Rückschau, Vorschau, etwas Corona-Glaskugel & allen Lesern hier im Blog alles Gute für 2022! (Corona Teil 26, Update: 26.1.2022)

Von | 31. Dezember 2021

Zum Jahresausklang möchte ich etwas Rück- und Vorschau halten und meine Glaskugel (bzw. Teelicht) bemühen.

Die Rückschau

Wie im Jahre 2020 hat das Thema Corona & Sars-CoV-2 auch in 2021 das Blog thematisch und etwas unfreiwillig dominiert. Zwar wollte ich nicht mehr so viel darüber schreiben, aber das, was scheibchenweise an das Tageslicht kam, war immer wieder so unfassbar, dass ich dies für mich, gute Freunde und die Leser hier im Blog festhalten wollte.

Inzwischen sollte jedem regelmäßigen Leser hier klar sein, dass es bei allem um viel mehr geht, als um Impfungen und ein vorgebliches Virus, das in der Regel so ‘gefährlich’ für die meisten ist, wie die übliche alljährliche Grippewelle [5]. Zudem mehren sich auch im “Mainstream” die Hinweise und Belege, das gerade die experimentellen Gen-Therapien [12] – nichts anderes sind die Covid-19 “Impfungen” – u.a. Ungemach im Immunsystem der “Versuchtsteilnehmer” anrichten [15]. Wer noch unschlüssig ist sollte ggf. auch im Webarchiv der Telegramgruppe Impfopfer und im Telegram-Kanal Gesundheitswesen in der Krise etwas Stöbern. Das was da steht, denkt sich in der Fülle wohl kaum einer aus.

Für alle die meine vorherigen Beiträge nicht gelesen haben verweise ich auch noch mal auf U.S.-Patent 7,279,327 Methods for Producing Recombinant Coronavirus (aus 2002) wie man einen gefährlicheres Coronavirus bastelt, U.S. Patent 6,372,224 u.a. über ein Impfstoff bezüglich eines Spike-Proteins an einem Coronavirus (aus 1990 von Pfizer!) sowie weitere Erklärungen von David E. Martin [21,22,23]. Das sind keine … Theorien, sondern offizielle, teils über 30 Jahre alte Patentanmeldungen. Und “die zwei” sind nur 2 von dutzenden von Patenten in dieser Richtung, denn nichts in diesem globalem Maßstab passiert “einfach so”.

Um letzterem entgegenzuwirken möchte ich an dieser Stelle noch mal auf meinen Beitrag von T. Levy, MD zur Prävention von grippalen Infekten, “Covid-Long” und potentiellen Nebenwirkungen der experimentellen, das S1-Spike-Protein-Toxin produzierenden, Gen-Therapien verweisen. Da und in meinem Artikel zu 10€/Monat für Nahrungsergänzungsmittel (NEM) gibt es einige praktikable Hinweise und Links zu potentiellen NEM’s & Co. – also zumindest welche die ich je nach Budget selber nutzen würde.

Mein “Follow-Up” zu Omega-3 Fischölen war dann auch etwas, was sehr ernüchternd war. “Oxidation von (mehrfach) ungesättigten Fetten ist ja eines meiner “Lieblingsthemen” und auch ein Grund, warum ich z.B. meine Leinsamen immer Tagesfrisch mahle und viel keime. Zumindest habe ich nun ein Omega-3 Produkt gefunden, was mein Vertrauen hat.

Ein Buch das mich selber stark angesprochen hat und Probleme thematisiert, welche die meisten leider nicht auf dem “Radar” haben ist T. Levy’s Buch “Hidden Epidemic”. In diesem Buch geht es um stille Entzündungen im Kiefernbereich wie chronisch apikale Paradontitis (CAP) & NICO’s (Cavitations, FDOK) sowie um wurzeltote Zähne. Und ja, 99% der Zahnärzte sagen euch, dass alles o.k. ist – was jedoch sehr oft nicht der Fall ist. Brodelt es “still” im Kiefer – dann hakt es an ganz vielen anderen Stellen im Körper umso mehr. Warum? Weil die (chronischen) Entzündungen dort auf den gesamten Körper (negativ) wirken.

Buch: Schmutzige Gene (Dirty Genes) von Dr. Ben Lynch

Stark beeindruckt hatte mich vor Jahren Ben Lynch und sein Werk zu Gen-Polymorphismen, welches ich als Buchtip und in zusammengefasster Form endlich auch im Blog als Artikel veröffentlicht habe. Lynchs Buch halte ich für ein Standardwerk, was jeder, der anscheinend “unlösbare” Probleme hat, gelesen haben sollte. Speziell die Sektion in Bezug auf MTHFR (Methylierungs-Genvarianten) fand ich so wichtig, dass daraus dann der Teil 3 zu Folat (Folsäure) entstanden ist. Denn wenn es mit der Methylierung nicht “klappt” – dann geht ganz viel schief.

Ansonsten gab es für mich auch einige persönliche Veränderungen – was in der Regel kaum vermeidbar ist solange man lebt 😉

Die Vorschau: Was ändert sich im Blog in 2022?

Grundsätzlich nichts, außer dass ich versuche etwas weniger Artikel zu den Themen Corona & Co. zu schreiben 😉 Weiterhin werde ich wohl nur noch alle 2 Wochen einen neuen Artikel veröffentlichen – die intensive Periode von ca. 6 Jahren, in welcher ich viel Zeit in Wissensaufbau und dieses Hobby-Blog investiert habe ist “erst einmal” vorüber. Was vielen Lesernggf. nicht ganz klar ist: Dieses Blog ist nicht kommerziell, Werbefrei und wird mit meinen eigenen zeitlichen und finanziellen Mittel “am laufen” gehalten. Daran wird sich auch in der Zukunft absehbar nichts ändern.

Und keine Angst: Themen, die mich interessieren, habe ich noch genug auf Lager: z.B. PEMF, Earthing, Bioresonanz, neue EMF-Messgeräte, die generelle Tauglichkeit der “Viren-Theorie” [1][2] und ein paar andere Dinge über die ich hoffentlich in 2022 einige Artikel verfassen werde. Artikel zu Bindemitteln, Nrf2 und seinen Aktivatoren, die Kontroversen des Schwermetall-Detox (Cutler & C. Shade) sind schon geschrieben, vieles andere liegt oft als halbfertiges Projekt, “auf Halde”. Die Themen werden mir auf keinen Fall ausgehen 😉

Ein bisschen Glaskugellesen

Experimentell “Impfen” hilft? Warum haben dann die Länder mit “hoher Impfquote” so viele “positive Tests”?

Wie es mit Impfpflicht” & Co. weiter geht wird dann auch spannend. Ich merke jedoch, dass die “Corona”-Verordnungen & Gesetze oft sehr “trickreich” formuliert sind. So wird ‘höllisch’ vermieden, eine direkte “Impfpflicht” und insbesondere keinen “Zwang” zu formulieren – alles wird (bisher) auf “3te”, also (un-) freiwillige Erfüllungsgehilfen, verlagert (z.B. Vorlagepflichten bez. Impfstatus beim Arbeitgeber – der diese aber nicht einfordern muss). Die Menschen werden aus meiner Sicht indirekt zur Spritzung genötigt – sollen dieses aber immer noch “irgendwie freiwillig” machen. Die (offene) Haftungsfrage lässt grüßen…

Wie vor vielen Jahrzehnten finden sich dann auch viele eifrige Erfüllungsgehilfen des Staates. Anstatt zu schauen, wo die Lücken in den (meist unrechtmäßigen) Verordnungen und Gesetzen sind – werden oft nicht einmal ärztliche Atteste anerkannt. Dabei gibt es die ‘Lücken’, nach wie vor in der angeblichen “Impfpflicht” für Pfleger und Ärzte zum 15.3.2022. Allerdings werden diese “feinen” Unterscheidungen in der (Mainstream-) Presse in der Regel nicht gemacht bzw. es wird nicht darauf hingewiesen. Ein Schelm, wer Absicht vermutet oder unterstellt.

Indes rennt der Politik, die sich (wohl absichtlich) “verrant” hat, die Zeit davon, denn “Omikron” ist ein zahmer Kater, der selbst nach offiziellen Daten vom RKI [63] nur eine Sterberate von 0,04% für Deutschland aufweist. Das ist deutlich weniger als bei einer leichten Grippewelle (-> ca. 0,1%). Auch die Hospitalisierungsrate ist gering, nur 0,89%. Irgendwelche Lockdowns oder Impfpflichten haben also absolut keine Grundlage.

Fest steht für mich auch: Das, was hier angeboten wird, ist keine Impfung per (medizinischer) Definition. Die Covid-19 (und nicht SARS-CoV-2) “Spritzungen” sind experimentelle Gen-Medikamente und nicht und nirgends in der EU ordentlich zugelassen. Was diese “Impfungen” u.a. bewirken, zeigt die nebenstehende Grafik. Mehr habe ich hier und hier und hier festgehalten.

Zudem gibt es gar keine Impfungen gegen den SARS-CoV-2 Virus – sondern nur prophylaktische Behandlungen gegen eines der Symptome -> Covid-19 – mit (sehr) fraglicher Effektivität [9]. Das ist auch das “Problem” mit allen Corona-Verordnungen. Die fordern eine “Schutzimpfung” gegen SARS-CoV-2, welche es nicht gibt – verweisen dann jedoch “geschickt” auf eine Webseite des RKI mit Covid-19 “Impfungen” die auch nach der Verabschiedung der Verordnung jederzeit, “mal eben so”, geändert werden kann. Alles klar?

Auch ist das angeblich neuartige Virus, soweit es überhaupt originär der Auslöser für die Symptome ist, immer noch nicht ordentlich (-> Koch’sche Postulate) identifiziert, nachgewiesen oder vollständig sequenziert [1]. Das wissen in Etwa auch die (wirklich) Verantwortlichen in Politik, Pharma-Konzernen sowie die oberen Etagen der Medienkonzerne und “Rundfunk-Anstalten”. Genau deswegen wird diffamiert, dramatisiert, die Wahrheit verschliffen, verzerrt, verwirrt, frisiert, abgelenkt, mit den Begrifflichkeiten & Zahlen trickreich “gespielt”, sowie Angst, Misstrauen und Zweifel verbreitet. Letzteres ist in der aktuellen Weise aus meiner Sicht nur möglich, wenn es eine Agenda gibt bzw. “man” weiß, dass das, was gesagt und geschrieben wird, nicht der Wahrheit und den (wissenschaftlichen) Fakten entspricht.

Dabei gibt es genug Experten, die vor dem, was vor uns liegt wenn weiter experimentelle Gen-Therapien verabreicht werden warnen, wie z.B. der ehemalige GAVI (-> u.a. Gates Foundation) Impfstoff-Entwickler Vanden Bossche, mRNA-Therapie (Mit-) Erfinder Malone sowie Pharma-Forscher Dr. Stefan Tasler [6][7][8][25]. Vor was sie uns warnen, bitte ich selber nachzulesen. Wenn jedoch etwas, was verabreicht wird nachgewiesener Maßen nicht hilft [9], auf Nebenwirkungen [10][11] nicht einmal eingegangen wird und ein anfängliches Risiko nicht da ist [5] – dann sollte man sich schon fragen, was eigentlich bezweckt wird. Speziell auch dann, wenn alternative Therapien und die Prävention nicht thematisiert bzw. sogar aktiv “bekämpft” werden [25]. Wenn zusätzlich dann noch Dinge in den “Impfstoffen” sind, die da definitiv nicht hinein gehören [12][17], dann sollten nochmals zusätzliche Fragen gestellt werden – u.a. auch warum RKI & PEI hier nicht kontrollieren und einschreiten. So bestätigt auch A. Fauci (am 30.12.2021), also der “Lothar Wieler der USA”, das es keine “asymtomatisch Erkrankten” gibt bzw. diese nicht zum Infektionsgeschehen beitragen, die Antigen- und PCR-Tests keine “lebendigen Viren” nachweisen können, etc. [30][31]. Wer sich umschaut und zuhört der sieht das Corona-, Covid- und SARS-CoV-2 “Narrativ” an allen Fronten bröckeln.

Zufälle gibt es….

Wer denn auch dachte, das es nach einem Ex-Pharma-Lobbyist als Gesundheitsminister nicht schlimmer kommen könne, wurde wieder enttäuscht. Ich denke denn auch, dass hier ein großer Teil der Verantwortung geschickt an jemanden abgegeben wurde, der gar nicht mehr überblickt, was eigentlich geschieht und was er so, im Laufe des Tages, alles dahinsagt. Auch in der Außenpolitik geht es munter weiter – eines der ersten Opfer ist North-Stream 2 und günstige Gaspreise [3]. So habe ich keine Zweifel, dass es “kreativ” weiter geht – einfach ‘Weil wir es (angeblich) können’.

Es scheint in Deutschland ja noch viel Pionier- und Erfindergeist zu geben, wie z.B. Biontech. Nach dem erscheinen des Biontech-CEO’s auf dem World Health Summit in 2018 mit anderen einflussreichen Persönlichkeiten ging es ja steil bergauf mit der Firma und direkten Investitionen. Auf einmal gab es ein Produkt, das erste überhaupt dieser Firma, welche sich eigentlich der gentechnischen Krebsbehandlung verschrieben hatte. Allerdings ist dieses Produkt bis zum heutigen Tage nicht ordentlich zugelassen und beinhaltet (ganz nebenbei) Inhaltsstoffe, welche nur für Forschungszwecke verwendet werden dürfen [12]. Die Verabreichung dieses Produktes stellt so nach §95 Arzneimittelgesetz (AMG), zumindest nach Rechtsgutachten der Rechtsanwältin Bahner sowie meinem Verständnis, eine Straftat dar [12].

So zeigen denn auch die aktuellen (verklausulierten) Zahlen im RKI Wochenbericht vom 30.12.2021 [18], soweit man diesen glauben schenken kann, erschreckendes – aber auch von mir erwartetes. Von gemeldeten 10.443 (Verdachts-) Fällen mit “Omikron” und symptomatischen Daten, welche für 6.788 Falle vorlagen, ergibt sich folgendes (bezogen auf die 10.443 Fälle):

  • 38,5 % der erkrankten waren Gentherapiert, 28% von diesen bereits “geboostert”.
  • Stolze 1,78 % der Erkrankten waren Ungeimpft” – Wow!
    • Anm.: Wobei “Ungeimpfte” auch geimpfte sein können – solche mit nur einer Spritze, bzw. < 14 Tage seit der 2ten.
  • Bei dem Rest, ca. 50%, war der Impfstatus bzw. die Symptome unklar bzw. nicht gemeldet.

“Omikron”-Inszidenz auf Basis der aktuellen RKI-Daten nach Gruppen. Die “Behandeten” sind die Inszidenz-Treiber – wobei das natürlich alles nur PCR-Testdaten sind, also kein Nachweis einer Erkrankung & Co. – die gibt es weiter oben. Quelle

Für mich zeigt das genau eines: Die experimentellen Gen-Therapien wirken aller Voraussicht nach auch in der Praxis als Krankheitstreiber – und das, was wir sehen ist aus meiner Sicht nur der Anfang. Allerdings, und das mag ich hier anmerken, vertrauen nach Bild.de ca. 2/3 der Deutschen den RKI-Zahlen-Faktoren-und-Inszidenz-Gewirr sowieso nicht mehr [27].

Weil es mir so wichtig ist: In meinen vorherigen Beiträgen hatte ich ja schon Martin & C. Austin Fitts verlinkt – welche, wie Dr. Chetty [16] – etwas konkreter mit dem “wer, wie, was, wieso, weshalb, warum” sind. Prof. Sucharit Bhakdi und Prof. Arne Burkhard ergänzen dann noch einmal, sehr aktuell, die aktuellen biochemischen und immunologischen Hintergründe der “Impfungen” [19]. Das dann die Praxis, also nach RKI-Daten, das belegt was diese Experten sagen, das ist auch an der nebenstehenden Grafik abzulesen. Wer diesen nicht glaub, der schenkt ggf. US-Lebensversicherern glauben, welche aktuell bis zu 40% höhere Todesraten bei 18-65 Jährigen nennen [28].

Ob, wie und wann das ganze Chaos aufgelöst wird weiß ich nicht. Wie es ohne weiteren irreparablen (gesellschaftlichen) Schaden aufgelöst, be- und verarbeitet werden soll auch nicht. Der wirtschaftliche Schaden ist ja schon da, die Traumata bei vielen Kindern sowieso und die (durch Medien und Politik betriebene) Spaltung der Gesellschaft auch. Eines ist jedoch klar: Die Kosten für die wirtschaftlichen Schäden, die Impfnebenwirkungen & mehr werden die Opfern und nicht die Verursacher und Mitmacher tragen . Schon 2019 wurde das Sozialgesetzbuch in Bezug auf einen Lastenausgleich für Impfopfer geändert! Reitschuster Schreibt mit Verweis auf die genauen Gesetztestexte [24]:

Der Staat kann ab dem 01. Januar 2024 einen Lastenausgleich – vulgo: eine Enteignung – in den Vermögenswerten der gesamten Bevölkerung für die Entschädigung von Impfgeschädigten durchführen.

Meint: Die Geschädigten bezahlen den Schaden durch eine eigene Enteignung selber. Wer z.B. schuldenfrei ist bekommt neue Schulden auf Basis seiner Vermögenswerte und muss in einer Zeit in der keiner Geld hat billigst. z.B. sein Haus, an eine Bank & Co. verkaufen oder ein neuen Kredit (bei einer Bank) aufnehmen um die Zeche zu zahlen. Wichtig: Auch Renten- und Pensionsansprüche sind Vermögen. Wer dann schon Schulden hat – “freut” sich doppelt. Das passt dann auch zu K. Schwabs Zitat: “You will own nothing.. !”

Noch wichtiger mag die Frage sein, warum die Verantwortlichen, wenige Monate vor der P(l)andemie, davon ausgingen, dass es in der Zukunft wohlmöglich so viele Impfopfer geben wird, das es dazu einer Gesetzesänderung und eines Lastenausgleiches bedarf. Ein Lastenausgleich ist für eine Extremsituation gedacht! Für mich sind das alles, inkl. Event 201, zu viele Zufälle.

Letzte Worte

Ich (H.C.) wünsche allen Lesern hier im Blog alles Gute für das Jahr 2022 und danach! Falls Ihr, aus welchen Gründen auch immer, an einer experimentellen Gen-Therapie teilgenommen habt, überlegt euch dringendst, ob Ihr dieses noch einmal machen wollt. Ggf. lest auch mal meinen Levy-Artikel.

Aufzuarbeiten gibt es in 2022 und danach auf jeden Falle sehr viel. So ist nach Rechtsgutachten von B. Bahner die Verabreichung von Biontechs Comirnaty eine Straftat [12], also seitens des Verabreichenden. Ein lesenswertes Gutachten! Zudem sich “ordentlich aufgeklärt” im Sinne des Nationalen Impfplans sicherlich die wenigsten. Dieses muss, wie die Durchführung jeder “Impfung”, zwingend von einem Arzt geschehen und ist nicht an (Arzt-) Helfer oder andere delegierbar.

Wenn Ihr (z.B. vom Arbeitgeber) “gedrängt” werdet, dann lasst Euch diese Forderung schriftlich inkl. Rechtsgrundlagen und Unterschrift des Fordernden bestätigen. Fragt auch nach wie das mit der “bedingten” (Notfall-) Zulassung und dem experimentellen Status der Injektionen zu verstehen ist – bzw. ob Ihr da irgendetwas falsch verstanden habt, weil Hersteller & Co. ja nicht haften. Im nächsten Schritt besteht Ihr dann auf die (persönliche) Übernahme der vollen und unbeschränken Haftung, auch bei Langzeitschäden und mit Beweislastumkehr, seitens des Fordernden und seitens der Firma. Wichtig ist dann auch eine Absicherung des Risikos mit einer für min. 10 Jahre vorausbezahlten Versicherung seitens des Fordernden bzw. der Firma für den Fall eines Schadenseintrittes -> es soll ja so etwas wie (privat-) Insolvenzen geben. Wundert Euch nicht, wenn Ihr an irgend einem Punkt keine Antwort mehr bekommt und keine Fragen mehr gestellt werden. Mein Tip: Seit dann einfach auch still.

Klar sollte jedoch eines sein: Von nichts kommt nichts. Seinen Standpunkt und seine Rechte man muss man kennen, sie einfordern, für sie einstehen und notfalls auch durchsetzen. Das ist nicht immer leicht und nicht immer bequem – und manchmal kostet es auch etwas wie Nerven, Geld, (angebliche) Freunde und anderes. Auf dem Weg lernt man jedoch oft gleichgesinnte und ganz neue Perspektiven kennen – und das ist dann oft die Würze des Lebens!

Ansonsten lasst es Euch gut gehen, genießt das Leben, praktiziert zivilen Ungehorsam und denkt daran, dass die Grundrechte und das Naturrecht nicht etwas sind, was Politiker uns bei “guter Führung” gewähren und bei “schlechter” entziehen können. Das was aktuell in Deutschland und vielen Teilen der Welt passiert, geschieht nur deswegen, weil zu viele Menschen mitmachen. Das ist der Punkt.


Tip: In den “Quellen/Links” ergänze ich noch für einige Zeit aktuelles zum Themenkomplex Corona, Impfungen, Great-Reset & Co.


Mehr Infos: … findet Ihr in meiner Corona-Serie sowie meiner Serie zu Impfungen.


Quellen / Links

  • [1] Es gibt kein Virus – Zusammenschnitt von Expertenaussagen zum Corona-Virus, Corona Fakten, Deecember 25th, 2021
  • [2] Dr Tom Cowan Interview – The Nonexistent Virus And The Covid Cult (Intervista al dott. Cowan – Il virus inesistente e il culto del covid) 2021 (originale), Archive.org
  • [3] Baerbock gegen Inbetriebnahme von Nord Stream 2, Tagesschau.de, Stand: 20.10.2021
  • [4] Ich weiß ja nicht, ob sie es wussten… Mal wieder was zum Thema STROM, der_Chris, Nördl. Ruhrgebiet, Mittwoch, 08.12.2021
  • [5] Infection fatality rate of COVID-19 inferred from seroprevalence data, John P A Ioannidis, Bulletin of the World Health Organization 2021;99:19-33F. doi: 10.2471/BLT.20.265892
  • [6] Dr. Vanden Bossches zweiter Appell an die WHO, Christoph Becker,
  • [7] „Wir haben mit der aktuellen Impfstrategie eine gemähte Wiese für die Etablierung von Mutationen geschaffen, die dem Impfprinzip entkommen“ (1/3), Nachdenkseiten, 13.12.2021
  • [8] Covid 19 Experts Meet Australian Politicians 02, 25.12.2021 (Transcripte)
  • [9] Israel Bericht: 3. Dosis wirkt nach einem Monat nur mehr zu 25 Prozent, Pfm, 27. Dezember 2021
  • [10] Risks of myocarditis, pericarditis, and cardiac arrhythmias associated with COVID-19 vaccination or SARS-CoV-2 infection., Patone, M., Mei, X.W., Handunnetthi, L. et al., Nat Med (2021), doi: 10.1038/s41591-021-01630-0
    • H.C.: Mehr Myocarditis in “Geimpften”
  • [11] Risk of myocarditis following sequential COVID-19 vaccinations by age and sex, Martina Patone, Winnie Xue Mei, Lahiru Handunnetthi, Sharon Dixon, et al., MedRxiv,

    • H.C.: Immer mehr Myocarditis in “Geimpften”
  • [12] Rechtsgutachten zur Strafbarkeit des Herstellers Biontech, der beteiligten Behördenvertreter, der impfenden Ärzte, der beteiligten Arbeitgeber, Richter (insbesondere Familienrichter),  Verfahrensbeistände, Eltern und anderer Beteiligter nach dem Arzneimittelgesetz (bedroht mit Freiheitsstrafe bis zu 10 Jahren) durch die Herstellung, Verbreitung und Anwendung (Impfung) des Impfstoffs Comirnaty von Pfizer/Biontech, Beate Bahner, Fachanwältin für Medizinrecht und Fachbuchautorin unter anderem des Buches „Corona-Impfung: Was Ärzte und Patienten unbedingt wissen sollten“, 27.12.2021
    • Daraus:
      • Die Impfung mit Comirnaty ist eine Straftat nach § 95 AMG
        • Der Impfstoff Comirnaty darf auf keinen Fall geimpft werden. Jeder Arzt und jede Person, die eine Impfung vornimmt oder vornehmen lässt oder hierzu beiträgt, begeht eine Straftat nach § 95 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. Nr. 3a Arzneimittelgesetz (AMG):
        • “§ 95 AMG: Strafvorschriften (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, 1. wer entgegen § 5 Absatz 1 ein Arzneimittel in den Verkehr bringt oder bei anderen anwendet …”
      • Zusammenfassung
        • 1. Ein Stoff darf zur Herstellung eines Arzneimittels nur verwendet werden, wenn die beabsichtigte Verwendung entweder gemäß dem deutschen oder europäischen Arzneibuch in einer Monographie beschrieben ist, oder aber umfangreiche zusätzliche Untersuchungen, u.a. Toxizitätsstudien und klinische Studien für die neuen
          Hilfsstoffe vorgelegt werden.
        • 2. Denn Sinn und Zweck aller deutschen und europäischen Arzneimittelvorschriften ist der Schutz der Menschen durch entsprechende Qualität, Sicherheit und Wirk-
          samkeit der Arzneimittel.
        • 3. Die EMA hat Biontech – insbesondere bezüglich der beiden Lipid-Nanopartikel ALC 0315 und ALC 0159 – daher zu besonderen Auflagen verpflichtet, da es sich
          hierbei um neuartige Hilfsstoffe des Impfstoffs Comirnaty handelt, die erstmalig und in einer neuartigen Art und Weise beim Menschen zum Einsatz gelangen.
        • 4. Die entsprechenden besonderen Auflagen der EMA (specific obligations SO2, SO4, SO5) für diese neuartigen Hilfsmittel waren durch Biontech bis Juli 2021 zu
          erfüllen.
        • 5. Sowohl aus dem EMA-Bericht über die Verlängerung der bedingten Zulassung vom Oktober 2021 als auch aus dem Sicherheitsdatenblatt von Pfizer für Comirnaty vom 7.12.2021 ergibt sich jedoch, dass diese Auflagen nicht erfüllt wurden und die erforderlichen Unterlagen nicht vorliegen. Es heißt dort „No data available“ – „keine Daten verfügbar“.
        • 6. Dies ist ein Verstoß gegen die Grundsätze der Guten Herstellungspraxis und damit zugleich ein Verstoß gegen die anerkannten pharmazeutischen Regeln im Sinne des § 8 Abs. 1 Nr. 1 AMG. Danach ist es verboten, Arzneimittel, die „durch Abweichung von den anerkannten pharmazeutischen Regeln in ihrer Qualität nicht unerheblich gemindert sind“, in Verkehr zu bringen.
        • 7. Die Qualität ist schon alleine dadurch gemindert, dass zwei wesentliche Bestandteile der in Comirnaty enthaltenen Inhaltsstoffe nicht zur Anwendung am oder im Menschen vorgesehen sind und damit als „neuartige Hilfsstoffe“ gelten, für die besondere Dokumente und Nachweise vorzulegen sind.
        • 8. Darüber hinaus werden bereits in den Zulassungsunterlagen der EMA lipid-bezogene Verunreinigungen des Impfstoffs dokumentiert. Diese Verunreinigungen
          dürften sich angesichts weiterer Informationen über die Reduzierung der Filtervorgänge des Hilfsstoffs Nano-Lipid ALC-0315 sogar noch erhöht haben. Mit der
          Reduzierung der Filtervorgänge würde der Zulassungsinhaber damit auch gegen die Auflagen S02, SO4 und SO5 der EMA im Zulassungsbescheid verstoßen.
        • 9. Schließlich zeigt der Impfstoff ausweislich der Sicherheitsberichte des Paul-Ehrlich-Instituts eine erschreckende Vielzahl schädlicher Nebenwirkungen, die über ein nach den Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft „vertretbares Maß“ weit hinausgehen.
        • 10. Aufgrund dieser Tatsache liegt darüber hinaus ein Verstoß gegen § 5 Abs. 1 AMG vor, nämlich ein Verstoß gegen das Verbot des Inverkehrbringens und der Anwendung bedenklicher Arzneimittel. Damit unterliegen nicht nur die Hersteller, sondern auch die impfenden Ärzte, sowie alle für eine Impfung mit Comirnaty verantwortlichen Personen, den Regelungen des Arzneimittelgesetzes.
        • 11. Verstöße gegen § 8 AMG und § 5 AMG sind gemäß § 95 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 3a AMG als Straftatbestand klassifiziert und mit einem Strafmaß von bis zu 3 Jahren
          Gefängnisstrafe belegt. Auch die fahrlässige Begehung ist strafbar, § 95 Abs. 4 AMG.
        • 12. Ein besonders schwerer Fall dieser Straftat mit Freiheitsstrafe bis zu 10 Jahren liegt vor, wenn ein anderer der Gefahr des Todes oder einer schweren Schädigung an Körper oder Gesundheit ausgesetzt wird, § 95 Abs. 3 Nr. 2 AMG. Der besonders schwere Fall ist vorliegend durch die Herstellung, Verbreitung und Anwendung des Impfstoffs Comirnaty entgegen der Verbote der §§ 5 und 8 AMG vorsätzlich verwirklicht.
        • 13. Darüber hinaus darf eine Impfung bei Allergien gegen einen Bestandteil des Impfstoffs nicht erfolgen. Daher sind alle zu impfenden Personen vorab auf eine mögliche Allergie gegen einen der Bestandteile zu testen, um eine etwaige Kontraindikation gegen die Impfung auszuschließen.
        • 14. Daher darf eine Person erst dann geimpft werden, wenn bei ihr jeder einzelne Bestandteil des Impfstoffs auf Verträglichkeit allergologisch getestet wurde und die Verträglichkeit auf alle Bestandteile des Impfstoffs Comirnaty ärztlich bestätigt wurde.
        • 15. Bis dahin ist die Impfung mit dem Impfstoff Comirnaty wegen der Möglichkeit einer schweren Gesundheitsgefährdung untersagt.
        • 16. Eine Zuwiderhandlung verstößt nicht nur gegen die genannten Vorschriften des Arzneimittelgesetzes, sondern darüber hinaus gegen weitere Grundsätze des all-
          gemeinen Strafrechts.
        • 17. Sämtliche Ausführungen gelten auch für den Impfstoff Spikevax von MODERNA!
    • H.C.: Und was steht in §5 AMG? Der definiert “Bedenkliche Arzneimittel” !
  • [13] Zu Weihnachten liegt die Inzidenz in den Ländern mit der höchsten Impfquote über 7 mal höher als in den Ländern mit der geringsten Impfquote Europas. Auch das Boostern hilft dabei nichts. , Corona Realism, 28.12.2021
    • “Impfen” hilft? Ich selber denke es ist eher das Gegenteil der Fall. Die experimentellen Gen-Therapien machen die realen und die angeblichen test-positiven “Fälle”.

  • [14] Irritierendes Laumann-Zitat Was Köln tatsächlich über Omikron herausgefunden hat, Paul Gross, Kölner Stadanzeiger, 28.12.21
    • Die Stadt Köln hat die bisherige Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus analysiert. Auffällig ist, dass fast alle nachgewiesenen Infektionen bei Personen festgestellt wurden, die mindestens zweimal geimpft sind. Das bedeutet, „dass Schutzimpfungen nicht mehr für alle einen Ansteckungsschutz darstellen“, sagte eine Sprecherin der Stadt.
    • H.C.: Ja, die “Geschützen” sind nicht geschützt und brauchen einen “Booster” für den neuen “Schutz” mit dem gleichen Zeug, was die vorher schon nicht geschützt hat. Nur Politiker und Wahnsinnige können sich so etwas ausdenken.
  • [15] Geimpfte können wahrscheinlich nie wieder volle Immunität erreichen, Egidius Schwarz, The European, 28.12.2021
    • Eine Studie der britischen Gesundheitsbehörde hat nun eingeräumt ein, dass Geimpfte dauerhaft weniger Antikörper haben.
  • [16] Doctor’s Best, Concise Explanation Of CONvid-1984 & The Shot in 10 Minutes, Dr. Shakara Chetty, 15.12.2021
    • This Dr Shankara Chetty from South Africa. He has successfully treated thousands of patients with alleged “covid”-illness with no oxygen, hospitalization nor death. He usually does not go into discussing the bigger picture but treatments.
    • H.C.: Top!  Chetty legt, wie auch Fitts und Martin, dar, was Sache ist. Das Virus war und ist der Vorwand die “Impfung” zu spritzen die keine sind. Die Spritzungen erzeugen das hoch toxische S1-Spike-Protein, eine Biowaffen, im Körper der Gespritzen. Letzteres verkürzt deren Lebenserwartung. Genau darum geht es.
  • [17] Mikroskopie der Corona-Impfstoffe – Im Gespräch mit Holger Reißner, Neue Horizonte, 15.12.2021
    • Der Dozent und European Industrial Engineer aus dem Bereich Forschung und Entwicklung, Holger Reißner, hat bei seinen Untersuchungen von hunderten Impfdosen, die zur Zeit zur Bekämpfung der Corona-Pandemie eingesetzt werden, beunruhigende Beobachtungen gemacht.
    • In allen von ihm und seinem Team untersuchten Impfdosen wurden potenziell gefährliche Verunreinigungen festgestellt, die meist schon mit einem guten Mikroskop zu sehen sind. Um seine Daten zu überprüfen, teilte er die Erkenntnisse mit verschiedenen nationalen und internationalen Institutionen (Comusav, Conuvive, Ärzten für Aufklärung, Anwälten für Aufklärung, die Basis, MWGFD, World Council for Health, Pathologen für Aufklärung, und viele mehr).
    • Aus Spanien bekam er dann die ersten Bestätigungen, dass es sich bei einer dieser Verunreinigungen um Graphene handelt. Durch seine Analysen fand er heraus, dass Graphene Nekrosen, Fibrosen und Thrombosen auslösen können und somit eine potenziell tödliche Gefahr darstellen. Auch die Pathologen bestätigten seinen Befund und stellten derartige Partikel in den Leichen von Menschen fest, die nach der Impfung verstorben waren. Trotzdem hofft Holger Reißner immer noch widerlegt zu werden, da die Verbreitung dieses so verabreichten Materials für die Menschheit und besonders für die Kinder noch unfassbare Langzeitfolgen hätte. Zur Klärung dieses Sachverhaltes baut er einen Informationskanal auf Telegram auf und stellt hier ein Anleitungsvideo zum Mikroskopieren bereit. Nun bittet er um Mithilfe, um die Sache zu klären. Zur Zeit ist er und sein Team mit der Entwicklung geeigneter Gegenmaßnahmen beschäftigt und erzielt erste Erfolge um die katastrophalen Folgen seiner Entdeckung vielleicht noch abwenden zu können. Zitat Holger Reißner: “Ich hoffe nichts sehnlicher als mich geirrt zu haben.”
    • H.C.: Sehr interessantes Video im Kontext der potentiellen Inhaltsstoffe
  • [18] Wöchentlicher Lagebericht des RKI zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19), RKI, 30.12.2021
    • Seite 13:Zwischen dem 21.11.2021 und 27.12.2021 wurden in Deutschland (Datenstand 28.12.2021) insgesamt 10.443 (Verdachts-) Fälle der Omikronvariante über das Meldesystem nach IfSG übermittelt,”
    • Seite 14: „Klinisch-epidemiologische Daten Zu den im Meldesystem vorliegenden Omikronfällen sind zum Teil Zusatzinformationen bekannt. Für 6.788 Fälle wurden Angaben zu den Symptomen übermittelt, es wurden überwiegend keine oder milde Symptome angegeben. Am häufigsten wurde von Patientinnen und Patienten mit Symptomen Schnupfen (54 %), Husten (57 %) und Halsschmerzen (39 %) genannt. 124 Patientinnen und Patienten wurden hospitalisiert, vier Person sind verstorben. Für 543 (5 %) Fälle wurde eine Exposition im Ausland angegeben. 186 Patientinnen und Patienten waren ungeimpft, 4.020 waren vollständig geimpft, von diesen wurde für 1.137 eine Auffrischimpfung angegeben.
    • H.C.: Meint:
      • 38,5 Prozent der doppelt Gentherapierten erkrankten. Von diesen 4020 erkrankten
      • 10,8 Prozent mit dem Gen-Booster.
      • Im Vergleich hierzu erkrankten nur 1,78 der Ungeimpften.
      • Bei dem Rest war der Impfstatus unklar, wobei zu den Ungeimpften ja auch die geimpften mit 1ner Spritze und 2 Spritzen, aber weniger als 2 Wochen seit der 2ten Spritzung zählen.
    • Netzkommentar: “Setzt man diese Zahlen 95,6 Prozent zu 4,4 Prozent in Relation zur Quote der Gengespritzten zu den Ungeimpften, wird die extreme Gefährdung deutlich: Unübersehbare Übersterblichkeit der Gengespritzten und Kollaps dessen, was irrtümlich als Gesundheitswesen bezeichnet wird.”
    • H.C.: Das ist nur der Anfang….
  • [19] COVID-Impfstoffe: Warum sie nicht wirken und zwingende Beweise für ihre Rolle bei Todesfällen Published December 24, 2021
    • COVID-Impfstoffe: Warum sie nicht wirken können und zwingende Beweise für ihre ursächliche Rolle bei Todesfällen nach der Impfung
    • Prof. Sucharit Bhakdi und Prof. Arne Burkhardt legen hier wissenschaftliche Beweise vor, die einen sofortigen Stopp der Verwendung von COVID-19-Impfstoffe auf Genbasis verlangen.
    • Sie legen dar, warum diese Impfstoffe nicht vor einer Virusinfektion schützen können. Es kann keinerlei positiver Effekt erwartet werden. Die Professoren zeigen, dass die Vakzine vielmehr selbstzerstörerische Prozesse auslösen können, die zu schwerer Krankheit bis hin zum Tod führen.
    • Prof. Burkhardt liefert eine Zusammenfassung seiner neuesten histopathologischen Erkenntnisse nach der Untersuchung von 15 Patienten, die innerhalb weniger Tage bis Monate nach der Impfung starben. Er beschreibt eine auffällige und einzigartige lymphozytäre Infiltration, die in den Blutgefäßen zentriert ist, aber viele Organe befällt, allen voran Herz und Lunge.
    • Für Bhakdi und Burkhardt sind diese Befunde »eindeutige Beweise für eine vakzininduzierte autoimmunähnliche Pathologie«. Die Vakzine können zu selbstzerstörerischen Prozessen im Körper führen
    • Es ist zu erwarten, dass solche selbstzerstörerischen Prozesse Myriaden von Nebenwirkungen bei allen Geimpften, insbesondere nach Booster-Impfungen, haben werden. Zweifellos stellt die Injektion genbasierter COVID-19-Impfstoffe eine Gefahr für Leib und Leben dar. Bhakdi und Brukhardt betonen, dass bei den untersuchten Todesfällen sowohl mRNA als auch vektorbasierte Vakzine sowie alle vier großen Impfstoffproduzenten vertreten waren.
  • [20] Nicolai Binner bei Narrative #75, Dezember 2021 (YT-Link)
    • H.C.: Mega!
  • [21] Dr. David Martin – Follow the Patents, Then You Will Understand CovidPublished November 7, 2021
  • [22] Weaponization of Coronavirus: When Nature is conscribed to Harm, Dr. David Martin, Wise Traditions Conference 2021 on November 5, 2021
  • [23] Fauci/Covid 19 Dossier was written by Dr. David Martin
    • 2. Slide – “A key driver is the media, and the economics follow the hype” …Investors will respond if they see profit at the end of the process, Daszak stated”
    • 3. Slide – quote referencing Executive Order by D. Trump, September 19, 2019. The link is to Fauci’s presentation in November 2019. He expanded on this Executive order, which has been presented on the slide by Dr. David Martin
    • H.C: Lest mal die “Timeline” ab Seite 17….
      • 1986-1990:  NIAID Grant AI 23946 leading to patent U.S. 7,279,327 “Methods for Producing Recombinant Coronavirus” Filed 2002 and issued 2007 https://patents.google.com/patent/US7279327B2/ru . The paper first published from the NIAID grant is https://europepmc.org/backend/ptpmcrender.fcgi?accid=PMC7109931&blobtype=pdf
      • 1990 Pfizer files U.S. Patent 6,372,224 on a vaccine for the S-protein on coronavirus November 14, 2000 which was abandoned April 2010 making it public domain.
      • 1990s Work focused on CoV association with cardiomyopathy (see above). Early reference to the “emergence” of CoV as a respiratory pathogen in https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2F978-1-4615-1899-0_91.pdf
      • 2000 Ralph Baric AI23946 and GM63228 from the National Institutes of Health actively working recombinant CoV
      • 2001 National Institute of Health, Allergy and Infectious diseases. “Reverse Genetics with a Coronavirus Infectious cDNA Construct.” 4/1/2001-3/31/005 $1.0 million total costs/yr. RS Baric, PI
      • 2002 Asia CoV SARS outbreak
      • 2003 April 25, 2003 CDC Patent filed and ultimately becomes US7,220,852 (the patent on the RNA sequence) and 7,776,521 (the patent on the testing methodology). These patents give the U.S. Department of Health and Human Services the ability to control the commercial exploitation of SARS coronavirus. Dr. Anthony Fauci appointed to the Bill and Melinda Gates Foundation’s Global Grand Challenges Scientific Advisory Board (served through 2010)
      • und so weiter….
  • [24] Ausufernde Gesundheitskosten: Enteignung mit Ansage Lastenausgleichsgesetz wie nach dem Zweiten Weltkrieg,Reitschuster.de,30.12.2021
    • Staat darf ab Anfang 2024 Lastenausgleich einführen: Genau diese Basis wurde, unbeachtet von den meinungsbildenden Medien in diesem Land, durch eine Gesetzesänderung des Deutschen Bundestags im Dezember 2019, also kurz vor dem Ausbruch der Coronakrise, geschaffen. Konkret ist es die Änderung von Artikel 21 des Gesetzes zur Regelung des Sozialen Entschädigungsrechts (Lastenausgleichsgesetz) – mit Geltung ab dem 01.01.2024.
    • Darin heißt es: „Das neue 14. Buch Sozialgesetzbuch (SGB XIV) regelt die Entschädigung von schädigungsbedingten Bedarfen von … Personen, die durch eine Schutzimpfung oder sonstige Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe nach dem Infektionsschutzgesetz eine gesundheitliche Schädigung erlitten haben.“
    • Mit anderen Worten: Der Staat kann ab dem 01. Januar 2024 einen Lastenausgleich – vulgo: eine Enteignung – in den Vermögenswerten der gesamten Bevölkerung für die Entschädigung von Impfgeschädigten durchführen.
    • H.C.: Hatte ich schon drüber berichtet und finde ich nicht gut. Wer freiwillig an einem medizinischen Experiment teilnimmt – soll auch die Konsequenzen tragen bzw. den Hersteller oder den Veranlasser des Experimentes, der dafür ja auch bezahlt wurde, blechen lassen. Erst Bio**** & Co. das Geld zuschieben und dann die allgemeinheit für die Folgen aufkommen lassen – NEIN!
  • [25] Joe Rogan Experience #1757 – Dr. Robert Malone, Joe Rogan, 1.1.2022 (Bitchute-Backup) (Oddysee-backup)
    • Inhalt u.a. (Netzkommentar) : Offenbar werden alle Ärzte, die sich gegen die offizielle Version aussprechen “mundtot” gemacht, bedroht dass man ihnen die Approbation entzieht und öffentlich lächerlich gemacht. Einige haben Anwaltskosten von über 100.000 Dollar zu zahlen, um sich gegen “merkwürdige” Organisationen, die sie “anklagen”, zu verteidigen. Im vorstehend verlinkten Interview spricht Dr. Malone über diese Dinge. Es handelt sich um international bekannte Ärzte, die so behandelt werden.
      • Mehr: https://globalcovidsummit.org/
    • H.C.: Interview soll sehr gut sein!
  • [26] Diversität, Vielfalt und Barrierefreiheit als neue Staatsziele – Peter Hahne im Interview, December 16, 2021
    • H.C.: Spannendes Interview!
  • [27] Kaum noch Vertrauen in Corona-Zahlen, Bild.de, 3.1.2022
    • Die Deutschen misstrauen den amtlichen Corona-Zahlen, ergab eine Umfrage für BILD: 57 Prozent geben nichts mehr auf die Werte des Robert-Koch-Instituts (RKI). Nur jeder Dritte glaubt noch, dass sie stimmen.
  • [28] Indiana life insurance CEO says deaths are up 40% among people ages 18-64,
  • [29] CEO der US-Lebensversicherung OneAmerica berichtet über 40% Übersterblichkeit, pfm, 3. Januar 2022
    • Das Jahr 2021 hat in offenbar in vielen Ländern eine Übersterblichkeit in vielen Ländern verursacht. Hier im Blog gab es dazu bereits eine Reihe von Artikeln, die sich damit befasst haben. Sie haben alle auf den Daten der jeweiligen Statistikbehörde beruht und 2021 mit 2020 und den Jahren davor verglichen. Nun kommt ein ähnlicher Bericht aus den USA und zwar vom CEO einer großen Lebensversicherung, die von 40% (!) mehr Fällen im Alter von 18 bis 64 berichten.
  • [30] Durch Impfung erzeugte Autoimmunerkrankungen verursachen Krankheiten und Todesfälle, pfm, 3. Januar 2022
    • Die Anzeichen und Beweise mehren sich, dass sich im Jahr 2021 eine deutliche Übersterblichkeit zu entwickeln begonnen hat. Wenn die Impfungen mit den Gentechnik Präparaten wirken würden, müsste eher gegenüber dem Jahr 2020 eine Untersterblichkeit zu beobachten sein, was eben nicht der Fall ist. Eine Übersterblichkeit wirf aber die Frage auf, was diese verursacht.
  • [31] Sensationelle Bestätigung von US-Gesundheits-Chef Dr. Fauci: PCR-Test kann Viren und ihre Übertragung nicht nachweisen, Fassadenkratzer, 10.1.2022
    • Kritische Wissenschaftler haben von Anfang an die Eignung der PCR- und Antigen-Tests bestritten, Viren und damit Infektionen sowie asymptomatische Übertragungen nachweisen zu können. Auf der angeblichen Wirksamkeit dieser Tests und der ungeheuren Zahl von „gefährlichen symptomlosen Infektionen“ beruhen aber alle staatlichen Corona-Maßnahmen. Der US-Immunologe und Präsidenten-Berater Dr. Anthony Fauci hat nun Ende Dezember die Erkenntnisse der Kritiker bestätigt: Der einzige Weg festzustellen, ob jemand Überträger des Virus sein könnte, sei, lebende Viren nachzuweisen. Die Tests seien dazu aber nicht geeignet.
    • Weitere Auszüge:
      • Dr. Fauci wird eingeblendet (min. 21:45) : „(…) Der PCR-Test misst keine vermehrungsfähigen Viren. Er misst nur einzelne kleine Partikel eines Virus, Nukleinsäuren. Also mit anderen Worten: Ich könnte infiziert sein, bin aber schon längst über die Replikations- und Ansteckungsphase hinaus, aber ich kann weiter positiv auf einen PCR-Test reagieren – für mehrere Tage nach der Erholung, ohne dass ich Überträger sein könnte, überhaupt nicht. Also ein PCR-Test ist gut, um zu sagen, ob du infiziert sein könntest. Das ist der Grund, warum die CDC-Direktorin gesagt hat, dass man für mehrere Tage und auch mehrere Wochen positiv sein kann.
        Es gibt jetzt keinerlei Hinweis darauf, ob du noch Überträger sein könntest oder nicht.“
      • Dr. Fauci (Video eingeblendet min. 28:54): „Das Wichtigste, was die Leute kapieren müssen, ist: Selbst wenn es eine asymptomatische Ansteckung geben würde …  “
      • Dr. Fauci: „… in der ganzen Geschichte von allen durch die Atmung übertragbaren Erkrankungen, allen Typen, asymptomatische Übertragungen waren nie der entscheidende Faktor. Der Faktor ist immer jemand mit Symptomen.“ –
      • Dr. Fauci: „Und das ist die gut zu verstehende Konfusion in der Bevölkerung. Also Tests sagen nicht, ob man infiziert ist oder nicht, oder ob du infiziert und Überträger bist. Der einzige Weg, wie man zeigen kann, ob man Überträger sein könnte, ist indem man lebende Viren nachweist.“
    • H.C.: Das was die Leser hier schon lange wissen endlich durch einen, der die Fake-Plandemie angetrieben hat, bestätigt!
  • [32] Dr. Bodo Schiffmann – Fauci bestätigt, dass der PCR test keine lebenden Viren nachweisen kann!, Dr. Bodo Schiffmann, 3.1.2022
    • Anthony Fauci bestätigt, dass weder der Antigentest, noch der PCR-Test eine Aussage darüber treffen können, ob jemand ansteckend ist oder nicht.
    • H.C.: Schiffmanns Vortrag in Bezug auf [31]
  • [33] Corona-“Spaziergänger” – Wie umgehen mit der lauten Minderheit? | ZDFheute live, 10.1.2022
    • Deutschlandweit gibt es immer mehr Proteste gegen die Corona-Maßnahmen – oftmals unangemeldet und als “Spaziergänge” getarnt, verboten und mit Ausschreitungen. Vergangenes Wochenende etwa gingen in Deutschland wieder zehntausende „Spaziergänger“ auf die Straße, dabei kam es in manchen Städten zu Ausschreitungen und Regelverstößen. Wie sollen Polizei und Gesellschaft mit dieser Art von Protesten umgehen? Welche rechtlichen Hintergründe gibt es? Und wer nimmt überhaupt an ihnen Teil?
    • H.C.: Wenn also alle Demos zu einem Thema was der Regierung nicht “passt” verboten werden (was schonmal gegen das GG verstößt), aber dann dennoch, zumindest still, Ihren Unmut mittels Spaziergang klar machen wollen – dann ist das aus Sicht der Staatsmedien “böse, Rechts, Nazi, etc.”. Aus meiner Sicht reden die sich in dem ZDF-Interview um “Kopf und Kragen”. Für mich ist es immer wieder unfassbar, was Menschen alles für Geld machen…
  • [34] Corona-Neusprech, wikimannia
    • Damit man zum Teuikl weiss, was die in [33] diskutieren.
  • [35] Auch die vierte Corona-Impfung könnte nicht ausreichen, T-Online,10.01.2022
    • Neue Varianten finden immer neue Wege, den Schutz durch eine Corona-Impfung zu umgehen. Deshalb könnte bald auch eine dritte und sogar die vierte Impfung nicht mehr ausreichen. Das zeigt eine Studie aus Israel. 
    • H.C.: Ggf. wirkt das “verabreichte” Mittel nicht? Wie kommen die auf die Idee, was man etwas was nicht funktioniert nur oft genug machen könnte damit es etwas positives bewirkt? Ich nenne so etwas IRRSINN!
  • [36] Pfizer CEO: zwei Dosen bieten keinen oder nur begrenzten Schutz, Peter F. Mayer, 11.2.2022
    • Angetreten waren die Pharma-Firmen mit dem Versprechen, ihre Präparate würden die Pandemie beenden und mit zwei Dosen einen Schutz bieten. Mittlerweile wird eiskalt erklärt, dass es die dritte Dsois ist, die schützt und überhaupt gibt es demnächst eine Version 1.1 der Gentherapie.
    • Pfizer CEO: “Two doses of the vaccine offers very limited protection, if any. 3 doses with a booster offer reasonable protection against hospitalization and deaths. Less protection against infection.” Übersetzt: Pfizer CEO: “Zwei Dosen des Impfstoffs bieten nur einen sehr begrenzten Schutz, wenn überhaupt. 3 Dosen mit einer Auffrischungsimpfung bieten einen angemessenen Schutz vor Krankenhausaufenthalten und Todesfällen. Weniger Schutz vor Infektionen.
  • [37] EU drug regulator expresses doubt on need for fourth booster dose,
    • The European Union’s drug regulator on Tuesday expressed doubts about the need for a fourth booster dose of COVID-19 vaccine and said there is currently no data to support this approach as it seeks more data on the fast-spreading Omicron variant.
    • The EMA official raised concerns that a strategy of giving boosters every four months hypothetically poses the risk of overloading people’s immune systems and leading to fatigue in the population.
    • H.C.: Aber unsere Politiker und der Ethikrat – die kein immunologischen oder medizinischen Plan haben – schwätzen von einem “Impf-Abbo”.
  • [38] Melatonin Significantly Reduces COVID-19 Mortality, Mercola.com, 13.1.2022
    • Aus der Zusammenfassung:
      • Melatonin ist zwar vor allem als natürlicher Schlafregulator bekannt, hat aber auch viele andere wichtige Funktionen. Es stärkt die Immunfunktion, hilft bei der Wiederaufladung von Glutathion und kann die Behandlung bestimmter bakterieller Erkrankungen verbessern; es hat krampflösende und antiexzitotoxische Eigenschaften und ist ein starkes Antioxidans mit der seltenen Fähigkeit, in die Mitochondrien einzudringen.
      • Bei Virusinfektionen verringert Melatonin die Überreaktion der Wirtszellen auf den Erreger und erhöht so die Toleranz des Wirts gegenüber dem Virus. Dies gibt dem Wirt Zeit, eine adaptive Immunreaktion zu entwickeln und den eindringenden Erreger zu vernichten.
      • Melatonin schwächt mehrere pathologische Merkmale von COVID-19 ab, darunter übermäßigen oxidativen Stress und Entzündungen, eine übertriebene Immunreaktion, die zu einem Zytokinsturm führt, eine akute Lungenverletzung und ein akutes Atemnotsyndrom.
      • Eine Studie vom Oktober 2021 ergab, dass Melatonin die Sterblichkeitsrate bei schwer infizierten COVID-Patienten deutlich senkt. In der Gruppe, die nur die Standardbehandlung erhielt, starben 13 der 76 Patienten (17,1 %), verglichen mit nur einem der 82 Patienten (1,2 %), die zusätzlich zur Standardbehandlung Melatonin erhielten – eine Verringerung der Sterblichkeit um 93 %.
      • In der zweiten Woche der Infektion, einer Zeit, in der es bei schwer infizierten Patienten zu einer drastischen Verschlechterung kommen kann, ging es der Melatonin-Gruppe wesentlich besser als der Gruppe, die nur die Standardbehandlung erhielt: Nur zwei Patienten entwickelten eine Sepsis, während es in der Gruppe mit der Standardbehandlung acht waren.
    • H.C.: Die Studie ist [39] un die Sosierungen waren wohl um die 36-72 mg Intravenös, was die Dosierungen in meinem ersten Coronaserien-Artikel mit Verweis auf eine andere Studie bzw “Opinion” bestärkt. Mercola gibt dann auch Dosierungen um 10-100 mg in diesen Fällen als Bandbreite an. Ich selber würde dieses natürlich (rein theoretisch) nicht auf einen Schlag nehmen, sondern über den Tag verteilt zuführen.
  • [39] The Effect of Melatonin on Thrombosis, Sepsis and Mortality Rate in COVID-19 Patients, Zainab Thanon Hasan et al., Int J Infect Dis, 2022 Jan;114:79-84., doi: 10.1016/j.ijid.2021.10.012. Epub 2021 Oct 12.
    • Adjuvant use of melatonin may help to reduce thrombosis, sepsis, and mortality in COVID-19 patients.
  • [40] Weitere renommierte Professoren warnen vor den mRNA-„Impfstoffen“, Fassadenkrafter, 14.1.2022
    • Der emeritierte Univ. Prof. Dr. med. Diether Schönitzer, ehemaliger Vorstand der Uniklinik Innsbruck für das Zentralinstitut für Bluttransfusion und immunologische Abteilung, sowie der em. O. Univ. Prof. Dr. med. Hartmut Glossmann, Facharzt für klinische Pharmakologie, Institut für Biochemische Pharmakologie der Medizinischen Universität Innsbruck, machen in auch für Laien leicht verständlichen Stellungnahmen zum österreichischen Impfpflichtgesetz warnend darauf aufmerksam, wie mRNA Substanzen in gefährlicher Weise wirken. Sie verminderten mit jeder Gabe die Effektivität des eigenen Immunsystems und führten zu schweren Erkrankungen.
    • Stellungnahme von Emeritus Univ. Prof. Dr. med. Diether Schönitzer: Daraus:
      • Damit komme ich direkt zur Verabreichung von mRNA-haltigen Substanzen, die fälschlich als Impfstoffe oder auch Seren bezeichnet werden und nach Eindringen in die Blutbahn zunächst in die Gefäßwandzellen eindringen und nachfolgend an der Oberfläche der Gefäßwandzellen zur Ausbildung der Spike-Proteine führen. Diese Spikes fungieren tatsächlich als Fremd-Antigen (ähnlich der medikamentös bedingten autoimmun-hämolytischen Anämie) und sollen zur Antikörperbildung und damit zur Immunität führen.
      • Das Problem besteht jedoch darin, dass die Spikes zumindest eine gewisse Zeit, wahrscheinlich dauerhaft, an den körpereigenen Zellen anhaften und die aktivierten Killerzellen beziehungsweise Antikörper (falls die Impfung wirkt!) die mit Spikes fremd-markierten Zellen des Geimpften zerstören.
      • Folge ist eine immunologische Zell- und Gewebszerstörung bei den geimpften Personen die zu den bekannten Thromboembolien, zur Zerstörung von Herzmuskelzellen, Lungen- und Nierengewebe, und letztlich zu einer Erschöpfung des Immunsystems führen.
      • Auffrischungsimpfungen verstärken diese Effekte, weil frisch durch die Boosterung entstandene Spikes auf inzwischen gebildete Antikörper stoßen. Dadurch werden mit hoher Wahrscheinlichkeit Akutreaktionen und Autoimmunreaktionen als Langzeitfolge entstehen und schlummernde Infektionen wie Tuberkulose reaktiviert werden, die das Gesundheitssystem mehr gefährden werden, als dies durch den Anteil der gesunden, impfkritischen Nichtgeimpften möglich ist.
      • Bei Letzteren muss auch mit einer relativ hohen natürlichen Immunisierungsrate gerechnet werden, weil schwache und subklinische Verläufe nicht erfasst sind.
    • Stellungnahme Emeritus O. Univ. Prof. Dr. med. Hartmut Glossmann, daraus:
      • Ich beschäftige mich einerseits mit Daten aus Pharmakovigilanz-Datenbanken und andererseits mit experimentellen Untersuchungen und Befunden am Menschen, die der Frage nachgehen, was eigentlich nach der Injektion von Spike Protein bildenden Arzneimitteln passiert: Wieviel wird wo gebildet? Wie lange verweilen die Spikes im Organismus, wie verteilen sie sich und welche Wirkungen können sie in welchen Zellen und Organsystemen auslösen?
      • Warum sind diese Fragen von Interesse?
      • Das Spike-Protein ist ein wesentliches toxisches Prinzip von SARS-CoV1, MERS und SARS-CoV2: Es aktiviert die Blutgerinnung, u.a. in Blutplättchen, auf Gefäß-Endothelien, führt zu Mikrothrombosen, lässt Zellen fusionieren (Synzytien Bildung), attackiert Herzmuskelzellen, aktiviert Monozyten und zieht ein wichtiges Regulationssystem des Blutdrucks aus dem Verkehr. Es ist heute gesichert, dass Spikes über Wochen und Monate nach Injektion im Plasma, in Blutzellen und extrazellulären Vesikeln beim Menschen nachzuweisen sind. Kumulation, auch der toxischen Wirkungen, ist nach mehrmaliger Injektion zu erwarten.
      • Fachärztlich begründete Kontraindikationen ergeben sich für:
        • Alle Personen unterhalb von 40 Jahren (Myokarditis-Gefahr)
        • Personen, die genesen sind (Myokarditis-Gefahr, „Post-Vaccination-Syndrome“)
        • Personen mit Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt, Zustand nach Myokarditis, Hypertonie
        • Long-Covid (Spikes in Monozyten, Gefahr von “Post-Vaccination Syndrome”)
        • „Post-Vaccination-Syndrome“ (abnormale Spikes in Monozyten, Gefahr der Prolongierung)
        • Personen mit thromboembolischen Ereignissen, TIA oder Schlaganfall in der Anamnese
        • Personen mit Faktor V Leiden Homozygotie.“
  • [41] Supreme Court blocks Biden OSHA vaccine mandate, allows rule for health care workers, FOX News, 13.1.2022
    • Court ruled that COVID-19 is not an occupational hazard but a ‘universal risk’
    • The Supreme Court on Thursday issued mixed rulings in a pair of cases challenging Biden administration COVID-19 vaccine mandates, allowing the requirement for certain health care workers to go into effect while blocking enforcement of a mandate for businesses with 100 or more employees.
    • The latter, an Occupational Safety and Health Administration rule that took effect on Monday, said that businesses with at least 100 employees needed to require workers to get vaccinated, or get tested weekly and wear a mask.
    • The Court ruled that OSHA lacked the authority to impose such a mandate because the law that created OSHA “empowers the Secretary to set workplace safety standards, not broad public health measures.”
    • H.C.: Übersetzt: Das oberste Gericht kippt Bidens Imppflicht für “Covid-19”.
  • [42] EU-Regulierungsbehörden und WHO fordern das Ende von Covid-Boostern, da die Strategie nachweislich versagt habe, Corona Transition, 13.1.2022
    • Die Europäische Arzneimittelagentur sieht die Gefahr einer Überlastung des Immunsystems.
    • Aus dem Artikel:
      • Die EU-Arzneimittelbehörden warnten am Dienstag davor, häufige Covid-Booster könnten das Immunsystem beeinträchtigen. Es gebe derzeit keine Daten, die wiederholte Auffrischungsimpfungen unterstützen.
        • Vor einem Monat erklärten die EU-Arzneimittelbehörden noch, es sei sinnvoll, «Covid-19-Impfstoffauffrischungen bereits drei Monate nach der ersten Zweifachimpfung zu verabreichen», und zwar aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Omikron-Variante.
        • Jetzt aber kann nach Einschätzung der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eine fortgesetzte Auffrischungsimpfung alle vier Monate das Risiko einer Überlastung des Immunsystems bergen und zu Ermüdung führen.
        • Marco Cavaleri, Leiter der EMA-Strategie für biologische Gesundheitsgefahren und Impfstoffe, sagte, dass die derzeitige Politik, alle vier Monate neue Auffrischungsimpfungen zu verabreichen, das Immunsystem schwächen könnte: «Wir werden möglicherweise Probleme mit der Immunreaktion bekommen, und die Immunreaktion könnte am Ende nicht so gut sein, wie wir es gerne hätten, also sollten wir vorsichtig sein, das Immunsystem nicht mit wiederholten Impfungen zu überlasten.»
        • Stattdessen empfahl die Agentur den Ländern, die Intervalle zwischen den Auffrischungsimpfungen zu verlängern und ihre Programme mit dem Beginn der Erkältungssaison in der jeweiligen Hemisphäre zu koordinieren – in Anlehnung an Strategien zur Grippeimpfung.
      • WHO warnt vor wiederholten Auffrischungsimpfungen als untaugliche Strategie gegen neue Varianten
        • Die Technical Advisory Group on Covid-19 Vaccine Composition (TAG-CO-VAC) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnte am 11. Januar, dass eine Impfstrategie, die auf wiederholten Auffrischungsimpfungen der ursprünglichen Impfstoffzusammensetzung beruht, wahrscheinlich weder angemessen noch nachhaltig sei.
        • Die Expertengruppe, die von der WHO eingesetzt wurde, um die Leistungsfähigkeit der Covid-Impfstoffe zu bewerten, erklärte, dass die Bereitstellung neuer Dosen bereits vorhandener Impfstoffe beim Auftreten neuer Virusstämme nicht der beste Weg zur Bekämpfung einer Pandemie ist.
  • [43] Interim Statement on COVID-19 vaccines in the context of the circulation of the Omicron SARS-CoV-2 Variant from the WHO Technical Advisory Group on COVID-19 Vaccine Composition (TAG-CO-VAC), WHO, 11.1.2022
    • The TAG-CO-VAC considers that COVID-19 vaccines that have high impact on prevention of infection and transmission, in addition to the prevention of severe disease and death, are needed and should be developed. Until such vaccines are available, and as the SARS-CoV-2 virus evolves, the composition of current COVID-19 vaccines may need to be updated, to ensure that COVID-19 vaccines continue to provide WHO-recommended levels of protection against infection and disease[4] by VOCs, including Omicron and future variants.
    • H.C.: Meint, das die “aktuellen” Impfstoffe gegen ein “Symptom” nichts taugen und die WHO-Kriterien nicht erfüllen!
  • [44] Myokarditis als Nebenwirkung der Impfung, Prof Dr. Johann Missliwetz, 9.1.2022
    • Ich erkläre, wie es zu Myokarditis kommt, warum man das von anderen Myokarditiden unterscheiden kann. Diese Nebenwirkung betrifft vor allem Kinder und junge Menschen bis 30 und bevorzugt nach bisherigen Erfahrungen das männliche Geschlecht. Wenn man nicht zu diesen Gruppen gehört, sollte man sich trotzdem nicht in falscher Sicherheit wiegen.
  • [45] Die komplette Übersetzung des Pentagon-Berichtes über die Herkunft von SARS-CoV-2, Anti-Spiegel, 13.1.2022
    • Am 10. Januar wurde ein Bericht aus dem Pentagon öffentlich, der behauptet, SARS-CoV-2 sei in Wuhan mit Geldern der US-Regierung entwickelt worden. Hier finden Sie die Übersetzung des Berichtes
    • Da es durchaus berechtigte Zweifel gab, ob dieser Bericht echt ist, oder ob Project Syndicate möglicherweise einer bewussten Täuschung aufgesessen ist, will ich darauf noch kurz eingehen. Inzwischen ist die Echtheit des Berichtes „indirekt bewiesen“, denn republikanische Senatoren haben den Bericht zum Anlass genommen, dem Pentagon einen Fragenkatalog zu schicken. Wäre der Bericht eine Fälschung, hätte das Pentagon das umgehend als Antwort mitgeteilt.
    • Nun kommen wir zur Übersetzung des Berichtes von Major Joseph Murphy an seine Vorgesetzten.
    • Original: Hier
    • Daraus:
      • SARS-CoV-2 ist ein von Amerika entwickelter rekombinanter Fledermausimpfstoff oder dessen Vorläufer-Virus. Es wurde als Teil eines Forschungsprojekts der EcoHealth Alliance im Wuhan Institute of Virology (WIV) entwickelt, wie es die Berichte zu dem möglichen Laborunfall nahelegen. Die Einzelheiten zu diesem Projekt wurden seit Pandemiebeginn unter Verschluss gehalten. Diese Einzelheiten finden Sie in der Antwort der EcoHealth Alliance auf die Ausschreibung in der Broad Agency Announcement (BAA) des DARPA PREEMPT Programms, datiert auf den März 2018 – ein Dokument, das bislang noch nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.
      • SARS-CoV-2, im Folgenden als SARSr-CoV-WIV bezeichnet, ist ein chimäres Spike-Protein, das darauf ausgelegt ist, sich an menschliche ACE2-Rezeptoren zu binden, und in das Grundgerüst eines rekombinanten Fledermaus-SARSr-CoV eingefügt wurde. Wahrscheinlich ist es ein Lebendimpfstoff, der noch nicht so abgeschwächt wurde, wie es das Forschungsprojekt letztlich vorsah.
      • Die gen-kodierten oder „mRNA“-Impfstoffe funktionieren schlecht, weil sie synthetische Replikationen des bereits synthetischen Spike-Proteins des SARSr-CoV-WIV sind und keine anderen Epitope besitzen. Die mRNA bringt die Zellen dazu, synthetische Kopien des synthetischen Spike-Proteins von SARSr-CoV-WIV direkt im Blutkreislauf zu produzieren, wo sie sich verbreiten und den gleichen ACE2-Immunsturm hervorrufen wie das rekombinante Vakzin. Viele Ärzte im Land haben festgestellt, dass die Symptome der Impfreaktionen den Symptomen der Erkrankung entsprechen, was die ähnliche synthetische Machart und Funktion der jeweiligen Spike-Proteine bestätigt.
  • [46] Exklusiv-Umfrage zeigt, wie häufig starke Impfnebenwirkungen wirklich sind15 Prozent betroffen – nur 40 Prozent ohne Nebenwirkungen, Reitschuster.de, 15.2.2022
    • “Und nun zu dem wichtigsten Ergebnis der Umfrage: 15 Prozent der Befragten gaben an, dass sie an starken Nebenwirkungen litten; auf die 57,6 Geimpfte hochgerechnet sind das 8,64 Millionen. Auch wenn die „Schwere“ der Nebenwirkungen sicher subjektiv ist – das offizielle Narrativ, wonach es kaum schwere Nebenwirkungen gibt, ist nach dem Ergebnis dieser Umfrage zerlegt. Und die Zahl entspricht eben genau dem, was uns zahlreiche Ärzte berichten. Eine praktizierende Ärztin, der ich das Ergebnis vorlegte, bestätigte, dies decke sich genau mit den Werten aus ihrer Praxis: – wobei sie eher von 20 Prozent schweren Nebenfällen ausgehe: „Meine Erfahrung ist, dass eher junge gesunde Menschen Nebenwirkungen haben, starke Kopfschmerzen, Anschwellen der Lymphknoten, Fieber. Und auch einige Thrombosen und Lungenembolien bei älteren, allerdings ist das schwer zu beweisen. Ingesamt hat die Rate an Herzinfarkten zugenommen.“”
  • [47] Corona-Hammer: Lebensversicherung steigt nach Impftod aus, da „freiwillige Impfung mit experimentellem Impfstoff“ wie Selbstmord zählt! – UPDATE, Unser Mitteleuropa,
    • 1. In diesem Fall gibt eine private Unfallversicherung der deutschen Haftpflichtkasse an eine Kundin an, dass zwar geltende Schutzimpfungen gegen bekannte Infektionskrankheiten, NICHT aber Gesundheitsschäden durch die Covid-Impfungen mitversichert sind!
    • 2. In diesem Fall gibt die Techniker Krankenkasse ebenfalls an, dass Impfschäden und andere Folgen der Covid-Impfung NICHT versichert sind. Man verweist auf die Bundesländer, die die Impfungen organisieren.
  • [48] Kalkulation: Lebensversicherer müssen nach Pandemie neu rechnen, Cash.ch, 14.01.2022

    • Eine Pandemie alle zehn Jahre oder immer ansteckendere Varianten – das sind Szenarien, mit denen Lebensversicherer in Zukunft kalkulieren müssen, wenn sie die Risiken in ihren Büchern berechnen wollen.
    • Branchenweit kostete die höhere Sterblichkeit infolge der Corona-Pandemie die Lebensversicherer bis Ende September 5,5 Milliarden Dollar, zwei Milliarden mehr als im ganzen Jahr 2020, wie aus Berechungen des Versicherungsmaklers Howden hervorgeht. Dabei hatte die Branche dank der Impfstoffe in diesem Jahr mit einem Rückgang gerechnet.
    • H.C.: Tja, ggf. alles WEGEN den “Impfungen” (die keine sind…)?
  • [49] Verordnetes Einheitsnarrativ – Im Verbund mit den großen Digitalplattformen verengen die Faktenchecker die Realität zu einer einseitigen und machtkonformen Perspektive.
    • Für die Meinungsvielfalt wird die Luft immer dünner. Zunehmend eingeengt wird sie durch das immer radikalere Agieren des weltumspannenden Faktenchecker-Netzwerkes. Dieses diktiert den Rezipienten immer rabiater, was nun die „richtige“ Deutung der Realität sei und welche Meinung zutreffe. Dieses vehemente Verteidigen des herrschenden Narratives trägt mittlerweile sehr bizarre Früchte. In einem kürzlichen Rechtsstreits mit einem bei Social-Media „Faktengecheckten“, gaben die betreffenden Checker sogar indirekt zu, dass es ihnen gar nicht um Fakten geht. Vielmehr sei ihnen daran gelegen, „richtige“ von „falschen“ Meinungen zu trennen. Die unheilvolle Symbiose aus Meinungswächtern und den großen digitalen Plattformen stellt eine existenzielle Gefahr für die weltweite Meinungsfreiheit dar! Ein Kommentar von Michael Meyen, Autor des Spiegel-Bestsellers „Die Propaganda-Matrix“.
    • Zitat: “Die Trusted News Initiative vereint das Who‘s Who der westlichen Meinungsfabriken. Nachrichtenagenturen wie AP, AFP, Reuters, Rundfunkanstalten – neben der EBU und der BBC auch die kanadische CBC –, große Zeitungen wie die Financial Times, Washington Post, Wall Street Journal und The Hindu aus Indien, die wichtigsten Internetunternehmen, also Microsoft, Google, YouTube, Twitter, Facebook, First Draft, und das Reuters Institute for the Study of Journalism, eine wissenschaftliche Einrichtung an der Universität Oxford, die vor allem vom Medienkonzern Thomson Reuters gesponsert wird. Worauf man sich hier einigt, das sollte diese Liste schon beim Überfliegen deutlich machen, wird zu einer Wahrheit, der sich alle beugen müssen, die in den Leitmedien arbeiten. (…) Am 27. März 2020 verkündeten die TNI-Mitglieder, dass sie sich ab sofort gegenseitig alarmieren würden, wenn ‚Fehlinformationen’ oder ‚Verschwörungstheorien‘ in Sachen Corona auftauchen, um jede weitere Verbreitung zu verhindern
    • Ergänzung: ARD und ZDF sind Mitglieder der European Broadcasting Union (EBU), die wiederum Mitglied des TNI ist.
    • Zur Person: Michael Meyen ist Medienforscher und hat eine Professur für Kommunikationswissenschaften an der Ludwig Maximillian Universität (LMU) München.
    • H.C.: Ohne Worte…
  • [50] The Network of Global Corporate Control, Plos One, James B. Glattfelder et al, Published: October 26, 2011,doi: 10.1371/journal.pone.0025995
    • The structure of the control network of transnational corporations affects global market competition and financial stability. So far, only small national samples were studied and there was no appropriate methodology to assess control globally. We present the first investigation of the architecture of the international ownership network, along with the computation of the control held by each global player. We find that transnational corporations form a giant bow-tie structure and that a large portion of control flows to a small tightly-knit core of financial institutions. This core can be seen as an economic “super-entity” that raises new important issues both for researchers and policy makers.
  • [51] MEINUNGSMACHT – Der Einfluss von Eliten auf Leitmedien und Alpha­Journalisten – eine kritische Netzwerkanalyse,  Uwe Krüger, Herbert von Halem Verlag, Erscheinungsdatum: 06.06.2019, ISBN 978-3-86962-459-4
  • [52] Corona Ausschuss Sitzung 82: Es gibt kein kostenloses Mittagessen, 10.12.2021
    • H.C.: Noch mal der Hinweis auf diese absolut wichtige Folge! Da gibt es eine ganz außerordentlich gute Präsentation von Prof. Ulrike Kämmerer (ab ca. 4:42:00). Die absolut wichtigsten Dinge präsentiert Sie ab ca. 5:02:00 mit Verweis auf Biontech-Studien bzw. Veröffentlichungen.
    • Prof. Ulrike Kämmerer sagt im Video ungefähr, dass die verwendete mRNA keine “normale” mRNA, sondern eine modifizierte RNA ist und der Code geändert wurde um diese “zu optimieren”. Das hat dann eine deutlich längere, unnatürlich lange Haltbarkeit der RNA zur Folge.
    • Wichtig: Keiner weiß genau wie lange die Haltbarkeit ist: Tage?, Wochen?, Monate?
    • Das Problem: In dieser Zeit produzieren die “gekaperten” menschlichen Zellen gezwungenermaßen große Mengen der toxischen Spike-Proteine.
    • Weiterhin: Es wird “quasi” auch das Immunsystem abgeschaltet, was bedeutet, das Tumore wachsen, Autoimmunkrankheiten & chronische Infektionen nicht ausheilen, etc.
      • Die Aktivierung von dentritischen Zellen wird unterdrückt (Sie erklärt in der Präsentation die Aufgaben der dentr. Zellen für die Immunabwehr.)
      • Das angeborene Immunsystem wird moduliert und an zentraler Stelle inaktiviert!
      • Prof. Ulrike Kämmerer sagt im Video: “sie wissen genau wie es ablaufen sollte.”
      • Zudem: Die Lipidhülle (um die mRNA) wurde gezielt so ausgesucht, dass sie von der Injektionsstelle in die Lymphknoten wandert.
    • Meint: Alles genau “designt” – womit ich meine, das die Menschen, welche die “C-19 Impfungen” geschaffen haben sehr schlau sind und genau wissen was für ein Monster Sie da geschaffen haben!
  • [53] INSIDE CORONA – Die wahren Ziele hinter Covid-19 (Thomas Röper), Nuviso, 17.1.2022
    • Im Frühjahr 2021 meldete sich ein IT-Spezialist, der anonym bleiben möchte und den wir daher nur „Mr. X“ nennen, bei dem Autor Thomas Röper, der schon viel über die Macht von Stiftungen und NGOs geforscht hat. Mr. X war auf ein gewaltiges Netzwerk gestoßen, das hinter Covid-19 steckt. Dazu hat Mr. X Programme genutzt, die auch von Behörden, wie der Polizei und Geheimdiensten zur Analyse großer Datenmengen benutzt werden.
    • Es gibt bereits viele gute Bücher darüber, dass die Pandemie möglicherweise von langer Hand vorbereitet wurde. Da deren Autoren jedoch nicht über den Datensatz von Mr. X verfügen, konnten sie nur Teilaspekte der Vorbereitung beleuchten.
    • Dieses Buch zeigt das ganze Bild. Aus den Daten geht hervor, dass die Pandemie in mehreren Phasen vorbereitet wurde, wobei die aktive Vorbereitungsphase etwa 2016/2017 begann. Von da an sind die Organisatoren, die sich mit der Vorbereitung auf eine (damals als „möglich“ bezeichnete) Pandemie befasst haben, aktiv geworden und haben viel Geld ausgegeben, um Konferenzen zu organisieren, ihre eigenen Leute als Berater an Schlüsselpositionen bei Regierungen zu platzieren und noch einiges mehr. Und eben diese Organisatoren verdienen seit Beginn der Pandemie hunderte Milliarden Dollar an Impfstoffen, Testsystemen und anderen „Attributen“ der Pandemie.
    • Kann das Zufall sein? Darüber hinaus zeigen die Daten auch, welche übergeordneten Ziele diese Organisatoren verfolgen und wie die Pandemie ihnen den Weg zur Erreichung dieser Ziele ebnet. Das klang auch für Röper verrückt, aber die Daten von Mr. X haben ihn eines Besseren belehrt. In diesem Buch hat Röper diese These mit fast 500 Originalquellen der Organisatoren der Pandemie belegt – überprüfen Sie es selbst!
  • [54] Inside Corona, Thomas Röper, J.K. Fischer Verlag, 2022
  • [55] Statt bisher sechs Monate RKI verkürzt Genesenenstatus auf drei Monate, n-Tv.de, 
    • Wer sich mit dem Coronvirus angesteckt hat, galt bisher bis zu sechs Monate danach als genesen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat seine Angaben dazu angeglichen und den Genesenenstatus auf drei Monate verkürzt. Das geht aus einer Mitteilung auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts hervor. Demnach gelten die neuen Vorgaben bereits seit Samstag.
    • H.C.: Hardline “am Werk”.
  • [56] Gates Foundation spendet großzügig:
    • Helmholtz Centre for Infection Research GmbH: > 13 Millionen seit 2005
    • Der Spiegel (Tageszeitung): Über 5 Millionen in 2018 und 2021
    • RKI: Ca. 750.000€ in 2019 und 2021
      • H.C.: Das RKI ist eine “selbständige Bundesoberbehörde” und dem Ministerium für Gesundheit unterstellt. Ich frage mich, wie es funktioniert, dass diese Institution Spendengelder von wem auch immer im Ausland annehmen darf!
    • Charite (da, wo Drosten arbeitet): über 800.000€ in 2018, 19 und 20.
    • H.C.: Einfach unfassbar für was die alles “Spende” – natürlich absolut ohne jegliche Gegenleistung, Einflussnahme & Co.
  • [57] “Wir werden viel Stärke brauchen”, Interview: Holger Stark und Heinrich Wefing, DIE ZEIT Nr. 3/2022 12. Januar 2022
    • Die neue Bundesinnenministerin Nancy Faeser droht den Unternehmen, die Hass und Hetze im Netz verbreiten – und fordert eine Impfpflicht, nachdem “alles Werben und Bitten” nicht funktioniert hat.
    • Faeser: “Ja. Niemand wird zwangsweise geimpft werden, es geht nicht um einen Impfzwang, sondern, juristisch präzise, um eine Impfnachweispflicht.“
    • H.C.: Aha, wenn es “freiwillig” nicht funktioniert – macht man es “gezwungenermaßen” zur Pflicht? Und man macht nicht die Impfug zur Pflicht, weil man dann für Sie haften müsse, sondern nur das Vorzeigend es “Impfnachweises” zur Pflicht? Irre! Letztendlich ist das der “Grüne” oder was auch immer “Pass” oder eben das Haken…. als Armbinde.
  • [58] Sensation: Spike-Impfschäden endlich eindeutig nachweisbar!, 2020news,
    • Immer mehr Berichte von teilweise schweren Schädigungen, sogar Todesfällen nach Erhalt der Corona-„Impfungen“ kommen zutage. Bislang wurden viele Impfschäden von den Behörden, den Herstellerfirmen, den behandelnden Ärzten als auf keinen Fall in Zusammenhang mit der sogenannten Impfung stehend abgetan. Dies ist ab heute nicht mehr möglich.
    • Dem Team der Pathologie-Konferenz ist es gelungen, das Impf-Spikeprotein in Gewebeproben von in zeitlichem Zusammenhang mit der „Impfung“ verstorbenen Personen nachzuweisen.
    • Die Pathologen Prof. Dr. Arne Burkhardt und Prof. Dr. Walter Lang hatten zusammen mit weiteren Wissenschaftlern auf zwei Pathologie-Konferenzen im September und Dezember 2021 die Ergebnisse der Untersuchungen von Gewebeproben von insgesamt 10 Personen, die kurz nach der Impfung verstorben waren, vorgestellt. Als Todesursache hatten die Pathologen vor allem Herzerkrankungen, u.a. Myokarditis, und thrombotisches Geschehen identifiziert. Zudem waren Gewebeveränderungen aufgefallen, die auf Überaktivierung von Leukozyten („Leukozyten-Sturm“) schließen lassen.
    • Die Pathologen teilen heute auf der Webseite der Pathologie-Konferenz unter dem Überschrift „Erstmaliger Nachweis des Impf-Spikeproteins bei einer nach der Impfung gegen Covid-19 verstorbenen Person“ mit: „Der Verdacht, dass das durch die „Impfung“ gegen Covid-19 im Körper gebildete Spike-Protein für die pathologisch festgestellten Entzündungen und Läsionen von Gefäßen verantwortlich sein könnte, konnte jetzt erstmals immunhistologisch bestätigt werden.“
    • Dem Team sei es gelungen, „das „Impf“-Spike-Protein in den Gefäßen einer 4 Monate nach der „Impfung“ verstorbenen Person, bei der Gefäßläsionen und auch eine impfinduzierte Myokarditis vorlagen, sicher nachzuweisen. Der Nachweis ist gelungen durch einen für das Spike-Protein spezifischen Antikörper mittels konventioneller Immunhistochemie auf den Gewebeschnitten.
    • Die Methode des geschilderten Nachweises kann auf alle Organ- und Zellschäden übertragen werden, bei denen sich auffällige pathologische Befunde nach „Impfung“ gegen Covid-19 zeigen. Daraus folgt: Aus ethischen, rechtsstaatlichen und wissenschaftlichen Gründen müssen ab sofort alle histopathologischen Untersuchungen im Zusammenhang mit Schäden aufgrund einer „Impfung“ gegen Covid-19 um diese Methode ergänzt werden.“
    • H.C.: Autsch – und 4 Monaten nach der Spritzung immer noch durch die mRNA produzierte Spikes im Körper! Das ist “Covid-Long” bzw. “Tod auf Raten” durch die Gen-Spritze.
  • [59] Pfizer to Roll Out Omicron Shot in March, Mercola.com, 18.1.2022
    • Zusammenfassung:
      • Research shows current COVID shots cease to provide any protection against Omicron 30 days’ post-injection, and at 90 days offers negative protection, actually making you more prone to Omicron infection
      • Pfizer is now saying it will have an Omicron-specific shot ready in March 2022, at which point Americans will undoubtedly be told to line up for a fourth injection
      • Professor Andrew Pollard, head of the U.K.’s Committee on Vaccination and Immunization who helped create the Oxford-AstraZeneca shot, said in a January 3, 2022, Daily Telegraph interview: “We can’t vaccinate the planet every four or six months. It’s not sustainable or affordable”
  • [60] Omicron Makes Biden’s Vaccine Mandates Obsolete, Wall Street Journal, By Luc Montagnier and Jed Rubenfeld
    • There is no evidence so far that vaccines are reducing infections from the fast-spreading variant.
    • As noted by Dr. Luc Montagnier and Jed Rubenfeld, a lawyer there’s no evidence the COVID shots reduce infections from this rapidly spreading variant.
      • It would be irrational, legally indefensible and contrary to the public interest for government to mandate vaccines absent any evidence that the vaccines are effective in stopping the spread of the pathogen they target,” Montagnier and Rubenfeld write, “Yet that’s exactly what’s happening here … As of Jan. 1, Omicron represented more than 95% of U.S. COVID cases, according to estimates from the Centers for Disease Control and Prevention.
      • Because some of Omicron’s 50 mutations are known to evade antibody protection, because more than 30 of those mutations are to the spike protein used as an immunogen by the existing vaccines, and because there have been mass Omicron outbreaks in heavily vaccinated populations, scientists are highly uncertain the existing vaccines can stop it from spreading …
      • The Supreme Court held in Jacobson v. Massachusetts (1905) that the right to refuse medical treatment could be overcome when society needs to curb the spread of a contagious epidemic. At Friday’s oral argument, all the [Supreme Court] justices acknowledged that the federal mandates rest on this rationale.
      • But mandating a vaccine to stop the spread of a disease requires evidence that the vaccines will prevent infection or transmission (rather than efficacy against severe outcomes like hospitalization or death).
      • As the World Health Organization puts it, ‘if mandatory vaccination is considered necessary to interrupt transmission chains and prevent harm to others, there should be sufficient evidence that the vaccine is efficacious in preventing serious infection and/or transmission.’6 For Omicron, there is as yet no such evidence. The little data we have suggest the opposite.”
  • [61] „Plötzlich und unerwartet“ – die langen Listen von Todesfällen und schweren Nebenwirkungen nach mRNA-„Impfung“, Fassadenkratzer, 18.1.2022
    • Sie werden unterdrückt, verheimlicht, ignoriert, verharmlost und nur selten auf ihre Kausalität untersucht: die schweren Nebenwirkungen und Todesfälle nach einer Verabreichung der experimentellen mRNA-Stoffe. Die Medien erwähnen nur besondere Einzelfälle, und dem Paul-Ehrlich-Institut werden nur ca. 5% der Fälle gemeldet. Der riesige Impfskandal wird auf kriminelle Weise vertuscht. Doch das ungeheure Ausmaß kommt durch private Meldestellen, die die Bürger zu Mitteilungen ermuntern, immer mehr an den Tag, und die seit dem Beginn der Impfung einsetzende Übersterblichkeit wird es unerbittlich anzeigen. (hl)
    • Der Blog „Journalistenwatch“ listete am 10.1.2022 über 60 plötzliche Todesfälle auf, die aus Pressemitteilungen zusammengestellt sind, und weitere über 300 plötzliche Todes- und Notfälle, die aus der Presse und überwiegend aus anderen Quellen stammen. Ich übernehme daraus einen kleinen Teil und verlinke zum restlichen großen Teil auf youwatch, wo noch weitere Links zu finden sind:
    • H.C.: Für alle, die auch dieses Blog verfolgen ist das nichts unerwartetes… aber ebenfalls kriminelles!
  • [62] Telegram-Kanal zu Impfschäden in DE, AT und CH: https://t.me/Impfschaden_D_AUT_CH
    • H.C.: Und sehr wichtig: Es gibt keine Impfdurchbrüche. Es gibt:
      • Durchbruch im Tunnelbau
      • Durchbruch bei Friedensverhandlungen
      • Durchbruch in der Krebsforschung
      • Das sind alles POSITIVE Dinge. Wo eine “Spritzung” jedoch vollständig VERSAGT kann ich nur NEGATIVES sehen. Insofern gibt es nur IMPFVERSAGEN.
  • [63] Tägliche Übersicht zu Omikron-Fällen vom 18. Januar 2022, Robert Koch-Institut, Datenstand: 18. Januar 2022
    • 0,04% der bisherigen Omnikron-Fälle sind in Deutschland gestorben, das ist deutlich weniger als bei einer leichten Grippewelle, man könnte also alle Maßnahmen sofort aufheben. Auch die Hospitalisierungsrate ist gering, nur 0,89%! Ähnliches zeigen Daten aus England, dort 0,03%: https://twitter.com/kylamb8/status/1483112070581207051
      • “In England, surveillance of Omicron found just 75 deaths among 212,019 confirmed cases. That’s a 0.03% case fatality rate and that’s deaths “with” positive test up to 28 days prior to death. Infection fatality rate of flu is ~0.1%.”
  • [64] Wem gehört BioNTech ?, Kuehmel Papers, 1.9.2022
    • Ich wunderte mich sofort, weshalb ständig von BioNTech/Pfizer die Rede ist, hier aber eine (Anm.: BioNTech) „GmbH“ (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) aufgeführt worden war. Also fing ich etwas zu graben an. Und tatsächlich. Die Haftung dieser GmbH beläuft sich nur auf 25.000,00 Euro. Darüber hinaus haftet diese „Firma“ mit keinem Cent.
    • Dann sah ich mich mal in den Börsen um und siehe da,… hier findet sich auch ein BioNTech, … aber mit Endung SE (eine europäische Form der „AG“ – (Aktiengesellschaft)). Keine GmbH. Gelistet bei der amerikanischen NASDAQ (Ticker: BNTX)
    • Hm… sonderbar. Wem gehört denn nun diese „SE“? Und da fiel ich fast vom Stuhl. Die Mehrheit der Stammaktien (50,33 %) besitzt wiederum eine deutsche „GmbH“,… und zwar die sogenannte „AT Impf GmbH“. Schon mal der Name ließ bei mir die Haare zu Berge stehen, …aber tiefer gegraben… https://www.northdata.de/AT+Impf+GmbH,+M%C3%BCnchen/HRB+176159
    • Mir fiel auf dass bei fasst jedem Eintrag hier eine Melissa (Maria) Simon, München aufgeführt wurde. Sie scheint eine Schlüsselfigur zu sein, die viele Unternehmen „betreut“. Dabei sind einige Pharma-Unternehmen, Investmentgesellschaften und Beteiligungen aller Art…Auch die AT Newtec GmbH, wie die Jossa Arznei GmbH und die AT Beteiligungsverwaltung GmbH München haben ihren Sitz in Rosenheimer Platz 6.
    • Wie schon gesagt, „BioNTech“ selbst gehört der „AT Impf GmbH“, die wiederum den Strüngmann-Brüdern gehört. Knallt das Impf-Kartenhaus zusammen, leidet nur BioNTech mit 25.000 Euro Stammkapital. Die realisierten Gewinne aus den Staatshaushaltsabschröpfungen (denn an die verkaufen sie ja ihre Brühe) sind lange schon bei den Mehrheitsaktionären bzw. den GmbH‘s versunken. Selbst Ugur Sahin handelt so.
    • Was alles an BioNTech so gefunden wurde: „Medine GmbH“, „UNI Cell GmbH“, „BioNTech Cell & Gene GmbH“, „BioNTech Real Estate Verwaltungs GmbH“, „BioNTech Manufacturing GmbH“, „BioNTech Services Marburg GmbH“, „BioNTech Protein Therapeutics GmbH“, „BioNTech Delivery Technologies GmbH“, „BioNTech RNA Pharmaceuticals GmbH – gelöscht“, „BioNTech Diagnostics GmbH“, „BioNTech IVAC GmbH“, „BioNTech Business Services GmbH“, „BioNTech Small Molecules GmbH“, „BIONTECH UK Ldt, Reading, GB“, „BioNTech Europe GmbH“, „BioNTech USA Holding LLC“… und weitere…
    • Und über allen schwebt die „BioNTech SE“ als „herrschende Gesellschaft“.
    • In Washinton D.C. musste sich die Firma „BioNTech SE“ dann auch registrieren. Hier findet ihr das Dokument, veröffentlicht am 09.09.2019: https://sec.report/Document/0001193125-19-241112/: BioNTech USA Holding LLC, 228 E 45 th Street, Suite 9e, New York 10017 –
      • H.C.: direkt neben der UNO…
    • H.C.: Lest dann selber weiter… unfassbar! Also: Pfizer/Bointech Mainz  ist Strüngemann Gebrüder München, ist Hexal, ist Sanzos Brand, ist Novartis Basel….
  • [65] Schock-Enthüllung bei Pfizer-Impfstoffstudien: Fast 100-prozentige Todesrate (!) unter ungeborenen Kindern bei Schwangeren!
    • Nahezu alle ungeborenen Kinder nach Impfung von Müttern verstorben. Dass es immer mehr Berichte aus aller Welt gibt, wonach gegen das Coronavirus geimpfte Schwangere ihre Kinder verlieren, oder diese „still“ auf die Welt kommen, ist bekannt. Der Zusammenhang mit der Impfung wurde bisher freilich negiert und nicht untersucht.
    • Unter anderem geht aus den bisher veröffentlichten Unterlagen hervor, dass der Pharmariese innerhalb von nur drei Monaten nach der Markteinführung der COVID-Spritze mehr als 150.000 (!) Berichte über „schwerwiegende unerwünschte Ereignisse“ erhalten hat. Noch brisanter sind aber die in Tabelle 6 enthaltenen Daten über schwangere und stillende Frauen, die die Spritze in den ersten Monaten der Markteinführung, die am 11. Dezember 2020 begann, erhalten haben.
    • Aus Tabelle 6 geht hervor, dass von 270 „einzigartigen Schwangerschaften“, die dem Impfstoff ausgesetzt waren, „für 238 Schwangerschaften kein Ergebnis angegeben wurde“ – dazu später mehr. Damit verbleiben 32 Schwangerschaften mit bekannten Ergebnissen.
    • Im Bericht von Pfizer heißt es, dass es 23 Spontanaborte (Fehlgeburten), zwei Frühgeburten mit Neugeborenentod, zwei Spontanaborte mit intrauterinem Tod, ein Spontanabort mit Neugeborenentod und eine Schwangerschaft mit „normalem Ausgang“ gab. Das bedeutet, dass von 32 Schwangerschaften mit bekanntem Ausgang 28 mit dem Tod des Fötus endeten.
    • In dem Bericht von Pfizer heißt es, dass es fünf Schwangerschaften mit „offenem Ausgang“ gab sowie 238 mit „kein Ausgang angegeben“. Aber 32 minus 28 ergibt vier, nicht fünf. Lifesitenews, dass diese Zahlen exklusiv enthüllte, fragte bei Pfizer nach, erhielt allerdings keine Antwort.
    • Hier kann das Dokument eingesehen werden.
    • Letztendlich bedeuteten die Ergebnisse, dass in mindestens 87.5% der Fälle Schwangere ihre Kinder nach der Corona-Impfung verloren! Global Research geht sogar von einer 100-prozentigen „Tötungsquote“ aus (denn wären die „nicht gemeldeten Schwangerschaften“ gut verlaufen, hätte man sie mit Sicherheit in die Studie gepackt): „Wir wissen also nicht, was mit den 243 (5 + 238) Schwangerschaften dieser geimpften Frauen geschah; sie wurden einfach nicht in den Bericht aufgenommen. Was wir wissen, ist, dass von 27 gemeldeten Schwangerschaften (270 abzüglich 243) 28 tote Babys zu verzeichnen sind! Dies scheint zu bedeuten, dass eine Frau mit Zwillingen schwanger war und dass 100 % der ungeborenen Kinder starben.“
  • [66] Pfizer Trials: All Injected Mothers Lost Their Unborn Babies, By Dr. Mark Trozzi, Global Research, January 19, 2022
    • Pfizer trial documents reveal attempts to cover up the death of 100% of unborn babies in outcomes actually reported
    • Daraus:
      • Look at table 6 from this Pfizer report. It is titled “Missing Information”. Its first heading under the topic “Missing Information” is “Use in pregnancy and lactation”. It includes this paragraph:
      • “Pregnancy outcomes for the 270 pregnancies were reported as spontaneous abortion (23), outcome pending (5), premature birth with neonatal death, spontaneous abortion with intrauterine death (2 each), spontaneous abortion with neonatal death, and normal outcome (1 each). No outcome was provided for 238 pregnancies (note that 2 different outcomes were reported for each twin, and both were counted).”
      • On the surface this states that of 270 pregnancies, there were 23 spontaneous abortions, 5 “outcomes pending”, 2 premature birth with neonatal death, 2 spontaneous abortions with intrauterine death, 1 spontaneous abortion with neonatal death, and 1 normal outcome. But note also “no outcome was provided for 238 pregnancies”.
      • So really we have no idea what happened with 243 (5 + 238) of the pregnancies of these injected women; they have just not been included in the report. What we do know is that of 27 reported pregnancies (270 subtract 243), there are 28 dead babies! This appears to mean that someone was pregnant with twins and that 100% of the unborn babies died.
  • [67] Was zeichnet die Unfallversicherung des ADAC aus?] , ADAC, Abruf: 20.1.2022
    • Was gilt als versicherter Unfall bei der Unfallversicherung ? Was nicht?
      • Nicht: Impfschäden aufgrund angeordneter Massenimpfungen.
  • [68] Dr. Meryl Nass’ Testimony Against Vaccine Mandates, Mercola.com, 21.1.2022
    • Zusammenfassung (deepl.com):
      • Am 11. Januar 2022 veranstaltete der Ausschuss für Gesundheit und Humandienstleistungen der Legislative von Maine eine öffentliche Anhörung zum Gesetzentwurf LD867 “An Act to Prohibit Mandatory COVID-19 Vaccinations for 5 Years to Allow for Safety Testing and Investigations Into Reproductive Harm”.
      • Dr. Meryl Nass, eine Internistin mit besonderem Interesse an impfinduzierten Krankheiten und Fachwissen über Anthrax und Bioterrorismus, sprach sich für den Gesetzentwurf aus
      • Alle derzeit in den USA verfügbaren COVID-Impfungen sind experimentell. Keine ist lizenziert. Comirnaty, das die volle Zulassung erhalten hat, ist in den USA nicht erhältlich und wird auch nicht zur Verfügung gestellt, solange noch Dosen des für Notfälle zugelassenen Pfizer-Impfstoffs BNT162b2 verfügbar sind.
      • Da es sich bei den COVID-Impfungen um experimentelle Medikamente handelt, schreibt das US-Recht vor, dass potenzielle Empfänger das Recht haben, sie abzulehnen. Auch experimentelle Medikamente können nicht verordnet werden, und die potenziellen Empfänger müssen eine schriftliche Einwilligung nach Aufklärung geben. Eine informierte Zustimmung kann nicht erteilt werden, wenn Berichte über Nebenwirkungen zensiert und nicht veröffentlicht werden.
      • Einige grundlegende Sicherheitsstudien beginnen gerade erst und werden nicht vor 2027 abgeschlossen sein.
    • Auszüge:
      • Dr. Meryl Nass: “No matter what claims have been made regarding these vaccines, they are not ‘safe and effective,’” Nass says. Medicines and vaccines are EITHER licensed products or experimental products. There is no gray area between them in U.S. law. Whether or not research is explicitly conducted, the use of experimental products (including those issued under an Emergency Use Authorization) falls under the Nuremberg Code and under U.S. law regulating experimental drugs. As former FDA Commissioner Stephen Hahn himself noted, ‘EUA products are still considered investigational.’”
      • The Pfizer-BioNTech EUA product, BNT162b2,10 has very limited financial liability for injuries and deaths, thanks to it being under EUA. This liability shield extends to the manufacturer, distributors, administrators, program planners and just about everyone else involved in the making, distribution and administering of this product.
      • “FDA appears to have been acceding to the White House demand that the vaccine be licensed, in order for it to be mandated for large sectors of the U.S. population. Under an EUA, which specifies that potential recipients have the right to refuse, mandates cannot be imposed. ~ Dr. Meryl Nass
      • Nass writes:14 “FDA instructed Pfizer-BioNTech that FDA’s Congressionally-mandated databases are inadequate to assess the danger of myocarditis (and other potential COVID vaccine side effects) and therefore Pfizer-BioNTech must perform studies to evaluate these risks over the next six years15These studies were to be performed on BOTH products: the licensed Comirnaty and the EUA Pfizer-BioNTech vaccine. Note that they include the requirement for safety study in pregnancy, which will not be completed until December 31, 2025FDA’s admission that it cannot assess these safety risks, and that up to six years will be taken to study them, provides us with additional de facto evidence that the Pfizer vaccines cannot be termed safe, as many of the fundamental safety studies are only now getting started.”
    • Zusammenfassung der Hauptargumente Abschließend fasst Nass ihre Argumente in der folgenden Liste zusammen (deepl.com):
      • Alle in den USA erhältlichen COVID-Impfstoffe sind experimentelle Produkte
      • Potenziellen Empfängern muss per Gesetz das Recht eingeräumt werden, die Impfung abzulehnen.
      • Mandate negieren das Verweigerungsrecht
      • Grundlegende Fragen zur Sicherheit dieser Impfungen sind nach wie vor ungelöst, und einige davon werden erst im Jahr 2027 beantwortet werden
      • Die WHO empfiehlt keine allgemeine COVID-Impfung für Kinder
      • Eltern sollten die Möglichkeit haben, individuell über die Risiken und Vorteile einer COVID-Impfung für ihre Kinder zu entscheiden.
      • Es ist unmöglich, eine fundierte Entscheidung über die COVID-Impfung zu treffen, solange die Öffentlichkeit keinen Zugang zu allen Sicherheits- und Wirksamkeitsdaten hat, die derzeit nicht verfügbar sind.
    • H.C.: Meine Grundline der Argumentation noch mal schön herausgearbeitet!
      1. Experimentelles Zeug,
      2. Keine Haftung
      3. Schon viele Probleme bekannt
      4. Keine / kaum Studien bez. der Probleme
      5. Zwang oder “Mandat” oder “Pflicht” zur Spritzung auf Basis des Nürnberg-Kodex nicht möglich!
  • [69] Rund 554 Millionen Impfdosen bestellt, Gesundheit/Antwort – 19.01.2022 (hib 23/2022), Bundestag.de
    • Deutschland hat 2021 aus den EU-Verträgen zur Beschaffung von Corona-Impfstoff in verschiedenen Tranchen rund 554 Millionen Impfdosen bestellt. Das geht aus der Antwort (20/429) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (20/319) der AfD-Fraktion hervor.
    • Die Bestellmenge lag im Fall Biontech/Pfizer zum 16. Dezember 2021 bei rund 287,3 Millionen Impfdosen. Von Moderna wurden den Angaben zufolge rund 120,3 Millionen Dosen bestellt, von AstraZeneca rund 56,3 Millionen Dosen und von Johnson&Johnson rund 55 Millionen Dosen.
    • Hinzu kamen kleinere Bestellmengen von Sanofi/GSK, Valneva und Novavax. Die Bundesregierung hat außerdem Anfang Dezember 2021 drei Millionen Biontech-Impfdosen von Polen aufgekauft, die im selben Monat geliefert wurden.
    • H.C.: Meint, das die jeden faktisch 7 mal impfen wollenkönnen – also die Bundesregierung – wie die AFD durch die anfrage herausgefunden hat. Ein riesiger Batzen Geld hat also die Hände gewechselt – UNSER Geld! – denn eine Dosis Biontech kostet wohl um die 20€ ~= 5 Milliarden €! – also nur für die 287,3 Millionen Dosen Biontech!
  • [70] tagesschau 20:00 Uhr, 19.01.2022
    • Prof. Dr. Karl Lauterbach, deutscher Gesundheitsminister, in der Tagesschau am 19.1.2022: „Ich glaube also, dass Ärzte jeden impfen sollten: denjenigen, der geimpft werden will, weil er der Impfpflicht nachkommt, oder denjenigen, der sich impfen lässt dann freiwillig. Es wird ja niemand gegen seinen Willen geimpft. Selbst die Impfpflicht führt ja dazu, dass man sich zum Schluss freiwillig impfen lässt.
    • H.C.: Lauterbachs Logik bedeutet “Ich halte einem eine Knarre an den Kopf und erbeute Geld. Bei der Gerichtsverhandlung sage ich dann: „Er hat mir ja freiwillig das Geld gegeben“!”, meint: Dieser Mann ist nicht für sein Amt geeignet und sollte von einem Arzt untersucht werden. Aus sicht des “Systems” geht es dann explizit um die “Freiwilligkeit” durch Nötigung, so das alle Haftung verweigert werden kann!
  • [80] Stadtweites Verbot von Versammlungen des maßnahmenkritischen Klientels am 22. Januar 2022, Stadt Dresden
    • Das Ordnungsamt als Versammlungsbehörde der Landeshauptstadt Dresden verbietet für Sonnabend, den 22. Januar 2022, ganztägig die Veranstaltung von und Teilnahme an öffentlichen Versammlungen unter freiem Himmel im Stadtgebiet, die nicht ordnungsgemäß nach § 14 SächsVersG bis zum 21. Januar 2022, 12 Uhr schriftlich angezeigt und behördlich bestätigt wurden.
    • Untersagt sind alle Versammlungen, welche den gemeinschaftlichen Protest gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie (Hygienemaßnahmen, Impfungen etc.) zum Gegenstand haben bzw. darauf Bezug nehmen. Dies gilt sowohl für sich fortbewegende Versammlungen (Aufzüge und sogenannte „Spaziergänge“), als auch für stationäre Versammlungen (Kundgebungen)
    • H.C.: Das zeichnet eine Demokrature aus: jegliche Demonstration zu einem bestimmten Thema wird ohne betrachtung der Einzelumstände pauschal verboten!!!
  • [81] Covid passes and hospitality curbs to go as Nphet clears the way for easing of almost all restrictions in coming days, Independend.ie, 20.1.2022
    • ‘There is no longer a continuing public health rationale for the majority of the measures that are currently in place,’ Tony Holohan has told Health Minister Stephen Donnelly
    • Restaurants and pubs demand to be allowed to open on Friday evening in light of Nphet advice
    • People should still sign up for booster vaccines, even if Covid certs are to be eliminated for hospitality, Paschal Donohoe says
    • H.C.: England, Irland, der Ostblock, etc. lassen die Pläne für Impfpässe und irrationale Restriktionen fallen – England auch die Maskenpflicht zur selbstverkeimung der Athemwege. Was machen DE, AT und Italien? Das Gegenteil. Denkt mal 75 Jahre zurück….
  • [82] Wer unsere Politiker “inspiriert” – KLARTEXT [POLITIK SPEZIAL], Markus Gärtner, 20.01.2022
    • Eine internationale Ordnung, die nationale Interessen aushebelt und deren Architekten, wenn es ums Ganze geht, Nationalstaaten als Hindernis und Bremsklotz wahrnehmen. Verdeutlicht hier am Beispiel eines Tele-Austauschs zwischen Klaus Schwab, dem Gründer und Chef des Weltwirtschaftsforums (THE GREAT RESET) und Neu-Bundeskanzler Olaf Scholz. Hier wird deutlich, woran grenzübergreifend gearbeitet wird: An einer globalen Machtstruktur, deren Bauherren Corona als willkommene Steilvorlage aufgenommen haben….
    • H.C.: Analyse des Vortrages von Olaf Scholz beim Privatem “WEF-Club” (Davos, Schwab, Great-Reset & Co.).  Der macht da ohne unser Mandat Politik, zusagen & Co. bei einer quasi Bilderberger-Privat-Veranstaltung mit ganz anderen Interessen als die der Bürger.
  • [83] Will These People Be Charged With Genocide?, Mercola.com, 22.1.2022
    • Aus der Zusammenfassung:
      • Sieben Kläger haben im Namen der britischen Bevölkerung eine Klage beim Internationalen Strafgerichtshof (ICC) eingereicht, in der sie 16 Personen des Völkermordes, der Verbrechen gegen die Menschlichkeit, der Kriegsverbrechen und der Verbrechen der Aggression beschuldigen
      • Zu den 16 Angeklagten gehören Dr. Anthony Fauci, Dr. Peter Daszak, Bill und Melinda Gates, die Vorstandsvorsitzenden von Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson, der britische Premierminister Boris Johnson und mehrere andere britische Behörden sowie die Präsidenten der Rockefeller Foundation und des Weltwirtschaftsforums.
      • Laut der ICC-Beschwerde haben die 16 Angeklagten gegen den Nürnberger Kodex und die Artikel 6, 7, 8, 15, 21 und 53 des Römischen Statuts verstoßen
      • Der Nürnberger Kodex ist eine Reihe von ethischen Grundsätzen für die medizinische Forschung, die aus dem Nürnberger “Ärzteprozess” nach dem Zweiten Weltkrieg hervorgegangen sind. Das Nürnberger Kriegsverbrechertribunal legte 10 Standards fest, an die sich Ärzte halten müssen, wenn sie Experimente an menschlichen Versuchspersonen durchführen
      • Der Internationale Strafgerichtshof ist ein ständiger, unabhängiger Gerichtshof, der Verbrechen untersucht, die die internationale Gemeinschaft betreffen. Seine Tätigkeit wird durch einen internationalen Vertrag, das so genannte Römische Statut, geregelt, das von mehr als 120 Ländern, darunter auch den USA, ratifiziert wurde. Der ICC kann eingreifen, wenn ein Mitgliedstaat keine geeigneten Maßnahmen ergreift, um einen Verbrecher vor Gericht zu stellen. Theoretisch sollten die Mitgliedstaaten mit dem Gericht zusammenarbeiten.
    • The Dirty 16: In all, the 16 defendants named in the legal filing are:
      1. Dr. Anthony Fauci, director of the NIAID
      2. Dr. Peter Daszak, president of EcoHealth Alliance
      3. Bill Gates
      4. Melinda Gates
      5. Albert Bourla, CEO of Pfizer
      6. Stephane Bancel, CEO of Moderna
      7. Pascal Soriot, CEO of AstraZeneca
      8. Alex Gorsky, CEO of Johnson & Johnson
      9. Tedros Adhanhom Ghebreyesus, director-general of the WHO
      10. Boris Johnson, U.K. prime minister
      11. Christopher Whitty, U.K. chief medical adviser
      12. Matthew Hancock, former U.K. secretary of state for Health and Social Care
      13. Medicines and Healthcare, current U.K. secretary of state for Health and Social Care
      14. June Raine, U.K. chief executive of Medicines and Healthcare products
      15. Dr. Rajiv Shah, president of the Rockefeller Foundation
      16. Klaus Schwab, president of the World Economic Forum
  • [84] Der Anstieg der Übersterblichkeit im zeitlichen Zusammenhang mit den COVIDImpfungen, Aktueller Stand der Analysen: 21.01.2022, Prof. Dr. Christof Kuhbandner
    • Kurzzusammenfassung
      • Seit vielen Wochen versterben in Deutschland und europaweit deutlich mehr Menschen als in den Vorjahren (Übersterblichkeit). Die Gründe dafür sind nach vor nicht zufriedenstellend geklärt. In den folgenden Analysen wird untersucht, inwiefern möglicherweise ein Zusammenhang zwischen der beobachteten Übersterblichkeit und der Anzahl der verabreichten COVIDImpfungen besteht. Dazu wird anhand der vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Sterbefallzahlen, der vom RKI veröffentlichten Zahlen zur Anzahl der COVIDTodesfälle (Sterbedatum) und der Anzahl der verabreichten Erst, Zweit und BoosterImpfungen, sowie der von Our World in Data veröffentlichten Daten zur Anzahl der BoosterImpfungen und der Übersterblichkeit in verschiedenen Ländern analysiert, inwiefern der Verlauf der Übersterblichkeit mit dem Verlauf der Impfungen zeitlich zusammenhängt.
      • Die Ergebnisse zeigen, dass sowohl der Verlauf der Todesfälle im Jahr 2021 als auch der Verlauf der Übersterblichkeit mit einer leichten Zeitverzögerung nahezu exakt den Verlauf der Erst, Zweit und BoosterImpfungen widerspiegelt: Steigt die Anzahl der Impfungen, steigt kurz darauf auch die Anzahl der Todesfälle bzw. Übersterblichkeit, sinkt die Anzahl der Impfungen, sinkt kurz darauf auch die Anzahl der Todesfälle bzw. die Übersterblichkeit.
    • Das empirische Bild, das sich bisher abzeichnet, ist folgendermaßen:
      • Der Zusammenhang ist sehr stark: Das zeigt beispielsweise eine tagesgenaue Zusammenhangsanalyse (7Tagegleitende Mittelwerte) der deutschen Daten. Beispielsweise korreliert der Verlauf der Übersterblichkeit (Zunahme der Todesfälle im Jahr 2021 verglichen mit dem Durchschnitt der fünf Vorjahre) im Zeitraum von Anfang März bis Ende Mai mit den Erstimpfungen in einer Höhe von r = 0.95. Aktuell wird das Zusammenhangsmuster mit komplexeren statistischen Verfahren analysiert, die ersten Ergebnisse bestätigen die starken Zusammenhänge.
      • Der Zusammenhang wird beobachtet trotz unterschiedlicher Impfmuster: Eine Analyse auf der Ebene der einzelnen Bundesländer zeigt, dass die Übersterblichkeit je nach Bundesland variiert, und zwar jeweils in Abhängigkeit vom spezifischen Impfmuster eines Bundeslandes. Der Zusammenhang zeigt sich über verschiedene Länder hinweg: Ein solcher Zusammenhang zeigt sich in allen bisher genauer untersuchten weiteren Ländern. Eine länderübergreifende Analyse über 15 Länder mit verfügbaren Daten zur BoosterImpfung und zur Übersterblichkeit zeigt einen sehr hohen länderübergreifenden statistischen Zusammenhang zwischen der Übersterblichkeit und den Impfungen.
    • Ausschluss möglicher DrittvariablenErklärungen:
      • Eine Analyse möglicher Drittvariablen zeigt, dass naheliegende Drittvariablen wie die Anzahl der COVIDTodesfälle oder die Anzahl der SARSCoV2 Infektionen den beobachteten Zusammenhang zwischen der Übersterblichkeit und den Impfungen nicht erklären können.
    • Die existierenden Sicherheitsanalysen sind methodisch ungeeignet:
      • Eine genauere Betrachtung dervom PaulEhrlichInstitut (PEI) verwendeten Sicherheitsanalysen zeigt, dass damit mögliche Sicherheitsprobleme nicht detektiert werden können. Das PEI verwendet eine sogenannte ObservedversusExpectedAnalyse, bei der die Anzahl der gemeldeten VerdachtsTodesfälle mit der Anzahl der angesichts der Zusammensetzung der geimpften Personengruppe statistisch zu erwartenden Anzahl an Todesfällen verglichen wird. Allerdings macht eine solche Analyse nur dann Sinn, wenn alle im zeitlichen Zusammenhang mit den Impfungen auftretenden Todesfälle gemeldet werden würden, unabhängig davon, ob ein Zusammenhang mit der Impfung vermutet wird, was aber nicht der Fall ist.
    • Weitere Hinweise aus existierenden Studien: Weitere Hinweise darauf, dass womöglich mehr Menschen an den COVIDImpfungen versterben, als bisher vermutet, zeigen auch weitere Studien:
      • Eine Studie aus England zeigt, dass sich im Zeitraum der Impfungen die Sterberate in der Gruppe der Ungeimpften in etwas verdreifacht hat, was offenbar darauf zurückzuführen ist, dass Personen im Zeitraum von zwei Wochen nach den Impfungen als „ungeimpft fehlklassifiziert werden. Eine genauere Betrachtung der damaligen Zulassungsstudie zum Pfizer/BioNTechImpfstoffs zeigt, dass dort im nachverfolgten Beobachtungszeitraum in der Impfgruppe insgesamt vier Personen mehr
        verstorben sind als in der Placebogruppe. Dieser Unterschied ist zwar nicht statistisch signifikant, was aber daran liegen kann, dass mit der verwendeten Stichprobengröße Nebenwirkungen dieser Größenordnung nicht mit statistischer Signifikanz nachgewiesen werden können.
      • Die beschriebenen Befunde zeigen demnach, dass es sich zumindest laut dem Stand der bisherigen Analysen um einen universellen Effekt über verschiedene Regionen und Länder hinweg handelt, der je nach Impfmuster einer Region oder eines Landes spezifisch auftritt. Es handelt sich um korrelative Befunde, die hinsichtlich kausaler Schlussfolgerungen vorsichtig zu interpretieren sind.
      • Allerdings legt das beobachtete Befundmuster einen kausalen Effekt nach den üblichen Kriterien der Ableitung kausaler Schlussfolgerungen aus beobachteten Korrelationen in der medizinischen Forschung nahe (siehe z.B. https://www.aerzteblatt.de/archiv/212420/MethodenzurBewertungderKausalitaetinBeobachtungsstudien)
  • [85] A Hallmark of Covid-19: Cytokine Storm/Oxidative Stress and its Integrative Mechanism, by Richard Z. Cheng, M.D., Ph.D., Orthomelecular.org, 22.1.2022
    • Cytokine storm has recently been recognized as the key pathology responsible for the severe symptoms of Covid-19 and other viruses and non-viral agents. The underlying biochemical cause of cytokine storm is excessive oxidative stress. Cytokine storm and its associated oxidative stress appears to be a universal non-specific mechanistic pathway common among many causative agents, for example viruses, that leads to severe clinical disease.
    • Cascade of Antioxidants: Vitamin E appears to be required to block the propagation of LPCR and to terminate LPCR. The oxidized VE will not in turn oxidize other lipid molecules, but instead, oxidized VE needs to be reduced by other antioxidants, especially vitamin C (VC). The oxidized VC needs to be reduced by alpha lipoic acid, CoQ10, glutathione, selenium and NADP+/NADP. The free radicals will be passed down onto NADP/NADPH cascade to be disposed of in water. These antioxidants work in a systematic manner (Fig. 2).
    • H.C.: Toller Artikel, komplett in Linie mit dem was ich als Relevant annehme – wobei natürlich auch dieser Artikel sich nur auf einen Aspekt bezieht, welcher aber der Stoffliche ist. Pflanzliche Substanzen können dann verschiedenes Triggern / Modulieren, wenn auch “Stoff” da ist.
  • [86] How COVID Shots Supress Your Immune System- Interview with Stephanie Seneff, Ph.D., Mercola.com, 19.1.2022
    • In this interview, return guest Stephanie Seneff, Ph.D., a senior research scientist at MIT for over five decades, discusses her latest paper, “Innate Immune Suppression by SARS-CoV-2 mRNA Vaccinations. The Role of G-quadruplexes, Exosomes and MicroRNAs,” co-written with Dr. Peter McCullough, along with two other authors, Dr. Greg Nigh and Dr. Anthony Kyriakopoulos.
    • In an as-yet unpublished paper, Stephanie Seneff, Ph.D., describes a mechanism of the COVID shots that results in the suppression of your innate immune system. It does this by inhibiting the type-1 interferon pathway
    • The COVID jab can cause neurons in your brain to produce toxic spike protein, or take up circulating spike protein, and the neurons try to eliminate the spike protein by transmitting them through exosomes. The exosomes are picked up by microglia, immune cells in your brain, which activate an inflammatory response, which can contribute to a degenerative brain disorders
    • Two microRNAs, miR-148a and miR-590, are central in this process. These microRNAs — exuded in the exosomes along with the spike protein — significantly disrupt the type-1 interferon response in any cell, including immune cells
    • On average, there are twice as many reports of cancer following the COVID shots compared to all other vaccines combined over the last 31 years
    • The fact that the signal is that strong is even more remarkable when you consider that most people don’t think the COVID shot could be a variable in their cancer emergence, so they never report it
  • [87] How COVID Shots Suppress Your Immune System, Mercola.com, 23.1.2022
    • We May Soon See an Explosion of Parkinson’s Cases: Disturbingly, loss of smell and dysphagia, the inability to swallow, are both signs of Parkinson’s disease, and both of these conditions are being reported post-jab by the thousands. So, in years to come, we could be looking at an explosion of Parkinson’s.
      • Parkinson’s studies have shown that you can get pathogens in the gut that produce a prion-like protein, which is what the spike protein is. The immune cells then take it up and take it to the spleen. This, of course, causes stress.
      • A stressed immune cell in the spleen upregulates and produces more alpha-synuclein. Alpha-synuclein is a molecule that fights infection, and that’s the molecule that misfolds in association with Parkinson’s disease.
      • I’m fascinated with all of these molecules that are prion-like. There’s the prion protein itself, which is associated with CJD, Creutzfeldt-Jakob disease, but then there’s the alpha-synuclein and amyloid beta, there’s TDP-43, which is associated with ALS.
      • All of those diseases are overrepresented in the VAERS database for the COVID shots, compared to all the other vaccines combined over 31 years. It’s just completely out of line.
      • There are 58 cases of Alzheimer’s in association with the COVID vaccines, and 13 in association with all the other vaccines over 31 years. That’s several times more — 58 versus 13.
      • CJD is also much more common. It’s almost seven times as common in the COVID vaccine cases. CJD is a terrible disease. You get very crippled and die after a few years. That’s the classic prion protein [disease]. It’s extremely rare. Only 1 in 1 million gets CJD.
      • There was a person who contacted me from France whose wife got CJD just a few weeks after the second vaccine. He was absolutely convinced the vaccine caused it. There are actually 27 cases [of CJD] reported in VAERS for the COVID-19 vaccines, against only four cases over the entire history of all other vaccines combined.
  • [88] Ego, ambition, and turmoil: Inside one of biotech’s most secretive startups, Damian Garde, Sept. 13, 2016
    • H.C.: Sehr interessanter, etwas älterer, Artikel. Hier einmal ein paar Infos übersetzt:
      • Der Plan sei gewesen, die Biotech-Branche radikal umzukrempeln, so der Manager, “warum also sollte man mit einem klinischen Programm beginnen, das nur sehr begrenzte Chancen hat und bei dem es viel Konkurrenz gibt?”
      • Die Antwort könnte die Herausforderung sein, die Arzneimittelsicherheit zu gewährleisten, sagten Außenstehende.
      • Die Verabreichung – also die tatsächliche Einbringung der RNA in die Zellen – ist seit langem ein Problem auf dem gesamten Gebiet. Allein haben es RNA-Moleküle schwer, ihre Ziele zu erreichen. Sie funktionieren besser, wenn sie in einen Transportmechanismus eingewickelt sind, z. B. in Nanopartikel aus Lipiden.
      • Diese Nanopartikel können jedoch zu gefährlichen Nebenwirkungen führen, insbesondere wenn ein Patient über Monate oder Jahre hinweg wiederholte Dosen einnehmen muss.
      • Novartis hat den verwandten Bereich der RNA-Interferenz wegen Bedenken hinsichtlich der Toxizität aufgegeben, ebenso wie Merck und Roche.
      • Die am weitesten fortgeschrittenen Konkurrenten von Moderna, CureVac und BioNTech, haben die gleiche Herausforderung mit mRNA erkannt. Beide Unternehmen konzentrieren sich in erster Linie auf Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten und Krebs, die nach Ansicht der Unternehmen mit nur wenigen Dosen mRNA bekämpft werden können.
      • “Ich würde sagen, dass sich mRNA besser für Krankheiten eignet, bei denen eine kurzzeitige Behandlung ausreichend kurativ ist, so dass die von den Trägermaterialien verursachten Toxizitäten weniger wahrscheinlich sind, sagte Katalin Karikó, eine Pionierin auf diesem Gebiet, die als Vizepräsidentin bei BioNTech tätig ist.
      • Das macht Impfstoffe zu den am niedrigsten hängenden Früchten der mRNA, sagte Franz-Werner Haas, Chief Corporate Officer von CureVac. “Aus unserer Sicht ist es offensichtlich, warum […] dort angefangen hat”, sagte er.
  • [89] Der Corona-Impfstoff-Chargen-Skandal, Kal.tv, 18.1.2022
    • Jede verabreichte Corona-Impfung hat eine Produktionschargennummer. Eine Recherche über diese verschiedenen Produktionschargen anhand offizieller Daten der US-Gesundheitsbehörde CDC bringt ein schockierendes Ergebnis ans Licht. Der nun aufgeflogene “Corona-Impfstoff-Chargen-Skandal” müsste auf sämtlichen Titelseiten von Tageszeitungen erscheinen.
    • H.C: Die Geschichte, das ca. 5% der Impfstoffdosen ca. 100% der Todesfälle verabreichen. Qualitätskontrolle anscheinend: NULL. In Europa schweigt die EMA dazu. Damit ist aber die “Spritzung” eine komplette Lotterie. Nicht nur, das diese faktisch wirkungslos ist, sondern schlimmer: 5% der “der damit behandelten Menschen” erwischt es richtig arg. War auch letztens Thema im Corona-Ausschuss mit Mike Yeadon, ehemal Pfitzer. Wichtig: Solche Qualitätsschwankungen darf es im Bereich der Pharmazeutike nicht geben – das wiederspricht jeglichen Zulassungsvorgaben und allen Industriestandards!
  • [90] Kritik an Lauterbach: „Erschreckend, wie er Panik verbreitet“, Sahra Wagenknecht bei BILD Live, 21.1.2022
    • Im BILD-Interview hat Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht harte Kritik am Gesundheitsminister Karl Lauterbach geäußert. Das Chaos, das er in der Pandemie geschaffen habe, hält sie für „erschreckend“.
    • Lauterbach verfiele in einen Panik-Modus und verbreite so Angst und Schrecken. Zum Amtsantritt versprach er die Wissenschaft in die Politik zu holen, doch nun entscheidet er gegen die Meinung der Experten. Beispielsweise prognostiziert der Gesundheitsminister eine noch schlimmere Variante des Corona-Virus. Laut der Meinung von Virologen wie Klaus Stöhr ist die Omikron-Variante aber eine Chance aus der Corona-Krise. Er versuche damit den Bürgerinnen und Bürger immer wieder Angst zu machen.
    • H.C.: Nix neues, aber ganz o.k. Die erste 10-20 Sekunden der Anmoderation sind aber hörenswert – hatte ich anderweitig schon mal verlinkt 😉
  • [91] Warum eine Impfpflicht light besonders großen Schaden anrichten kann, Norber Haering, 25. 01. 2022
    • Das Beharren der Ganz Großen Koalition in Berlin auf Einführung einer Impfpflicht mutet in Anbetracht der Pandemieentwicklung mit Omikron bizarr an. Betrachtet man jedoch die Corona-Poltik als darauf gerichtet, dauerhaft eine allgegenwärtige Überwachungs- und Kontroll-Infrastruktur einzurichten, ergibt es Sinn, auch und gerade, wenn nur noch eine Impfpflicht light dabei herauskommen kann.
    • N-TV-Ticker dazu: “+++ 06:44 Impfpflicht: Göring-Eckardt ist für Bußgeld +++: Die Grünen-Politikerin und Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt spricht sich abermals für eine allgemeine Impfpflicht aus. „Ich bin für eine Impfpflicht für alle ab 18 Jahren“, sagt Göring-Eckardt t-online. (…) Anschließend solle die Impfung überall dort kontrolliert werden, wo die 2G-Regeln überprüft werden oder wo viele Menschen zusammenkommen. [das hieße auch 2G müsste zu Kontrollzwecken weiterbestehen, N.H.] Als mögliche Sanktion spreche viel „für ein Bußgeld im mittleren dreistelligen Bereich“, das im Zweifel immer wieder gezahlt werden müsse, wenn Fristen nicht eingehalten würden, sagte Göring-Eckardt.“”
  • [92] Heilung Nebensache – Die Irrungen der Medizin, Radio München, Dezember 2021
    • Wir haben es mit dem Untergang der evidenzbasierten Medizin zu tun, meint unser heutiger Gesprächspartner Dr. med. Gerd Reuther, ehemaliger Chefarzt, heute Universitätsdozent und Facharzt für Radiologie, mit dem wir über die Irrungen der Medizin aus Medizinhistorischer sicht sprechen, über Heilversprechen in religiöser und medizinischer Konkurrenz, über die Herren Robert Koch und Paul Ehrlich und über die Wirkprinzipien und Effekte von neuartigen und althergebrachten Impfideen. Dr. med. Reuther veröffentlichte rund 100 Beiträge in nationalen und internationalen Fachzeitschriften und -büchern, erhielt den Eugenie-und-Felix-Wachsmann-Preis der Deutschen Röntgengesellschaft und veröffentlichte nach den Büchern „Der betrogene Patient“ und „Die Kunst, möglichst lange zu leben“ jüngst den Titel „Heilung Nebensache – Eine kritische Geschichte der europäischen Medizin von Hippokrates bis Corona“. Dr. Gerd Reuther kann sich mittlerweile mit Fug und Recht Medizinhistoriker nennen
    • H.C.: Ab min 22-33 anhören! Selbstheilung des Körper ist der Kern, alles andere kann nur Unterstützenaber nicht heilen!

      • Sagt auch ungefähr: Gesundheitsschutz durch mRNA-Impfung ist nicht Ziel, weil sonst hätte man keine toxischen Inhaltsstoffe beigegeben und auch kein Spike-Protein (-> Toxin) produzieren lassen, wobei ja nicht mal die Dosis und die Zeit über die das Spike produziert wird (also die Dosis über die Zeit) unbekannt ist!
  • [93] Military: 300% Increase Cancer, 1000% Rise In Neurological Issues After Covid Vaccines, Offizielle US-Anhörung, 26.1.2022
    • H.C.: Wenn die Zahlen stimmen, dann gute Nacht – wobei ich nichts anderes Erwarte… eben VAIDS – Impf-ADIS
  • [94] Vaccine Acquired Immune Deficiency Syndrome (VAIDS): ‘We should anticipate seeing this immune erosion more widely’, Frontline News, Dec 06, 2021
    • ‘If immune erosion occurs after two doses and just a few months, how can we exclude the possibility that effects of an untested “booster” will not erode more rapidly and to a greater extent?’
    • A Lancet study comparing vaccinated and unvaccinated people in Sweden was conducted among 1.6 million individuals over nine months. It showed that protection against symptomatic COVID-19 declined with time, such that by six months, some of the more vulnerable vaccinated groups were at greater risk than their unvaccinated peers.
    • Doctors are calling this phenomena in the repeatedly vaccinated “immune erosion” or “acquired immune deficiency”, accounting for elevated incidence of myocarditis and other post-vaccine illnesses that either affect them more rapidly, resulting in death, or more slowly, resulting in chronic illness.
    • COVID vaccines are not traditional vaccines. Rather, they cause cells to reproduce one portion of the SARS-CoV-2 virus, the spike protein. The vaccines thus induce the body to create spike proteins. A person only creates antibodies against this one limited portion (the spike protein) of the virus. This has several downstream deleterious effects.
  • [95] Thomas Röper (Anti.Spiegel) im Corona-Ausschuss Sitzung 88: Den Atem Im Nacken, 21.1.2022
    • H.C.: Gutes Interview zu den Hintergründen “der Pandemie”
  • [96] Corona Ausschuss 88: Den Atem im Nacken, 21.1.2022
    • H.C.: Immer gut!
  • [97]  Corona Ausschuss 87: Wir sind alle David, 15.1.2022
    • H.C.: Immer gut!
  • [98] Chemiker zu Impfstoff: „Woher kommt der Grauton?“, Berliner Zeitung, 26.1.2022
    • Vier Chemie-Professoren haben eine Fragenliste an BionTech-Gründer Sahin geschickt. Sie sind besorgt über mögliche Qualitätsmängel des Impfstoffs.
    • Eine zentrale Frage, die sich den Forschern bei BionTech stellt, ergibt sich aus einem Hinweis in der Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels, also dem Beipackzettel. Hier steht: „Der Impfstoff ist eine weiße bis grauweiße Dispersion“. Die Professoren fragen nun Professor Sahin, dem Gründer und Vorstandsvorsitzenden der Firma BionTech: „Wie kommt dieser signifikante Farbunterschied zu Stande; so gut wie alle verwendeten Substanzen sind farblos, sodass weiß zu erwarten wäre. Woher kommt der Grauton? Sind dies Verunreinigungen?“ Andreas Schnepf erläutert das Problem: „Es kann schon sein, dass eine Pille, eine Flüssigkeit oder eine Dispersion gefärbt ist. Doch die Farbe Grau, also ein „verdünntes Schwarz“, entsteht kaum in einem Prozess, der zu erwarten gewesen wäre. Wir müssen wissen, ob es sich um eine Verunreinigung handelt. Bei einer Pille, die nicht weiß ist, besteht der Verdacht, dass da etwas schiefgelaufen ist. Wir brauchen hier Aufklärung von BionTech.“

 

Der Rest dieses Beitrages ist nur für eingeloggte Freunde des Blogs einsehbar. Bitte logge Dich ein, oder schaue unter dem Menüpunkt 'Freunde des Blogs' für weitere Informationen wenn ein ernsthaftes Interesse besteht hier weiter zu lesen.