Schlagwort-Archive: EFSA

Vitamin B3 Teil 1: Funktionen, Dosierungen, Interaktionen, Flush, NAD(H) und NADP(H), Formen wie Niacin, Nicotinamid (NAM), Ribosid (NR), Mononukleid (NMN) und was zu Methylgruppen

Von | 17. Februar 2021

Vitamin B3 ist aus meiner Sicht ein etwas komplexeres Thema, denn dieses gibt es in verschiedenen (teils sehr teuren) Formen, welche über verschiedene metabolische Pfade, dann hauptsächlich in Nicotinamid-Adenin-Dinucleotid (NAD+) gewandelt wird. NAD+ ist dann wieder die Basis für NADH, NADP+ und NADPH, welche dann (alle zusammen) für die meisten mit Vitamin B3 assozierten Wirkungen zuständig… Weiterlesen »

Vitamin A Teil 2: Toxizität, Osteoporose, Geburtsfehler – warum die Nebenwirkungen übertrieben sind & etwas zur synergistischen Dosierung mit K2 & D3

Von | 27. Januar 2021

In diesem zweiten Teil zur Vitamin A-Serie möchte ich auf die Fragestellungen zur a) Toxizität von Vitamin A eingehen, b) warum die offiziellen Empfehlungen so arg zurückhaltend in Bezug auf die Dosierungen von Vitamin A sind und c) ob es auch andere Sichtweisen auf die Thematik geben könnte. In meinem Übersichtsartikel zu den fettlöslichen Vitaminen… Weiterlesen »

Chrom – Von Formen, Dosierung, Blutwerten, der Picolinat-Kontroverse, Insulin- & Glukosestoffwechsel + Glukosetoleranzfaktor (GTF)

Von | 23. Dezember 2020

Dieser Artikel über Chrom hatte einen speziellen Anlass: Chrom-Picolinat. Wie schon bei meinen Recherchen zu Zink, ergab sich auch bei dieser speziellen Form von Chrom – die oft empfohlen und breit verwendet wird – dass es ggf. einige Probleme mit der Picolinat-Version gibt. Neben Fragen zur ‘richtigen’ Form ist Chrom generell wichtig für die Insulin-Signalisierung… Weiterlesen »

Vitamin B6 (PLP, P5P) – fehlend bei HPU, wichtiger Co-Faktor für Detox, Neutrotransmitter, Histaminabbau & Co. + warum Pyridoxin HCL ggf. keine gute Idee ist

Von | 4. November 2020

Viele reden über die Wichtigkeit von Vitamin B12. Dabei gibt es ein anderes B-Vitamin, dass, neben Folat (B9), ganz vielen Menschen fehlt: Die aktive Form von Vitamin B6 (Pyridoxin), nämlich das Pyridoxal-5′-Phosphat (B6-P5P). Diese Menschen haben meist etwas, das sich HPU nennt, was in Folge zu hohen Verlusten an aktivem B6 und Zink führt. Aber… Weiterlesen »

Vitamin K2 Teil 2: Calcium-Stoffwechsel, Interaktion mit Vitamin A & D, MK4 oder MK7?, Blutwerte, etwas zu Hochdosis-MK4 sowie Interaktionen mit Blutverdünnern

Von | 28. Oktober 2020

In meinem ersten Teil zu Vitamin K ging es um die Grundlagen sowie ersten Überlegungen zur Dosierung von Vitamin K2. In diesem Teil möchte ich ein paar weitere Themen vertiefen, unter anderem was Vitamin K2 ‘genauer’ macht – speziell im Kontext Knochenaufbau, Osteoporose und Gesundheit von Herz- und Blutgefäßen. Insofern möchte ich hier folgendes vertiefen:… Weiterlesen »

Vitamin K1, K2 (MK4, MK7) Teil 1: Unterschiede, Vorkommen, Auswirkungen, Sicherheit, Dosierung, Calcium-Stoffwechsel, Aktivator X und Weston A. Price

Von | 11. Oktober 2020

Zu Vitamin K hatte ich, vor diesem Artikel, einiges im Artikel zu Vitamin D3 geschrieben. In der Tat sind Vitamin D3 und Vitamin K(2) elementar wichtig für ein guten funktionierenden Calcium-Stoffwechsel, also dafür, dass das Calcium dahin kommt, wo es gebraucht wird (u.a. in die Knochen, zur Vorbeugung von Osteoporose, aber auch zu den Zähnen)… Weiterlesen »

Mangan – Von Formen, Dosierungen, Diagnostik, der HPU, Funktionen im Körper und Neurotoxizität (hohe Dosen)

Von | 24. Juni 2020

Dieser Artikel über Mangan hat einen speziellen Anlass – mir ging ein ‘Protokoll’ zu, das pro Tag ca. 27 mg Mangan über einen Zeitraum von 40 Tagen empfahl. Kann so viel Mangan (oder auch ‘nur’ 10 mg pro Tag) pauschal und allgemein gut sein? Wie viel Mangan braucht der Mensch? Und welche Dosierungen gelten überhaupt… Weiterlesen »

Chrom-Picolinat: Gut oder Böse? Und warum wird es überhaupt genutzt?

Von | 12. Februar 2020

Bei der Recherche zu meinen Chrom-Artikel bin ich darüber gestolpert, das es beim Chrom-Picolinat (-> einer der beliebtesten Chrom-Verbindungen) wohl einiges an Studien gibt, die ‘nicht so toll’ sind. Das BfR (Bundesamt für Risikobewertung) hatte bereits in 2004 von der Verwendung von Chrom-Picolinat (also nur dieser einen speziellen Form) in Bezug auf den damaligen Forschungsstand… Weiterlesen »

Molybdän – Wichtig in Bezug auf die Entgiftung (Sulfid-, Aldehyd- und Xanthan-Oxidase) & Quecksilber

Von | 20. November 2019

Molybdän ist ein Metall bzw. Spurenelement das essentiell für den Menschen ist, weil es Teil des so- genannten Molybdän-Cofaktors (MoCo) ist. MoCo ist ein essentieller Bestandteil von 4 sehr wichtigen Enzymen die mit der Entgiftung bzw. Metabolisierung von Stoffwechsel-Produkten betraut sind. Wer z.B. Alkohol nicht verträgt, Probleme mit schwefelhaltigen Lebensmitteln hat, u.a. geschwefelte Trockenfrüchte, Kohlgewächse,… Weiterlesen »

Sardinen (und anderer Fisch), Quecksilber & Radioaktivität

Von | 28. März 2018

Quecksilber, Schwermetalle, Radioaktivität und Fisch? Das wird oft zusammen genannt. Da ich wieder Fisch esse, hier insbesondere Sardinen, wollte ich mal wissen wie stark ich von der Hg-Problematik betroffen sind. Nicht zuletzt haben mich Cadmium in Edelschokolade und Radium in Paranüssen sensitiviert… Warum die Konzentration auf Quecksilber? Weil das wohl eines der größten Probleme ist… Weiterlesen »