence of antibody-dependent enhancement in the 2019 novel coronavirus – severe acute respiratory syndrome coronavirus 2.
      • The most recent studies on both convalescent plasma transmission and the application of inactivated vaccine did not report any case of antibody-dependent enhancement.
        • H.C.: Naja, das kann noch nicht in Menschen gewesen sein – zu geringe Zeit….
  • [43] Cytokine Storm with ADE – Antibody-dependent Enhancement of Coronavirus, Drbeen Medical Lectures, 21.1.2021
    • H.C.: Für alle die es ganz genau wissen wollen. Ob es nun eine mRNA-Impfstoff induzierte ADE beim Menschen gibt – ja, das ist die große Frage….
  • [44] Experten warnen vor 4. Welle, wollen Impfpflicht, MMNews. 09. Juni 2021
    • In der Diskussion um einen Rückgang der Impfwilligkeit bei niedrigen Inzidenzen warnt der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, vor einem möglichen Lockdown im Herbst.
    • “Es wird ja schon so im Hintergrund-Rauschen ein bisschen von der drohenden vierten Welle im Herbst geredet”, sagte er den Sendern RTL/ntv, “das ist keine Angstmache.” In dem Maße, in dem wir im Sommer mit dem Impfen nachließen, werde man im Herbst wieder Lockdown-Maßnahmen einführen müssen.
    • “Um dauerhaft Ruhe vor dem Virus zu haben, brauchen wir eine Impfquote in der Dimension von 80 Prozent der Bevölkerung”, so Montgomery, “wir können das nur durch Überzeugung schaffen”.
    • Eine Impfpflicht hielte er für “nicht so schlecht”, sie sei aber in Deutschland nicht durchsetzbar.
    • H.C.: Montgomery macht den ganz großen Spin. Nicht die Varianten sind tödlich – sondern die Impfnebenwirkungen – nur schaut keiner wer hier wirklich stirbt, weil dann der ganze Wahn auffliegen würde.
  • [45] mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen (mit Clemens Arvay), 09.06.2021
  • [46] Dr. med. Thomas Ly, Infektiologie, Bangkok Hospital, Gründer Infectcore Academy, Dokumentation „Corona – auf der Suche nach der Wahrheit“, ServusTV, 4.6.2021
    • 866 (DE) zu 3 (China) zu 1 (Thailand/Butan) – Corona Assozierte Todesfälle pro Million Einwohner – wo ist der Unterschied?
    • H.C.’s Senf dazu: In Deutschland wird alles getestet was nicht bei 3 auf den Bäumen ist – in Thailand nach Ly nur symptombehaftete Menschen. Da in Deutschland auch mit dem fehlerhaften PCR-Test, der nie Infektionen nachweisen konnte, auch Post-Mortem getestet wird und es extra Geld für Corona-Patienten/Tote gibt – erklärt sich dann diese stark von allen anderen abweichende Zahl von selber.
  • [47] Notfallsitzung in den USA: Hunderte erleiden Herzentzündungen nach mRNA-basierten Impfungen, RT.de, 11 Juni 2021 14:22 Uhr
    • Die US-Gesundheitsbehörde beruft eine “Notfallsitzung” ein, um unerwartet viele Berichte über Herzentzündungn nach Pfizer- und Moderna-Impfungen zu besprechen. Vor allem junge Männer waren betroffen. Nun plant Pfizer, Impfstoffe an sechs Monate alten Kindern zu testen.
    • Laut einem Bericht des US-Nachrichtensenders CBS hatten die CDC zuvor bekannt gegeben, dass Berichte über Herzentzündungen vor allem bei jüngeren Männern und Jungen im Teenageralter nach der zweiten Impfdosis aufgetreten waren und dass es bei 16- bis 24-Jährigen eine “höhere Anzahl von beobachteten Fällen als erwartet” gegeben hatte.
  • [48] Das Drama des unbegabten KIndes, Politico,
    • Eine Zusammenfassung der Lebenslauffrisierung der Annalene Baerbock.
  • [49] Corona-Ausschuss 56, 11.6.2021
    • Inhalt (kopiert aus einem Forum)
      • Die ersten 25 Minuten mit Bericht aus dem Landtag Brandenburg mit Befragung Drostens und Vorgespräch ist wenig ergiebig.
      • Aktueller Notfall einer 30-jährigen Patientin, mit Vollthrombose in der Vene zwischen Darm und Leber. Mit Diskussion vom mitbehandelndem Oberarzt Dr. Dykta der Gründe, warum dies eindeutig als Folge der Impfung diagnostiziert wurde. Der Fall wurde an das PEI gemeldet. Dr. Dykta ist ein ähnlicher Fall aus einer anderen Klinik bekannt, einschließlich einer Herzmuskelentzündung, der nicht an das PEI gemeldet wurde.
      • Pathologe Prof. Burkhardt. Zum Thema, dass pathologische Untersuchungen bei an oder mit Covid oder an oder mit Impfung Verstorbenen von den Staatsanwaltschaften verboten werden, mit dem wohl fadenscheinigen Argument, dass man die Pathologen nicht gefährden wolle. In der Folgediskussion auch interessant, dass die Pathologen früher wöchentlich behandelnden Ärzten Feedback gegeben haben, wodurch diese ihre Fehldiagnosen erkennen konnten, sich das allgemeine medizinische Wissen weiterentwickeln konnte. Alles weg, die Pathologie ist ein uninteressanter Kostenfaktor.
      • Dr. McCullough aus Texas, Berater des dortigen Gouverneurs, der diesen auch davon überzeugte, keine Diskriminierung durch Impfpässe zu erlauben. McCullough sagt, dass die Behandlung von Covid sehr erfolgreich sei, und dass diese bei Infektionen schon zuhause ansetzt, um eine Hospitalisierung zu vermeiden (Anm.: in Deutschland überlässt man die Leute sich selbst). Er hat Krankenhäuser außerhalb von Texas unter Druck gesetzt, die ihre Mitarbeiter zu einer Impfung nötigen wollten. Dazu müsste es aber formelles, zu genehmigendes Protokoll geben, was aber nicht erstellt wird. Es ist auch unwahrscheinlich, weil die Impfstoffe nur notfallzugelassen sind, und man Mitarbeiter nicht zur Teilnahme an einem klinischen Experiment zwingen könne.
        • McCullogh spricht klar von Bioterrorismus, kann aber über die Hintermänner auch nur spekulieren. Und für ihn ist klar, das einzige Ziel dieser Hintermänner sind die Kinder, Kinder, Kinder..
        • Er sagt auch, der Fokus muss auf die Verhinderung der Impfung von Kindern liegen (Anm.: Spahn lässt ganzseitige Anzeigen schalten, um dieses voranzutreiben). Das Maskenthema ist ein Nebenkriegsschauplatz. (Anm.: In D wird Maske und AHA nur aufrecht erhalten, um damit Demonstrationen von Querdenkern zu erschweren).
    • Ansonsten: Der letzte Vortragende am Ende des Videos berichtet: Die Spikes bzw. mRNA sind wohl am höchsten in den Fortpflanzungsorganen von Frau & Mann vorzufinden.
  • [50] Drosten vor Untersuchungsausschuss – Medien schweigen oder stellen keine einzige Frage von der CDU an den Virologen, Reitschuster.de, 11.6.2021
    • Die wichtigsten Eckpunkte fasst Kittan wie folgt zusammen (sehen Sie etwas später mein Kollegengespräch mit ihm über seine Eindrücke als Video): Anhörung lief ca. 3 Stunden, grob ca. 50-80 Fragen der Abgeordneten, keine Fragen der CDU, keine der Grünen, zwei der „Linken“, fünf bis sechs der SPD, der Rest, ca. 90 Prozent, der AFD.
    • Fragen an Drosten – und seine Antworten (sinngemäß):
    • 1. Persönlicher Anteil bei der Entwicklung des Tests?
      • Arbeitsleistung ja, Geld nein.
    • 2. Welche Fehlerquote hat der PCR-Test?
      • Keine konkreten Zahlen zu der Fehlerquote der Tests – die sind nicht systematisch bekannt.
    • 3. Was passiert bei positivem Test ohne Symptome? Erfolg ein Zweit-Test?
      • Es gibt eine Plausibilitätsprüfung. Es werden zwei Tests gleichzeitig gemacht. Wenn beide positiv sind, bedeutet dies, der Patient ist positiv, wenn sie unterschiedlich sind, erfolgt eine Wiederholung/genaue Prüfung. Es wird immer auf zwei Zielgene gestetet.
      • 4. Vergleich der CT-Werte?Ein Vergleich der CT-Werte ist nicht möglich wegen der vielen verschiedenen Hersteller. Es erfolgt eine Umrechnung in Viruslast, um vergleichen zu können. (beim Drosten PCR-Test)
      • 5. Bedeutet ein positiver Test, dass der Getestete infektiös ist
        • Annähernd. Die Viruslast ist entscheidend.
      • 6. Erkennt der PCR-Test verwandte Viren?
        • Nein.
      • 7. Wie gut kennen Sie Anthony Fauci von der US-Gesundheitsbehörde CDC?
        • Kaum. „Ich weiß nicht, ob er mich kennt“.
      • 8. Gibt es eine natürliche Immunität gegen SARS-CoV-2?
        • Es gibt keine relevante Grundimmunität, nur minimale T-Zellen-Kreuzimmunität.
      • Weitere Zitate von Drosten (sinngemäß):
        • Ich war nie alarmistisch gewesen.
        • Ich habe das Geschehen immer neutral kommentiert.
        • SARS-CoV-1 ist nie eine Pandemie gewesen.
        • Differentialdiagnostik (bei SARS-CoV-2) war nicht möglich.
        • Es ist immer noch eine milde Erkrankung (für die allermeisten Menschen). Daran hat sich auch nichts geändert.
  • [51] Herzmuskelentzündung nach Corona-Impfung: Risiko oder nicht?, Stern.de, 11.6.2021
    • Die Meldungen zu Herzmuskelentzündungen nach einer Corona-Impfung nehmen zu. Für eine klare Einschätzung des Paul-Ehrlich-Instituts fehlen aber weiterhin Daten. Auch Berichte von Thrombosen und Guillan-Barré-Syndrom werden untersucht.
  • [52] Beim EM-Spiel Dänemark gegen Finnland fällt Christian Eriksen (29) am Spielfeld einfach um.David Claudio Siber
    • Die Ärzte kämpften um das Leben von Fußball-Star Christian Eriksen (Inter Mailand).
    • Er konnte erfolgreich reanimiert werden und ist mittlerweile wieder bei Bewusstsein.
    • Laut Presseberichten sei die ganze Mannschaft am 28.05.2021 “geimpft” worden.
  • [53] 702 dänische Olympia-Teilnehmer werden geimpft, Der Nordschleswiger, 18.5.2021
    • Der dänische Sportverband hat 1.404 Impfdosen von Pfizer/BioNTech zugeteilt bekommen und wird Ende Mai/Anfang Juni 702 Teilnehmern an den Olympischen und Paralympischen Spielen eine Coronaimpfung anbieten können.
  • [54] Basketballspieler Zipser nach Gehirnblutung notoperiert, 13.6.2021
    • Der deutsche Basketball-Nationalspieler Paul Zipser vom FC Bayern ist wegen einer Gehirnblutung notoperiert worden.
  • [55] Klose: “Diese Diagnose – ein kleiner Schock für mich”, KIcker, 27.05.2021
    • Am vergangenen Samstag wurde Miroslav Klose (42) als Co-Trainer von der Führung des FC Bayern verabschiedet. Der künftige Bundestrainer Hansi Flick möchte ihn gerne in seinem Stab haben. Im kicker-Interview sagt Klose, warum daraus nichts wird und er vorerst ganz andere Pläne hat.
  • H.C.: 52-55 sind für mich auffällig, wobei der Impf-Status der einzelnen betroffenen nicht klar ist, wobei Eriksen nach den Geschäftsführer des Vereins nicht geimpft worden sei.
  • [56] Johnson-&-Johnson-Impfdosen unbrauchbar, Deutsche Welle, 12.6.2021
    • Produktionspanne in einem US-Werk: Der Hersteller Johnson-&-Johnson muss Millionen Impfdosen des Corona-Vakzins vernichten, die schon vor Monaten produziert wurden.
    • “Mehrere Chargen im Umfang von jeweils mehreren Millionen Dosen seien wegen einer möglichen Kontamination unbrauchbar, teilte die Arzneimittelbehörde FDA mit. Weder die FDA noch der Hersteller nannten eine genaue Zahl. Die “New York Times” berichtete unter Berufung auf informierte Kreise, dass 60 Millionen Impfdosen betroffen seien.
  • [57] H.C.: USA: 700 neue Impftote zur Vorwoche, nix worüber man reden müsste….
  • [58] Annalena Baerbock – Best of – Versprecher – Kobold Pumuckl
  • [59] Rede von Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock auf dem Grünen-Parteitag am 12.06.21
    • H.C.: Unfassbar.
  • [60] „Scheiße“ – Baerbock ärgerte sich offenbar über Versprecher, Welt.de, 13.06.2021
  • [61] Impfung für Jugendliche: Schüler ab 16 lassen sich an Waiblinger Berufsschulen impfen, Lynn Bareth, ZVW/Lynn Bareth, 11.06.2021
    • H.C.: Mit dem “Impftruck” vom Deutschen Roten Kreuz – unfassbar!
  • [62] Studie zeigt ein Überwiegen potentiell infektionsverstärkender Antikörper (ADE) durch mRNA Impfstoffe, tkp.de, 13.6.2021
    • Frühere Versuche einen Impfstoff gegen SARS-CoV-1 zu produzieren scheiterten zu einem großen Teil daran, dass sie das Risiko schwererer Erkrankung und Todesfällen nach einer Infektion sogar erhöhten. Ursache waren die sogenannten infektionsverstärkenden Antikörper (ADE – antibody dependent enhancement). Eine neue Studie findet nun ein Überwiegen von Antikörpern nach Impfung mit mRNA Präparaten, die dieses ADE bewirken können.
    • Die wesentlichen Ergebnisse zeigen, dass die Antikörperantworten nach SARS-CoV-2 mRNA-Impfung auf die Receptor-Binding-Domain (RBD), NTD und das S2-Spike-Protein zielenDie SARS-CoV-2 mRNA-Impfung erzeugt aber eine hohe Rate an nicht-neutralisierenden Antikörpern, die potentiell für das ADE-Problem verantwortlich sind.
    • Auch kreuzreaktive Antikörper gegen saisonale β-Coronaviren werden durch die Impfung verursacht – ein Beweis dafür, dass das „neue“ Coronavirus keineswegs so neu ist, wie zumindest im ersten Jahr permanent behauptet wurde.
    • Spannend von einem östereichischen TIerarzt den tpk.de zitiert: Covid-19 schaut fast so aus wie die FIP bei uns! Bei der Felinen Infektiösen Peritonitis (auch durch ein Coronavirus hervorgerufen) gibt es diese infektionsverstärkenden Antikörper und ich habe damals mit den Impfungen wieder aufgehört bei den Katzen, da es zu vermehrtem Auftreten von schweren Krankheitsverläufen kam.“
    • H.C.: Im Artikel dann noch verschiedene weitere Studien mit Impfstoffen und der ADE-Reaktion.
  • [63] Forscher enträtseln späte Thrombose nach Corona-Impfung, Heise.de, 14.6.2021
    • Professor Rolf Marschalek von der Uni Frankfurt spricht im TR-Interview über unerwünschte Impfreaktionen auf AstraZeneca und Co.
    • Nach der Gabe von COVID-19-Impfstoffen, die auf Vektorviren basieren, kann es zu frühen, aber auch zu späten Thrombosen kommen.
    • Frage: War das Spleiß-Problem in irgendeiner Form bei der Entwicklung absehbar?
    • Antwort; Firmen mit Erfahrung auf diesem Gebiet haben das mit einkalkuliert.
    • Frage: Sie nennen das Problem in Ihrer Preprint-Studie eine Impfstoff-induzierte COVID-19-Mimikry. Das müssen Sie erläutern.
    • Antwort: COVID-19-Patienten zeigen in der Regel eine Hyperinflammation und versterben sehr häufig an multiplen, thromboembolischen Ereignissen. Ausgelöst wird dies durch das Spike-Protein (auf der Oberfläche der im Blut vorhanden Viren). Es führt zu einer Regulation von ACE2, zur Gewebe-Inflammation, zur Zellzerstörung und so weiter. Das alles führt zu einer massiven Entzündung. Wir wissen derzeit zwar nicht, wieviel lösliches Spike wirklich im Blutserum nachzuweisen ist, aber wir wollten die Analogie zu einer SARS-CoV-Infektion im Titel aufzeigen.
    • H.C.: Thromboseproblematik bekannt und einkalkuliert????
  • [64] USA: Klage medizinischer Mitarbeiter gegen Impfpflicht vorerst abgelehnt, RT.de, 14 Juni 2021 12:03 Uhr
    • Ein texanischer Richter hat die Klage von Angestellten des Houston Methodist-Krankenhauses gegen dessen Richtlinien zu COVID-19-Impfungen abgewiesen und damit das landesweit erste Urteil darüber gefällt, ob Arbeitgeber ihren Angestellten Impfungen vorschreiben können.
    • Der US-Bezirksrichter Lynn Hughes hat am Samstag die Klage abgewiesen und entschieden, das Houston Methodist-Krankenhaus habe durchaus das Recht, Angestellte zur Impfung zu zwingen – obwohl diese  Impfungen von der zuständigen US-Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde (FDA) nur für den Notfall, nicht aber für die Breitenanwendung genehmigt wurden. Der Richter erklärte, die Behauptungen der 117 Angestellten, die ihr Krankenhaus verklagten, weil die Impfungen experimentell und gefährlich seien, seien sowohl falsch als auch irrelevant. Das texanische Gesetz schütze Arbeitnehmer nur dann vor unrechtmäßiger Kündigung, wenn sie wegen ihrer Weigerung entlassen wurden, womöglich eine strafbare Handlung zu begehen.
    • Houston Methodist hatte am vergangenen Montag 178 Mitarbeiter in unbezahlten Urlaub geschickt, weil sie sich geweigert hatten, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen. Die Arbeitnehmer sollen am 21. Juni endgültig entlassen werden, wenn sie bis dahin dem Erlass immer noch nicht nachgekommen sind. In einer Mitteilung in der vergangenen Woche an alle Beschäftigten rügte Boom die widerspenstigen Mitarbeiter mit den Worten: “Leider hat sich eine kleine Anzahl von Personen entschieden, nicht ihre Patienten an die erste Stelle zu setzen.”
    • H.C.: Das Spiel geht erst los und eigentlich hatte man in Texas solch eine Diskriminierung und solch einen Zwang zur potentiellen Selbstschädigungen verboten.
  • [65] Pakistan führt Impfpflicht für Arbeitnehmer ein, Wallstreeet Online, 14.6.2021
    • In Pakistan müssen sich Staatsbedienstete und Angestellte privater Unternehmen künftig gegen das Coronavirus impfen lassen. Das teilte die für die Pandemie-Bekämpfung zuständige Behörde NCOC am Mittwoch mit. Beschäftigte im öffentlichen Dienst müssen demnach bereits bis Ende Juni vollständig geimpft sein. Für private Unternehmen gab es noch keine näheren Bestimmungen.
    • H.C.: Versuchsballons – oder Vorgeschmack? Es sind also auch Entwicklungsländer mit moslemischer Bevölkerung voll betroffen…. wobei in Pakistan erst 10 von 220 Millionen “geimpft” sind. 5%. DIs Pakistaner wissen ggf. besser “was ab geht” als die Westler.
  • [66] Pakistan’s Punjab to block SIM cards of citizens not vaccinated against Covid-19: Report, MSM.com von hindustantimes.com, 11.6.2021
    • In what comes as an unusual move to tackle coronavirus disease (Covid-19) vaccine hesitancy, the provincial government in Pakistan’s Punjab has now decided to block the SIM cards of unvaccinated citizens, news agency ANI reported on Friday
    • H.C.: Keine Telefon mehr für ungeimpfte in Pakistan…
  • [67] Über das Impfen und die Frage: Ist die Rechtswissenschaft keine Wissenschaft? 
  • [68] Circulating SARS-CoV-2 Vaccine Antigen Detected in the Plasma of mRNA-1273 Vaccine Recipients, Alana F Ogata, Chi-An Cheng, Michaël Desjardins, Yasmeen Senussi, Amy C Sherman, Megan Powell, Lewis Novack, Salena Von, Xiaofang Li, Lindsey R Baden, David R Walt, Clinical Infectious Diseases, 2021;, ciab465, doi: 10.1093/cid/ciab465
    • H.C.: die mRNA aus den Spritzungen zirkuliert im Blut und nicht nur an der Einstichstelle – wie es auch die japanischen Daten von Pfitzer und Bridal darlegen. Auch im Menschen!
  • [69] COVID, Ivermectin and the Crime of the Century, Mercola.com, 16.6.2021
    • Data clearly show ivermectin can prevent COVID-19 and when used early can keep patients from progressing to the hyper-inflammatory phase of the disease. It can even help critically ill patients recover
    • Ivermectin has a long history of use as an antiparasitic, but its antiviral properties have been under investigation since 2012
    • Studies have shown ivermectin inhibits replication of SARS-CoV-2 and seasonal influenza viruses, inhibits inflammation through several pathways, lowers viral load, protects against organ damage, prevents transmission of SARS-CoV-2 when taken before or after exposure, speeds recovery and lowers risk of hospitalization and death in COVID-19 patients
    • Doctors have been told not to use ivermectin as large controlled trials are still lacking. However, once you can see from clinical evidence that something is working, then conducting controlled trials becomes unethical, as you know you’re condemning the control group to poor outcomes or death. In fact, this is the exact argument vaccine makers now use to justify the elimination of control groups and giving everyone the vaccine
    • The Frontline COVID-19 Critical Care Alliance recommends widespread use of ivermectin for all stages of COVID-19, including prevention
    • H.C.: Ungetestete “Impfstoffe” zu verwenden ist o.k. Aber zugelassene Medikamente für andere Anwendungen zu verwenden ist Böse und gefährlich, solange keine ausreichenden Studien vorliegen? Wer macht solch eine Unlogik auf? Jeder der hier nicht klar sieht was “ab geht” hat aus meiner sicht wirklich einen an der Waffel oder Tomaten auf den Augen.
  • [70] Broder, Steinhöfel und Reitschuster – Die drei von der Kaffeetanke – Berlin, 11.06.2021
    • H.C.: Nicht direkt zum Thema gehörend aber irgendwie doch – ein interessanter Plausch zum Stand der Zeit… Youtube, Twitter, AGB’s, Löschung & Co.
  • [71] Ivermectin saves India, Dr. Justus Hope, MD,
    • Zitat: But then Dr. Kory bluntly stated the obvious. The true reason is money. If the regulators acknowledged that Ivermectin is effective, then the Emergency Use Authorizations for the vaccines would be revoked. “Many of the vaccines would lose their Emergency Use Authorization if you have an effective treatment. That is a market in the hundred(s) of Billion. And that’s just the vaccines… And the market for Remdesivir…They would all dry up…Ivermectin CANNOT be adopted for that reason.”
    • H.C.: So sieht das aus – wenn Sie zugeben das Ivermectin hilft, und es hilft, dann gäbe es keinen legalen Grund mehr die Notimpfungen zuzulassen. 
  • [72] 24000 Blutproben untersucht: Coronavirus trat laut Studie bereits im Dezember 2019 in den USA auf, Welt.de., 16.06.2021
    • Wissenschaftler haben 24.000 Blutproben untersucht und sind der Ansicht: Bereits im Dezember 2019 gab es in den USA Corona-Infektionen – deutlich früher als bisher gedacht. Neue Erkenntnisse gibt es auch darüber, wo die ersten Fälle aufgetreten sind.
    • Fälle gab es in den US-Bundesstaaten Illinois und Massachusetts, wie aus der am Dienstag in der Fachzeitschrift „Clinical Infectious Diseases“ veröffentlichten Studie der US-Gesundheitsbehörde National Institutes of Health (NIH) hervorgeht.
    • Für ihre Untersuchung analysierten die Wissenschaftler 24.000 Blutproben, die zwischen dem 2. Januar und dem 18. März 2020 freiwilligen Probanden entnommen wurden. Bei neun von ihnen wurden Antikörper gegen das Virus Sars-CoV-2 nachgewiesen, die erst zwei Wochen nach einer Infektion auftreten.
    • H.C.: Wir werden global verarscht…
  • [73] NAC Banned on Amazon, Threatened by FDA, Mercola.com, 17.6.2021
    • Die U.S. Food and Drug Administration geht plötzlich gegen N-Acetylcystein (NAC) vor und behauptet, es sei von der Definition eines Nahrungsergänzungsmittels ausgeschlossen. Als Ergebnis hat Amazon alle Angebote mit NAC-haltigen Nahrungsergänzungsmitteln entfernt.
    • Die Handelsgruppe für die Nahrungsergänzungsmittelindustrie, das Council for Responsible Nutrition, ficht die Position der FDA an, bezeichnet sie als “rechtlich ungültig” und fordert ihre Mitglieder auf, weiterhin NAC-Präparate zu verkaufen
    • NAC-Präparate werden seit 57 Jahren verkauft, und die FDA hat nie etwas dagegen unternommen – bis jetzt, wo 16 klinische Studien den Nutzen von NAC gegen COVID-19 untersuchen
    • NAC ist eine Vorstufe von reduziertem Glutathion, das bei COVID-19 eine entscheidende Rolle zu spielen scheint. Es gibt Hinweise darauf, dass ein Glutathion-Mangel den Schweregrad von COVID-19 verschlimmern kann
    • NAC hemmt die Expression von proinflammatorischen Zytokinen, die einen Zytokinsturm auslösen können, verbessert die T-Zell-Antwort, wirkt sich positiv auf eine Vielzahl von Lungenproblemen aus und hemmt die Hyperkoagulation, die zu Schlaganfällen und/oder Blutgerinnseln führen kann, die die Fähigkeit zum Sauerstoffaustausch in der Lunge beeinträchtigen
    • H.C.: NAC nutze ich selber – Harmlos und effektiv. Genau wie bei Ivermectin wird alles Problematisiert was bei Covid-19 und anderen Viralen Thematiken hilfreich ist. Sehr auffällig.
  • [74] Discovery Shows Human Cells can Write RNA sequences into DNA, Thomas Jefferson University, 11.6.2021
    • In a discovery that challenges long-held dogma in biology, researchers show that mammalian cells can convert RNA sequences back into DNA, a feat more common in viruses than eukaryotic cells.
    • H.C.: Und die Verrückten “Impfen” freudig gefährliche Spike-Protein-Erzeugungs-mRNA in die Menschen, damit Zellen dann lebenslang lebensfeindliches produzieren. Das ganze beschränkt dann die Lebensdauer und entlastet die Rentenkassen.
  • [75] Inzidenz von 11,6 am 17.06.2021 und immer noch herrscht offiziell eine epidemische Lage von nationaler Tragweite – ein Irrenhaus.
    • H.C. Aus einem Forum
  • [76] Il chirurgo che ha operato Camilla, morta a 18 dopo il vaccino: “Una cosa mai vista, non è normale”, Il Piccolo, 14.6.2021
    • “Der Chirurg, der Camilla operierte, die mit 18 Jahren an den Folgen des Impfstoffs starb: “So etwas hat man noch nie gesehen, das ist nicht normal”.
    • Die Eltern der verstorbenen 18-Jährigen: “Sie hatte keine Krankheit”. Der Chefchirurg, der sie operiert hat: “Thrombose der extremen Schwerkraft”.
    • H.C. Lest selber mit deepl.com
  • [77] mRNA vaccines — a new era, in vaccinology, Norbert Pardi, Michael J. Hogan1, Frederick W. Porter2 and Drew Weissman, Nature Reviews, VOLUME 17 | APRIL 2018
    • Abstract: mRNA-Impfstoffe stellen eine vielversprechende Alternative zu herkömmlichen Impfstoffansätzen dar zu konventionellen Impfstoffansätzen dar, da sie hochwirksam sind, schnell entwickelt werden können und kostengünstig Herstellung und sicheren Verabreichung. Allerdings war ihre Anwendung bis vor kurzem durch die Instabilität und ineffiziente In-vivo-Verabreichung von mRNA eingeschränkt. Jüngste technologische Fortschritte in der Technologie haben diese Probleme nun weitgehend überwunden, und mehrere mRNA-Impfstoffplattformen gegen Infektionskrankheiten und verschiedene Krebsarten haben ermutigende Ergebnisse in Tiermodellen und Menschen gezeigt. Diese Übersicht gibt einen detaillierten Überblick über mRNA-Impfstoffe und Herausforderungen bei der Weiterentwicklung dieser vielversprechenden Impfstoffplattform zu einer therapeutischen Einsatz.
    • “Die kürzlich erfolgte Gründung der Koalition für Innovationen in der Epidemievorbereitung (CEPI) Optimismus für zukünftige Reaktionen auf aufkommende aufkommenden Virusepidemien. Diese multinationale öffentliche und private Partnerschaft will 1 Milliarde Dollar aufbringen, um plattenbasierte plattformbasierte Impfstoffe, wie z. B. mRNA, zu entwickeln, um Ausbrüche schnell einzudämmen, bevor sie sich unkontrolliert ausbreiten.”
    • H.C.: Wer das alles liesst und HIntergrund hat – dem wird übel – alles aus 2018!!!
  • [77] Spike protein is very dangerous, it’s cytotoxic (Robert Malone, Steve Kirsch, Bret Weinstein) – Ausschnitt, 13.6.2021 (Backup mit DE-Untertiteln), Gesamtes Video das bei YouTube zensiert wurde
    • RW Malone MD, LLC (Entwickler der mRNA-Behandlung) warnt eindringlich vor den Gefahren der durch mRNA-Behandlungen in die Blutbahnen gelangenden Spike-Proteine
  • [78] DR. ANGELINA FARELLA M.D. – WE MUST PROTECT THE CHILDREN FROM THIS INJECTION!, 13.5.2021
    • Senatsanhörung von Dr. Angelina Farella M.D. in Texas zum Tod sämtlicher Versuchstiere aufgrund fehlender Abwehrkräfte gegen das gefäßschädigende Spike-Proteine
  • [79] Corona-Ausschuss 57 – Unter Druck, 18.6.2021
    • H.C.: Sehenswert
    • Füllmich berichtet am Anfang, das bei der Britisch Airways bereits 4 Pilots (relative Jung, jüngster 35) im “zeitlichen Zusammenhang” mit der Impfung verstorbend sind. Füllmich erwähnt auch, dass die Durchimpfungsrate bei British Airways ca. 85% betragen soll. Rechnet man von rund 4.300 Piloten 85%, wären etwa 3.655 Piloten durchgeimpft. Von diesen sterben vier, also rund 0,1% unmittelbar nach der Impfung. Das die Impfung keinen Einfluss auf den Tod gehabt haben soll, ist kaum glaubhaft…
  • [80] SARS-CoV-2 variants of concern and variants under investigation in England Technical briefing 16, Publich Health Service, 18 June 2021
    • Delta Variante in UK, 33% der Infizierte sind Geimpfte, aber jetzt kommt es, die Sterberate der Doppel-Geimpften ist 6x so hoch (0,1% zu 0,64%), wie die der Ungeimpften!
    • Bild (PDF Seite 12)
    • Die “Delta-Variante” in den UK: Doppelt “geimpfte” sterben 6 mal häufiger daran, also ungeimpfte – nach offiziellen Zahlen!

    • H.C.: Die ADE in Aktion – nach offiziellen Daten des englischen Gesundheitsministeriums…..
  • [81] @jensspahn mit Blick auf Herbst: Künftig nicht erst eingreifen bei einer #Inzidenz von 50, sondern früher. Also harte #Einschränkungen bei 20 oder 30 positiven #Tests auf 100K Einwohnern. Egal, ob die Leute krank sind oder nicht. #eswirdimmerabstruser #lockdownforever
  • [82] Adoption of a “COVID-19 Vaccine Required” Approach for our Fall 2021 Event Line-up, Linx Foundation
    • After careful consideration, we have decided that the safest course of action for returning to in-person events this fall is to take a “COVID-19 vaccine required” approach to participating in-person. Events that will be taking this approach include:
    • H.C.: Die Linux Foundation verlangt das man geimpft ist, wenn man an den Konferenzen teilnehmen will. Unfassbar. Haben die Linux-Nerds angst vor einem humanen Virus?
  • [83] Durchsuchung und Beschlagnahmung bei Prof. Dr. Hockertz, Corona-Blog , 18.6.2021
    • Im Corona Ausschuss gab Rechtsanwalt Dr. Fuellmich bekannt, dass bei Prof. Dr. Hockertz am 17.06.2021 eine Durchsuchung und Beschlagnahmung durchgeführt wurde.
    • Hier noch mehr Details
    • H.C.: Es ist (aus meiner Sicht und meines Empfindens nach) schon sehr auffällig, das bei jedem, der dem offiziellen Narrativ der Regierung widerspricht Kontokündigungen, Hausdurchsuche, Besuche von Gesundsheitsamt, Kündigungen von Praxis-Räumen, etc. auffällig oft geschehen.
  • [84] Steve Bannon’s War Room Interviews Dr. Michael Yeadon, 13.6.2021
    • Grobe Übersetzung von Yeadon: “Um es noch einmal klarzustellen: ich habe meine ganze Karriere in der Branche gearbeitet und bin im Allgemeinen pro Impfung. Aber ich bin auch für Sicherheit. Und diese Covid-19-Impfstoffe sind nicht sicher. Kurz gesagt: sie sind nicht sicher, weil das genbasierte Design Ihren Körper dazu bringt, Spike-Proteine herzustellen. Und wir wissen – und wir wissen schon seit Jahren – dass Virus-Spike-Proteine Blutgerinsel auslösen. Das ist gedruckte Fachliteratur und niemand kann die Aussage, die ich gerade gemacht habe, bemängeln. Dr. Wodarg und ich haben im Dezember an die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) geschrieben und darauf hingewiesen. So. Das ist ein grundsätzliches Problem.
    • Etwa 75 Prozent der nach der Impfung auftretenden Nebenwirkungen, die sehr viel höher als üblich sind, hängen mit Blutgerinseln und Blutungen zusammen. Das, was ich gerade über das Design und die Eigenschaften der Spike-Proteine gesagt habe, stimmt genau mit den ausgelösten schwerwiegenden unerwünschten Reaktionen überein.
    • Mein ernsthaftes Dilamma ist, Steven, dass ich Vater und Großvater bin. Junge Menschen sind nicht anfällig für Covid-19. Wenn sie sich mit dem Virus infizieren, haben sie normalerweise keine Symptome und stecken es sehr leicht weg. Sie sind nicht gefährdet. Es ist Wahnsinn, sie mit etwas zu impfen, dass sie mit einer 50 mal höheren Wahrscheinlichkeit töten würde als das Virus…”
    • H.C.: Yeadon: Kinder sterben potentiell ca. 50 mal häufiger an der Impfung als am Virus.
  • [85] FFP2-Masken für Kinder
    • Das Horrorkabinett gibt bekannt, es ist noch lange NICHT fertig mit den Kindern: „Im Einvernehmen mit dem BGM habe deshalb das Bundesinstitut für Medizinprodukte die Normung beim Deutschen Institut initiiert, die auch FFP2-Masken in Kindergrößen berücksichtigen soll.“
    • H.C.: Wer denkt das alles bald vorbei ist – NEIN! Es hat nicht mal richtig angefangen….
  • [86] COVID-19 vaccine efficacy and effectiveness—the elephant (not) in the room, Piero Olliaro, Els Torreele, Michel Vaillant, Lancet Microbe 2021, Open Access, Published:April 20,  2021, DOI: 10.1016/S2666-5247(21)00069-0 (Appendix)
    • Aus dem Text (Übersetzt):
      • Ungefähr 96 COVID-19-Impfstoffe befinden sich in verschiedenen Stadien der klinischen Entwicklung.
      • Derzeit liegen uns die Zwischenergebnisse von vier in Fachzeitschriften veröffentlichten Studien vor (zum Pfizer-BioNTech BNT162b2 mRNA-Impfstoff,2 dem Moderna-US National Institutes of Health [NIH] mRNA-1273-Impfstoff,3 der AstraZeneca-Oxford ChAdOx1 nCov-19-Impfstoff,4 und der Gamaleya GamCovidVac [Sputnik V]-Impfstoff)5 und drei Studien durch die US Food and Drug Administration (FDA) Briefing-Dokumente (über den Pfizer-BioNTech,6
      • Moderna-NIH,7 und Johnson & Johnson [J&J] Ad26.COV2.S-Impfstoffe).8 Darüber hinaus wurden Auszüge dieser Ergebnisse durch Pressemitteilungen und Medien weithin kommuniziert und diskutiert, manchmal in irreführender Weise.9 Obwohl sich die Aufmerksamkeit auf die Wirksamkeit der Impfstoffe und den Vergleich der Verringerung der Anzahl der symptomatischen Fälle konzentriert hat, ist das vollständige Verständnis der Wirksamkeit und Effektivität von Impfstoffen weniger einfach, als es den Anschein haben mag. Je nachdem, wie die Effektgröße ausgedrückt wird, kann sich ein ganz anderes Bild ergeben (Abbildung; Anhang).
      • Die Wirksamkeit von Impfstoffen wird im Allgemeinen als relative Risikoreduktion (RRR) angegeben. Dabei wird das relative Risiko (RR) – d. h. das Verhältnis der Anfallsraten mit und ohne Impfstoff – verwendet, das als 1-RR ausgedrückt wird. Die Rangfolge nach der berichteten Wirksamkeit ergibt eine relative Risikoreduktion von 95 % für den Impfstoff von Pfizer-BioNTech, 94 % für den von Moderna-NIH, 91 % für den von Gamaleya, 67 % für den von J&J und 67 % für den von AstraZeneca-Oxford. Die RRR sollte jedoch vor dem Hintergrund des Risikos gesehen werden, sich mit COVID-19 zu infizieren und zu erkranken, das zwischen den Populationen und über die Zeit variiert.
      • Während die RRR nur Teilnehmer berücksichtigt, die von dem Impfstoff profitieren könnten, betrachtet die absolute Risikoreduktion (ARR), die die Differenz zwischen den Erkrankungsraten mit und ohne Impfstoff darstellt, die gesamte Bevölkerung. ARRs werden in der Regel ignoriert, da sie eine viel weniger beeindruckende Effektgröße ergeben als RRRs: 1-3% für die AstraZeneca-Oxford, 1-2% für die Moderna-NIH, 1-2% für die J&J, 0-93% für die Gamaleya und 0-84% für die Pfizer-BioNTech Impfstoffe.
    • Aus dem Fazit:
      • Unkoordinierte Phase-3-Studien erfüllen nicht die Anforderungen des öffentlichen Gesundheitswesens; Plattform-Studien, die darauf ausgelegt sind, für das öffentliche Gesundheitswesen relevante Fragen mit einem gemeinsamen Protokoll zu behandeln, werden es ermöglichen, Entscheidungen zu treffen, die auf gemeinsamen Kriterien und einer einheitlichen Bewertung basieren.
      • Diese Überlegungen zur Wirksamkeit und Effektivität basieren auf Studien, die die Prävention von leichten bis mittelschweren COVID-19-Infektionen messen; sie wurden nicht konzipiert, um Aussagen zur Prävention von Krankenhausaufenthalten, schweren Erkrankungen oder Todesfällen oder zur Prävention von Infektionen und Übertragungspotenzialen zu treffen.
      • Die Beurteilung der Eignung von Impfstoffen muss alle Indikatoren berücksichtigen und Sicherheit, Einsatzfähigkeit, Verfügbarkeit und Kosten einbeziehen.
    • H.C.: Die ARR-Zahlen hatte ich hier schon im Blog. Auch hier, in einer Veröffentlichung in der Lancet, bleibt nicht viel gutes an den “Impfstoffen” über. Im Vergleich zu den Nebenwirkungen verblassen jegliche “potentielle” positive Wirkungen.
  • [87] An Urgent Message From Dr. Pierre Kory, FLCCC Alliance, June 14th, 2021
    • Here is a recently released statement from Dr. Pierre Kory on the recently announced supply agreement between Merck and the U.S. Government.
    • In a public statement, Dr. Pierre Kory, Chief Medical Officer of the FLCCC Alliance, said that the U.S. is “going to commit $1.2 billion of taxpayer money in order to enrich Merck for a drug that is not yet available, which has already been the source of a whistleblower complaint, and which has already failed in hospitalized patients.”
    • We already have a drug {Ivermectin} which is low cost, safe, widely available which has been proven to work in many phases of disease—not only as outpatients but in all patients.” Kory also said that Merck’s actions on February 5, 2021 —when they issued a statement that there was no evidence to support the efficacy of Ivermectin— and called into question the safety of “one of the safest drugs known in history” was a lie that is causing “an incalculable loss of life.”
    • For Reference: Whistleblower’s complaint letter to the U.S. Office of Special Council (Redacted) : https://osc.gov/Documents/Public%20Files/FY21/DI-19-0931/DI-19-0931%20Letter%20to%20the%20President_Redacted.pdf

Schreibe einen Kommentar