Cortisol

Jod & Schilddrüse – Artikel stark Überarbeitet!

Alle regelmäßigen Lesern hier wollte ich darauf hinweisen, das ich den Jod- & Schilddrüsenartikel in den letzten Wochen stark überarbeitet habe. Der Artikel bespricht jetzt nicht nur primär Jod und ein bisschen Schilddrüse (SD), sondern geht sehr stark auf das ganze Thema ein: Mehr zur Funktion der Schilddrüse, dem Hormonsystem & Co. Also wie der […]

B-Vitamine, Schlaf & das Mikrobiom – Warum hohe Dosierungen & Multivitamin-Präparate ggf. keine gute Idee sind

Das folgende Video fand ich sehr spannend, weil die Ärztin (Dr. Stasha Gominak) darauf aufmerksam macht, das nach Ihren Erfahrungen nach die B-Vitamine eine sehr unterschiedliche Rolle spielen, individuell (sowie dosisbasiert) das ggf. Mikrobiom (Magen- & Darmbaktrien) beeinflussen, zum Teil (wie auch Vitamin D) gespeichert werden können, zum Teil endogen über Darmbakterien gebildet werden, wobei […]

Kann man zu wenig Natrium (Salz) zu sich nehmen?

Ein Thema das mich immer noch beschäftigt ist das Thema Natrium. Einige mögen auch (Koch-)Salz dazu sagen, aber Kochsalz enthält auch Chlorid (Chemisch: Natrium-Chlorid). Ich schreibe explizit Natrium, weil ich nicht auf die Diskussionen um Himalajasalz versus einfaches Kochsalz hinaus möchte (die einige Menschen führen). Ich sehe den Aspekt praktisch und nutze Steinsalz – das […]

Methylsulfonylmethan (MSM) – Mittel gegen Entzündungen im Bewegungsapparat?

Da ich oft über MSM gestolpert bin, habe ich mir das ganze mal etwas genauer angeschaut. Was ist MSM? MSM ist eine natürlich vorkommende Form von organisch gebundenem Schwefel, wobei Schwefel wichtig für die Synthese von Bindegewebe, sowie für die Bildung und Nahrung von Haaren und Nägeln ist. Wer Probleme mit seiner Nagelbildung hat – […]

Jod & die Schilddrüse – im Kontext Co-Faktoren (Selen, Zink, Eisen, etc.), L-Thyroxin, Thybon (T3), Hashimoto, Nebennierenschwäche & Co.

Deutschland ist immer noch ein Jodmangelgebiet [1]. Da Jod zu den lebensnotwendigen Spurenelementen zählt und vom Organismus nicht selbst gebildet werden kann, muss es regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden. Im verlinkten BfR Artikel wird ein Wert von 60-120µg/Tag als minimaler Referenzwert der WHO angegeben. Nach DGE [2] sollten es 200µg/Tag als sicherer Wert sein, da […]