Veröffentlichung zu den Nebenwirkungen der mRNA-‘Impfstoffe’ & dem Corona-Ausschuss bez. der Netzwerke hinter der P(l)andemie (Corona Teil 20, Update: 24.7.21)

Von | 7. Juni 2021

Der im Blog schon länger ließt, dem ist ggf. schon aufgefallen, das ich in den Corona-Artikeln bis zum erscheinen des jeweilig neuen, ganz unten bzw. am Ende, immer neue Links mit Verweisen auf aktuelles anfüge. Im Teil 19 hat sich nun so viel neues gesammelt, das ich hier noch einmal ganz kurz Lese-Tips bezüglich der letzten Entwicklungen geben möchte.

Für alle die an den möglichen Hintergründen, Absichten und den ‘Kreisen’ Interessiert sind, die wahrscheinlich diese P(l)andiemie zu verantworten haben, empfehle ich verschiedene Interviews aus dem Corona-Ausschuss 54, 55 und 60. Das wichtigste Interview ist aus meiner Sicht das mit:

  • James Corbet [6] (Investigativer Journalist, Ausschuss 54 [7] hier das Interview in Deutsch), welcher das ganz große Bild zeichnet, also welche Fraktionen involviert sind, welche Ziele es ggf. gibt und wie viele andere Spieler (Eugeniker, Rockefeller- und Gates-Familie, WHO, ‘Big Oil’, Pharma- und  Tech-Industrie, Transhumanisten, China, Polit-, Tech- und Führungseliten, NGO’s) zu bewerten sind und wissentlich oder unwissentlich interagieren.

Update (12.7.21): Im Corona Ausschuss Nummer 60 [153] geht es extrem spannend weiter – mit Hintergründen zur Geopolitik, Freimaurern, (historischen) Kriegen, der Entwicklung seit dem zweiten Weltkrieg, dem militärisch-industriellem Komplex, den Medien und der Verstrickung der Tech-Unternehmen. Zwei Interviews mag ich hier sehr empfehlen:

  • Im Gespräch mit Wolfgang Effenberger (Politologe, Sachbuchautor, der auch Pläne für den atomaren Kriegsfall mit vorbereitet hatte). Sehr tiefgehend in Bezug auf die historischen Zusammenhänge der letzten 300 Jahre, auf die “Psy-Ops” die vor unseren Augen und in öffentlich zugänglichen Dokumenten beschrieben sind, etc.
  • Im Gespräch mit Ulrich Mies (Sozialwissenschaftler und Friedensforscher), welcher ein großes Bild aus Finanz, Wirtschaft, Zensur und Politik zeichnet. Die “Corona-Krise als Zeitfenster des Übergangs zu einem demokratiefreiem diktatorischen Hyperkapitalismus – einem neofeudalem Regieme – und der Abschaffung der bürgerlichen Freiheit und Aufbau einer Oligarchenherrschaft” -> grob zusammengefasst ab. min. 11:00.

Beide Interviews zeigen auf, dass das was wir aktuell erleben stringent geplant ist und die Zeit (zum Handeln) sehr knapp wird/ist. Dr. David E. Martin (auch Corona Ausschuss Nr. 60) geht dann noch auf die Thematiken der verschiedenen Corona-Virus Patente (sowie ‘Gain of Function’ Forschung) inklusive dem ACE-2 Rezeptor seit ca. dem Jahr 2000 ein – also vor den offiziellen ‘Ausbrüchen’ von SARS-1 in 2003 und SARS-2 Ende 2019 [166][201][202]. Dr. Mercola in Bezug auf den Corona-Ausschuss Nr 60 dazu (deepl.com):

“Das US-Patent 7279327 (Anm.: Methods for producing recombinant coronavirus aus 2001) zeigt, dass wir wussten, dass der ACE-Rezeptor, die ACE2-Bindungsdomäne, das S-1-Spike-Protein und andere Elemente von SARS-CoV-2 konstruiert wurden und mit Hilfe von Gensequenzierungstechnologien synthetisch modifiziert werden können.”. 

Das Zitat meint: Schon vor 20 Jahren wurde beschrieben, wie man ein Virus konstruiert und ggf. gefährlicher macht (-> ‘Gain of Function Research’). Das, was Martin hier schildert, inklusive US-Patente auf den eigentlich nicht-patentierbaren Corona-Virus (da natürlichen Ursprungs) mit 89-99% zum SARS-CoV-2 Virus identischer RNA-Sequenz, ist eigentlich unfassbar. Martin merkt aber auch an: Bisher gibt es immer noch keine vollständige RNA-Sequenz vom angeblichen SARS-CoV-2 Virus. Das jedoch, was in den letzten über 20 Jahren, u.a. vom NIH (National Institure of Health – eine Quasi-US-Behörde) hier patentiert wurde – wirft mehr als sehr viele Fragen auf.

Noch mehr Hintergründe…

Für mich sind auch noch folgende Interviews durchaus interessant – und ja, ich weiß dass dies alles ‘viel Stoff’ ist:

  • Christina Martín Jiménez (Journalistin & Buchautorin, in Ausschuss 55, Direktlink) [17] zu den Netzwerken hinter dem was gerade passiert, hier speziell der Rolle der Bilderberger und ähnliche Strukturen.
  • Brian Gerrish (Verhaltenspsychologie, Ausschuss 54 [7], hier das Interview in Deutsch) u.a. über die Rolle von Medien (BBC), Inszenierung, Mediale und sprachliche Reprogrammierung, die Rolle der WHO, etc. Tip: unter [11] gibt es eine Zusammenfassung in Deutsch zu Lesen.
  • Dr. Astrid Stückelberger (Gesundheitswissenschaften & Politik, Ausschuss 54 [7], hier das Interview in Deutsch) über die Rollen von UN, WHO, GAVI, Weltbank und viel mehr in Bezug auf die Koordination, Umsetzung und lange Vorbereitung dessen was wir aktuell sehen.

Wer nur wenig Zeit hat, dem empfehle ich das Interview mit Corbet anzuschauen.

Corbet hat allerdings noch viel mehr zu bieten insbesondere auch die beiden Dokumentationen “How & Why Big Oil Conquered The World” [27][28][29][30]. In diesen Dokumentationen wird aufgezeigt, wie immer wieder die gleichen Spieler, Familien und Dynastien in den letzten ca. 120 Jahren Ihren Fußabdruck, Macht, Einfluss und Kontrolle ausgebaut haben (u.a. Öl & Energie, Chemie, Medizin- und Pharmazie, Bankwesen (u.a. US Fed), Agro-Tech und ganz wichtig: Bildung & Schulwesen). Wer dazu Effenberger und Mies anhört – der bekommt das wirklich große Bild in einer noch recht überschaubaren Zeit.

Wer Zeit hat kann sich ggf. auch noch kurz den Ausschuss 54 ab Minute 59 für 10 Minuten anhören. Dr. Füllmich erklärt was gerade in den USA in Bezug auf Fauci (dem US-Gegenstück von Herrn Wieler, Chef des RKI) ‘ab geht’. Fauci wird vorgeworfen mit US-Steuergeld im Labor in Wuhan (dem offiziellen Ursprung des Corona-Virus) sogenannte ‘Gain of Function’ Experimente durchführen zu lassen (-> da versucht man u.a. Viren tödlicher zu machen). Wichtig dabei ist: Fauci hatte über diese Tatsache gelogen, was in den USA politisch gesehen schlimmer ist als schlimmes zu tun. Vieles deutet so (seit langem) darauf hin, das der Virus aus dem Labor stammt [180][181][182][183][186][187] – jedoch nicht gefährlich ist. Füllmich und Wodarg erklären einige Details, Dr. Mercola geht nochmals tiefer in die Materie ein [180][186].

Letztendlich ist & war alles von langer Hand geplant um die vorher in Event 201 (WEF, GAVI, Gates Foundation, etc.) geübten Szenarien weltweit umzusetzen. Hier kam dann auch Drosten & sein unzulänglicher  PCR-Test mit hohem Ct-Wert in das Spiel [95][96][98] – also der Test, der gar keine Infektionen feststellen kann. Wer sich Corbet, Effenberger, Mies & Jiménez anhört, der wird verstehen, dass das was nun passiert dekadenlange Vorgeschichten hat. Sie gehen auch auf das wer und warum sowie die (möglichen bzw. wahrscheinlichen) Ziele näher ein. Gerrish und Stückelberger zeigen mehr das ‘wie’ auf. Auch Füllmich ist im Ausschuss 54 bei Stunde 4:22:45 sehr klar.

Füllmich folgert dann auch dass, was ich ebenfalls denke: Aktuell wird schon der ‘heiße Herbst’ (+ Winter & Frühjahr) vorbereitet [44], also der Zeitpunkt wenn die Toten durch die potentielle ADE-Nebenwirkung [42][43][62] & Co. (Anm.: mehr weiter unten) der ‘Impfstoffe’ als Opfer einer ‘neuen Mutante’ erklärt werden um in Folge noch mehr zu ‘impfen’ und zu beschränken. So wird ja auch aktuell die ‘epidemische Lage nationaler Tragweite’ aufrechterhalten, weil man ansonsten den experimentellen Gen-‘Impfstoff’ nicht weiter verabreichen dürfte (-> die Rechtsgrundlage würde fehlen). [38][39]

Auch wenn die zum großem Teil privat finanzierte WHO keine “Notlage” erklären würde – dann dürfte das, was gerade ‘verabreicht’ wird – nicht ‘gespritzt’ werden. So lohnt sich also die ‘Investition’ des größten privaten Finanzier der WHO (Anm.: über GAVI doppelt vertreten), der ja dann an den Impfstoffen gut (mit-) verdient. Die WHO ist dann wieder die Nachfolge‘club’ der IHD (-> Rockefeller). Letztendlich gibt es ganz viele private und supranational operierende Organisationen, u.a. die WHO und die ‘Impf-Allianz’ GAVI, die keinem zur Auskunft & Rechenschaft verpflichtet sind – aber faktisch global ‘mitmischen & bestimmen’ , dann noch Steuergelder, weitreichende Immunität und Steuervergünstigungen erhalten. Ungut. Auch darauf gehen Corbet und Jiménez ein.

Ach ja: Für eingeloggte geht es hier zur Corona-Artikel Übersicht (Teil 1-20 und den 4 Impf-Artikeln, welche für alle lesbar sind).

Hinweis: Die Updates sind ganz unten nach dem Artikel als Referenzen mit Textauszug und kurzem Kommentar aufgelistet. Es ist inzwischen so viel, so das es für mich nicht mehr möglich ist, das alles in diesen oder auch andere potentielle Artikel einzubauen. Die Abgründe werden jeden Tag abgründiger.

Ist die “Impfung” schlimmer als die Krankheit?

Diese experimentelle und nur bedingt zugelassene Gen-‘Impfung’ reduziert das Sterberisiko bei schwerer Erkrankung ggf. um ca. 0,8-3% [83]- aber hat (deutlichst) mehr Nebenwirkungen als andere. Ist das o.k. für Sie?, Bildquelle. Lizenz: CC BY SA 2.0

In der Veröffentlichung Worse Than the Disease? Reviewing Some Possible Unintended Consequences of the mRNA Vaccines Against COVID-19 [1], zu Deutsch “Schlimmer als die Krankheit? Die Überprüfung einiger möglicher unbeabsichtigter Folgen der mRNA-Impfstoffe gegen COVID-19”, gibt es einen sehr guten Überblick bezüglich all der möglichen Folgen der experimentellen Biontech/Pfitzer und auch Moderna mRNA-Gen-‘Therapie’. Auch Dr. Mercola [2] und Wodarg [4] greifen diese Veröffentlichung auf & fassen Sie aus Ihrer Sicht zusammen (welche inzwischen auch in das Deutsche übersetzt wurde) [5]. Ich habe weiter unten in den Referenzen ebenfalls Auszüge mit Hervorhebungen ‘zusammengefasst’. Hier nur kurz einige Auszüge aus den Artikeln von Dr. Mercola [2] und Dr. Wodarg [4]:

  • Die schlimmsten Symptome von COVID-19 werden durch das SARS-CoV-2-Spike-Protein hervorgerufen, und das ist genau das, was die genbasierten COVID-Impfstoffe Ihren Körper anweisen, herzustellen. Darüber hatte ich bereits ausführlich in Teil 19 berichtet – mit allen schlimmen und tödlichen Folgen.
  • Der Grund dafür ist, dass die synthetische RNA so manipuliert wurde, dass ein sehr unnatürliches Spike-Protein entsteht, das dazu führt, dass es nicht auf sich selbst in die Zelle kollabiert, sobald es sich an den ACE2-Rezeptor anlagert, wie es das normalerweise tut. Stattdessen bleibt es offen und an den ACE2-Rezeptor angeheftet, was diesen außer Gefecht setzt und eine Reihe von Problemen verursacht, die zu Herz-, Lungen- und Immunschwäche führen.
  • Die mRNA-‘Impfstoffe’ deaktivieren den Typ-I-Interferon-Signalweg, was erklären würde, warum geimpfte Patienten nach der COVID-19-Impfung über Herpes- und Gürtelrose-Infektionen berichten
  • Das durch die ‘Impfung’ produzierte abnormale SARS-CoV-2 Spike-Protein kann ein Prion sein, was in Zukunft vermehrt zu Parkinson-Erkrankungen führen könnte.
  • Die mRNAVakzine sind eine experimentelle Gentherapie mit dem Potenzial, den Code für das SARSCoV-2-Spike-Protein in die menschliche DNA einzubauen. Forscher vom MIT und Harvard veröffentlichten 2021 eine beunruhigende Arbeit, in der sie starke Beweise dafür lieferten, dass die SARS-CoV-2-RNA in die DNA revers transkribiert und in die menschliche DNA integriert werden kann (Zhang et al., 2021).
  • Eine ADE (Meint: Eine Autoimmun-Fehl/Überreaktion bei Infizierung/Kontakt mit dem natürlich mutierten Virus nach einer ‘Impfung’) kann sich potentiell bei allen Impfungen, die gegen SARS-CoV-2 eingesetzt werden, manifestieren.
  • Diese PEGylierten mRNA-‘Impfstoffe’ (Anm.: PEG = Poly-Ethylen-Glykol), haben (neben direkten Allergien) nach Mohamed et. al. (2019) eine Reihe von besorgniserregenden Befunden in Bezug auf PEG und die immunologische Aktivierung, die es nachweislich hervorruft, einschließlich humoraler, zellvermittelter und komplementbasierter Aktivierung.
  • Potenzial, dass die mRNA-‘Impfungen’  viele Arten von Autoimmunität gleichzeitig auslösen kann.
  • und viel mehr…

Auch zur potentiellen Übertragung der ‘Impfung’ oder der Spike-Proteine auf ungeimpfte äußern sich die Autoren [2]:

“Wie Mikovits erklärt, ist die Übertragung, die offenbar von geimpften Individuen auf ungeimpfte stattfindet, die Übertragung von Exosomen, also dem Spike-Protein. Das Problem ist, diese Exosomen sehen aus wie ein Virus zu Ihrem Immunsystem, und “Wenn das synthetische Nanopartikel ist ein Virus-ähnliche Partikel und sie sind buchstäblich selbst-assemblieren, dann haben Sie sich eine synthetische Alptraum” sagt Sie.

Was sind ‘Exosome’? Das sind Proteinkomplexe, welche beim Abbau von Ribonukleinsäuren (RNA) eine Rolle spielen. Ob das passiert wissen wir also noch nicht, die Probleme mit den Spike-Proteinen, seit mindestens 3 Jahren bekannt [23], sind jedoch real.  Prof. Dr. Hodkinson aüssert sich zur Themaik im Corona-Ausschuss 56 [49] bei Min. 3:06:20 und sagt dort (grob übersetzt), dass während der SARS-Epidemie herausgefunden wurde, dass sich der Erreger (bzw. bestimmte Produkte) stark in Schweissdrüsen konzentriert. Wenn nun Spike-Proteine bzw. mRNA der Gen-Basierten ‘Impfstoff’ auch dort lokalisieren sollten, dann hält er es basierend auf der Studienlage für (theoretisch) möglich das das Spike-Protein in Aerosolform übergehen und ausgeschieden werden könnte. Allerding müsste hier der Nachweis bzw. der Ausschluss geführt und im positiven Falle auch die Menge quantifiziert werden.

Wem das (alles) nicht ausreicht, dem Empfehle ich einen Kommentar, veröffentlicht in “The Lancet” [86], der an den Studien zu den ‘Impfstoffen’ auch nicht viel gutes lässt – speziell nicht zur absolute Effektivität (ARR) aktueller ‘Impfungen’ (um 0,8-3%). Wodarg dann im Corona-Ausschuss 55 aus einer Zusammenfassung von Epoch Times [23] zu den Nebenwirkungen der Gen-basierten ‘Impfstoffe’:

“‘Der eine hat Bauchschmerzen, der andere kann nicht mehr hören, der Dritte hat Kopfschmerzen, dem anderen wird schwindelig’, so Wodarg, je nachdem, wo Teile des Körpers außer Funktion gesetzt werden. Ganz kleine Thrombosen würden unbemerkt bleiben.

Zu der ADE möchte ich noch anmerken, das diese von Wodarg ab min. 26 [22] im Corona-Ausschuss 54 noch einmal erklärt wird (Anm.: hier für den Direktlink clicken). Andere mögen in Fachveröffentlichungen schauen [42], ganz ausführliche Erklärungen anschauen [43] oder noch neueres lesen [62]. Die Probleme sind bereits bei klassischen SARS-Impfstoffen aufgetreten, weswegen dort die Impfstoff-Entwicklung eingestellt wurde. Ein Problem was Wodarg anspricht ist, dass die Impfstoffe (nach Spritzung) alle möglichen Gewebe erreichen – also auch Bereiche (u.a. das Gehirn und verschiedene Organe), wo Sie untypisch sind. Dies ist schon im Falle der ‘Impfung’ problematisch – wie wir es jetzt gerade sehen, wenn alle möglichen Bereiche im Körper auf einmal Spike-Proteine herstellen. Im Falle einer nachfolgenden ‘echten’, leicht mutierten, Infektion kann es dann zu irregulären (Fehl-) Reaktionen des Immunsystems, der ADE, kommen da das Immunsystem falsch trainiert wurde.

Das ‘Problem’: Eine ‘Spritzung’ mit einem Impfstoff oder einer mRNA-Gen Therapie, bestehend aus Virus-Teilen bzw. Resten (inkl. Verunreinigungen durch Fremdeiweisse [13]), direkt in das Blut bzw. Muskulär (wo sich dann alles über das lymphatische System im Körper fein verteilt) ist eben etwas anderes als eine ‘normale’ Infektion über die Atemwege. Natürlich war das alles auch schon vor der ‘bedingten Zulassung’ der EMA (Europäische Arzneimittelagentur) bekannt – aber auch dort gab es Mitte November 2020 einen Wechsel: Frau Dr. Emer Cooke, eine ausgewiesene Pharma-Lobbyistin [34] (wie auch Herr Spahn [35], der 2017 auf einem Bilderbergertreffen [36] ‘dabei sein’ durfte).

Auf Dinge wie Problem mit Aborten bei Schwangerschaften (1 & 2 Trimester) [167][168], Krebs-Risiko durch Pseudouridin in der RNA [178][179], höchstwahrscheinlichem Labor-Ursprung [166][180][181], noch mehr Nebenwirkungen [167][167], tendenziell mehr bzw. gleich viel Tote in den Gruppen der Ge‘impftem’ – zumindest nicht weniger [171], explodierende Infektionszahlen in den Ländern (oder Flugzeugträgern) mit den meisten Impfungen [189][190][192][193], etc.

Mein Fazit: Die Pixibuch-Realität dessen was wir ‘im Normalfall’ über Impfungen gesagt bekommen hat also nichts mit den harten wissenschaftlichen & biologischen Fakten zu tun. Das alles von ‘langer Hand vorbereitet’ ist, das erschliesst sich für mich aus zahlreichen gesetzlichen Änderungen über die letzten Jahre [148], wie auch der Berufung von Cooke und (Ex-) Pharma-Lobbyist Spahn (nach seiner Einladung zum Bilderberger-Treffen) in entsprechende Positionen.

Dr. Bridle und unveröffentlichte japanische Daten zu den Impfstoffen von Biontech/Pfitzer

Alschner berichtet dann noch über Dr. Bridle der über das japanische Informationsfreiheitsgesetz an bisher ‘geheime’ Daten zu den Impfstoffen von Biontech/Pftizer gelangt ist [8][9][10]. Das Pikante daran ist, das aus diesem Dokument mit der Bezeichnung “Pfizer Confidential“ hervor geht, dass entgegen aller bisher bekannten Äußerungen seitens der entwickelnden Unternehmen (BioNtech GmbH / Pfizer Inc.), sowie gleichlautend der EMA tatsächlich im Rahmen der Zulassungsstudien für die Marktzutrittsauthorisation solche toxikologischen Studien mittels Tierversuchen durchgeführt wurden. Aus den Daten geht nach Alschner [8] hervor, das:

die mRNA-Nanopartikel nicht wie angenommen und von den Herstellern behauptet lokal an der Einstichstelle im Muskelgewebe verbleiben, sondern in teils dramatischer Konzentration in die Organe gelangen, wo sie von den dortigen Zellen nach und nach aufgenommen werden”.

Das war natürlich schon länger klar siehe auch Corona-Ausschuss Nr. 37, und eine inzwischen veröffentlichste STudie an Menschen die mal nachgemessen hat [68]. Offiziell wird es immer noch ‘bestritten’. Es ist aber aus meiner Sicht anzunehmen, dass identische Unterlagen auch bei FDA (USA), EMA (EU-Staaten-Gemeinschaft) sowie weiteren, für die Zulassung angefragten Behörden eingereicht wurden. Die wissen genau was Sie gemacht haben – so ist zumindest meine Ansicht und Meinung in der Sache. Bridles Fazit, u.a. auch in Bezug auf die Gefährlichkeit des Spike-Proteins, das durch die mRNA-‘Impfung’ im Körper hergestellt wird? Das hier:

Wenn wir also Menschen impfen, impfen wir sie versehentlich mit einem Toxin. Bei manchen Menschen gelangt dieses in den Blutkreislauf, und wenn das bei manchen Menschen passiert, kann es Schäden verursachen, insbesondere im Herz-Kreislauf-System. Und ich habe noch viele andere Bedenken, ich habe nicht die Zeit, aber viele andere berechtigte Fragen über die langfristige Sicherheit dieses Impfstoffs. Zum Beispiel, wenn er sich in den Eierstöcken anreichert, lautet eine meiner Fragen: Werden wir junge Menschen unfruchtbar machen? …”

Auch Robert Malone, der Erfinder der mRNA-Impfungstimmt Bridle zu [99]: Das Spike-Protein ist Zytotoxisch. Neue Infos und Zahlen von Dr. Bhakdi [15][16] und Euromomo zur Sterblichkeitentwicklung [14] machen dann auch die Dimension klar von dem, was aktuell schon ‘akut’ passiert – die mittel- und Langfristigen Auswirkungen mal ganz außen vor [15]:

Wie Dr. Bhakdi berichtet, weiß er von einem Arzt aus erster Hand, dass bei 30 (40) Prozent (!) der untersuchten geimpften Personen Blutgerinnsel zu beobachten waren.”

Hier noch das Video von Bhakdi [24]. So ist auch nach offiziellen Zahlen die Sterberate an einer SARS-CoV-2 Erkrankung bei geimpften bis zu 30 mal höher im Vergleich zu ungeimpften [18][19]. So sind alleine in Deutschland schon fast 3000 geimpfte an Covid-19 verstorben – eine mehr als auffällige Häufung. Wer nun meint: Ja, das ist aber wegen der vielen Alten die sowieso schneller und häufiger sterben, der sollte in die Euromomo-Zahlen schauen. Aus einem Forum dazu [14]:

Die Euromomo Daten zeigen inzwischen ziemlich eindeutig, dass die Übersterblichkeit bei den 15-44 jährigen (also faktisch nicht von Covid Betroffenen) genau in den Ländern massiv ist, wo diese Altersgruppe am stärksten durchgeimpft ist… Nämlich Israel, GB und Ungarn……”

Dr. Wodarg, Dr. Mercola, Prof. Dr. Bhakdi, Dr. Hockertz, Alscher und Dr. Bridle, R. Malone sind nicht die einzigen die warnen. Auch C. Arvey [45], Prof. Harald Wallach [41] und Prof. Dr. Stephan Luckhaus [26] sind lesens- bzw. anschauenswert.

Mein Fazit

Foto aus den Nürnberger Prozessen 1946. U.a. hatten die Menschenversuche von Mengele zu dem Nürnberg-Kodex geführt – also nie wieder Menschenversuche mit Zwang, List & Tücke sowie der Vorenthaltung von wichtigen Informationen bezüglich der Risiken! Bildquelle, Lizenz: Public Domain.

Ich denke das ich zudem geschriebenen nicht mehr viel hinzufügen muss. Wichtig für alle die zur experimentellen mRNA/Vektor-Gen-Therapie gedrängt werden: Nach den Nürnberg-Kodex darf keiner gezwungen werden, auch nicht durch List & Druck an einem medizinischen Experiment teilzunehmen. Aus Punkt 1:

Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können. Diese letzte Bedingung macht es notwendig, dass der Versuchsperson vor der Einholung ihrer Zustimmung das Wesen, die Länge und der Zweck des Versuches klargemacht werden; sowie die Methode und die Mittel, welche angewendet werden sollen, alle Unannehmlichkeiten und Gefahren, welche mit Fug zu erwarten sind, und die Folgen für ihre Gesundheit oder ihre Person, welche sich aus der Teilnahme ergeben mögen. Die Pflicht und Verantwortlichkeit, den Wert der Zustimmung festzustellen, obliegt jedem, der den Versuch anordnet, leitet oder ihn durchführt. Dies ist eine persönliche Pflicht und Verantwortlichkeit, welche nicht straflos an andere weitergegeben werden kann.”

Hinzufügen mag ich noch Artikel 13 des Übereinkommen zum Schutz der Menschenrechte und der Menschenwürde im Hinblick auf die Anwendung von Biologie und Medizin: Konvention zu Menschenrechten und Biomedizin” des Council of Europe [20]:

“Eingriffe in das menschliche Genom: Ein Eingriff, der darauf abzielt, das menschliche Genom zu verändern, darf nur zu präventiven, diagnostischen oder therapeutischen Zwecken vorgenommen werden und nur dann, wenn das Ziel darin besteht, keine Veränderung im Genom der Nachkommen vorzunehmen.”

Genau das aber scheint bei den mRNA (und ggf. auch Vektor) ‘Impfstoffen’ nicht der Fall. Hier mag ich noch einmal auf [1] und [4] verweisen:

Forscher vom MIT und Harvard veröffentlichten 2021 eine beunruhigende Arbeit, in der sie starke Beweise dafür lieferten, dass die SARS-CoV-2-RNA in die DNA revers transkribiert und in die menschliche DNA integriert werden kann (Zhang et al., 2021).”

Wenn also nun irgendwer, u.a. mit falschen Informationen, List und Druck, jemanden zur ‘Impfung’ drängt – speziell wenn keine umfassende Aufklärung stattgefunden hat – dann verstößt dieser gegen den Nürnberg-Kodex, die Menschenrechte und gegen die Deklaration des CoE. Diesen jemand kann dann kein Gesetz haftungsfrei stellen oder von seiner Verantwortung entlasten. Dr. Füllmich führt diese Thematik im Ausschuss 54 am min. 53:35 im Detail aus – u.a. die Definition des ‘groben Behandlungsfehlers’, wo dann die Beweislastumkehr für den Arzt gilt. Das sollte dann auch in dem Fall gelten, wo ein Impf-Arzt in eine 9-Jährige ‘Biontech’ gespritzt hatte und nicht in den Vater – kein Scherz! [32]. Problematisch ist hier aber, dass der, der Recht hat noch lange keines vor Gericht bekommen muss – speziell wenn es auf einmal Millionen von Anspruchstellern oder Klägern gibt.

Wenn Ihr das experimentelle Risiko eingeht: Immer alles schriftlich!

Lasst euch im immer alles schriftlich geben, speziell wenn Ihr (aus was für Gründen auch immer) wirklich vor habt euch experimentell ‘Gen-Therapieren’ zu lassen: z.B. Aufforderungen zur Impfung seitens des Arbeitgebers – unterschrieben vom Vorgesetzten, Dokumentation & (exakter) Inhalt der Aufklärung bzw. des Aufklärungsgespräches Unterschrieben vom Arzt (-> dies kann nicht an ein Video oder Helfer delegiert werden), Namen & Anschrift des Impfarztes (kontrolliert auch die Personaldaten -> Reisepass, ggf. auch Personalausweis, aber nicht irgend eine Plaste-Karte). Schriftliche Bestätigung mit Unterschrift vom Impf-Arzt, optimal auch Haftungsübernahmen mit schon angesprochener Beweislastumkehr im Falle von Impfschäden.

Ich empfehle im Kontext der ‘Impfung’ auf Druck des Arbeitgebers (oder anderen) zumindest eine Lebensrisikoversicherung für die nächsten 5 Jahre – auch wenn ich selber solch eine experimentelle Gen-Therapie nie an mir ausprobieren lassen würde:

  • Versicherungsnehmer: Diejenige Person oder Institution, welche die Impfung durchführt und / oder anweist.
  • Versicherter: Der ‘Geimpfte’
  • Begünstigter: Die Erben des Versicherten
  • Für die Laufzeit im Voraus vom Arbeitgeber bezahlt

Die Versicherungssumme würde ich mit 1 Million € (oder mehr) ansetzten – wobei sich diese jährlich mit dem Inflations-Index erhöht. Wichtig ist, das die Versicherung darlegen kann, welche Rückversicherung(en) abgeschlossen wurden, um die Auszahlung auch für den Fall der Zahlungsunfähigkeit der Versicherungsgesellschaft zu gewährleisten. Eine Versicherung bezüglich Invalidität oder Berufsunfähigkeit kann natürlich auch nicht schaden – die Betroffenen müssen ja nicht immer gleich Tod umfallen.

Letzte Worte

Offizille C-19 Todesfälle in Peru mit und ohne Ivermectin. Quelle [91]. Lizenz: CC BY SA 4.0

Vergesst nicht, das eine 2-malige ‘Impfung’ nicht das Ende ist. Euer ‘Freifahrtschein’ gilt 6, 9 bzw. maximal 12 Monate – dann wird ‘Nachgeimpft’, ggf. ‘für immer’ [40]. Die 1,8 Milliarden Impfdosen für 2022 & 23 sind seitens der EU schon bestellt – genug um jedem EU-Bürger von Kind bis Altenheimbewohner 2 mal im Jahr zu ‘spritzen’. Dabei zeichnet sich schon jetzt, auf Basis aktueller offizieller Zahlen aus UK ab, das 2-fach ‘geimpfte’ ein ggf. höheres Sterberisiko an neuen Corona-Varianten (‘Delta’) haben als unge‘impfte’ [80], wobei letztere faktisch nicht betroffen sind [102]. Für mich ist das der erste Anscheinsbeweis, dass die ADE beim Menschen keine bloße Theorie ist, sondern ein Fakt. Alternativ hilft die ‘impfung’ gar nicht, die Menschen waren schon vorher immun und die Nebenwirkungen (und Todesfälle) basieren auf den weiter oben geschilderten (zahlreichen) Problemen.

Das es nicht um Gesundheit geht sollte allen inzwischen klar geworden sein. Bei Ivermectin, einem Rezeptfreiem und allgemein verfügbaren Medikament was allen Anscheins und Daten nach bei Covid-19 (und anderen viralen Infekten & Parasiten) sehr gut funktioniert, werden deswegen von den Behörden (jahrelange) Studien verlangt [69][71][88][89][92]. Wie kann ein experimenteller “Impfstoff” in wenigen Monaten zugelassen werden – und warum bedarf es für ein rezeptfreies Medikament vieler jahrelanger Studien? Dr. Justus Hope [71] ist hier ganz klar: Gäbe es eine akzeptierte Präventions- und Akut-Therapie, dann würde kein (juristisch-legaler) Grund mehr vorliegen eine experimentelle und ungetestete Gen-Therapie oder Impfung ‘bedingt’ (Not-) zuzulassen.

Also: Wer sich experimentell behandeln lässt um wieder seine ‘Freiheit’ zurückzubekommen, der sollte sich einmal Gedanken darum machen was gerade passiert ist. Das ist genau der Zwang, der Druck und die List, welche nach dem Nürnberg-Kodex verboten ist. Allerdings wird dieses durch unsere Regierungen und die abhängigen Medien ganz subtil ‘einmassiert’, so dass, wenn es schief geht, keiner haftet außer Ihr selber – im ‘Bestfall’ mit eurer Gesundheit bzw. im ‘Schlechtfall’ mit eurem Leben.


Links/Quellen

  • [1] Worse Than the Disease? Reviewing Some Possible Unintended Consequences of the mRNA Vaccines Against COVID-19Stephanie Seneff, Greg Nigh, International Journal of Vaccine Theory, Practice, and Research, Issue  Vol. 2 No. 1 (2021): Epidemic NCDs (Deutsche Übersetzung)
    • In this review we first describe the technology underlying these vaccines in detail. We then review both components of and the intended biological response to these vaccines, including production of the spike protein itself, and their potential relationship to a wide range of both acute and long-term induced pathologies, such as blood disorders, neurodegenerative diseases and autoimmune diseases.
    • Among these potential induced pathologies, we discuss the relevance of prion-protein-related amino acid sequences within the spike protein.
    • We also present a brief review of studies supporting the potential for spike protein “shedding”, transmission of the protein from a vaccinated to an unvaccinated person, resulting in symptoms induced in the latter.
    • We finish by addressing a common point of debate, namely, whether or not these vaccines could modify the DNA of those receiving the vaccination.
    • While there are no studies demonstrating definitively that this is happening, we provide a plausible scenario, supported by previously established pathways for transformation and transport of genetic material, whereby injected mRNA could ultimately be incorporated into germ cell DNA for transgenerational transmission.
    • We conclude with our recommendations regarding surveillance that will help to clarify the long-term effects of these experimental drugs and allow us to better assess the true risk/benefit ratio of these novel technologies.
    • H.C.: Unfassbar und Mega-Lesenswert – eigentlich ein eigener Artikel – aber auch mein Tag hat nur 24 h.
  • [2] The Many Ways in Which COVID Vaccines May Harm Your Health, Analysis by Dr. Joseph Mercola, 30.5.2021
    • Aus der Übersicht:
      • COVID-19-Impfstoffe sind in der Lage, auf verschiedene Weise Schaden anzurichten. Beunruhigend ist, dass all diese verschiedenen Schadensmechanismen synergistische Effekte haben, wenn es darum geht, Ihr angeborenes und adaptives Immunsystem zu dysregulieren und latente Viren zu aktivieren
      • Die schlimmsten Symptome von COVID-19 werden durch das SARS-CoV-2-Spike-Protein hervorgerufen, und das ist genau das, was die genbasierten COVID-Impfstoffe Ihren Körper anweisen, herzustellen
      • Während das natürliche Spike-Protein schlecht ist, ist das Spike-Protein, das Ihr Körper als Reaktion auf den Impfstoff produziert, noch schlimmer, da die synthetische RNA so manipuliert wurde, dass sie ein sehr robustes und unnatürliches Spike-Protein erzeugt
      • Das Spike-Protein ist an und für sich giftig und kann Gefäß-, Herz- und neurologische Schäden hervorrufen.
      • Der COVID-19-Impfstoff deaktiviert den Typ-I-Interferon-Signalweg, was erklärt, warum geimpfte Patienten nach der COVID-19-Impfung über Herpes- und Gürtelrose-Infektionen berichten
    • Aus dem Text:
      • Seneff erklärt, dass ein wesentlicher Teil des Problems darin besteht, dass das natürliche Spike-Protein zwar schlecht ist, das Spike-Protein, das Ihr Körper als Reaktion auf den Impfstoff produziert, aber noch schlechter ist.
      • Der Grund dafür ist, dass die synthetische RNA so manipuliert wurde, dass ein sehr unnatürliches Spike-Protein entsteht, das dazu führt, dass es nicht auf sich selbst in die Zelle kollabiert, sobald es sich an den ACE2-Rezeptor anlagert, wie es das normalerweise tut. Stattdessen bleibt es offen und an den ACE2-Rezeptor angeheftet, was diesen außer Gefecht setzt und eine Reihe von Problemen verursacht, die zu Herz-, Lungen- und Immunschwäche führen. Wie von Seneff erklärt:
      • Sie haben die RNA so modifiziert, dass sie wirklich robust ist, so dass die Enzyme sie nicht abbauen können … Normalerweise würden die Enzyme, die in Ihrem System sind, diese RNA einfach abbauen. RNA ist sehr zerbrechlich, aber sie haben sie robust gemacht, indem sie PEG [Polyethylenglykol] hineingegeben haben, indem sie diese Lipidmembran hinzugefügt haben, und das Lipid ist positiv geladen, was dazu führt, dass sich die Zelle sehr aufregt, wenn das in die Zellmembran gelangt.
      • Aber ich denke, das vielleicht Beunruhigendste ist, dass sie den [RNA-]Code tatsächlich so modifiziert haben, dass er keine normale Version des Spike-Proteins produziert. Es wird eine Version produziert, die ein paar Prolinen enthält, und zwar nebeneinander an der kritischen Stelle, an der das Spike-Protein normalerweise mit der Zelle, die es infiziert, verschmelzen würde.
      • Das Spike-Protein bindet also an den ACE2-Rezeptor, sobald es von der menschlichen Zelle produziert wird … aber es ist eine modifizierte Version des Spike-Proteins. Es hat diese zwei Prolinen, die es sehr steif machen, so dass es sich nicht umformen kann. Normalerweise würde es an den ACE2-Rezeptor binden und dann würde es sich umformen und wie ein Speer direkt in die Membran eindringen.
      • Wegen dieser Umgestaltung kann es das nicht tun, also sitzt es dort auf dem ACE-Rezeptor, ungeschützt … Das erlaubt den Immunzellen, Antikörper zu produzieren, die spezifisch für die Stelle sind, wo es mit der Zelle fusionieren sollte, die Fusionsdomäne. Es bringt die Fusionsdomäne durcheinander, hält das Protein offen und verhindert, dass das Protein eindringen kann, was bedeutet, dass das Protein einfach auf dem ACE2-Rezeptor sitzen bleibt und diesen deaktiviert.
      • Wenn Sie die ACE2-Rezeptoren im Herzen deaktivieren, bekommen Sie Herzversagen. Wenn man sie in der Lunge ausschaltet, bekommt man pulmonale Hypertonie. Wenn Sie es im Gehirn tun, bekommen Sie einen Schlaganfall. Viele schlimme Dinge passieren, wenn man die ACE2-Rezeptoren ausschaltet…
      • Die andere Sache, die sie mit der RNA gemacht haben, ist, dass sie eine Menge extra Gs (Guanin) und Cs (Cytosin) eingebaut haben, was sie viel besser macht, um Proteine zu bilden. Sie haben die Verstärkung des natürlichen Virus um das 1000-fache erhöht, wodurch die RNA viel bereitwilliger ist, ein Protein herzustellen. Es wird also viel mehr Spike-Protein hergestellt, als es bei einem natürlichen RNA-Virus der Fall gewesen wäre.”
    • Noch krasser:
      • SARS-CoV-2 Spike-Protein kann ein Prion sein: In ihrem Papier diskutiert Seneff auch Hinweise darauf, dass das SARS-CoV-2 Spike-Protein ein Prion sein könnte, was eine weitere wirklich schlechte Nachricht ist. “Es ist absolut erschreckend für mich,” sagt sie und fügt hinzu:
      • “Ich glaube, das ist das Schlimmste an diesen mRNA-Impfstoffen, denn sie produzieren dieses abnormale Spike-Protein, das nicht in die Membran gehen will. Prionproteine sind bekanntermaßen Membranproteine. Sie sind Alpha-Helices in der Membran, und dann falten sie sich falsch und werden zu Beta-Sheets im Zytoplasma, und das ist es, was zu dem Prionenproblem führt.
      • Sie bilden einen Kristall, der andere Proteine anzieht und dieses große Durcheinander erzeugt und Fibrillen und Alzheimer-Plaque bildet. Das wichtigste Prionprotein ist PrP, das in der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit vorkommt, der menschlichen Form des Rinderwahnsinns. Es ist eine Art von Protein-Quellen-Infektion. Es ist ziemlich wild, denn es ist keine DNA beteiligt, keine RNA, nur Protein.
      • Aber die Sache ist die, wenn man eine Version der mRNA produziert hat, die tonnenweise ein Prionprotein ausspucken kann, werden die Prionproteine problematisch, wenn es zu viele von ihnen gibt und die Konzentration im Zytoplasma zu hoch ist.
      • Und die Spike-Proteine, die diese mRNA-Impfstoffe produzieren … sind nicht in der Lage, in die Membran zu gelangen, was meiner Meinung nach dazu führt, dass sie zu einem problematischen Prionprotein werden. Wenn man dann eine Entzündung hat, wird Alpha-Synuclein [ein neuronales Protein, das den synaptischen Verkehr und die Freisetzung von Neurotransmittern reguliert] hochreguliert.
      • Also wird Alpha-Synuclein in fehlgefaltete Spike-Proteine gezogen und verwandelt sich in ein Durcheinander in den dendritischen Zellen in den Keimzentren der Milz. Und sie werden all diesen Dreck in Exosomen verpacken und sie freisetzen. Sie wandern dann entlang des Vagusnervs zum Hirnstamm und verursachen Dinge wie die Parkinsonsche Krankheit.
      • Ich denke also, dass dies ein kompletter Aufbau für Parkinson ist. Was passieren kann, ist, dass sie, weil sie diesen Impfstoff bekommen haben, die Parkinson-Krankheit fünf Jahre früher bekommen, als sie sie sonst bekommen hätten. Es wird das Datum vorverlegen, an dem jemand, der eine Neigung zu Parkinson hat, es bekommen wird.
      • Und es wird wahrscheinlich dazu führen, dass Menschen an Parkinson erkranken, die es nie bekommen hätten – vor allem, wenn sie sich jedes Jahr impfen lassen. Jedes Jahr, in dem man eine Auffrischungsimpfung macht, rückt das Datum, an dem man Parkinson bekommen wird, immer näher.”
    • Zur Übertragung…
      • Können COVID-Impfstoffe Infektionen auslösen oder übertragen? Beunruhigenderweise scheint es, dass die COVID-19-Impfstoffe auch Probleme für diejenigen verursachen können, die sich nicht impfen lassen, aber Zeit in der Nähe von Menschen verbringen, die sich impfen lassen. Zwar kann es sich nicht um eine Virusausscheidung handeln, da keiner der Impfstoffe lebende oder gar abgeschwächte Viren verwendet, aber es scheint eine Art von Spike-Protein-Übertragung stattzufinden.
      • “Wie Mikovits erklärt, ist die Übertragung, die offenbar von geimpften Individuen auf ungeimpfte stattfindet, die Übertragung von Exosomen, also dem Spike-Protein. Das Problem ist, diese Exosomen sehen aus wie ein Virus zu Ihrem Immunsystem, und “Wenn das synthetische Nanopartikel ist ein Virus-ähnliche Partikel und sie sind buchstäblich selbst-assemblieren, dann haben Sie sich eine synthetische Alptraum,” Sie sagt.
    • Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
    • H.C.: Unfassbar & in Verweis auf [115].
  • [4] Lesen! Schlimmer als die Krankheit: Wissenschaftliches Papier des MIT zeigt erschreckende Risiken der Covid-Impfstoffe!,Schildverlag, 5
    • H.C.: In Ergänzung zu [1,2,3] mit Zusammenfassung von Dr. Wolfgag Wodarg – sehr gute Zusammenfassung!
    • Die Entwicklung von mRNA-Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten ist in vielerlei Hinsicht beispiellos. In einer Publikation aus dem Jahr 2018, die von der Bill and Melinda Gates Foundation gesponsert wurde, wurden Impfstoffe in drei Kategorien eingeteilt: Simple, Complex und Unprecedented (Young et al., 2018). Einfache und komplexe Impfstoffe repräsentierten Standard- und modifizierte Anwendungen von bestehenden Impfstofftechnologien. Unprecedented repräsentiert eine Kategorie von noch nie dagewesenen Impfstoffe.
    • Wie ihre Analyse zeigt (…) wird erwartet, dass die Entwicklung noch nie dagewesener Impfstoffe 12,5 Jahre dauern wird. Noch bedrohlicher ist, dass sie eine geschätzte Chance von 5 % haben, es durch die Phase-II-Studien (Bewertung der Wirksamkeit) zu schaffen, und von diesen 5 % eine Chance von 40 %, es durch die Phase-III Studien (Bewertung des Nutzens für die Bevölkerung) zu schaffen. Mit anderen Worten: Einem noch nie dagewesenen Impfstoff wurde eine Erfolgswahrscheinlichkeit von 2 % im Stadium einer klinischen Studie der Phase III vorhergesagt.
    • Wie die Autoren es unverblümt ausdrücken, gibt es eine „geringe Erfolgswahrscheinlichkeit, insbesondere für noch nie dagewesene Impfstoffe. (…) Vor diesem Hintergrund haben wir zwei Jahre später einen noch nie dagewesenen Impfstoff mit Berichten über 90-95% Wirksamkeit (Baden et al. 2020). (…) Es gibt in der Tat Gründe für die Annahme, dass die Schätzungen der Wirksamkeit einer Neubewertung bedürfen.
    • In dieser Analyse, die sich auf Daten stützt, die der FDA (Food and Drug Administration) von den Impfstoffherstellern zur Verfügung gestellt wurden, zeigte der Moderna-Impfstoff zum Zeitpunkt der Zwischenanalyse eine absolute Risikoreduktion von 1,1 % (p= 0,004), während die absolute Risikoreduktion des Pfizer-Impfstoffs 0,7 % betrug (p<0,000) (Brown 2021).
    • Zwei weitere Impfstoffe, die jetzt im Rahmen eines Notfalls verabreicht werden, sind der Impfstoff von Johnson & Johnson und der Impfstoff von AstraZeneca. Beide basieren auf einer Vektor-DNA-Technologie, die sich stark von der Technologie unterscheidet, die bei den mRNA-Impfstoffen verwendet wird. Diese Impfstoffe wurden ebenfalls überstürzt und ohne ausreichende Evaluierung auf den Markt gebracht, sie sind jedoch nicht Gegenstand dieses Artikels. (…) Johnson & Johnson verwendet eine ähnliche Technik, die auf einer fötalen Netzhautzelle basiert. Da für die Herstellung dieser Impfstoffe gentechnisch veränderte humane Tumorzelllinien benötigt werden, besteht die Möglichkeit einer Kontamination mit menschlicher DNA sowie vieler anderer potenzieller Verunreinigungen.
    • In einem im Mai 2019 veröffentlichten Artikel, noch vor den großen klinischen Studien mit diesen PEGylierten Impfstoffen, haben Mohamed et. al. (2019) eine Reihe von besorgniserregenden Befunden in Bezug auf PEG und die immunologische Aktivierung, die es nachweislich hervorruft, einschließlich humoraler, zellvermittelter und komplementbasierter Aktivierung, beschrieben. Sie stellen fest, dass große Injektionsdosen von PEG paradoxerweise keine offensichtliche allergische Reaktion hervorrufen. Kleine Dosen können jedoch zu einer dramatischen pathologischen Immunaktivierung führen. Impfstoffe, die mit PEGylierung arbeiten, verwenden mikromolare Mengen dieser Lipide, die diese potentiell immunogene Niedrigdosis-Exposition darstellen. (…) In Tierstudien wurde gezeigt, dass die Komplementaktivierung sowohl für Anaphylaxie als auch für kardiovaskulären Kollaps verantwortlich ist.
    • Eine veröffentlichte prospektive Studie an 64.900 medizinischen Mitarbeitern, bei der die Reaktionen auf die erste mRNAImpfung sorgfältig überwacht wurden, ergab jedoch, dass 2,1 % der Probanden akute allergische Reaktionen zeigten. Eine extremere Reaktion mit Anaphylaxie trat mit einer Rate von 247 pro Million Impfungen auf (Blumenthal et al., 2021). Das sind mehr als 21 Mal so viele, wie ursprünglich von der CDC berichtet wurden.
    • In einer erweiterten Korrespondenz, die in Nature Biotechnology veröffentlicht wurde, bieten Eroshenko et. al. einen umfassenden Überblick über die Beweise, die darauf hindeuten, dass ADE bei allen Impfungen, die gegen SARS-CoV-2 eingesetzt werden, manifest werden könnten. Wichtig ist, dass sie darauf hinweisen, dass ADE mit Coronavirus-Impfstoffen beobachtet wurde, die sowohl in vitro als auch in vivomodellen (sowohl in der Petrischale, als auch an Lebewesen) getestet wurden. Andere haben vor der gleichen Möglichkeit mit SARS-CoV-2-Impfstoffen gewarnt. Eine Theorie, wie ADE im Falle eines SARS-CoV-2-Impfstoffs auftreten könnte, legt nahe, dass nicht-neutralisierende Antikörper Immunkomplexe mit viralen Antigenen bilden, um eine übermäßige Sekretion von pro-inflammatorischen Zytokinen und im Extremfall einen Zytokinsturm zu provozieren, der weitreichende lokale Gewebeschäden verursacht.
    • Vorbestehende Immunglobulin G (IgG)-Antikörper, die durch eine vorherige Impfung induziert wurden, tragen zu schweren pulmonalen Schäden (Lungenschäden) durch SARS-CoV bei Makaken (eine Affenart als Versuchstiere) bei.
    • Es wurde berichtet, dass alle drei US-amerikanischen Impfstoffhersteller – Moderna, Pfizer und Johnson & Johnson – an der Entwicklung von Auffrischungsimpfungen arbeiten. Mit zig Millionen junger Erwachsener und sogar Kindern, die jetzt impfstoffinduzierte Coronavirus-Spike-Protein-Antikörper haben, besteht die Möglichkeit, dass ADE entweder im Zusammenhang mit einer zukünftigen SARS-CoV-2-Infektion oder einer Auffrischungsimpfung unter dieser jüngeren Bevölkerung ausgelöst werden. Die Zeit wird es zeigen.
    • In Anbetracht der hier nur teilweise geprüften Nachweise gibt es genügend Grund zu der Vermutung, dass Antikörper gegen das Spike-Protein zu ADE beitragen, die durch eine vorherige SARS-CoV-2-Infektion oder Impfung ausgelöst werden und sich entweder als akute oder chronische Autoimmun- und Entzündungszustände manifestieren können. Wir haben oben festgestellt, dass es nicht möglich ist, eine ADE Manifestation der Krankheit von einer echten, nicht-ADE-Virusinfektion zu unterscheiden. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig zu erkennen, dass, wenn Krankheiten und Todesfälle kurz nach der Impfung mit einem mRNA-Impfstoff auftreten, selbst bei einer vollständigen Untersuchung nie endgültig festgestellt werden kann, dass die Impfreaktion keine naheliegende Ursache war.
    • Pathogenes Priming ist ein Konzept, das im Ergebnis ähnlich ist wie ADE, sich aber im zugrunde liegenden Mechanismus unterscheidet. Wir diskutieren es hier als einen einzigartigen Mechanismus, durch den die mRNA-Impfstoffe assoziierte Pathologien provozieren könnten. Im April 2020 wurde eine wichtige Arbeit veröffentlicht, die sich mit dem Potenzial für die Bildung selbstreaktiver Antikörper nach Exposition gegenüber dem Spike-Protein und anderen antigenen Epitopen, die über die Länge von SARS-CoV-2 verteilt sind, befasst. (…) Der Autor spekuliert, dass eine frühere Virusexposition oder eine frühere Impfung, die beide die Produktion von Antikörpern auslösen könnten, die sich gegen diese endogenen (körpereigene) Proteine richten, eine Rolle bei der Entwicklung einer schwereren Erkrankung vor allem bei älteren Menschen spielen könnten. In diesem Fall unterdrücken die bereits vorhandenen Antikörper das adaptive Immunsystem und führen zu einer schwereren Erkrankung.
    • Eine andere Gruppe (Ehrenfeld et. al., 2020) untersuchte in einer Arbeit, die sich vor allem mit dem breiten Spektrum an Autoimmunerkrankungen befasst, die in Verbindung mit einer früheren SARS-CoV-2-Infektion gefunden wurden, wie das Spike-Protein ein solches Spektrum an Erkrankungen auslösen könnte. (…) . Sie identifizierten 26 Heptapeptide, die beim Menschen und im Spike-Protein vorkommen. (…) eine auffallend lange Kette von identischen Peptiden, die zwischen endogenen menschlichen Proteinen und dem Spike-Protein zu finden ist. Zu den überlappenden Peptiden, die sie entdeckt hatten, und dem Potenzial, dass dies viele Arten von Autoimmunität gleichzeitig auslösen kann, kommentieren sie: „Das klinische Szenario, das sich daraus ergibt, ist erschütternd.“
    • Im Gegensatz zum Autoimmunprozess, der mit dem Pathogen-Priming verbunden ist, dauert es bei diesen Autoimmunerkrankungen typischerweise Jahre, bis sich die Symptome manifestieren.
    • In dem in der Fachzeitschrift „Circulation Research“ veröffentlichten Paper zeigen Forscher aus den USA und China, dass Sars-CoV-2 das Gefäßsystem auf zellulärer Ebene schädigt und angreift. Aus ihrer Sicht ist Covid-19 deshalb eine Gefäßerkrankung. „Viele Leute halten es für eine Atemwegserkrankung, aber es ist wirklich eine Gefäßerkrankung“, wird Uri Manor, einer der Autoren der Studie, in einer Mitteilung des Salk Institute for Biological Studies zitiert. Für ihre Studie erstellten sie ein „Pseudovirus“, das von der klassischen Sars-CoV-2-Krone aus Spike-Proteinen umgeben war, jedoch kein tatsächliches Virus enthielt. Das Pseudovirus führte bereits am Tiermodell zu einer Schädigung der Lunge und der Arterien – ein Beweis dafür, dass das Spike-Protein allein ausreichte, um eine Krankheit zu verursachen. Gewebeproben zeigten zudem eine Entzündung in den Endothelzellen, die die Wände der Lungenarterie auskleiden. Das Team wiederholte diesen Prozess im Labor und setzte gesunde Endothelzellen dem Spike-Protein aus. Dabei zeigte sich, dass das Spike-Protein die Zellen durch Bindung von ACE2 beschädigte.
    • Es wurde behauptet, dass mRNA-basierte Impfstoffe sicherer sind als DNA-vermittelte Impfstoffe, die durch den Einbau des genetischen Codes für das antigene Zielprotein in ein DNA-Virus funktionieren, weil die RNA nicht versehentlich in das menschliche Genom eingebaut werden kann. Es ist jedoch keineswegs klar, dass dies der Fall ist. Das klassische Modell von DNA → RNA → Protein ist inzwischen als falsch bekannt. Es ist inzwischen unbestritten, dass es eine große Klasse von Viren gibt, die Retroviren genannt werden und Gene tragen, die RNA revers in komplementäre DNA (cDNA) zurücktranskribieren.
    • Forscher vom MIT und Harvard veröffentlichten 2021 eine beunruhigende Arbeit, in der sie starke Beweise dafür lieferten, dass die SARS-CoV-2-RNA in die DNA revers transkribiert und in die menschliche DNA integriert werden kann (Zhang et al., 2021). Sie wurden dazu veranlasst, diese Idee zu untersuchen, nachdem sie beobachtet hatten, dass viele Patienten weiterhin positiv auf COVID-19 getestet wurden, nachdem das Virus bereits aus ihrem Körper entfernt worden war. (…) Die exogene RNA des Virus, die in die menschliche DNA inkorporiert wurde, könnte Fragmente viraler Proteine auf unbestimmte Zeit produzieren, nachdem die Infektion abgeklungen ist, was zu einem falsch-positiven Ergebnis bei einem PCR-Test führt.
    • Die mRNAVakzine sind eine experimentelle Gentherapie mit dem Potenzial, den Code für das SARSCoV-2-Spike-Protein in die menschliche DNA einzubauen. Dieser DNA-Code könnte die Synthese einer großen Anzahl von Kopien der proteinartigen infektiösen Partikel anweisen, und dies hat das Potenzial, mehrere falsche Signale in die sich entfaltende Geschichte einzufügen, was zu unvorhersehbaren Ergebnissen führt.
  • [5] Schlimmer als die Krankheit? Übersicht über einige mögliche unerwünschte Folgen der mRNA Impfstoffe gegenCOVID19, Stephanie Seneff1und Greg Night
    • H.C.: Deutsche Übersetzung von [1]
  • [6] Sitzung 54: Zwischen Nudging und Nebenwirkungen, Stiftung Corona-Ausschuss, 28.05.202
    • H.C.: Mega – auf jeden Fall Corbett und Dr. Bridle ansehen!
  • [7] Corona Ausschuss Teil 54: James Corbett Interview (English), 31.5.2021
    • H.C.: Unfassbar genial – Sehr viel zu den potentiellen Hintergründen und “Eliten” bezüglich der Inszenierung der “Corona-Pandemie” und wohin das alles führen wird/kann/soll.
  • [8] »Spike Protein in der Muttermilch ist toxisch«, alschner-klartext.de, 31.5.2021
    • Byram Bridal ist Professor für Virologie und Immunologie an der kanadischen University of Guelph. Vor wenigen Tagen hat sich Bridal mit einer ernst zu nehmenden Warung vor den gentechnisch hergestellten Covid-Impfstoffen gegenüber der Radiomoderatorin Alex Pierson zu Wort gemeldet.
    • Bridal hatte gemeinsam mit weiteren Kollegen in Japan bei der dortigen Zulassungsbehörde eine Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz gestellt – und Auskunft erhalten über die bis dato öffentlich nicht zugänglichen Tierversuchsdaten zum mRNA-Impfstoff von Pfizer und Biontech. Wir dokumentieren die in japanischer Sprache eingereichten Dateien in automatischer englischer Übersetzung durch Google, so wie sie uns von Wissenschaftlern zugänglich gemacht wurden, die mit Professor Bridal im direkten Kontakt stehen.
    • Aus den Daten, insbesondere den pharmakokinetischen Übersichtstabellen geht hervor, dass die mRNA-Nanopartikel nicht wie angenommen und von den Herstellern behauptet lokal an der Einstichstelle im Muskelgewebe verbleiben, sondern in teils dramatischer Konzentration in die Organe gelangen, wo sie von den dortigen Zellen nach und nach aufgenommen werden. Diese Erkenntnisse aus den Tierversuchen, so Bridal, können erklären, weshalb es auch bei Menschen zu ernsten Komplikationen (u.a. Herzmuskelentzündungen und Thrombosen) sowie zu Todesfällen durch Blutgerinnsel gekommen ist, nachdem sich Menschen haben impfen lassen.
    • Bridal warnte: „Wir haben einen Fehler gemacht. Das Spike-Protein ist selbst toxisch und für Menschen gefährlich.“ Es werde sogar über die Muttermilch an gestillte Kinder übertragen.
    • Das Spike-Protein gelangt ins Blut, zirkuliert im Blut  über mehrere Tage nach der Impfung. Es reichert sich an, sobald es ins Blut gelangt und reichert sich in einer Reihe von Geweben an, wie der Milz, dem Knochenmark, der Leber, den Nebennieren, und, was für mich besonders besorgniserregend ist, es reichert sich in ziemlich hohen Konzentrationen in den Eierstöcken an.
    • Es kann entweder bewirken, dass die Blutplättchen verklumpen und das kann zu Blutgerinnseln führen. Das ist genau der Grund, warum wir Gerinnungsstörungen in Verbindung mit diesen Impfstoffen gesehen haben. Es kann auch zu Blutungen führen. Und natürlich ist das Herz involviert. Es ist ein wichtiger Teil des kardiovaskulären Systems. Deshalb sehen wir Herzprobleme. Das Protein kann auch die Blut-Hirn-Schranke überwinden und neurologische Schäden verursachen. Deshalb wird es auch in den tödlichen Fällen von Blutgerinnseln oft im Gehirn gesehen.
    • Bedenklich ist auch der Hinweis aus einer Studie, die noch nicht zur Veröffentlichung angenommen worden ist. Darin wurde versucht zu zeigen, dass die Antikörper aus dem Impfstoff durch die Muttermilch übertragen werden. Der Gedanke war, dass dies eine gute Sache sein könnte, weil es dem Baby einen passiven Schutz verleihen würde. Was sie jedoch unbeabsichtigt herausfanden, war, dass die Impfstoffe, die Boten-RNA-Impfstoffe, tatsächlich durch die Muttermilch übertragen werden, um den Impfstoff-Vektor selbst an gestillte Säuglinge abzugeben.
    • Also, was heißt das? Nun, wir wissen, dass das Spike-Protein in den Blutkreislauf gelangt. Alle Proteine im Blut werden in der Muttermilch konzentriert. Wenn wir uns die Datenbank für Nebenwirkungen in den Vereinigten Staaten ansehen, finden wir Hinweise darauf, dass bei gestillten Säuglingen Blutungen im Magen-Darm-Trakt auftreten
    • Wenn wir also Menschen impfen, impfen wir sie versehentlich mit einem Toxin. Bei manchen Menschen gelangt dieses in den Blutkreislauf, und wenn das bei manchen Menschen passiert, kann es Schäden verursachen, insbesondere im Herz-Kreislauf-System. Und ich habe noch viele andere Bedenken, ich habe nicht die Zeit, aber viele andere berechtigte Fragen über die langfristige Sicherheit dieses Impfstoffs. Zum Beispiel, wenn er sich in den Eierstöcken anreichert, lautet eine meiner Fragen: Werden wir junge Menschen unfruchtbar machen? …
    • H.C. Greift die Thematik aus dem Corona-Ausschuss 54 auf
  • [9] New peer reviewed study on COVID-19 vaccines suggests why heart inflammation, blood clots and other dangerous side effects occur, OnPoint with Alex Pierson, May 28, 2021 1:49 AM
    • Alex talks with Dr. Byram Bridle, an Associate Professor on Viral Immunology at the University of Guelph about new peer-reviewed studies that suggests there may be terrifying reasons side effects such as heart inflammation, VITT, and other serious issues may occur in those who have been vaccinated.
    • H.C.: Das Orgininal-Interview aus [8]
  • [10] SARS-COV-2 mRNA Vaccine (BNT162, PF-07302048) 2.6.4, Overview of Pharmacokinetic Test
    • H.C.: Die aus dem Japanischem Übersetzte Studie von Pfitzer in Bezug auf [8]
  • [11] Brian Gerrish vor dem Corona-Ausschuss: Die wichtigste Technik der Herrscher ist die angewandte Verhaltenspsychologie, BRIAN GERRISH, Monday, 31st May 2021
    • Anmerkungen von Gerrish: “Hierunter finden Sie eine Übersetzung meiner Bemerkungen an der 54. Sitzung der Stiftung Corona Ausschuss am 28. Mai 2021 (Zwischen Nudging und Nebenwirkungen).”
    • Brian Gerrish: Mein persönlicher Hintergrund ist, dass ich Berufsmilitär war: Ich war einundzwanzig Jahre lang Offizier der britischen Marine. Danach habe ich eine Zeit lang in der Industrie gearbeitet, aber nach ein paar Jahren begann ich zu verstehen, dass die Situation in Großbritannien nicht gut war, und ich begann, Dinge zu sehen und zu untersuchen.
    • Brian Gerrish: Das ist absolut richtig. Wir können hier in Großbritannien sehen, dass insbesondere die BBC angewandte Psychologie auf diese Weise einsetzt: stark gefühlsbetonte, beunruhigende Fotos mit sehr wenig sachlicher Berichterstattung, um das Bild, die Idee, die im Foto vermittelt wird, zu unterstützen.
    • Brian Gerrish: Ja, und ich kann diese Aussage bekräftigen, indem ich Ihnen sage, dass wir jetzt einen Strom von Leuten haben, die zu uns kommen — Ärzte und Krankenschwestern — die sagen, dass zu der Zeit, als die britische Regierung behauptete, die Krankenhäuser seien voll mit Covid-Patienten, sie gar nicht voll waren.
    • Brian Gerrish: Es ist wohl beabsichtigt, und vor etwa neun Monaten (ich kann es nicht weiter begründen, da es sich um einen Hinweis handelt), erzählte uns ein Hinweisgeber, der offensichtlich an einigen ziemlich hochrangigen Treffen innerhalb der britischen Regierung teilgenommen hatte, dass er schockiert war, dass man zu einem bestimmten Zeitpunkt über die Notwendigkeit diskutiert hatte, kleine und mittlere Unternehmen zu zerstören.
    • Brian Gerrish: Es reicht also nicht aus, über „die BBC“ zu sprechen; wir müssen eher über Tim Davie, Generaldirektor der BBC, sprechen. Es reicht mir nicht, über „die MHRA“ zu sprechen; ich muss über Dr. June Raine, Vorsitzende der MHRA, sprechen.
  • [12] Why Parents, Teens, and Children Should Question the COVID-19 Vaccine, Canadian Covid Care Alliance, 31.5.2021
    • Auszüge:
      • Health Canada hat die COVID-19-Impfstoffe ohne biodistributive und pharmakokinetische Studien über das Virus-Spike-Protein.
      • Angesichts der Bedenken bezüglich des Spike-Proteins ist es wichtig, dass wir vollständig verstehen: welche Zellen tatsächlich an der Produktion des Spike-Proteins beteiligt sind, da die von Pfizer bei den japanischen Behörden eingereichte eigene Studie die den japanischen Behörden vorgelegt wurde, die Ablagerung von Impfstoff-Nanopartikeln in verschiedenen Geweben und Organen zeigt
        • ob das Spike-Protein in den Blutkreislauf gelangt und, wenn ja, für wie lange;
        • ob das Spike-Protein die Blut-Hirn-Schranke überwindet
        • ob das Spike-Protein die Spermaproduktion oder den Eisprung beeinträchtigt,
        • ob das Spike-Protein die Plazenta durchquert und ein sich entwickelndes Baby beeinträchtigt, oder
        • ob das Spike-Protein in die Milch der stillenden Mutter ausgeschieden wird.
      • Die gleichen Informationen werden für die S1-Untereinheit des Spike-Proteins benötigt, das ist der Teil, der an ACE2-Rezeptoren bindet; und die auch im Plasma von Personen nach einer mRNA-1273 (Moderna)-Impfung nachgewiesen wurde (Ogata et al., 2021).
      • Die mit dem Pfizer BioNTech-Impfstoff durchgeführten Toxizitätsstudien erlauben keine Sicherheitsbewertung des Spike-Proteins.
      • Obwohl Pfizer BioNTech Toxizitätsstudien, einschließlich einer Studie zur Reproduktionstoxizität, durchführte, verwendeten sie Ratten als ihr Tiermodell. Obwohl Ratten ACE2-Rezeptoren besitzen, haben diese Rezeptoren eine sehr geringe Bindungsaffinität für das Spike-Protein.
      • Tatsächlich haben von 14 untersuchten Säugetierarten hatten die ACE2-Rezeptoren von Ratten und Mäusen die niedrigsten Bindungsaffinitäten für das Spike-Protein Affinitäten auf, während ACE2-Rezeptoren von Menschen und Rhesusaffen die höchsten Affinitäten aufwiesen. Während also die aktuellen Toxizitätsstudien Toxizitätsstudien zwar nützliche Informationen über die Komponenten des Impfstoffs geliefert haben, aber nur wenig zum Verständnis der Sicherheit des des Spike-Proteins, für das sie kodieren.
      • Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
  • [13] H.C.: Krasser Scheiss: 1/3 Impfstoff, 2/3 Verunreinigungen – und das keine harmlosen – in den Impstoffen zumindest von AstraZeneca, Tweet von Henning Rosenbusch, 28.5.2021
    • “Die Vielzahl der gefundenen Verunreinigungen, von denen zumindest einige negative Effekte haben könnten, macht es nötig, den Herstellungsprozess und die Qualitätskontrolle des Impfstoffs zu überarbeiten.” Benachrichtigt: Behörden, EMA, STIKO, PEI, Hersteller. Keine Antwort.”
  • [14] Aus einem Forum
    • Die Euromomo Daten zeigen inzwischen ziemlich eindeutig, dass die Übersterblichkeit bei den 15-44 jährigen (also faktisch nicht von Covid Betroffenen) genau in den Ländern massiv ist, wo diese Altersgruppe am stärksten durchgeimpft ist… Nämlich Israel, GB und Ungarn……
    • Und zwar in allen diesen Ländern nicht zum Zeitpunkt des Covid-Infektionspeaks, sondern offenbar nach dem massiven Hochfahren der Impfungen…
    • Es gibt auch keine Übersterblichkeitsphase in irgendeinem am Euromomo System angeschlossenen Land innerhalb der letzten 6 Jahre, (länger zurück gehts nicht..) die in dieser Altersgruppe vergleichbar wäre….
    • Anmerkung: In absoluten Zahlen wirkt sich das natürlich kaum aus, weil die Sterbezahlen in dieser Altersgruppe nur einen Bruchteil der gesamten Verstorbenen ausmacht….
    • H.C.: Wie vorhergesagt…
  • [15] Fatale Nebenwirkungen – Im Rubikon-Exklusivinterview berichtet der Infektionsepidemiologe Dr. Sucharit Bhakdi von tödlichen Folgen des Corona-Impfstoffs und warnt vor blindem Vertrauen in Politik und Medien, von Flavio von Witzleben, Rubikon.de, Mittwoch, 02. Juni 2021
    • Wer Politik und Medien in Fragen des Impfstoffs vertraut, kommt zu dem Eindruck, dass dieser sicher und wirksam sei, unverzichtbar im Kampf gegen das Virus. In den Medien werden Bilder von Menschen gezeigt, die fröhlich ihren „Piks“ erhalten haben. Die Politik feiert die Entwicklung eines mRNA-Impfstoffes in Rekordzeit und verspricht gleichzeitig, dass dieser den Weg zur „alten Normalität“ ebnen würde. Im Interview mit Rubikon räumt Dr. Sucharit Bhakdi mit derartigen Mythen und Verdrehungen auf — und nimmt dabei, was die Gefährlichkeit und mögliche Nebenwirkungen der neuen Impfstoffe angeht, kein Blatt vor den Mund.
    • Dr. Bhakdi klärt im Interview auf, dass es sich hierbei um Impfstoffe handelt, welche die Bezeichnung „Impfstoff“ nicht verdienen. Ein Genexperiment an der Menschheit wäre wohl die zutreffendere Beschreibung. Sukzessive wird derzeit auch offenbar, welche Nebenwirkungen die neuartigen „Impfstoffe“ haben.
    • Wie Dr. Bhakdi berichtet, weiß er von einem Arzt aus erster Hand, dass bei 40 Prozent (!) der untersuchten geimpften Personen Blutgerinnsel zu beobachten waren.
    • Ganz wichtig: Bhakdi, wie sollen Antikörper im Blut auf Viren in Lungenzellen einwirken – das geht gar nicht. Nach der Logik von Bhakdi gibt es keinen wie auch immer gearteten Impfstoff, die Gentherapie verfolgt sowieso andere Ziele…
  • [16] Bhakdi: Impf-Nebenwirkungen bei mehr als 30% bestätigt und bewiesen!, Wochenblick.at, 4.6.2021
    • Die schon lange geäußerten Bedenken, dass die Corona-Impfungen die Blutgerinnung beeinflussen und zu Thrombosen führen können, wurden nun laut Sucharit Bhakdi bestätigt. Die Zahlen sind erschreckend und übertreffen sogar die schlimmsten Erwartungen.
      • Auf einer Fachkonferenz der „Ärzte für Aufklärung“ hielt Professor Sucharit Bhakdi einen Vortrag über Impfnebenwirkungen
      • Die Gefahr von Gerinnungsstörungen und Thombosen durch Corona-Impfstoffe ist erwiesen.
      • Er hatte Kontakte mit Ärzten aus Deutschland, die ihre Patienten nach den Impfungen testeten, bei mehr als 30 Prozent gab es derartige Nebenwirkungen
      • Bhakdi empfiehlt vor den Impfungen derartige Tests durchführen zu lassen
  • [17] Corona Ausschuss Teil 55 – Investigationen, 4.6.2021 (Bitchute Backup)
    • H.C.: Beschäftigt sich mit den Hintergründen von Corona & Co. – also Rockefeller, speziell am Anfang die Rolle der Bilderberger und der ganzen Latte der supranationalen NGO’s und Ihre Rolle im Spiel. Hoch interessant!
  • [18] 2.707 Menschen nach Impfung an Covid-19 gestorben 6.221 Geimpfte mussten wegen Covid-19 ins Krankenhaus, Reitschuster.de,
  • [19] “die Sterberate von Geimpften ist also 30 Mal höher als die von Ungeimpfeten”, Corona-Stories.net, 28.5.2021
    • Nach Bundesgesundheitsamt bis zum 13.5.2021 > 57.000 Fälle von positiven Covid-Fällen unter ‘geimpften’,mit einer Sterberate von 4,7% (2707 Fälle)
    • Sterberate bei ungeimpften nach WHO (Stanford Studie Okt. 2020) 0,15%
    • Unterschied: Ca. Faktor 30
    • H.C.: Im Bericht von Reitschuster mehr [132]
  • [20] Convention for the Protection of Human Rights and Dignity of the Human Being with regard to the Application of Biology and Medicine: Convention on Human Rights and Biomedicine *, Council of Europe (CoE), Oviedo, 4.IV.1997
    • Chapter IV – Human genome
    • Article 11 – Non-discrimination
      • Any form of discrimination against a person on grounds of his or her genetic heritage is prohibited.
    • Article 12 – Predictive genetic tests
      • Tests which are predictive of genetic diseases or which serve either to identify the subject as a carrier of a gene responsible for a disease or to detect a genetic predisposition or susceptibility to a disease may be performed only for health purposes or for scientific research linked to health purposes, and subject to appropriate genetic counselling.
    • Article 13 – Interventions on the human genome
      • An intervention seeking to modify the human genome may only be undertaken for preventive, diagnostic or therapeutic purposes and only if its aim is not to introduce any modification in the genome of any descendants.
    • Article 14 – Non-selection of sex
      • The use of techniques of medically assisted procreation shall not be allowed for the purpose of choosing a future child’s sex, except where serious hereditary sex-related disease is to be avoided.
    • H.C.: Die experimentellen Gen-Therapien (Spritzungen, “Impfungen”) verstoßen gegen Artikel 13. Das ein RNA in die DNA integriert werden kann ist bereits bekannt [1][2]
  • [21] Eva Herzig : ARD-Krimistar verweigert Impfung und verliert Job, T-Onlin.de 06.06.2021
    • Seit rund drei Jahren spielt Eva Herzig in der ARD-“Steirerkrimi”-Reihe mit. Jetzt soll damit Schluss sein. Der Grund: Die Schauspielerin will sich nicht gegen Corona impfen lassen. Ihr Arbeitgeber findet das unverantwortlich und kündigt die Zusammenarbeit. 
    • “Diese Impfung ist mir noch zu unerforscht”, sagte sie jetzt der “Bild am Sonntag”.
    • H.C.: Der Staatsfunk legt vor – und koppelt Arbeit an eine unethische Impfpflicht – also den Zugang zur Arbeit an eine experimentelle genetische Modufikation bzw. medizinische Intervention.
  • [22] Dr. Wolfgang Wodarg | Sitzung 54: Zwischen Nudging und Nebenwirkungen, Auschnitt aus Corona Ausschuss Teil 54
    • H.C.: Ab min. 26 wird das mit den ADE nochmal ausführlich erklärt
  • [23] „Was die Ärzte festgestellt haben, ist erschreckend“: Wodarg über Blutgerinnselbildung nach COVID-19-Impfung, Susanne Ausic, Epoch Times, 7. Juni 2021
    • Bauchschmerzen, Hörprobleme, Schwindel. Diesen unterschiedlichen Symptomen könnte eine einzige Ursache zugrunde liegen: eine COVID-19-Impfdosis. In der 55. Sitzung des Corona-Ausschusses erklärt der Mediziner Dr. Wolfgang Wodarg, wie wichtig eine Blutuntersuchung vor und nach der Impfung ist. Die Kosten dafür seien „gut angelegtes Geld“.
    • Seit Jahren sei den Wissenschaftlern bekannt, dass Spikeproteine von Coronaviren Blutgerinnsel auslösen, wenn sie ins Blut gelangen. „Blutgerinnsel sind immer lebensgefährlich“, so Wodarg. Allerdings wisse man nicht, wo sich diese Gerinnsel bilden. Daher gebe es keine einheitliche Symptomatik.
    • „Der eine hat Bauchschmerzen, der andere kann nicht mehr hören, der Dritte hat Kopfschmerzen, dem anderen wird schwindelig“, so Wodarg, je nachdem, wo Teile des Körpers außer Funktion gesetzt werden. Ganz kleine Thrombosen würden unbemerkt bleiben. Die meisten Patienten, bei denen Blutveränderungen nachgewiesen wurden, hatten keine Symptome.
    • Es darf kein Medikament bei Menschen gespritzt werden, das bei einem Drittel der Patienten zu Gerinnselbildung führt, ob sie die merken oder nicht – da geht immer etwas kaputt“, betont Wodarg.
    • Der Jurist Dr. Reiner Fuellmich weist darauf hin, dass man mit einer derartigen Datenerhebung kein Kausalitätsproblem mehr habe, um Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche gegenüber dem Impfarzt geltend zu machen.
    • H.C.:Wodargs Äußerungen im Corona Auschuss 55 zum Nachlesen
  • [24] Bhakdi: Impf-Nebenwirkungen bei mehr als 30% bestätigt und bewiesen
    • H.C.: Vortrag von Bhakdi auf einer Konferenz
  • [25] Mass Protests Can End Vaccine Passports, Analysis by Dr. Joseph Mercola, 8.6.2021
    • H.C.: Mercola über folgende Themen:
      • Friedliche Proteste wirken. In Großbritannien könnte die Regierung nach massiven Protesten gegen den Impfpass nun ihren Plan für den Impfpass als gesetzliche Vorschrift für Großveranstaltungen aufgeben.
      • In den USA haben 14 Bundesstaaten Gesetze erlassen, die eine Impfpasspflicht verbieten, um die Entstehung einer Zweiklassengesellschaft zu verhindern. Nur zwei haben eine Impfpasspflicht für bestimmte Aktivitäten eingeführt
      • Impfpässe oder jede andere Art von Zertifizierung sind Teil eines viel größeren Plans, ein globales soziales Kreditsystem zu implementieren, das auf der Vernetzung von Tausenden von Datenbanken beruht, was Oracle der US-Regierung im Jahr 2002 kostenlos angeboten hat
      • Oracle verwaltet Datenbanken für COVID-19-Fälle, Impfstoffdaten und Daten aus klinischen Studien, die nationale Sicherheitsdatenbank der USA und Datenbanken für die CIA, den Geheimdienst der Marine, den Geheimdienst der Luftwaffe und die nationale Sicherheitsbehörde, sowie Banken und eine Vielzahl kommerzieller Datenbanken. Oracle Labs arbeitet auch mit der DARPA zusammen, um einen vernetzten Supercomputer zu schaffen
      • Letztendlich wird der Impfpass nicht nur den Impfstatus umfassen, sondern auch andere medizinische Daten, grundlegende Identifikationsdaten, Finanzdaten und so ziemlich alles andere, was digitalisiert und verfolgt werden kann. Das Endziel ist das Ende der Freiheit, wie wir sie kennen, mit Hilfe eines sozialen Kreditsystems, das auf elektronischer Überwachung rund um die Uhr basiert, um die Einhaltung der Vorschriften sicherzustellen.
  • [26] Prof. Dr. Stephan Luckhaus – zu Zahlen, Daten & Fakten – 6 Minuten, 4.6.2021
    • Ehem. Senator der Sektion Mathematik an der Deutschen Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina (2007-2020)
    • H.C.: 5:30 Minuten Klartext von einem Experten!
  • [27] How & Why Big Oil Conquered The World,  10.06.2017
  • [28] Episode 308 – 9/11 Trillions: Follow The Money, Corbet Report
  • [29] Century of Enslavement: The History of The Federal Reserve, , 07.06.2014
  • [30] Who Is Bill Gates?, 05.01.2020
  • [31] Covid-19 Impf-Dashboard
    • H.C.: Hier wird das Fortschreiten des Impf-Unglücks offiziell dokumentiert. Zum 7.6.21 hatten 46% der DE-Bevölkerung zumindest eine Impfdosis erhalten
  • [32] Neunjährige gegen Coronavirus geimpft – Vater stellt Strafanzeige, Welt.de, 8.6.21
    • Eine Neunjährige begleitet ihren Vater zum Impftermin. Als der Arzt dem Mädchen den Arm desinfiziert, denkt der Vater noch an einen Scherz. Doch dann wird sie mit Biontech geimpft.
  • [33] James Corbett on the Human Extinction Event german translation, James Corbet, 15.5.2021
  • [34] Gerald Hauser zeigt Brisantes über die Impfstoffzulassung auf!, FPÖ-TV, 1.4.2021
    • H.C. Zur neuen EMA-Cheffin…
    • „Und wenn man sich jetzt den Lebenslauf der Frau Dr. Emer Cooke ansieht, darf ich ihnen mitteilen, sehen Sie sich das einmal an. Sie ist seit 1985 in verschiedensten Positionen der Pharmaindustrie tätig gewesen und tätig. Interessant ist weiterhin, dass sie von 1991 bis 1998 Vorständin der EFPIA war. Und wissen Sie, was die EFPIA ist? Die EFPIA ist die Lobbying-Organisation der größten europäischen Pharmakonzerne. Und wissen Sie, sie hat acht Jahre lobbyiert für die Big 30 der europäischen Pharmaindustrie. Und wissen Sie, wer ihr Auftraggeber war? […] Pfizer, AstraZeneca, Novartis, Johnson & Johnson usw. usf. Also die Frau Dr. Emer Cooke, die Mitte November 2020 zum Vorstand der EMA bestellt wurde, hat ihr ganzes Leben für die Pharmaindustrie gearbeitet. Sie hat für die Pharmaindustrie geschäftsführend lobbyiert und ist nun für die Zulassung und für die Kontrolle und für Wirksamkeit von Impfstoffen […] zuständig.“ (Transcript Quelle)
  • [35] Jens Spahn: wie ein Pharmalobbyist zum Gesundheitsminister wird und Zwangsimpfungen vorbereitet, Schildverlag.de, ,
  • [36] CDU-Politiker Jens Spahn nimmt an Bilderberg-Konferenz teil, , Telepolis.de,
    • Der CDU-Politiker Jens Spahn nimmt an der Bilderberg-Konferenz teil, die vom 1-4. Juni im US-Bundesstaat Virginia stattfindet. Das geht aus der Teilnehmerliste hervor, die der Machteliten-Zirkel auf seiner Webseite veröffentlicht hat.
  • [37] “Ihr seit alle Sklaven und Ihr liebt es!”, Louis Farrakhan, 2011
    • Im Jahr 2011 hielt Louis Farrakhan, der Führer der Afro- amerikanischen Bewegung, eine Rede vor Vertretern führender US- Medien. Nein, keine Rede, vielmer eine Brandrede, denn er nutzte sie, um seinen Rezipienten gehörig den Kopf zu waschen. Treffsicher schlägt er in dieser Rede eine retorische Brücke zwischen Meinungsmanipulation und dem Betrug am amerikanischen Volk durch Massenmedien, die nicht mehr die Wahrheit sagen.
    • Dabei hält Louis Farrakhan den Vertreten der Massenmedien das Offensichtliche vor Augen, dass Sie nicht nur moderne Sklaven sind, sondern dass sie Sklavendasein auch noch lieben.
    • Medien die nicht frei darin sind, die Wahrheit zu publizieren, weil sie zu dicht am politischen Establishment und zu abhängig von ihren Geldgebern sind, zerstören und zersetzen jede Form der Demokratie.
    • H.C.: Alles wird ab min 1:15-1:25 gesagt. Setzt heute Banken = Pharma.
  • [38] Mit der EMA auf der Überholspur, Tagesspiegel, 26.02.2021
    • Die Feststellung einer epidemischen Lage nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag im März 2020 ist die rechtliche Grundlage von Sonderregeln, unter anderem zur Versorgung der Bevölkerung mit Impfstoffen. Auch das europäische Zulassungsverfahren wurde verändert.
  • [39] Pandemienotlage soll offiziell verlängert werden, Aertzteblatt.de, Donnerstag, 3. Juni 2021
    • Die Regierungskoalition will die Pandemienotlage nationaler Tragweite verlängern, die als recht­liche Grundlage für Coronaregelungen, etwa zu Impfungen und Testkosten, dient.
  • [40] „Wir werden von nun an immer gegen Corona impfen müssen“, Von Jan DamsAnne Kunz, Welt.de, 9.6.2021
    • Der Chef der Techniker Krankenkasse warnt, dass Techkonzerne das deutsche Gesundheitssystem übernehmen könnten.
    • WELT: Herr Baas, sind Sie schon geimpft?
    • Jens Baas: Ich habe bislang nur die Erstimpfung erhalten und mich bewusst für AstraZeneca entschieden, weil der Impfstoff von so vielen gemieden wird. Tatsächlich habe ich auch stark darauf reagiert
    • WELT: Wie lange werden wir noch impfen?
    • Baas: Wir werden von nun an immer gegen Corona impfen müssen. Das Virus wird nicht weggehen, es wird weitere Mutationen und die Notwendigkeit für Impfauffrischungen geben.
  • [41] Das Ei, Corona und ein paar Neuigkeiten zu Impfungen, Prof. Harald Wallach, 7.6.2021
    • Die Testeritis ist ja der Sorge geschuldet, man könnte SARS-CoV2 Positive übersehen, die dann, ohne dass sie es wissen und wollen, die Krankheit an andere weitergeben. Bislang galt in der Virologie, wenn ich das recht sehe: Nur symptomatische Patienten können Infektionen weitergeben. Das schien nun hier zum ersten Mal ausgehebelt. 
    • Die einzige Studie, die mit hoher Qualität bewertet wurde, zeigte keine Weitergabe der Infektion durch Asymptomatische. 
    • Irgendwann hieß es ja, die Impfung würde die Pandemie beenden. Verschiedene Leser haben mir auf meinen Blog hin geschrieben, in dem ich die Kosten und Nutzen der Impfstoffe diskutiert habe. Ich habe daraufhin nochmals mit zwei Kollegen, Rainer Klement und Wouter Aukema, die Datenbasis analysiert und mir Schützenhilfe beim Rechnen geholt, damit sich kein Fehler einschleicht. Wouter Aukema ist Datenanalysespezialist und hat herausgefunden, dass die sorgfältigste Berichtsmoral in Europa in Holland herrscht. Dort werden mehr als 5 Mal so viel Nebenwirkungen berichtet, als im EU-Durchschnitt. Deutschland berichtet nur ein Drittel der Nebenwirkungen des EU-Durchschnittes. Wenn man mal davon ausgeht, dass die Impfungen in allen europäischen Ländern gleich gut oder schlecht sind und überall ungefähr gleich viele Nebenwirkungen erzeugen, dann heißt das: Die deutschen Behörden und Ärzte haben eine schlechte Berichtssystematik. Die niederländische Behörde managt auch die ADR-Datenbank der EMA zu den Covid-19 Vakzinen, hat Wouter Aukema herausgefunden. Und die dort berichteten schweren Fälle werden allesamt von Ärzten nochmals genau auf Kausalität und Zusammenhang überprüft. 
    • Wir sehen derzeit 4,11 Todesfälle auf 100.000 Impfungen, die von den Impfstoffen verursacht werden. Wir retten irgendwas zwischen 6 und maximal 33 Leben durch die Impfungen. Wir erzeugen auch 700 Nebenwirkungen, 16 davon schwer bei 100.000 Impfungen. Hätten wir es mit Pest oder Ebola zu tun, könnte man das ja verstehen. Aber bei diesem Erreger?
    • Es gibt keinen einzigen anderen Impfstoff auf Gottes weiter Erde, der eine derart schlechte Risiko-Nutzen-Bilanz aufweist. Das spiegelt übrigens US-amerikanische Daten. Die finden 3,4 Todesfälle auf 100.000 Impfungen [13].
    • Ein Kollege, der an einer angesehenen ausländischen Universität tätig ist, erzählte mir, dass er  bei einem Labor eine molekulargenetische Untersuchung der Inhaltsstoffe der mRNA Vakzine in Auftrag geben wollte. Er hätte dafür auch bezahlt. Kein Labor wollte den Auftrag annehmen. Nun geht er in Deutschland auf die Suche. Warum das? Erste Untersuchungen haben gezeigt, dass die Impfstoffe alles andere als sauber sind. In dem Vektor-Impfstoff aus Oxford sind nämlich mengenweise Verunreinigungen, vor allem durch menschliche und andere Proteine, festgestellt worden [18]. Darunter sind viele sog. Hitzeschock-Proteine. Das sind Proteine, die die Zellen bilden, wenn sie unter Stress geraten und die dann Kaskaden von Schutzreaktionen auslösen. Das könnte die Problematik der häufigen autoimmunologischen Reaktionen bei diesen Vakzinen erklären.
    • H.C.: Sehr guter Text – hier nur einige Auszüge.
  • [42] Antibody-dependent enhancement of coronavirus, Jieqi Wen, Yifan Cheng, Rongsong Ling, Yarong Dai, Boxuan Huang, Wenjie Huang, Siyan Zhang, Yizhou Jiang, International Journal of Infectious Diseases, Volume 100, 2020, Pages 483-489, ISSN 1201-9712, doi: 10.1016/j.ijid.2020.09.015.
    • In this review, antibody-dependent enhancements in dengue virus and two kinds of coronavirus are summarized. Possible solutions for the effects are reported. We also speculate that ADE may exist in SARS-CoV-2.
    • Highlights
      • Five mechanisms of antibody-dependent enhancement have been discussed to date, with the most frequent effect being related to FcγR.
      • Antibody-dependent enhancement has been discovered in both severe acute respiratory syndrome coronavirus and Middle East respiratory syndrome coronavirus, but the mechanism is not completely clear; different studies have led to different opinions.
      • Many scientist have mentioned the potential existence of antibody-dependent enhancement in the 2019 novel coronavirus – severe acute respiratory syndrome coronavirus 2.
      • The most recent studies on both convalescent plasma transmission and the application of inactivated vaccine did not report any case of antibody-dependent enhancement.
        • H.C.: Naja, das kann noch nicht in Menschen gewesen sein – zu geringe Zeit….
  • [43] Cytokine Storm with ADE – Antibody-dependent Enhancement of Coronavirus, Drbeen Medical Lectures, 21.1.2021
    • H.C.: Für alle die es ganz genau wissen wollen. Ob es nun eine mRNA-Impfstoff induzierte ADE beim Menschen gibt – ja, das ist die große Frage….
  • [44] Experten warnen vor 4. Welle, wollen Impfpflicht, MMNews. 09. Juni 2021
    • In der Diskussion um einen Rückgang der Impfwilligkeit bei niedrigen Inzidenzen warnt der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, vor einem möglichen Lockdown im Herbst.
    • “Es wird ja schon so im Hintergrund-Rauschen ein bisschen von der drohenden vierten Welle im Herbst geredet”, sagte er den Sendern RTL/ntv, “das ist keine Angstmache.” In dem Maße, in dem wir im Sommer mit dem Impfen nachließen, werde man im Herbst wieder Lockdown-Maßnahmen einführen müssen.
    • “Um dauerhaft Ruhe vor dem Virus zu haben, brauchen wir eine Impfquote in der Dimension von 80 Prozent der Bevölkerung”, so Montgomery, “wir können das nur durch Überzeugung schaffen”.
    • Eine Impfpflicht hielte er für “nicht so schlecht”, sie sei aber in Deutschland nicht durchsetzbar.
    • H.C.: Montgomery macht den ganz großen Spin. Nicht die Varianten sind tödlich – sondern die Impfnebenwirkungen – nur schaut keiner wer hier wirklich stirbt, weil dann der ganze Wahn auffliegen würde.
  • [45] mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen (mit Clemens Arvay), 09.06.2021
  • [46] Dr. med. Thomas Ly, Infektiologie, Bangkok Hospital, Gründer Infectcore Academy, Dokumentation „Corona – auf der Suche nach der Wahrheit“, ServusTV, 4.6.2021
    • 866 (DE) zu 3 (China) zu 1 (Thailand/Butan) – Corona Assozierte Todesfälle pro Million Einwohner – wo ist der Unterschied?
    • H.C.’s Senf dazu: In Deutschland wird alles getestet was nicht bei 3 auf den Bäumen ist – in Thailand nach Ly nur symptombehaftete Menschen. Da in Deutschland auch mit dem fehlerhaften PCR-Test, der nie Infektionen nachweisen konnte, auch Post-Mortem getestet wird und es extra Geld für Corona-Patienten/Tote gibt – erklärt sich dann diese stark von allen anderen abweichende Zahl von selber.
  • [47] Notfallsitzung in den USA: Hunderte erleiden Herzentzündungen nach mRNA-basierten Impfungen, RT.de, 11 Juni 2021 14:22 Uhr
    • Die US-Gesundheitsbehörde beruft eine “Notfallsitzung” ein, um unerwartet viele Berichte über Herzentzündungn nach Pfizer- und Moderna-Impfungen zu besprechen. Vor allem junge Männer waren betroffen. Nun plant Pfizer, Impfstoffe an sechs Monate alten Kindern zu testen.
    • Laut einem Bericht des US-Nachrichtensenders CBS hatten die CDC zuvor bekannt gegeben, dass Berichte über Herzentzündungen vor allem bei jüngeren Männern und Jungen im Teenageralter nach der zweiten Impfdosis aufgetreten waren und dass es bei 16- bis 24-Jährigen eine “höhere Anzahl von beobachteten Fällen als erwartet” gegeben hatte.
  • [48] Das Drama des unbegabten KIndes, Politico,
    • Eine Zusammenfassung der Lebenslauffrisierung der Annalene Baerbock.
  • [49] Corona-Ausschuss 56, 11.6.2021
    • Inhalt (kopiert aus einem Forum)
      • Die ersten 25 Minuten mit Bericht aus dem Landtag Brandenburg mit Befragung Drostens und Vorgespräch ist wenig ergiebig.
      • Aktueller Notfall einer 30-jährigen Patientin, mit Vollthrombose in der Vene zwischen Darm und Leber. Mit Diskussion vom mitbehandelndem Oberarzt Dr. Dykta der Gründe, warum dies eindeutig als Folge der Impfung diagnostiziert wurde. Der Fall wurde an das PEI gemeldet. Dr. Dykta ist ein ähnlicher Fall aus einer anderen Klinik bekannt, einschließlich einer Herzmuskelentzündung, der nicht an das PEI gemeldet wurde.
      • Pathologe Prof. Burkhardt. Zum Thema, dass pathologische Untersuchungen bei an oder mit Covid oder an oder mit Impfung Verstorbenen von den Staatsanwaltschaften verboten werden, mit dem wohl fadenscheinigen Argument, dass man die Pathologen nicht gefährden wolle. In der Folgediskussion auch interessant, dass die Pathologen früher wöchentlich behandelnden Ärzten Feedback gegeben haben, wodurch diese ihre Fehldiagnosen erkennen konnten, sich das allgemeine medizinische Wissen weiterentwickeln konnte. Alles weg, die Pathologie ist ein uninteressanter Kostenfaktor.
      • Dr. McCullough aus Texas, Berater des dortigen Gouverneurs, der diesen auch davon überzeugte, keine Diskriminierung durch Impfpässe zu erlauben. McCullough sagt, dass die Behandlung von Covid sehr erfolgreich sei, und dass diese bei Infektionen schon zuhause ansetzt, um eine Hospitalisierung zu vermeiden (Anm.: in Deutschland überlässt man die Leute sich selbst). Er hat Krankenhäuser außerhalb von Texas unter Druck gesetzt, die ihre Mitarbeiter zu einer Impfung nötigen wollten. Dazu müsste es aber formelles, zu genehmigendes Protokoll geben, was aber nicht erstellt wird. Es ist auch unwahrscheinlich, weil die Impfstoffe nur notfallzugelassen sind, und man Mitarbeiter nicht zur Teilnahme an einem klinischen Experiment zwingen könne.
        • McCullogh spricht klar von Bioterrorismus, kann aber über die Hintermänner auch nur spekulieren. Und für ihn ist klar, das einzige Ziel dieser Hintermänner sind die Kinder, Kinder, Kinder..
        • Er sagt auch, der Fokus muss auf die Verhinderung der Impfung von Kindern liegen (Anm.: Spahn lässt ganzseitige Anzeigen schalten, um dieses voranzutreiben). Das Maskenthema ist ein Nebenkriegsschauplatz. (Anm.: In D wird Maske und AHA nur aufrecht erhalten, um damit Demonstrationen von Querdenkern zu erschweren).
      • Dr. Prof. Hodkinson: Bei 3:06:20 sagt er das während der SARS-Epidemie es herausgefunden wurde, das dieser sich stark in Schweissdrüsen konzentriert. Wenn nun das Spike-Protein, u.a. der mRNA Gen-Therapie, sich auch dort lokalisieren sollte, dann hält er es basierend auf der Studienlage für (theoretisch) möglich das das Spike-Protein in Aerosolform übergehen und ausgeschieden werden könnte. Allerding müsste hier der Nachweis bzw. der Ausschluss geführt werden. Eine weitere Einschränkung nach Hodkinson ist die Dosis die ein anderen Menschen erreichen würde und der komplette Übertragungsweg. Diesen übertragungsweg auszuschliessen ist nach Hodkinson einfach (Min. 3:09:40).
    • Ansonsten: Der letzte Vortragende am Ende des Videos berichtet: Die Spikes bzw. mRNA sind wohl am höchsten in den Fortpflanzungsorganen von Frau & Mann vorzufinden.
  • [50] Drosten vor Untersuchungsausschuss – Medien schweigen oder stellen keine einzige Frage von der CDU an den Virologen, Reitschuster.de, 11.6.2021
    • Die wichtigsten Eckpunkte fasst Kittan wie folgt zusammen (sehen Sie etwas später mein Kollegengespräch mit ihm über seine Eindrücke als Video): Anhörung lief ca. 3 Stunden, grob ca. 50-80 Fragen der Abgeordneten, keine Fragen der CDU, keine der Grünen, zwei der „Linken“, fünf bis sechs der SPD, der Rest, ca. 90 Prozent, der AFD.
    • Fragen an Drosten – und seine Antworten (sinngemäß):
    • 1. Persönlicher Anteil bei der Entwicklung des Tests?
      • Arbeitsleistung ja, Geld nein.
    • 2. Welche Fehlerquote hat der PCR-Test?
      • Keine konkreten Zahlen zu der Fehlerquote der Tests – die sind nicht systematisch bekannt.
    • 3. Was passiert bei positivem Test ohne Symptome? Erfolg ein Zweit-Test?
      • Es gibt eine Plausibilitätsprüfung. Es werden zwei Tests gleichzeitig gemacht. Wenn beide positiv sind, bedeutet dies, der Patient ist positiv, wenn sie unterschiedlich sind, erfolgt eine Wiederholung/genaue Prüfung. Es wird immer auf zwei Zielgene gestetet.
      • 4. Vergleich der CT-Werte?Ein Vergleich der CT-Werte ist nicht möglich wegen der vielen verschiedenen Hersteller. Es erfolgt eine Umrechnung in Viruslast, um vergleichen zu können. (beim Drosten PCR-Test)
      • 5. Bedeutet ein positiver Test, dass der Getestete infektiös ist
        • Annähernd. Die Viruslast ist entscheidend.
      • 6. Erkennt der PCR-Test verwandte Viren?
        • Nein.
      • 7. Wie gut kennen Sie Anthony Fauci von der US-Gesundheitsbehörde CDC?
        • Kaum. „Ich weiß nicht, ob er mich kennt“.
      • 8. Gibt es eine natürliche Immunität gegen SARS-CoV-2?
        • Es gibt keine relevante Grundimmunität, nur minimale T-Zellen-Kreuzimmunität.
      • Weitere Zitate von Drosten (sinngemäß):
        • Ich war nie alarmistisch gewesen.
        • Ich habe das Geschehen immer neutral kommentiert.
        • SARS-CoV-1 ist nie eine Pandemie gewesen.
        • Differentialdiagnostik (bei SARS-CoV-2) war nicht möglich.
        • Es ist immer noch eine milde Erkrankung (für die allermeisten Menschen). Daran hat sich auch nichts geändert.
  • [51] Herzmuskelentzündung nach Corona-Impfung: Risiko oder nicht?, Stern.de, 11.6.2021
    • Die Meldungen zu Herzmuskelentzündungen nach einer Corona-Impfung nehmen zu. Für eine klare Einschätzung des Paul-Ehrlich-Instituts fehlen aber weiterhin Daten. Auch Berichte von Thrombosen und Guillan-Barré-Syndrom werden untersucht.
  • [52] Beim EM-Spiel Dänemark gegen Finnland fällt Christian Eriksen (29) am Spielfeld einfach um.David Claudio Siber
    • Die Ärzte kämpften um das Leben von Fußball-Star Christian Eriksen (Inter Mailand).
    • Er konnte erfolgreich reanimiert werden und ist mittlerweile wieder bei Bewusstsein.
    • Laut Presseberichten sei die ganze Mannschaft am 28.05.2021 “geimpft” worden.
  • [53] 702 dänische Olympia-Teilnehmer werden geimpft, Der Nordschleswiger, 18.5.2021
    • Der dänische Sportverband hat 1.404 Impfdosen von Pfizer/BioNTech zugeteilt bekommen und wird Ende Mai/Anfang Juni 702 Teilnehmern an den Olympischen und Paralympischen Spielen eine Coronaimpfung anbieten können.
  • [54] Basketballspieler Zipser nach Gehirnblutung notoperiert, 13.6.2021
    • Der deutsche Basketball-Nationalspieler Paul Zipser vom FC Bayern ist wegen einer Gehirnblutung notoperiert worden.
  • [55] Klose: “Diese Diagnose – ein kleiner Schock für mich”, KIcker, 27.05.2021
    • Am vergangenen Samstag wurde Miroslav Klose (42) als Co-Trainer von der Führung des FC Bayern verabschiedet. Der künftige Bundestrainer Hansi Flick möchte ihn gerne in seinem Stab haben. Im kicker-Interview sagt Klose, warum daraus nichts wird und er vorerst ganz andere Pläne hat.
  • H.C.: 52-55 sind für mich auffällig, wobei der Impf-Status der einzelnen betroffenen nicht klar ist, wobei Eriksen nach den Geschäftsführer des Vereins nicht geimpft worden sei.
  • [56] Johnson-&-Johnson-Impfdosen unbrauchbar, Deutsche Welle, 12.6.2021
    • Produktionspanne in einem US-Werk: Der Hersteller Johnson-&-Johnson muss Millionen Impfdosen des Corona-Vakzins vernichten, die schon vor Monaten produziert wurden.
    • “Mehrere Chargen im Umfang von jeweils mehreren Millionen Dosen seien wegen einer möglichen Kontamination unbrauchbar, teilte die Arzneimittelbehörde FDA mit. Weder die FDA noch der Hersteller nannten eine genaue Zahl. Die “New York Times” berichtete unter Berufung auf informierte Kreise, dass 60 Millionen Impfdosen betroffen seien.
  • [57] H.C.: USA: 700 neue Impftote zur Vorwoche, nix worüber man reden müsste….
  • [58] Annalena Baerbock – Best of – Versprecher – Kobold Pumuckl
  • [59] Rede von Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock auf dem Grünen-Parteitag am 12.06.21
    • H.C.: Unfassbar.
  • [60] „Scheiße“ – Baerbock ärgerte sich offenbar über Versprecher, Welt.de, 13.06.2021
  • [61] Impfung für Jugendliche: Schüler ab 16 lassen sich an Waiblinger Berufsschulen impfen, Lynn Bareth, ZVW/Lynn Bareth, 11.06.2021
    • H.C.: Mit dem “Impftruck” vom Deutschen Roten Kreuz – unfassbar!
  • [62] Studie zeigt ein Überwiegen potentiell infektionsverstärkender Antikörper (ADE) durch mRNA Impfstoffe, tkp.de, 13.6.2021
    • Frühere Versuche einen Impfstoff gegen SARS-CoV-1 zu produzieren scheiterten zu einem großen Teil daran, dass sie das Risiko schwererer Erkrankung und Todesfällen nach einer Infektion sogar erhöhten. Ursache waren die sogenannten infektionsverstärkenden Antikörper (ADE – antibody dependent enhancement). Eine neue Studie findet nun ein Überwiegen von Antikörpern nach Impfung mit mRNA Präparaten, die dieses ADE bewirken können.
    • Die wesentlichen Ergebnisse zeigen, dass die Antikörperantworten nach SARS-CoV-2 mRNA-Impfung auf die Receptor-Binding-Domain (RBD), NTD und das S2-Spike-Protein zielenDie SARS-CoV-2 mRNA-Impfung erzeugt aber eine hohe Rate an nicht-neutralisierenden Antikörpern, die potentiell für das ADE-Problem verantwortlich sind.
    • Auch kreuzreaktive Antikörper gegen saisonale β-Coronaviren werden durch die Impfung verursacht – ein Beweis dafür, dass das „neue“ Coronavirus keineswegs so neu ist, wie zumindest im ersten Jahr permanent behauptet wurde.
    • Spannend von einem östereichischen TIerarzt den tpk.de zitiert: Covid-19 schaut fast so aus wie die FIP bei uns! Bei der Felinen Infektiösen Peritonitis (auch durch ein Coronavirus hervorgerufen) gibt es diese infektionsverstärkenden Antikörper und ich habe damals mit den Impfungen wieder aufgehört bei den Katzen, da es zu vermehrtem Auftreten von schweren Krankheitsverläufen kam.“
    • H.C.: Im Artikel dann noch verschiedene weitere Studien mit Impfstoffen und der ADE-Reaktion.
  • [63] Forscher enträtseln späte Thrombose nach Corona-Impfung, Heise.de, 14.6.2021
    • Professor Rolf Marschalek von der Uni Frankfurt spricht im TR-Interview über unerwünschte Impfreaktionen auf AstraZeneca und Co.
    • Nach der Gabe von COVID-19-Impfstoffen, die auf Vektorviren basieren, kann es zu frühen, aber auch zu späten Thrombosen kommen.
    • Frage: War das Spleiß-Problem in irgendeiner Form bei der Entwicklung absehbar?
    • Antwort; Firmen mit Erfahrung auf diesem Gebiet haben das mit einkalkuliert.
    • Frage: Sie nennen das Problem in Ihrer Preprint-Studie eine Impfstoff-induzierte COVID-19-Mimikry. Das müssen Sie erläutern.
    • Antwort: COVID-19-Patienten zeigen in der Regel eine Hyperinflammation und versterben sehr häufig an multiplen, thromboembolischen Ereignissen. Ausgelöst wird dies durch das Spike-Protein (auf der Oberfläche der im Blut vorhanden Viren). Es führt zu einer Regulation von ACE2, zur Gewebe-Inflammation, zur Zellzerstörung und so weiter. Das alles führt zu einer massiven Entzündung. Wir wissen derzeit zwar nicht, wieviel lösliches Spike wirklich im Blutserum nachzuweisen ist, aber wir wollten die Analogie zu einer SARS-CoV-Infektion im Titel aufzeigen.
    • H.C.: Thromboseproblematik bekannt und einkalkuliert????
  • [64] USA: Klage medizinischer Mitarbeiter gegen Impfpflicht vorerst abgelehnt, RT.de, 14 Juni 2021 12:03 Uhr
    • Ein texanischer Richter hat die Klage von Angestellten des Houston Methodist-Krankenhauses gegen dessen Richtlinien zu COVID-19-Impfungen abgewiesen und damit das landesweit erste Urteil darüber gefällt, ob Arbeitgeber ihren Angestellten Impfungen vorschreiben können.
    • Der US-Bezirksrichter Lynn Hughes hat am Samstag die Klage abgewiesen und entschieden, das Houston Methodist-Krankenhaus habe durchaus das Recht, Angestellte zur Impfung zu zwingen – obwohl diese  Impfungen von der zuständigen US-Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde (FDA) nur für den Notfall, nicht aber für die Breitenanwendung genehmigt wurden. Der Richter erklärte, die Behauptungen der 117 Angestellten, die ihr Krankenhaus verklagten, weil die Impfungen experimentell und gefährlich seien, seien sowohl falsch als auch irrelevant. Das texanische Gesetz schütze Arbeitnehmer nur dann vor unrechtmäßiger Kündigung, wenn sie wegen ihrer Weigerung entlassen wurden, womöglich eine strafbare Handlung zu begehen.
    • Houston Methodist hatte am vergangenen Montag 178 Mitarbeiter in unbezahlten Urlaub geschickt, weil sie sich geweigert hatten, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen. Die Arbeitnehmer sollen am 21. Juni endgültig entlassen werden, wenn sie bis dahin dem Erlass immer noch nicht nachgekommen sind. In einer Mitteilung in der vergangenen Woche an alle Beschäftigten rügte Boom die widerspenstigen Mitarbeiter mit den Worten: “Leider hat sich eine kleine Anzahl von Personen entschieden, nicht ihre Patienten an die erste Stelle zu setzen.”
    • H.C.: Das Spiel geht erst los und eigentlich hatte man in Texas solch eine Diskriminierung und solch einen Zwang zur potentiellen Selbstschädigungen verboten.
  • [65] Pakistan führt Impfpflicht für Arbeitnehmer ein, Wallstreeet Online, 14.6.2021
    • In Pakistan müssen sich Staatsbedienstete und Angestellte privater Unternehmen künftig gegen das Coronavirus impfen lassen. Das teilte die für die Pandemie-Bekämpfung zuständige Behörde NCOC am Mittwoch mit. Beschäftigte im öffentlichen Dienst müssen demnach bereits bis Ende Juni vollständig geimpft sein. Für private Unternehmen gab es noch keine näheren Bestimmungen.
    • H.C.: Versuchsballons – oder Vorgeschmack? Es sind also auch Entwicklungsländer mit moslemischer Bevölkerung voll betroffen…. wobei in Pakistan erst 10 von 220 Millionen “geimpft” sind. 5%. DIs Pakistaner wissen ggf. besser “was ab geht” als die Westler.
  • [66] Pakistan’s Punjab to block SIM cards of citizens not vaccinated against Covid-19: Report, MSM.com von hindustantimes.com, 11.6.2021
    • In what comes as an unusual move to tackle coronavirus disease (Covid-19) vaccine hesitancy, the provincial government in Pakistan’s Punjab has now decided to block the SIM cards of unvaccinated citizens, news agency ANI reported on Friday
    • H.C.: Keine Telefon mehr für ungeimpfte in Pakistan…
  • [67] Über das Impfen und die Frage: Ist die Rechtswissenschaft keine Wissenschaft? 
  • [68] Circulating SARS-CoV-2 Vaccine Antigen Detected in the Plasma of mRNA-1273 Vaccine Recipients, Alana F Ogata, Chi-An Cheng, Michaël Desjardins, Yasmeen Senussi, Amy C Sherman, Megan Powell, Lewis Novack, Salena Von, Xiaofang Li, Lindsey R Baden, David R Walt, Clinical Infectious Diseases, 2021;, ciab465, doi: 10.1093/cid/ciab465
    • H.C.: die mRNA aus den Spritzungen zirkuliert im Blut und nicht nur an der Einstichstelle – wie es auch die japanischen Daten von Pfitzer und Bridal darlegen. Auch im Menschen!
  • [69] COVID, Ivermectin and the Crime of the Century, Mercola.com, 16.6.2021
    • Data clearly show ivermectin can prevent COVID-19 and when used early can keep patients from progressing to the hyper-inflammatory phase of the disease. It can even help critically ill patients recover
    • Ivermectin has a long history of use as an antiparasitic, but its antiviral properties have been under investigation since 2012
    • Studies have shown ivermectin inhibits replication of SARS-CoV-2 and seasonal influenza viruses, inhibits inflammation through several pathways, lowers viral load, protects against organ damage, prevents transmission of SARS-CoV-2 when taken before or after exposure, speeds recovery and lowers risk of hospitalization and death in COVID-19 patients
    • Doctors have been told not to use ivermectin as large controlled trials are still lacking. However, once you can see from clinical evidence that something is working, then conducting controlled trials becomes unethical, as you know you’re condemning the control group to poor outcomes or death. In fact, this is the exact argument vaccine makers now use to justify the elimination of control groups and giving everyone the vaccine
    • The Frontline COVID-19 Critical Care Alliance recommends widespread use of ivermectin for all stages of COVID-19, including prevention
    • H.C.: Ungetestete “Impfstoffe” zu verwenden ist o.k. Aber zugelassene Medikamente für andere Anwendungen zu verwenden ist Böse und gefährlich, solange keine ausreichenden Studien vorliegen? Wer macht solch eine Unlogik auf? Jeder der hier nicht klar sieht was “ab geht” hat aus meiner Sicht wirklich einen an der Waffel oder Tomaten auf den Augen. Siehe auch [92]
  • [70] Broder, Steinhöfel und Reitschuster – Die drei von der Kaffeetanke – Berlin, 11.06.2021
    • H.C.: Nicht direkt zum Thema gehörend aber irgendwie doch – ein interessanter Plausch zum Stand der Zeit… Youtube, Twitter, AGB’s, Löschung & Co.
  • [71] Ivermectin saves India, Dr. Justus Hope, MD,
    • Zitat: But then Dr. Kory bluntly stated the obvious. The true reason is money. If the regulators acknowledged that Ivermectin is effective, then the Emergency Use Authorizations for the vaccines would be revoked. “Many of the vaccines would lose their Emergency Use Authorization if you have an effective treatment. That is a market in the hundred(s) of Billion. And that’s just the vaccines… And the market for Remdesivir…They would all dry up…Ivermectin CANNOT be adopted for that reason.”
    • H.C.: So sieht das aus – wenn Sie zugeben das Ivermectin hilft, und es hilft, dann gäbe es keinen legalen Grund mehr die Notimpfungen zuzulassen.  Siehe auch [92]
  • [72] 24000 Blutproben untersucht: Coronavirus trat laut Studie bereits im Dezember 2019 in den USA auf, Welt.de., 16.06.2021
    • Wissenschaftler haben 24.000 Blutproben untersucht und sind der Ansicht: Bereits im Dezember 2019 gab es in den USA Corona-Infektionen – deutlich früher als bisher gedacht. Neue Erkenntnisse gibt es auch darüber, wo die ersten Fälle aufgetreten sind.
    • Fälle gab es in den US-Bundesstaaten Illinois und Massachusetts, wie aus der am Dienstag in der Fachzeitschrift „Clinical Infectious Diseases“ veröffentlichten Studie der US-Gesundheitsbehörde National Institutes of Health (NIH) hervorgeht.
    • Für ihre Untersuchung analysierten die Wissenschaftler 24.000 Blutproben, die zwischen dem 2. Januar und dem 18. März 2020 freiwilligen Probanden entnommen wurden. Bei neun von ihnen wurden Antikörper gegen das Virus Sars-CoV-2 nachgewiesen, die erst zwei Wochen nach einer Infektion auftreten.
    • H.C.: Wir werden global verarscht…
  • [73] NAC Banned on Amazon, Threatened by FDA, Mercola.com, 17.6.2021
    • Die U.S. Food and Drug Administration geht plötzlich gegen N-Acetylcystein (NAC) vor und behauptet, es sei von der Definition eines Nahrungsergänzungsmittels ausgeschlossen. Als Ergebnis hat Amazon alle Angebote mit NAC-haltigen Nahrungsergänzungsmitteln entfernt.
    • Die Handelsgruppe für die Nahrungsergänzungsmittelindustrie, das Council for Responsible Nutrition, ficht die Position der FDA an, bezeichnet sie als “rechtlich ungültig” und fordert ihre Mitglieder auf, weiterhin NAC-Präparate zu verkaufen
    • NAC-Präparate werden seit 57 Jahren verkauft, und die FDA hat nie etwas dagegen unternommen – bis jetzt, wo 16 klinische Studien den Nutzen von NAC gegen COVID-19 untersuchen
    • NAC ist eine Vorstufe von reduziertem Glutathion, das bei COVID-19 eine entscheidende Rolle zu spielen scheint. Es gibt Hinweise darauf, dass ein Glutathion-Mangel den Schweregrad von COVID-19 verschlimmern kann
    • NAC hemmt die Expression von proinflammatorischen Zytokinen, die einen Zytokinsturm auslösen können, verbessert die T-Zell-Antwort, wirkt sich positiv auf eine Vielzahl von Lungenproblemen aus und hemmt die Hyperkoagulation, die zu Schlaganfällen und/oder Blutgerinnseln führen kann, die die Fähigkeit zum Sauerstoffaustausch in der Lunge beeinträchtigen
    • H.C.: NAC nutze ich selber – Harmlos und effektiv. Genau wie bei Ivermectin wird alles Problematisiert was bei Covid-19 und anderen Viralen Thematiken hilfreich ist. Sehr auffällig.
  • [74] Discovery Shows Human Cells can Write RNA sequences into DNA, Thomas Jefferson University, 11.6.2021
    • In a discovery that challenges long-held dogma in biology, researchers show that mammalian cells can convert RNA sequences back into DNA, a feat more common in viruses than eukaryotic cells.
    • H.C.: Und die Verrückten “Impfen” freudig gefährliche Spike-Protein-Erzeugungs-mRNA in die Menschen, damit Zellen dann lebenslang lebensfeindliches produzieren. Das ganze beschränkt dann die Lebensdauer und entlastet die Rentenkassen.
  • [75] Inzidenz von 11,6 am 17.06.2021 und immer noch herrscht offiziell eine epidemische Lage von nationaler Tragweite – ein Irrenhaus.
    • H.C. Aus einem Forum
  • [76] Il chirurgo che ha operato Camilla, morta a 18 dopo il vaccino: “Una cosa mai vista, non è normale”, Il Piccolo, 14.6.2021
    • “Der Chirurg, der Camilla operierte, die mit 18 Jahren an den Folgen des Impfstoffs starb: “So etwas hat man noch nie gesehen, das ist nicht normal”.
    • Die Eltern der verstorbenen 18-Jährigen: “Sie hatte keine Krankheit”. Der Chefchirurg, der sie operiert hat: “Thrombose der extremen Schwerkraft”.
    • H.C. Lest selber mit deepl.com
  • [77] mRNA vaccines — a new era, in vaccinology, Norbert Pardi, Michael J. Hogan1, Frederick W. Porter2 and Drew Weissman, Nature Reviews, VOLUME 17 | APRIL 2018
    • Abstract: mRNA-Impfstoffe stellen eine vielversprechende Alternative zu herkömmlichen Impfstoffansätzen dar zu konventionellen Impfstoffansätzen dar, da sie hochwirksam sind, schnell entwickelt werden können und kostengünstig Herstellung und sicheren Verabreichung. Allerdings war ihre Anwendung bis vor kurzem durch die Instabilität und ineffiziente In-vivo-Verabreichung von mRNA eingeschränkt. Jüngste technologische Fortschritte in der Technologie haben diese Probleme nun weitgehend überwunden, und mehrere mRNA-Impfstoffplattformen gegen Infektionskrankheiten und verschiedene Krebsarten haben ermutigende Ergebnisse in Tiermodellen und Menschen gezeigt. Diese Übersicht gibt einen detaillierten Überblick über mRNA-Impfstoffe und Herausforderungen bei der Weiterentwicklung dieser vielversprechenden Impfstoffplattform zu einer therapeutischen Einsatz.
    • “Die kürzlich erfolgte Gründung der Koalition für Innovationen in der Epidemievorbereitung (CEPI) Optimismus für zukünftige Reaktionen auf aufkommende aufkommenden Virusepidemien. Diese multinationale öffentliche und private Partnerschaft will 1 Milliarde Dollar aufbringen, um plattenbasierte plattformbasierte Impfstoffe, wie z. B. mRNA, zu entwickeln, um Ausbrüche schnell einzudämmen, bevor sie sich unkontrolliert ausbreiten.”
    • H.C.: Wer das alles ließt und Hintergrund hat – dem wird übel – alles aus 2018!!!
  • [77] Spike protein is very dangerous, it’s cytotoxic (Robert Malone, Steve Kirsch, Bret Weinstein) – Ausschnitt, 13.6.2021 (Backup mit DE-Untertiteln), Gesamtes Video das bei YouTube zensiert wurde
    • RW Malone MD, LLC (Entwickler der mRNA-Behandlung) warnt eindringlich vor den Gefahren der durch mRNA-Behandlungen in die Blutbahnen gelangenden Spike-Proteine
    • H.C.: Lang aber sehr interessantes Interview!
  • [78] DR. ANGELINA FARELLA M.D. – WE MUST PROTECT THE CHILDREN FROM THIS INJECTION!, 13.5.2021
    • Senatsanhörung von Dr. Angelina Farella M.D. in Texas zum Tod sämtlicher Versuchstiere aufgrund fehlender Abwehrkräfte gegen das gefäßschädigende Spike-Proteine
  • [79] Corona-Ausschuss 57 – Unter Druck, 18.6.2021
    • H.C.: Sehenswert
    • Füllmich berichtet am Anfang, das bei der Britisch Airways bereits 4 Pilots (relative Jung, jüngster 35) im “zeitlichen Zusammenhang” mit der Impfung verstorbend sind. Füllmich erwähnt auch, dass die Durchimpfungsrate bei British Airways ca. 85% betragen soll. Rechnet man von rund 4.300 Piloten 85%, wären etwa 3.655 Piloten durchgeimpft. Von diesen sterben vier, also rund 0,1% unmittelbar nach der Impfung. Das die Impfung keinen Einfluss auf den Tod gehabt haben soll, ist kaum glaubhaft…
  • [80] SARS-CoV-2 variants of concern and variants under investigation in England Technical briefing 16, Publich Health Service, 18 June 2021
    • Delta Variante in UK, 33% der Infizierten sind Geimpfte.
    • Bild (PDF Seite 12)
    • Die “Delta-Variante” in den UK: Doppelt “geimpfte” sterben 6 mal häufiger daran, also ungeimpfte – nach offiziellen Zahlen!

    • H.C.: Die ADE in Aktion – nach offiziellen Daten des englischen Gesundheitsministeriums…..
  • [81] @jensspahn mit Blick auf Herbst: Künftig nicht erst eingreifen bei einer #Inzidenz von 50, sondern früher. Also harte #Einschränkungen bei 20 oder 30 positiven #Tests auf 100K Einwohnern. Egal, ob die Leute krank sind oder nicht. #eswirdimmerabstruser #lockdownforever
  • [82] Adoption of a “COVID-19 Vaccine Required” Approach for our Fall 2021 Event Line-up, Linux Foundation
    • After careful consideration, we have decided that the safest course of action for returning to in-person events this fall is to take a “COVID-19 vaccine required” approach to participating in-person. Events that will be taking this approach include….
    • H.C.: Die Linux Foundation verlangt das man geimpft ist, wenn man an den Konferenzen teilnehmen will. Unfassbar. Haben die Linux-Nerds angst vor einem humanen Virus?
  • [83] Durchsuchung und Beschlagnahmung bei Prof. Dr. Hockertz, Corona-Blog , 18.6.2021
    • Im Corona Ausschuss gab Rechtsanwalt Dr. Fuellmich bekannt, dass bei Prof. Dr. Hockertz am 17.06.2021 eine Durchsuchung und Beschlagnahmung durchgeführt wurde.
    • Hier noch mehr Details
    • H.C.: Es ist (aus meiner Sicht und meines Empfindens nach) schon sehr auffällig, das bei jedem, der dem offiziellen Narrativ der Regierung widerspricht Kontokündigungen, Hausdurchsuche, Besuche von Gesundsheitsamt, Kündigungen von Praxis-Räumen, etc. auffällig oft geschehen.
  • [84] Steve Bannon’s War Room Interviews Dr. Michael Yeadon, 13.6.2021
    • Grobe Übersetzung von Yeadon: “Um es noch einmal klarzustellen: ich habe meine ganze Karriere in der Branche gearbeitet und bin im Allgemeinen pro Impfung. Aber ich bin auch für Sicherheit. Und diese Covid-19-Impfstoffe sind nicht sicher. Kurz gesagt: sie sind nicht sicher, weil das genbasierte Design Ihren Körper dazu bringt, Spike-Proteine herzustellen. Und wir wissen – und wir wissen schon seit Jahren – dass Virus-Spike-Proteine Blutgerinsel auslösen. Das ist gedruckte Fachliteratur und niemand kann die Aussage, die ich gerade gemacht habe, bemängeln. Dr. Wodarg und ich haben im Dezember an die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) geschrieben und darauf hingewiesen. So. Das ist ein grundsätzliches Problem.
    • Etwa 75 Prozent der nach der Impfung auftretenden Nebenwirkungen, die sehr viel höher als üblich sind, hängen mit Blutgerinseln und Blutungen zusammen. Das, was ich gerade über das Design und die Eigenschaften der Spike-Proteine gesagt habe, stimmt genau mit den ausgelösten schwerwiegenden unerwünschten Reaktionen überein.
    • Mein ernsthaftes Dilamma ist, Steven, dass ich Vater und Großvater bin. Junge Menschen sind nicht anfällig für Covid-19. Wenn sie sich mit dem Virus infizieren, haben sie normalerweise keine Symptome und stecken es sehr leicht weg. Sie sind nicht gefährdet. Es ist Wahnsinn, sie mit etwas zu impfen, dass sie mit einer 50 mal höheren Wahrscheinlichkeit töten würde als das Virus…”
    • H.C.: Yeadon: Kinder sterben potentiell ca. 50 mal häufiger an der Impfung als am Virus.
  • [85] FFP2-Masken für Kinder
    • Das Horrorkabinett gibt bekannt, es ist noch lange NICHT fertig mit den Kindern: „Im Einvernehmen mit dem BGM habe deshalb das Bundesinstitut für Medizinprodukte die Normung beim Deutschen Institut initiiert, die auch FFP2-Masken in Kindergrößen berücksichtigen soll.“
    • H.C.: Wer denkt das alles bald vorbei ist – NEIN! Es hat nicht mal richtig angefangen….
  • [86] COVID-19 vaccine efficacy and effectiveness—the elephant (not) in the room, Piero Olliaro, Els Torreele, Michel Vaillant, Lancet Microbe 2021, Open Access, Published:April 20,  2021, DOI: 10.1016/S2666-5247(21)00069-0 (Appendix)
    • Aus dem Text (Übersetzt):
      • Ungefähr 96 COVID-19-Impfstoffe befinden sich in verschiedenen Stadien der klinischen Entwicklung.
      • Derzeit liegen uns die Zwischenergebnisse von vier in Fachzeitschriften veröffentlichten Studien vor (zum Pfizer-BioNTech BNT162b2 mRNA-Impfstoff,2 dem Moderna-US National Institutes of Health [NIH] mRNA-1273-Impfstoff,3 der AstraZeneca-Oxford ChAdOx1 nCov-19-Impfstoff,4 und der Gamaleya GamCovidVac [Sputnik V]-Impfstoff)5 und drei Studien durch die US Food and Drug Administration (FDA) Briefing-Dokumente (über den Pfizer-BioNTech,6
      • Moderna-NIH,7 und Johnson & Johnson [J&J] Ad26.COV2.S-Impfstoffe).8 Darüber hinaus wurden Auszüge dieser Ergebnisse durch Pressemitteilungen und Medien weithin kommuniziert und diskutiert, manchmal in irreführender Weise.9 Obwohl sich die Aufmerksamkeit auf die Wirksamkeit der Impfstoffe und den Vergleich der Verringerung der Anzahl der symptomatischen Fälle konzentriert hat, ist das vollständige Verständnis der Wirksamkeit und Effektivität von Impfstoffen weniger einfach, als es den Anschein haben mag. Je nachdem, wie die Effektgröße ausgedrückt wird, kann sich ein ganz anderes Bild ergeben (Abbildung; Anhang).
      • Die Wirksamkeit von Impfstoffen wird im Allgemeinen als relative Risikoreduktion (RRR) angegeben. Dabei wird das relative Risiko (RR) – d. h. das Verhältnis der Anfallsraten mit und ohne Impfstoff – verwendet, das als 1-RR ausgedrückt wird. Die Rangfolge nach der berichteten Wirksamkeit ergibt eine relative Risikoreduktion von 95 % für den Impfstoff von Pfizer-BioNTech, 94 % für den von Moderna-NIH, 91 % für den von Gamaleya, 67 % für den von J&J und 67 % für den von AstraZeneca-Oxford. Die RRR sollte jedoch vor dem Hintergrund des Risikos gesehen werden, sich mit COVID-19 zu infizieren und zu erkranken, das zwischen den Populationen und über die Zeit variiert.
      • Während die RRR nur Teilnehmer berücksichtigt, die von dem Impfstoff profitieren könnten, betrachtet die absolute Risikoreduktion (ARR), die die Differenz zwischen den Erkrankungsraten mit und ohne Impfstoff darstellt, die gesamte Bevölkerung. ARRs werden in der Regel ignoriert, da sie eine viel weniger beeindruckende Effektgröße ergeben als RRRs: 1-3% für die AstraZeneca-Oxford, 1-2% für die Moderna-NIH, 1-2% für die J&J, 0-93% für die Gamaleya und 0-84% für die Pfizer-BioNTech Impfstoffe.
    • Aus dem Fazit:
      • Unkoordinierte Phase-3-Studien erfüllen nicht die Anforderungen des öffentlichen Gesundheitswesens; Plattform-Studien, die darauf ausgelegt sind, für das öffentliche Gesundheitswesen relevante Fragen mit einem gemeinsamen Protokoll zu behandeln, werden es ermöglichen, Entscheidungen zu treffen, die auf gemeinsamen Kriterien und einer einheitlichen Bewertung basieren.
      • Diese Überlegungen zur Wirksamkeit und Effektivität basieren auf Studien, die die Prävention von leichten bis mittelschweren COVID-19-Infektionen messen; sie wurden nicht konzipiert, um Aussagen zur Prävention von Krankenhausaufenthalten, schweren Erkrankungen oder Todesfällen oder zur Prävention von Infektionen und Übertragungspotenzialen zu treffen.
      • Die Beurteilung der Eignung von Impfstoffen muss alle Indikatoren berücksichtigen und Sicherheit, Einsatzfähigkeit, Verfügbarkeit und Kosten einbeziehen.
    • H.C.: Die ARR-Zahlen hatte ich hier schon im Blog. Auch hier, in einer Veröffentlichung in der Lancet, bleibt nicht viel gutes an den “Impfstoffen” über. Im Vergleich zu den Nebenwirkungen verblassen jegliche “potentielle” positive Wirkungen.
  • [87] An Urgent Message From Dr. Pierre Kory, FLCCC Alliance, June 14th, 2021
    • Here is a recently released statement from Dr. Pierre Kory on the recently announced supply agreement between Merck and the U.S. Government.
    • In a public statement, Dr. Pierre Kory, Chief Medical Officer of the FLCCC Alliance, said that the U.S. is “going to commit $1.2 billion of taxpayer money in order to enrich Merck for a drug that is not yet available, which has already been the source of a whistleblower complaint, and which has already failed in hospitalized patients.”
    • We already have a drug {Ivermectin} which is low cost, safe, widely available which has been proven to work in many phases of disease—not only as outpatients but in all patients.” Kory also said that Merck’s actions on February 5, 2021 —when they issued a statement that there was no evidence to support the efficacy of Ivermectin— and called into question the safety of “one of the safest drugs known in history” was a lie that is causing “an incalculable loss of life.”
    • For Reference: Whistleblower’s complaint letter to the U.S. Office of Special Council (Redacted) : https://osc.gov/Documents/Public%20Files/FY21/DI-19-0931/DI-19-0931%20Letter%20to%20the%20President_Redacted.pdf
  • [88] Stromectol (Ivermectin) kaufen
    • H.C.: Wie gut der Anbieter ist – weiss ich nicht. Gibt es auch von anderen Quellen falls hier wer Panik hat. Aus dem Text:
      • Diese Medizin benutzt den Wirkstoff „Ivermectin“, um verschiedene Parasiten im menschlichen Körper zu bekämpfen. Diese Medizin wird nicht nur für Menschen genutzt, sondern auch für verschiedene Tiere, wie zum Beispiel Schweine, Kühe, Pferde und Schafe.
      • Stromectol wird in Deutschland zur Behandlung von Strongyloidasis genutzt – das ist eine Infektion, die durch die bereits genannten Spulwürmer verursacht wird. Man kann Stromectol billig kaufen und ohne Rezept nutzen.
  • [89] I-MASS Prevention & At Home Treatment Mass Distribution Protocol for COVID-19, FLCCC Alliance
    • Aus dem Protokoll:
      • Prevention Protocol For adults > 18 years and >40 kg/90 lbs
        • Ivermectin 18 mg – start treatment with one dose on day 1, and then repeat weekly (every 7 days)
        • Vitamin D 32000 IU (50 mcg) daily
        • Multivitamin 1 tablet daily
        • Digital thermometer optional (to watch the body temperature)
      • Early At Home Treatment Protocol For adults > 18 years and >40 kg/90 lbs
        • Ivermectin 24 mg – daily for 5 days
          • In the setting of poor clinical response, advanced disease, or obesity, higher doses should be used (target 0.4–0.6 mg/kg)
        • Melatonin 6 mg at night for 5 days
        • Aspirin (ASA) 80 mg/day (unless contraindicated)
        • Anti-septic mouth wash
          • Three times daily (gargle do not swallow); if available
      • Post-exposure PreventionFor household or close contacts of a COVID-19 patient
        • Ivermectin 18 mg – repeat dose in 48 hours
      • Ivermectin has been found to have highly potent anti-viral and anti-inflammatory properties and many randomized trials and data from countries that have adopted ivermectin all show large reductions in time to recovery, hospitalizations and death. 
    • H.C.: Siehe auch [92]
  • [90] Inventor of mRNA Interviewed About Injection Dangers, Dr. Mercola, 21.6.2021
    • Dr. Robert Malone ist der Erfinder der mRNA- und DNA-Impfstoff-Kernplattformtechnologie. Er hat große Bedenken wegen der fehlenden Transparenz der Nebenwirkungen, der Zensur der Diskussion und der fehlenden informierten Zustimmung, die diese mit sich bringen
    • Das freie SARS-CoV-2-Spike-Protein ist – entgegen ersten Annahmen – biologisch aktiv und verursacht schwerwiegende Probleme. Es ist verantwortlich für die schwerwiegendsten Effekte, die bei COVID-19 beobachtet wurden, wie Blutungsstörungen, Blutgerinnsel im ganzen Körper und Herzprobleme. Dies sind die gleichen Probleme, die wir jetzt bei einer schwindelerregenden Anzahl von Menschen sehen, die den COVID-19-“Impfstoff” erhalten haben
    • Das Spike-Protein hat auch reproduktive Toxizität, und Pfizers Biodistributionsdaten zeigen, dass es sich in den Eierstöcken von Frauen anreichert. Daten deuten darauf hin, dass die Fehlgeburtenrate bei Frauen, die den COVID-“Impfstoff” innerhalb der ersten 20 Schwangerschaftswochen erhalten, 82% beträgt
    • Israelische Daten zeigen, dass Jungen und Männer zwischen 16 und 24 Jahren, die geimpft wurden, eine 25-mal höhere Rate an Myokarditis (Herzentzündung) haben als normal
    • Die COVID-19-Injektionen haben nur eine Notfallzulassung, die nur erteilt werden kann, wenn es keine sicheren und wirksamen Heilmittel gibt. Solche Mittel existieren zwar, wurden aber aktiv zensiert und unterdrückt (H.C.: Siehe Vitamin C, Ivermectin).
    • H.C.: Auch Mercola greift Dr. Robert Malone auf…
  • [91] Ivermectin: Game changer vs Covid-19? What’s the controversy?, Manila Times, March 21, 2021
    • H.C.: So sieht das aus mit Ivermectin…. er auf die Grafik im Artikel schaut bekommt eine Ahnung zur Effektivität. Und als es den Präsidentenwechsel in Peru gab – mit Restriktionen zu Ivermectin, sind die Todeszahlen wieder dramatisch gestiegen…

      A) Übermäßige Todesfälle aller Ursachen (alle Altersgruppen), nationale Bevölkerung von Peru. Diese nahmen vom 1. August bis zum 1. Dezember 2020 um das 14-fache ab; dann, nachdem die IVM-Nutzung eingeschränkt wurde, stiegen sie bis zum 1. Februar um das 13-fache an. Alle y-Werte sind gleitende 7-Tage-Mittelwerte; für Band C, Alter ≥ 60. Die Daten stammen aus dem Nationalen Sterbeinformationssystem von Peru (SINADEF). B) Rückgang der überzähligen Todesfälle für alle Staaten der Operation MOT, einem von der Armee geleiteten Programm zur massenhaften Verteilung von IVM, mit Ausnahme von Pasco, wo sie an 3 Tagen stattfanden. MOT-Startdatum; ▲ Spitzensterbefälle; ■ Tag der Spitzensterbefälle + 30 Tage. Junin verteilte auch IVM 13 Tage vor MOT Start. C) Reduktion der überzähligen Todesfälle bei +30 Tagen nach Spitzensterbefällen für die 25 Staaten nach Ausmaß der IVM-Verteilungen: maximal – MOT ( + ), Mittelwert – 74%; mäßig – lokale Verteilungen ( ◯ ), Mittelwert – 53%; und minimal – Lima ( x ), – 25% . Diese Kürzungen nach Zustand korrelierten mit dem Ausmaß der IVM-Verteilungen mit Kendall τ b = 0.524 ( p < 0.002 ) . Quelle. Lizenz: CC BY SA 4.0

  • [92] Review of the Emerging Evidence Demonstrating the Efficacy of Ivermectin in the Prophylaxis and Treatment of COVID-19, Kory, Pierre MD1,*; Meduri, Gianfranco Umberto MD2; Varon, Joseph MD3; Iglesias, Jose DO4; Marik, Paul E. MD, American Journal of Therapeutics: May/June 2021 – Volume 28 – Issue 3 – p e299-e318, doi: 10.1097/MJT.0000000000001377
    • Conclusion (übersetzt mit deepl.com): Meta-Analysen, die auf 18 randomisierten, kontrollierten Behandlungsstudien von Ivermectin bei COVID-19 basieren, haben große, statistisch signifikante Reduzierungen der Sterblichkeit, der Zeit bis zur klinischen Genesung und der Zeit bis zur Virusfreiheit ergeben.
    • Darüber hinaus zeigen die Ergebnisse zahlreicher kontrollierter Prophylaxestudien, dass die regelmäßige Anwendung von Ivermectin das Risiko, an COVID-19 zu erkranken, signifikant reduziert.
    • Schließlich deuten die vielen Beispiele von Ivermectin-Verteilungskampagnen, die zu einem raschen bevölkerungsweiten Rückgang von Morbidität und Mortalität führen, darauf hin, dass ein orales Mittel, das in allen Phasen von COVID-19 wirksam ist, identifiziert wurde.
  • [93] Neue Rekorde bei Todesfällen nach Corona-Impfungen in USA, EU und Italien, Peter F. Mayer, 20. Juni 2021
    • Aus dem Artikel:
      • Es ist eigentlich unglaublich wie hoch die Todesfallzahlen von den Corona Impfungen sind. In den USA, wo Hunderte Millionen Menschen jedes Jahr gegen Grippe geimpft wurden, war die bisher höchste Zahl 609 Todesfälle im Jahr 2019. Heuer sind es bereits 5.993 durch die Covid Impfstoffe, dazu kommen lediglich 130 weitere Todesfälle durch andere Medikamente um auf die Gesamtzahl von insgesamt 6.123 zu kommen.
      • Die diese Woche veröffentlichten Daten zeigen, dass zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 11. Juni 2021 insgesamt 358.379 unerwünschte Ereignisse an VAERS gemeldet wurden, darunter 5.993 Todesfälle – ein Anstieg um 105 Todesfälle gegenüber der Vorwoche. Es gab 29.871 Berichte über schwere Verletzungen, ein Anstieg um 1.430 im Vergleich zur Vorwoche.
      • Von den 5.993 Todesfällen, die bis zum 11. Juni gemeldet wurden, traten 23% innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung auf, 16% innerhalb von 24 Stunden und 38% traten bei Personen auf, die innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung krank wurden.
      • In den USA wurden bisher 306.5 Millionen COVID Impfdosen bis 11. Juni verabreicht. Davon sind  128 Millionen von Moderna,  167 Millionen von Pfizer und 11 Millionen von Johnson & Johnson (J&J).
      • Im Vergleich dazu die Daten bis 12.6.2021 aus dem Europäischen Wirtschaftsraum wie er von den Experten der deutschen Basis-Partei erhoben wurde: Wir sehen, dass sich bei 187,5 Millionen geimpften Menschen insgesamt 4.511 Todesfälle akkumuliert haben. 15.431 mussten nach der Impfung hospitalisiert werden.
      • Auch Italien veröffentlicht hier einiges an Daten mit hübschen Grafiken. Bis 26.5. gab es bei 32 Millionen verimpften Dosen (Pfizer 68,7%) 66,258 Verdachtsfällen von schweren Nebenwirkungen, wovon 71,8% auf Pfizer entfielen.
    • H.C.: Und das sind nur die offiziellen Zahlen – es finden ja faktisch keine Obduktionen statt und ein Arzt muss sich neben allem anderen ja noch zusätzlich die Last der Meldung aufbürden… die Ihm Zeit- & Aufwandstechnisch keiner ersetzt.
  • [94] Italien: Fußballspieler stirbt kurz nach der Corona-Impfung, PS, 19. Juni 2021
    • Roberto Lima stirbt kurz nach der Corona-Impfung auf dem Spielfeld an einem Herzinfarkt. Irgenwie erinnert es uns an den dänischen Spieler Christian Eriksen, der bei der EM auf dem Spielfeld zusammenbrach und auf dem Platz wiederbelebt werden musste. Angeblich wurde er nicht gegen Corona geimpft.
    • H.C.: Hier noch eine andere Meldung: Uruguayan Soccer Player Robert Lima Dies At 48. Es scheint keiner den Vorfall aufzugreifen… wie auch bei Eriksen…
  • [95] Viele positiv Getestete sind nicht infektiös: Studie: PCR-Tests als Grundlage zur Pandemiebekämpfung nicht sinnvoll, RTL.de, 21.6.2021
    • PCR-Tests sind scheinbar kein gutes Mittel, um die Pandemie-Situation richtig einzuschätzen. Viele positiv Getestete seien gar nicht mehr infektiös. Zu diesem Ergebnis kam die Universität Duisburg/Essen. Die Forscher werteten 190 000 Test-Ergebnisse von mehr als 160 000 Menschen aus. Ihre Ergebnisse publizierten sie im Artikel “The performance of the SARS-CoV-2 RT-PCR test as a tool for detecting SARS-CoV-2 infection in the population”, der im “Journal of Infection” erschien.
    • 50-75 Prozent der Fälle wahrscheinlich postinfektiös
    • Das inzwischen “redirigierte” Video bei RTL enthielt bis vor Kurzem eine Anmoderation mit folgendem Inhalt (so weit wie möglich Transcribiert):
      • PCR-Tests helfen gar nichts im Kampf gegen die Pandemie. Zu diesen überraschenden Ergebnissen kommen jetzt Forscher der Universität Duisburg-Essen, die etwa 190 000 Tests ausgewertet haben.
      • Das Problem sei, dass bei einem PCR-Test nur ermittelt wird, ob jemand Corona-positiv oder -negativ ist, aber nicht, ob die Person auch ansteckend ist. Und das sei das Entscheidende, so die Forscher.
      • Im März beispielsweise hätte es bei fast 80 % der ausgewerteten Tests gar keine Ansteckungsgefahr gegeben. Der durch die PCR-Tests ermittelte Inzidenzwert sei deshalb auch keine richtige Grundlage für Maßnahmen wie beispielsweise einen Lockdown.
      • Und da fragen wir natürlich direkt nochmal nach bei unserem Doktor Christoph Specht. Herr Dr. Specht, schön dass sie Zeit haben.
    • H.C.: Die Spatzen pfeifen es von den Dächern…. und die Zensoren schlafen nicht…..
    • H.C.: Und hier die originale Anmoderation…
  • [96] The performance of the SARS-CoV-2 RT-PCR test as a tool for detecting SARS-CoV-2 infection in the population, Andreas Stang 1, Johannes Robers 2, Birte Schonert 3, Karl-Heinz Jöckel 4, Angela Spelsberg 5, Ulrich Keil 6, Paul Cullen, J Infect, 2021 Jun 1;S0163-4453(21)00265-6.,  doi: 10.1016/j.jinf.2021.05.022. Online ahead of print.
    • In the small group of individuals for whom clinical information was available, symptomatic subjects had a markedly lower mean Ct value of 25.5 compared to asymptomatic subjects, who showed a mean Ct value of 29.6
    • Most positive tests in our sample showed Ct values of 25 or higher, indicating a low viral load. Ct values were on average lower in symptomatic than in asymptomatic individuals.
    • In light of our findings that more than half of individuals with positive PCR test results are unlikely to have been infectious, RT-PCR test positivity should not be taken as an accurate measure of infectious SARS-CoV-2 incidence.
    • Our results confirm the findings of others that the routine use of “positive” RT-PCR test results as the gold standard for assessing and controlling infectiousness fails to reflect the fact “that 50-75% of the time an individual is PCR positive, they are likely to be post-infectious”
    • H.C.: PCR-Tests also untauglich, speziell bei Ct-Werten über 25 – also ob wir das nicht von viele Monate lang wüssten. Auch nach diesen Forschern sind 50-75% der “positiven”PCR-Tests falsch, die betroffenen nicht mehr infektiös bzw. waren es nie.
  • [97] Human Augmentation – The Dawn of a New Paradigm, Bundeswehr
    • Key Findings (übersetzt mit deepl.com)
      • Human Augmentation wird in Zukunft als Bindeglied zwischen den einzigartigen Fähigkeiten von Menschen und Maschinen immer relevanter werden. Die Gewinner zukünftiger Kriege werden nicht diejenigen sein, die über die fortschrittlichste Technologie verfügen, sondern diejenigen, die die einzigartigen Fähigkeiten von Menschen und Maschinen am effektivsten integrieren können. Die wachsende Bedeutung der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine ist bereits weithin anerkannt, doch wurde dies bisher meist aus einer technologiezentrierten Perspektive diskutiert. Das Strategic Implication Project stellt das fehlende Teil des Puzzles dar.
      • Die erfolgreiche Anwendung von Human Augmentation erfordert einen nuancierteren Ansatz, um Verständnis bei den potenziellen Nutzern zu erzeugen. Um dies zu erreichen, ist es notwendig, Schlüsselprinzipien zu definieren, die die menschliche Plattform darstellen. Diese sollten auf einer physischen, einer psychologischen und einer sozialen Ebene liegen.
      • Human Augmentation-Technologien bieten heute und in Zukunft ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Es gibt ausgereifte Technologien, die heute mit überschaubaren politischen Überlegungen integriert werden könnten. Die transformativsten Technologien befinden sich derzeit auf einem relativ niedrigen Reifegrad, aber die Gesellschaft muss darauf vorbereitet sein, dass sich dies ändern wird.
      • Die ethischen und rechtlichen Implikationen von Human Augmentation sind schwer vorherzusagen, aber eine frühzeitige und regelmäßige Auseinandersetzung mit diesen Fragen ist der Schlüssel zum Erfolg. Es könnte in Zukunft eine zunehmende moralische Verpflichtung geben, Menschen den Zugang zu Human Augmentation zu ermöglichen, zumindest in den Fällen, in denen es zu einer Verbesserung der Gesundheit und des allgemeinen Wohlergehens führt.
      • Human Augmentation kann zu grundlegend neuen Konzepten der Kriegsführung führen. In den nächsten 30 Jahren ist es möglich, dass einzelne Soldaten in der Lage sein werden, erhöhte oder vielfältigere operative Effekte zu erzielen, die Auswirkungen auf unsere Streitkräftestruktur, unser Ausrüstungsprogramm und unsere Doktrin haben werden.
    • Englischer Original-Report: Human Augmentation – The Dawn of a New Paradigm A strategic implications project , UK Ministry of Defense
    • H.C.: Die experimentellen Gen-Therapien sind nur ein erster Schritt das ganze auszuprobieren und zu verfolgen.
  • [98] Das PCRDesaster: Zur Genese und Evolution des »Drosten-Tests«, Illa
    • (S.9): Die optimale Anzahl der Zyklen wird hauptsächlich von der Anfangskonzentration der Ziel-DNA abhängen, wenn andere Parameter optimiert werden. Ein häufiger Fehler ist die Durchführung zu vieler Zyklen. Um Kary Mullis (Anm.: Erfinder PCR-Test) zu zitieren:
      • Wenn du mehr als 40 Zyklen machen musst, um ein einmal vorliegendes Gen zu vervielfältigen [to amplify a single-copy gene], ist etwas ernsthaft falsch mit deiner PCR.
      • Zu viele Zyklen können die Menge und Komplexität nicht spezifischer Hintergrundprodukte erhöhen (s.Plateau-Effekt).
    • (S.7) David Crowe brachte das Problem so auf den Punkt:
      • “Also, wenn man bei 20 aufhören würde, wäre jeder negativ. Würde man bei 50 aufhören, könnte jeder positiv sein.”
    • (S.10) MIQE Guidelines (Minimum Information for Publication of Quantitative Real-Time PCR Experiments) von Stephen Bustin et al.:
      • “Cq-Werte >40 [d. h. mehr als 40 Zyklen] sind wegen der geringen Spezifität suspekt und sollten generell nicht berichtet werden; trotzdem ist die Verwendung solcher willkürlicher Cq-Obergrenzen nicht ideal, da sie entweder zu niedrig (und valide Ergebnisse ausschließen) oder zu hoch (und falsch-positive Ergebnisse steigern) sind.”
      • In einem Interview mit David Crowe ging Bustin sogar noch weiter und sagte, “dass die Zyklen wahrscheinlich auf 35 begrenzt werden sollten.”
    • H.C.: Nur nochmal zur Vollständigkeit in Bezug auf die PCR-Tests und [95][96]. Alles schon lange bekannt – u.a. auch aus einer großen chinesischen Studie in 2020, die ich gerade nicht zur Hand habe.
  • [99] „Das SARS-CoV-2-Spike-Protein ist zytotoxisch, das ist eine Tatsache“ Erfinder der mRNA-Impfung unterstützt diffamierten Kollegen, Reitschuster.de,
    • „Wir impfen die Menschen ungewollt mit einem Giftstoff“, lautet die Überschrift des auf Monatssicht am meisten gelesenen Beitrags auf Reitschuster.de. „Wir wussten nicht, dass das Spike-Protein selbst ein Toxin ist und ein pathogenes Protein darstellt“, räumte der Impfstoff-Forscher und Immunologe Byram Bridle ein, der von der kanadischen Regierung einen Zuschuss in Höhe von 230.000 Dollar für die Forschung zur Entwicklung des COVID-Impfstoffs erhielt.
    • Diverse Faktenchecker und einige öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten machten umgehend mobil und hielten dagegen. „Keine Organschäden durch Spike-Protein nach mRNA-Impfung“, hieß es etwa beim Mitteldeutschen Rundfunk mdr.
    • Nun erhält Bridle prominente Unterstützung – von Robert Malone, dem Erfinder der mRNA-Impfung. Ende der 1980er Jahre war er Doktorand am Salk Institute in Kalifornien, einer Forschungseinrichtung, die von Polioimpfstoff-Entwickler Jonas Salk gegründet wurde.
    • Malone hat die wesentlichen Daten, die Grundlage für die Ausführungen von Bridle hinsichtlich der Sicherheitsrisiken im Zusammenhang mit den genetischen Covid-19-Impfstoffen waren, unabhängig bewertet. Sein Fazit: „Ich stimme mit seinen Ergebnissen überein und habe meine Bedenken unabhängig bei der FDA (US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel) vorgetragen, inklusive einem Austausch mit Peter Marks, dem Direktor des Zentrums für Bewertung und Forschung von Biologika (CBER).“
    • „Das SARS-CoV-2-Spike-Protein ist zytotoxisch, das ist eine Tatsache“, schreibt Malone unmissverständlich auf Twitter, „wer sagt das? Mehrere begutachtete Referenzen. Das Salk-Institut. Es liegt in der Verantwortung der Impfstoffentwickler, zu beweisen, dass ihre dargestellte Version nicht toxisch ist. Zeigen Sie es uns.“
    • H.C.: Als Ergänzung zu den anderen Links auf Bridle und Malone & Co.
  • [100] „Wir stehen an den Pforten der Hölle.“ Ex-Vizepräsident von Pfizer packt aus, Planet Lockdown (DE), ,
    • Der frühere Chefwissenschaftler und Vizepräsident des US-Pharmaherstellers Pfizer, Dr. Michael Yeadon, erhebt schwere Vorwürfe gegen die global praktizierte Corona-Politik. Dr. Yeadon ist ein Experte auf dem Gebiet der Allergie- und Atemwegstherapie und hat viele Jahre Erfahrung in der pharmazeutischen Industrie.
  • [101] Corona-Impfungen in Afrika: Was läuft schief?, Deutsche Welle, 3.6.2021
    • Von allen Kontinenten hat Afrika die niedrigste Impfquote. Denn afrikanische Länder haben bislang nur sehr wenig Corona-Vakzine erhalten. Aber auch mit den vorhandenen Dosen gibt es mancherorts Probleme.
    • H.C.: In Afrika sind nur 1,8 und in Asien ca. 6.1% der Bevölkerung zumindest einmal geimpft – nur in Nordamerika, Europa und mit etwas Abstand Südamerika, sind die Impfquoten hoch (>30%). Die, die welche Ressourcen verbrauchen sind also auf dem Weg durchgeimpft zu werden.
  • [102] SARS-CoV-2 variants of concern and variants under investigation in England Technical briefing 16, Publich Health Service, 18 June 2021
    • H.C.: In Anmerkung zu [80]: “Gefährlichkeit” der Delta-Variante nach UK-Daten bei 0,1-0,2% Case-Fatility Rate! Die selbst geben die “Alpha-Variante” mit einer CFR 1,9% an… auch um Faktor 10 zu viel… – aber das sagt einiges in Bezug auf die “Delta-Variante”, die dann auch 99,7% identisch zur Alpha sein dürfte – da lachen unsere T-Zellen drüber.
  • [103] RÜCKKEHR AN DEN ARBEITSPLATZ: „Diese Feiglinge müssen gebrandmarkt werden“, Handelsblatt, 24.6.2021
    • Firmen verwehren Ungeimpften den Zugang zum Büro Keine Impfung, kein Einlass – so wie die US-Bank Morgan Stanley wollen immer mehr Unternehmen ihre Mitarbeiter zur Corona-Impfung anhalten. Ein Überblick.
    • Berlin, New York, Paris, London, Madrid, Rom, Athen Charlie Mullins ist mit seiner gebleichten Punk-Mähne einer der schillerndsten Unternehmer Großbritanniens. Im Kampf gegen die Corona-Pandemie macht der Gründer der Londoner Sanitärfirma Pimlico Plumbers in diesen Tagen wieder Furore. „Jeder Mitarbeiter, der nicht bis zum 1. Januar geimpft ist, wird entlassen“, sagt er.
    • H.C.: Unfassbar! Sowas Sagen Chefs. Hier geht es nicht um “Feiglinge”, sondern darum nicht “freiwillig” an einem Experiment mit ungewissem Ausgang teilzunehmen. Einem Experiment zumden, das eher klar die die Sterblichkeit erhöht, nicht gegen Infektionen schützt und für unter 70 Jährige angesichts des ggf. vermiedenen aber nicht vorhandenen Risikos recht “schwachsinnig” ist.
  • [104] Die Bundesregierung hat sich das Recht erschlichen, die Reisefreiheit dauerhaft zu beschneiden, Norbert Haering, 25. 06. 2021
    • Nachdem die Regierungsparteien das neue Infektionsschutzgesetz schon im Schweinsgalopp durch das Gesetzgebungsverfahren gepeitscht hatten, haben sie nun einen wichtigen Teil ihrer Notstandsrechte in einer Nacht-und-Nebelaktion bis ein Jahr nach Ende des gesundheitlichen Notstands verlängert.
    • Eine Novelle des Infektionsschutzgesetzes wurde im letzten Moment an ein Gesetz zur Harmonisierung des Stiftungsrechts angehängt und gestern Nacht um 23 Uhr vom Bundestag angenommen, ohne nennenswerte Aussprache im Parlament und ohne dass die Öffentlichkeit vorher etwas davon erfahren hätte. Dabei geht es um sehr weitreichende Einschränkungen der Grundrechte. Es gab 412 Ja-Stimmen, 212 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen. Dem Entwurf eines Gesetzes zur Harmonisierung des Stiftungsrechts wurde ans Ende ein Artikel 9 gehängt, der das erst vor kurzem massiv verschärfte Infektionsschutzgesetz nochmal verschärft
      • “§ 36 Absatz 12 des Infektionsschutzgesetzes vom 20. Juli 2000, das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 28. Mai 2021 geändert worden ist, wird wie folgt gefasst:
        Eine aufgrund des Absatzes 8 Satz 1 oder des Absatzes 10 Satz 1 erlassene Rechtsverordnung tritt spätestens ein Jahr nach der Aufhebung der Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag außer Kraft. Bis zu ihrem Außerkrafttreten kann eine aufgrund des Absatzes 8 Satz 1 oder des Absatzes 10 Satz 1 erlassene Rechtsverordnung auch nach Aufhebung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite geändert werden.“”
    • Ohne jede öffentliche Diskussion wurde dafür gesorgt, dass die Regierung noch ein Jahr nachdem die epidemische Notlage für beendet erklärt worden ist, per Notstandsermächtigung über Aufhebung, Beibehaltung oder Verschärfung von Einschränkungen unserer Reisefreiheit entscheiden darf, ohne das Parlament zu fragen.
  • [105] Government admits that half of new Covid-19 cases in last month were fully vaccinated, IsraelnationalNews
    • Despite data, government is launching expanded campaign to vaccinate everyone over 12.
  • [106] Britische Gesundheitsbehörde: „Geimpfte Menschen haben ein 3-fach höheres Risiko, an der Delta-Variante“ zu sterben, ,
    • Die britische Regierung gibt zu, dass geimpfte Menschen ein 3,25-mal höheres Risiko haben, an dieser Variante zu sterben, als Menschen, die die experimentelle Impfung nicht erhalten haben. Innerhalb von 28 Tagen nach der Infektion starben 117 Menschen, von denen 44 nicht geimpft waren. Fünfzig Menschen, die mit der „Delta-Variante“ starben, waren zweimal gestochen worden.
    • H,C.: Wobei sich Uncutnews auf Info-Wars beruft und auf das UK Dokument weiter oben. Insofern gibt die UK-Regierung nichts zu – sondern die Interpretation der Daten kann so gedeutet werden.
  • [107] Peinlich: Nur 6% der eingeladenen WDR-Mitarbeiter kamen zur Impfung, Wochenblick.at, 6.6.2021
    • Die Impf-Propaganda des WDR scheint im eigenen Haus nicht zu funktionieren. Wie eine geleakte Rundmail des WDR zeigt, ist die Impfbereitschaft der Mitarbeiter mit nur 6% äußerst gering. Seitens des Senders scheint man enttäuscht und bittet darum, das Impfangebot doch wahrzunehmen – „bis nahezu alle durchgeimpft sind“.
    • H.C.: Tja, die sind eben besser informiert als SIe informieren.
  • [108] Reiserückkehrer im Visier, Deutsche Welle, 26.6.2021
    • Urlauber, die aus dem Ausland in die Bundesrepublik zurückkehren, müssen sich wohl auf strenge Kontrollen ihrer Corona-Tests und Impfausweise einstellen.
    • Für Rückkehrer aus dem beliebten Urlaubsland Portugal gelten bereits ab Dienstag wieder besonders strenge Regeln bei der Einreise nach Deutschland. Die Bundesregierung hatte am Freitag entschieden, den EU-Staat – ebenso wie Russland – zum Virusvariantengebiet zu erklären.
    • Die Einstufung zieht ein weitgehendes Beförderungsverbot für Fluggesellschaften, Bus- und Bahnunternehmen nach sich. Sie dürfen nur noch deutsche Staatsbürger und Ausländer mit Wohnsitz in Deutschland über die Grenze bringen. Diejenigen, die in die Bundesrepublik einreisen dürfen, müssen 14 Tage in Quarantäne. Die Pflicht kann nicht durch einen negativen Test verkürzt werden und gilt sogar für vollständig Geimpfte und Genesene.
    • H.C.: Wenn die Impfung nichts verbessert – warum impft man dann? Entweder hilft die und wirkt 1a – oder man sollte es angesichts der krassen Nebenwirkungen lassen.
  • [109] The Safety of COVID-19 Vaccinations—We Should Rethink the Policy, Harald Walach et al., Vaccines 2021, 9(7), 693; https://doi.org/10.3390/vaccines9070693, Harald Walach et al., Vaccines 2021, 9(7), 693; https://doi.org/10.3390/vaccines9070693
    • Currently, we see 16 serious side effects per 100,000 vaccinations, and the number of fatal side effects is at 4.11/100,000 vaccinations. For three deaths prevented by vaccination we have to accept two inflicted by vaccination. 
    • Conclusions: This lack of clear benefit should cause governments to rethink their vaccination policy.
  • [110] Gericht in Portugal: nur 0,9 % der „verifizierten Fälle“ starben an COVID, Peter F. Müller,  2 Minutes
    • Schon einmal haben Gerichte in Portugal Aufsehen erregt, als eine Quarantäne Anordnung auf Grund eines PCR Tests aufgehoben wurde, da der PCR-Test nicht geeignet ist Infektion oder Erkrankung festzustellen. Nun gibt es ein weiteres interessantes Urteil eines Gerichtes in Lissabon.#
    • Durch eine Bürgerpetition wurde ein Gericht in Lissabon gezwungen, verifizierte COVID-19 Sterbedaten zu liefern, berichtet AndreDias.net wie bei den Frontline Doctors nachzulesen.
    • Laut dem Urteil beträgt die Zahl der gerichtlich verifizierten COVID-19-Todesfälle von Januar 2020 bis April 2021 nur 152, nicht etwa 17.000, wie von den Behörden und der Regierung angegeben.
    • Bei allen anderen starben vermutlich aus verschiedenen Gründen, obwohl ihr PCR-Test positiv war. Eine rechtsmedizinischee Beurteilung lag dafür nicht vor.
  • [111] Corona Ausschuss 58, Stiftung Corona Ausschuss, 15.6.2021
    • Füllmich und ein interviewter Arzt bestätigen, das es wohl min. 2 mal vorgekommen ist das Tote bzw. Menschen mit schweren Nebenwirkungen nach C-Impfung aus der gleichen Ampulle geimpft wurden. Es scheint mir, das Impf-Chargen bzw. einzelne Impft-Ampullen teils unterschiedliche Inhaltsstoffe, mRNA-Konzentrationen (oder Verunreinigungen) zu haben scheinen. Es wurde in der Vergangenheit ja schon über “fehlerhafte” Chargen berichtet, die dann zurückgezogen wurden.
  • [112] Beatmung von Corona-Patienten: Der Blick in Abgründe, Guter FRank, Achgut.com, 28.6.2021
    • Erinnern Sie sich noch an den Beitrag „Sterben Coronapatienten auch an falscher Beatmungstechnik?” auf Achgut vom 24. März 2020? Ich spreche vom Jahr 2020, nicht von 2021. Darin ging es um die Warnung des Verbandes Pneumologischer Kliniken (VPK), dass Covid-Patienten zu schnell und zu häufig invasiv beatmet werden. Inzwischen konnten diese Lungenärzte belegen, dass die Todesrate unter den von ihnen behandelten schweren Covidfällen wesentlich niedriger ist als die der anderen Krankenhäuser.
    • Mit guten Argumenten kann man davon ausgehen, dass 20 bis 30 Prozent der in Zusammenhang mit (was für ein irrsinniger, aber inzwischen offizieller Terminus) Corona im Krankenhaus Verstorbenen auf diese übertriebene und unnötige Intensivbehandlung zurückgehen. Alle Quellen hierzu finden Sie auf Achgut.com im Corona-Dossier und dort speziell in den Quellen zu meinem Buch „Der Staatsvirus“ im Kapitel „Das Beatmungsdrama“ (Einfach runterscrollen).
    • „Nach DAK-Zahlen wurden auffällig viele Corona-Kranke intensiv behandelt und beatmet – mehr als in anderen europäischen Staaten. Ging es den Kliniken auch darum, besonders teure Leistungen
    • abzurechnen? In Deutschland wurden womöglich mehr Covid-Patienten intensivmedizinisch und damit teurer behandelt als notwendig. Diese Anhaltspunkte ergeben sich aus Zahlen der DAK, einer der größten deutschen Krankenkassen, die WELT AM SONNTAG vorliegen. Mediziner kritisieren die hohe Anzahl von auf Intensivstationen beatmeten Menschen.“
    • Weitere Einzelheiten dazu finden Sie in dem Beitrag von Christian Euler auf reitschuster.de. Man muss sich zusätzlich vor Augen halten, dass die Vergütung für einen intensivmedizinisch behandelten Covidpatienten mindestens 38.000 Euro beträgt. Das ist das Mehrfache eines auf Normalstation behandelten. Das entspricht auch dem Jahresgehalt eines Altenpflegers, eines Berufes, der immer unattraktiver wird, und den wir aber gerade in einer alternden Gesellschaft, besonders während der Phase der Winterepidemien, immer dringender brauchen.
    • H.C.: Etwas, was Dr. C. Köhnlein schon lange sagt und schreibt: Fehlbehandlungen, Beathmung, falsche Medikamente in falschen Dosen, falsche Antibiotika, etc. sind für einen Großteil der “Coronatoten” der ersten Stunden und Monate verantwortlich – und nicht das “Virus” oder die Krankheit selber.
  • [113] Erlöser in Spritzen?, Prof. Harald Walach, 28. Juni 2021
    • Ich hatte bereits öfter darauf hingewiesen, dass die Effektivität der COVID-19 Impfungen so gut nicht ist, vor allem nicht verglichen mit den Nebenwirkungen, die wir damit einkaufen (Siehe meine Beiträge Corona-Impfstoffe – Kosten und Nutzen und Das Ei Corona und Neuigkeiten zu Impfungen).
    • H.C.: In Verweis auf [109] ein Kommentar von Wallach.
      • Holland: Etwa 700 Nebenwirkungen, 16 davon schwer, alles gerechnet auf 100.000 Impfungen.
      • 33.333 behandelte um “nach offiziellen Statistiken” 1 Menschen zu retten!
      • Allerdings gibt es auch Todesfälle durch Impfungen…. 2 auf 100.000
      • Dabei ist zu bedenken, das die Corona-Toten (mit und durch) oft (ggf. 10-fach oder mehr) “übertrieben” sind und die “Impftoten” ggf. 10-fach “untertrieben” bzw. “untermeldet” werden. Die starken Nebenwirkungen und die langzeitfolgen der “Impfungen” sind hier nicht einmal berücksichtigt.
      • Purer Wahnsinn, speziell für die, die wissen was Vitamin C bewirkt und die, die Köhnleins Buch “Virus Wahn” gelesen haben.
  • [114] In April German INSTAND found that the PCR is not 100% accurate., Ben Marten, Twitter
    • They are doing blinded surveys of almost 400 labs in Germany. After April, the results were not published anymore. Here’s the June/July results, recently published under legal pressure: docs.google.com/spreadsheets/d
    • Someone sued the Government Agency to release the study information. This reveals a sensitivity of 97.42% and a specificity of 98.73% if other corona viruses are present. 7.6% of the labs failed the certification, under these perfect lab conditions!
    • “In areas where the disease is rare, there will be few truly positive results in apparently healthy people. If a PCR test has a 2% error rate in an area where only 1% of the people are actually infected, Cohen notes, most of the positive results will be false positives”
    • H.C.: Meint, wenn ein PCR-Test eine 2% Fehlerquote hat – aber nur 1% oder weniger infiziert sind, dann ist der PCR-Test, unabhängig davon das er keine Infektion nachweisen kann, absolut ungeeignet, weil die meisten positiven Falsch-Positive sind. Meint: Genau das, was die Regierung braucht bzw. haben will um die absolut irrsinnigen, da unangemessenen, “Maßnahmen” weiter fortzuführen.
  • [115] 150 Euro Prämie und „Freiheitskarte“: Griechenland belohnt Impfungen, Hadelsblatt, 28.6.2021
    • Der griechische Premier Kyriakos Mitsotakis will die Impfbereitschaft junger Leute fördern. Wer sich impfen lässt, bekommt Geld vom Staat geschenkt.
    • Zur „Operation Freiheit“, wie Griechenland seine Covid-Impfkampagne nennt, kommt jetzt die „Freiheitskarte“: Griechinnen und Griechen im Alter von 18 bis 25 Jahren will die Regierung mit einer Prämie in die Impfzentren locken. Wer mindestens eine Impfung nachweisen kann, bekommt vom Staat ein elektronisches Guthaben von 150 Euro auf sein Smartphone.
    • H.C.: Meint: Wer sich nicht “impfen lässt”, wird eingesperrt. Gesundheit egal: Hauptsache Impfen lassen, weil sonst eingesperrt. Zudem gibts noch “Elektronisches Geld”. Warum aber muss man die Leute “Belohnen”, wenn Sie sich etwas spritzen lassen, was ja faktisch Nebenwirkungsfrei und fast absolut perfekt wirken soll? Ist da ggf. ein großer Haken and er Sache?
  • [116] Surgeon fired by College of Medicine for voicing safety concerns about Covid shots for children, Justice Center , June 23, 2021
    • The Justice Centre for Constitutional Freedoms represents Dr. Francis Christian, Clinical Professor of General Surgery at the University of Saskatchewan and a practising surgeon in Saskatoon. Dr. Christian was called into a meeting today, suspended from all teaching responsibilities effective immediately, and fired from his position with the University of Saskatchewan as of September 2021.
    • There is a recording of Dr. Christian’s meeting today between Dr. Christian and Dr. Preston Smith, the Dean of Medicine at the University of Saskatchewan, College of Medicine, Dr. Susan Shaw, the Chief Medical Officer of the Saskatchewan Health Authority, and Dr. Brian Ulmer, Head of the Department of Surgery at the Saskatchewan College of Medicine.
    • H.C.: Jeder der warnt und in einer entsprechenden Position ist wird abserviert – eiskalt – hört das verlinkte Interview an.
  • [117] Nachtrag zu [111] Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels, Comirnaty Konzentrat zur Herstellung einer Injektionsdispersion, COVID-19-mRNA-Impfstoff (Nukleosid-modifiziert), EMA
    • E. SPEZIFISCHE VERPFLICHTUNG ZUM ABSCHLUSS VON MASSNAHMEN NACH DER ZULASSUNG UNTER „BESONDEREN BEDINGUNGEN“
    • Um die Charakterisierung des Wirkstoffs und des Endprodukts zu vervollständigen, sollte der Zulassungsinhaber zusätzliche Daten bereitstellen. Fällig am: –> Juli 2021. –> Zwischenberichte: 31. März 2021
    • Um eine gleichbleibende Produktqualität zu gewährleisten, sollte der Zulassungsinhaber zusätzliche Informationen zur Verbesserung der Kontrollstrategie bereitstellen, einschließlich der Spezifikationen des Wirkstoffs und des Endprodukts. –> Juli 2021. Zwischenberichte; März 2021
    • Um das Reinheitsprofil zu bestätigen und eine umfassende Qualitätskontrolle sowie eine Konsistenz von Charge zu Charge während des gesamten Lebenszyklus des Endprodukts zu gewährleisten, sollte der Zulassungsinhaber zusätzliche Informationen über den Syntheseprozess und die Kontrollstrategie für den Hilfsstoff ALC-0315 bereitstellen. –> Juli 2021, Zwischenberichte; Januar 2021, April 2021
    • Um das Reinheitsprofil zu bestätigen und eine umfassende Qualitätskontrolle sowie eine Konsistenz von Charge zu Charge während des gesamten Lebenszyklus des Fertigprodukts zu gewährleisten, sollte der Zulassungsinhaber zusätzliche Informationen über den Syntheseprozess und die Kontrollstrategie für den Hilfsstoff ALC-0159 bereitstellen. –> Juli 2021. Zwischenberichte; Januar 2021,April 2021
    • H.C.: Gibt es also Qualitätsschwankunge? Und wenn ja, warum testet die EMA nicht selber, sondern verlässt sich auf Herstellerangaben?
      • Liste der sonstigen Bestandteile:
        • ((4-Hydroxybutyl)azandiyl)bis(hexan-6,1-diyl)bis(2-hexyldecanoat) (ALC-0315)
        • 2-[(Polyethylenglykol)-2000]-N,N-ditetradecylacetamid (ALC-0159)
        • Colfoscerilstearat (DSPC)
        • etc.
      • Das ALC-0159 mist ist wissen wir, was aber ist ALC-0315? Wikipedia & Co. schreiben “natürlich” nichts negatives. Der Hilfsstoff scheint neu – wie will man das dann bitte wissen?
  • [118] Ignorant und gefährlich: Politiker trommeln gegen STIKO-Rat für Kinder-Massenimpfungen, RT.com, 28 Mai 2021
    • Mehr Risiko als Nutzen: Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut (RKI) will Corona-Impfungen nicht generell für Kinder empfehlen. Doch Politiker ignorieren die Fakten und stemmen sich dagegen. Das ist ungeheuerlich und grenzt an aktive Kindeswohl-Gefährdung.
    • Kaum ließ die dem Robert Koch-Institut (RKI) unterstellte Ständige Impfkommission (STIKO) verlauten, dass sie die Kinderimpfung gegen Corona nicht generell empfehlen werde, rollt eine weitere Panikwelle durch die deutschen Leitmedien. Ministerpräsidenten entrüsten sich wie bockige Kleinkinder. Man werde trotzdem allen 12- bis 17-Jährigen ein Impfangebot machen, basta! – schallt es sinngemäß aus Niedersachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erklärte gar bei ntv, er wolle Kinder und Jugendliche auch ohne Votum der STIKO in die Impfkampagne einbinden.
    • Nach den vom Paul-Ehrlich-Institut veröffentlichten Informationen kommt in der bisherigen Impfkampagne ein Todesfall auf 56.400 Geimpfte. Das bedeutet, selbst nach den offiziellen Zahlen ist es für Kinder und Jugendliche dreimal so wahrscheinlich, an der Impfung zu versterben wie an der Erkrankung. Das müsste eigentlich – primum non nocere – die Frage grundsätzlich geklärt haben.
    • H.C.: Unfassbar! Spätestens hier sollte klar werden, das es einigen Politikern nicht um Gesundheit geht – sondern um die Durchsetzung eines Dogmas, wobei Tote billigend in kauf genommen werden.
  • [119] Dokumente geleakt: Moderna-Impfstoff war fertig entwickelt, bevor COVID-19 auftrat, Annonymous.ru, 27. Juni 2021
    • Ein „vertrauliches Dokument“ offenbart, dass das im Jahr 2010 unter der Bezeichnung ModeRNA Therapeutics gegründete Biotechnologieunternehmen Moderna aus Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts schon Wochen vor dem weltweit präsentierten Auftreten von COVID-19 sogenannte mRNA-Coronavirus-Impfstoffkandidaten im Rahmen eines geheimen Forschungsprojektes an die University of North Carolina gesendet hat. Das schreibt das Journalistenkollektiv Corona Transition unter Bezug auf einen Bericht vom 18. Juni 2021 in The Daily Expose. Das Dokument, die Echtheit vorausgesetzt, lässt das offizielle und zur einzigen Wahrheit erklärte Corona-Narrativ alles andere als wasserdicht aussehen.
    • Das veröffentlichte Dokument, eine Vertraulichkeitsvereinbarung, zeigt, dass „Moderna und das National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) am 12. Dezember 2019“ vereinbarten, gemeinsam entwickelte mRNA-Coronavirus-Impfstoffkandidaten an die University of North Carolina zu übermitteln. Und zur Erinnerung, so Corona Transition, „Direktor des NIAID ist Anthony Fauci.“
    • Um es kurz und knapp zu sagen: Moderna hat seinen mRNA-Impfstoff womöglich „schon im Dezember 2019 entwickelt“. Das neue Coronavirus betrat die Weltbühne, wie mittlerweile allgemein bekannt, allerdings erst später — zumindest höchst offiziell.
    • Übrigens: Einer der Pioniere der mRNA-Technologie, Luigi Warren, Präsident und CEO der Biotechnologiefirma Cellular Reprogramming aus Kalifornien in den USA, schrieb auf Twitter, dass „einige Geimpfte wegen Lymphozytopenie, ADE (infektionsverstärkenden Antikörpern) oder der Tatsache, dass die Impfstoffe nur eine Teilmenge der viralen Antigene exprimieren, vorübergehend zu Virus-Superspreadern“ werden.
    • H.C. Hier das Papier, in dem es aber wohl im den ursprünglichen SARS (I) Virus geht, für den ja auch viele Impfstoff-Kandidaten entwickelt worden sind. Allerdings hat wohl viel in dem Dokument einen “Geschmack” und es ist Frage wie man das alles interpretieren will – speziell die “schnelle” Entwicklung von mRNA-“Impf”stoffen “gegen” das SARS-CoV-2 Virus auf Basis der Replikation der Spike-Proteine, welche ja inzwischen (bekanntermaßen) das schädigende Element dieses Virus sind. Ein Irrsinn im Quadrat.
  • [120] Markus Söder drängt Vize Aiwanger öffentlich zu Rechtfertigung für Impfverzicht – “Vielleicht sagst du selber was dazu” , t-online.de, 29.06.2021
    • Söders Vize will sich nicht impfen lassen – Söder drängt auf Erklärung
    • Aiwanger: “Persönliche Entscheidung”
    • Aiwanger ließ sich allerdings vom Druck des CSU-Chefs und der öffentlichen Rechtfertigungsforderung nicht beeindrucken. “Die Entscheidung, ob sich jemand impfen lässt oder nicht, ist eine persönliche Entscheidung – die nehme ich auch für mich in Anspruch”, sagte der Freie-Wähler-Chef.
    • Er wolle sich die Entwicklung “in den nächsten Wochen und Monaten” anschauen. Er sage nicht grundsätzlich nein zum impfen, wolle dies aber jetzt nicht. “Wir sollten keinen öffentlichen Druck aufbauen”, forderte Aiwanger.
    • H.C.: Und ich denke, das ganz viele Politiker es ähnlich handhaben, nicht darüber reden bzw. einfach unwahres erzählen bzw. “bin geimpft” aber nicht gegen was. Das gleiche ist ja auch bei Jauch der Fall: Macht Impf-Werbung, aber selber “noch nicht” geimpft.
  • [121] Sechs Hausdurchsuchungen gleichzeitig wegen Sensationsurteil, Stiftung Corona.-Ausschuss, 29.6.2021
    • Durchsuchungen bei den drei Gutachtern, den Verfahrensbeistand, davon zwei Bundestagskandidaten etc. – nach welchem Prozess wegen der brutalen “Schwere” des “Maskentragen bei Kindern” hat es so etwas schon mal gegeben?
    • Heute hat die Staatsanwaltschaft Erfurt bei mindestens sechs Personen Hausdurchsuchungen durchgeführt. Der Rechtsbeugungsvorwurf gegen Richter Dettmar ist seit der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, dass der Rechtsweg zum Familiengericht eröffnet ist, gegenstandslos. Haben die Hausdurchsuchungen bei Richter Dettmar und den diversen Zeugen daher (nur) einen politischen Hintergrund? Mit der Gutachterin Frau Prof. Ulrike Kämmerer und dem Kabarettisten Uli Masuth sind auch zwei Bundestagskandidaten der Partei “dieBasis” betroffen.
    • 2020 NEWS Artikel: https://2020news.de/staatsanwaltschaft-erfurt-macht-selbst-vor-bundestagskandidaten-nicht-halt-sechs-hausdurchsuchungen-gleichzeitig-wegen-sensationsurteil/
      • Wie 2020News erfahren hat, sind heute die Wohnungen und/oder Büroräume von Richter Christian Dettmar, Richter Matthias Guericke, dem Verfahrensbeistand der Kinder, der Mutter der fraglichen Kinder, Prof. Dr. Ulrike Kämmerer, Prof. Dr. Christian Kuhbandner, Prof. Dr. Ines Kappstein und Uli Masuth durchsucht worden und deren Handys, Computer, sowie diverse Unterlagen beschlagnahmt worden.
    • Presseerklärung Dr. iur. h.c. Gerhard Strate: https://strate.net/wp-content/uploads/2021/06/Presseerkla%CC%88rung-2021-06-29.pdf
    • H.C.: Unfassbar! Wer nicht “auf Linie” ist wird “platt” gemacht.
  • [122] „Prof. Dr. Werner Bergholz, Ex-Siemens-Manager der Qualitätssicherung, warnt vor Impfstoffen.“, Club der klaren Worte,
    • Hier das anhörungsprotokoll aus dem Bundestag!
    • H.C.: Jeder der auf Basis von Daten & Evidenz berichtet kommt zu den richtigen Schlüssen und hat ein Problem wenn er diese öffentlich äussert…. zumindest, wenn er damit andere Menschen erreicht.
  • [123] Covid-19 Symposium 2021: Dr Byram Bridle, Viral Immunologist, University of Guelph, 14.02.2021
    • H.C.: Interessantes Video von Bridle
  • [124] „Ein Klima der Angst wird geschaffen“ Hausdurchsuchungen bei Kritikern der Corona-Politik, Reitschuster.de,
    • Am Dienstag wurden zeitgleich mindestens acht Hausdurchsuchungen bei Kritikern der Corona-Politik sowie Richtern durchgeführt. Offizieller Grund: Der Vorwurf der Rechtsbeugung gegen den Weimarer Richter Christian Dettmar. Dieser hatte in seiner Sensations-Entscheidung die Masken- und Testpflicht an Schulen für rechtswidrig erklärt (siehe hier). Als Reaktion darauf gab es später eine Durchsuchung seiner Wohnung, seines Büros und seines Autos durch die Polizei, auch sein Smartphone wurde beschlagnahmt. Die Initiative dazu ging von der weisungsgebundenen Staatsanwaltschaft aus, die in Thüringen einer Landesregierung unter Leitung eines „Linken“-Ministerpräsidenten bzw. einem grünen Justizminister untersteht.
    • H.C.: Jetzt schon mindestens 8 Hausdurchsuchungen… aber keine bei “unterstützern” der Rechtsbeugung in Bezug auf die Massen“impfung” mit experimentellen Gen-Therapien, unterdrückung des realen ausmaßes der Nebenwirkungen, Verschiebung von Milliarden zu Pharma-Konzernen inklusive der Finanzierung der Forschung dieser mit öffentlichen Geldern ohne explizite Zustimmung der Bürger, etc.
  • [125] „Kinder können an Spike-Protein von Geimpften sterben“Beunruhigende Studie, Reitschuster.de,
    • Nun dürfte eine weitere, noch nicht peer-reviewte Studie die Diskussion weiter befeuern. Der Titel: „Die Covid-19-Impfung erhöht die Sterblichkeit von ungeimpften Kindern in Europa.“ Hervé Seligmann, der am Karlsruhe Institute of Technology forscht, hat zwischen Januar und Mai dieses Jahres ungeimpfte Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren aus 22 europäischen Ländern analysiert. Bei den Zahlen der erfolgten Impfungen in der Gesamtbevölkerung bezieht er sich auf „Ourworldindata“ und bei der wöchentlichen Gesamtsterblichkeit auf „Euromomo“.
    • Eine seiner zentralen Erkenntnisse: „Indirekte Wirkungen der Covid-19-Vakzine, mutmaßlich durch Impfstoff-Shedding von Spike-Proteinen und/oder anderen Molekülen, erhöhen die Gesamtmortalität bei den Ungeimpften – insbesondere in der frühen Phase, in der die Impfung nachteilige Auswirkungen auf die Geimpften hat.“ Impfstoff-Shedding bezeichnet die Übertragung von Spike-Proteinen oder Begleitstoffen von Geimpften auf Ungeimpfte durch die Ausscheidung von Flüssigkeiten wie Schleim (durch Husten oder sogar normale Atmung) oder auch Muttermilch.
    • „Insbesondere Kinder entwickeln unerwünschte Impfreaktionen“, schreibt Seligmann. Besonders beunruhigend sei, dass die unerwünschten Wirkungen mit der Zeit zuzunehmen scheinen. Dies schließe aber nicht aus, dass Impfstoff-Shedding auch ungeimpfte Erwachsene jedes Alters betrifft.
    • Ein trauriges Beispiel ist der Tod eines fünf Monate alten Babys in den USA, das innerhalb von zwei Tagen starb, nachdem die Mutter ihre Impfung mit dem Pfizer-Vakzin erhalten hatte. Die Mutter wurde am 17. März geimpft, tags darauf lief das Baby rot an, bekam Fieber, weigerte sich zu essen und hörte nicht auf zu weinen. Im Krankenhaus fanden die Ärzte einen hohen Anteil an Enzymen in der Leber – ein Zeichen für eine Vergiftung.
    • Das Baby starb innerhalb von zwei Tagen. Laut des Meldesystems für Verdachtsfälle unerwünschter Wirkungen von Impfstoffen in den USA (VAERS) gab es für dessen Tod keinen anderen Grund als die indirekte Wirkung der Impfung, nachzulesen im VAERS-System unter der Ereignisnummer 1166062-1.
    • Auf der Ebene der Gesamtpopulation der Kinder unter 15 Jahren in den 22 untersuchten Ländern führe die Impfung von einem Prozent der Erwachsenen zu einem Anstieg der durchschnittlichen wöchentlichen Todesrate ungeimpfter Kinder um acht Prozent.
    • Zu bedenken sei auch, dass sich die Ergebnisse dieser Studie nur auf die kurzfristigen Auswirkungen der Impfungen beziehen. Langfristige Folgeerscheinungen durch impfinduzierte Erhöhungen der Raten von Autoimmunkrankheiten, Krebserkrankungen usw. sind Seligmann zufolge nicht Gegenstand dieser Studie. Gleichwohl hält er sie für wahrscheinlich – und zwar für alle Altersgruppen.
    • H.C.: Der Grund warum ich nicht mehr in das Freibad oder ein Schwimmbecken mit geimpften gehe. AUch wenn es sich “schräg” anhört, bin ich der ANsicht das Menschen die an Gen- und Biotechnologischen Experimenten teilnehmen – freiwillig! -:
      • (streng) beobachtet werden sollten,
      • sich nach Möglichkeit selbst-isolieren (bzw. unnötigen Aussenkontakt vermeiden) sollten,
      • öffentliche Einrichtungen, Bäder, Saunas und Fitness-Clubs meiden sollten
      • Arbeitsplätze meiden sollten (-> Home-Office),
      • vorsichtig mit dem physischen Kontakt zu anderen sein sollten und
      • andere darüber aufklären sollten (vorab), das Sie Teil eines genetischen experimentellen Großversuchs mit ungewissem Ausgang sind.
  • [126] COVID-19 vaccination increasesmortality of unvaccinated European children, May-June update, Hervé Seligmann, Institute of Microstructure Technology, Karlsruhe Institute of Technology (KIT), Hermann-von Helmholtz-Platz 1, 76344, Eggenstein-Leopoldshafen, Germany., Summary– V8 – June 14, 2021
    • Studie zu [125]
  • [127] Stimmt dieser Bericht über Bill Gates aus dem Jahre 2011?
    • Zeitungsausschnitt aus 2011 “The Souvereign Independent” & Bill Gates

  • [128] The Sourvereign Independent, Digitalausgabe 2011
    • Wobei deer Ursprung des Herasgebers wohl recht obskur ist:The Sovereign Independent News Limited was set up on Thursday the 19th of May 2011. Their current partial address is Roscommon, and the company status is Dissolved with the company closing on Friday the 5th of April 2013.
  • [129] Fact check: A newspaper front page featuring a Bill Gates quote and a teaser for a piece about 9/11 is not proof the COVID-19 pandemic was planned, Reuters Staff
    • H.C.: Reuters ist das alles sogar einen “Fact Checker” wert – was man davon halten muss, wenn “Fakt Checker” es wert ist über etwas zu berichten überlasse ich allen Lesern hier.
  • [130] Bill Gates über Energie: Innovation nach Null, TED Talks,
    • Aus dem Transcript: Heute leben 6,8 Milliarden Menschen, und es schreitet auf 9 Milliarden zu. die sich auf 9 Milliarden zu bewegen. Wenn wir sehr erfolgreich mit neuen Impfstoffen, der Gesundheitsvorsorgung und Reproduktionsmedizin sind könnten wir das wohl um 10% bis 15% senken, aber zur Zeit sehen wir eine Steigung um 1,3.
    • H.C.: Ich hätte noch mehr – und denke, das klar wird wohin die Gedankenreise bei Gates & Co. geht….
  • [131] Klabauterbach warnt bei Lanz vor einem “Supervirus”, T-Online.de, 1.7.2021
    • “Der Mediziner befürchtet, dass der derart in die Ecke getriebene Erreger seinerseits den Turbo zündet. Die Folge: Eine Art Supervirus, gegen das die bekannten Impfungen und auch eine überstandene Infektion nicht schützen.”
    • H.C.: Also gegen Impfungen immun… In die Ecke getrieben… Womit denn? Mit dem Holzstock? Und wenn ja, warum? GGf. wegen den Impfungen? Und warum “impfen” die Klabauterbachs dann und geben den Leute nicht einfach Vitamin D+K2, Vitamin C, Magnesium, Zink und gesundes Essen ohne Gen, Gifte, Antibiotika & Co.?
  • [132] Experimental Assessment of Carbon Dioxide Content in Inhaled Air With or Without Face Masks in Healthy ChildrenA Randomized Clinical Trial, Harald Walach, PhD et al., JAMA Pediatr. Published online June 30, 2021. doi:10.1001/jamapediatrics.2021.2659
    • Many governments have made nose and mouth covering or face masks compulsory for schoolchildren. The evidence base for this is weak.1,2 The question whether nose and mouth covering increases carbon dioxide in inhaled air is crucial. A large-scale survey3 in Germany of adverse effects in parents and children using data of 25 930 children has shown that 68% of the participating children had problems when wearing nose and mouth coverings.
    • The normal content of carbon dioxide in the open is about 0.04% by volume (ie, 400 ppm). A level of 0.2% by volume or 2000 ppm is the limit for closed rooms according to the German Federal Environmental Office, and everything beyond this level is unacceptable.4
    • Children under normal conditions in schools wear such masks for a mean of 270 (interquartile range, 120-390) minutes.3 The Figure shows that the value of the child with the lowest carbon dioxide level was 3-fold greater than the limit of 0.2 % by volume.4 The youngest children had the highest values, with one 7-year-old child’s carbon dioxide level measured at 25 000 ppm.
    • H.C.: Bei 2000 ppm im Raum mache ich bereits den “Slam-Dunk” – und schlage auf dem Tisch auf. Bei 6000 ppm oder mehr kann kein “normaler” Mensch mehr klar denken geschweige denn bei bewusstsein bleiben. Jeder, der das von einem Schüler fortgesetzt und dauerhaft verlangt begeht aus meiner Sicht (fahrlässige bzw. vorsätzliche) Körperverletzung und vernachlässigt seine Aufsichtspflichten.
  • [133] If You’ve Had COVID You’re Likely Protected for Life, Analysis by Dr. Joseph Mercola, July 02, 2021
    • Beweise der Washington University School of Medicine (in Nature!) zeigen, dass bei Personen, die sich von der natürlichen Infektion erholt haben, eine lang anhaltende Immunität gegen COVID-19 besteht
    • Sowohl sieben als auch elf Monate nach der Infektion wiesen die meisten Teilnehmer Plasmazellen aus dem Knochenmark (BMPCs) auf, die spezifische Antikörper gegen das von SARS-CoV-2 kodierte Spike-Protein sezernierten
    • Die BMPCs wurden in ähnlichen Mengen gefunden wie bei Personen, die gegen Tetanus oder Diphtherie geimpft worden waren, was als lang anhaltende Immunität gilt
    • Der Antikörper-Schutz, der bei Personen, die sich von COVID-19 erholt haben, gewonnen wurde, wird wahrscheinlich “auf unbestimmte Zeit” anhalten
    • Die Impfung kann für Personen, die COVID-19 hatten, gefährlicher sein, da die durch den COVID-19-Impfstoff reaktivierte Immunreaktion Entzündungen in Geweben auslösen kann, in denen die viralen Antigene vorhanden sind
    • H.C.: Aber nach “Interessenfinanzierter” WHO, als Nachfolger der IHD (Rockefeller), gilt ja nur noch die unnatürliche Impfung als Mittel um langanhaltende Immunität zu erlangen – wenn alle 3, 6 oder 9 Monate Nachgespritzt wird natürlich….
  • [134] SARS-CoV-2 infection induces long-lived bone marrow plasma cells in humans., Turner, J.S., Kim, W., Kalaidina, E. et al.m,  Nature (2021). https://doi.org/10.1038/s41586-021-03647-4
    • Overall, our results indicate that mild infection with SARS-CoV-2 induces robust antigen-specific, long-lived humoral immune memory in humans.
    • H.C.: Studie zu [133]. Genau wie Bahgdi & Co. es schon ewig predigen…
  • [135] Richard M. Fleming stellt die Frage was noch in den Impfungen ist… Man kann nur hoffen, dass er nicht recht hat…, Henning Rosenbusch, 1.7.2021
    • H.C.: Autsch… immer schlimmer…. RNA außerhalb der Zellen ist ein “Prion”, der “Impfstoff” ist ein “Prion”, wie schon hier im Blog thematisiert… alles ungut. Zudem gibt es auch noch andere Antikörper… die nach der “Impfung” folgen.. die Frage ist: Warum? Was ist noch in der “mRNA”?
  • [136] Prof. Thomas Mertens (STIKO) und Prof. Klaus Stör räumen mit dem Delta-Horror-Märchen auf., Renning Rosenbusch, 1.7.2021
    • H.C.: Aus einem anderen Blog, was aber genau dem Entspricht was ich hier auch geschrieben habe: Das die Deltavariante in Bezug auf Hospitalisierung und Sterberate keine Gefahr ist, ist hier im Blog ein alter Hut. Was gerne in den Mainstreammedien unterschlagen wird, ist das gerade die Geimpften nicht sicher sind. Denn bei denen die einen positiven Test haben sind 33% Geimpfte und bei denen die Sterben die Hälfte geimpfte – aber soviel Klarheit gibt es für den Michel nicht. Der erfährt nur das, was er erfahren soll….
  • [137] Kary Mullis, Ph.D biochemist, 1993 Nobel Prize winner for PCR discovery, March 28, 2021
    • H.C.: PCR-Test Erfinder Mullis über Fauci und den Unsinn der mit seinem PCR-Test getrieben wird. Leider ist Mullis kurz vor der “Pandiemie”, Ende 2019, an einer Lungenentzündung verstorben.
    • H.C.: Hier noch ein geniales Interview von Gary Null mit Mullis in 1996
    • H.C.: Hier noch ein Buchtip: Dancing Naked in the Mind Field, 2000
      • Here is a multidimensional playland of ideas from the world’s most eccentric Nobel-Prize winning scientist. Kary Mullis is legendary for his invention of PCR, which redefined the world of DNA, genetics, and forensic science. He is also a surfer, a veteran of Berkeley in the sixties, and perhaps the only Nobel laureate to describe a possible encounter with aliens. A scientist of boundless curiosity, he refuses to accept any proposition based on secondhand or hearsay evidence, and always looks for the “money trail” when scientists make announcements.
      • Mullis writes with passion and humor about a wide range of topics: from global warming to the O. J. Simpson trial, from poisonous spiders to HIV, from scientific method to astrology. Dancing Naked in the Mind Field challenges us to question the authority of scientific dogma even as it reveals the workings of an uncannily original scientific mind.
  • [138] Prognose bei Myokarditis, Statement von PD Dr. Heiko Mahrholdt / Stuttgart, 78. Jahrestagung der DGK, Donnerstag, 12. April 2012
    • “Bei nahezu 20 Prozent der Studienteilnehmer führte die Herzmuskelentzündung innerhalb von fünf Jahren zum Tod, darunter verstarb etwa die Hälfte an plötzlichem Herztod.”
    • H.C.: Nur mal so zur Info wegen der Nebenwirkungen “der IMpfungen” die viele einfach so abtun….
  • [139] T-Zell-Immunität bestätigt: Nachhaltiger Schutz für den Organismus, Radio München, 30.6.2021
    • Über die erfreuliche T-Zell-Antwort auf SARS-CoV-2 wurde bereits am 30. September 2020 eine Studie veröffentlicht. Es war die Arbeitsgruppe um die Privatdozentin Dr. Juliane Walz am Universitätsklinikum Tübingen, die diese im Ergebnis wichtige Untersuchung publizierte. Ihre Studie wurden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert. Kurz zusammengefaßt: 180 Probanden, die vorher eine Covid-19 – Erkrankung durchgemacht hatten, zeigten zu 100 Prozent eine T-Zell-Antwort, auch, wenn vorher KEINE Antikörper nachgewiesen werden konnten. In Wisssenschaftskreisen ist unstrittig, dass dies der umfangreichste und wirkungsvollste Schutz für den Organismus darstellt. Wir haben uns mit Dr. Juliane Walz über genau diese Erkenntnisse und deren Folgen unterhalten
    • H.C.: Meint, das Immunsystem wusste schon vorher bescheid, wie es auch Bhakdi und seit über einem Jahr erzählt!
  • [140] … und was davon kann die Impfung verstärken oder gar ersetzen? – Teil 2, Radio München, 30.6.2021
    • Manche behaupten, die Corona-Krise sei in Wahrheit eine Bildungskrise. Auch die Kanzlerin zeigte sich jüngst unsicher in Sachen Infektion und Infektionsnachweis. Was weiß die Medizin tatsächlich und wie viel davon wird klar und verständlich in die stark betroffene Bevölkerung transportiert? Wir starten heute einen zweiten Versuch, einen kleinen Teil zur Aufklärung beizutragen und unterhalten uns erneut mit Dr. Paul Brandenburg, der als promovierter Arzt Expertise mitbringt. Er hatte sich in seiner Doktorarbeit nämlich mit antigen-abhängigen Immunantworten beschäftigt. Wir wollten zunächst von ihm wissen, welchen Teil der immunologischen Arbeit die Impfungen, vor allem diese neuartigen sogenannten Impfungen verstärken, vielleicht sogar ersetzen können:
    • Dr. Paul Brandenburg —> “…das heißt, wenn ich zu diesem Testergebnis komme, meine spezifischen T-Zellen reagieren auf Sars-Cov-2, dann ist mit einer Impfung absolut nichts mehr zu gewinnen…”
    • H.C.: Meint: Die Impfung ist “Redundant” und eher sogar noch gefährlich, weil Sie etwas produziert was schadet (Spike-Proteine) und das Immunsystem diesen Teil des Erregers ggf. erkennt und dann noch extra “drauf schlägt” – mit allen fatalen Wirkungen. Das der “Impfstoff” dann keiner ist – sondern eine experimentelle Gen-Therapie – ist noch ein nächster Fakt den viele ausblenden.
    • H.C.: Der Mensch ist ein quantenbiologisches Wesen – mit 0815-biochemie und ein bischen DNA-Geplänkel ist unser Gehirn und das Zusammenwirken unserer Zellen und die Funktion unseres Gehirns nicht erklärbar – das ist schon lange klar. “Irgendwelche Spinner” und Psychopaten versuchen Krankeiten mit dem deterministischen Weltbild Newtons, also Ansätzen aus dem 17ten Jahrhundert, zu begegnen, und vernachlässigen dabei alles, was wir in den letzten 100 Jahren dazugelernt haben: U.a.  Quantenmechanik, Quantenfeld-Theorie, Zellkommunikation, Epi-Genetik, Biophotonen und mehr. Einfach unfassbar – und aus meiner Sicht wegen Geld, Macht, Eitelkeiten, Borniertheit und Dummheit. Da bringen uns auch keine Spartenbegabungen weiter…. wir brauchen Menschen die synergistisch & fachübergreifend denken und handeln – vom handwerklichen über das technische bis hin zur bis hin zur Quantenphysik – und auch in Bezug auf Hoch-Senilität und auf psychischer und emotionaler Ebene.
  • [141] Diese Entdeckung muss um die Welt gehen! – Sucharit Bhakdi und Karina Reiss im Gespräch, KaiserTV, 1.7.2021
    • Uncut-news.ch über das Video: Dr. Sucharit Bhakdi und seine Frau Dr. Karina Reiss haben wunderbare Neuigkeiten. Sie berichten begeistert von jüngst veröffentlichten Studienergebnissen, die, wie sie sagen, die entscheidende Nachricht des Jahres beinhalten: „Alle Menschen haben bereits die so gewünschte Herdenimmunität. Nicht 75% der Personen, sondern über 90% – ohne, dass man impfen muss.“ „Also das, was die Impfung eigentlich bewerkstelligen sollte, hat der menschliche Körper schon gebildet?“, frage ich nach. – „Das haben diese Studien gezeigt!“
    • An diesem Tag der Freude, wie der Immunologe ihn nennt, sprechen die beiden Wissenschaftler mit mir über das Prinzip der erworbenen Immunität, Antikörper, über schützende Lymphozyten, und das vortrainierte Immunsystem. Gegen den Irrweg der Impfkampagne erheben Bhakdi und Reiss schwere Vorwürfe, ebenso wie gegen die verkommenen Institutionen dieses Landes. Ein Land, in dem man zwar seine Meinung äußern kann, dann jedoch mit entsprechenden Strafmaßnahmen zu rechnen hat. Ein Land, welches sie verlassen werden, falls ihr letzter Ausweg scheitert: die politische Initiative.
    • Inhalt:
      • 0:00 Evidenzen pandemiebedingter Prognosen
      • 1:59 Abgrenzung zwischen natürlicher und erworbener Immunität
      • 5:50 Offizielle Studien zur Wirksamkeit der Immunabwehr
      • 21:47 Über Atemwegs- und Gefäßerkrankungen
      • 27:07 Risiken-Nutzen-Abwägung medizinischer Interventionen
      • 30:35 Mögliche Nebenwirkungen und erschreckende Ergebnisse
      • 40:40 Die Verantwortung trägt jeder selbst
      • 42:29 Werden impfbedingte Spätfolgen kausal in Zusammenhang gebracht werden können?
      • 49:20 Risikoanalyse zu mRNA-Impfstoffen
      • 56:00 Verantwortung der Ärzteschaft
      • 58:40 Resilienz, Hoffnung und große Bedenken
      • 1:06:59 Politische Perspektiven selber schaffen
    • Im Gespräch erwähnte Studien:
    • H.C.: Auf Basis der Erkentnisse von [139] kann man die EXISTIERENDE natürliche Immunität noch höher anlegen.
    • H.C.: Bhakdi erklärt im Interview sehr schön die Unterschiede von IgM, igG und IgA Antikörpern (wobei seine Frau Ihn dann immer wieder mit ein paar Worten auf den Punkt bringt :-). Kern seiner Aussagen ist:
      • Bei einem dem Immunsystm unbekannten “Erreger” bzw. “Stoff” gibts zuerst IgM ANtikörper, ca. 4-5 Wochen später mal IgG und dann IgA.
      • Nun wurden nach dem “Impfungen” innerhalb von ca. 10 Tagen IgG und kurz danach IgA-Antikörper gegenüber SARS-CoV-2 festgestellt.
      • Die einige Weise in der das passieren kann, ist in dem das Immunsystem schon mal IgG gegen das SARS-CoV-2 oder ein sehr verwanted Virus (bzw. den Erreger) gebildet hat (.> natürliche Kreuzimmunität) und nun auf sein “Erinnerungsspeicher” in den T-Lymphozyten zurückgreift.
      • Meint: Faktisch alle Menschen haben eine natürliche Kreuzimmunität gegenüber SARS-CoV-2 und es bedarf keines Impfstoffes.
      •  Frage: Warum sterben aber nun Menschen daran? Weil diese Menschen a) falsch behandelt werden / wurden, b) weil diese Menschen multipel vorerkrankt sind (-> kompromittiertes Immunsystem), c) weil diese Menschen sehr, sehr alt sind (-> kompromittiertes, geschwächtes Immunsystem).
      • Was viele Vergessen: Ist das Immunsystem im Popo, dann kann auch keine Impfung helfen – mal vorausgesetzt das diese wirksam ist bzw. sein könnte.
  • [142] JUST IN: Jim Jordan says he can prove Fauci LIED, 29.6.2021, TheHill
    • Rep. Jim Jordan (R-OH) blasted Dr. Anthony Fauci’s actions at the beginning of the COVID-19 pandemic during a GOP House Oversight and Reform Subcommittee on the coronavirus.
    • H.C.: Zu Faucis teilhabe in der Thematik das das C-Virus im Labor erzeugt wurde -> “Gain of Function Forschung” (-> Mach ein Virus gefährlicher) in Wuhan/China mit Hilfe und Geldern der USA bzw. durch/über Fauci.
  • [143] Fireside Chat w/ Dr. Kary Mullis – Nobel Laureate, Chemistry, 20.9.2010
    • Google Tech Talk September 17, 2010 –  A conversation between Google VP of Engineering Alan Eustace and Dr. Kary Mullis, 1993 Noble Prize Laureate for his invention of the polymerase chain reaction (PCR).
  • [144] BioNTech-Pfizer und Moderna brechen Wirksamkeitsstudie ab – Placebogruppen wurden bereits geimpft, corona-blog, 30.6.2021
    • Wie wirksam die Vakzine wirklich sind, werden wir somit – zumindest nicht im Rahmen der Phase III Studien – erfahren. Sprich: Es kann gut sein, dass die Impfung eine negative, relative Wirksamkeit aufweist. Was bedeutet: Geimpfte erkranken häufiger schwer an Corona als Ungeimpfte.
    • Kurz gesagt: Durch den offensichtlichen Abbruch der Wirksamkeitsstudie ist damit jede Chance genommen, herauszufinden, wie wirksam das Vakzin wirklich ist. Auch verrät der Blick in die Dokumente, dass die Studie deshalb abgebrochen wurde, da nur die Wirksamkeit der „normalen Corona Fälle“ betrachtet wurde. Demgegenüber findet die Wirksamkeit in Bezug auf schwere Fälle bei der Zulassung keine Beachtung. Sie wurde auch einfach in den Anhang der Studie gepackt – wo viele sie wahrscheinlich nicht einmal finden werden.
    • Von dieser Tatsache waren wir mehr als überrascht. Warum? Wir haben erst neulich einen Artikel verfasst, in dem wir darauf eingehen, dass die Wirksamkeit der Vakzine nur gut geschätzt werden kann, wenn die Studie über einen langen, langen Zeitraum läuft. Durch das Impfen der Placebogruppe ist die Option, die „reale Wirksamkeit“ des Vakzins in diesen Studien zu erfahren unmöglich geworden.
    • Aber es gibt noch viel mehr Fragen, die diese Studie aufwirft. So ist die Studie eben nicht „doppelblind“, auch für das „beobachterblind“ sind unzählige Ausnahmen definiert. Sogar die verimpfenden Ärzte werden „entblindet“ und wissen genau, was sie gerade verabreichen.
    • Das Impfen der Kontrollgruppe
      • Durch einen Leserhinweis wurden wir darauf aufmerksam, dass sowohl BioNTech-Pfizer als auch Moderna mittlerweile den Personen in der sogenannten „Kontrollgruppe“ der Phase III Studie auch das Vakzin angeboten haben und viele dieses Angebot auch angenommen haben. In der Pressemitteilung von BioNTech-Pfizer steht zur „Kontrollgruppe“:
        • “Der COVID-19-Impfstoff von Pfizer-BioNTech ist nicht von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) zugelassen oder lizenziert, wurde jedoch von der FDA im Rahmen einer Emergency Use Authorization (EUA) zur Vorbeugung der Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) für die Verwendung bei Personen ab 16 Jahren zugelassen. […]Teilnehmer, die 16 Jahre und älter sind und ursprünglich das Placebo erhalten haben, haben die Möglichkeit, den Prüfimpfstoff zu erhalten, während sie in der Studie verbleiben, und zwar im Rahmen unserer Vaccine Transition Option. Die Impfstoffdosen für die Placeboempfänger sind gesichert und unser Ziel ist es, dass alle Teilnehmer, die 16 Jahre und älter sind und das Placebo erhalten haben, die Möglichkeit haben, ihre erste Dosis des Prüfimpfstoffs innerhalb der Studie bis zum 1. März 2021 zu erhalten, wenn sie dies wünschen.” -> Pressemitteilung BioNTech-Pfizer
      • Die Pressemitteilung von Moderna ist ähnlich, auch hier haben schon vor Monaten (fast) alle Personen in der Kontrollgruppe entschieden, dass sie das Vakzin erhalten möchten:
        • “Mit Stand vom 13. April wurde allen Placebo-Teilnehmern der Moderna COVID-19-Impfstoff angeboten und 98 % von ihnen haben den Impfstoff erhalten.” -> Pressemitteilung Moderna
      • Von dieser Tatsache waren wir mehr als überrascht. Warum? Wir haben erst neulich einen Artikel verfasst, in dem wir darauf eingehen, dass die Wirksamkeit der Vakzine nur gut geschätzt werden kann, wenn die Studie über einen langen, langen Zeitraum läuft. Durch das Impfen der Placebogruppe ist die Option, die „reale Wirksamkeit“ des Vakzins in diesen Studien zu erfahren unmöglich geworden.
    • Es ging in der Studie also nie darum, herauszufinden, wie wirksam das Vakzin in Wirklichkeit ist – man will lediglich eine Wirksamkeit von 30% angeben – mehr nicht. Durch den offensichtlichen Abbruch der Wirksamkeitsstudie ist damit jede Chance genommen, herauszufinden, wie wirksam das Vakzin wirklich ist.
      Aber auch die 30% (relative) Wirksamkeit sind mit sehr viel Vorsicht zu genießen. Schauen wir uns einige Gründe an, warum.
    • H.C.: Abgründe! Wir haben also eine Studie zur Wirksamkeit, Phase III, Klinisch, “Doppel-Blind”, die nicht Blind ist, die bei (oder vor) ca. 1/4 der Laufzeit abgebrochen wurde, in der es selbst wenn man will keine Placebo-Gruppe mehr gibt, dessen Placebo-Gruppe willentlich und vorsätzlich durch den “Begünstigten” abgebrochen wurde, der den “Placebo-Leuten” eine “Schokoladen”-Impfung angeboten hat – also nach dem Motto: “Hey ungeimpfter Placebogruppenteilnehmer, ich Impf dich umsonst – Bock drauf?“. Zudem war das Studienziel nie die Absolute Risiko-Reduktion (ARR) herauszufinden, welche sich aktuell um ca. 1% bewegt. Weiterhin hat denn nach allen Daten die wir haben die natürliche Immunität schon bei sicher 90 oder mehr “%” der Versuchsteilnehmer existiert – was ebenfalls nicht durch das Studiendesign untersucht wurde. Langfristige Risiken können auch nicht mehr untersucht werden und kurzfristige, unmittelbare Impf-Nebenwirkungen (Erkrankung innerhalb von 7 Tagen nach der Impfung) wurden nicht als solches gezählt. Eine Infektion welche aber keine war und nicht nachgewiesen wurde (unspezifische, leichte Erkältungssymptome) wurden aber als eine SARS-CoV-2 Infektion gezählt.
  • [145] Associations between body-mass index and COVID-19 severity in 6·9 million people in England: a prospective, community-based, cohort study, Min Gao, MSc, et al., The Lancet, Open Access, April 28, 2021, doi: 10.1016/S2213-8587(21)00089-9
    • Übersetzt mit deepl.com: Wir fanden eine signifikante Interaktion zwischen BMI und Alter und ethnischer Zugehörigkeit, mit einer höheren HR pro kg/m2 über BMI 23 kg/m2 für jüngere Menschen (bereinigte HR pro kg/m2 über BMI 23 kg/m2 für Krankenhauseinweisung 1-09 [95% CI 1-08-1-10] in der Altersgruppe 20-39 Jahre vs. 80-100 Jahre Gruppe 1-01 [1-00-1-02]) und Schwarze Menschen als Weiße (1-07 [1-06-1-08] vs. 1-04 [1-04-1-05]).
    • H.C.: Wer hätte es gedacht: Übergewichtige Menschen haben mehr Risiko aufgrund von RASR-CoV-2 ins Krankenhaus zu kommen. Und sowas offensichtliches im Lancet…
  • [146] Might COVID Injections Reduce Lifespan?, Analysis by Dr. Joseph Mercola, July 04, 2021
    • Evidence suggests people who have received the COVID “vaccine” may have a reduced lifespan as a result of the acute, subacute and long-term effects from the COVID injection
    • If you’ve gotten the COVID shot, consider yourself high risk for COVID and implement a daily prophylaxis protocol. This means optimizing your metabolic flexibility, vitamin D, and taking vitamin C, zinc and a zinc ionophore on a daily basis, at least throughout cold and flu season
    • Evidence shows NAC may be used to prevent blood clots and break up any that might already have formed
    • Unter anderem auch: “In other words, those antibodies that were produced with the vaccination were pathologic,” Zelenko says. “They were lethal and they led to an exaggerated immune response. That’s what it means, antibody-dependent enhancement. It’s an enhancement of your immune response in a way that it will kill you … The question is, how safe is it long-term, or in the subacute [phase] from three months to three years? That is a big question mark. Based on animal models — and this is what Dr. Mike Yeadon is saying — it could be absolutely genocidal. It’s the biggest gamble on the survival of humanity in the history of humanity.”
    • H.C.: Alles Wahnsinn…..
  • [147] T-Zell-Immunantworten bei 100 Prozent der Covid-19-Infizierten [Update], HealthCareInEurope
    • Der Arbeitsgruppe (AG) von Privatdozentin Dr. Juliane Walz in der Klinischen Kooperationseinheit Translationale Immunologie (KKE) am Universitätsklinikum Tübingen und der Abteilung für Immunologie des Tübinger Interfakultären Instituts für Zellbiologie ist es nun gelungen, die Zielstrukturen (T-Zell-Epitope) für eine T-Zellantwort gegen SARS-CoV-2 zu identifizieren.
    • Für die in der Fachzeitschrift Nature Immunology publizierte Arbeit wurden insgesamt mehr als 180 Probanden nach überstandener Covid-19-Erkrankung untersucht. Die im Rahmen der Studie identifizierten T-Zell-Epitope ermöglichten den Nachweis, dass bei 100 Prozent der Patienten nach Infektion T-Zell-Immunantworten gegen SARS-CoV-2 erfolgt sind. Dies traf auch auf Patienten zu, bei denen keine Antikörperantwort nachweisbar war.
    • Unser Immunsystem kann Viruserkrankungen effizient abwehren. Hierbei kommt zwei Zellarten eine wichtige Rolle zu: Den T-Zellen, die erstens virusbefallene Zellen direkt zerstören können und zweitens die Bildung von effizienten, Virus-neutralisierenden Antikörpern durch B-Zellen ermöglichen. Diese beiden Zelltypen spielen auch für die Abwehr der SARS-CoV-2-Infektion eine entscheidende Rolle. Während Antikörpertests bereits routinemäßig durchgeführt werden, ist über die T-Zellantwort gegen SARS-CoV-2 bislang wenig bekannt.
    • Vorerfahrungen mit zwei anderen Coronaviren – SARS-CoV-1 und MERS-CoV-2 – sowie erste Berichte über Genesene nach durchgemachter Covid-19 Erkrankung legen nahe, dass T-Zellantworten tatsächlich eine bedeutende Rolle auch bei der Abwehr von SARS-CoV-2 spielen, wie das bei allen anderen Virusinfektionen der Fall ist. Um diese T-Zellantworten untersuchen zu können, müssen zunächst die Bestandteile des Virus, sogenannte Epitope, identifiziert werden, die von den T-Zellen erkannt werden können. „Diese Epitope sind nicht nur für die Untersuchung und Diagnostik der Immunabwehr von Bedeutung, sondern können auch die Grundlage für die Entwicklung von Impfstoffen bilden“, sagt Forschungsgruppenleiterin Juliane Walz.
    • Darüber hinaus wurden im Rahmen der Studie, die durch die Sonderfördermaßnahme Covid-19 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert wurde, Blutproben von Personen, die vor Ausbruch der Pandemie gesammelt wurden, und somit keinen Kontakt zu SARS-CoV-2 hatten, untersucht. Dabei zeigte sich, dass auch bei 81 Prozent der untersuchten Spender ohne Kontakt zu SARS-CoV-2 kleine Mengen an T-Zellen, die Virusbestandteile erkennen, nachweisbar sind.
    • H.C.: Noch ein Artikel über die Studie, die ich schon weiter oben referenziert habe und worauf auch Bhakdi verweist. Alle andere Umstände mal aussen vor – so gibt es klar keinen Grund für eine “Impfung” mit einer ARR (Risiko-Reduktion) von ca. 1% (Biontech/Pfitzer-Daten) bei einem Todesrisiko von ca. 0,15% (Ioannides, WHO), welche dann faktisch nur Immunsystem-Suppremierte alte > 70 Jahre mit 2 oder mehr Co-Morbiditäten betrifft. Und das alles ist ja im LIchte der massiven Nebenwirkungen, Todesfälle und unklaren zufünftigen Nebenwirkungen der experimentellen Gen-Therapien noch geschmeichelt…
  • [148] Dr. Jarozlav Belsky: Starke Häufung von Entzündungen nach der Impfung, Corona-Blog, 3.7.2021
    • Ein chirurgischer Orthopäde von Dr. Belsky berichtet über eine starke Zunahme von Knochen- und Implantatentzündungen bei Personen, die eine Corona Impfung erhalten haben.
    • Dr. Jarozlav Belsky arbeitet in Wien in einer zahnmedizinischen Klinik und ist dort für Chirurgie und Implantologie zuständig. In einem Facebook Video berichtet er von einem Gespräch mit einem Kollegen, der chirurgischer Orthopäde ist und über eine starke Zunahme von Knochen- und Implantatentzündungen bei Personen berichtet, die gegen das Coronavirus geimpft sind.
    • Was zunächst nicht in kausalem Zusammenhang zu stehen scheint, erklärt Dr. Belsky dann in dem Video sehr anschaulich:
      Nach der Impfung kommt es nicht nur zu den (medial oft herausgestellten) Sinusvenenthrombosen – also Thrombosen (Blutgerinnsel) im Gehirn, sondern auch im Darm. Man spricht dann von Mesenterialvenenthrombosen
      Dabei werden teilweise nur sehr kleine Adern im Darm verschlossen. Das führt dazu, dass die Darmwand beschädigt wird und unter anderem Kolibakterien dort austreten und in die Blutbahn gelangen. Diese setzen sich dann bevorzugt an Implantaten (z.B. Schrittmachern) ab und führen dort zu heftigen Entzündungen.
    • Dr. Belsky berichtet auch darüber, dass offensichtlich die meisten Kollegen den Zusammenhang zur Impfung nicht sehen bzw. nicht sehen wollen und solche Fälle gar nicht erst an die Behörden als Impfnebenwirkung melden.
    • H.C.: Wer auf die “confidential” Bio-Distributionsstudie aus Japan von Biontech/Pfitzer (-> Dr. Bridal) schaut, der wird feststellen, das viele der mRNA-Nano-Liposome im Dick- und Dünndarm konzentriert werden… Kein Wunder, das es auch da zu Problemen kommt, wenn die Darmwände Spike-Proteine machen und das Immunsystem dann die Darmwandzellen “bekämpft”, dann wieder Nahrungsbestandteile und Pathogene (-> Kolibakterien) ins Blut migrieren, autoimmune Thematiken auslösen + mehr.
  • [149] Nochmal ein Nachtrag zu [80] den Toten der Delta-Variante in UK bei den Geimpften mit Zahlen vom 26.6.2021.
    • Tote durch Deltavariante. Daten aus [80] (Link).

    • H.C.: Von den 117 an der Delta-Variante verstorbenen Menschen waren 50 Opfer (43%) doppelt genetisch behandelt.
      • Entweder wirkt die Impfung nicht gegen die Delta-Variante, oder…..
      • Da ca. 50% auf die 2-fach geimften und 50% auf die ungeimpften entfallen und beide Gruppe ca. gleich groß sind, scheint dies “scheinbar” der Fall zu sein.
      • Wenn man allerdings bedenkt, das um die 90% oder mehr eine natürliche Immunität haben und die Impfung gar nichts “bringen kann” relativiert sich die letzte Aussage.
      • Da das Genom der so-genannten “Delta”-Variante maximal ein paar Promille von der “Alpha” Variante abweichen soll, erschliesst sich nicht, warum die “Impfung” nicht schützen sollte. Die natürliche Kreunimmunität erledigt es ja auch – selbst bei nur 80%iger Übereinstimmung.
      • Mein Fazit ist: Die “Impfung” bringt nix ausser Nebenwirkungen, wobei das Potential und Ausmaß dieser noch nicht einmal klar ist. Hier ist es nur praktisch, das die klinischen Studien von Biontech/Pfitzer und Modena (beide mRNA) faktisch beendet sind, so das auch dies nicht auffallen kann. Ansonsten würde man ja klinisch die potentielle unwirksamkeit bzw. “negative” Wirksamkeit (unter Einbezug der Nebenwirkungen) feststellen.. das will man sicher nicht.
      • Praktischerweise hat man einfach zu einem passenden Zeitpunkt die irrelevanten “95% relative Risiko Reduktion” ausgemacht und berichtet…. und jetzt zerstört man die potentielle Beweislage, wo sich abzeichnet, das diese “gruselig” wird.
      • Nun könnte man anmerken, dass ggf. 80% der über 50 Jährigen ggf. geimpft sind und hier dann ca. 38 “Tote” auf 20% “ungeimpfte” entfallen (aber ~ 50 Tote auf ggf. 60% der doppelt durchgeimpften). Aber selbst wenn man dieses so interpretiert müssten auch noch die direkten Toten aus der Impfung in Relation gesetzt werden (hunderte bis tausende) – sowie zahlreichste Nebenwirkungen (hunderttausende bis Millionen). Wie man es auch drehen wird – aus meiner Sicht sind die theoretischen Vorteile der klar schädlichen experimentellen Gen-Therapie nicht evident bzw. überzeugend, aber die Nebenwirkungen, teils mit Todesfolge unmittelbar nach der “Therapie” definitiv da, nicht weg-diskutierbar und für mich auf Basis der aktuellen Zahlen in keiner Relation zu dem “theoretisch” ggf. vorhandenen Nutzen den einige ableiten mögen.
    • H.C.: Letztendlich muss man auch bedenken, das die Zahlen sicherlicht schlecht sind. Welche Altersgruppen es nun genau trifft, welche Vorerkrankungen bestehen bzw. bestanden – wir wissen faktisch nichts, denn aus den Daten ist nicht viel abzuleiten. Fakt ist: Egal ob geimpft oder ungeimpft – faktisch keiner der nicht irgendwelche vorerkrankungsthematiken hat + recht alt ist, verstirbt an Covid-19 oder an anderen Grippen. Das ist das Leben.
  • [148] H.C.: Eine Dokumentation der Pandemiepolitik, nach Themen sortiert und aus Mainstream-Medien kondensiert
  • [149] mRNA Vaccine Inventor Erased From History Books, Analysis by Dr. Joseph Mercola, 6.7.2021
    • Am 11. Juni 2021 äußerte sich der Erfinder der mRNA-Impfstoff-Technologie, Dr. Robert Malone, im DarkHorse-Podcast über die möglichen Gefahren der COVID-19-Gentherapie-Injektionen. Der Podcast wurde schnell von YouTube gelöscht
    • Malone ist besorgt über die mangelnde Transparenz der Regierung in Bezug auf die Risiken und darüber, dass Menschen dazu gezwungen werden, diese experimentellen Injektionen zu nehmen, was gegen bioethische Gesetze verstößt
    • Er glaubt, dass die Risiken den Nutzen bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen überwiegen, und dass diejenigen, die sich von einer natürlichen SARS-CoV-2-Infektion erholt haben, die Injektion nicht bekommen sollten
    • Fünf Tage nach seinem DarkHorse-Podcast-Auftritt wurden Malones wissenschaftliche Errungenschaften und Beiträge aus der Wikipedia entfernt
    • Noch am 14. Juni 2021 waren Malones Beiträge ausführlich im historischen Abschnitt auf der Wikipedia-Seite zu RNA-Impfstoffen enthalten. Am 16. Juni wurde sein Name entfernt und seine Leistungen wurden namenlosen Forschern am Salk Institute, der University of California und der University of Wisconsin zugeschrieben
    • H.C.: Wie in “1984” – die Geschichte wird mal eben revidiert und Menschen werden aus dieser getilgt – wenn es den Herrschern nicht mehr passt… Insofern seit sehr, sehr vorsichtig was in der Wikipedia steht und vergleich auch mal die verschiedenen “Länderversionen” zu speziellen geschichtlichen Themen.
  • [150] Sitzung 59 – Der Teufel steckt im Detail, Stiftung Corona Ausschuss, 2.7.2021 (Youtube-Backup)
    • Füllmich, Wodarg & Co. im Studio.
    • Im Gespräch mit Whitney Webb (Autorin)
    • Im Gespräch mit Prof. Harald Walach (Klinischer Psycho­loge, Philo­soph und Wissen­schafts­his­toriker) & Dr. Rainer J. Clement (Medizinphysiker und Forscher am Leopoldina-Krankenhaus Schweinfurt)
    • Im Gespräch mit Prof. Sucharit Bhakdi (Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie)
    • Pamela A Everett-Goodman und Jeff Goodman (Eltern des nach J&J-“Impfung” verstorbenen Benjamin Goodman)
  • [151] Doku: Corona Kinder – Der Film
    • An Deutschlands Schulen gilt Test- und Maskenpflicht um das Infektionsrisiko mit dem Corona-Virus niedrig zu halten.
      Sinnvoll oder schädlich?
    • Wie geht es den Schülern und Schülerinnen damit?
    • Ist für unsere Kinder das Coronavirus tatsächlich gefährlich?
    • Welche Auswirkungen haben die Maßnahmen der Corona Bekämpfung auf die körperliche und psychische Entwicklung der Heranwachsenden?
    • Sind Kinder wirklich Treiber der Pandemie?
    • Ein Film mit Antworten.
  • [152] Dänische Studie zeigt solide Immunität nach Infektion mit SARS-CoV-2 und Kreuzimmunität mit anderen Coronaviren, Peter F. Mayer, 26.6.2021
    • Seit dem Auftauchen von SARS-CoV-2 stellt sich die Frage, wie „neuartig“ dieses Virus ist. Zu Beginn wurde es in nahezu jedem Medienbericht als „neuartiges Coronavirus“ präsentiert und daraus die nie gekannte Gefährlichkeit abgeleitet. Allerdings zeigte bereits Mitte März 2020 der Nummer-1 Medizin-Wissenschaftler John P. A. Ioannidis, dass die Infektionssterblichkeit der einer milden Grippe gleicht. Und Immunologen, Lungenfachärzte und Wissenschaftlicher, die nicht von der Pharma-Branche gesponsert werden, verwiesen auf die dank der Ähnlichkeit zwischen den verschiedenen Coronaviren bestehende Grund- oder Kreuzimmunität.
    • All das wird in immer mehr Studien nun neuerlich nachgewiesen, die mit SARS-CoV-2 Rekonvaleszenten durchgeführt werden, sowie durch den Vergleich mit Personen die nur den früheren und längst endemisch gewordenen Coronaviren ausgesetzt waren. Das zeigt eine kürzlich in Lancet veröffentlichte Studie (Link korrigiert 5.7.2021), bei der 203 genesene SARS-CoV-2-infizierte Patienten in Dänemark zwischen dem 3. April und 9. Juli 2020, mindestens 14 Tage nach Auftreten der COVID-19-Symptome eingeschlossen wurden.
    • Gefunden wurden breite serologische Profile innerhalb der Gruppe, die Antikörperbindungen gegen andere humane Coronaviren nachweisen – die Antikörper wirken also gegen alle Coronaviren, da diese sehr ähnlich sind. 202 (>99%) Teilnehmer hatten SARS-CoV-2-spezifische Antikörper, wobei die Neutralisierung von SARS-CoV-2 und die Blockierung der Viren in die Zellen bei 193 (95%) Personen beobachtet wurde. Es wurde eine signifikante positive Korrelation zwischen den Konzentrationen blockierender Antikörper und der Neutralisierungspotenz beobachtet. Darüber hinaus waren SARS-CoV-2-spezifische CD8+ T-Zell-Antworten bei 95 von 106 (90 %) Personen eindeutig und quantifizierbar.
  • [153] Corona Ausschuss Nr. 60 – Die Zeit ist kein flacher Kreis, Stiftung Corona AUaschuss, 9.7.2021
  • [154] Lafontaine: “Mittlerweile fällt das Wort Covidioten auf die zurück, die es erfunden haben”, RT.com, 9 Juli 2021 06:45 Uhr
    • Oskar Lafontaine war noch nie ein Kind der leisen Worte. Nun hat er sich bei Facebook mit einer umfassenden Kritik an “COVID-Heulbojen – an vorderster Stelle Karl Lauterbach” zurückgemeldet. Auch die “Pharma-Lobby” bekommt ihr Fett weg.
    • Weiterhin rechnet der ehemalige SPD- und Linken-Vorsitzende mit der Glaubwürdigkeit der “sogenannten Experten” ab, da diese ihm zufolge “Arm in Arm mit der Pharmaindustrie den Teufel an die Wand malen, um möglichst viele Leute mit den Impfstoffen mit ‘bedingter Marktzulassung’ zu impfen und den nächsten Lockdown vor[zu]bereiten”.
  • [155] Thousands thought they were getting the Covid vaccine. They were injected with salt water instead, Swati Gupta and Jessie Yeung, CNN, July 5, 2021
    • The fake vaccination drives took place between late May and early June, according to CNN affiliate CNN-News18. Authorities began investigating after some of the scam victims, suspicious of the vaccination certificates they received, reported it to police.
    • An estimated 2,500 people were given fake shots, he said. The organizers charged their victims fees for the shots, earning up to $28,000 in total.
    • One of the fake drives took place at a housing society — but “none of our members got any symptoms and also we had to pay in cash,” said one resident there, according to CNN-News18. “At that point of time, we doubted it.”
    • H.C.: Die “Fake” Impfung gegen C-19 ist aufgefallen, weil es u.a. keine Nebenwirkungen gab…. WOW!
  • [156] Untersuchungen zeigen bei 62 Prozent langfristige Schäden durch Blutgerinnsel nach Impfung, Peter F. Mayer, 8.7.2021
    • Insbesondere Sucharit Bhakdi warnt schon seit einiger Zeit vor Blutgerinnsel als verbreiteter Schädigung nach Impfung. Bei den Präparaten von AstraZeneca und Johnson & Johnson wurde die Gefahr mittlerweile per Rote-Hand-Brief von den Unternehmen und Behörden bestätigt. In den Datenbanken mit den Nebenwirkungen finden sich aber auch bei den mRNA-Präparaten Thrombosen und Herzprobleme. Und das ist auch zu erwarten. Die Folgen zeigen sich in den Zahlen von Erkrankungen in den US-Daten deutlich.
    • Systematische Untersuchungen zu diesen Neben- und Langzeitwirkungen blieben bislang aus, zumindest haben sich Behörden dafür nicht interessiert. Einzelne Ärzte gehen dem Problem aber dennoch nach. Dr. Charles Hoffe erklärt in dem Video, was er bisher gefunden hat. Und das ist ziemlich erschreckend.
    • Zunächst schildert Hoffe, was durch die Impfung passiert. 40 Billionen (H.C.: Kenne Zahlen um 5 Milliarden – denke hier hat der Übersetzer die US Billionen nicht in Milliarden übersetzt – wobei Herr Hoffe im Interview dann sogar “Trillion” sagt – also Billionen in Deutsch) mRNA Moleküle zwei Drittel gehen über das Lymphsystem ins Blut. Sie sollen in Zellen aufgenommen werden um ihre Funktion zu erfüllen, nämlich das Spike Protein zu erzeugen und dem Immunsystem zu präsentieren. Dieses reagiert dann einerseits mit der Produktion von spezifischen T- und B-Zellen, die ihrerseits wieder die Antikörper erzeugen. Die Verteilung der mRNA Partikel im Körper ist beabsichtigt, wie BioNTech Chef Ugur Sahin bei einem Pressetermin in Wien im September 2020 erklärt hatte.
    • Dr. Charles Hoffe hat diese Untersuchung (Anm.: D-Dimere) bei Patienten gemacht, die vor 4 bis 7 Tagen eine Impfung hatte. Von denen hatten 62% nachweisbare Blutgerinnsel. Ist das in Bereichen des Körpers passiert wie im Gehirn, Herz, Luge, Rückgrat. Dann hat man ein dauerhaftes Problem, da im Gewebe in diesen Bereichen Regeneration nicht möglich ist oder zumindest sehr lange dauert.
    • Statistisch sichtbar werden  die Folgen der Impfung bereits in den Daten aus den USA. Alle diese Erkrankungen werden eben durch Blutgerinnsel verursacht: Thrombosen, Lungenembolien, Schlaganfälle oder Fehlgeburten. In den Grafiken sehen wir die massive Zunahme gegenüber den Vorjahren.
    • H.C.: Unfassbar und vorausgesagt….
  • [157] Berichte über Impfschäden mit Langzeitwirkung, , Peter F. Mayer,  
    • Die schweren Nebenwirkungen der gentechnischen Präparate übertreffen alles was es bisher bei Impfungen gab um ein Vielfaches. Berichte darüber werden unterdrückt, Selbsthilfegruppen wurden von Facebook gelöscht. Es entstehen aber immer mehr unabhängige Webseiten und Vereinigungen, die sich um Impfopfer kümmern.
    • Auf https://www.c19vaxreactions.com finden sich Berichte von Impfschäden und Aufrufe den Impfopfern zu helfen. Auch über Aktivitäten von US-Senatoren wird berichtet.
  • [158] BioNTech/Pfizer wollen Zulassung für dritte Dosis, Tagesschau.de, 09.07.2021
    • Die Unternehmen BioNTech und Pfizer sehen die Notwendigkeit einer dritten Dosis ihres Corona-Impfstoffs. Hintergrund sind Daten aus Israel, die auf einen Rückgang der Schutzwirkung nach einem halben Jahr hindeuten.
    • H.C.: Der, der daran verdient, sieht die Notwendigkeit an einer dritten Impfung zu verdienen, weil seine zwei vorherigen Impfungen (angeblich) schnell an Wirkung verlieren (die ggf. nie da war) und geht auf die Nebenwirkungen mal gar nicht ein. Wo eine natürliche Immunität (+ Kreuzimmunität) viele Jahre lang, ggf. sogar ein Leben lang, anhält – passiert das bei den Impfstoffen, speziell auch in Hinblick auf Mutatten, nicht.
  • [159] Pfizer-Impfstoff besteht zu 99,99% aus Graphenoxid: „Sie wollen Menschen töten“,
  • [160] Graphene Oxide Interactions with Innate Immune Cells; Neutrophil Biodegradation and Inflammasome Activation, Prof. Dr. Bengt Fadeel, Research group leader, Nanosafety & Nanomedicine Laboratory, Division of Molecular Toxicology, Institute of Environmental Medicine, Karolinska Institutet, Stockholm, 24. Immunogenicity Toxicity and Safety of Nanoparticles, CLINAM 2016 – day 2, Hall Sydney, 28.6.16
    • H.C.: Gerade  geht ja das mit den Nano-Partikeln im Impfstoff “rum”. Hier mag ich bei allem bemerken, das ein Körper ein “Danger Signal” [123, Dr. Bridal] braucht, damit das Immunsystem auf das gespritzte Zeug reagiert es es nicht einfach nur über Fresszellen weg räumt (-> zumindest bei klassischen Impfstoffen). Insofern ist die Zytotoxizität der PEG-Liposome (Biontech/Pfitzer u. Moderna) für Leber & Co. schon mal “nicht schlecht”.
      • Wenn jetzt aber noch anderes zugemischt wird, wie z.B. Graphen-Oxid, dann wäre auch dieses ein “Danger Signal” – wie z.B. “Quecksilber” als “Thiomersal” in alten Impfungen bzw. in welchen die noch in Afrika & Co. gegeben werden. Das andere Zeug in “klassischen” Impfungen ist jedoch auch nicht ohne…
      • Allerdings ist mir das ganze mit den angeblichen Graphen-Oxid nicht “Glasklar”, weil ja bei den mRNA-“Impfstoffen” die eigenen Zellen das “Problem” bzw. den “Virusteil” herstellen. Da müsste für eine “Adjuvante” Immunreaktion dann etwas anderes als “Danger-Signal” herhalten… oder ggf. doch das Graphen-Oxid?
  • [161] Darf der Chef nach der Impfung fragen?, BUND Verlag, 31. Mai 2021
    • H.C.: In Kurz: Die Frage ist für Menschen (Angestellte / Beschäftigte) im Gesundheitswesen, oder wo der Impfstatus relevant für die Aufgabenerfüllung ist, zulässig – für alle anderen nicht!
  • [162] “Vaccinated people are more likely to get coronavirus” Grant Shapps, UK Transport Secretary, BBC News
    • H.C.: Ein hin- und her…. wobei doch klar ist, das ein Impfstoff nach Bhagdi keine Infektion über die Lunge / Atemwege verhindern kann…
  • [163] Ins Restaurant darf in Griechenland nur noch, wer geimpft ist, Welt.de, Stand: 12.07.2021
    • In Griechenland dürfen sich die Menschen künftig nur noch in den Innenräumen von Gastronomie- und Kulturbetrieben aufhalten, wenn sie gegen Corona geimpft sind. Das gab der griechische Premier Kyriakos Mitsotakis am Montagabend bekannt.
    • Beschäftigte im Gesundheitssektor und in der Altenpflege müssen sich zudem künftig verpflichtend impfen lassensonst können sie von ihrer Arbeit freigestellt werden
    • H.C.: Schlag auf Schlag & schaut auf die Wortwahl… “freigestellt” aber nicht gekündigt… all dies geht gegen den Nürnberg-Kodex!
  • [164] Macron verkündet Impfpflicht für Gesundheitspersonal, Welt.de, 12.07.2021
    • Frankreich führt eine Impfpflicht für das Gesundheits- und Pflegepersonal ein. Das verkündete der französische Präsident Emmanuel Macron in einer TV-Ansprache am Montagabend. Angestellte mit Kontakt zu Patienten müssten demnach bis zum 15. September geimpft sein.
    • Verschärfung der Corona-Regeln: Vom 21. Juli an wird im Kino oder im Theater ein negativer Corona-Test oder ein Impf- oder Genesungsnachweis notwendig. Das gilt, sobald mehr als 50 Menschen zusammenkommen.
    • H.C.: Erst mal wird Psycho-Druck gemacht… was im September ist, das ist noch eine andere Sache… alles verstösst gegen den Nürnberg-Kodex.
  • [165] Functionalized graphene oxide serves as a novel vaccine nano-adjuvant for robust stimulation of cellular immunity, Ligeng Xu et al., Nanoscale, 2016 Feb 14;8(6):3785-95. doi: 10.1039/c5nr09208f. Epub 2016 Jan 27.
    • Aufgrund ihrer einzigartigen physikalisch-chemischen Eigenschaften haben Graphen-Derivate in der Biomedizin große Aufmerksamkeit erregt. In dieser Studie haben wir Graphenoxid (GO) sorgfältig als Impfstoff-Adjuvans für die Immuntherapie mit Urease B (Ure B) als Modellantigen entwickelt. Ure B ist ein spezifisches Antigen für Helicobacter pylori, das ein Karzinogen der Klasse I für Magenkrebs ist.
    • Polyethylenglykol (PEG) und verschiedene Arten von Polyethylenimin (PEI) wurden als Beschichtungspolymere verwendet.
    • Unsere Arbeit präsentiert nicht nur ein neuartiges, hochwirksames GO-basiertes Impfstoff-Nanoadjuvans, sondern unterstreicht auch die kritische Rolle der Oberflächenchemie für das rationale Design von Nanoadjuvantien.
    • H.C.: PEG ist Bestandteil von Pifter/Biontech & Moderna… wer weiss… wer weiss… ob der Beipackzettel aufgrund irgend einer Bestimmung nicht komplett ist, das GO nur ein “Hilfsstoff”, etc. ist, der ggf. nicht deklariert werden muss.
  • [166] The Fauci/COVID-19 Dossier, Dr. David E. Martin.
    • As early as May 21, 2000, Dr. Baric and UNC sought to patent critical sections of the coronavirus family for their commercial benefit.
    • In one of the several papers derived from work sponsored by this grant, Dr. Baric published what he reported to be the full length cDNA of SARS CoV in which it was clearly stated that SAR CoV was based on a composite of DNA segments.
      • “Using a panel of contiguous cDNAs that span the entire genome, we have assembled a full-length cDNA of the SARS-CoV Urbani strain, and have rescued molecularly cloned SARS viruses (infectious clone SARS-CoV) that contained the expected marker mutations inserted into the component clones.”
    • On April 19, 2002 – the Spring before the first SARS outbreak in Asia – Christopher M. Curtis, Boyd Yount, and Ralph Baric filed an application for U.S. Patent 7,279,372 for a method of producing recombinant coronavirus.
    • In the first public record of the claims, they sought to patent a means of producing, “an infectious, replication defective, coronavirus.” This work was supported by the NIH grant referenced above and GM63228.
    • In short, the U.S. Department of Health and Human Services was involved in the funding of amplifying the infectious nature of coronavirus between 1999 and 2002 before SARS was ever detected in humans.
    • Against this backdrop, we noted the unusual patent prosecution efforts of the CDC, when on April 25, 2003 they sought to patent the SARS coronavirus isolated from humans that had reportedly transferred to humans during the 2002-2003 SARS outbreak in Asia. 35 U.S.C. §101 prohibits patenting nature.
      • In short, with Baric’s U.S. Patent 6,593,111 (Claims 1 and 5) and CDC’s ‘852 patent (Claim 1), no research in the United States could be conducted without permission or infringement.
    • We noted that gain-of-function specialist, Dr. Ralph Baric, was both the recipient of millions of dollars of U.S. research grants from several federal agencies but also sat on the World Health Organization’s International Committee on Taxonomy of Viruses (ICTV) and the Coronaviridae Study Group (CSG)
    • Together with CDC, NIAID, WHO, academic and commercial parties (including Johnson & Johnson; Sanofi and their several coronavirus patent holding biotech companies; Moderna; Ridgeback; Gilead; Sherlock Biosciences; and, others), a powerful group of interests constituted what we would suggest are “interlocking directorates” under U.S. anti-trust laws.
    • These entities also were affiliated with the WHO’s Global Preparedness Monitoring Board (GPMB) whose members were instrumental in the Open Philanthropy-funded global coronavirus pandemic “desk-top” exercise EVENT 201 in October 2019.
      • This event, funded by the principal investor in Sherlock Biosciences and linking interlocking funding partner, the Bill and Melinda Gates Foundation into the GPMB mandate for a respiratory disease global preparedness exercise to be completed by September 2020 alerted us to anticipate an “epidemic” scenario.
    • This dossier is by no means exhaustive. It is, however, indicative the numerous criminal violations that may be associated with the COVID-19 terrorism. All source materials are referenced herein. An additional detailed breakdown of all the of individuals, research institutions, foundations, funding sources, and commercial enterprises can be accessed upon request.
    • H.C.: In Bezug auf dem Corona-Ausschuss (Interview) Nr. 60 – alles einfach unfassbar.. so tief geht das alles….
  • [167] Preliminary Findings of mRNA Covid-19 Vaccine Safety in Pregnant Persons, Tom T Shimabukuro et al., N Engl J Med, 2021 Jun 17;384(24):2273-2282. doi: 10.1056/NEJMoa2104983. Epub 2021 Apr 21. (Volltext)
    • Results: A total of 35,691 v-safe participants 16 to 54 years of age identified as pregnant. Injection-site pain was reported more frequently among pregnant persons than among nonpregnant women, whereas headache, myalgia, chills, and fever were reported less frequently.
    • Among 3958 participants enrolled in the v-safe pregnancy registry, 827 had a completed pregnancy, of which 115 (13.9%) resulted in a pregnancy loss and 712 (86.1%) resulted in a live birth (mostly among participants with vaccination in the third trimester). Adverse neonatal outcomes included preterm birth (in 9.4%) and small size for gestational age (in 3.2%); no neonatal deaths were reported.
    • Although not directly comparable, calculated proportions of adverse pregnancy and neonatal outcomes in persons vaccinated against Covid-19 who had a completed pregnancy were similar to incidences reported in studies involving pregnant women that were conducted before the Covid-19 pandemic. Among 221 pregnancy-related adverse events reported to the VAERS, the most frequently reported event was spontaneous abortion (46 cases).
    • H.C.: Aber gleich kommts….
  • [168] DEPOPULATIONS ALARM: Schockierende neue Studie zeigt, dass Covid-Impfstoff 4 von 5 Schwangerschaften durch „spontane Abtreibungen“ BEENDET
    Antiilluminaten TV,
    • Eine schockierende neue Studie, die im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, zeigt, dass schwangere Frauen, die im ersten oder zweiten Trimester Covid-Impfungen erhalten, einen Spontanabort von 82 % erleiden , wobei 4 von 5 ungeborenen Babys getötet werden.
    • Genauso beunruhigend wie die Daten ist die Tatsache, dass die Studienautoren offenbar versucht haben, die Wahrheit über Impfstoffe, die zu Spontanabbrüchen führen, bewusst zu verschleiern, indem sie Zahlen in ihren eigenen Berechnungen verschleierten.
      1. Ja, die Studie zeigt eine 82-prozentige Spontanaborte bei werdenden Müttern, die im ersten oder zweiten Trimester gegen Covid-Impfstoffe geimpft wurden.
      2. Ja, die Studienautoren versuchten diese Tatsache entweder bewusst mit unehrlicher Verschleierung zu verbergen (siehe unten) oder sie sind inkompetent und haben einen eklatanten Fehler gemacht, der ihre Glaubwürdigkeit in Frage stellt.Ursprünglich durch einen Life Site News-Artikel auf uns aufmerksam gemacht, haben wir uns bei unseren eigenen wissenschaftlichen Kontakten erkundigt, um die Daten zu überprüfen und die gesamte Mathematik noch einmal zu überprüfen. Dabei konnten wir zwei Dinge bestätigen:
    • Mit anderen Worten, diese Studie war mit ziemlicher Sicherheit eine Vertuschung , um zu behaupten, dass die Impfung schwangerer Frauen absolut sicher ist. Aber die Studiendaten zeigen tatsächlich das Gegenteil.
    • 700 der 827 Frauen wurden im dritten Trimester geimpft: Tabelle 4 der unten gezeigten Studie zeigt, dass insgesamt 827 schwangere Frauen untersucht wurden. Von den 827 Frauen erhielten 700 ihren ersten Impfstoff im dritten Schwangerschaftstrimester. Dies bedeutet, dass 127 Frauen (das sind 827 – 700) während ihres ersten oder zweiten Trimesters einen Impfstoff erhalten haben. (Sie müssen das Kleingedruckte unter der Tabelle lesen, um diese Offenlegung zu sehen.)
    • Von den 127 Frauen, die während ihres ersten oder zweiten Trimesters geimpft wurden, traten 104 Spontanaborte auf, bevor ihre Schwangerschaften die 20-Wochen-Marke erreichten. Diese sind in der Tabelle als „Spontanaborte“ gekennzeichnet.
    • In einfacher Mathematik errechnet sich für 104 Spontanaborte (während der ersten 20 Wochen) von 127 Frauen, die im ersten oder zweiten Trimester geimpft wurden , eine Spontanabortrate von 82 % bei diesen geimpften schwangeren Frauen.
    • Es ist wichtig zu beachten, dass Todesfälle von ungeborenen Babys während des dritten Trimesters als „Totgeburten“ und nicht als Spontanaborte bekannt sind . Daher können die Spontanaborte bei Frauen, die während ihres dritten Trimesters geimpft wurden, definitionsgemäß nicht aufgetreten sein.
    • H.C.: Mehr im Artikel…
      • Weiter unten im Text wurde für die USA eine Prognose angenommen: “All dies bedeutet, dass allein in den USA die Lebendgeburten im nächsten Jahr um 3,2 Millionen sinken könnten , wenn jede Schwangere in den ersten 20 Schwangerschaftswochen geimpft wird. Die Zahl der ungeborenen Babys, die im Mutterleib ermordet werden, erreicht in diesem Fall ein „Holocaust“-Niveau, weshalb dies als medizinische „Gräueltat“ bezeichnet wird.”
      • Bei einer Impffrequenz von < 6 Monaten ist die mathematische Wahrscheinlichkeit, in den ersten beiden Trimestern geimpft zu werden, genau 100%.
  • [169] Linke fordert Stopp für weitere Corona-Lockerungen: „Diese Zeit ist noch nicht gekommen“, RND,
    • Die Linke hat sich deutlich gegen weitere Corona-Lockerungen ausgesprochen. Lockerungen seien dann richtig, wenn ein Großteil der Bevölkerung vollständig geimpft sei – erst dann sinke das Risiko schwerer Krankheitsverläufe, sagte Co-Parteichefin Susanne Hennig-Wellsow am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. „Doch diese Zeit ist noch nicht gekommen.“ Es brauche ein Moratorium – also einen Aufschub – weiterer Lockerungen, forderte sie.
    • H.C.: Nur falls einer meint, das nach der Kaltstellung von Lafontaine und Wagenknchet diese Partei noch irgendwie wählbar sei….
  • [170] Biden’s “land management” czar says there are too many people, calls children an “environmental hazard”, NaturalNews,
    • (Natural News) Tracy Stone-Manning, Joe Biden’s nominee for director of the Bureau of Land Management (BLM), hates children and wants to see them exterminated in order to save the “environment.”
    • In her 1992 graduate thesis, entitled “Into the Heart of the Beast: A case for environmental advertising,” Stone-Manning made the claim that children are an “environmental hazard.” For this work, she was awarded a master’s of science degree in environmental studies.
    • According to Stone-Manning, no American should ever have more than two children because of the damage she believes they cause to the planet. Ironically enough, Stone-Manning is an eco-terrorist who has been caught damaging the planet with activist demonstrations like tree spiking.
    • H.C.: Nur das Ihr wisst, welches Geistes Geschöpf die regierenden und derren Berater sind….
  • [171] SARS-CoV-2 variants of concern and variants under investigation in England – Technical briefing 18, Publich Healk UK, 9 July 2021
    • H.C.: Mal wieder ein Update aus den englischen Daten – also “offiziellen” Daten, wie gut die auch immer sein mögen:
      • Die Case Fatality Rate Delta (0,2%) ist zwar nur ein Zehntel der Alpha Variante (1,9%), aber von den wenigeren die starben waren 45,9% doppelt geimpft, sogar 64,2% hatten mindestens eine Dose.
      • Die Ungeimpften verzeichnen weniger Tote.
      • 41,8% aller positiven Tests verzeichneten Geimpfte.
    • Kommentar aus einem Forum: “Eine Bankrotterklärung der Lügen und der Propaganda, so einen Befund will aber fast niemand hören….”
  • [172] Graphene materials as 2D non-viral gene transfer vector platforms., Vincent, M., de Lázaro, I. & Kostarelos, K. ,Nature Gene Ther 24, 123–132 (2017). https://doi.org/10.1038/gt.2016.79
    • Safety and large-scale production concerns counter-balance the high gene transfer efficiency achieved with viral vectors, while non-viral strategies have yet to become sufficiently efficient.
    • The extraordinary physicochemical, optical and photothermal properties of graphene-based materials (GBMs) could offer two-dimensional components for the design of nucleic acid carrier systems
  • [173] DeStatis belegt BETRUG bei Todesursachen – Merkel, Spahn, Drosten und Wieler ERWISCHT!, SE Research & Statistik, 12.7.2021 (Backup-Kanal)
    • Die Zahlen bei den Todesursachen für das Jahr 2020 sind weitgehend in den Büchern. Lediglich 8% stehen noch aus. Diese Zahlen bergen enormen Sprengstoff, denn die Gefahr durch die “neuartige Mikrobe” kann nun in Zahlen geprüft werden. Hierbei hilft uns das Äquivalent erneut, um die Zahlen aus den Jahren 2019 und 2020 miteinander zu vergleichen. Die Ergebnisse sind erstaunlich.
    • Trotz einer immer noch möglichen, wenn auch sehr geringen Fehlerquote durch die Hochrechnung kann nun veranschaulicht werden, dass diejenigen, welche als C19-Tote deklariert wurden, in Wirklichkeit anderen Krankheiten entnommen wurden.
  • [174] H.C.: Aus verschiedenen Foren – ohne spezifische Referenzen zum Selbernachprüfen
    • Heute wieder über 40.000 sogenannte Neuinfektionen in Spanien…. Der Großteil davon geimpft…. Impfquote in Spanien >60%…. Komplette Verleugnung in den Medien und der Politik……
    • Überall dort, wo ganz massiv jetzt auch Junge geimpft werden steigen die Zahlen exhorbitant an… Van Boosche hat wohl recht, dass die Impfung die Verbreitung und Mutation beschleunigt…
    • Und aktuelle Zahlen aus Israel belegen, die Geimpften sind anfälliger für eine Infektion als die Ungeimpften…… > 70% der Neuinfizierten sind dort geimpft, bei einer allgemeinen Impfquote von unter 70%…..Parallele Realitätsverweigerung überall…
    • Malta, mit 80% Impfquote läßt nur noch Geimpfte ins Land… In Wahrheit wird das die Ausbreitung weiter befeuern… die sind echt alle vollkommen verrückt geworden…
    • H.C.: Und von Schweden hört man nix… warum wohl? 
  • [175]  Behavioral Change Strategies Push Nationwide Vaccination, Commentary by Moustafa Kamel, R.Ph, P.G.C.M, Orthomolecular Medicine News Service, July 14, 2021
    • H.C..: Folgendes ist aus dem Artikel mit deepl.com übersetzt:
    • Seit dem Beginn des weltweiten Pandemie-Narrativs werden alle zu einer Schlussfolgerung und nur zu einer Schlussfolgerung geführt: “Die Impfung ist der einzige Ausweg. Jeder muss den Impfstoff bekommen, wenn wir wirklich zur Normalität zurückkehren wollen.”
    • Dies brachte eine neue Reihe von Werkzeugen im Arsenal der Behörden ans Tageslicht, die kreative Strategien zur Verhaltensänderung einsetzen, um die Massenimpfung voranzutreiben.
    • Ein Beispiel wurde vom britischen National Health Service (NHS) im Dezember 2020 auf ihrem Portal der lokalen Behörden veröffentlicht. Es wurde jedoch bald wieder entfernt, als es von einer großen Anzahl unabhängiger Forscher und Freidenker verurteilt wurde [1,2] Das Entfernen des Dokuments von der Website, während die gleiche Strategie, wie sie auf demselben Portal angekündigt wurde, weiterhin in Kraft bleibt [3], wirft viele Fragen auf.
    • Das Dokument ist offensichtlich dazu gedacht, diejenigen zu unterstützen, die die Botschaft der Einführung von Impfungen kommunizieren, und es enthält eine Reihe von Dos und Don’ts, die auf Erkenntnissen der Verhaltenspsychologie basieren, wie in der Eröffnungsfolie (unten) gezeigt.
    • Generell ist nichts in dem Dokument konkret durch Logik oder wissenschaftliche Daten belegt. Jede einzelne Aussage ist mit Emotionen, versteckten Drohungen und Angstmachervokabular gefärbt. Das ist so substanzlos, wenn man bedenkt, dass es sich hier um Richtlinien für die Kommunikation mit diesen verschiedenen Kohorten handelt, dass es nur bei einem klingelt. Es gibt offenbar keine wirklich überzeugenden Daten, die diese Zwangsstrategie unterstützen. Dies wird auch durch das unterstützt, was man überall sieht, wenn man die Leute dazu anreizt, den Impfstoff zu nehmen, indem man ein kostenloses Fast-Food-Essen, einen kostenlosen Donut oder ein Freibier bekommt, wenn das, was die Leute wirklich brauchen, eine freie Wahl ist.
    • NHS (UK) Strategie-Dokument um die Impfungen zu “fördern”. Kommentar (Moustafa Kamel, R.Ph, P.G.C.M): “Generell ist nichts in dem Dokument konkret durch Logik oder wissenschaftliche Daten belegt. Jede einzelne Aussage ist mit Emotionen, versteckten Drohungen und Angstmachervokabular gefärbt.”. Quelle

    • H.C.: Komplett gruselig
  • [176] Bayerischer Ministerpräsident Söder: „eine vollständige, unbeschwerte Freiheit gibt es nur mit der Impfung“, Kaiser-TV,  13.7.2021
    • In der Pressekonferenz bezüglich des neuen bayrischen Impfkonzepts schlug Klaus Holetschek, der Gesundheitsminister Bayerns, ähnliche Töne an: „Es liegt jetzt in der Hand von jedem, das Angebot anzunehmen und sich impfen zu lassen.“ Impfen sei „der Weg aus der Pandemie“ – niemand könne sich davor wegducken. Noch ist die Zeit der Appelle“, betonte Holetschek.
    • H.C.: Wer also nicht “freiwillig gehorcht”, dem wird zwang auferlegt?
  • [177] Orwell’s final warning – Picture of the future
    • H.C.: Anhören… letzte Worte von Orwell in Kommentar auf sein Buch “1984”.
  • [178] Warum Curevac anders ist, von Frederik Jötten, Spektrum.de, 9.6.2021
    • Das Curevac-Vakzin unterscheidet sich wesentlich von den bisher verfügbaren RNA-Impfstoffen. In Dosis und Zusammensetzung geht man andere Wege als Moderna und Biontech. Die Technologie könnte in Zukunft günstigere und besser zu handhabende RNA-Impfstoffe möglich machen.
    • Wie die Präparate von Biontech/Pfizer und Moderna ist das Vakzin von Curevac ein RNA-Impfstoff. Doch er unterscheidet sich von den bisher erhältlichen. RNA besteht – zumindest im Schulbuch – aus den Bausteinen Guanosin, Cytidin, Adenosin und Uridin, und genau daraus setzt sich der Curevac-Impfstoff zusammen. In der Natur dagegen treten um die 100 Modifikationen jener RNA-Bausteine auf. Die häufigste ist der Austausch von Uridin durch das geringfügig modifizierte Pseudouridin.
    • “Eine natürliche RNA von Säugetieren enthält meist wenige Pseudouridin- und viele Uridin-Moleküle”, erklärt Steve Pascolo, Immunologe am Unispital Zürich und Pionier der RNA-Vakzin-Forschung. Genau Pseudouridin benutzen Moderna und Biontech/Pfizer in ihrem Impfstoff ausschließlich statt Uridin. Was wie ein unbedeutendes Detail klingen mag, ist immunologisch bemerkenswert.
    • H.C.: Kurzum: Das Pseudouridin lösst unspezifische Immunreaktion aus (-> TLR’s reagieren). Auch wird wohl das Krebrisiko gesteigert… [179]
  • [179] RNA modifications and cancer, Phensinee Haruehanroengra et al., RNA Biol. 2020; 17(11): 1560–1575., Published online 2020 Feb 7. doi: 10.1080/15476286.2020.1722449
    • Aus der Tabelle 1 “The known prominent RNA modifications associated with cancer types. Genes that have been analysed are shown in parentheses.”
      • Pseudouridine (Ψ): Leukaemia, lymphoma and multiple myeloma
    • H.C.: CureVAC nutzt ursprüngliche RNA und nicht chemisch modifizierte (Pseudouridin statt Uridin).
      • Hinweis: Diese Woche war Studienleiter CureVac Peter Kremser bei Lanz – da kam das Thema zur Sprache – er weiß was, kann und will es jedoch nicht sagen….
        • Ach ja: P. Kremser bei Lanz sagt: Never ever Kinder impfen mit den aktuellen Impfstoffen
      • Frage: Warum also will CureVac nicht wie Moderna und Pfizer Pseudouridin verwenden, weil genau das “helfen” würde, mehr Impfstoff zu spritzen und eine “bessere Immunantwort” auszulösen?
      • Spannend: Biontech setzt bei den anderen in Forschung befindlichen Themen wohl auch auf Uridin statt Pseudouridi…
  • [180] Expert Scientists Testify on Virus Origin, Analysis by Dr. Joseph Mercola, 17.7.2021
    • Zusammenfassung Übersetzt mit Deep.com:
      • Expertenaussagen von zwei Wissenschaftlern ergänzen die Beweise, die den Ursprung von COVID-19 klären, von dem sie glauben, dass er aus einem Labor in Wuhan, China, als Ergebnis umstrittener Gain-of-Function (GOF)-Forschung ausgetreten ist
      • Es gibt keine Beweise für die Theorie, dass SARS-CoV-2 auf einem Nassmarkt in China entstanden ist, und es wurde kein tierischer Wirt oder eine weit verbreitete Übertragung von Tier zu Mensch gefunden
      • SARS-CoV-2 hat einen einzigartigen Auslöser auf der Oberfläche, der als Furin-Spaltstelle bezeichnet wird, und einen einzigartigen Code in den Genen für diese Stelle, der als CGG-CGG-Dimer bezeichnet wird; diese Marker gibt es nicht in natürlichen Coronaviren, aber es ist bekannt, dass sie in der GOF-Forschung verwendet wurden
      • SARS-CoV-2 wurde für eine optimale Mensch-zu-Mensch-Übertragung präadaptiert, ein weiteres Zeichen für GOF-Forschung.
      • “Meiner Meinung nach gibt es fünf zwingende Reihen von wissenschaftlichen Beweisen, die uns erlauben, diese sehr starke Schlussfolgerung zu erreichen, dass, ja, es war ein Leck im Labor, Muller sagte. Dr. Steven Quay, der erste Wissenschaftler, der aussagte, kam zu demselben Schluss, dass COVID-19 einen Laborursprung hat, basierend auf “sechs unbestrittenen Fakten, die diese Hypothese unterstützen.”
    • Aus dem Artikel bei Mercola: Quay: Six Undisputed Facts Suggest COVID Leaked From Lab
      • Quay stated that six undisputed facts support the hypothesis that SARS-CoV-2 leaked from a lab.5
      • 1. COVID Didn’t Begin in a Seafood Market — In the early days of the outbreak, China told the world that the COVID-19 pandemic began at the Hunan Seafood Market, a wet market in Wuhan, because half the initial cases were associated with that location. This is reminiscent of other coronavirus outbreaks, including SARS-Cov-1 (SARS) and Middle East respiratory syndrome (MERS), both of which began in animal markets.
        • However, “after 18 months, we know it [COVID-19] did not begin in a market in Wuhan for three reasons,” Quay said. First, none of the early COVID patients from the Hunan market were infected with the earliest version of the virus, meaning that when they came to the market, they were already infected.
        • “Four patients with the earliest version of virus had one thing in common,” Quay said. “None had exposure to the market.” Second, none of the environmental specimens taken from the market had the earliest virus either, which means they also came into the market already infected.
        • In addition, 457 animals from the Hunan market were tested, and all were negative for COVID. Another 616 animals from suppliers to the Hunan market were also tested, and all were negative. Wild animals from southern China — 1,864 of them, of the type found in the Hunan market — were also tested and found to be negative for the virus.
      • 2. The Virus Has Not Been Found in an Animal Host — Scientists have tested 80,000 samples from 209 different species, but the SARS-CoV-2 virus has not been found in a single specimen. “The probability of this for a community-acquired infection is about 1 in a million,” Quay said. “This is what you’d expect for a lab-acquired infection.”
      • 3. No Cases of COVID Were Detected in Blood Samples Prior to December 29 — If the virus had emerged naturally from a wild animal, a small number of cases would likely have already been in circulation. But, “after testing 9,952 stored human blood specimens from Wuhan hospitals from before December 29, there was not a single case of COVID in any specimen,” Quay said.
        • “It was expected that between 100 and 400 would be positive. The probability of this for a community-acquired infection is also about 1 in a million, but this is what you’d expect for a lab-acquired infection.”6
      • 4. No Evidence of Multiple Animal-to-Human Transmissions — With prior coronavirus outbreaks like SARS and MERS, 50% to 90% of the early cases were clearly linked back to various animal-to-human infections. For SARS-Cov-2, 249 early cases of COVID-19 were examined genetically and they were all human-to-human transmission.
        • For a community-acquired infection, Quay said, “This is the probability of tossing a coin 249 times and getting heads every single time. This is, however, what you’d expect for a lab-acquired infection.”
      • 5. SARS-CoV-2 Has Two Unique Factors That Point to GOF — SARS-CoV-2 has a unique trigger on the surface called a furin cleavage site and a unique code in the genes for that site called a CGG-CGG dimer. “These are two independent levels of uniqueness,” Quay noted. Furin is a protein coding gene that activates certain proteins by snipping off specific sections.
        • To gain entry into your cells, the virus must first bind to an ACE2 or CD147 receptor on the cell. Next, the S2 spike protein subunit must be proteolytically cleaved (cut). Without this protein cleavage, the virus would simply attach to the receptor and not get any further. “The furin site is why the virus is so transmissible, and why it invades the heart, the brain and the blood vessels,” Quay explained.7
        • While furin cleavage sites do exist in other viruses like Ebola, HIV, zika and yellow fever, they’re not naturally found in coronaviruses, which is one reason why researchers have called the furin cleavage site the “smoking gun” that proves SARS-CoV-2 was created in a lab. The entire group of coronaviruses to which SARS-CoV-2 belongs does not contain a single example of a furin cleavage site or CGG-CGG code, Quay said.
        • Quay’s Bayesian analysis of SARS-CoV-2 origins revealed that finding a CGG-CGG codon pair in the furin site of SARS-CoV-2 is “a highly improbable event,” and this can be used to adjust the likelihood that SARS-CoV-2 is of zoonotic origin to only 0.5%, while the likelihood of laboratory origin is 99.5%.8
        • Further, since 1992, WIV and other laboratories around the world have inserted furin sites into viruses repeatedly as part of GOF experiments. “It is the only sure method that always works and always makes them more infectious,” Quay said. WIV was also known for their broad use of CGG-CGG codon pairs.
        • Quay wrote in his analysis, “Scientists from the Wuhan Institute of Virology provided the scientific community with a technical bulletin on how to make genetic inserts in coronaviruses and proposed using the very tool that would insert this CGGCGG codon.”9
      • 6. SARS-CoV-2 Optimized for Human Transmission — Quay’s last point focused on SARS-CoV-2 being preadapted for human-to-human transmission. “Specifically,” he said, “the part of the virus that interacts with human cells was 99.5% optimized. When Sars-1 first jumped into humans, it had only 17% of the changes needed to cause an epidemic.” How was SARS-CoV-2 “taught” to infect humans so efficiently in a laboratory?
        • A commonly used GOF method to optimize SARS-CoV-2, Quay explained, would have been serial passage in a lab on a humanized mouse to develop human-like pneumonia. In short, researchers infect the humanized mouse with the virus, wait a week, then recover the virus from the sickest mouse. That virus is then used to infect more mice, and the process is repeated until you get a virus that can kill all of the mice.
        • The challenge is to create the humanized mice to begin the process in the first place, but it’s known that part of WIV’s GOF research involved using humanized mice for experiments to determine which coronaviruses could infect humans, as well as research to make viruses that weren’t able to infect humans do just that.10
        • Other reports also claimed that WIV was carrying out research infecting humanized mice with novel bat SARS coronaviruses in 2019, and years earlier video was released showing WIV scientists working with little or no protective gear while working with live viruses.11
        • What’s more, according to Quay, WIV acknowledged they’ve been working with humanized mice, developed by Ralph Baric, Ph.D., at the University of North Carolina at Chapel Hill, at U.S. taxpayers’ expense.12
  • [181] GOP Medical Witnesses: COVID-19 ‘Exactly What You’d Expect If You’d Gone Through Gain-Of-Function’, Forbes Breaking News, 29.6.2021
    • At today’s GOP House Oversight and Reform Subcommittee on Select Coronavirus Crisis hearing, GOP-called witnesses Dr. Steven Quay and Dr. Richard Muller said that within the COVID-19 virus were indications that it was created through gain-of-function research.
    • H.C.: Video zu [180]
  • [182] Künstliches Virus in Rekordzeit erzeugt, Orf.at, 2003
    • US-Forscher um den Gen-Pionier Craig Venter haben in der Rekordzeit von 14 Tagen ein Virus aus der Retorte geschaffen. Bei dem künstlichen Organismus handelt es sich um einen für Menschen und Tiere unschädlichen Erreger. Phi-X174, wie das seit Jahren bekannte Virus heißt, kann nur Bakterien infizieren. Im vergangenen Jahr hatte bereits ein anderes US-Team ein künstliches Virus präsentiert, dafür aber jahrelang experimentiert.
      Wichtiger als Phi-X174 selbst ist das – “Polymerase Cycle Assembly” genannte – Verfahren, welches das Virus aus winzigen DNA-Schnipseln erzeugen half.
  • [183] Generating a synthetic genome by whole genome assembly: φX174 bacteriophage from synthetic oligonucleotides, Hamilton O. Smith, Clyde A. Hutchison III, Cynthia Pfannkoch, and J. Craig Venter, PNAS December 23, 2003 100 (26) 15440-15445; https://doi.org/10.1073/pnas.2237126100
    • We report here a procedure (Fig. 1) that utilizes sequential ligation and polymerase cycling reactions to accomplish the assembly of the φX genome 1 order of magnitude more rapidly than with previous methods (9) and with great savings in the sequence analysis of intermediate products and in human effort.
    • This method should make it possible to assemble a minimal microbial genome from as few as 60 synthetic 5- to 6-kb segments.
    • H.C.Nur falls einer Denkt, ein “Virus aus der Retorte” sei in 2019 eine unmöglichkeit oder eine verwegene Idee… nein – alles schon 2003 geschehen.
  • [184]  Geimpfter infizierte Dutzende – Fall erregt aufsehen, Berliner Morgenpost, 6.7.2021
    • Der “Times of Israel” zufolge war der junge Mann, der das Virus auf der Party verteilte, geimpft. Er wiederum hatte sich bei einem ebenfalls geimpften Angehörigen infiziert, und dieser Angehörige hatte sich bei einer ebenfalls geimpften Person angesteckt, die kürzlich in London war.
    • H.C.: Wozu wollen einige noch mal eine Impf-Pflicht für alle durchsetzten? Fakt ist: Die “Impfung” schützt nicht gegen Ansteckung und Weitergabe, hat Nebenwirkungen und ob Sie irgendwas in Bezug auf die Schwere der Krankheit verhindert, die für nicht multipel voerkrankte und insbesondere alte Menschen nicht mal groß gefährlich ist, steht in den Sternen.
  • [185] Corona Ausschuss Sitzung 61: We’ll catch you ’cause we can, 16.7.2021 (Backup 1, Backup 2 – in Englisch)
  • [186] Analysis Proves SARS-CoV-2 Lab Origin, Analysis by Dr. Joseph Mercola, 18.7.2021
    • Übersetzt mit deepl.com: 
    • Eine sehr konservative Bayes’sche Analyse zeigt, dass SARS-CoV-2 zweifelsfrei aus einem Labor stammt. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,8 % stammt SARS-CoV-2 aus einem Labor und nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,2 % aus der Natur
    • In keiner der 80.000 Proben von 209 verschiedenen Tierarten wurde SARS-CoV-2 gefunden
    • Von den ersten 259 Fällen in China wurde kein einziger auf Tierkontakt zurückgeführt. Alle waren Mensch-zu-Mensch-Übertragungen. Das ist so, als würde man in Las Vegas eine Münze werfen und 259 Mal Kopf erhalten, was praktisch unmöglich ist.
    • Wenn man diese beiden statistischen Anomalien kombiniert, ist die tatsächliche Wahrscheinlichkeit, dass das Virus aus der Natur kommt, geringer als eins in allen Atomen des Universums – 1080 – was eine sehr, sehr große Zahl ist und es praktisch unmöglich macht
    • SARS-CoV-2 hat eine Proteinsignatur, die der von Melittin, einem Bienengifttoxin, ähnlich ist
  • [187] Proving that SARS-CoV2 is of laboratory origin – Interview mit Steven Quay und Mercola
    • In this interview, Dr. Steven Quay — one of the most-cited scientists in the world — discusses his Bayesian analysis,2 published January 29, 2021, which concludes beyond a doubt that SARS-CoV-2 is laboratory derived. Quay is an M.D. with a Ph.D. in chemistry. You can learn more about Dr. Quay on his website.
    • He did his medical residency at Mass General at Harvard Hospital and his postdoctoral work at MIT with a Noble laureate. He holds 87 patents in 22 fields of medicine, including the gadolinium used with MRI imaging.
    • During his career, Quay published 360 papers, which have been cited over 10,000 times. His COVID origin paper, however, has already been downloaded 170,000 times. Bayesian analysis,3 or Bayesian inference, is a statistical tool used to answer questions about unknown parameters by using probability distributions for observable data.
    • Quay’s highly conservatively-skewed analysis shows there’s only a 0.2% likelihood that this virus came from nature, and a 99.8% probability that it came from a lab. His 140-page paper can be downloaded from zenodo.org for those who want to dive into the nitty gritty of this statistical analysis. He presented these data to House Representatives during a June 26, 2021, subcommittee on the coronavirus crisis meeting.
    • Instead of using the observed statistics of the data he gathered, he radically reduced the probability to 1 in 20. When one combines all the statistical anomalies from the 26 different data points he collected, the real likelihood of the virus coming from nature is less than 1 in all the atoms of the universe — 1080 — which is a very, very large number, making it virtually impossible.
    • H.C.: Die Verwendung von Gadolinium für MRT zeichnet den Quay für mich zumindest nicht aus – aber bedenken sollten alle bei der Labor-These, das da sicher nicht nur die Chinesen alleine dran gefummelt haben – sondern nach allem aktuellen Wissen auch von der USA und anderen unterstützt wurden (-> Fauci Verbindung, etc.).
  • [188] Was ist los in Malta mit > 80% “geimpfter”?
    • Impfen wirkt? Was passiert dann im Malta mit 86% Impfquote?

    • H.C.: Weiter unten geht es weiter mit dem Beschiss…. es ist alles so offensichtlich….
  • [189] Es geht nicht um COVID-19 – Es geht um Kontrolle und die Zerstörung von Freiheit und Demokratie, Sciencefiles.de, 17.7.2021
    • Emanuel Macron hat die DELTA-Erzählung genutzt, um einen Impfzwang einzurichten, der Ungeimpften ungefähr die Rechte belässt, die Juden im Warschauer Ghetto hatten.
    • Der Regierungschef von Griechenland,  Kyriakos Mitsotakis, hat in Griechenland wie dies auch in Frankreich der Fall ist, eine Impfpflicht für alle im Gesundheitssystem Beschäftigten durchgesetzt. Wer sich nicht impfen lässt, wird entlassen, Krankenhäuser, die die Regulation nicht einhalten, werden mit Bußgeldern bis zu 50.000 Euro bedroht. Auch in Griechenland herrscht Apartheid. Seit gestern dürfen nur noch Geimpfte in Theater, Fitnessstudios, Restaurants, Cafés, Bars.
    • Und, unbeachtet von MS-Medien nahezu weltweit, regt sich erheblicher Widerstand gegen die autoritären Anwandlungen der griechischen Regierung.
    • Da DELTA mitnichten die Gefahr mit sich bringt, die Polit-Darsteller derzeit inszenieren, wird sehr deutlich, dass es nicht darum geht, die Bevölkerung vor COVID-19 zu schützen, sondern darum, Kontrolle und Überwachung durchzusetzen, Freiheit und Demokratie zu zerstören
    • Daten der israelischen Regierung zeigen, dass Comirnaty von Pfizer/Biontech keinerlei Schutz vor Ansteckung bietet, der über den Schutz, den das natürliche Immunsystem bereitstellt, hinausgeht:
    • Mehr hospitalisierte unter den “geimpften” in Israel. (Quelle)

    • Die hohe Impfquote in Israel hat maximal KEINE Wirkung in Bezug auf die Fälle. Die Nebenwirkungen mal ganz aussen vor…. (Quelle)

  • [190] HMS Queen Elizabeth: Covid outbreak on Navy flagship, By Jonathan Beale & Hazel Shearing, BBC, 18.7.2021
    • The BBC has been told there have been around 100 cases on the aircraft carrier, which is part way through a world tour.
    • A spokeswoman said mitigation measured on board included masks, social distancing and a track and trace system.
    • Around 3,700 personnel are part of the CSG.
    • H.C.: 100 % voll geimpft, 100 % Maske, 100 % unsoziale Distanz – 100 infiziert?
  • [191] Laschet entschuldigt sich für Albernheiten hinter Steinmeiers Rücken, Tagesspiegel.de, 18.7.2021
    • Ein Video zeigt, wie CDU-Chef Laschet scherzt, während der Bundespräsident sich an die Flutopfer wendet. Jetzt bedauert der Kanzlerkandidat sein Verhalten.
    • H.C.: Noch wichtiger: Keine Masken, keine Distanz – wie auch schon seit begin der “Pandemie” wenn Politiker unter sich und nicht im direkten Rampenlicht sind. Die wissen bescheid, das alles nur beschiss ist und ganz anderes “für uns” auf dem Plan steht.
  • [192] Neuerdings heißt es, zum Verhindern einer vierten Welle würde eine Impfquote von 85% benötigt. Corona Realism, 11.7.2021 (Backup)
    • Vielleicht interessant, dazu mal die Länder mit dem größten Impffortschritt anzusehen. 
    • Dänemark hatte eine sehr kleine dritte Welle, kam mit dem Impfen gut voran.
      • Dennoch seit Tagen hohe Wachstumsrate, ganz Europa muss aktuell mit einer Welle an „Cases“ rechnen, weit durchgeimpfte Länder dabei seltsamerweise in Führung.
    • H.C.: Eigentlich unfassbar-fassbar: Überall dort wo viel geimpft wird gibt es viel Infizierte und viele neue Problem
  • [193] “This Is Worrying Me Quite A Bit”: mRNA Vaccine Inventor Shares Viral Thread Showing COVID Surge In Most-Vaxxed Countries, Zerodedge.com, , JUL 17, 2021
    • Dr. Robert Malone, a pioneer in the field of mRNA vaccines, shared a viral Twitter thread on Friday which lays out a disturbing trend; the most-vaccinated countries in the world are experiencing  a surge in COVID-19 cases, while the least-vaccinated countries are not.
    • H.C.: Bestärkt [192] – nix gut!
  • [194] Der digitale Euro als das Ende finanzieller Privatheit, in den Worten des BIZ-Chefs, Norbert Haering, 15. 07. 2021
    • Hier meine Übersetzung dessen, was Carstens am 19. Oktober 2020 auf einer vom Internationalen Währungsfonds veranstalteten virtuellen Panel-Diskussion mit dem Titel „Cross Border Payment – A Vision for the Future“ sagte (ab min 24):
    • „In unseren Analysen zum digitalen Zentralbankgeld für die allgemeine Nutzung neigen wir dazu, von einer Äquivalenz zu Bargeld zu sprechen. Aber es gibt einen großen Unterschied. Zum Beispiel wissen wir beim Bargeld nicht, wer heute eine 100-Dollar-Note nutzt, oder einen 1000-Peso-Schein. Ein entscheidender Unterschied zum CBDC ist, dass die Zentralbanken absolute Kontrolle über die Regeln und Regulierungen haben werden, die die Nutzung [des digitalen Zentralbankgelds] regeln. Und wir werden auch die Technologie haben, das durchzusetzen. Diese beiden Aspekte sind sehr wichtig und machen einen riesigen Unterschied gegenüber dem Bargeld aus.“
    • H.C.: Meint, die können wie bei Bitcon nachvolzieren wer wie was wann mit welchem “Euro” was bezahlt hat. Komplette “Transparenz” – null Datenschutz & Privatsphäre. Wer nicht spurt wird ageklemmt vom Geld!
  • [195] Will COVID Shots Drive Mutated Variants?, Analysis by Dr. Joseph Mercola, 20.7.2021
    • Based on the scientific evidence, the narrative that unvaccinated people are viral factories for more dangerous variants is false
    • Just as antibiotics breed resistance in bacteria, vaccines put evolutionary pressure on viruses to speed up mutations and create more virulent and dangerous variants
    • Viruses mutate all the time, and if you have a vaccine that doesn’t block infection completely, then the virus will mutate to evade the immune response within that person. That is one of the distinct features of the COVID shots — they’re not designed to block infection. They allow infection to occur and at best lessen the symptoms of that infection
    • In an unvaccinated person, the virus does not encounter the same evolutionary pressure to mutate into something stronger. So, if SARS-CoV-2 does end up mutating into more lethal strains, then mass vaccination is the most likely driver
    • So far, SARS-CoV-2 variants are at most 0.3% different from the original Wuhan virus. Such minor variation means the virus will not present itself as a new virus. If you’ve recovered from COVID-19, your immune system will still recognize it
    • NPR as recently as February 9, 2021, reported that “vaccines can contribute to virus mutations.” NPR science correspondent Richard Harris noted
    • A 2015 paper3 in PLOS Biology tested the theory that vaccines are driving the mutation of the herpesvirus causing Marek’s disease in chickens. To do that, they vaccinated 100 chickens and kept 100 unvaccinated. All of the birds were then infected with varying strains of the virus. Some strains were more virulent and dangerous than others.
      • Over the course of the birds’ lives, the unvaccinated ones shed more of the least virulent strains into the environment, while the vaccinated ones shed more of the most virulent strains.
      • As noted in the Quanta Magazine article:“The findings suggest that the Marek’s vaccine encourages more dangerous viruses to proliferate. This increased virulence might then give the viruses the means to overcome birds’ vaccine-primed immune responses and sicken vaccinated flocks.”
    • H.C.: Wie so viele schon bemerkt haben: Das Impfen, speziell “in die Erkrankung und den Herbst hinein” – erhöht die Mutationsrate und macht die Mutationen potentiell gefährlicher.
  • [196] Das Todesursachen-Mysterium, Hendrik Sodenkamp, Ken-Fm, 7/2021
    • Vorab zur Einordnung: Insgesamt sind laut diesen ersten und vorläufigen Daten von Destatis im Jahre 2020 in Deutschland insgesamt 985620 Menschen gestorben. Die an und mit Corona Verstorbenen machen laut Destatis insgesamt einen Anteil von 3,7 Prozent aller Verstorbenen aus. Dass positive PCR-Tests medizinisch nichts beweisen, lassen wir außen vor.
    • Diagnosen ohne Obduktion sind wertlos: Todesbescheinigungen beziehungsweise Totenscheine sind schon seit Jahren in Deutschland als unzuverlässige Quelle bekannt. So fand der Rostocker Rechtsmediziner Dr. Fred Zack 2017 in einer Studie heraus, dass sich mindestens 90 Prozent aller Totenscheine schon beim bloßen Studieren und ohne eine Obduktion als fehlerhaft herausstellten. 10000 Dokumente habe er demnach geprüft, wobei ihm nur 223 Urkunden als tadellos erschienen seien.
    • Bei der Recherche zu diesem Thema sprachen wir mit Medizinern, die über Totenscheine als „harte Währung“ nur lachen konnten. „Was letztlich als Todesursache betrachtet wird, liegt im Ermessen des Arztes. Ob und wie COVID-19 im Totenschein auftaucht, kann jeder Arzt unterschiedlich handhaben. Das ist im Grunde völlig willkürlich“, sagte einer von ihnen. COVID-19 sei wie eine Mode-Todesursache unter Ärzten, welche mitunter auch die Arbeit erleichtere, weil man komplexe Krankheitszustände damit auf dem Papier vereinfachen könne. Im Endeffekt könne man in dieser Form des Totenscheines den tatsächlichen Auslöser aber nur schwerlich bestimmen. „Lungenversagen als Todesursache infolge eines multiresistenten Keimes wird fast nie aufgeschrieben. Das ist bei COVID-19 plötzlich anders. Und das liegt am PCR-Test.“
  • [197] Lockerungen oder Verschärfungen? Je nach Impfquote!, Von Ernst Wolff, KeFm, 7/2021
    • Was also veranlasst einzelne Regierungen, die Maßnahmen zu lockern und andere, ihren Bevölkerungen neue Einschränkungen aufzudiktieren? Um diese Frage zu beantworten, sollte man einen Blick auf die Impfquote der jeweiligen Länder werfen. Der geringste Druck wird zurzeit nämlich dort ausgeübt, wo die Impfquote am höchsten ist.
    • In Großbritannien sind bereits mehr als 53 Prozent der Einwohner doppelt geimpft, in Wales sogar knapp 60 Prozent. Die USA bringen es auf 49 Prozent, in Deutschland sind es immerhin 46 Prozent. Die Antwort der Regierungen: eine Zurücknahme der einschränkenden Maßnahmen.
    • Ganz anders sieht aus dagegen in Australien aus. Gerade einmal 10,5 Prozent der Einwohner haben sich bisher impfen lassen. Die Antwort der Regierung: Der Bundesstaat Victoria mit seiner Hauptstadt Melbourne geht in diesem Monat in den fünften Lockdown, in Sydney ist der zu Beginn des Monats verhängte Lockdown soeben um zwei Wochen verlängert worden.
    • In Indien, wo die Regierung den Druck erheblich verschärft hat, sind gerade einmal sechs Prozent der Einwohner zweifach geimpft und in Südafrika, das zurzeit am Rande eines Bürgerkrieges steht, nur drei Prozent. Dass Vladimir Putin in Teilen Russlands eine Impfpflicht einführt, dürfte daran liegen, dass das Land mit 14 Prozent zweifach Geimpften weit hinter den europäischen Durchschnitt zurückgefallen ist.
    • Länder wie Weißrussland, wo die Regierung trotz einer sehr niedrigen Impfquote von vier Prozent keine Einschränkungen erlässt, werden international geächtet und von Politikern, Medien und Teilen der Wirtschaft heftig unter Druck gesetzt.
  • [198] Wo sind die Autopsien, wenn Menschen nach der Impfung sterben?, Fassadenkratzer, 23.7.2021
    • Immer mehr Menschen sterben weltweit im zeitlichen Zusammenhang mit einer Impfung gegen Covid-19. Da alle Impfstoffe wegen der stark abgekürzten Testphasen nur eine befristete Notfallzulassung haben, ist es eigentlich zwingend zu untersuchen, ob auch ein kausaler Zusammenhang besteht. Dies kann mit der notwendigen Sicherheit nur durch eine Autopsie (Obduktion) festgestellt werden. Doch nach wie vor gibt es so gut wie keine Autopsien, um einen kausalen Zusammenhang mit den Impfstoffen zu überprüfen. Die staatlichen Gesundheitsbehörden blocken ab und versichern, dass die Todesfälle nicht durch die Covid-Impfungen verursacht würden.
    • Bis heute hat sich an dieser Praxis offensichtlich nichts geändert. Im Sicherheitsbericht des PEI vom 4.3.2021 hieß es: „Dem Paul-Ehrlich-Institut wurden 330 Todesfälle bei Geimpften im Alter von 33 bis 101 Jahren gemeldet. … Das Risiko für einen schweren oder auch tödlichen Verlauf nach einer SARS-Coronavirus-2 (SARS-CoV-2)-Infektion nimmt mit steigendem Alter deutlich zu. Sehr alte Menschen sind am meisten gefährdet, an COVID-19 zu versterben. In einem Kontext, in dem SARS-CoV-2 weltweit verbreitet ist, ist es wichtig, dass ältere Menschen so gut wie möglich vor einer Infektion geschützt sind. Wenn ältere Menschen oder Menschen mit schweren Vorerkrankungen und einem erhöhten Sterberisiko geimpft werden, wird es eine gewisse Anzahl von Todesfällen geben, die kurz nach der Impfung auftreten, ohne aber kausal mit der Impfung assoziiert zu sein.“
    • Bis zum 30.4.2021 waren die an das PEI gemeldeten Impf-Nebenwirkungen auf 49.961 Fälle und 524 Tote angestiegen. Und das PEI vermerkte nur lapidar in seinem Sicherheitsbericht: „Bei der überwiegenden Mehrzahl der verstorbenen Personen bestanden multiple Vorerkrankungen, wie z. B. Karzinome, Niereninsuffizienz, Herzerkrankungen und arteriosklerotische Veränderungen, die vermutlich (!) todesursächlich waren.“

      • Man beachte: „vermutlich todesursächlich“! Man weiß es also nicht sicher, es könnte also auch die Impfung ursächlich sein. Aber man geht der Sache nicht durch eine Obduktion auf den Grund. Warum nicht?
      • Trotzdem zieht man keine Konsequenzen. Obduktionen drängen sich eigentlich unmittelbar auf. Doch man sieht offensichtlich zwischen den Corona-Impfungen und den unerwünschten Nebenwirkungen – von den unmittelbar kurzfristig auftretenden harmlosen Reaktionen abgesehen – sowie den Todesfällen keinen Zusammenhang.
    • Der jüngste Sicherheitsbericht des PEI vom 15.7.2021 4 meldet nun insgesamt einen Anstieg der Impf-Nebenwirkungen bis 30.6.2021 auf 106.835 Fälle. Zu den Todesfällen nach der Impfung heißt es auf Seite 12: „In 10.578 Verdachtsfällen wurden schwerwiegende unerwünschte Reaktionen gemeldet. (…) In 1.028 dieser Verdachtsfälle sind die Personen in unterschiedlichem zeitlichem Abstand zur Impfung gestorben.“
    • „Wo sind die Autopsien?“
      • Es ist in den USA nicht anders. Dort wandte sich am 7. Juli 2021 die Exekutivdirektorin der Vereinigung amerikanischer Ärzte und Chirurgen (Association of American Physicians and Surgeons, AAPS), Dr. med. Jane M. Orient, an die Öffentlichkeit und schlug Alarm wegen des Fehlens eines sonst typischen Ablaufs bei unerwarteten Todesfällen.
      • Sie fährt fort, dass sie aber nur einen einzigen Autopsiebericht gesehen habe. Dieser Patient habe eine Dosis der Pfizer-Spritze erhalten und sei vier Wochen später gestorben. Obwohl es keine charakteristischen Merkmale von COVID-19 gegeben habe, seien fast alle Gewebe mittels PCR positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden.
      • Anmerkung: Bis zum 9. Juli 2021 haben die Todesfälle in den USA bereits einen Stand von 10.991 erreicht! (hl)
    • Will man partout verhindern, dass die Wahrheit ans Licht kommt? Denn damit würde natürlich die weltweite Impfkampagne sofort zusammenbrechen – mit entsprechenden personellen Folgen für alle Verantwortlichen und entgehenden Profiten für die Pharma-Industrie.
      Es ist gigantisch, was sich hier abspielt.
    • H.C.: Lesenswert und eigentlich unfassbar, was hier global ab-geht. Letzten Herbst wurde jeder, der irgendwie an einem Husten gestorben war oder ‘Posthum’ einen PCR-Test und Ct-Wert um 30, 40 oder noch mehr hatte als Covid-Toter gezählt. Vorerkrankungen, Krebspatient im Endstatium – all das hatte keine Rolle gespielt, hautsache die Zahlen waren hoch. Wenn nun Menschen nach der “Impfung” umfallens wird alles auf Vorerkrankungen & Co. geschoben. Ein “Impfnebenwirkungs-Tod” muss nach meiner Lesart absolut zweifelsfrei festgestellt werden – was nur mit einer Obduktion geht, die nicht gemacht wird, weil ein Tod direkt oder im zeitlichen Zusammenghang mit einer Impfung für eine Obduktion nach Lesart der Staatsanwaltschaften nicht ausreiche. Erkennt jemand den logischen Ausschluss?
  • [199] SARS-CoV-2 variants of concern and variants under investigation in England – Technical briefing 19, Public Health England, 23 July 2021
    • Neueste Daten von heute aus UK. Die Sterblichkeit der Delta-Variante beträgt weiterhin nur ein Zehntel der Alphavariante.
    • 35,9% der Verstorbenen waren ungeimpft, 64,1% geimpft, 48,7% doppelt geimpft.
  • [200] Link auf Israelische Zeitung / Blog in Hebräisch, 22.7.2021
    • Israelisches Gesundheitsministerium: “Deutlicher Rückgang der Wirksamkeit des Impfstoffs bei der Infektionsprävention: Neue Daten zeigen, dass der Impfstoff eine Infektion mit dem Delta-Stamm nur um 39 % verhindert, verglichen mit 95 % in der ursprünglichen Studie von Pfizer.”
    • H.C.Wichtig: …Wir reden hier von der relativen Risikoreduktion, absolute ist das noch viel weniger….. die war selbst vorher nur ca. 1%!
  • [201] Patents Prove SARS-CoV-2 Is a Manufactured Virus, Analysis by Dr. Joseph Mercola, 24.7.2021
    • Hunderte von Patenten zeigen, dass SARS-CoV-2 ein von Menschenhand geschaffenes Virus ist, an dem seit Jahrzehnten herumgebastelt wurde. Ein Großteil der Forschung wurde von den National Institutes of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) unter der Leitung von Dr. Anthony Fauci finanziert und könnte ein Auswuchs der Versuche gewesen sein, einen HIV-Impfstoff zu entwickeln
    • 1999 finanzierte Fauci Forschungen an der University of North Carolina Chapel Hill, um ein “infektiöses Coronavirus mit Replikationsdefekt” zu entwickeln, das speziell auf das menschliche Lungenepithel abzielt. Dies scheint das Virus zu sein, das als SARS-CoV bekannt wurde
    • Das US-Patent 7279327 zeigt, dass wir wussten, dass der ACE-Rezeptor, die ACE2-Bindungsdomäne, das S-1-Spike-Protein und andere Elemente von SARS-CoV-2 konstruiert wurden und mithilfe von Gensequenzierungstechnologien synthetisch verändert werden konnten
    • Die CDC hält Patente auf ein SARS-Coronavirus, das zu 89% bis 99% mit der als SARS-CoV-2 identifizierten Sequenz identisch ist, sowie auf den PCR-Test zu dessen Diagnose
    • 120 Patente beschreiben vermeintlich “einzigartige” Eigenschaften von SARS-CoV-2: die polybasische Spaltstelle, das Spike-Protein und die ACE2-Bindung, was beweist, dass es sich keineswegs um ein neues Virus handelt
    • “And what we found … are over 120 patented pieces of evidence, to suggest that the declaration of a ‘novel coronavirus’ was actually entirely a fallacy. There was no novel coronavirus … it’s not been novel for over two decades” – David Martin, Ph.D.
    • H.C.: Es wird immer unfassbarer – Martin war übrigens im Corona-Ausschuss Nr. 60 zu Gast
  • [202] KunstlerCast 347 — Chatting with David E. Martin About Covid-19, Vaccinations, and Other Mass Casualty Events, 22.7.2021
    • Hintergrund zu Martin: Dr. David E. Martin is the Founder and Chairman of M·CAM Inc., the international leader in innovation finance, trade, and intangible asset finance. He is the developer of the first innovation-based quantitative index of public equities and is the Managing Partner of the Purple Bridge Funds.  He is the creator of the world’s first quantitative public equity index – the CNBC IQ100 powered by M·CAM.  Actively engaged in global ethical economic development, Dr. Martin’s work includes financial engineering and investment, public speaking, writing and providing financial advisory services to the majority of countries in the world. 
    • H.C.: Fortsetzung / Interview zu [201] und Corona-Ausschuss Nr. 60
  • [203] Corona Ausschuss Nr. 62 – die Welle, 22.7.2021
  • [204] Eine Diskriminierung von Ungeimpften ist ethisch gerechtfertigt, Ein Gastbeitrag von  und , Zeit.de, 23.7.2021
    • Um die Impfquote zu erhöhen, ist eine indirekte und sogar direkte Impfpflicht im Gespräch. Aus ethischer Sicht spricht wenig gegen beide Varianten.
    • Thomas Beschorner ist Professor für Wirtschaftsethik und Direktor des Instituts für Wirtschaftsethik an der Universität St. Gallen. Martin Kolmar ist Professor für Volkswirtschaftslehre und Direktor des Instituts für Wirtschaftsethik an der Universität St. Gallen.
    • H.C.: Das Ziel verpackt als “Gastkommentar”. So kann die “Zeit” sagen – nicht unsere Ansicht – nur ein Kommentar…. aber warum veröffentlicht die “Zeit” keine wirklichen Informationen und komplett andere Ansichten mit Argumenten? Und beide “Kommentatoren” aus St. Gallen – Schweiz – Standort von WEF, GAVI & Co. – wer weiss wer die finanziert… Das die “Impfung” Experimentell ist, nichts bringt [199], viele Tote und Nebenwirkungen produziert – das wird alles verschwiegen. Wenn die Impfung wirklich wirken würde – dann sollte es reichen die zu Impfen die meinen Sie wirkt und welche das Risiko eingehen wollen – dann sollten diese Menschen geschützt sein. Punkt. Wenn dem nicht so ist – wirkt die Impfung nicht.
    • Und: Es ist lange das ich die Zeit gekauft habe – in den letzten Monaten hatte ich Sie “zur Info” ab und zu noch mal gelesen – jetzt hat Sie sich für immer disqualifiziert. Einfach unsäglich diese Einseitigkeit jeglicher Darstellung der Informationen und Fakten, wie auch FAZ und SZ. Jede Gegenmeinung, die Studienlagen & Fakten – alles wird azusgeblendet.
  • [203] „11.706 Euro pro positivem PCR-Test in Berlin“, Reitschuster.de, 24.7.2021
    • Abgeordneter klagt: “Hier sind die Relationen durcheinandergekommen”
    • Das Kosten-Nutzen-Verhältnis der Corona-Tests wirft massive Fragen auf. Das zeigt die Antwort des Berliner Senats auf eine Anfrage des Abgeordneten des Abgeordnetenhauses Marcel Luthe (Freie Wähler). In der aktuellen Woche vom 11. bis 18.07. stehen demnach 881.490 durchgeführten Schnelltests sage und schreibe 3.128 positive Ergebnisse aus diesen Schnelltests gegenüber.
    • Wie viele von diesen positiven Ergebnissen im Schnelltest durch einen positiven PCR-Test bestätigt wurden, wollte der Senat nicht beantworten. Er schrieb: „Diese Zahlen zur PCR-Nachtestung sind in der Statistik nicht nachvollziehbar. Wird eine Person positiv getestet, wird das Ergebnis an das Gesundheitsamt übermittelt. Die PCR-Nachtestung muss aber nicht zwangsläufig in einer senatseigenen Teststelle oder einer „Test-to-Go“ – Station erfolgen, weshalb die Zahlen hierzu nicht erfasst werden können.“
    • Luthe machte sich deshalb in öffentlich zugänglichen Angaben schlau – und kam auf nur 753 positive PCR-Tests in der ganzen Hauptstadt im entsprechenden Zeitraum. Die Rechnung, die sich daraus ergibt, befremdet den Abgeordneten: „Wenn man davon ausgeht, dass pro Test etwa 10 Euro Kosten anfallen, kostet uns ein positiver PCR-Treffer also sage und schreibe 11.706 Euro! Ob dieser dann überhaupt zu einer Erkrankung oder gar Hospitalisierung führt, ist unklar“, mahnt Luthe. Und setzt die Kosten in ein Verhältnis zur allgemeinen Gesundheitsvorsorge: „Und gleichzeitig will man die 50 Euro für die Brustkrebsvorsorge der Kassenpatienten nicht zahlen!“
  • [204] Darum spielt das Wetter derzeit weltweit verrückt,  Srf, 13.7.2021
    • Gewitter und Regen in der Schweiz, Hitze und Dürren in Kanada: SRF-Meteorologe Felix Blumer erklärt den Zusammenhang.
    • Doch was ist denn der Grund, für die aktuelle Wetterlage? «Das ist primär das Problem des mäandrierenden Jetstreams», so Blumer. Normalerweise würde der Jetstream von Westen nach Osten – mehr oder weniger – gleichmässig verlaufen. «Nun mäandriert er sehr stark.» Wenn eine Region in einem Wellenhoch sei, gäbe es teilweise sehr hohe Temperaturen, wie etwa in Kanada anfangs Juli oder vor einer Woche in Skandinavien. Ist man allerdings im «Bauch» dieser Strömungen, dann ist es eben nass und kalt.
    • H.C.: Ist auch mein Info-Stand – und das alles passiert weil die Arktis immer wärmer wird und das Temp-Gefälle -> Pol->Äquator immer geringer wird. Ich gehe auf diese Thematiken ein, weil diese auch dazu dienen (werden) alles was aktuell passiert – u.a. die Einschränkung von Freiheiten und weitere Abgaben und Steuern – zu legitimieren.
  • [205] Doch keine Spinnerei? HAARP in EU-Papier als Klima-Waffensystem bezeichnet, Report24, 19.7.2021
    • Im Archiv des Europaparlaments haben aufmerksame Bürger ein Dokument aufgestöbert, dem sie angesichts der zunehmenden Unwetterkatastrophen große Bedeutung zumessen. Darin wird über eine Reihe von Waffensystemen berichtet, unter anderem über das US-amerikanische HAARP System, das als nicht tödliche Waffe eingeordnet wird. Offiziell – und auf offenkundig von Desinformanten betriebenen Seiten wie Wikipedia – handelt es sich um ein Forschungsprojekt. Jegliche anderslautende Vermutung galt bislang als „Verschwörungstheorie“.
      • In der Sitzung vom 13. Juli 1995 gab der Präsident des Europäischen Parlaments bekannt, daß er den gemäß Artikel 45 der Geschäftsordnung von Frau Rehn Rouva eingereichten Entschließungsantrag zum potentiellen Einsatz militärisch genutzter Ressourcen für Umweltstrategien (B4-0551/95) an den Ausschuß für auswärtige Angelegenheiten, Sicherheit und Verteidigungspolitik als federführenden Ausschuß sowie den Ausschuß für Umweltfragen, Volksgesundheit und Verbraucherschutz als mitberatenden Ausschuß überwiesen hatte.
    • H.C.: Auch das würde ich nicht unterbewerten. Wir haben einen Klimwandel – das ist füpr mich unbestritten. Welchen Einfluss jedoch ca. 500 oberirdische und atmosphärische Atombombentests sowie HAARP & Konsorten auf das Klima hatten bzw. haben wird verschwiegen. Komplett. Keine Diskussion in der Wissenschaft bzw. nichts worüber ich in 10 Jahren gestolpert wäre.
  • [206] BERICHT über Umwelt, Sicherheit und Außenpolitik Ausschuß für auswärtige Angelegenheiten, Sicherheit und Verteidigungspolitik, Berichterstatterin: Frau Maj Britt Theorin, Europäisches Parlament, 14.1.1999
    • “in der Erwägung, daß die militärischen Forschungsarbeiten über die Beeinflussung der Umwelt als Waffe trotz bestehender Übereinkommen weitergeht, wie das Beispiel des HAARP-Systems mit Standort in Alaska zeigt,”
    • (…) hält HAARP (High Frequency Active Auroral Research Project) wegen der weitreichenden Umweltauswirkungen für eine globale Angelegenheit und fordert, die rechtlichen, ökologischen und ethischen Auswirkungen von einem unabhängigen internationalen Organ untersuchen zu lassen, bevor weitere Forschungsarbeiten und Versuche stattfinden; bedauert die wiederholte Weigerung der Regierung der Vereinigten Staaten, einen Vertreter zu der öffentlichen Anhörung oder den folgenden Sitzungen seines zuständigen Ausschusses über die Auswirkungen des Forschungsprogramms über hochfrequente Strahlen (High Frequency Active Auroral Research Project – HAARP), das gegenwärtig in Alaska durchgeführt wird, zu entsenden;
    • fordert die STOA-Lenkungsgruppe (Scientific and Technological Options Assessment) auf, ihre Zustimmung zu geben, daß die wissenschaftlichen und technischen Beweise, die in allen vorliegenden Forschungsergebnissen über HAARP vorliegen, untersucht werden, um die genaue Art und das Gefährdungspotential, das HAARP sowohl für die lokale als auch für die globale Umwelt sowie für die Gesundheit der Menschen generell darstellt, zu ermitteln;
    • fordert die Kommission auf, in Zusammenarbeit mit den Regierungen von Schweden, Finnland, Norwegen und der Russischen Föderation die Auswirkungen des HAARP-Programms auf die arktischen Gebiete Europas unter den Aspekten Umwelt und Gesundheit der Bevölkerung zu untersuchen und dem Parlament über die Ergebnisse zu berichten; (…)
  • [207] Vorbereitung auf den Herbst/Winter 2021/22, RKI, Stand: 22.07.2021
    • Das RKI empfiehlt grundsätzlich, dass die Basismaßnahmen bis zum nächsten Frühjahr eingehalten werden sollten (s. dazu auch unten: ControlCOVID). Insbesondere wenn suszeptible Personen anwesend sind, sollte in Innenräumen AHA+A+L (bsp. bei Veranstaltungen, ÖPNV) eingehalten werden. Das Ziel der infektionspräventiven Maßnahmen ist weiterhin die Minimierung schwerer Erkrankungen durch SARS-CoV-2 unter Berücksichtigung der Gesamtsituation der Öffentlichen Gesundheit.
    • H.C.: …es geht weiter wie gehabt und es interessiert das RKI nicht, dass die StIKo derzeit keine Empfehlung für das Impfen von Kindern gibt, wie man an diesem Punkt klar ersehen kann: “…In den Szenarien treten unter den Erwachsenen (18-59) und Kindern (< 12 Jahre) die meisten Infektionen auf; der Großteil der ITS-Belegung ist zu ähnlichen Teilen unter Erwachsenen (18-59) und bei den über 60-Jährigen zu erwarten;…”
      • Natürlich “Infektionen” die nicht diagnostiziert wurden – weil das mit Schnell- und PCR-Test nicht geht.
      • “Infektionen” bei Kindern, weil die “wie blöde” getestet werden – mit irgendwelchen Vodoo-Tests die alle nicht zertifiziert sind, weil es dafür nicht einmal einheitliche und klare Grundlagen gibt (Ct-Wert, min. 4 angebliche SARS-CoV-2 Gen-Sequenzen, welche nicht schon alle vor 2 Jahren patentiert wurden [201], etc.
  • [208] Qualifizierter Widerstand: Disziplinaranzeige gegen ORF-Experten wegen Impfpropaganda, Report 24, 24.7.2021
    • Ein empörter Vater brachte nun gegen den „ORF-Experten“ Univ. Prof. Dr. Oswald Wagner eine Disziplinaranzeige bei der Ärztekammer ein. Rein formal dürfte Wagner bei seiner Impf-Propaganda gegen zahlreiche Bestimmungen und Gesetze verstoßen haben. Gemessen daran, dass der Präsident der Österreichischen Ärztekammer voll auf Regierungslinie agiert und die Impfungen ebenso glorifiziert, muss leider befürchtet werden, dass diese exzellent und präzise argumentierte Anzeige einfach übergangen wird.
    • Der Angezeigte hat öffentlich im Rahmen der Bundes-Pressekonferenz vom 28.05.2021, welche vom ORF ausgestrahlt wurde, zu COVID-19 die Aussage getroffen: „Tritt das Impfen in den Vordergrund … dazu nochmal ein Appel an die Bevölkerung: Das Impfen ist eine unglaubliche Erfolgsgeschichte, es sind alle Impfstoffe, die in Österreich verimpft werden, unglaublich sicher und in einem Ausmaß effektiv wie es alle Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen nie erträumt hätten oder für möglich gehalten hätten … und glauben Sie mir oder dem Gesundheitsminister: Die Impfung ist risikolos!
    • Passagen beginnend ab Minute 31:30: https://www.youtube.com/watch?v=a20408azKTw
    • H.C.: Unfassbar – das ist für einen Prof.-Dr. eine unfassbare Aussage, die nachweislich Falsch ist. Aber auch in Deutschland lässt man die Medien aktuell unkorrigiert verbreiten, welche Impfstoffe ab 12 Jahren zugelassen seien. Dabei ist kein Impfstoff zugelassen – egal für welches Alter. Die Impfstoffe sind bedingt zugelassen! Das ist ein riesiger Unterschied, den die USA durch eine klar abgesetzte Nomenklatur auch transparent machen: ‘Emergency Use Authorization”
  • [209] Die eigenartige Berichtspraxis der US-Behörden, TKP, 24.7.2021
    • Weltweit stellt sich heraus, dass Impfungen keinen Schutz vor Infektion bieten und nur eingeschränkten vor Erkrankung. Immer mehr Geimpfte werden infiziert und erkranken, insbesondere an der Delta-Variante.
    • Vor allem in Ländern mit hoher Durchimpfungsrate sind vermehrt Fälle zu beobachten. So zum Beispiel in Gibraltar, wo bei 100% Impfrate eine Inzidenz von 646 erreicht wird, in Island mit 80% Geimpften, in Großbritannien, Malta und besonders in Israel, das besonders gut die Fälle dokumentiert.
    • Interessant ist was in den USA passiert. Dort hat die zuständige Behörde CDC am 1. Mai bekannt gegeben, dass Infektionen und Erkrankungen bei Geimpften nicht mehr erfasst werden.
    • Geimpfte durften nicht einmal mehr getestet werden. Wird dieses Verbot aufgehoben, weil Geimpfte erkranken, dann findet man sofort Fälle wie an der Stanford Universität geschehen. The Mercury News berichtet darüber:
      • Sieben geimpfte Stanford Studenten positiv getestet für das Coronavirus in dieser Woche, die Universität am Donnerstag angekündigt, Tage, nachdem es COVID Testanforderungen für geimpfte Studenten und Mitarbeiter auf dem Campus leben gelockert. In einer E-Mail an die Studenten warnte die Universität, dass alle neu infizierten Studenten symptomatisch seien. Ein Sprecher lehnte es ab, die Schwere der Symptome der Studenten zu kommentieren oder ob die Fälle mit einem bestimmten Ausbruch verbunden waren.“
    • Über die Entscheidung der CDC und die Infektionen von Geimpften spricht der renommierte Arzt und Wissenschaftler Professor Peter McCullough. Er vermutet, dass bereits eine Durchimpfungsrate von 25% genügt um die Entstehung von Varianten zu begünstigen. Die Gentechnik-Präparate enthalten nur die Bauanleitung für einen Teil des Spike Proteins, das dann von den menschlichen Zellen produziert und dem Immunsystem präsentiert wird. Das Immunsystem kann also nur für diesen kleinen Teil T-Zellen und Antikörper bilden. Ändert sich daran etwas eben durch einen Austausch von Teilen (den Aminosäuren), dann erkennt das Immunsystem das Virus schlechter oder gar nicht mehr.
    • Ganz anders bei natürlicher Immunität, wo das Immunsystem nicht nur das gesamte Spike-Protein kennenlernt, sondern auch viel andere Teile des Virus. Insgesamt wurden bisher 1434 Merkmale des Virus identifiziert, die die T-Zellen nach Infektion erkennen.
    • H.C.: Unfassbar…. man versucht zu verdecken, zu verschleiern, recht zu beugen, weg zu schauen – nur damit nicht transparent wird, das die “Impfungen” ein absolutes Desaster sind – bzw. genau das bezwecken, was “sie sollen”.
  • [210] Studie: Varianten von Corona können T-Zell-Immunität kaum entkommen, Gesundheit,  
    • Seit längerer Zeit schon werden Varianten des Coronavirus von der Politik genutzt um Lockdowns zu verlängern, Schulen zu schließen, Kinder dreimal die Woche zu testen und neuerdings uns alle 6 bis 9 Monate zu einer „Auffrischungs“-Impfung zu zwingen. Dabei können diese Varianten zumindest der natürlichen, durch Infektion errungen Immunität, auch auf längere Zeit nicht entwischen.
    • Eine Überprüfung von 25 Studien zur T-Zell-Immunität, mit einem Fokus auf Covid-Rekonvaleszente, durch das herausragendes US-Immunologie-Labor, hebt die robuste natürliche T-Zell-Immunität hervor, was es „unwahrscheinlich macht, dass SARS CoV2-Varianten der T-Zell-Erkennung auf Populationsebene entgehen könnten“.
    • H.C.: Meint: Nix Impfen – sondern natürlich erkranken und dann für immer faktischen Schutz haben – nicht nur “eventuell oder auch gar nicht und ggf. nur 3-6 Monate” – wie mit den “Impfungen” – wobei auch noch dies wohl übertrieben optimistisch scheint.
  • [211] SARS-CoV-2 human T cell epitopes: Adaptive immune response against COVID-19, Alba Grifoni, John Sidney, Randi Vita, Bjoern Peters, Shane Crotty, Daniela Weiskopf, Alessandro Sette, Cell Host & Microbe, Volume 29, Issue 7, 2021, Pages 1076-1092, ISSN 1931-3128, doi: 10.1016/j.chom.2021.05.010.
    • We also report additional analysis of SARS-CoV-2 human CD4 and CD8 T cell epitope data compiled from these studies, identifying 1,400 different reported SARS-CoV-2 epitopes and revealing discrete immunodominant regions of the virus and epitopes that are more prevalently recognized. This remarkable breadth of epitope repertoire has implications for vaccine design, cross-reactivity, and immune escape by SARS-CoV-2 variants.
    • H.C.: Studie zu [210]. Und die Implications sind, das eine “Impfstoff” nur mit dem Spike-Protein nix gegen Varianten taugt – und auch da wissen wir ja nicht mal, was im “Impfoff” wirklich enthalten ist, also in keinem. Die Politik gibt dies ja im Kontext der “Delta-Variante” (wobei es hunderttausende von Varianten gibt) selber zu – also das die Impfstoffe nix taugen und “upgedatet werden muss”. Das Immunsystem ist nicht so Dumm wie der Impfstoff – das “lernt” den ganzen Erreger.
  • [212] 07/21/2021: Lab Alert: Changes to CDC RT-PCR for SARS-CoV-2 Testing, CDC, 21.7.2021
    • Übersetzt mit deepl.com: Nach dem 31. Dezember 2021 wird die CDC den Antrag bei der U.S. Food and Drug Administration (FDA) auf eine Notfallzulassung (Emergency Use Authorization, EUA) für das CDC 2019-Novel Coronavirus (2019-nCoV) Real-Time RT-PCR Diagnostic Panel zurückziehen, das Assay, das erstmals im Februar 2020 ausschließlich zum Nachweis von SARS-CoV-2 eingeführt wurde. Die CDC gibt diese Vorankündigung heraus, damit klinische Labore ausreichend Zeit haben, eine der vielen FDA-zugelassenen Alternativen auszuwählen und zu implementieren.
    • H.C.: Nach CDC, auf Abtrag der FDA ist der “Notfallzugelassene” (Drosten) PCR-Test ab Anf. 2022 nicht mehr zugelassen – ratet mal warum?
  • [213] In Vitro Diagnostics EUAs, FDA
    • There are several types of SARS-CoV-2 and COVID-19 related IVDs:
      • Diagnostic Tests: Tests that detect parts of the SARS-CoV-2 virus and can be used to diagnose infection with the SARS-CoV-2 virus. These include molecular tests and antigen tests.
      • Serology/Antibody and Other Adaptive Immune Response Tests: Tests that detect antibodies (for example, IgM, IgG) to the SARS-CoV-2 virus or that measure a different adaptive immune response (such as, T cell immune response) to the SARS-CoV-2 virus. These types of tests cannot be used to diagnose a current infection.
      • Tests for Management of COVID-19 Patients: Beyond tests that diagnose or detect SARS-CoV-2 virus or antibodies, there are also tests that are authorized for use in the management of patients with COVID-19, such as to detect biomarkers related to inflammation. Once patients are diagnosed with COVID-19 disease, these additional tests can be used to inform patient management decisions.
    • H.C.: Das ist was noch erlaubt ist ab 1.1.2022 in den USA
  • [214] How the Plague of Corruption Is Killing Mankind, Analysis by Dr. Joseph Mercola, 25.7.2021
    • Die wissenschaftlichen Entdeckungen von Judy Mikovits und Frank Ruscetti zeigten, dass die Blutversorgung und Impfstoffe mit krankmachenden Retroviren für mehr als drei Jahrzehnte verdorben/verunreinigt wurden, und die US-Regierung hat es die ganze Zeit verheimlicht.
    • Die führende Todesursache unter gebärfähigen Frauen in der Welt ist HIV/AIDS. Das chronische Erschöpfungssyndrom (CFS), das vor allem Frauen betrifft, ist im Grunde AIDS ohne HIV, aber mit XMRVs (Xenotropic murine leukemia virus–related virus) und anderen Co-Infektionen wie Borrelien, Babesien, Mykoplasmen und Schimmelpilzen. Es handelt sich um eine erworbene Endocannabinoid-Immunschwäche, die auf kontaminierte Impfstoffe, Biologika und Blutprodukte zurückgeführt werden kann, die seit Jahrzehnten verwendet werden
    • Laut Mikovits ist SARS-CoV-2 ein geklontes Virus, das in einer Affen-Zelllinie hergestellt wurde und daher ein Affenvirus ist. Es ist das Ergebnis eines Fledermaus-Coronavirus, das in einer Vero-Affennieren-Zelllinie gezüchtet wurde, von der bekannt ist, dass sie mit Retroviren einschließlich XMRVs kontaminiert ist
    • Mikovits glaubt, dass es sich bei “Long-COVID” um das SARS-CoV-2-Spike-Protein handelt, das endogene HERVW (Human Endogenous Retrovirus-W) aktiviert und mit XMRVs rekombiniert, – eingeführt durch Impfungen. Eine ähnliche Rekombination findet bei Affen-SIVS bei HIV-infizierten Personen statt
    • Diejenigen, die am ehesten an den COVID-Impfungen sterben, sind diejenigen, die bereits mit XMRV, HIV, Borrelien, Babesien und anderen Erregern koinfiziert sind, die häufig durch kontaminierte virale Impfstoffe erworben werden
    • H.C.: Spannend im Artikel fand ich vor allem dies hier über Fauci & Co.:
      • Die Grundlage dafür hat viel mit den Handlungen von Fauci und Robert Gallo, Ph.D., zu tun. Fauci, zum Beispiel, war verantwortlich für die Diskreditierung aller AIDS-Behandlungen außer AZTdem Medikament, das er gesponsert hat.
      • Er bestand immer wieder darauf, dass mehr randomisierte, kontrollierte Studien nötig seien, doch er hielt die Fördermittel in der Hand und weigerte sich, genau die Studien zu finanzieren, von denen er behauptete, sie seien nötig, um diese anderen Behandlungen zu beweisen. AZT kostete in der Zwischenzeit 5 Dollar in der Herstellung und wurde für 10.000 Dollar pro Dosis verkauft. AZT tötete aufgrund seiner Toxizität etwa 330.000 Menschen.
      • Das gleiche Muster spielt sich heute mit COVID-19 ab, und Fauci spielt wieder eine Hauptrolle. Ist das wirklich ein Zufall? Er hat vor der Verwendung von Hydroxychloroquin und Ivermectin gewarnt, und er hat die Bedeutung einer ausreichenden Vitamin-D-Versorgung und eine Reihe anderer Dinge heruntergespielt. Laut Fauci ist der COVID-“Impfstoff” der einzige Weg nach vorne, und jetzt sehen wir, wie Tausende von Menschen auf der ganzen Welt innerhalb weniger Wochen nach ihrer Injektion sterben.

Der Rest dieses Beitrages ist nur für eingeloggte Freunde des Blogs einsehbar. Bitte logge Dich ein, oder schaue unter dem Menüpunkt 'Freunde des Blogs' für weitere Informationen wenn ein ernsthaftes Interesse besteht hier weiter zu lesen.