Jubiläum: 3 Jahre H.C.’s Blog – eine kleine Rück- und Vorschau

By | 26. Juni 2019

Jubiläum & Happy Birthday H.C.’s Blog. Quelle: Pixabay

Wow: Drei Jahre H.C.’s Blog – und 198 Blog-Beiträge!

Mit drei öffentlichen Blog-Beiträgen zu Vitamin B12, Zink und immer weniger Mineralien in der Nahrung fing alles am 22. Juni 2016 an – eigentlich nur als kleines Projekt um meine Ideen und Gedanken aufzuschreiben und für mich, sowie ein paar Menschen die ich kenne, zu dokumentieren.

Letztendlich hat sich in den drei Jahren nicht viel geändert: Viele Themen, welche mir im Kopf herumschwirren und die mich interessieren, arbeite ich mittels Blog-Beiträgen auf und veröffentliche Sie dann je nach Lust & Laune hier im Blog am Mittwoch um 12:00 Uhr. Je nach Jahreszeit, Interesse und Komplexität der Themen habe ich in der Regel zwischen zwei bis 15 Artikel in der ‘Pipeline’. Ich schreibe also nicht wöchentlich etwas zusammen – sondern habe meine produktiven hochs- und tiefs bzw. beschäftige mich mit komplett anderen Dingen.

Thematische Entwicklung…

Das Blog wie es heute ‘steht’ war nie so geplant. Ich dachte mal (sehr Naiv?), das mit der Ernährung uns ein paar Supplementen irgendwann das Thema Gesundheit durch sei. Klar, wer sich gut ernährt – der fährt damit ganz o.k. – und vermeidet in der Regel die großen Fallen. Zu dieser Aussage stehe ich noch immer – leider jedoch werden die unnatürlichen Umwelteinflüsse immer krasser, so das ‘gut essen’ alleine heute nicht mehr genug ist (-> EMF, Blaulicht , Industrie-Chemikalien, Schwermetalle, schlechte Luft, Schimmel, etc.).

Zudem kann einen aber auch das ‘Pech’ erwischen medizinisch ‘miss-behandelt zu wurden’. Mit letzterem meine ich z.B. Amalgam im Mund (-> Quecksilber), eine Untersuchung mit Kontrastmittel (-> z.B. Gadolinium) oder das falsche Antibiotikum, welches lebenslange Dauerschäden anrichten kann (-> Fluorchinolone), etc. pp. All dies kann zusammen mit (Epi-) genetischen Faktoren dann irgendwo ‘Fässer zum überlaufen’ bringen. Insofern ist die Ernährung und ein guter Lebenswandel die Basis – aber das reicht heutzutage (sehr) oft nicht mehr, um die täglichen und oft ungewollten Belastungen zu kompensieren.

Rückschauend unterteile ich die thematische Entwicklung im Blog für mich denn auch in 3 Phasen bzw. Abschnitte:

  • Jahr 1: Ernährung & Mikronährstoffe
  • Jahr 2: Einstieg in die Biochemie (Aminosäuren & Co.), Licht & EMF
  • Jahr 3: Einstieg in das Hormonsystem (insb. Schilddrüse), HPU, Genetik

… wobei der Übergang der Schwerpunkte fließend ist. So gibt es immer mal wieder einen Artikel zu Mikronährstoffen – nur deutlich weniger als zu Anfang. Zwar könnte ich sofort Beiträge zu den noch ‘fehlenden’ Mikronährstoffen & Vitaminen schreiben, nur ist das alles sehr Zeit intensiv und aktuell nicht mein Schwerpunkt-Thema. Das Thema Hormone, Genetik und HPU beschäftigt mich schon länger – hat jedoch noch keinen großen Fußabdruck im Blog hinterlassen – hier sammele und konsolidiere ich noch mehr eigene Erfahrungen.

Auf jeden Fall ist die ‘sinnvolle’ und ‘saubere’ Ernährung ein Dauerthema für mich. Nahrungsergänzung, Gen-Zeugs, Biochemie, etc. pp. hin und her – oft hat das was man nicht macht (oder isst) eine größere Auswirkung als das was man extra macht. Letztens hatte ich dazu einen Beitrag in Bezug auf ein ca. 70 Jahre altes Kochbuch – was hoffentlich auch dem Leser hier aufzeigt das es eigentlich alles recht einfach ist (zumindest für die meisten Menschen, wenn z.B. keine Histamin, Schwefel oder Oxalat-Problematik vorliegt).

Leider haben sich in den letzten 70 Jahren unsere Umfeld- und Umweltbedingungen nicht unbedingt zum positiven verändert – weswegen heute aus meiner Sicht vieles ‘etwas’ komplizierter ist. Vor 70 Jahren musste man sich noch keine Gedanken über die Vermeidung vom EMFKassenbons mit BPA, Biokost und anderen Dingen machen. Gerade diese Aspekte sind es, die aktuell sehr bewegen.

Entwicklung der Zugriffe

Nicht allzu viele Besucher – und nach dem Google-Suchupdate Anf. Juni 2019 nochmals weniger…

Wenn irgendwer denkt, das dieser Blog eine hohe Reichweite hat – weit gefehlt. Wer hier kontinuierlich ließt, der gehört aus meiner Sicht zu einer ganz ‘kleinen & feinen’ Gruppe von Menschen die zumindest versuchen über den Tellerrand zu blicken. Vor den neusten Update der Google-Suche Anfang Juni 2019 gab es so bis zu ca. 200 “richtige” Besucher am Tag im im Blog. Nach dem Google-Update sind die Zahlen nun wieder krass gefallen – wie schon vor einem Jahr. So hat dieser Blog dank (mehrfach geänderter) Google-Suche heute nur noch ca. 50-60% der Besucher wie vor einem Jahr! Ggf. Liegt es ja auch an den vielen EMF-Aufklärungsartikeln

Man mag über Dr. Mercola denken was man will – aber es scheint auch mir, das Alternative (und auch voll-referenzierte und fundierte) Artikel irgendwo und irgendwie nicht beliebt sind… nicht bei den Lesern oder suchenden… sondern bei denen die entscheiden ‘was’ gelesen, gedacht und gefunden werden soll, was “gute” und was “schlechte” Informationen sind. Mercola findet dafür Worte die ich hier so nicht ausschreiben möchte – aber im Gedanken meist voll teile. So unterscheiden sich die Suchergebnisse von DuckDuckGo, Bing & Co. zu Google in 2019 noch dramatischer als vor einem Jahr. Mercola schreibt dann auch:

Google traffic to Mercola.com has plummeted by about 99% over the past few weeks.”

Insofern kann ich auch nur jedem Raten der (alternative) Gesundheits-Informationen und Nachrichten sucht andere Suchmaschinen zu benutzen.

Zur Gegenwart des Blogs

Spende für das Blog! Quelle: Pixabay

Anfang des Jahres habe ich hier im Blog die Möglichkeit eingeführt ein Unterstützer zu werden – und mir etwas für die Deckung der Kosten in Bezug auf den Blog zu spenden. Das ermöglicht mir hoffentlich. den Blog Werbefrei zu halten und nicht wie andere Blogger irgend einen ‘Affiliate-Scheiß’ machen zu müssen um die laufenden Kosten zu decken (-> Server, Bücher, Blut-Tests, etc.).

Aus meiner Sicht sehe ich die ‘negative’ Entwicklung der Kommerzialisierung ganz klar bei anderen Blogs und Podcasts die ich verfolge. Mit Affiliate-Links & Produktvorstellungen geht aus meiner Sicht eine tendenziöse ‘Verschlechterung’ der präsentierten Informationen einher. Warum? Mit meinen vielen Beiträgen die Dinge auseinander nehmen, ggf. Zweifel wecken a) warum etwas nicht gut ist, b) warum man etwas nicht machen und dann eher c) nicht kaufen sollte – verkauft man keine Produkte, verdient man kein Geld und kann auch keine Affiliate-Links setzten.

So würde ich nicht die Verpflichtung eingehen wollen etwas noch weiter unterstützten zu ‘müssen’ wo ich ggf. erst später einen ‘Haken’ entdeckt habe. Aktuell läuft das denn auch so: In dem Falle das ich meine Ansichten und Meinung zu etwas (-> auf einer aus meiner Sicht fundierten Basis) ändere – handele ich auch und verbessere hier ebenfalls die Blog-Beiträge bzw. betone die neuen Aspekte retrospektiv.

Das ganze Blog ist also kein statisches System mit ‘fertigen’ Beiträgen – sondern ein dynamisches System. So sind denn auch die eingangs genannten Beiträge zu B12 und Zink in den letzten 3 Jahren zig mal erweitert worden und spiegeln meinen aktuellen Wissensstand gut wieder.

Ein Ausblick in die Zukunft des Blogs

Wie geht es weiter? Quelle: Pixabay

Wie geht es weiter?

Ein Ende ist vorerst nicht geplant – ganz im Gegenteil! Aktuell warten ca. 40 Artikel- und Themenentwürfe auf Ihre Bearbeitung und viele mehr schwirren in meinem Kopf herum. Das Thema ‘Gesundheit’ als solches ist schier Grenzenlos für ein menschliches Leben. Zwar denke ich das meine Auffassungsgabe in Bezug auf einen eher breiten Ansatz in der Gesundheits-Thematik inzwischen schon ganz o.k. ist – aber jemehr ich begreife, je mehr weiß ich auch, das ich nur ein ganz klein bisschen an der Oberfläche kratze.

Dinge, die mich aktuell bewegen sind denn auch Sachen die ich in den letzten 12 Monaten verstärkt bearbeitet und recherchiert habe – jedoch ohne einen Blog-Beitrag bzw. Tiefbohrungen daraus zu machen:

  • Die ganze Thematik der (Schwermetall-) Entgiftung
    • Protokolle, Bindemittel, Biochemie, begleitende Interventionen & Supplemente – und insb. was man NICHT machen sollte.
    • Sowie ‘natürlich’ die Diagnostik (u.a. Urin, Blutwert & Haar-Analysen)
  • Der Themenkomplex HPU
    • Inkl. Vitamin B6, Kupfer, Mangan – wobei ich das schon angerissen habe.
  • Das Thema Nutriogenomics
    • also wie genetische Faktoren uns beeinflussen und was wir da machen können – ebenfalls in einem Artikel zu 23andme & Co. schon etwas angerissen.
    • Stichworte: MTHFT, COMT, DAO, MAOA, GST/GPX, NOS3, PEMT, SOD3, TPH2, MCM6, BCMO1, FADS2
  • Der ganze Komplex Steroid-Hormonsystem
    • Aus meiner Sicht hoch-wichtig, spannend und oft nicht und unverstanden.
  • Das Thema Blutwert-Diagnostik
    • Zumindest die Basics – also alles das, was man für ca. 500€ Messen kann und was einen dann hoffentlich weiter bringt
  • Eine Aufarbeitung der B-Vitamine und fehlenden Spurenelemente & Metalle
    • Also B1/2/3/5/6, Folat, Biotin, Chrom, Kupfer, Mangan, Molybdän
  • Sowie das Thema Methyl-Donatoren und Methylierung insgesamt

… das alles nur mal so als grobe Vorschau auf die Themen die da ggf. in de nächsten Zeit (hoffentlich) noch kommen werden. Mit den meisten Dinge haben ich mich schon teils vor vielen Monaten intensiv beschäftigt – nur um das alles in Blog-Beiträge zu bringen braucht es Zeit und diese ist gerade im Sommer doch schon etwas knapp 😉

Warum mache ich das alles?

Wie ich schon unter “Zweck” geschrieben habe – hilft mir das Schreiben sehr, die Themen zu verwursten und selber besser zu verstehen.

Der Grund warum ich alles noch mal selber recherchiere und inzwischen nichts mehr ‘einfach so glaube’ ist der, das ich die Erfahrung gemacht habe das wirklich jeder (auch ich) viele blinde Flecken hat, Dinge nicht ‘zu Ende’ denkt, oder sich mit der erst-besten Erklärung für irgendetwas zu frieden gibt. Leider betrifft dieses Laien und Fachleute gleichermaßen, wobei die Fachleute dann oft nicht einmal Zweifel an Ihren ‘zweifelhaften’ bzw. unfertigen Theorien, Meinungen oder Vorstellungen haben.

So bin ich selber auf Chlorella und für ganz kurze Zeit auch auf Lactoferrin hereingefallen. Das erste mal, weil ich 100+ gleichen ‘nachplabberern’ geglaubt hatte und das zweite mal, weil ich jemanden vertraut habe, der selber wem anders vertraut hatte.

Das Problem: Kaum jemand investiert wirklich mal 50-200 Stunden (oder mehr) um eine Sache oder einen Aspekt wirklich in der Tiefe zu recherchieren, originale Studien zu lesen, viele Fragen zu stellen, etc. Klar: Es ist bequem die erst besten und plausibel klingenden Informationen zu nutzen – speziell wenn es verheißungsvoll positiv sind und vermeintlich die (eigenen) Probleme lösen sollen. Leider ist das alles oft nicht so einfach…. der Teufel liegt im Detail und ‘alles hängt mit allem zusammen’. Wird an Schraube A gedreht – dann verstellt sich oft auch Zahnrädchen B und Stellglied C, wobei letzteres oft ungewollt ist und dann zu ungewünschten Effekten führen kann.

Deswegen recherchiere ich viele Themen für mich selber – bevor ich irgendwelche Interventionen oder Dinge mache. Das bedeutet jedoch nicht, das ich mit meiner jeweils aktuellen Ansicht richtig liege oder keine Zweifel habe, das es nicht irgend einen Aspekt gibt, den ich übersehen habe. Zumindest habe ich dann jedoch die Kompetenz einige Fragen zu stellen und nicht ganz ‘unbeleckt’ in eine Situation zu stiefeln.

Positive Zufälle?

Frauen 🙂 . Quelle: Pixabay

Was sehr schön für mich war und ist, war der glückliche Umstand, das ich durch die Dinge die ich hier im Blog und anderswo schreibe eine Frau kennen gelernt habe, welche viele Interessen und Faszinationen mit mir teilt. Einige der Aspekte die wir teilen (und die uns Verbinden) sind neben unseren Gedanken & der gegenseitigen Anziehung: Der zueinander ‘kompatible’ Lifestyle, die ‘kompatible’ Ernährung, das ‘Hand-in-Hand’ bei vielen Dingen, ein scharfer Verstand und zu guter Letzt die Faszination für das Thema Gesundheit mit all seinen Facetten – wobei Ihr Fokus etwas anders ist als meiner, so das wir uns sehr gut Ergänzen. Es ist einfach schön, wenn man sich über ‘Gehirnfürze’ und Ideen austauschen – und im Kontrast auch einfach nur das Zusammensein beim Essen, Sport, Yoga & mehr genießen kann.

Ich könnte jetzt noch viel mehr über meinen ‘Schatz’ schreiben – aber das hier im Blog nichts zu suchen, weil Privat 😎

Fazit & Zukunft

Ich hoffe das ich die aktuell für mich wichtigen Themen in den nächsten 2-3 Jahren auch hier im Blog beschreiben und aufarbeiten kann. Was danach kommt? Keine Ahnung… geht es weiter wie bisher, dann habe ich bis dahin schon wieder neue Fragen von denen ich heute nicht einmal weis, das Sie existieren.

Bis dahin wünsche ich meiner Leserschaft alles gute und viel Spaß beim Lesen hier im Blog!