Schlagwort-Archive: Dr. Rhonda Patrick

Erhöhtes Krebsrisiko durch Vitamin B12, B9 und B6? – Wohl nicht so wie es in der ‘Zeit’ steht und Smolich es deutet….

Von | 4. Dezember 2019

In einem Artikel von Martin Smolich in der Zeit [2], der wohl auf einem Blog-Beitrag von selbigem basiert [1], wird durchaus kritisch über verschiedene B-Vitamine & Co. als Supplemente geschrieben – insb. in Verbindung mit einem gesteigertem Krebsrisiko. Ich gehe auf diese Artikel ein, weil Smolik nicht irgendwer ist – sondern nach Eigendarstellung durchaus jemand mit… Weiterlesen »

DNA-Gentests: 23andme, Ancestry, Promethease, Selfdecode & Co.: Gen-Polymorphismen ermitteln – Sinnvoll?

Von | 27. Februar 2019

Ich habe in diesem Blog schon einiges zu Gen-Polymorphismen & Co. in meinen Artikel geschrieben. Diese sind ein Teil unseres ‘genetischen Lebenslottos’ mit dem wir auf die Welt kamen und bestimmen wie bestimmte bestimmte biochemische Dinge in unserem Körper potentiell ablaufen. Die Forschung hat hier inzwischen einige Symptome (‘Krankheiten’) und biochemische Abläufe die beim einen… Weiterlesen »

Kreatin, Taurin, Carnitin & pflanzliche Ernährung – Gedanken….

Von | 26. November 2017

Nach dem Lesen eines Buches (Anm.: Das mir in Bezug auf einige Aspekte heutzutage etwas überholt scheint) gingen mir einige Fragen und Gedanken durch den Kopf. Dies insbesondere im Kontext der ‘Langzeit’-Sinnhaftigkeit einer primär pflanzlichen Ernährung – sowie den ggf. vorhandenen Fallen. Speziell interessierte mich: der Rolle der verschiedenen Aminosäuren & Mikronährstoffe, die verschiedenen negativen… Weiterlesen »

Vitamin A Teil 1: Retinol & die Provitamine (α-, β- und γ-Carotin), Blutwerte, Lebensmittel, Formen, Interaktionen, genetische Faktoren

Von | 30. August 2017

Lange wusste ich nicht um den kleinen aber gewaltigen Unterschiede von Vitamin A: Das unter diesem Begriff das eigentliche Vitamin A, dass Retinol, sowie die Provitamine, wie z.B. ß-Carotin, zusammen gefasst werden. Allerdings, und das ist oft ein Problem, müssen die Provitamine von Karotte & Co. erst vom Körper in das richtige Vitamin A, das… Weiterlesen »

Brokkoli(sprossen), Sulforaphan, NRF2, Krebsprävention, & Co.

Von | 14. Juni 2017

Das Sulforaphan ziemlich gesund ist, hatte ich mal kurz in meinem Blogpost ‘Gemüse zum Frühstück‘ angeschnitten. Wegen der die Leber-entgiftenden sowie der Krebsunterdrückenden Wirkung dieses Stoffes sind Brokkoli, Brokkoli-Sprossen und auch andere Kohlgewächse für mich das Power-Food. Dr Greger von Nutritionfacts.org weisst ja schon lange auf die Vorteile von Brokkoli und Brokkoli-Sprossen hin, u.a. in… Weiterlesen »

Die Triage Theorie, Dr. Bruce Ames und die Relevanz der Mikronärstoffe

Von | 24. Mai 2017

In meinem Beiträgen zu Mikronährstoffen, der orthomonekularen Medizin sowie vielen anderen Beiträgen bin ich nun schon länglich auf die Wichtigkeit der verschiedenen Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Fette und Vitaminoide) eingegangen. Denn stimmts bei den Grundbausteinen nicht – woher soll das Substrat für all die biochemischen Prozesse im Körper kommen? Insofern bin ich letztens über die Triage… Weiterlesen »

Omega-3 Fettsäuren & ALA, EPA, DHA – Omega-3 Index, sn2 und 3-Position, Oxidation, Leinsamen, Veganismus & Co.

Von | 5. April 2017

Die Omega-3 Fettsäuren, primär Alpha-Linolensäure (ALA), optional? aber auch Eicosapentaensäure (EPA) sowie Docosahexaensäure (DHA), müssen zusammen mit den (eher zahlreich vorkommenden) Omega-6 Fettsäuren (u.a. Linolsäure, LA) als einzige Fette dem Körper zwingend zugeführt werden. Im Regelfall reicht (nach der WHO, Seite 56) für die Aufnahme von Omega-3 ALA Fettsäuren ein Anteil von 0,5% der täglich… Weiterlesen »

Vitamin D3 Teil 1: Calcium-Stoffwechsel & Gen-Expression – ‘Optimale’ Blutwerte, Bedarf, Dosierung & Co-Faktoren

Von | 28. Oktober 2016

Die Thematik Vitamin D(3) lässt mir seit über 6 Jahren keine Ruhe. Eigentlich einfach – dennoch komplex – möchte ich vorweg nehmen. Fundamental ist Vitamin D(3) in seiner aktiven Form (1,25(OH)2D) neben der Regulierung der Gen-Expression dafür da, die intrazelluläre und extrazelluläre Calciumkonzentration in einem physiologisch akzeptablen Bereich zu halten [13]. Zudem steht das Vitamin… Weiterlesen »